#9051

RE: Antisemitismus

in Politik 27.07.2010 16:54
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19996 Punkte


Zitat von: primatologe 
Werte Sayada,
alles gibt es irgendwo anders auch, das ist nicht das Problem, es kommt auf die Additition an, wenn die Leute Muster und Häufigen erkennen gibt es entweder Lob oder Tadel für eine Gruppe.
Zigeuner kenn ich nur als Bettler, Brasilianer spielen gut Fußball, Japaner ...
Und keine Angst; Ärzte und Musiker leben nicht von anderen, das ist nicht gemeint, sondern eher, dass die Negativliste der Finanzjongleure von Juden angeführt wird und ähnliche "Berufe". Das fallen Häufungen einfach auf, das können Sie den Menschen auf der Strasse nicht zum Vorwurf machen.
Und diese einfachen Menschen von der Strasse, die Sie in einem Parallel-Universum wähnen, sind am ende entscheidender als jeder Präsident.


Muster und Häufungen? Nun die Indianer waren gänzlich fremd, wild (in den Augen der Eroberer) und nicht willens, sich anzupassen! Wieso nur ist fast jeder Mensch auf ihrer Seite? Ach ja, sie konnten mit Geld nix anfangen und die Juden ziehen es allen anderen aus der Tasche - so ist doch Ihre Logik, oder?! Krank! Lesen Sie nochmals nahals Worte zu den Juden im Forum und deren Übereinstimmung mit Ihren Klischees...

Und die Menschen auf der Straße? Ich weiß nicht, in welcher Stadt bzw. in welchem Viertel Sie dort wohnen. Aber ich habe diese (Ihre) Beobachtungen auf der Straße noch nicht gemacht.

Im Umkehrschluß - sozusagen darf dann auf jeder israelischen oder sonstigen jüdischen Straße der Welt Mr. Jedermann erzählen, daß alle Palestinenser Terroristen sind? Ist ja nur fair, nach Ihrer Logik...

Puh!

:((


nach oben springen

#9052

RE: Antisemitismus

in Politik 27.07.2010 17:39
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19996 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Der erste Betrüger, auf den ich beinahe reingefallen wäre, war auch ein Jude. Bernie Cornfeld.
Das nächste Dutzend etwa, das ich bei meinem Ausflug in die Bekleidungsbranche kennengelernt habe, waren verlässliche, ehrbare Kaufleute, denen ich blind vertrauen konnte. Und nun?
Wie würde Ihnen denn gefallen, wenn ich Sie als dummen Bauerntrottel hinstellen würde? Oder glauben Sie, es gäbe keine dummen Bauerntrottel. Die gibt es genau so, wie es dumme Chefarzttrottel gibt.
Der einzige Unterschied bei beiden ist, dass der eine nichts von Ackerbau und Viehzucht versteht, der andere nichts von Latein.
Und wo Häufungen auffallen, da ist in der Relation betrachtet schon wieder keine Häufung erkennbar. Juden wurden über Jahrhunderte von vielen Berufen ausgeschlossen und in die Finanzbranche gedrängt, in der sie deshalb überproportional vertreten sind. Dort wird generell betrogen, was das Zeug hält. Und zwar von allen.
Ein dementsprechender Vorwurf wäre also, sie auch noch dafür verantwortlich zu machen, dass sie früher von anderen Berufen ausgeschlossen wurden. Das geht zu weit. Wenigsten für Menschen, die sich wenigstens ein paar mal Gedanken pro Tag machen und nicht mit kolportierten Klischees zufrieden sind.
Verallgemeinerungen taugen eben prinzipiell gar nichts. Das einzige, was man den Juden zu recht generell nachsagen kann, ist, dass sie öfters eine Synagoge besuchen als andere Menschen. :)


... naja, und viel seltener eine Moschee oder Kirche, was? :))

Danke, Hans!!!

Und damit meine ich natürlich nicht nur den letzen Deiner Sätze... ;)


nach oben springen

#9053

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 27.07.2010 18:03
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Lea S. 
...............und warum diskutieren Sie soviel darüber herum?
Der Strang heisst
Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?
Das hat mit Religionen nur oberflächlich zu tun.

Ja nun, es diskutieren viele darüber, weil sich Juden, oft ihr Zentralrat, pausenlos über Antisemitismus beklagen.
Ich nehme das sowieso nicht ganz ernst, ich schwanke so zwischen ärgern und amüsieren. Ach du schreck, ist ärgern oder amüsieren über Antisemitismus auch schon Antisemitismus?

Wenn das mit dem Antisemitismus kein blosses Taktieren wäre, dann würde, zum Beispiel der Zentralrat selber in einem freien Forum tabulos die Sache hinterfragen lassen. Wenn ich mich ärgere, dann darüber dass die Juden den Antisemitismus in Wahrheit behalten wollen.

Mit dem Strang hat das nicht direkt was zu tun, das ist korrekt, aber immerhin haben wir es mit einer religiös legitimierten Staatsgründung auf Kosten der Palästinenser zu tun. Da spielt das auch mit rein.

Ich habe übrigens noch nie ein Wort des Dankes des jüdischen Volkes an die UNO gehört für das ausserordentliche Geschenk.
Oder sollen sich möglicherweise die Palis bedanken, dass sie so tolle Nachbarn/Eroberer bekommen haben? GeorgeF drückte sich fast ein bisschen so aus, hat aber meine entsprechende Nachfrage nicht beantwortet.


nach oben springen

#9054

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 27.07.2010 18:08
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Yep! Vielleicht kapiert er ja Deine Worte, ich hatte mit meinen "Beanstandungen" bislang wenig Erfolg. :(

Im Gegenteil, Sie hatten viel Erfolg, bei Ihnen spürt man den aufrichtigen Willen, obwohl Sie natürgemäß nicht meiner Meinung sind.
Wenn alle so wären wie Sie, hätte ich wahrscheinlich kein Problem mit Ihren Leuten. Nahal dagegen bestätigt meine Erfahrung.


nach oben springen

#9055

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 27.07.2010 18:15
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
....
Oder sollen sich möglicherweise die Palis bedanken, dass sie so tolle Nachbarn/Eroberer bekommen haben? GeorgeF drückte sich fast ein bisschen so aus, hat aber meine entsprechende Nachfrage nicht beantwortet.

... weil es Ihnen gegenüber, der hier pausenlos, hatrnäckig und ganz offensichtlich total beratungsresistent die abgeschmacktesten antisemitischen Klischees wiederkäut offensichtlich keinen Sinn macht, noch irgendwelche Argumente oder gar Fakten entgegenzuhalten.


nach oben springen

#9056

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 27.07.2010 18:20
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19996 Punkte


Zitat von: primatologe 
Im Gegenteil, Sie hatten viel Erfolg, bei Ihnen spürt man den aufrichtigen Willen, obwohl Sie natürgemäß nicht meiner Meinung sind.
Wenn alle so wären wie Sie, hätte ich wahrscheinlich kein Problem mit Ihren Leuten. Nahal dagegen bestätigt meine Erfahrung.


Erfolg? Nun, definiere ich irgendwie anders... Und natürlich sind wir nicht einer Meinung! Ob Sie kein Problem mit Leuten wie mir hätten? Nun, wollen Sie mich "einlullen"??? :-S
Schließlich kennen Sie mich nicht wirklich und ebenso wenig kennen Sie nahal, mal nebenbei bemerkt. Und ehe Sie ein weiteres Loblied auf mich singen - lesen Sie mal lieber die Posts vom Hanswurst und sehen sich vor, denn ich scheine Zwietracht im Forum zu säen... Keine Ahnung, wie - aber wird schon stimmen...


nach oben springen

#9057

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 27.07.2010 18:22
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19996 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
... weil es Ihnen gegenüber, der hier pausenlos, hatrnäckig und ganz offensichtlich total beratungsresistent die abgeschmacktesten antisemitischen Klischees wiederkäut offensichtlich keinen Sinn macht, noch irgendwelche Argumente oder gar Fakten entgegenzuhalten.


Siehste - meine "Ausgangsmeinung", aber nur nahal hat mich verstanden! Schön, daß wenigstens Du uns folgen kannst... :)


nach oben springen

#9058

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 27.07.2010 21:58
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Siehste - meine "Ausgangsmeinung", aber nur nahal hat mich verstanden! Schön, daß wenigstens Du uns folgen kannst... :)

Ich habe den vagen Eindruck, dass der Kerl dabei ist, sich in der neugefassten Argumentation der Neo-Nazis zu üben. Das sind diese geschniegelten Jüngelchen, die so äusserlich korrekt und "verständnisvoll", höflich, korrekt und den/die Gegenüber von Zeit zu Zeit bestätigend unter dem Deckmantel der Biedermännerei und des "ja nur die Meinung des Volkes wiedergeben" ihr hasstriefendes Gift verbreiten. Denn nein, es sind nicht die dummen Glatzen, die die Republik gefährden, es waren schon immer genau diese halbschlauen "Biedermänner", die auch mit Benzinkanister und Lunte in der Hand empört von sich wiesen, Brandstifter zu sein. Und genau so einer ist unser werter Primatologe.


nach oben springen

#9059

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 27.07.2010 22:08
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Ich habe den vagen Eindruck, dass der Kerl dabei ist, sich in der neugefassten Argumentation der Neo-Nazis zu üben. Das sind diese geschniegelten Jüngelchen, die so äusserlich korrekt und "verständnisvoll", höflich, korrekt und den/die Gegenüber von Zeit zu Zeit bestätigend unter dem Deckmantel der Biedermännerei und des "ja nur die Meinung des Volkes wiedergeben" ihr hasstriefendes Gift verbreiten. Denn nein, es sind nicht die dummen Glatzen, die die Republik gefährden, es waren schon immer genau diese halbschlauen "Biedermänner", die auch mit Benzinkanister und Lunte in der Hand empört von sich wiesen, Brandstifter zu sein. Und genau so einer ist unser werter Primatologe.

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/ak...-nadelstreifen/


nach oben springen

#9060

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 27.07.2010 22:30
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/ak...-nadelstreifen/

Ja, das ist diese Sorte.
Das ist allerdings nur die eine Seite. Die andere ist ein Grün-alternativer Klüngel, repräsentiert vom Tübinger OBB Palm...


nach oben springen

#9061

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 10:01
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Ich habe den vagen Eindruck, dass der Kerl dabei ist, sich in der neugefassten Argumentation der Neo-Nazis zu üben. Das sind diese geschniegelten Jüngelchen, ...

Der Papst warnt vor Kondom und Pille, die FDP vor "anstrengungslosem Wohlstand", ein Marxist vor dem Privatbesitz an Produktionsmitteln, und die Juden warnen halt vor dem stets zunehmenden Antisemitismus.

Zusamen mit der Hetze gegen Moslems soll das vermutlich von der jüdischen Siedlungspolitik ablenken. Werter GeorgeF, hinter Ihnen vermute ich einen "umgedrehten Rassisten", sonst hätten Sie auf meinen Beitrag 19994 geantwortet.


nach oben springen

#9062

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 10:41
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Siehste - meine "Ausgangsmeinung", aber nur nahal hat mich verstanden! Schön, daß wenigstens Du uns folgen kannst... :)

Meine Einstellung war auch mal anders. Dass die Juden Ihr neues Land mit geradezu übermenschlichem Mut immer wieder verteidgt haben, das hat mir sehr imponiert. Bis vor einiger Zeit hatte ich sogar Sympathien für Leute wie Nahal. Aber er kann nur in eine Richtung denken.

Irgendwie fehlt hartnäckig die andere Seite der Medaille. Kein Dank an die UNO, stattdessen nur Missachtung der Resolutionen. Und kein Siedlungsstopp, stattdessen nur endloses Tricksen und Schachern bis der Arzt kommt.

Und warum machen die keine Umfrage, um klar festzustellen wie sie gesehen werden und warum sie so gesehen werden? Stattdessen immer nur das gleiche stereotype Antisemitismusgeschwätz.

In dieser Studie zum Beispiel hat der Klerus stark an Vertrauen verloren. Klischees werden zwar gern tradiert, dass ist wahr, aber eben auch revidiert, wenn sich Leute ändern oder komische Sachen machen.
So zu tun als wär der "Mann auf der Strasse" nur bedeppert, damit macht man es sich zu einfach.
http://www.gfk.com/imperia/md/content/pr...x_2010_dfin.pdf


nach oben springen

#9063

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 10:56
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19996 Punkte


Zitat von: primatologe 
Meine Einstellung war auch mal anders. Dass die Juden Ihr neues Land mit geradezu übermenschlichem Mut immer wieder verteidgt haben, das hat mir sehr imponiert. Bis vor einiger Zeit hatte ich sogar Sympathien für Leute wie Nahal. Aber er kann nur in eine Richtung denken.

So zu tun als wär der "Mann auf der Strasse" nur bedeppert, damit macht man es sich zu einfach.
http://www.gfk.com/imperia/md/content/pr...x_2010_dfin.pdf


Schön, Sie wurden nicht schon als Antisemit geboren. Und? Gratulation, Sie haben sich Ihre Denke hart erarbeitet... :(
Kennen Sie denn nahal? Wie er denkt, können Sie vermutlich nicht wirklich beurteilen.

Und der Mann auf der Straße ist nicht deppert - allerdings sollten Sie mal lieber nicht verallgemeinern. Jede Straße ist anders und nicht jeder "Normalo" teilt Ihre Ansichten!


nach oben springen

#9064

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 10:59
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 

Und warum machen die keine Umfrage, um klar festzustellen wie sie gesehen werden und warum sie so gesehen werden? Stattdessen immer nur das gleiche stereotype Antisemitismusgeschwätz.




Warum machen Sie keine Umfrage, was die Bevölkerung von antisemitischen Arschlöchern wie Ihnen hält?


nach oben springen

#9065

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:05
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19996 Punkte


Zitat von: NI 
Warum machen Sie keine Umfrage, was die Bevölkerung von antisemitischen Arschlöchern wie Ihnen hält?


Oh weh Ingeborg, das A-Wort steht auf der roten Liste! ;)


nach oben springen

#9066

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:07
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Warum machen Sie keine Umfrage, was die Bevölkerung von antisemitischen Arschlöchern wie Ihnen hält?

Na das kann man doch an Hand der Wahlergebnisse für NPD & Co in etwa abschätzen (plus ein gewisser Bodensatz der Wähler anderer Parteien - ich sage nur Norman Paech).



zuletzt bearbeitet 28.07.2010 11:10 | nach oben springen

#9067

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:19
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Schön, Sie wurden nicht schon als Antisemit geboren. Und? Gratulation, Sie haben sich Ihre Denke hart erarbeitet... :(
Kennen Sie denn nahal? Wie er denkt, können Sie vermutlich nicht wirklich beurteilen.
Und der Mann auf der Straße ist nicht deppert - allerdings sollten Sie mal lieber nicht verallgemeinern. Jede Straße ist anders und nicht jeder "Normalo" teilt Ihre Ansichten!

Ich hab nicht gearbeitet, nur zugeschaut.
(Und ich schaue genau hin, ich bin nämlich von Beruf und aus Leidenschaft Controller, also jemand der dafür bezahlt wird Angaben und Schönrederei zielführend auf Wahrheitsgehalt zu prüfen. Ich finds einfach langweilig spontan zu glauben was andere erzählen.)


nach oben springen

#9068

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:23
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19996 Punkte


Zitat von: primatologe 
Ich hab nicht gearbeitet, nur zugeschaut.
(Und ich schaue genau hin, ich bin nämlich von Beruf und aus Leidenschaft Controller, also jemand der dafür bezahlt wird Angaben und Schönrederei zielführend auf Wahrheitsgehalt zu prüfen. Ich finds einfach langweilig spontan zu glauben was andere erzählen.)


Toll! Unsere Berufe sind fast gleich - führt zum Glück nicht zwingend zu Ansichten a la primatologe. Was bin ich froh!


nach oben springen

#9069

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:25
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Na das kann man doch an Hand der Wahlergebnisse für NPD & Co in etwa abschätzen (plus ein gewisser Bodensatz der Wähler anderer Parteien - ich sage nur Norman Paech).

Sie halte ich für einen umgedrehten Rassisten, da wären Sie auch nicht der erste, da gibt es einige von.
Wann kommt denn ihre Antwort auf Beitrag 19994


nach oben springen

#9070

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:25
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Toll! Unsere Berufe sind fast gleich - führt zum Glück nicht zwingend zu Ansichten a la primatologe. Was bin ich froh!

Was ist denn Ihr Beruf?


nach oben springen

#9071

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:29
von sayada.b. | 8.946 Beiträge | 19996 Punkte


Zitat von: primatologe 
Was ist denn Ihr Beruf?


50% Controlling - der Rest wird nicht verraten...


nach oben springen

#9072

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:30
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Na das kann man doch an Hand der Wahlergebnisse für NPD & Co in etwa abschätzen (plus ein gewisser Bodensatz der Wähler anderer Parteien - ich sage nur Norman Paech).

Da bin Ich anderer Meinung : viele , aber nicht alle NPD Wâhler sind Antisemiten , etliche sind Protestwâhler , andere generell fremdenfeindlich eingestellt .
Letztere wûrden einem deutschen Juden akzeptieren , einen moslemischen Tûrken nicht .


nach oben springen

#9073

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:34
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: NI 
Warum machen Sie keine Umfrage, was die Bevölkerung von antisemitischen Arschlöchern wie Ihnen hält?

Kennen Sie den Pawlowschen Hund?
Sie sind konditioniert auf diesen Antisemitenquatsch.
Versuchen Sie doch mal rauszukommen aus dieser Nummer.

Im SPON fand ich Sie gut, weil Sie sich sehr unnachgiebig gegen Zensur gewendet haben. Im
Moment verblasst Ihr Stern aber ein bisschen, weil Sie immer die gleiche Platte auflegen.


nach oben springen

#9074

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:35
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
50% Controlling - der Rest wird nicht verraten...

...dann scheint der Rest der interessantere Teil zu sein.


nach oben springen

#9075

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 28.07.2010 11:37
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Da bin Ich anderer Meinung : viele , aber nicht alle NPD Wâhler sind Antisemiten , etliche sind Protestwâhler , andere generell fremdenfeindlich eingestellt .
Letztere wûrden einem deutschen Juden akzeptieren , einen moslemischen Tûrken nicht .

Akzeptiert - deshalb schrieb ich ja "in etwa". Insgesamt ist das ein komplexes (Minen-) Feld.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Redology
Besucherzähler
Heute waren 109 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1501 Themen und 306417 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen