#8626

RE: Manipulation des Forumsbetreibers

in Forum Interna 06.01.2013 16:29
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von Helmut Pirkl im Beitrag #177

Deshalb meine Frage nach dem inhaltlichen Verständnis, die Du mit einer diesbezüglich falsch interpretierten lateinischen Floskel beantwortet hast.
Habe ich doch gar nicht. Das war FrieFie. Ich habe nur geschrieben, dass der Konjunktiv "esset" Fehl am Platze (und der Indikativ damit korrekt gewählt worden) sei. Das ist ein inhaltlicher Dissens zwischen uns - ein übrigens im Vergleich zu anderen Inhalten eher unwichtiger -, kein grammatikalischer.



zuletzt bearbeitet 06.01.2013 16:31 | nach oben springen

#8627

RE: Manipulation des Forumsbetreibers

in Forum Interna 06.01.2013 18:14
von Helmut Pirkl | 1.975 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #178
Zitat von Helmut Pirkl im Beitrag #177

Deshalb meine Frage nach dem inhaltlichen Verständnis, die Du mit einer diesbezüglich falsch interpretierten lateinischen Floskel beantwortet hast.
Habe ich doch gar nicht. Das war FrieFie. Ich habe nur geschrieben, dass der Konjunktiv "esset" Fehl am Platze (und der Indikativ damit korrekt gewählt worden) sei. Das ist ein inhaltlicher Dissens zwischen uns - ein übrigens im Vergleich zu anderen Inhalten eher unwichtiger -, kein grammatikalischer.


Sorry, Missverständnis meinerseits!


nach oben springen

#8628

Vorstellung

in Forum Interna 14.01.2013 18:13
von Kerläi | 32 Beiträge

Ich bin eher der treue Typ Mann.

Ob das mit einem Mangel an Gelegenheiten,
einer angeborenen und nie abgelegten, beinahe jungfräulichen Naivität
oder gar einer besonders intensiv gelebten Moralität zu tun hat?

Dem ist nicht so.

Ich kann auch ein richtig böses Schwein sein.
Die weiße Weste in Sachen Treue wird durch weitere Abnormalitäten kompensiert.

In Sachen Internetforen bestätigt sich mein Charaktertyp.
Es fällt mir deshalb noch schwer, hier einen Beitrag abzulegen.

Ich bleibe gerne beim Bewährten, weil ich mich wohler und vor allem sicherer dabei fühle,
bin kein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte hüpft, um alles zu besamen, was ihm in die Quere kommt.

Jahrelang schrieb ich in einem Forum, wenn ich auch gelegentlich fremd gelesen habe.
Mein Motto: Appetit holen darfst Du Dir woanders. Gegessen wird aber zuhause.

Vor einiger Zeit habe ich mich von meiner langjährigen Onlinepartnerin getrennt
und mich erst einmal ein wenig zurück gezogen, um die Sache zu verarbeiten.

Sich das eine oder andere kurzweilige Absprungbrett für die Übergangszeit zu suchen,
um die Zeiten, in denen man in ein tiefes, schwarzes, einsames Loch fällt, zu überbrücken,
das ist nicht mein Ding. Man muss da eh durch. Warum also versuchen, sich zu drücken?

Ich gebe zu, dass mir meine bisherige Herz-Dame inzwischen zu alt und langweilig geworden ist.
Wie wir Männer halt so sind. Irgendwann brauchen wir was Jüngeres.
Die Midlifecrisis hatte zuletzt meine Onlinehormone fest im Griff.

Natürlich bin ich nicht auf die Schnelle einfach zum Scheidungsanwalt gerannt,
nur weil ich bei meiner Ex keinen mehr hoch kriege.
Ich weiß schon, was sich gehört.

Anfangs ging ich zum Arzt, um alles einmal untersuchen zu lassen.
Vielleicht stimmte ja mit mir etwas nicht?

Bereits der erste Arztbesuch ließ ahnen, dass es daran nicht lag.
Bei den Vorbereitungen zum Abtasten einer männlichen Drüse funktionierte alles plötzlich wieder tipptopp,
als sich die junge Sprechstundengehilfin näherte und mit ihrem warmen Busen
unmittelbar vor meinen Augen in mir die Hitze deutlich spürbar zum Wallen brachte.
Nur leider machte die Abtastung dann doch der ältere Internist.

Anschließend versuchten wir es in diversen Erotikshops.
Was es außer Reizwäsche und Softpornos heutzutage so alles auf dem Markt gibt?
Man lernt nie aus.

Einzelne Pornos halfen, sobald ich alleine war.

Auch die abschließenden medizinischen Untersuchungen meiner Partnerin und
eine gemeinsame Gesprächstherapie bei einem Mediatoren brachten keine neuen Erkenntnisse.

Ich entschied mich dann doch für den Anwalt und ließ die Sache juristisch abwickeln.

Geizig bin ich nicht.
Ich kann nicht so tun als sei unsere Ehe jahrelang nur das reinste Desaster gewesen.
So war es nun auch wieder nicht.
Kinder und Eigentumswohnung blieben natürlich bei Ihr.
Alles andere geht Euch nichts an.

Nach reichlich Zeit, mich innerlich zu lösen, bin ich seit einiger Zeit wieder bereit, mich auf was Neues einzulassen.
Man will ja hormonell nicht verkümmern. Dement werde ich noch früh genug.

Ich sah mich hier um und dort um, auf der Straße und in geschlossenen Etablissements,
inspizierte diverse Taillen, Augen und auch Möpse möglichst genau,
in Ausnahmefällen sogar den Charakter.

Eines Tages fiel mein Auge auf eine interessante, noch etwas jüngere
oder vielleicht einfach nur jung gebliebene, attraktive Dame meines Geschmacks.
So habe ich mich entschlossen, erst einmal Dich an zu baggern.
Vielleicht gefalle ich Dir ja auch?

Ein Heiratsantrag soll das noch nicht sein.
So ehrlich bin ich.
Ob wir zusammen alt werden, das wird man sehen.

Man will ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Auch wenn ich etwas konservativ bin und schon das eine oder andere Jahr auf dem Buckel habe,
so weiß ich doch so viel, dass man mit Pushups, Silikon und all dem anderen modernen Zeugs
dem interessierten Mann heutzutage ein X für ein U vormachen kann.

Du solltest im Zweifelsfall nicht überempfindlich reagieren und damit leben können,
wenn ich meine Hose dann doch wieder hoch zieh
und die Briefmarkensammlung, die Du mir eben noch offenherzig präsentiert hast, unberührt lasse.

An die zerquetschte Zahnpastatube am morgen danach wirst Du Dich bei mir gewöhnen müssen,
das wird sich nie ändern. Ich bin frühmorgens für so viel Ordnung einfach zu indisponiert.
Wenigstens pinkle ich nicht im Stehen. Immerhin.

Meine Magnum ist zuletzt ein wenig außer Schuss geraten.
Die hormonellen Probleme mit meiner Ex dauerten schon eine Weile an und da ich nicht fremd gehe....

Wenn die Zigarette in den Pausen anfangs etwas langsamer geraucht wird
als Du es in Deinen jungen Jahren gewohnt bist,
dann solltest Du nicht gleich ungeduldig werden.

Erwarte nicht, dass ich von Anfang an wie ein wild gewordenes Kaninchen im Stakkato vor mich hin ballere!

Es ist zurzeit alles noch ein wenig eingerostet.
Deine Geduld wird aber reichlich belohnt.
So viel darf ich Dir schon verraten.

Zu guter Letzt ein paar Worte zu meinem Namen, denn nomina sind omina, wie es so schön heißt, oder so ähnlich:

Über die Herkunft meines Namens kann ich nichts Genaues sagen.
Ich kenne ihn als regionalen Begriff vom mittelhessischen Zentralplateau,
auf dem ich lebe.
Ich bin ein sogenannter Taunusindianer, wenn man das so sagen darf.
Dort, wo die Schönen und Reichen leben.
Allerdings mit Migrationshintergrund.

Selbst bin ich zwar weder besonders reich, noch außergewöhnlich schön.
Aber ich bin zufrieden. Das, was ich mir leisten will, das kriege ich so grad noch hin.
Schuster, bleib bei Deinen Leisten, ist ein Motto, das sich als Fundus langjähriger Erfahrung bewährt hat.

"Das kriege ich so grad noch selber hin" sagte ich auch kürzlich zum Postboten in meinem Wohnbezirk,
als dieser meine zeitweilige Solokarriere registriert hatte und mich fragte, ob er mir nicht etwas Knackiges vermitteln solle.
Er könne aufgrund seines zunehmenden Alters inzwischen eh nicht mehr alle Wünsche in seinem Bezirk bedienen.

Was nun die Bedeutung meines Namens betrifft, so ist es wie mit vielen Begriffen,
die man versucht, in andere Sprachen zu übersetzen. So 100% ig funktioniert das nie.

Am nächsten dürften vielleicht noch "Mannomann" oder "Ach Du meine Güte" liegen.
Es könnte auch eine Mischung aus beidem sein.
Wer weiß das schon so genau?



Grüß Gott allerseits.


nach oben springen

#8629

RE: Vorstellung

in Forum Interna 14.01.2013 21:50
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Kerläi im Beitrag #1
Ich bin eher der treue Typ Mann.

Ob das mit einem Mangel an Gelegenheiten,
einer angeborenen und nie abgelegten, beinahe jungfräulichen Naivität
oder gar einer besonders intensiv gelebten Moralität zu tun hat?

Dem ist nicht so.

Ich kann auch ein richtig böses Schwein sein.
Die weiße Weste in Sachen Treue wird durch weitere Abnormalitäten kompensiert.

In Sachen Internetforen bestätigt sich mein Charaktertyp.
Es fällt mir deshalb noch schwer, hier einen Beitrag abzulegen.

Ich bleibe gerne beim Bewährten, weil ich mich wohler und vor allem sicherer dabei fühle,
bin kein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte hüpft, um alles zu besamen, was ihm in die Quere kommt.

Jahrelang schrieb ich in einem Forum, wenn ich auch gelegentlich fremd gelesen habe.
Mein Motto: Appetit holen darfst Du Dir woanders. Gegessen wird aber zuhause.

Vor einiger Zeit habe ich mich von meiner langjährigen Onlinepartnerin getrennt
und mich erst einmal ein wenig zurück gezogen, um die Sache zu verarbeiten.

Sich das eine oder andere kurzweilige Absprungbrett für die Übergangszeit zu suchen,
um die Zeiten, in denen man in ein tiefes, schwarzes, einsames Loch fällt, zu überbrücken,
das ist nicht mein Ding. Man muss da eh durch. Warum also versuchen, sich zu drücken?

Ich gebe zu, dass mir meine bisherige Herz-Dame inzwischen zu alt und langweilig geworden ist.
Wie wir Männer halt so sind. Irgendwann brauchen wir was Jüngeres.
Die Midlifecrisis hatte zuletzt meine Onlinehormone fest im Griff.

Natürlich bin ich nicht auf die Schnelle einfach zum Scheidungsanwalt gerannt,
nur weil ich bei meiner Ex keinen mehr hoch kriege.
Ich weiß schon, was sich gehört.

Anfangs ging ich zum Arzt, um alles einmal untersuchen zu lassen.
Vielleicht stimmte ja mit mir etwas nicht?

Bereits der erste Arztbesuch ließ ahnen, dass es daran nicht lag.
Bei den Vorbereitungen zum Abtasten einer männlichen Drüse funktionierte alles plötzlich wieder tipptopp,
als sich die junge Sprechstundengehilfin näherte und mit ihrem warmen Busen
unmittelbar vor meinen Augen in mir die Hitze deutlich spürbar zum Wallen brachte.
Nur leider machte die Abtastung dann doch der ältere Internist.

Anschließend versuchten wir es in diversen Erotikshops.
Was es außer Reizwäsche und Softpornos heutzutage so alles auf dem Markt gibt?
Man lernt nie aus.

Einzelne Pornos halfen, sobald ich alleine war.

Auch die abschließenden medizinischen Untersuchungen meiner Partnerin und
eine gemeinsame Gesprächstherapie bei einem Mediatoren brachten keine neuen Erkenntnisse.

Ich entschied mich dann doch für den Anwalt und ließ die Sache juristisch abwickeln.

Geizig bin ich nicht.
Ich kann nicht so tun als sei unsere Ehe jahrelang nur das reinste Desaster gewesen.
So war es nun auch wieder nicht.
Kinder und Eigentumswohnung blieben natürlich bei Ihr.
Alles andere geht Euch nichts an.

Nach reichlich Zeit, mich innerlich zu lösen, bin ich seit einiger Zeit wieder bereit, mich auf was Neues einzulassen.
Man will ja hormonell nicht verkümmern. Dement werde ich noch früh genug.

Ich sah mich hier um und dort um, auf der Straße und in geschlossenen Etablissements,
inspizierte diverse Taillen, Augen und auch Möpse möglichst genau,
in Ausnahmefällen sogar den Charakter.

Eines Tages fiel mein Auge auf eine interessante, noch etwas jüngere
oder vielleicht einfach nur jung gebliebene, attraktive Dame meines Geschmacks.
So habe ich mich entschlossen, erst einmal Dich an zu baggern.
Vielleicht gefalle ich Dir ja auch?

Ein Heiratsantrag soll das noch nicht sein.
So ehrlich bin ich.
Ob wir zusammen alt werden, das wird man sehen.

Man will ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Auch wenn ich etwas konservativ bin und schon das eine oder andere Jahr auf dem Buckel habe,
so weiß ich doch so viel, dass man mit Pushups, Silikon und all dem anderen modernen Zeugs
dem interessierten Mann heutzutage ein X für ein U vormachen kann.

Du solltest im Zweifelsfall nicht überempfindlich reagieren und damit leben können,
wenn ich meine Hose dann doch wieder hoch zieh
und die Briefmarkensammlung, die Du mir eben noch offenherzig präsentiert hast, unberührt lasse.

An die zerquetschte Zahnpastatube am morgen danach wirst Du Dich bei mir gewöhnen müssen,
das wird sich nie ändern. Ich bin frühmorgens für so viel Ordnung einfach zu indisponiert.
Wenigstens pinkle ich nicht im Stehen. Immerhin.

Meine Magnum ist zuletzt ein wenig außer Schuss geraten.
Die hormonellen Probleme mit meiner Ex dauerten schon eine Weile an und da ich nicht fremd gehe....

Wenn die Zigarette in den Pausen anfangs etwas langsamer geraucht wird
als Du es in Deinen jungen Jahren gewohnt bist,
dann solltest Du nicht gleich ungeduldig werden.

Erwarte nicht, dass ich von Anfang an wie ein wild gewordenes Kaninchen im Stakkato vor mich hin ballere!

Es ist zurzeit alles noch ein wenig eingerostet.
Deine Geduld wird aber reichlich belohnt.
So viel darf ich Dir schon verraten.

Zu guter Letzt ein paar Worte zu meinem Namen, denn nomina sind omina, wie es so schön heißt, oder so ähnlich:

Über die Herkunft meines Namens kann ich nichts Genaues sagen.
Ich kenne ihn als regionalen Begriff vom mittelhessischen Zentralplateau,
auf dem ich lebe.
Ich bin ein sogenannter Taunusindianer, wenn man das so sagen darf.
Dort, wo die Schönen und Reichen leben.
Allerdings mit Migrationshintergrund.

Selbst bin ich zwar weder besonders reich, noch außergewöhnlich schön.
Aber ich bin zufrieden. Das, was ich mir leisten will, das kriege ich so grad noch hin.
Schuster, bleib bei Deinen Leisten, ist ein Motto, das sich als Fundus langjähriger Erfahrung bewährt hat.

"Das kriege ich so grad noch selber hin" sagte ich auch kürzlich zum Postboten in meinem Wohnbezirk,
als dieser meine zeitweilige Solokarriere registriert hatte und mich fragte, ob er mir nicht etwas Knackiges vermitteln solle.
Er könne aufgrund seines zunehmenden Alters inzwischen eh nicht mehr alle Wünsche in seinem Bezirk bedienen.

Was nun die Bedeutung meines Namens betrifft, so ist es wie mit vielen Begriffen,
die man versucht, in andere Sprachen zu übersetzen. So 100% ig funktioniert das nie.

Am nächsten dürften vielleicht noch "Mannomann" oder "Ach Du meine Güte" liegen.
Es könnte auch eine Mischung aus beidem sein.
Wer weiß das schon so genau?



Grüß Gott allerseits.


Erst habe ich ungläubig gelesen, dann gelacht, dann geflucht.Sie dürfen meinetwegen alle willigen Forumsfrauen nach Herzenslust bürzeln, so denn Nachfrage besteht.
Bei rostendem Eisen hilft der Hammer, dann platz das Oxydat ab. Also alle zwei Wochen den Delinquenten auf den Tisch legen, mit dem Schlappen ordentlich draufhauen und dann ist eine Ruhe, eine nachhaltige Ruhe. Lustvolle Schmerzensschreie sind erlaubt.

Mannomann, das ist doch schon fast peinlich....


nach oben springen

#8630

RE: Vorstellung

in Forum Interna 14.01.2013 21:52
von Lea S. | 14.199 Beiträge

Zitat von ente im Beitrag #2
Zitat von Kerläi im Beitrag #1
Ich bin eher der treue Typ Mann.

Ob das mit einem Mangel an Gelegenheiten,
einer angeborenen und nie abgelegten, beinahe jungfräulichen Naivität
oder gar einer besonders intensiv gelebten Moralität zu tun hat?

Dem ist nicht so.

Ich kann auch ein richtig böses Schwein sein.
Die weiße Weste in Sachen Treue wird durch weitere Abnormalitäten kompensiert.

In Sachen Internetforen bestätigt sich mein Charaktertyp.
Es fällt mir deshalb noch schwer, hier einen Beitrag abzulegen.

Ich bleibe gerne beim Bewährten, weil ich mich wohler und vor allem sicherer dabei fühle,
bin kein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte hüpft, um alles zu besamen, was ihm in die Quere kommt.

Jahrelang schrieb ich in einem Forum, wenn ich auch gelegentlich fremd gelesen habe.
Mein Motto: Appetit holen darfst Du Dir woanders. Gegessen wird aber zuhause.

Vor einiger Zeit habe ich mich von meiner langjährigen Onlinepartnerin getrennt
und mich erst einmal ein wenig zurück gezogen, um die Sache zu verarbeiten.

Sich das eine oder andere kurzweilige Absprungbrett für die Übergangszeit zu suchen,
um die Zeiten, in denen man in ein tiefes, schwarzes, einsames Loch fällt, zu überbrücken,
das ist nicht mein Ding. Man muss da eh durch. Warum also versuchen, sich zu drücken?

Ich gebe zu, dass mir meine bisherige Herz-Dame inzwischen zu alt und langweilig geworden ist.
Wie wir Männer halt so sind. Irgendwann brauchen wir was Jüngeres.
Die Midlifecrisis hatte zuletzt meine Onlinehormone fest im Griff.

Natürlich bin ich nicht auf die Schnelle einfach zum Scheidungsanwalt gerannt,
nur weil ich bei meiner Ex keinen mehr hoch kriege.
Ich weiß schon, was sich gehört.

Anfangs ging ich zum Arzt, um alles einmal untersuchen zu lassen.
Vielleicht stimmte ja mit mir etwas nicht?

Bereits der erste Arztbesuch ließ ahnen, dass es daran nicht lag.
Bei den Vorbereitungen zum Abtasten einer männlichen Drüse funktionierte alles plötzlich wieder tipptopp,
als sich die junge Sprechstundengehilfin näherte und mit ihrem warmen Busen
unmittelbar vor meinen Augen in mir die Hitze deutlich spürbar zum Wallen brachte.
Nur leider machte die Abtastung dann doch der ältere Internist.

Anschließend versuchten wir es in diversen Erotikshops.
Was es außer Reizwäsche und Softpornos heutzutage so alles auf dem Markt gibt?
Man lernt nie aus.

Einzelne Pornos halfen, sobald ich alleine war.

Auch die abschließenden medizinischen Untersuchungen meiner Partnerin und
eine gemeinsame Gesprächstherapie bei einem Mediatoren brachten keine neuen Erkenntnisse.

Ich entschied mich dann doch für den Anwalt und ließ die Sache juristisch abwickeln.

Geizig bin ich nicht.
Ich kann nicht so tun als sei unsere Ehe jahrelang nur das reinste Desaster gewesen.
So war es nun auch wieder nicht.
Kinder und Eigentumswohnung blieben natürlich bei Ihr.
Alles andere geht Euch nichts an.

Nach reichlich Zeit, mich innerlich zu lösen, bin ich seit einiger Zeit wieder bereit, mich auf was Neues einzulassen.
Man will ja hormonell nicht verkümmern. Dement werde ich noch früh genug.

Ich sah mich hier um und dort um, auf der Straße und in geschlossenen Etablissements,
inspizierte diverse Taillen, Augen und auch Möpse möglichst genau,
in Ausnahmefällen sogar den Charakter.

Eines Tages fiel mein Auge auf eine interessante, noch etwas jüngere
oder vielleicht einfach nur jung gebliebene, attraktive Dame meines Geschmacks.
So habe ich mich entschlossen, erst einmal Dich an zu baggern.
Vielleicht gefalle ich Dir ja auch?

Ein Heiratsantrag soll das noch nicht sein.
So ehrlich bin ich.
Ob wir zusammen alt werden, das wird man sehen.

Man will ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Auch wenn ich etwas konservativ bin und schon das eine oder andere Jahr auf dem Buckel habe,
so weiß ich doch so viel, dass man mit Pushups, Silikon und all dem anderen modernen Zeugs
dem interessierten Mann heutzutage ein X für ein U vormachen kann.

Du solltest im Zweifelsfall nicht überempfindlich reagieren und damit leben können,
wenn ich meine Hose dann doch wieder hoch zieh
und die Briefmarkensammlung, die Du mir eben noch offenherzig präsentiert hast, unberührt lasse.

An die zerquetschte Zahnpastatube am morgen danach wirst Du Dich bei mir gewöhnen müssen,
das wird sich nie ändern. Ich bin frühmorgens für so viel Ordnung einfach zu indisponiert.
Wenigstens pinkle ich nicht im Stehen. Immerhin.

Meine Magnum ist zuletzt ein wenig außer Schuss geraten.
Die hormonellen Probleme mit meiner Ex dauerten schon eine Weile an und da ich nicht fremd gehe....

Wenn die Zigarette in den Pausen anfangs etwas langsamer geraucht wird
als Du es in Deinen jungen Jahren gewohnt bist,
dann solltest Du nicht gleich ungeduldig werden.

Erwarte nicht, dass ich von Anfang an wie ein wild gewordenes Kaninchen im Stakkato vor mich hin ballere!

Es ist zurzeit alles noch ein wenig eingerostet.
Deine Geduld wird aber reichlich belohnt.
So viel darf ich Dir schon verraten.

Zu guter Letzt ein paar Worte zu meinem Namen, denn nomina sind omina, wie es so schön heißt, oder so ähnlich:

Über die Herkunft meines Namens kann ich nichts Genaues sagen.
Ich kenne ihn als regionalen Begriff vom mittelhessischen Zentralplateau,
auf dem ich lebe.
Ich bin ein sogenannter Taunusindianer, wenn man das so sagen darf.
Dort, wo die Schönen und Reichen leben.
Allerdings mit Migrationshintergrund.

Selbst bin ich zwar weder besonders reich, noch außergewöhnlich schön.
Aber ich bin zufrieden. Das, was ich mir leisten will, das kriege ich so grad noch hin.
Schuster, bleib bei Deinen Leisten, ist ein Motto, das sich als Fundus langjähriger Erfahrung bewährt hat.

"Das kriege ich so grad noch selber hin" sagte ich auch kürzlich zum Postboten in meinem Wohnbezirk,
als dieser meine zeitweilige Solokarriere registriert hatte und mich fragte, ob er mir nicht etwas Knackiges vermitteln solle.
Er könne aufgrund seines zunehmenden Alters inzwischen eh nicht mehr alle Wünsche in seinem Bezirk bedienen.

Was nun die Bedeutung meines Namens betrifft, so ist es wie mit vielen Begriffen,
die man versucht, in andere Sprachen zu übersetzen. So 100% ig funktioniert das nie.

Am nächsten dürften vielleicht noch "Mannomann" oder "Ach Du meine Güte" liegen.
Es könnte auch eine Mischung aus beidem sein.
Wer weiß das schon so genau?



Grüß Gott allerseits.


Erst habe ich ungläubig gelesen, dann gelacht, dann geflucht.Sie dürfen meinetwegen alle willigen Forumsfrauen nach Herzenslust bürzeln, so denn Nachfrage besteht.
Bei rostendem Eisen hilft der Hammer, dann platz das Oxydat ab. Also alle zwei Wochen den Delinquenten auf den Tisch legen, mit dem Schlappen ordentlich draufhauen und dann ist eine Ruhe, eine nachhaltige Ruhe. Lustvolle Schmerzensschreie sind erlaubt.

Mannomann, das ist doch schon fast peinlich....




Manches muss man nicht verstehen und besser totschweigen.


nach oben springen

#8631

RE: Vorstellung

in Forum Interna 14.01.2013 23:01
von semipermeabel | 145 Beiträge

Zitat von Kerläi im Beitrag #1
Ich bin eher der treue Typ Mann.

Ob das mit einem Mangel an Gelegenheiten,
einer angeborenen und nie abgelegten, beinahe jungfräulichen Naivität
oder gar einer besonders intensiv gelebten Moralität zu tun hat?

Dem ist nicht so.

Ich kann auch ein richtig böses Schwein sein.
Die weiße Weste in Sachen Treue wird durch weitere Abnormalitäten kompensiert.

In Sachen Internetforen bestätigt sich mein Charaktertyp.
Es fällt mir deshalb noch schwer, hier einen Beitrag abzulegen.

Ich bleibe gerne beim Bewährten, weil ich mich wohler und vor allem sicherer dabei fühle,
bin kein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte hüpft, um alles zu besamen, was ihm in die Quere kommt.

Jahrelang schrieb ich in einem Forum, wenn ich auch gelegentlich fremd gelesen habe.
Mein Motto: Appetit holen darfst Du Dir woanders. Gegessen wird aber zuhause.

Vor einiger Zeit habe ich mich von meiner langjährigen Onlinepartnerin getrennt
und mich erst einmal ein wenig zurück gezogen, um die Sache zu verarbeiten.

Sich das eine oder andere kurzweilige Absprungbrett für die Übergangszeit zu suchen,
um die Zeiten, in denen man in ein tiefes, schwarzes, einsames Loch fällt, zu überbrücken,
das ist nicht mein Ding. Man muss da eh durch. Warum also versuchen, sich zu drücken?

Ich gebe zu, dass mir meine bisherige Herz-Dame inzwischen zu alt und langweilig geworden ist.
Wie wir Männer halt so sind. Irgendwann brauchen wir was Jüngeres.
Die Midlifecrisis hatte zuletzt meine Onlinehormone fest im Griff.

Natürlich bin ich nicht auf die Schnelle einfach zum Scheidungsanwalt gerannt,
nur weil ich bei meiner Ex keinen mehr hoch kriege.
Ich weiß schon, was sich gehört.

Anfangs ging ich zum Arzt, um alles einmal untersuchen zu lassen.
Vielleicht stimmte ja mit mir etwas nicht?

Bereits der erste Arztbesuch ließ ahnen, dass es daran nicht lag.
Bei den Vorbereitungen zum Abtasten einer männlichen Drüse funktionierte alles plötzlich wieder tipptopp,
als sich die junge Sprechstundengehilfin näherte und mit ihrem warmen Busen
unmittelbar vor meinen Augen in mir die Hitze deutlich spürbar zum Wallen brachte.
Nur leider machte die Abtastung dann doch der ältere Internist.

Anschließend versuchten wir es in diversen Erotikshops.
Was es außer Reizwäsche und Softpornos heutzutage so alles auf dem Markt gibt?
Man lernt nie aus.

Einzelne Pornos halfen, sobald ich alleine war.

Auch die abschließenden medizinischen Untersuchungen meiner Partnerin und
eine gemeinsame Gesprächstherapie bei einem Mediatoren brachten keine neuen Erkenntnisse.

Ich entschied mich dann doch für den Anwalt und ließ die Sache juristisch abwickeln.

Geizig bin ich nicht.
Ich kann nicht so tun als sei unsere Ehe jahrelang nur das reinste Desaster gewesen.
So war es nun auch wieder nicht.
Kinder und Eigentumswohnung blieben natürlich bei Ihr.
Alles andere geht Euch nichts an.

Nach reichlich Zeit, mich innerlich zu lösen, bin ich seit einiger Zeit wieder bereit, mich auf was Neues einzulassen.
Man will ja hormonell nicht verkümmern. Dement werde ich noch früh genug.

Ich sah mich hier um und dort um, auf der Straße und in geschlossenen Etablissements,
inspizierte diverse Taillen, Augen und auch Möpse möglichst genau,
in Ausnahmefällen sogar den Charakter.

Eines Tages fiel mein Auge auf eine interessante, noch etwas jüngere
oder vielleicht einfach nur jung gebliebene, attraktive Dame meines Geschmacks.
So habe ich mich entschlossen, erst einmal Dich an zu baggern.
Vielleicht gefalle ich Dir ja auch?

Ein Heiratsantrag soll das noch nicht sein.
So ehrlich bin ich.
Ob wir zusammen alt werden, das wird man sehen.

Man will ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Auch wenn ich etwas konservativ bin und schon das eine oder andere Jahr auf dem Buckel habe,
so weiß ich doch so viel, dass man mit Pushups, Silikon und all dem anderen modernen Zeugs
dem interessierten Mann heutzutage ein X für ein U vormachen kann.

Du solltest im Zweifelsfall nicht überempfindlich reagieren und damit leben können,
wenn ich meine Hose dann doch wieder hoch zieh
und die Briefmarkensammlung, die Du mir eben noch offenherzig präsentiert hast, unberührt lasse.

An die zerquetschte Zahnpastatube am morgen danach wirst Du Dich bei mir gewöhnen müssen,
das wird sich nie ändern. Ich bin frühmorgens für so viel Ordnung einfach zu indisponiert.
Wenigstens pinkle ich nicht im Stehen. Immerhin.

Meine Magnum ist zuletzt ein wenig außer Schuss geraten.
Die hormonellen Probleme mit meiner Ex dauerten schon eine Weile an und da ich nicht fremd gehe....

Wenn die Zigarette in den Pausen anfangs etwas langsamer geraucht wird
als Du es in Deinen jungen Jahren gewohnt bist,
dann solltest Du nicht gleich ungeduldig werden.

Erwarte nicht, dass ich von Anfang an wie ein wild gewordenes Kaninchen im Stakkato vor mich hin ballere!

Es ist zurzeit alles noch ein wenig eingerostet.
Deine Geduld wird aber reichlich belohnt.
So viel darf ich Dir schon verraten.

Zu guter Letzt ein paar Worte zu meinem Namen, denn nomina sind omina, wie es so schön heißt, oder so ähnlich:

Über die Herkunft meines Namens kann ich nichts Genaues sagen.
Ich kenne ihn als regionalen Begriff vom mittelhessischen Zentralplateau,
auf dem ich lebe.
Ich bin ein sogenannter Taunusindianer, wenn man das so sagen darf.
Dort, wo die Schönen und Reichen leben.
Allerdings mit Migrationshintergrund.

Selbst bin ich zwar weder besonders reich, noch außergewöhnlich schön.
Aber ich bin zufrieden. Das, was ich mir leisten will, das kriege ich so grad noch hin.
Schuster, bleib bei Deinen Leisten, ist ein Motto, das sich als Fundus langjähriger Erfahrung bewährt hat.

"Das kriege ich so grad noch selber hin" sagte ich auch kürzlich zum Postboten in meinem Wohnbezirk,
als dieser meine zeitweilige Solokarriere registriert hatte und mich fragte, ob er mir nicht etwas Knackiges vermitteln solle.
Er könne aufgrund seines zunehmenden Alters inzwischen eh nicht mehr alle Wünsche in seinem Bezirk bedienen.

Was nun die Bedeutung meines Namens betrifft, so ist es wie mit vielen Begriffen,
die man versucht, in andere Sprachen zu übersetzen. So 100% ig funktioniert das nie.

Am nächsten dürften vielleicht noch "Mannomann" oder "Ach Du meine Güte" liegen.
Es könnte auch eine Mischung aus beidem sein.
Wer weiß das schon so genau?



Grüß Gott allerseits.


Willkommen und bitte fleißig bleiben.
Wann, wieso und warum- keine Ahnung.
Sie werden uns ggf. aufklären.


nach oben springen

#8632

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 00:00
von tbn | 4.131 Beiträge

Zitat
Ich bin eher der treue Typ Mann.

Ob das mit einem Mangel an Gelegenheiten,
einer angeborenen und nie abgelegten, beinahe jungfräulichen Naivität
oder gar einer besonders intensiv gelebten Moralität zu tun hat?

Dem ist nicht so.

Ich kann auch ein richtig böses Schwein sein.
Die weiße Weste in Sachen Treue wird durch weitere Abnormalitäten kompensiert.

In Sachen Internetforen bestätigt sich mein Charaktertyp.
Es fällt mir deshalb noch schwer, hier einen Beitrag abzulegen.

Ich bleibe gerne beim Bewährten, weil ich mich wohler und vor allem sicherer dabei fühle,
bin kein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte hüpft, um alles zu besamen, was ihm in die Quere kommt.



Oja, herzlich willkommen.

Ich freue mich schon auf mehr.
Immer nur Knoblauch und Stinkekäse vertreiben die Freunde
und schmeckt irgendwann auch fad. Uns fehlt Salz und Pfeffer.
Und Chilli habe ich auch schon eine Weile nicht gesehen.



zuletzt bearbeitet 15.01.2013 00:00 | nach oben springen

#8633

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 08:25
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von Kerläi im Beitrag #1
Ich bin eher der treue Typ Mann.

Ob das mit einem Mangel an Gelegenheiten,
einer angeborenen und nie abgelegten, beinahe jungfräulichen Naivität
oder gar einer besonders intensiv gelebten Moralität zu tun hat?

Dem ist nicht so.

Ich kann auch ein richtig böses Schwein sein.
Die weiße Weste in Sachen Treue wird durch weitere Abnormalitäten kompensiert.

In Sachen Internetforen bestätigt sich mein Charaktertyp.
Es fällt mir deshalb noch schwer, hier einen Beitrag abzulegen.

Ich bleibe gerne beim Bewährten, weil ich mich wohler und vor allem sicherer dabei fühle,
bin kein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte hüpft, um alles zu besamen, was ihm in die Quere kommt.

Jahrelang schrieb ich in einem Forum, wenn ich auch gelegentlich fremd gelesen habe.
Mein Motto: Appetit holen darfst Du Dir woanders. Gegessen wird aber zuhause.

Vor einiger Zeit habe ich mich von meiner langjährigen Onlinepartnerin getrennt
und mich erst einmal ein wenig zurück gezogen, um die Sache zu verarbeiten.

Sich das eine oder andere kurzweilige Absprungbrett für die Übergangszeit zu suchen,
um die Zeiten, in denen man in ein tiefes, schwarzes, einsames Loch fällt, zu überbrücken,
das ist nicht mein Ding. Man muss da eh durch. Warum also versuchen, sich zu drücken?

Ich gebe zu, dass mir meine bisherige Herz-Dame inzwischen zu alt und langweilig geworden ist.
Wie wir Männer halt so sind. Irgendwann brauchen wir was Jüngeres.
Die Midlifecrisis hatte zuletzt meine Onlinehormone fest im Griff.

Natürlich bin ich nicht auf die Schnelle einfach zum Scheidungsanwalt gerannt,
nur weil ich bei meiner Ex keinen mehr hoch kriege.
Ich weiß schon, was sich gehört.

Anfangs ging ich zum Arzt, um alles einmal untersuchen zu lassen.
Vielleicht stimmte ja mit mir etwas nicht?

Bereits der erste Arztbesuch ließ ahnen, dass es daran nicht lag.
Bei den Vorbereitungen zum Abtasten einer männlichen Drüse funktionierte alles plötzlich wieder tipptopp,
als sich die junge Sprechstundengehilfin näherte und mit ihrem warmen Busen
unmittelbar vor meinen Augen in mir die Hitze deutlich spürbar zum Wallen brachte.
Nur leider machte die Abtastung dann doch der ältere Internist.

Anschließend versuchten wir es in diversen Erotikshops.
Was es außer Reizwäsche und Softpornos heutzutage so alles auf dem Markt gibt?
Man lernt nie aus.

Einzelne Pornos halfen, sobald ich alleine war.

Auch die abschließenden medizinischen Untersuchungen meiner Partnerin und
eine gemeinsame Gesprächstherapie bei einem Mediatoren brachten keine neuen Erkenntnisse.

Ich entschied mich dann doch für den Anwalt und ließ die Sache juristisch abwickeln.

Geizig bin ich nicht.
Ich kann nicht so tun als sei unsere Ehe jahrelang nur das reinste Desaster gewesen.
So war es nun auch wieder nicht.
Kinder und Eigentumswohnung blieben natürlich bei Ihr.
Alles andere geht Euch nichts an.

Nach reichlich Zeit, mich innerlich zu lösen, bin ich seit einiger Zeit wieder bereit, mich auf was Neues einzulassen.
Man will ja hormonell nicht verkümmern. Dement werde ich noch früh genug.

Ich sah mich hier um und dort um, auf der Straße und in geschlossenen Etablissements,
inspizierte diverse Taillen, Augen und auch Möpse möglichst genau,
in Ausnahmefällen sogar den Charakter.

Eines Tages fiel mein Auge auf eine interessante, noch etwas jüngere
oder vielleicht einfach nur jung gebliebene, attraktive Dame meines Geschmacks.
So habe ich mich entschlossen, erst einmal Dich an zu baggern.
Vielleicht gefalle ich Dir ja auch?

Ein Heiratsantrag soll das noch nicht sein.
So ehrlich bin ich.
Ob wir zusammen alt werden, das wird man sehen.

Man will ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Auch wenn ich etwas konservativ bin und schon das eine oder andere Jahr auf dem Buckel habe,
so weiß ich doch so viel, dass man mit Pushups, Silikon und all dem anderen modernen Zeugs
dem interessierten Mann heutzutage ein X für ein U vormachen kann.

Du solltest im Zweifelsfall nicht überempfindlich reagieren und damit leben können,
wenn ich meine Hose dann doch wieder hoch zieh
und die Briefmarkensammlung, die Du mir eben noch offenherzig präsentiert hast, unberührt lasse.

An die zerquetschte Zahnpastatube am morgen danach wirst Du Dich bei mir gewöhnen müssen,
das wird sich nie ändern. Ich bin frühmorgens für so viel Ordnung einfach zu indisponiert.
Wenigstens pinkle ich nicht im Stehen. Immerhin.

Meine Magnum ist zuletzt ein wenig außer Schuss geraten.
Die hormonellen Probleme mit meiner Ex dauerten schon eine Weile an und da ich nicht fremd gehe....

Wenn die Zigarette in den Pausen anfangs etwas langsamer geraucht wird
als Du es in Deinen jungen Jahren gewohnt bist,
dann solltest Du nicht gleich ungeduldig werden.

Erwarte nicht, dass ich von Anfang an wie ein wild gewordenes Kaninchen im Stakkato vor mich hin ballere!

Es ist zurzeit alles noch ein wenig eingerostet.
Deine Geduld wird aber reichlich belohnt.
So viel darf ich Dir schon verraten.

Zu guter Letzt ein paar Worte zu meinem Namen, denn nomina sind omina, wie es so schön heißt, oder so ähnlich:

Über die Herkunft meines Namens kann ich nichts Genaues sagen.
Ich kenne ihn als regionalen Begriff vom mittelhessischen Zentralplateau,
auf dem ich lebe.
Ich bin ein sogenannter Taunusindianer, wenn man das so sagen darf.
Dort, wo die Schönen und Reichen leben.
Allerdings mit Migrationshintergrund.

Selbst bin ich zwar weder besonders reich, noch außergewöhnlich schön.
Aber ich bin zufrieden. Das, was ich mir leisten will, das kriege ich so grad noch hin.
Schuster, bleib bei Deinen Leisten, ist ein Motto, das sich als Fundus langjähriger Erfahrung bewährt hat.

"Das kriege ich so grad noch selber hin" sagte ich auch kürzlich zum Postboten in meinem Wohnbezirk,
als dieser meine zeitweilige Solokarriere registriert hatte und mich fragte, ob er mir nicht etwas Knackiges vermitteln solle.
Er könne aufgrund seines zunehmenden Alters inzwischen eh nicht mehr alle Wünsche in seinem Bezirk bedienen.

Was nun die Bedeutung meines Namens betrifft, so ist es wie mit vielen Begriffen,
die man versucht, in andere Sprachen zu übersetzen. So 100% ig funktioniert das nie.

Am nächsten dürften vielleicht noch "Mannomann" oder "Ach Du meine Güte" liegen.
Es könnte auch eine Mischung aus beidem sein.
Wer weiß das schon so genau?



Grüß Gott allerseits.
Bonne chance.


nach oben springen

#8634

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 08:55
von sayada.b. | 9.135 Beiträge

Zitat von Kerläi im Beitrag #1
Ich bin eher der treue Typ Mann.

Ob das mit einem Mangel an Gelegenheiten,
einer angeborenen und nie abgelegten, beinahe jungfräulichen Naivität
oder gar einer besonders intensiv gelebten Moralität zu tun hat?

Dem ist nicht so.

Ich kann auch ein richtig böses Schwein sein.
Die weiße Weste in Sachen Treue wird durch weitere Abnormalitäten kompensiert.

In Sachen Internetforen bestätigt sich mein Charaktertyp.
Es fällt mir deshalb noch schwer, hier einen Beitrag abzulegen.

Ich bleibe gerne beim Bewährten, weil ich mich wohler und vor allem sicherer dabei fühle,
bin kein Schmetterling, der von Blüte zu Blüte hüpft, um alles zu besamen, was ihm in die Quere kommt.

Jahrelang schrieb ich in einem Forum, wenn ich auch gelegentlich fremd gelesen habe.
Mein Motto: Appetit holen darfst Du Dir woanders. Gegessen wird aber zuhause.

Vor einiger Zeit habe ich mich von meiner langjährigen Onlinepartnerin getrennt
und mich erst einmal ein wenig zurück gezogen, um die Sache zu verarbeiten.

Sich das eine oder andere kurzweilige Absprungbrett für die Übergangszeit zu suchen,
um die Zeiten, in denen man in ein tiefes, schwarzes, einsames Loch fällt, zu überbrücken,
das ist nicht mein Ding. Man muss da eh durch. Warum also versuchen, sich zu drücken?

Ich gebe zu, dass mir meine bisherige Herz-Dame inzwischen zu alt und langweilig geworden ist.
Wie wir Männer halt so sind. Irgendwann brauchen wir was Jüngeres.
Die Midlifecrisis hatte zuletzt meine Onlinehormone fest im Griff.

Natürlich bin ich nicht auf die Schnelle einfach zum Scheidungsanwalt gerannt,
nur weil ich bei meiner Ex keinen mehr hoch kriege.
Ich weiß schon, was sich gehört.

Anfangs ging ich zum Arzt, um alles einmal untersuchen zu lassen.
Vielleicht stimmte ja mit mir etwas nicht?

Bereits der erste Arztbesuch ließ ahnen, dass es daran nicht lag.
Bei den Vorbereitungen zum Abtasten einer männlichen Drüse funktionierte alles plötzlich wieder tipptopp,
als sich die junge Sprechstundengehilfin näherte und mit ihrem warmen Busen
unmittelbar vor meinen Augen in mir die Hitze deutlich spürbar zum Wallen brachte.
Nur leider machte die Abtastung dann doch der ältere Internist.

Anschließend versuchten wir es in diversen Erotikshops.
Was es außer Reizwäsche und Softpornos heutzutage so alles auf dem Markt gibt?
Man lernt nie aus.

Einzelne Pornos halfen, sobald ich alleine war.

Auch die abschließenden medizinischen Untersuchungen meiner Partnerin und
eine gemeinsame Gesprächstherapie bei einem Mediatoren brachten keine neuen Erkenntnisse.

Ich entschied mich dann doch für den Anwalt und ließ die Sache juristisch abwickeln.

Geizig bin ich nicht.
Ich kann nicht so tun als sei unsere Ehe jahrelang nur das reinste Desaster gewesen.
So war es nun auch wieder nicht.
Kinder und Eigentumswohnung blieben natürlich bei Ihr.
Alles andere geht Euch nichts an.

Nach reichlich Zeit, mich innerlich zu lösen, bin ich seit einiger Zeit wieder bereit, mich auf was Neues einzulassen.
Man will ja hormonell nicht verkümmern. Dement werde ich noch früh genug.

Ich sah mich hier um und dort um, auf der Straße und in geschlossenen Etablissements,
inspizierte diverse Taillen, Augen und auch Möpse möglichst genau,
in Ausnahmefällen sogar den Charakter.

Eines Tages fiel mein Auge auf eine interessante, noch etwas jüngere
oder vielleicht einfach nur jung gebliebene, attraktive Dame meines Geschmacks.
So habe ich mich entschlossen, erst einmal Dich an zu baggern.
Vielleicht gefalle ich Dir ja auch?

Ein Heiratsantrag soll das noch nicht sein.
So ehrlich bin ich.
Ob wir zusammen alt werden, das wird man sehen.

Man will ja nicht die Katze im Sack kaufen.

Auch wenn ich etwas konservativ bin und schon das eine oder andere Jahr auf dem Buckel habe,
so weiß ich doch so viel, dass man mit Pushups, Silikon und all dem anderen modernen Zeugs
dem interessierten Mann heutzutage ein X für ein U vormachen kann.

Du solltest im Zweifelsfall nicht überempfindlich reagieren und damit leben können,
wenn ich meine Hose dann doch wieder hoch zieh
und die Briefmarkensammlung, die Du mir eben noch offenherzig präsentiert hast, unberührt lasse.

An die zerquetschte Zahnpastatube am morgen danach wirst Du Dich bei mir gewöhnen müssen,
das wird sich nie ändern. Ich bin frühmorgens für so viel Ordnung einfach zu indisponiert.
Wenigstens pinkle ich nicht im Stehen. Immerhin.

Meine Magnum ist zuletzt ein wenig außer Schuss geraten.
Die hormonellen Probleme mit meiner Ex dauerten schon eine Weile an und da ich nicht fremd gehe....

Wenn die Zigarette in den Pausen anfangs etwas langsamer geraucht wird
als Du es in Deinen jungen Jahren gewohnt bist,
dann solltest Du nicht gleich ungeduldig werden.

Erwarte nicht, dass ich von Anfang an wie ein wild gewordenes Kaninchen im Stakkato vor mich hin ballere!

Es ist zurzeit alles noch ein wenig eingerostet.
Deine Geduld wird aber reichlich belohnt.
So viel darf ich Dir schon verraten.

Zu guter Letzt ein paar Worte zu meinem Namen, denn nomina sind omina, wie es so schön heißt, oder so ähnlich:

Über die Herkunft meines Namens kann ich nichts Genaues sagen.
Ich kenne ihn als regionalen Begriff vom mittelhessischen Zentralplateau,
auf dem ich lebe.
Ich bin ein sogenannter Taunusindianer, wenn man das so sagen darf.
Dort, wo die Schönen und Reichen leben.
Allerdings mit Migrationshintergrund.

Selbst bin ich zwar weder besonders reich, noch außergewöhnlich schön.
Aber ich bin zufrieden. Das, was ich mir leisten will, das kriege ich so grad noch hin.
Schuster, bleib bei Deinen Leisten, ist ein Motto, das sich als Fundus langjähriger Erfahrung bewährt hat.

"Das kriege ich so grad noch selber hin" sagte ich auch kürzlich zum Postboten in meinem Wohnbezirk,
als dieser meine zeitweilige Solokarriere registriert hatte und mich fragte, ob er mir nicht etwas Knackiges vermitteln solle.
Er könne aufgrund seines zunehmenden Alters inzwischen eh nicht mehr alle Wünsche in seinem Bezirk bedienen.

Was nun die Bedeutung meines Namens betrifft, so ist es wie mit vielen Begriffen,
die man versucht, in andere Sprachen zu übersetzen. So 100% ig funktioniert das nie.

Am nächsten dürften vielleicht noch "Mannomann" oder "Ach Du meine Güte" liegen.
Es könnte auch eine Mischung aus beidem sein.
Wer weiß das schon so genau?



Grüß Gott allerseits.



Oh Gott, wollte dies jetzt wirklich einer (eine) hier wissen??? *kopfschüttel*


nach oben springen

#8635

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 09:07
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von sayada.b. im Beitrag #7


Oh Gott, wollte dies jetzt wirklich einer (eine) hier wissen??? *kopfschüttel*



Für mich etwas mehr Information, als ich mir erhofft hätte, dennoch (falls es nicht ein Wiedergänger ist) ein freundliches Hallo.

Warum jeder gleich den ganzen Text zitieren muss, bleibt ein Rätsel :)



nach oben springen

#8636

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 09:14
von sayada.b. | 9.135 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8
Zitat von sayada.b. im Beitrag #7


Oh Gott, wollte dies jetzt wirklich einer (eine) hier wissen??? *kopfschüttel*



Für mich etwas mehr Information, als ich mir erhofft hätte, dennoch (falls es nicht ein Wiedergänger ist) ein freundliches Hallo.

Warum jeder gleich den ganzen Text zitieren muss, bleibt ein Rätsel :)



Warum jeder? So allgemein kann ich dazu ja nichts sagen.
Aber: ich muß - anders funzt es im Büro nicht. :-(

"Etwas" mehr Information? Du hast das aber seeehr freundlich umschrieben... *grins*



zuletzt bearbeitet 15.01.2013 09:14 | nach oben springen

#8637

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 11:54
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #8
Zitat von sayada.b. im Beitrag #7


Oh Gott, wollte dies jetzt wirklich einer (eine) hier wissen??? *kopfschüttel*



1. Für mich etwas mehr Information, als ich mir erhofft hätte, dennoch (falls es nicht ein Wiedergänger ist) ein freundliches Hallo.

2. Warum jeder gleich den ganzen Text zitieren muss, bleibt ein Rätsel :)

1. Ich war wirklich gespannt auf die Antworten. Und ja, auch weniger Information wäre ausreichend gewesen (um diese schöne Umschreibung auch zu nutzen :).
2. Nur Sayada hat da ihr Rätsel lüften können.


nach oben springen

#8638

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 18:37
von Kerläi | 32 Beiträge

Zitat von ente im Beitrag #2


Erst habe ich ungläubig gelesen, dann gelacht, dann geflucht.Sie dürfen meinetwegen alle willigen Forumsfrauen nach Herzenslust bürzeln, so denn Nachfrage besteht.
Bei rostendem Eisen hilft der Hammer, dann platz das Oxydat ab. Also alle zwei Wochen den Delinquenten auf den Tisch legen, mit dem Schlappen ordentlich draufhauen und dann ist eine Ruhe, eine nachhaltige Ruhe. Lustvolle Schmerzensschreie sind erlaubt.

Mannomann, das ist doch schon fast peinlich....


Das mit den Metaphern müssen Sie sich bei passender Gelegenheit noch einmal von einem Fachmann ausführlich erläutern lassen.


nach oben springen

#8639

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 20:59
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Kerläi im Beitrag #11

Das mit den Metaphern müssen Sie sich bei passender Gelegenheit noch einmal von einem Fachmann ausführlich erläutern lassen.


Muss ich dann mit Schlapfen zahlen, die geeignet sind, diverse Oxyde von altersgammeligen Gommeln zu entfernen? :-))
Dann aber bitte mit doppeltem Jambus im Extrapack, man wird sich doch nicht lumpen lassen, odr?


nach oben springen

#8640

RE: Vorstellung

in Forum Interna 15.01.2013 23:14
von Ronald.Z | 1.635 Beiträge

Zitat von ente im Beitrag #12
Zitat von Kerläi im Beitrag #11

Das mit den Metaphern müssen Sie sich bei passender Gelegenheit noch einmal von einem Fachmann ausführlich erläutern lassen.


Muss ich dann mit Schlapfen zahlen, die geeignet sind, diverse Oxyde von altersgammeligen Gommeln zu entfernen? :-))
Dann aber bitte mit doppeltem Jambus im Extrapack, man wird sich doch nicht lumpen lassen, odr?


Du hast hier offensichtlich übersehen, dass der zitierte Beitrag ganz klar nur im Zusammenhang mit der Azzifikation der Polykamente zu beurteilen sein könnte.


nach oben springen

#8641

RE: Entschuldigung

in Forum Interna 19.01.2013 09:57
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Lea, schauen Sie mal bitte in Ihren Briefkasten.



nach oben springen

#8642

RE: Manipulation des Forumsbetreibers

in Forum Interna 20.01.2013 12:06
von Helmut Pirkl | 1.975 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #176

Das hab ich doch geschrieben, Herr Pirkl.

Und ich habe es gelesen.

Zitat von Landegaard im Beitrag #176
Es braucht keinen Eignungstest, für eine Diskussion brauchts nur eine Diskussion. Was genau das ist, habe ich auch schon eingestellt. Für Sie extra sogar, was ein Monolog ist, so zur Abgrenzung. :)

Die Manipulation der Forumbetreibers ist zwar fadenscheinig begründet worden, aber ein ausführlicher Dialog darüber ist bisher noch nicht durchgeführt worden. Ich habe zwar meine Meinung dazu kundgetan. Die ist allerdings bisher als Monolog hängen geblieben

Zitat von Landegaard im Beitrag #176
Wieder keine Atomphysik. Einfacher kann ichs leider nicht ausdrücken

Was Du in dieser Hinsicht nicht über Atomphysik auszudrücken vermagst ist mir schleierhaft. Die taucht doch in diesem Thread nirgendwo auf. Anscheinend willst Du nur wieder einmal vom Thema ablenken.


nach oben springen

#8643

RE: Zensur im SPON/Erfahrungen

in Forum Interna 31.01.2013 19:00
von Foul Breitner | 1.697 Beiträge

Zitat von sysop Beitrag anzeigen
Das Simon-Wiesenthal-Zentrum hat Aussagen des SPIEGEL-ONLINE-Kolumnisten und Verlegers Jakob Augstein auf eine Liste der schlimmsten antisemitischen Äußerungen gesetzt. In Berlin verstärkte jetzt dessen stellvertretender Leiter Rabbi Cooper die Kritik - und nennt Augstein unverblümt einen Antisemiten.

Rabbi Cooper nennt Jakob Augstein einen Antisemiten - SPIEGEL ONLINE
Komisch diese Juden:
Eifrig verleumden, eine Menge UN-Resolutionen mißachten, zehntausende Palästinenser abschlachten, weltweit gezielte Morde verüben, ab und an Überfälle auf souveräne Nachbarstaaten durchführen, Nachbarländer militärisch bedrohen, das weltweit größte Freiluftgefängnis betreiben, Hilfsflotten überfallen, Landraub betreiben, mißliebige Zuwanderer chemisch sterilisieren und dabei sich noch ständig als von "Antisemiten" verfolgte Opfer präsentieren.
Kein Wunder, daß der "Antisemiten" täglich mehr werden.


nach oben springen

#8644

RE: Zensur im SPON/Erfahrungen

in Forum Interna 31.01.2013 21:23
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Foul Breitner im Beitrag #492

Zitat von sysop Beitrag anzeigen
Das Simon-Wiesenthal-Zentrum hat Aussagen des SPIEGEL-ONLINE-Kolumnisten und Verlegers Jakob Augstein auf eine Liste der schlimmsten antisemitischen Äußerungen gesetzt. In Berlin verstärkte jetzt dessen stellvertretender Leiter Rabbi Cooper die Kritik - und nennt Augstein unverblümt einen Antisemiten.

Rabbi Cooper nennt Jakob Augstein einen Antisemiten - SPIEGEL ONLINE
Komisch diese Juden:
Eifrig verleumden, eine Menge UN-Resolutionen mißachten, zehntausende Palästinenser abschlachten, weltweit gezielte Morde verüben, ab und an Überfälle auf souveräne Nachbarstaaten durchführen, Nachbarländer militärisch bedrohen, das weltweit größte Freiluftgefängnis betreiben, Hilfsflotten überfallen, Landraub betreiben, mißliebige Zuwanderer chemisch sterilisieren und dabei sich noch ständig als von "Antisemiten" verfolgte Opfer präsentieren.
Kein Wunder, daß der "Antisemiten" täglich mehr werden.

Als Schlagtotargument hat der Begriff "Antisemit" wohl überlebt, er mutiert zur Ehrung.
Ehre sei Augstein....
Dass Israel den Nachbarn immer noch das Wasser stiehlt, unter völkerrechtlichem Schutz stehenden Bewohnern des vermeintlichen Staatsgebietes die sprichwörtliche Garotte ansetzt und neuerdings sogar gegen jeden diplomatischen Umgang mit anderen Staaten mal einfach die Beserker der Luftwaffe als Schlachtflieger losschickt, ist wohl als lässliche Sünde zu betrachten, die allenfalls die Ehrung Andersdenkender als "Antisemit" hervorruft.

Der "Endsieg" ist sicher, na klar doch ;-) Das hatten wir schon einmal. Selbst Hermann Meier hätte sich nicht getraut, diese steilen Berge an Gebeinen herunterzufahren.

Aber macht mal so weiter, denn wenn selbst ein Augstein als Antisemit bezeichnet wird, dann bin ich stolz darauf, dann reihe ich mich ein, denn sowas sagte man auch zu mir.

Wann gedenkt Rabbi Cooper sich zu entschuldigen?

Geht garnicht, was da gerade abläuft!



zuletzt bearbeitet 31.01.2013 21:25 | nach oben springen

#8645

RE: Sturm der Entrüstung?

in Forum Interna 11.02.2013 12:08
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Krass. Offensichtlich sind wir nicht mehr Papst...

http://www.spiegel.de/panorama/papst-ben...t-a-882603.html



nach oben springen

#8646

RE: Sturm der Entrüstung?

in Forum Interna 11.02.2013 12:28
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #3751
Krass. Offensichtlich sind wir nicht mehr Papst...

http://www.spiegel.de/panorama/papst-ben...t-a-882603.html


Und wieder geht das Fernsehprogramm in Rauch auf...


nach oben springen

#8647

RE: Sturm der Entrüstung?

in Forum Interna 11.02.2013 14:01
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Grazie, Benedetto.

Benedikt war Papst in einer sehr schwierigen Zeit. Ein hervorragender Theologe und, soweit man es vernimmt, auch persönlich ein sehr feiner Mensch. Dass er zurücktritt, weil er sich nicht mehr imstande sieht, das Amt so auszufüllen, wie es erforderlich ist, zeugt von hohem Pflichtbewusstsein. Ich wünsche ihm alles Gute.


nach oben springen

#8648

RE: Sturm der Entrüstung?

in Forum Interna 11.02.2013 14:49
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #3753
Grazie, Benedetto.

Benedikt war Papst in einer sehr schwierigen Zeit. Ein hervorragender Theologe und, soweit man es vernimmt, auch persönlich ein sehr feiner Mensch. Dass er zurücktritt, weil er sich nicht mehr imstande sieht, das Amt so auszufüllen, wie es erforderlich ist, zeugt von hohem Pflichtbewusstsein. Ich wünsche ihm alles Gute.

Ein Mensch, der Kinderschänder schützt und ihnen ein neues "Revier" zuteilt statt sie der Justiz zu übergeben, ist sicher ein feiner Mensch. Sogar ein sehr feiner...


nach oben springen

#8649

RE: Sturm der Entrüstung?

in Forum Interna 11.02.2013 15:06
von Foul Breitner | 1.697 Beiträge

Scheiße !


nach oben springen

#8650

RE: Sturm der Entrüstung?

in Forum Interna 11.02.2013 15:27
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #3754
Zitat von Maga-neu im Beitrag #3753
Grazie, Benedetto.

Benedikt war Papst in einer sehr schwierigen Zeit. Ein hervorragender Theologe und, soweit man es vernimmt, auch persönlich ein sehr feiner Mensch. Dass er zurücktritt, weil er sich nicht mehr imstande sieht, das Amt so auszufüllen, wie es erforderlich ist, zeugt von hohem Pflichtbewusstsein. Ich wünsche ihm alles Gute.

Ein Mensch, der Kinderschänder schützt und ihnen ein neues "Revier" zuteilt statt sie der Justiz zu übergeben, ist sicher ein feiner Mensch. Sogar ein sehr feiner...

Meine "Friedfertigkeit" hält mich davon ab, entsprechend zu antworten. Daher belasse ich es bei dem Hinweis, dass Benedikt zu denjenigen im Vatikan zählte, die nicht vertuschen wollten.

Etwas anderes: Zitat: "Das Pontifikat von Papst Benedikt XVI. war eine verpasste Chance", schrieb er (Volker Beck) auf seiner Facebook-Seite. "... Auch die Worte des Papstes gegen Homosexuelle seien ein Angriff auf den säkularen Verfassungsstaat, auf die Menschenrechte und eine humanistisch orientierte Werteordnung gewesen. "Von seinem Nachfolger erwarten wir, dass er sich seiner Verantwortung im Umgang mit Juden, Muslimen, Homosexuellen und Frauen bewusst ist und Gesellschaften hier nicht mehr spaltet, sondern eint."

Ironie an: Volker Beck wäre sicher der bessere Papst gewesen... Ironie aus: Kann der Kerl nicht mal die Klappe halten?



zuletzt bearbeitet 11.02.2013 15:27 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 699 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324011 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen