#9826

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 19:24
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Statt zur Aufklärung beizutragen, weiter nur Mysteriöses. Na ja, Aufklärung ist ja nicht so Ihr Ding.

Ich gebe ihnen wahrlich genug kostenlosen und aufklaerenden Nachhilfeunterricht. Quasi laufend.
Dass sie nicht wissen, was Aufklaerung bedeutet, staendig damit aber zu argumentieren versuchen und anderen Unkenntnisse darueber zu unterstellen versuchen, macht es nur fuer sie schwerer.

Waere es anders, kaeme ihnen auch an meinem letzten Postiung nichts mysterioes vor.



zuletzt bearbeitet 02.08.2010 19:27 | nach oben springen

#9827

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 19:35
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Statt zur Aufklärung beizutragen, weiter nur Mysteriöses. Na ja, Aufklärung ist ja nicht so Ihr Ding.

Hans Bergman- die Denkroutinen.
Versuchen Sie es einfach!


nach oben springen

#9828

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 19:46
von Maga
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Und politisch korrekt und auf Israel übertragen:
"Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches, sorbisches, dänisches und alle sonstigen Deutschen mit Migrationshintergrund, die vor allem alle stramm katholisch sind, Vaterland!"

Hans, Jüdischsein ist eben etwas anderes als Katholischsein. Es gibt jüdische Atheisten, aber keine katholischen. (Obwohl es in der römischen Kurie einige Kardinäle geben soll,...).

Was die Nationalhymnen angeht, so sind die meisten so verfasst, dass sie in ihren Allegorien heute kaum noch verstanden und höchstens als schwülstig empfunden werden. In Frankreich wird das blutige Banner der Revolution erhoben, in Belgien ersteht der Belgier aus dem Grabe und in Italien gürtet sich Italien den Helm Scipios um. Vielleicht wäre es für die Israelis eine Lösung, es wie die Spanier zu machen. Die "Marcha Real" hat keinen Text. :-)


nach oben springen

#9829

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 20:03
von Maga
avatar


Zitat von: nahal 
Es muss nicht BEIDES sein. Sie und andere stülpen uns das über.
Israel ist ein säkulerer Staat.
Und überlegen Sie, was Sie verlangen:
a) eien Staat Israel, das nicht behaupten kann, der Staat der jüdischen Nation zu sein (weil wir ja so tolerant sind)
b) geleichzeitig einen Staat Palästina, welches in seiner Verfassung folgendes hat:
"ARTICLE 1
Palestine is part of the large Arab World, and the Palestinian people are part of the Arab Nation. Arab Unity is an objective which the Palestinian People shall work to achieve.
.....
ARTICLE 4
1.Islam is the official religion in Palestine. "
http://en.wikisource.org/wiki/Constitution_of_Palestine_(2003)
A bissle viel verlangt, finde ich.

Na ja, ein bisschen unterschiedlich sind die beiden Fälle schon gelagert. Wenn es eine jüdische (nicht israelische) Nation gäbe, dann stellte sich die Frage, wer ihr angehören würde. Eine arabische Nation gibt es sicher nicht, egal was in den Verfassungen und Nationalhymnen der Staaten geschrieben steht. Man kann sich sogar die Frage stellen, ob es etwa eine jordanische oder irakische Nation gibt. M. E. gibt es höchstens eine ägyptische, eine tunesische und eine marokkanische Nation.


nach oben springen

#9830

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 20:12
von Maga
avatar


Zitat von: nahal 
Anonymus,
Warum müssen Sie immer in die Sch... fassen?
Schon mal von Magna Charta Libertatum gehört?

Hmm, England ist nie die Mutter der Demokratien gewesen. Bis 1830 hatten kaum ein Prozent der Bevölkerung das Wahlrecht. Ein Teil der Abgeordneten stammten aus "rotten boroughs", in denen es keinen einzigen Wähler gab - außer eben dem Abgeordneten. England ist die Mutter des Parlamentarismus, lieber nahal. Das Konzept einer zum Staat loyalen Opposition (His oder Her Majesty's Oppostion) war im 18. Jahrhundert etwas Revolutionäres; die meisten arabischen Staaten kennen so etwas bis heute nicht. :-))


nach oben springen

#9831

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 21:13
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Nante 
Ich muß Ihnen etwas gestehen: Ich habe mich in der Schule für die französische Sprache entschieden. Neben der obligatorischen russischen.
Seit anderthalb Jahren lerne ich die englische Sprache auf der Abendschule. Es macht sehr viel Spaß zwischen motivierten Leuten zu sitzen, die dasselbe wollen. Trotzdem sind lange formalisierte Texte noch sehr schwierig zu verstehen.


Ohje, ich hatte 3 Fremdsprachen am Stück -also von Russisch bis Französisch "alles" - aber ich habe schon als Siebtklässlerin geschnallt, was Frau von Welt gebrauchen kann und was nicht...! Naja, wahrscheinlich hatte ich auch nur keine Lust auf 4 Stunden fakultativ ab 15 Uhr... Habe meiner Mum nach einem Jahr eingeredet, der France-Kurs wäre eingestellt worden. Ein Jahr später wurde er es dann auch... ;)
Nun, jetzt kann ich dafür recht gut english speaken... :)))


nach oben springen

#9832

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 21:23
von nahal
avatar


Zitat von: Maga 
Na ja, ein bisschen unterschiedlich sind die beiden Fälle schon gelagert. Wenn es eine jüdische (nicht israelische) Nation gäbe, dann stellte sich die Frage, wer ihr angehören würde.


Wie bei allen anderen Nationen:
Im Endefekt alle die, die sich dazugehörig fühlen.


nach oben springen

#9833

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 21:29
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Ohje, ich hatte 3 Fremdsprachen am Stück -also von Russisch bis Französisch "alles" - aber ich habe schon als Siebtklässlerin geschnallt, was Frau von Welt gebrauchen kann und was nicht...! Naja, wahrscheinlich hatte ich auch nur keine Lust auf 4 Stunden fakultativ ab 15 Uhr... Habe meiner Mum nach einem Jahr eingeredet, der France-Kurs wäre eingestellt worden. Ein Jahr später wurde er es dann auch... ;)
Nun, jetzt kann ich dafür recht gut english speaken... :)))

Tja, eine Frau von Welt vielleicht, aber für jeden zivilisierten Menschen ist Französisch eine absolute Notwendigkeit - glauben jedenfalls die meisten Franzosen. :-) Das letzte Mal, als ich es benutzt habe, war in Tunis in einem Gespräch mit einem Taxifahrer, der über die Vorzüge des "wahren" Islams schwelgte und die Korruption der arabischen Herrscher, jener "Lakaien der Imperialisten und Zionisten", angriff. Übrigens war auch Merkel für ihn eine Zionistin. :-))



nach oben springen

#9834

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 21:33
von nahal
avatar


Zitat von: Maga 
Hmm, England ist nie die Mutter der Demokratien gewesen.


Ich bin zu müde, lieber Maga, um auch Deine Stänkerei zu ertragen.
Die Westminster-Demokratie sagt Dir auch etwas, oder? :-)


nach oben springen

#9835

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 21:34
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Wie bei allen anderen Nationen:
Im Endefekt alle die, die sich dazugehörig fühlen.

Eine interessante Frage und vielleicht wert, in einem eigenen Strang diskutiert zu werden. Aber für heute mache ich Schluss; ich habe sechzehn Stunden Fahrt hinter mir; und die Strecke zwischen Freiburg und Karlsruhe war eine einzige Baustelle mit jeder Menge Idioten, die von rechts überholten, drängelten oder zwei Spuren belegten. Und holländische Autofahrer mit Anhängern. Hans, kannst du einen Strang eröffnen, in dem man über holländische Camper ablästern kann? :-))



nach oben springen

#9836

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 21:36
von Nante | 10.434 Beiträge


Zitat von: sayada.b. 
Ohje, ich hatte 3 Fremdsprachen am Stück -also von Russisch bis Französisch "alles" ............................................
Nun, jetzt kann ich dafür recht gut english speaken... :)))


Du bist vielfältig begabt - ich bewundere Dich....

Meine Entscheidung mit zwölf Jahren französich zu lernen beruhte auf dem Wunsch die weite Welt kennen zu lernen.
Wahrscheinlich weil mein Opa, der Mann der besagten Oma, Kulturattaché unserer Botschaft in Finnland war. Übrigens ihre große Liebe; von dessen frühen Tod hatte sie sich nie erholt. Ich bedaure noch heute die zu kurze Zeit die wir zusammen hatten.


nach oben springen

#9837

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 21:36
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Maga 
Tja, eine Frau von Welt vielleicht, aber für jeden zivilisierten Menschen ist Französisch eine absolute Notwendigkeit - glauben jedenfalls die meisten Franzosen. :-)


Ich mußte auch nur diese France-Sprache lernen, weil meine Lehrerin leider wußte, daß 50 % meiner Sippe so quatschen. Was habe ich meine 3 anderen Cousins beneidet - die gingen inkognito auf eine andere Scool... :)

Was die Franzosen betrifft, da hast Du sogar für die Wahl-Franzosen mehr als recht... :(


nach oben springen

#9838

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 21:38
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Nante 
Du bist vielfältig begabt - ich bewundere Dich....
Meine Entscheidung mit zwölf Jahren französich zu lernen beruhte auf dem Wunsch die weite Welt kennen zu lernen.
Wahrscheinlich weil mein Opa, der Mann der besagten Oma, Kulturattaché unserer Botschaft in Finnland war. Übrigens ihre große Liebe; von dessen frühen Tod hatte sie sich nie erholt. Ich bedaure noch heute die zu kurze Zeit die wir zusammen hatten.


Haha, von wegen begabt - ich wollte wissen, was Queen usw. so zusammentexten ... :)))


nach oben springen

#9839

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 21:43
von nahal
avatar


Zitat von: Maga 
Eine interessante Frage und vielleicht wert, in einem eigenen Strang diskutiert zu werden.


Lustiger, der verstorbene französische katholische Erzbischof, ich, der aufgeklärte fast-Atheist und der recht konservativ-gläubige Herr Schnarch sind alle Juden.
Einstein und Robert Aumann auch.
Religion und seine persönliche Eintsellung dazu ist nebensächlich.
Nation ist, wie überall sonst, eine Sache der eigenen kulturellen Identifikation.


nach oben springen

#9840

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 21:43
von Nante | 10.434 Beiträge


Zitat von: sayada.b. 
Haha, von wegen begabt - ich wollte wissen, was Queen usw. so zusammentexten ... :)))

Du bist trotzdem bewundernswert. Egal, was Du so textest....:)


nach oben springen

#9841

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 21:52
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Lustiger, der verstorbene französische katholische Erzbischof, ich, der aufgeklärte fast-Atheist und der recht konservativ-gläubige Herr Schnarch sind alle Juden.
Einstein und Robert Aumann auch.
Religion und seine persönliche Eintsellung dazu ist nebensächlich.
Nation ist, wie überall sonst, eine Sache der eigenen kulturellen Identifikation.

Lieber nahal, ich will nicht gegen dich stänkern. Übrigens habe ich dir aus dem Urlaub eine Postkarte geschickt, die dich aber erst spät erreichen wird, da ich sie vorgestern eingeworfen habe. Sayada und ein, zwei anderen hätte ich ebenfalls Karten geschickt, wenn ich ihre Adresse gehabt hätte.

Bei Lustiger, der von den "vaticanisti" lange als papabile gehandelt wurde, hätte ich mich gefragt, wie die jüdischen Reaktionen ausgesehen hätten, wenn er Papst geworden wäre. Ich fürchte, viele hätten es als Affront angesehen, weil sie deine tolerante Einstellung nicht teilen.

Ansonsten ist mir dieser Nationenbegriff doch etwas zu subjektivistisch. Aber mehr dazu morgen. Ist eigentlich auch interessanter als diese blöde Siedlungspolitik. :-))



nach oben springen

#9842

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 21:54
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Ich mußte auch nur diese France-Sprache lernen, weil meine Lehrerin leider wußte, daß 50 % meiner Sippe so quatschen.
Aus diesem Grund musste ich Latein lernen. :-)) Na gut, diese 50 % meiner Sippe sind schon seit längerem tot. :-))



nach oben springen

#9843

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 21:55
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Maga 
... Hans, kannst du einen Strang eröffnen, in dem man über holländische Camper ablästern kann? :-))

...In diesem speziellen Fall dürfte das schwierig sein: ich denke, da müsste ich vorbeugend mehr Speicherplatz auf dem Server reservieren lassen. :(



nach oben springen

#9844

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 22:01
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Maga Aus diesem Grund musste ich Latein lernen. :-)) Na gut, diese 50 % meiner Sippe sind schon seit längerem tot. :-))


Meine nicht und es werden immer mehr... :)


nach oben springen

#9845

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 22:03
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Nante 
Du bist trotzdem bewundernswert. Egal, was Du so textest....:)


Wie jetzt? Du mußt Dich nicht einkratzen, das ist Dir hoffentlich klar?! ;)


nach oben springen

#9846

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 22:04
von Nante | 10.434 Beiträge


Zitat von: nahal 
Nation ist, wie überall sonst, eine Sache der eigenen kulturellen Identifikation.

Nein. Nation ist, wenn man denn schon so verallgemeinern will, eine Abstammungsgemeinschaft. Eine nationale Zugehörigkeit hat mit kulturellen Identifikationen wenig zu tun.


nach oben springen

#9847

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 22:13
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
Nein. Nation ist, wenn man denn schon so verallgemeinern will, eine Abstammungsgemeinschaft. Eine nationale Zugehörigkeit hat mit kulturellen Identifikationen wenig zu tun.

Sagt Nant.Wer findet sich wo heimisch?


nach oben springen

#9848

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 22:59
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Wollen Sie mich verschittern?
Es geht nicht um die Ablehnung eines Schwures auf den Staat Israel und dessen Unabhängigkeitserklärung. Es geht um die Ablehnung eines Schwures auf einen jüdischen Staat.
Mag ja sein, dass für Sie beides das gleiche ist. Für Millionen Menschen anderen Glaubens aber nicht. Um diese Bürger Israels geht es.
Wer nicht die Möglichkeit hat, Jude zu werden, warum sollte der auf einen jüdischen Staat schwören?
Als Israeli schwöre ich auf einen israelischen Staat, nicht auf einen jüdischen. Nicht alle Israelis sind Juden, unterschlagen Sie das doch nicht immer. Der Zwang dazu ist eine direkte Misachtung anderer Ethnien und Religionszugehörigkeiten.
Vor allem, was ist ein erzwungener, also auch gelogener Schwur wert? Ausser einem Machtmittel, jeden der verdächtig ist nicht das "jüdischsein" vor allem anderen zu ehren, ausser Landes zu schaffen. Genau das befürchten Millionen Betroffene.

Sie sollten wirklich erstmal den Artikel zur "Verfassung" Israels in hagalil lesen - gewiss mühsam und zum vollen Verständnis mancher Begriffe bedarf es schon ein paar Klicks nebenbei ins Netz. Es lohnt sich! Und schützt vor Irrtümern.


nach oben springen

#9849

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 23:05
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
England oder Island?
Das Altthing, ohne jetzt ein Lexikon zu konsultieren, bestand seit 930? Mit der Tradition der germanischen Things seit vor der Zeitenwende.

Naja, Island lag eben immer so's büschen aussen vor und wurde von Europa giwissermassen nur nebulös wahrgenommen. Aber Recht haben Sie natürlich.
PS: bedauerlicherweise geriet die Kultur der Wikinger (Germanen?) nach gewisser Zeit in Misskredit, was den Blick unserer Generation leider getrübt hat.


nach oben springen

#9850

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 23:17
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Sagt Nant.Wer findet sich wo heimisch?

Hauchweise eine fast gespenstische Diskussion um die Frage Nation. War das nicht eigentlich das Thema des 19.Jht. samt seinem verkorksten Ende im WK I? Ich frag' ja nur.


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 127 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323754 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen