#9726

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 15:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: Leto_II. 
Ohne Humanitäres Völkerrecht wäre manch ein Konflikt schnell gelost...

Zugunsten des Stärkeren, oder Brutaleren?
Kettenhundmoral ist das!


nach oben springen

#9727

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 15:57
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Zugunsten des Stärkeren, oder Brutaleren?
Kettenhundmoral ist das!

Ich hatte Letos Bemerkung als zynische Satire gelesen.


nach oben springen

#9728

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:04
von Nante | 10.425 Beiträge


Zitat von: GeorgeF 
zB der Rüstzustand der BRDM - nur Mannschaftstransporter? - oder doch mit höherwertiger Waffenausstattung? Welcher?
Und natürlich die Gewichtigste: Wie kamen die da hin? Wohl kaum durch die Tunnel, auch nicht per Schiff, aber möglicherweise ganz offiziell von Ägypten über Rafah (- incl. Zustimmung Israels?). Oder gar aus Israel selbst schon zu Zeiten von Darlan und vor dem Hamas-Putsch aus Beutebeständen? .................
Aber zu den Fragen werden wir kaum zu einer gültigen Antwort kommen - das überlassen wir dann den VT-lern.
Mir deuchte, daß ich vor längerer Zeit mal einen Bericht gelesen hätte: Es ging wohl um die Ausstattung der Polizeibehörden in Palästina mit ukrainischem Gerät.

Ganz offiziell also. Bin mir aber nicht ganz sicher wann das war bzw. in welchem Umfang.


nach oben springen

#9729

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:08
von Leto_II. | 27.801 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
Danach handeln?


Wenn danach nicht gehandelt würde, wäre so mancher Konflikt schnell beendet.


nach oben springen

#9730

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:10
von nahal
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Ich hatte Letos Bemerkung als zynische Satire gelesen.


Ich nicht. Meine Interpretation:
Wenn Israel nicht danach handeln würde (was es könnte), würde der Konflikt schnell beendet.
Da es aber nicht so ist, bedeutet es, dass israel danach handelt.


nach oben springen

#9731

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:11
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: nahal 
Neben vielen vernünftigen Sachen, die Sie in letzter Zeit schreiben, mischt sich auch solch Unsinn.
Mord ist, wenn ein Sami Kuntar einen Bus kappert, Menschen absichtlich nach Zufall mordet und Babys den Kopf zerschlägt.
Sie sollten nicht den Forumsbetreiber(clown) hier nachplappern.

Sie haben natürlich recht! Der Grad der Zivilisation korreliert mit der Distanz auf die man effektiv töten und verstümmeln kann... ethischer Vorsprung durch Technik sozusagen.
Wenn ein Taliban einer Frau die Nase abschneidet ist das natürlich ein distanzloser barbarischer Akt in mühevoller archaischer Handarbeit und nicht zu vergleichen mit der sauber verantwortungsverteilenden anonymen Auslösung einer Clusterbombe, deren Wirkung wohl ein Vielfaches der Wirkung der Taktik der Assassinen des Alten vom Berge ist. Da muss man sich keinen Kopf machen, wenn man den Knopf gedrückt hat.
Tote bärtige Männer sind wohl noch ganz ok, aber Fotos von zerfetzten Frauen und Kindern sind tunlichst vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Könnte die Moral an der Heimatfront gefährden, wie man aus dem Vietnamkrieg lernen konnte.


nach oben springen

#9732

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:13
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: nahal 
Ich nicht. Meine Interpretation:
Wenn Israel nicht danach handeln würde (was es könnte), würde der Konflikt schnell beendet.
Da es aber nicht so ist, bedeutet es, dass israel danach handelt.

Da war der Wunsch Vater des Gedankens.



nach oben springen

#9733

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:16
von nahal
avatar


Zitat von:  
Sie haben natürlich recht! Der Grad der Zivilisation korreliert mit der Distanz auf die man effektiv töten und verstümmeln kann... ethischer Vorsprung durch Technik sozusagen.
Wenn ein Taliban einer Frau die Nase abschneidet ist das natürlich ein distanzloser barbarischer Akt in mühevoller archaischer Handarbeit und nicht zu vergleichen mit der sauber verantwortungsverteilenden anonymen Auslösung einer Clusterbombe, deren Wirkung wohl ein Vielfaches der Wirkung der Taktik der Assassinen des Alten vom Berge ist. Da muss man sich keinen Kopf machen, wenn man den Knopf gedrückt hat.
Tote bärtige Männer sind wohl noch ganz ok, aber Fotos von zerfetzten Frauen und Kindern sind tunlichst vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Könnte die Moral an der Heimatfront gefährden, wie man aus dem Vietnamkrieg lernen konnte.


Sollten Sie LeaS sein, dann liegen Sie falsch.
Sollten Sie mein Freund Anonymus sein, dann bleiben Sie mir weiter gewogen.


nach oben springen

#9734

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:17
von Leto_II. | 27.801 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
Zugunsten des Stärkeren, oder Brutaleren?
Kettenhundmoral ist das!


Sicherlich wäre es das, es bleibt aber festzustellen, dass in der Jetztzeit i.d.R. der Stärkere eben nicht seine volle Stärke einsetzt.


nach oben springen

#9735

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: nahal 
Sollten Sie LeaS sein, dann liegen Sie falsch.
Sollten Sie mein Freund Anonymus sein, dann bleiben Sie mir weiter gewogen.

BerSie
Sollte nicht anonym sein, sorry!


nach oben springen

#9736

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:20
von nahal
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Da war der Wunsch Vater des Gedankens.


Berg-Ahmadi,

Den Foristen Fragen, dann ersparen Sie sich Peinlichkeiten.


nach oben springen

#9737

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:21
von nahal
avatar


Zitat von:  
BerSie
Sollte nicht anonym sein, sorry!


Sie können´s nicht lassen.
Machen Sie mit Ihrem Blödsinn weiter aber belästigen Sie mich nicht mehr damit.


nach oben springen

#9738

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:21
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: nahal 
Bin ich einverstanden.
Das heißt, das Grundgesetz des Landes anerkennen. Auch seine Hymne singen wollen und können.

Eine Lobeshymne auf das Jüdischsein singen?
Da gäbe es sicherlich eine Möglichkeit, eine Hymne zu finden oder die jetzige so zu verändern, dass auch alle Bürger ob jüdisch oder nicht, diese singen könnten und sollten.

Eine Hymne für alle, das wäre eine Aufgabe die Respekt vor den Menschen des eigenen Staates belegen würde.


nach oben springen

#9739

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:25
von BerSie
avatar


Zitat von: nahal 
Sie können´s nicht lassen.
Machen Sie mit Ihrem Blödsinn weiter aber belästigen Sie mich nicht mehr damit.

Naja, für heute reicht´s, gehe sowieso jetzt gleich ins Kino...
Ist ein öffentliches Forum hier...


nach oben springen

#9740

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:26
von nahal
avatar


Zitat von: Lea S. 
Eine Lobeshymne auf das Jüdischsein singen?
Da gäbe es sicherlich eine Möglichkeit, eine Hymne zu finden oder die jetzige so zu verändern, dass auch alle Bürger ob jüdisch oder nicht, diese singen könnten und sollten.
Eine Hymne für alle, das wäre eine Aufgabe die Respekt vor den Menschen des eigenen Staates belegen würde.


Kennen Sie die Marseillaise?
"Marchons, marchons!
Qu’un sang impur
Abreuve nos sillons! "
Sagen Sie das den Franzosen auch?

Die würden Ihnen was erzählen.


nach oben springen

#9741

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:30
von nahal
avatar


Zitat von: Lea S. 
Eine Lobeshymne auf das Jüdischsein singen?


Ja. genau. So wie hier:

"Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!"

Was ist mit den Sorben?
""Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches und sorbisches Vaterland!"

Oder:
""Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches, sorbisches, dänisches Vaterland!"

Und politisch korrekt:
"Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches, sorbisches, dänisches und alle sonstigen Deutschen mit Migrationshintergrund Vaterland!"


nach oben springen

#9742

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:35
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: nahal 
Kennen Sie die Marseillaise?
"Marchons, marchons!
Qu’un sang impur
Abreuve nos sillons! "
Sagen Sie das den Franzosen auch?
Die würden Ihnen was erzählen.

Hat mit dem Vorschlag Leas gar nichts zu tun. Ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver.



nach oben springen

#9743

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:36
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: nahal 
Ja. genau. So wie hier:
"Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches Vaterland!"
Was ist mit den Sorben?
""Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches und sorbisches Vaterland!"
Oder:
""Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches, sorbisches, dänisches Vaterland!"
Und politisch korrekt:
"Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches, sorbisches, dänisches und alle sonstigen Deutschen mit Migrationshintergrund Vaterland!"

Wie war das gleich wieder mit dem Clown?



nach oben springen

#9744

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:38
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: nahal 
...Und politisch korrekt:
"Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches, sorbisches, dänisches und alle sonstigen Deutschen mit Migrationshintergrund Vaterland!"

Und politisch korrekt und auf Israel übertragen:
"Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches, sorbisches, dänisches und alle sonstigen Deutschen mit Migrationshintergrund, die vor allem alle stramm katholisch sind, Vaterland!"



nach oben springen

#9745

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:41
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: nahal 
Es gibt 22 arabische und einen jüdischen Staat.
Demnächst wirde es ein 23.stes arabisches Staat geben.
Sie täuschen sich oder versuchen andere zu täuschen, wenn Sie allein von "Länder mit arabisch sprechenden Menschen" sprechen. Diese Staaten selnst definieren sich als Teil der arbischen NATION, nicht wie die francophonen Staaten als "Ländern mit französisch sprechenden Menschen".


Weder will ich täuschen, noch ist es meine Schuld, dass es in der Welt soviele arabischstämmige/arabisch sprechende Menschen/Länder gibt.
Einen grossen Teil dieser Staaten hat wer nochmal mit dem Lineal gezogen und gegründet?

Was soll diese Neiddebatte "die haben soviel und wir sowenig"?

Warum nicht einen gemeinsamen, säkularen Staat für alle in Gesamtpalästina?


nach oben springen

#9746

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:42
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Und politisch korrekt und auf Israel übertragen:
"Blüh im Glanze dieses Glückes,
Blühe, deutsches, sorbisches, dänisches und alle sonstigen Deutschen mit Migrationshintergrund, die vor allem alle stramm katholisch sind, Vaterland!"

Was soll der Käse?
Ich halte mich da lieber an konkrete Texte:
"Der Staat Israel ..., wird auf den Grundlagen der Freiheit, der Gerechtigkeit, und des Friedens, im Geiste der Lehren der Propheten Israels aufgebaut werden. Er wird völlige gesellschaftliche und politische Gleichberechtigung allen seinen Bürgern gewährleisten ohne Unterschied des Glaubens, der Rasse und des Geschlechts. Er wird die Freiheit des Gewissens, der Sprache, der Erziehung und der Kultur verbürgen. Er wird die heiligen Stätten aller Religionen schützen und den Grundsätzen der Vereinten Nationen Treue wahren." (zitiert aus der Unabhängigkeitserklärung Israels)
näheres unter hagalil.com - Verfassung. Leider schon wieder so ein verflixt langer Text, der auch noch sehr aufmerksam gelesen sein will - also nur für Leute, die hier ernsthaft mitdiskutieren wollen.


nach oben springen

#9747

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:43
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
....
Warum nicht einen gemeinsamen, säkularen Staat für alle in Gesamtpalästina?

Weil es dafür auf beiden Seiten keine Mehrheit gibt.


nach oben springen

#9748

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:45
von nahal
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wie war das gleich wieder mit dem Clown?


Sollte Ihnen die politisch korrekte Fassung des Deutschlandliedes nicht gefallen, haben Sie sich´s mit LeaS verschätzt.
Ich habe eine Patientin, die beim Einwohnermeldeamt, Einbürgerungsabteilung, arbeitet.
Sie erzählt:
Es kommen viele Frauen, die nach der 8-jährigen Wartezeit einen Anspruch auf Einbürgerung haben. Sie kommen in Burkas, voll maskiert. Um ein Passfoto zu machen, musste ein separates Zimmer eingerichtet werden, wo nur Frauen Zutritt haben.
Leider gibt es aber ein Problem;
Die Personalausweise werde nur, zentral, in der Bundesdruckerei, hergesetllt.
Die Beamtin muss unterschreiben, dass das Foto NUR von Frauen bearbeitet werden darf.

Ob diese neue Bürgerinnen das Deutschlandlied singen?


nach oben springen

#9749

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 02.08.2010 16:46
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
Aber klar doch, man darf alles diskriminieren, solange keine Juden gemeint sind!

(Einfluss in USA* + Holocaustbonus) x Auserwähltenstatus = Unantastbarkeit.

*Der Einfluss in USA ist respektabel und mit Fleiss erarbeitet, keine Frage.

Es zeichnet sich allerdings seit einiger Zeit eine gefährliche Entwicklung ab, da die offizielle Meinung der Medien und die Meinung im Volk auseinandergehen.
Die Gründe sind unverhohlene Drohungen gegenüber Kritikern, der inflationäre Gebrauch der Antisemitismuskeule und der hohen Anteil Juden in der Negativliste der Finanzjongleure.

(Ich kenn da so einen Foristen aus Washington, bei dem habe ich regelrecht Angst gespürt, wenn er über jüdische Themen schrieb)



zuletzt bearbeitet 02.08.2010 16:46 | nach oben springen

#9750

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 02.08.2010 16:47
von nahal
avatar


Zitat von: Lea S. 
Weder will ich täuschen, noch ist es meine Schuld, dass es in der Welt soviele arabischstämmige/arabisch sprechende Menschen/Länder gibt.
Einen grossen Teil dieser Staaten hat wer nochmal mit dem Lineal gezogen und gegründet?
Was soll diese Neiddebatte "die haben soviel und wir sowenig"?
Warum nicht einen gemeinsamen, säkularen Staat für alle in Gesamtpalästina?


Sie lenken ab.
Ich habe nichts von Neid gesprochen.
Ich habe nur von VIELEN Staaten gesprochen, die sich als Teil der arabischen NATION selbst definieren.


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 158 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323498 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Corto, Indo_HS, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen