#8901

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 15:27
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Niemand urteilt ganze Völkerschaften ab.
Es geht immer nur um die Eskalation, dass Juden auf Kritik mit Antisemitismus reagieren statt mit Anpassung.
bis dahin

Bei Ihnen ist Hopfen und Schmalz verloren. Mit dem ersten Satz lehnen Sie ab, was Sie im 2. Satz vollauf und nachdrücklich bestätigen. Entweder sind Sie - nun sagen wir mal freundlich - begriffsstutzig oder es ist vielleicht doch 'ne Psychose (frühkindliches Trauma?).


nach oben springen

#8902

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 16:11
von Landegaard
avatar


Zitat von: Lea S. 
oi,oi, oi das hört sich verdächtig an. :-))))
Als der im Krankenhaus ankam, natürlich hungrig, war der sicherlich total arrogant. Bin ich auch immer, wenn ich hungrig bin.


Dafür ist nahal nach dem Steak sicher einer dieser satten New Yorker Juden, von denen hier hin und wieder zu lesen ist. Ich hoffe, er hat nicht auch noch einen Anzug an... :)


nach oben springen

#8903

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 16:30
von Willie | 23.662 Beiträge | 90158 Punkte


Zitat von: Landegaard 
Dafür ist nahal nach dem Steak sicher einer dieser satten New Yorker Juden, von denen hier hin und wieder zu lesen ist. Ich hoffe, er hat nicht auch noch einen Anzug an... :)

Nahal, hast du etwa das Steak des Doktors, nachdem der weg war, mitgegessen?:-)


nach oben springen

#8904

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:11
von Landegaard
avatar


Zitat von: primatologe 
Niemand urteilt ganze Völkerschaften ab.
Es geht immer nur um die Eskalation, dass Juden auf Kritik mit Antisemitismus reagieren statt mit Anpassung.


:)

Sollte ich nun doch jemanden finden, der ganze Völkerschaften aburteilt, was halten wir dann davon?

Sie haben im übrigen Recht, dass es einige gibt (und zwar nicht ausschließlich Juden, sondern auch viele Deutsche, die auf diese Art denken, ihrer besonderen Verantwortung gerecht zu werden), die ständig mit dem Antisemtismus daherwedeln. Das sind dann aber schon wieder nicht "die Juden" sondern eine Teilmenge. Es gibt auch Deutsche, die laufend pauschal die Juden für Resentiments verantwortlich machen, die ihnen entgegenschlagen. Sind deshalb denn alle Deutschen Antisemiten?

Nun wirds allerdings langsam stinklangweilig, weil ich und auch andere, Ihnen ständig die gleichen Dinge mitteile und die gleichen Fragen stellen, ohne dass Sie eine Antwort hinbekommen. Wohl auch deshalb, weil die einzig logisch zu gebene Antwort in diesem Fall ist, dass alles was Sie bisher so zu den Juden von sich gegeben haben, als epochalen Unsinn bewertet. Ich kann Sie beruhigen. Das ist hier eh jedem klar und hängt nicht an Ihrer Antwort. Das versuche ich einer in dieser Beziehung ähnlich gestrickten Foristin auch laufend zu erklären. Die unvermeidliche Antwort würde lediglich Sie und Ihre Erkenntnisfähigkeit ehren, ansonsten hat sie keine Relevanz.


nach oben springen

#8905

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:24
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von:  Zitat von: NI

Was hat das mit mir zu tun? Wann hatten wir derartiges "ausdiskutiert"? Erklären Sie doch mal worum es da gegangen sein soll

Zitat von: Landegaaard

Es ging um den "menschlichen Abschaum". Sie können es nachlesen. Alter Brei im neuen Gewand.



Selbst wenn ich es nachlese, weiß ich nicht was Sie mir da vorzuwerfen haben. Ich weiß auch nicht was Sie mit "alter Brei in neuem Gewand" sagen wollen. Also was genau meinen Sie?


Zitat von: 


Zitat von: NI

Sie meinen Sie seien mir gänzlich fremd? Nein, Typen wie Sie sind mir durchaus gegenwärtig

Zitat von: Landegaaard

Fremd sind Ihnen die Dinge, zu denen Sie Ratschläge erteilen.



Tut mir leid, auch hier verstehe ich nicht was Sie mir eigentlich sage wollen. Verstehen Sie es denn?
Dann erklären Sie sich doch mal.


Zitat von: 

Zitat von: NI

Genau das sagte ich und welche Radikalität haben Sie mir vorzuwerfen?

Zitat von: Landegaaard

Wenn Sie das sagten, verstehe ich Ihren Einwand nicht.


Nun, es ist vielmehr so dass ich Ihren Vorwurf nicht verstehe. Was ist daran falsch, die Realität auszusprechen? Also welche "Radikalität" möchten Sie mir vorwerfen? Oder wissen Sie das, wie so oft, auch wieder nicht?


nach oben springen

#8906

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:33
von Landegaard
avatar


Zitat von:  NI Tut mir leid, auch hier verstehe ich nicht was Sie mir eigentlich sage wollen


Das glaub ich gerne, nicht mein Problem


nach oben springen

#8907

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:41
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Bei Ihnen ist Hopfen und Schmalz verloren. Mit dem ersten Satz lehnen Sie ab, was Sie im 2. Satz vollauf und nachdrücklich bestätigen. Entweder sind Sie - nun sagen wir mal freundlich - begriffsstutzig oder es ist vielleicht doch 'ne Psychose (frühkindliches Trauma?).

Noch einmal ganz langsam
1. Juden werden nicht mehr und nicht weniger pauschal, gerecht oder ungerecht kritisiert als andere auch.
2. Kritik ist immer auch ein Stück Anpassungsdruck.
3. Im Unterschied zu anderen reagieren Juden auf Anpassungsdruck mit Antisemitismus.

Ob irgendwelche Vorwürfe und Kritik falsch oder richtig sind, darauf kommt es gar nicht an, sondern auf die Reaktion darauf.

Die Deutschen wurden auch mit allen möglichen von Nazis bis Sauerkrautfresser von der ganzen Welt angepöbelt und pauschal in die Ecke gestellt. Sie haben die Kritik angenommen, in aller Öffentlichkeit ausdiskutiert und haben sich korrigiert und alles ist schick.

Juden machen das eben nicht, die haben kein Bock sich zu öffnen.


nach oben springen

#8908

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:44
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Noch einmal ganz langsam
1. Juden werden nicht mehr und nicht weniger pauschal, gerecht oder ungerecht kritisiert als andere auch.
2. Kritik ist immer auch ein Stück Anpassungsdruck.
3. Im Unterschied zu anderen reagieren Juden auf Anpassungsdruck mit Antisemitismus.
Ob irgendwelche Vorwürfe und Kritik falsch oder richtig sind, darauf kommt es gar nicht an, sondern auf die Reaktion darauf.
Die Deutschen wurden auch mit allen möglichen von Nazis bis Sauerkrautfresser von der ganzen Welt angepöbelt und pauschal in die Ecke gestellt. Sie haben die Kritik angenommen, in aller Öffentlichkeit ausdiskutiert und haben sich korrigiert und alles ist schick.
Juden machen das eben nicht, die haben kein Bock sich zu öffnen.

Ich werde Sie als klassisches Beispiel für Jemand zitieren, der mit den Händen versucht etwas aufzubauen, nur um es mit dem Hintern wieder einzureissen.


nach oben springen

#8909

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:47
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Landegaard 
:)
Sollte ich nun doch jemanden finden, der ganze Völkerschaften aburteilt, was halten wir dann davon?
(...)

Schon der zweite Punkt heute für Sie.


nach oben springen

#8910

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:49
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 

Zitat von: NI

Tut mir leid, auch hier verstehe ich nicht was Sie mir eigentlich sage wollen. Verstehen Sie es denn?
Dann erklären Sie sich doch mal.

Zitat von: Landegaaard

Das glaub ich gerne, nicht mein Problem



Nun, wenn man Sie nicht versteht ist das schon Ihr Problem sich klarer auszudrücken oder zu erklären.

Aber wie ich sehe, gab es da mal wieder nichts zu verstehen oder zu erklären, weil es sich nur um eine Ihrer üblichen Gehirnblähungen gehandelt hat die außerhalb Ihres Neurocranium keinen Sinn ergeben.



zuletzt bearbeitet 23.07.2010 17:58 | nach oben springen

#8911

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:56
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 

Juden machen das eben nicht, die haben kein Bock sich zu öffnen.


Ja, ja, diese Juden wollen sich doch von Antisemiten wie Ihnen nicht anpöbeln lassen, sowas aber auch.


nach oben springen

#8912

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 17:57
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  
Leute mit einem Mindestmass an Verstand (wie bei Ihnen zu sehen) missvertsehen so etwas nicht. Nur solche sind mir von Bedeutung.

Bitte beachten :" das Mindestmass " !
Da hâtte er Ihnen doch fast ein Kompliment gemacht ; wieder nichts .!


nach oben springen

#8913

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 18:07
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Landegaard 
(...)
Nun wirds allerdings langsam stinklangweilig, weil ich und auch andere, Ihnen ständig die gleichen Dinge mitteile und die gleichen Fragen stellen, ohne dass Sie eine Antwort hinbekommen. Wohl auch deshalb, weil die einzig logisch zu gebene Antwort in diesem Fall ist, dass alles was Sie bisher so zu den Juden von sich gegeben haben, als epochalen Unsinn bewertet. Ich kann Sie beruhigen. Das ist hier eh jedem klar und hängt nicht an Ihrer Antwort. Das versuche ich einer in dieser Beziehung ähnlich gestrickten Foristin auch laufend zu erklären. Die unvermeidliche Antwort würde lediglich Sie und Ihre Erkenntnisfähigkeit ehren, ansonsten hat sie keine Relevanz.

Mir wird das Thema jetzt auch langweilig.
Was ich "so von den Juden von mir gegeben habe" ist letztlich uninteressant, weil es darauf garnicht ankommt.

Mit richtigen oder falschen Beurteilungen anderer muss jeder einzelne und jedes Volk leben, es kommt vielmehr darauf an wie man darauf reagiert, wie man damit umgeht.
Aus der Sicht ist Antisemitismus für mich ein Hirngespinst, so eine Art künstlich geschaffener Pseudostraftatbestand.
Ein Privileg ist es vielleicht auch, denn ohne Antisemitismus würden die Amis längst nicht so willig den jüdischen Karren ziehen.

Juden sind mir allerdings auch nicht wichtiger als andere Menschen, als dass ich mich pausenlos nur damit beschäftigen möchte.


nach oben springen

#8914

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 18:14
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Mir wird das Thema jetzt auch langweilig.
Was ich "so von den Juden von mir gegeben habe" ist letztlich uninteressant, weil es darauf garnicht ankommt.




Nun Ihnen kam es darauf schon an, denn Sie gaben sich ja redlich Mühe Ihre Lügen hier nieder zu schreiben.


Zitat von: primatologe 

Aus der Sicht ist Antisemitismus für mich ein Hirngespinst,



Aus der Sicht des Antisemiten ist Antisemitismus ein Hirngespinst? Dann verstehe ich allerdings nicht, weshalb Sie nun schon seit Tagen antisemitische Hetze schreiben.
Also sind Ihre "Gedanken" nichts weiter als ein Ausdruck Ihrer Geisteskrankheit.


nach oben springen

#8915

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 18:14
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Ich werde Sie als klassisches Beispiel für Jemand zitieren, der mit den Händen versucht etwas aufzubauen, nur um es mit dem Hintern wieder einzureissen.

Eigentlich wollte ich Sie für das Bundesverdienstkreuz vorschlagen, als unbeugsamer Antisemitenbezwinger, aber wenn Sie plötzlich so billig daher kommen.
Neee, nu nich mehr.


nach oben springen

#8916

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 18:26
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Mir wird das Thema jetzt auch langweilig.
Was ich "so von den Juden von mir gegeben habe" ist letztlich uninteressant, weil es darauf garnicht ankommt.
Mit richtigen oder falschen Beurteilungen anderer muss jeder einzelne und jedes Volk leben, es kommt vielmehr darauf an wie man darauf reagiert, wie man damit umgeht.
Aus der Sicht ist Antisemitismus für mich ein Hirngespinst, so eine Art künstlich geschaffener Pseudostraftatbestand.
Ein Privileg ist es vielleicht auch, denn ohne Antisemitismus würden die Amis längst nicht so willig den jüdischen Karren ziehen.
Juden sind mir allerdings auch nicht wichtiger als andere Menschen, als dass ich mich pausenlos nur damit beschäftigen möchte.


Wenn es nach Ihrer Meinung keinen Antisemitismus gibt- wieso ".. würden die Amis längst nicht so willig den jüdischen Karren ziehen." ?


nach oben springen

#8917

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 18:46
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Wenn es nach Ihrer Meinung keinen Antisemitismus gibt- wieso ".. würden die Amis längst nicht so willig den jüdischen Karren ziehen." ?

Nur für Sie, was zum nachdenken.

Wenn Sie irgendjemanden auf der Welt, zum Beispiel einem Polen unterstellen, er sei verschlagen und geldgierig, dann wird das in den meisten Fällen so ablaufen:
1. Er wird zwischen Stolz und Unverständnis schwanken.
2a. sich dann geoutet fühlen, und jeder weis woran er ist
2b. oder sich bemühen, den haltlosen Vorwurf auszuräumen.

Warum zum Teufel reagieren Juden so gereizt und nennen das Antisemitismus.

Schließlich läuft bei Juden seit 2000 bis 3000 Jahren etwas schief.
Was haben Sie für eine Erklärung dafür, und welche Lösung?


nach oben springen

#8918

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 19:16
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Nur für Sie, was zum nachdenken.

Wenn Sie irgendjemanden auf der Welt, zum Beispiel einem Polen unterstellen, er sei verschlagen und geldgierig, dann wird das in den meisten Fällen so ablaufen:
1. Er wird zwischen Stolz und Unverständnis schwanken.
2a. sich dann geoutet fühlen, und jeder weis woran er ist
2b. oder sich bemühen, den haltlosen Vorwurf auszuräumen.
Warum zum Teufel reagieren Juden so gereizt und nennen das Antisemitismus.
Schließlich läuft bei Juden seit 2000 bis 3000 Jahren etwas schief.
Was haben Sie für eine Erklärung dafür, und welche Lösung?


Mit polnischen Menschen habe ich gute Erfahrungen, sind meine direkten Nachbarn.
Verschlagene und geldgierige Zeitgenossen gibt es überall- auch Deutsche sind dabei, schon bemerkt?
Was läuft "bei Juden" denn schief? Hören Sie auf, mit solchen flapsigen Einwürfen vom Thema abzudriften.
http://www.judentum-projekt.de/geschichte/index.html

Sie können das lesen und nachdenken.


nach oben springen

#8919

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 19:21
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 

Warum zum Teufel reagieren Juden so gereizt und nennen das Antisemitismus.


Nicht nur die Juden reagieren zornig auf Antisemiten wie Sie, jeder anständige Mensch tut das.


Zitat von: primatologe 


Schließlich läuft bei Juden seit 2000 bis 3000 Jahren etwas schief.


Nicht bei den Juden läuft etwas schief, sondern bei Antisemiten wie Ihnen.


nach oben springen

#8920

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 19:23
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 

http://www.judentum-projekt.de/geschichte/index.html
Sie können das lesen und nachdenken.



Wenn er das könnte, dann würde er nicht solchen Müll denken und schreiben. Er kann es also nicht.



zuletzt bearbeitet 23.07.2010 19:24 | nach oben springen

#8921

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 19:51
von Hans Bergman | 16.670 Beiträge | 39798 Punkte


Zitat von: guylux 
Bitte beachten :" das Mindestmass " !
Da hâtte er Ihnen doch fast ein Kompliment gemacht ; wieder nichts .!

Doch, er hat doch geschrieben: "wie bei Ihnen zu sehen"!
Er gesteht im das Mindestmaß vermutlich deshalb zu, weil Holger in der IT-Branche zu Hause ist. Und da muss man allermindestens bis zwei zählen können. :)



zuletzt bearbeitet 23.07.2010 19:57 | nach oben springen

#8922

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 19:55
von Hans Bergman | 16.670 Beiträge | 39798 Punkte


Zitat von:  NI Nicht nur die Juden reagieren zornig auf Antisemiten wie Sie, jeder anständige Mensch tut das.

So wie jeder anständige Mensch sich wegen der Unterdrückung der Palästinenser erzürnt und wegen des radikalen Gesocks, das illegal und permanent palästinensisches Land besiedelt.
Sie haben mit Anstand also gar nichts zu tun.



nach oben springen

#8923

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 20:02
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Zitat von: NI Nicht nur die Juden reagieren zornig auf Antisemiten wie Sie, jeder anständige Mensch tut das.

Zitat von: Bergman

So wie jeder anständige Mensch sich wegen der Unterdrückung der Palästinenser erzürnt und wegen des radikalen Gesocks, das illegal und permanent palästinensisches Land besiedelt.
Sie haben mit Anstand also gar nichts zu tun.


Sie haben mit einem Antisemiten wie Primatologen dagegen sehr viel gemeinsam.
Und ausgerechnet Sie sollten sich mit der Beurteilung, was Anstand ist oder nicht, wirklich zurückhalten. Ich erinnere Sie da an Ihre unsäglichen Beiträge zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus, in denen Sie die Mitglieder des Widerstands pauschal als Nazis verunglimpft haben.
Mit dem was Sie für Anstand halten habe ich tatsächlich nichts zu tun, das überlasse ich bigotten Schwätzern wie Ihnen.



zuletzt bearbeitet 23.07.2010 20:16 | nach oben springen

#8924

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 21:13
von Hans Bergman | 16.670 Beiträge | 39798 Punkte


Zitat von:  NI
Nicht nur die Juden reagieren zornig auf Antisemiten wie Sie, jeder anständige Mensch tut das.

Von jüdischem Pöbel, der sich nur unter der Knute wohl fühlt, hat er bisher jedenfalls noch nicht geschrieben.



zuletzt bearbeitet 23.07.2010 21:14 | nach oben springen

#8925

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 23.07.2010 21:17
von NI (gelöscht)
avatar

Zitat von: NI

Nicht nur die Juden reagieren zornig auf Antisemiten wie Sie, jeder anständige Mensch tut das.


Zitat von: Hans Bergman 
Von jüdischem Pöbel, der sich nur unter der Knute wohl fühlt, hat er bisher jedenfalls noch nicht geschrieben.


Ich hatte Ihnen darauf schon geantwortet:

Ich erinnere Sie da an Ihre unsäglichen Beiträge zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus, in denen Sie die Mitglieder des Widerstands pauschal als Nazis verunglimpft haben.

Mit dem was Sie für Anstand halten habe ich tatsächlich nichts zu tun, das überlasse ich bigotten Schwätzern wie Ihnen.

Interessant aber, dass Sie sich aufgefordert fühlen für einen Antisemiten wie Primatologe Partei zu ergreifen.



zuletzt bearbeitet 23.07.2010 21:19 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Maga-neu

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 63 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263501 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen