#9126

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:30
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
Dieser Antihispanismus ist unerträglich! ;)

Mit Antipolonismus kann man sogar Geld verdienen!
Kennen Sie Steffen Möller?
Der kommt aus Wuppertal und ist nach Polen ausgewandert, hat die Sprache perfekt gelernt und spielt im polnischen Fernsehen und auf der Bühne die antipolonischen Klischees rauf und runter. Die Polen lieben und verehren den wie einen Volkshelden.


nach oben springen

#9127

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:33
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: primatologe 
Klischees fallen nicht vom Himmel, die muss man sich erarbeiten, da bleibe ich bei, aber das hat nix mit Völkermord zu tun.

Sie lesen nichts, Sie sind nur eine blindwütige Fanatikerin.
Auf Ihre Hilfe sollten die Isis wirklich verzichten.
Sie würden für ein Butterbrot sicher auch das Gegenteil denken und sonst was machen.


So wie bei vielen Ihren Beiträgen bin ich auch hier nicht mit Ihnen einverstanden.
Diese Dame würde für nichts in der Welt anders denken. Die braucht die Antisemitenjagt und das Beleidigen.
Wen sie dabei trifft, ob sie dabei trifft, das ist ganz egal Wenn solche Typen nicht täglich dreimal irgendjemanden als Arschloch und 10 mal jemande als Antisemiten beleidigt und beschimpft haben, sind sie unausgeglichen.
Darum passen Sie demnächst besser bei Ihren Postings auf, dass Sie nicht genauso rüberkommen (ausser Sie wollen das)
Ihrer beiden Beiträge sind bisher nur die zwei Seiten der gleichen Münze!


nach oben springen

#9128

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:37
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: primatologe 
.......................
2. Kommt als "sich über andere erheben" daher. Das spüre ich im Magen und widert mich an.
Für mich spielt die Psychologie eine grosse Rolle. Den Landstreicher behandle ich mit der gleichen Würde wie den Papst (symbolisch, bin ja Atheist).


Dafür, dass sie Atheist sind (oder sich so nennen) kümmern Sie sich aber erschreckend viel um die religiöse Zugehörigkeit anderer Menschen.


Wenn Sie kritisieren wollen, kritisieren Sie Länder und deren Politik, da wären wir dann wieder beim Sinn dieses Strangs.


nach oben springen

#9129

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:37
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Hier ein Link dazu:
http://www.bpb.de/themen/CTEAZV,0,Antise...eutschland.html

Guter Artikel , aber auch der definiert Antisemitismus nicht .
Was NI als Antisemitismus definiert ist bestimmt anders als meine , oder Ihre Definition .
Ich persônlich glaube dass der Antisemitismus überschätzt wird : wenn es weltweit 5%
Antisemiten gibt , dann ist das wohl bei allen Anti so : 5% Anti gibts für Anti-Araber , Anti-Demokraten , Anti-Afrikaner , Anti-russisch , Anti-amerikanisch usw .
Durch den Holocaust hat der Antisemitismus natürlich , und da zu recht , einen anderen Stellenwert . Das ändert aber am Anti-Phanomen an sich nichts .


nach oben springen

#9130

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:40
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: primatologe 
Exakt, und genau diese 65% will man mit dem Antisemitengeschrei mundtot machen.
Das Ziel heisst, Grossisrael als Einstaatenlösung mit den Palis als Menschen zweiter Klasse.

Falls es dieses Ziel gibt - und ja, bei manchen gibt es das - so ist es das Ziel der Israelis und nicht das Ziel "DER JUDEN"

Kind, fang endlich an dieses beides zu trennen.



zuletzt bearbeitet 28.07.2010 15:40 | nach oben springen

#9131

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:51
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: guylux 
...Was NI als Antisemitismus definiert ist bestimmt anders als meine , oder Ihre Definition .
Ich persônlich glaube dass der Antisemitismus überschätzt wird : wenn es weltweit 5%
Antisemiten gibt , dann ist das wohl bei allen Anti so : 5% Anti gibts für Anti-Araber , Anti-Demokraten , Anti-Afrikaner , Anti-russisch , Anti-amerikanisch usw .
Durch den Holocaust hat der Antisemitismus natürlich , und da zu recht , einen anderen Stellenwert . Das ändert aber am Anti-Phanomen an sich nichts .

Gefällt mir, weil ich es auch so sehe.



nach oben springen

#9132

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:51
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
Wenn sie es richtig finden, dass Polen jüdischer Religionszugehörigkeit bitterarm waren, weil die christlichen Polen nichts mehr bei ihnen gekauft haben, wieso kritisieren Sie dann die Siedlungspolitik Israels, die muss doch dann in Ihren Augen vollkommen richtig sein.
Jeder sorgt nur für seine Ethnie (und wenn es dann ein paar KZs oder Freiluftgefängnisse braucht, who cares?)und lässt die anderen bitterarm zurück.

Ich finde nicht richtig, dass die arm waren, das war halt so.
Ich war sehr oft in Polen, die sagen sich tatsächlich, wenn ich dem jetzt was abkaufe dann verdient der an mir. Mit Deutschen haben Polen (trotz WKII ) dieses Problem nicht, weil die bei denen als fleissig gelten.

Mit der Siedlungspolitik würde ich sagen, die hätten ihr Land gern grösser, aber man kann nicht alles haben.
Wann bedanken die sich mal bei der UNO, dass sie überhaupt was haben?


nach oben springen

#9133

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:52
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
...Kind, fang endlich an dieses beides zu trennen.

Darf ich Mama zu Dir sagen?



nach oben springen

#9134

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:54
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
Dafür, dass sie Atheist sind (oder sich so nennen) kümmern Sie sich aber erschreckend viel um die religiöse Zugehörigkeit anderer Menschen.
(...)

Die religiösen sind eben fanatischer und unangenehmer als normale Menschen. Da muss man gegensteuern, dass die nicht überschnappen.


nach oben springen

#9135

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: sayada.b. 
Tja, da haben die halt Pech! Müssen sie nicht solche unfreundlichen Fatzken in den Hotels arbeiten lassen... Außerdem war das nicht todernst gemeint... :-P
In meiner Sippe (angeheiratet...) gibt es aber einen Basken und einen Katalanen - und ich mag sie nicht! Genug Aufklärungsunterricht? ;)

Und wenn nun jemand sagt, in meiner Strasse, in meinem Kran kenhaus, in meinem Haus oder weiss Gott wo, gibt es ein, zwei Juden, solche unfreundlichen Fatzken, ich mag sie nicht!

?


nach oben springen

#9136

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:56
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: primatologe 
Mit Antipolonismus kann man sogar Geld verdienen!
Kennen Sie Steffen Möller?...

Ja, habe von ihm gehört. Das ist eine angenehmere Art mit Klischees Geld zu verdienen, als es die eines Herrn Broder ist.



nach oben springen

#9137

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:56
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: primatologe 
Mit Antipolonismus kann man sogar Geld verdienen!
Kennen Sie Steffen Möller?
Der kommt aus Wuppertal und ist nach Polen ausgewandert, hat die Sprache perfekt gelernt und spielt im polnischen Fernsehen und auf der Bühne die antipolonischen Klischees rauf und runter. Die Polen lieben und verehren den wie einen Volkshelden.

Was wäre wohl mit Steffen Möller passiert, wenn er nach Israel ausgewandert wäre, hebräisch gelernt hätte und ........


nach oben springen

#9138

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 15:57
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: NI 
Ihre Klischees und Typen wie Sie waren der Auslöser und Antrieb des Holocaust. Da können Sie hier Kreide fressen und sich winden soviel Sie wollen, das ändert nichts.


Sie wären zu der Zeit ein prima Blockwart gewesen!

Aber freuen Sie sich, es kommt vielleicht die Zeit, wo endlich Moscheen brennen und Sie sich so richtig in dieser Wärme tummeln können.


nach oben springen

#9139

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:00
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: sayada.b. 
Warum? Privatsache. Aber die beiden mögen sich schon... Im Zweifelsfall betrachten sich beide dann doch als Spanier und damit als die besseren Menschen.

An wen erinnert das nur?


Also, alle Menschen gleich engebildet und verdorben, ausser die Anwesenden das sind die einzig wahren Menschen.


nach oben springen

#9140

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:03
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von:  
Was wäre wohl mit Steffen Möller passiert, wenn er nach Israel ausgewandert wäre, hebräisch gelernt hätte und ........

Das gleiche wie in Polen. Es liegt am einzelnen Menschen, ob man ihm etwas krumm nimmt oder ob man von ihm begeistert ist.



nach oben springen

#9141

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:06
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: guylux 
Guter Artikel , aber auch der definiert Antisemitismus nicht .
Was NI als Antisemitismus definiert ist bestimmt anders als meine , oder Ihre Definition .
Ich persônlich glaube dass der Antisemitismus überschätzt wird : wenn es weltweit 5%
Antisemiten gibt , dann ist das wohl bei allen Anti so : 5% Anti gibts für Anti-Araber , Anti-Demokraten , Anti-Afrikaner , Anti-russisch , Anti-amerikanisch usw .
Durch den Holocaust hat der Antisemitismus natürlich , und da zu recht , einen anderen Stellenwert . Das ändert aber am Anti-Phanomen an sich nichts .


Alle Antis..... dieser Welt sind den Amntisemitismusjägern aber scheissegal.
Es zählt allein deren Leidenschaft, die jagt auf Antisemiten um diese dann ungestraft beleidigen zu dürfen.
Wen darf man sonst schon als Nazi, Affe, Schwein, Arschloch, Unmensch, Unwert und was sonst noch alles titulieren?


nach oben springen

#9142

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:07
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: primatologe 
Ich finde nicht richtig, dass die arm waren, das war halt so.
Ich war sehr oft in Polen, die sagen sich tatsächlich, wenn ich dem jetzt was abkaufe dann verdient der an mir. Mit Deutschen haben Polen (trotz WKII ) dieses Problem nicht, weil die bei denen als fleissig gelten.
Mit der Siedlungspolitik würde ich sagen, die hätten ihr Land gern grösser, aber man kann nicht alles haben.
Wann bedanken die sich mal bei der UNO, dass sie überhaupt was haben?



Tut mir leid, was Sie so als richtig empfinden, ist einfach nur unmenschlich. Das ist halt so!

Nachsatz:
Tschuldigung, ich hatte nicht gelesern, dass Sie schreiben
Ich finde nicht richtig,
Das nicht hatte ich Ihnen garnicht zugetraut.
Sorry



zuletzt bearbeitet 28.07.2010 16:30 | nach oben springen

#9143

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:20
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: primatologe 
Die religiösen sind eben fanatischer und unangenehmer als normale Menschen. Da muss man gegensteuern, dass die nicht überschnappen.


Das trifft aber auf die Religiösen aller Art und Zubereitung zu.
Wenn in den einzelnen Staaten die Demokratie ernst genommen wird, regelt sich der Wahn der Religiösen von selbst. Darum ist es ja so wichtig, die Politik von Ländern zu kritisieren und nicht einzelne Bescheuerte, die in der falschen Politik einzelner Länder eine Nische für ihren Wahn finden.


nach oben springen

#9144

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:24
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
Darf ich Mama zu Dir sagen?

Hab zwar schon erwachsene Kinder, Du scheinst aber ein ganz besonderer Brocken zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass wir so ungefähr im gleichen Jahrzehnt geboren wurden.
Is nix mit Mama!
Bin froh, dass ich meine Blagen gross hab. Die Jüngste schaut heute e n d l i c h eine Wohnung an, damit sie e n d l i c h auszieht.
Ich liebe zwar meine Kinder heiss und innig, aber 25 Jahre betütteln sind genug!


nach oben springen

#9145

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:29
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
Das trifft aber auf die Religiösen aller Art und Zubereitung zu.
Wenn in den einzelnen Staaten die Demokratie ernst genommen wird, regelt sich der Wahn der Religiösen von selbst. Darum ist es ja so wichtig, die Politik von Ländern zu kritisieren und nicht einzelne Bescheuerte, die in der falschen Politik einzelner Länder eine Nische für ihren Wahn finden.

Israel ist aber so ein eigenartiger Zwitterstaat, Religionsstaat und Zivilstaat in einem.
Die machen gern dieses Bäumchen wechsel dich Spiel, so wie es grade opportun ist.


nach oben springen

#9146

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:31
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: primatologe 
Israel ist aber so ein eigenartiger Zwitterstaat, Religionsstaat und Zivilstaat in einem.
Die machen gern dieses Bäumchen wechsel dich Spiel, so wie es grade opportun ist.


Das ist zwar richtig, also kritisieren Sie diese Regierung, die solch ein falsches Spiel mit ihren Bürgern macht.


nach oben springen

#9147

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:36
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
Alle Antis..... dieser Welt sind den Amntisemitismusjägern aber scheissegal.
Es zählt allein deren Leidenschaft, die jagt auf Antisemiten um diese dann ungestraft beleidigen zu dürfen.
Wen darf man sonst schon als Nazi, Affe, Schwein, Arschloch, Unmensch, Unwert und was sonst noch alles titulieren?

Ich glaube die blindwütigen Antisemitenjäger haben viele "umgedrehte Rassisten" in ihren Reihen, die die Palis am liebsten einmachen würden wie ein Glas Gurken.
Gegen die bin ich ein harmloser Gutmensch.


nach oben springen

#9148

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 16:53
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: primatologe 
Ich glaube die blindwütigen Antisemitenjäger haben viele "umgedrehte Rassisten" in ihren Reihen, die die Palis am liebsten einmachen würden wie ein Glas Gurken.
Gegen die bin ich ein harmloser Gutmensch.

Viele Anti....was weis ich Jäger sind selbst Rassisten erster Wahl.



zuletzt bearbeitet 28.07.2010 16:53 | nach oben springen

#9149

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 17:09
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
1. Ich könnte mir vorstellen, dass wir so ungefähr im gleichen Jahrzehnt geboren wurden.
Is nix mit Mama!

2. Bin froh, dass ich meine Blagen gross hab. Die Jüngste schaut heute e n d l i c h eine Wohnung an, damit sie e n d l i c h auszieht.
Ich liebe zwar meine Kinder heiss und innig, aber 25 Jahre betütteln sind genug!

1. Ich bin Vollwaise und sehne mich deshalb immer nach einer Mutter (Mindestalter 18). ;)

2. Glück gehabt. Ich bin mit 42 ausgezogen. 3 Monate, nachdem ich Vollwaise geworden war. :(



nach oben springen

#9150

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 17:18
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Lea S. 
Das ist zwar richtig, also kritisieren Sie diese Regierung, die solch ein falsches Spiel mit ihren Bürgern macht.

Auch Kritiker der israelischen Regierung werden als Antisemiten beschimpft. Von den bekannten Protagonisten.



nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 105 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323771 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Corto, Landegaard, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen