#2201

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 22:02
von Leto_II. | 21.341 Beiträge | 36543 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 21:53 #92663


Und in Syrien kündigt sich der Wendepunkt an und den Ausschlag gibt dabei die Türkei.

Hilfe für Oppositionsarmee - Warum die Türkei sich gegen Syrien wendet

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,794630,00.html


"Doch Iran soll verlangt haben, dass die Türkei wieder zu einer kooperativen Haltung Assad gegenüber zurückkehrt, was Erdogan offenbar abgelehnt hat, denn Karayilan wurde freigelassen und kehrte in das zentrale PKK Lager im Nordirak zurück."

Wenn da was dran ist, werden die keine Freunde mehr. Das hatte ich hier auch schon verlinkt, Indo hat das entweder übersehen oder übersehen wollen. Ich hatte ihn um Stellungnahme gebeten.


nach oben springen

#2202

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 22:26
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
17.11.2011 19:48 #92651


Ich glaube, Du durchblickst das Spiel einfach nicht.

Das wird es sein.

Jemand der nicht will, dass ein Krieg ausbricht - nicht hier nicht dort - muss ja auch wirklich desinformiert sein.


nach oben springen

#2203

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 22:26
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
17.11.2011 19:54 #92652


Hast Du Dir mal überlegt, welches strategische Interesse Israel am Iran haben sollte, ausser von dort nicht bedroht zu werden?

Setz die Ländernamen um, die Antwort ist die gleiche.
Und nein, komm mir nicht mit Hezbollah und Hamas.



zuletzt bearbeitet 17.11.2011 22:27 | nach oben springen

#2204

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 22:28
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
17.11.2011 19:59 #92653


Meinst Du nicht, Du überinterpretierst die imperialistischen Gelüste Israels etwas?


Hast Du noch nicht begriffen, dass Israel eine Stellvertreterfunktion hat?


nach oben springen

#2205

RE: "Die Welt zu alarmieren"

in Politik 17.11.2011 22:31
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 21:06 #92655


17.11.2011 - So scharf hat sich der Chef der Atomenergiebehörde noch nie im Konflikt mit Iran geäußert: Teheran habe "relevante Aktivitäten" unternommen, um eine Atombombe zu bauen, sagte Amano. Die Atomenergiebehörde will eine Untersuchungskommission in das Land schicken.

IAEA-Chef Yukiya Amano sagte am Donnerstag in Wien, es sei seine Aufgabe, die "Welt zu alarmieren", dass Iran unter Verdacht stehe, eine Atombombe zu entwickeln.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,798508,00.html


Und?
Ist das was Neues?


nach oben springen

#2206

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 22:36
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Maga-neu
17.11.2011 21:16 #92657

Das glaube ich auch. Freilich: Weder Iran noch Israel sind dominierende Mächte im NO. Es gibt dort keine dominierende Macht, und so sollte es auch bleiben. Auch eine Nuklearwaffe lässt sich nur bedingt einsetzen, um Dominanz zu erlangen. Sollte Iran Atomwaffen bauen, könnten sie natürlich versuchen, diese zu nutzen, um die Anrainer zu erpressen, aber dann müsste Iran damit rechnen, dass Gegenmaßnahmen (vglb. den Nachrüstungsbestrebungen der 80er Jahre) getroffen werden.

Wir sollten bei aller Sorge nicht vergessen, wer das Wettrüsten mit Atomwaffen begonnen hat und wer alles bereits welche besitzt.
Kann es sein, dass diese Nachrüstungsbestrebungen den Iran erreicht haben.
Ein atomwaffenfreier Mittlerer- und Naher Osten ist die einzige Möglichkeit, das ganze Theater zu beenden.
Dazu gehören selbstverständlich dann aber auch korrekte Kontrollen in allen Ländern, beginnend mit den Atomwaffenbesitzenden.


nach oben springen

#2207

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 22:40
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Leto_II.
17.11.2011 22:02 #92666


"Doch Iran soll verlangt haben, dass die Türkei wieder zu einer kooperativen Haltung Assad gegenüber zurückkehrt, was Erdogan offenbar abgelehnt hat, denn Karayilan wurde freigelassen und kehrte in das zentrale PKK Lager im Nordirak zurück."

Wenn da was dran ist, werden die keine Freunde mehr. Das hatte ich hier auch schon verlinkt, Indo hat das entweder übersehen oder übersehen wollen. Ich hatte ihn um Stellungnahme gebeten.


16 November 2011 - Arab foreign ministers, joined by a Turkish delegate (Foreign Minister Ahmet Davutoglu), meet in Morocco as Syria’s suspension from the Arab League takes effect.(Reuters)

The bloc said it is “giving the Syrian government three days to stop the bloody repression” of its civilian population, Sheikh Hamad bin Jassem al-Thani told a press conference after an emergency meeting between ministers of the 22-member league, joined by a Turkish delegate, in Rabat.

http://english.alarabiya.net/articles/2011/11/16/177567.html

Im Augenblick erörtert der syrische "NTC" mit türkischen Entscheidungsträgern die Etablierung einer "Sicherheitszone" auf syrischem Gebiet entlang der gemeinsamen Grenze. Und zwar nicht etwa über die Frage: Ob oder ob nicht, sondern um deren Tiefe. Während der "NTC" einen Streifen von 30 Kilometer tiefe vorgeschlagen hat, spricht die Türkei von 5 Kilometern. Die Freie Syrische Armee operiert bereits von türkischen Basen aus, wird dort trainiert und logistisch unterstützt. Gleiches findet entlang der syrischen Grenzen mit Jordanien und Saudi Arabien statt.


nach oben springen

#2208

RE: "Die Welt zu alarmieren"

in Politik 17.11.2011 22:42
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:31 #92672


Und?
Ist das was Neues?


Ja!


nach oben springen

#2209

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 22:46
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
17.11.2011 22:02 #92666


"Doch Iran soll verlangt haben, dass die Türkei wieder zu einer kooperativen Haltung Assad gegenüber zurückkehrt, was Erdogan offenbar abgelehnt hat, denn Karayilan wurde freigelassen und kehrte in das zentrale PKK Lager im Nordirak zurück."

Wenn da was dran ist, werden die keine Freunde mehr. Das hatte ich hier auch schon verlinkt, Indo hat das entweder übersehen oder übersehen wollen. Ich hatte ihn um Stellungnahme gebeten.


Ich denke nicht, dass er es übersehen hat. Allerdings sollte niemand vergessen, dass es eine verdammt gefährliche Situation für die Türkei werden kann, wenn die sich aktiv in den Syrienkonflikt einmischen.
Sollte die so immer gerne hervorgeholte "westliche Welt" einen Dummen suchen, der für sie die Kohlen aus dem Feuer holt?
Eine Aktion, an die die Helden selbst sich nicht heran trauen (oder es ihnen nicht wichtig ist) trotz der vielen Toten.

Kann es sein, dass man in Syrien anders als in Libyen - oder nun bald in Iran - kein Öl befreien muss?


nach oben springen

#2210

RE: "Die Welt zu alarmieren"

in Politik 17.11.2011 22:49
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 22:42 #92677


Ja!

Dann scheinen Sie die letzten Jahre verschlafen zu haben.


nach oben springen

#2211

RE: "Die Welt zu alarmieren"

in Politik 17.11.2011 22:55
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:49 #92680

Dann scheinen Sie die letzten Jahre verschlafen zu haben.


Iran baut womöglich die Bombe - mit dieser Aussage bezieht die IAEA erstmals klar Stellung gegen Teheran.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,796826,00.html


nach oben springen

#2212

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 23:05
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:46 #92678


Ich denke nicht, dass er es übersehen hat. Allerdings sollte niemand vergessen, dass es eine verdammt gefährliche Situation für die Türkei werden kann, wenn die sich aktiv in den Syrienkonflikt einmischen.


Die Einrichtung einer "buffer-zone" entlang der syrisch-türkischen Grenze wird die Türkei nur in Absprache mit den USA/EU/NATO und mit dem Einverständnis der Liga der Arabischen Staaten treffen und die Letztere hat ihre militärische Unterstützung der Türkei schon zugesagt, die Planungen für solch ein koordiniertes Vorgehen laufen bereits auf vollen Touren. Deshalb sagte der jordanische König vor zwei Tagen auch an Assad gerichtet: "If I was in his place, I would step down".



zuletzt bearbeitet 17.11.2011 23:07 | nach oben springen

#2213

RE: "Die Welt zu alarmieren"

in Politik 17.11.2011 23:09
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 22:55 #92682


Iran baut womöglich die Bombe - mit dieser Aussage bezieht die IAEA erstmals klar Stellung gegen Teheran.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,796826,00.html

Allein das "baut womöglich" ist eine besonders klare Aussage. So klar wie vielleicht, eventuell, wahrscheinlich und anderes mehr.

Meinetwegen sollen die Stellung beziehen gegen Iran, das ist ihr Job.
Nur sollen sie ihn verdammt noch einmal auch richtig machen.

Den einen kontrollieren, den anderen nicht, den ersten wiederum nur halb, weil der Vertrag Kontrollen gegen den Willen des Kontrollierten gar nicht zulassen. Wofür soll das eigentlich noch gut sein?

Das Beste wäre, man mottet die ganze IAEA ein und überprüft erst einmal den Sinn und Zweck des Vertrages.

Eine Behörde ist nur so gut, wie ihre Mitglieder. Wenn sich die Kontrolleure dieser Behörde aber wie Marionetten gerade von jenen Ländern am Ring durch die Arena führen lassen müssen, die überhaupt keinerlei Kontrollen zulassen oder Technik an Nichtunterzeichnerländer weitergeben (Indien) ist das Ganze nur noch eine Lachnummer.

Eine solche Kontrollbehörde hätte einen Sinn, wenn sie grundsätzlich überall und immer die gleichen Massstäbe anlegen dürfte und würde.

Länder wie Iran oder auch Israel würden sich dann ganz anders verhalten. Dass Messen mit verschiedenen Ellen ist es, was solche Auswüchse zum Vorschein gebracht hat.


nach oben springen

#2214

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 23:14
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 23:05 #92686


Die Einrichtung einer "buffer-zone" entlang der syrisch-türkischen Grenze wird die Türkei nur in Absprache mit den USA/EU/NATO und mit dem Einverständnis der Liga der Arabischen Staaten treffen und die Letztere hat ihre militärische Unterstützung der Türkei schon zugesagt, die Planungen für solch ein koordiniertes Vorgehen laufen bereits auf vollen Touren. Deshalb sagte der jordanische König vor zwei Tagen auch an Assad gerichtet: "If I was in his place, I would step down".



Das hat der jordanische König bereits vor Wochen auch schon gesagt. Seit dem betet er täglich, damit ihm das gleiche Schicksal erspart bleibt.

Eine Pufferzone ist nichts, was die Türkei direkt in den syrischen Bürgerkrieg hineinbringt. Je mehr Kilometer je besser.
Warum benötigt die Türkei aber die militärische Unterstützung all der genannten Länder, wenn es sich nur um eine Pufferzone handelt? Vielleicht weil man die türkische Armee in diese Pufferzone innerhalb Syriens hineinschicken will um die genannten Kohlen aus dem Feuer zu holen?
Warum machen die genannten Länder das nicht selbst?


nach oben springen

#2215

RE: "Die Welt zu alarmieren"

in Politik 17.11.2011 23:17
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 23:09 #92688

Allein das "baut womöglich" ist eine besonders klare Aussage. So klar wie vielleicht, eventuell, wahrscheinlich und anderes mehr.

Meinetwegen sollen die Stellung beziehen gegen Iran, das ist ihr Job.
Nur sollen sie ihn verdammt noch einmal auch richtig machen.

Den einen kontrollieren, den anderen nicht, den ersten wiederum nur halb, weil der Vertrag Kontrollen gegen den Willen des Kontrollierten gar nicht zulassen. Wofür soll das eigentlich noch gut sein?

Das Beste wäre, man mottet die ganze IAEA ein und überprüft erst einmal den Sinn und Zweck des Vertrages.

Eine Behörde ist nur so gut, wie ihre Mitglieder. Wenn sich die Kontrolleure dieser Behörde aber wie Marionetten gerade von jenen Ländern am Ring durch die Arena führen lassen müssen, die überhaupt keinerlei Kontrollen zulassen oder Technik an Nichtunterzeichnerländer weitergeben (Indien) ist das Ganze nur noch eine Lachnummer.

Eine solche Kontrollbehörde hätte einen Sinn, wenn sie grundsätzlich überall und immer die gleichen Massstäbe anlegen dürfte und würde.

Länder wie Iran oder auch Israel würden sich dann ganz anders verhalten. Dass Messen mit verschiedenen Ellen ist es, was solche Auswüchse zum Vorschein gebracht hat.


Die israelischen Atombomben interessiert kein Arsch, es sind die im Bau befindlichen iranischen Nuklearwaffen, welche die Region zu einem Pulverfass gemacht haben.


nach oben springen

#2216

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 23:19
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 23:14 #92690

Das hat der jordanische König bereits vor Wochen auch schon gesagt. Seit dem betet er täglich, damit ihm das gleiche Schicksal erspart bleibt.

Eine Pufferzone ist nichts, was die Türkei direkt in den syrischen Bürgerkrieg hineinbringt. Je mehr Kilometer je besser.
Warum benötigt die Türkei aber die militärische Unterstützung all der genannten Länder, wenn es sich nur um eine Pufferzone handelt? Vielleicht weil man die türkische Armee in diese Pufferzone innerhalb Syriens hineinschicken will um die genannten Kohlen aus dem Feuer zu holen?
Warum machen die genannten Länder das nicht selbst?


Wer sagt das? Belege?


nach oben springen

#2217

RE: "Die Welt zu alarmieren"

in Politik 17.11.2011 23:32
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 23:17 #92691


Die israelischen Atombomben interessiert kein Arsch, es sind die im Bau befindlichen iranischen Nuklearwaffen, welche die Region zu einem Pulverfass gemacht haben.


Na klar, Sie kennen ja jeden Arsch!

Die israelischen Atombomben interessieren genauso wenig wie die illegalen Siedlungen nicht zum NahOst Problem gehören. Kommt nur immer darauf an, mit wem man spricht.

Soll nicht gerade an diesem Wochenend in Wien eine durch Ägypten ehemals geforderte Zusammenkunft sein, die über einen Atomwaffenfreien Nahen Osten diskutiert?

Zitat
189 Staaten fordern atomwaffenfreien Mittleren Osten
Der Vorschlag zu der Konferenz ging von den arabischen Staaten aus. Sie wollen so den Druck auf Israel erhöhen, sein Atomwaffenarsenal aufzugeben. ............ Eine atomwaffenfreie Zone im Nahen Osten hatten die Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags bereits 1995 gefordert,.................. http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/in..._1.5825179.html



189Staaten fordern etwas, alles Ärsche!!!!



zuletzt bearbeitet 17.11.2011 23:35 | nach oben springen

#2218

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 23:33
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 23:19 #92692


Wer sagt das? Belege?

Wer sagt was?


nach oben springen

#2219

RE: "All Options are on the table"

in Politik 17.11.2011 23:55
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 23:32 #92693

Na klar, Sie kennen ja jeden Arsch!

Die israelischen Atombomben interessieren genauso wenig wie die illegalen Siedlungen nicht zum NahOst Problem gehören. Kommt nur immer darauf an, mit wem man spricht.

Soll nicht gerade an diesem Wochenend in Wien eine durch Ägypten ehemals geforderte Zusammenkunft sein, die über einen Atomwaffenfreien Nahen Osten diskutiert?

Zitat
189 Staaten fordern atomwaffenfreien Mittleren Osten
Der Vorschlag zu der Konferenz ging von den arabischen Staaten aus. Sie wollen so den Druck auf Israel erhöhen, sein Atomwaffenarsenal aufzugeben. ............ Eine atomwaffenfreie Zone im Nahen Osten hatten die Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags bereits 1995 gefordert,.................. http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/in..._1.5825179.html



189Staaten fordern etwas, alles Ärsche!!!!



Der Unterschied zwischen Iran und Israel ist leicht auszumachen:

The British Ministry of Defence has said that "all options should be kept on the table" amid reports the department is stepping up its contingency planning for a potential military strike against the country's nuclear facilities.
http://www.huffingtonpost.co.uk/2011/11/..._n_1071699.html

Obama on Iran: All options on table
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3716807,00.html

Iranian nuclear bid could provoke attack: Sarkozy
The French leader placed the blame for the crisis on Iran, which insists it has no intention of building a nuclear weapon, and is merely enriching nuclear fuel for medicial research and a domestic atomic energy programme.
http://www.google.com/hostednews/afp/art...4213995533c.111


nach oben springen

#2220

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 17.11.2011 23:55
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 23:33 #92694

Wer sagt was?


Eine Pufferzone ist nichts, was die Türkei direkt in den syrischen Bürgerkrieg hineinbringt.


nach oben springen

#2221

RE: "All Options are on the table"

in Politik 17.11.2011 23:57
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 23:55 #92695


Der Unterschied zwischen Iran und Israel ist leicht auszumachen:

The British Ministry of Defence has said that "all options should be kept on the table" amid reports the department is stepping up its contingency planning for a potential military strike against the country's nuclear facilities.
http://www.huffingtonpost.co.uk/2011/11/..._n_1071699.html

Obama on Iran: All options on table
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3716807,00.html

Iranian nuclear bid could provoke attack: Sarkozy
The French leader placed the blame for the crisis on Iran, which insists it has no intention of building a nuclear weapon, and is merely enriching nuclear fuel for medicial research and a domestic atomic energy programme.
http://www.google.com/hostednews/afp/art...4213995533c.111



Das soll den Unterschied zwischen Iran und Israel darlegen?
Das legt höchstens die unterschiedliche Behandlung dar.


nach oben springen

#2222

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 00:01
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 23:55 #92696


Eine Pufferzone ist nichts, was die Türkei direkt in den syrischen Bürgerkrieg hineinbringt.

Dafür fordern Sie Belege?

Also soll doch die türkische Armee anstatt der anderen von Ihnen genannten Länder diese Pufferzone gewaltsam verteidigen.
Die Türkei soll also gegen die syrische Armee in den Krieg ziehen, kurz gesagt.
Nochmals meine Frage, warum machen die von Ihnen genannten Länder das nicht selbst?
Fehlt das Antriebsöl?

Wenn ich allerdings sehe, welche lupenreinen Demokraten unter den arabischen Staaten die Türkei in den Bürgerkrieg in Syrien hineinschieben wollen, wundert mich das doch sehr.
Die haben selbst so sehr die Hosen voll, dass ihre Bürger noch weiter gegen die eigenen Diktatoren aufstehen.
Wie sähe das aus, wenn Saudi Arabien in Syrien auf der Seite von "Aufrührern und Demonstranten für die Freiheit" kämpfen, Zuhause und auch in Bahrain aber dagegen.

Die Türkei=NATO kämpft gegen die syrische Armee hört sich da in Arabistan doch gleich viel besser an und die Unterdrückten komnnme - hoffentlich - nicht auf dumme Gedanken.



zuletzt bearbeitet 18.11.2011 00:11 | nach oben springen

#2223

RE: "All Options are on the table"

in Politik 18.11.2011 00:11
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 23:57 #92697


Das soll den Unterschied zwischen Iran und Israel darlegen?
Das legt höchstens die unterschiedliche Behandlung dar.


Das ist er Unterschied:

„Schlagt der Schlange den Kopf ab“
Kairo. Unter den arabischen Potentaten am Golf herrscht nach den jüngsten Enthüllungen der Internetseite Wikileaks betretenes Schweigen. Was bisher nur in vertraulichen Runden geäußert wurde, ist jetzt schwarz auf weiß im Internet nachzulesen.

http://www.derwesten.de/politik/schlagt-...-id4002020.html



zuletzt bearbeitet 18.11.2011 00:11 | nach oben springen

#2224

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 00:19
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
18.11.2011 00:01 #92698

Dafür fordern Sie Belege?

Also soll doch die türkische Armee anstatt der anderen von Ihnen genannten Länder diese Pufferzone gewaltsam verteidigen.
Die Türkei soll also gegen die syrische Armee in den Krieg ziehen, kurz gesagt.
Nochmals meine Frage, warum machen die von Ihnen genannten Länder das nicht selbst?
Fehlt das Antriebsöl?

Wenn ich allerdings sehe, welche lupenreinen Demokraten unter den arabischen Staaten die Türkei in den Bürgerkrieg in Syrien hineinschieben wollen, wundert mich das doch sehr.
Die haben selbst so sehr die Hosen voll, dass ihre Bürger noch weiter gegen die eigenen Diktatoren aufstehen.
Wie sähe das aus, wenn Saudi Arabien in Syrien auf der Seite von "Aufrührern und Demonstranten für die Freiheit" kämpfen, Zuhause und auch in Bahrain aber dagegen.

Die Türkei=NATO kämpft gegen die syrische Armee hört sich da in Arabistan doch gleich viel besser an und die Unterdrückten komnnme - hoffentlich - nicht auf dumme Gedanken.


Die Türkei bringt dafür die besten Voraussetzungen mit. Bereits in Libyen haben die Türkei, Qatar und Jordanien mit Spezialkräften ihre gemeinsame Zusammenarbeit praktiziert und das Gleiche wird demnächst in Syrien praktiziert werden.

Und was hat das alles mit dem Iran zu tun? Syrien soll daran gehindert werden im Falle eines Kriegs mit dem Iran eine zweite Front eröffnen zu können.


nach oben springen

#2225

RE: "All Options are on the table"

in Politik 18.11.2011 00:22
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
18.11.2011 00:11 #92699


Das ist er Unterschied:

„Schlagt der Schlange den Kopf ab“
Kairo. Unter den arabischen Potentaten am Golf herrscht nach den jüngsten Enthüllungen der Internetseite Wikileaks betretenes Schweigen. Was bisher nur in vertraulichen Runden geäußert wurde, ist jetzt schwarz auf weiß im Internet nachzulesen.

http://www.derwesten.de/politik/schlagt-...-id4002020.html



Welchen Unterschied zeigt das? Sie holen irgendwelche Aussprüche, die irgendjemand gemacht hat, und wollen damit was beweisen?

Ausser das Menschen auch dummes Zeug reden, beweisen Sie nichts, sonst müsste nicht immer wieder der Spruch: "treibt die Israelis ins Meer", hervorgeholt werden um zu beweisen, wie verfeindet die Araber gegen Israel sind.

Sie müssen sich schon entscheiden.

Zitat
189 Staaten fordern atomwaffenfreien Mittleren Osten
Der Vorschlag zu der Konferenz ging von den arabischen Staaten aus. Sie wollen so den Druck auf Israel erhöhen, sein Atomwaffenarsenal aufzugeben. ............ Eine atomwaffenfreie Zone im Nahen Osten hatten die Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags bereits 1995 gefordert,.................. http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/in..._1.5825179.html


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Willie, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 171 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263442 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen