#3951

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 13:36
von Hans Bergman | 16.658 Beiträge | 39678 Punkte


Zitat von: Maga-neu Findet in Syrien ein Genozid statt? Nein. Damit gilt das Prinzip der "Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten" - es sei denn, es gibt anderslautende Beschlüsse der "internationalen Gemeinschaft".

Für Menschlichkeit oder Handlungen gegen Massaker bedarf es keinerlei Beschlüsse oder expliziter Mandate.
Das Recht auf Leben und körperlicher Unversehrtheit steht weit über Vereinbarungen zwischen Ländern.


nach oben springen

#3952

RE: Opposition und Regime einig über Atomprogramm

in Politik 10.02.2012 13:37
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: guylux
10.02.2012 11:04 #105566

Von wegen Geschwätz : Ich hatte in Aussicht gestellt auf Ihre Beiträge welche sich auf DEBKA-FILE berufen , nicht zu antworten .
Bei einigen Ihrer debka.file Beiträgen steht die Quelle ganz verschämt nur irgendwo im Text , so als ob Sie sich der Quellenangabe schämen würden oder froh wären wenn sie übersehen wird ¨.


09.02.2012 - debkafile's military sources report that flight after flight of US warplanes and transports were to be seen this week cutting eastward through the skies of Sinai on their way to Gulf destinations, presumably Saudi Arabia, at a frequency not seen in the Middle East for many years.
http://www.debka.com/article/21720/


nach oben springen

#3953

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 13:40
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
10.02.2012 13:36 #105582

Für Menschlichkeit oder Handlungen gegen Massaker bedarf es keinerlei Beschlüsse oder expliziter Mandate.
Das Recht auf Leben und körperlicher Unversehrtheit steht weit über Vereinbarungen zwischen Ländern.


10.02.2012 - Syrians furious with Russia as regime 'attacks Homs'

Syrians take to the streets amid reports of more explosions

http://edition.cnn.com/2012/02/10/world/....html?hpt=hp_t1


nach oben springen

#3954

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 13:47
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.02.2012 13:40 #105584


10.02.2012 - Syrians furious with Russia as regime 'attacks Homs'

Syrians take to the streets amid reports of more explosions

http://edition.cnn.com/2012/02/10/world/....html?hpt=hp_t1


Warum sind die nicht sauer auf die fremden Truppen, die bereits an ihrer Seite sind?

Zitat
First foreign troops in Syria back Homs rebels. Damascus and Moscow at odds ...........

British and Qatari special operations units


are operating with rebel forces under cover in the Syrian city of Homs just......http://www.debka.com/article/21718/



Zitat
Moskau besorgt wegen Berichten über Entsendung britischer Sondereinheit nach Syrien ..........Moskau besorgt wegen Berichten über Entsendung britischer Sondereinheit nach Syrien


Bereits bevor eine SR erfolgt, werden die Russen schon wieder betrogen in dem fremde Truppen bereits mitmischen.

Allerdings, die Meldung ist von Debka!

Och, ich liebe diese Dreckschleuderseite...............



zuletzt bearbeitet 10.02.2012 14:09 | nach oben springen

#3955

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 10.02.2012 17:42
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: sayada.b.
09.02.2012 19:23 #105455

Nante, ich hab nix gegen die Fischköppe! :-)))

Habe jede Menge Verwandte in Schwerin und Umland...


Stell Dir vor, ich war noch nie in Schwerin - so weit weg:) Sagt man zu der Ecke nicht "Ochskoopien"?


nach oben springen

#3956

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 10.02.2012 17:43
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

Halt. Ich muß mich jetzt bremsen, daß ich nicht die ernsten Themen mit Belanglosigkeiten zumülle.
Vergeßt den vorigen Beitrag:)


nach oben springen

#3957

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 17:51
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
10.02.2012 13:47 #105585

Warum sind die nicht sauer auf die fremden Truppen, die bereits an ihrer Seite sind?

Zitat
First foreign troops in Syria back Homs rebels. Damascus and Moscow at odds ...........

British and Qatari special operations units


are operating with rebel forces under cover in the Syrian city of Homs just......http://www.debka.com/article/21718/



Zitat
Moskau besorgt wegen Berichten über Entsendung britischer Sondereinheit nach Syrien ..........Moskau besorgt wegen Berichten über Entsendung britischer Sondereinheit nach Syrien


Bereits bevor eine SR erfolgt, werden die Russen schon wieder betrogen in dem fremde Truppen bereits mitmischen.

Allerdings, die Meldung ist von Debka!

Och, ich liebe diese Dreckschleuderseite...............



Hier können Sie sogar das Geständnis der Betrüger in Augenschein nehmen:

http://www.alarabiya.net/articles/2012/01/27/190843.html



zuletzt bearbeitet 10.02.2012 18:00 | nach oben springen

#3958

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 18:02
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.02.2012 17:51 #105596

Hier können Sie die Betrüger sogar in Augenschein nehmen:
http://www.alarabiya.net/articles/2012/01/27/190843.html


Es stellt sich die Frage nach der Legitimität der Herrschaft Assad: Bejaht man diese, sind die Iraner legal in Syrien. Oder eben nicht.

Wie so oft sind juristische Gegebenheit schwer mit Ethik und Moral zu fassen. Assad kann nur noch den Weg ins Ausland gehen, solange er noch kann.


nach oben springen

#3959

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 18:02
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
10.02.2012 13:47 #105585

Och, ich liebe diese Dreckschleuderseite...............


Gleich und Gleich gesellt sich gern, nicht wahr?


nach oben springen

#3960

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 18:03
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Nante
10.02.2012 18:02 #105598


Es stellt sich die Frage nach der Legitimität der Herrschaft Assad: Bejaht man diese, sind die Iraner legal in Syrien. Oder eben nicht.

Wie so oft sind juristische Gegebenheit schwer mit Ethik und Moral zu fassen. Assad kann nur noch den Weg ins Ausland gehen, solange er noch kann.


Fragt sich nur, wie viele Leichen werden sein Weg pflastern?


nach oben springen

#3961

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 18:05
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.02.2012 18:03 #105600

Fragt sich nur, wie viele Leichen werden sein Weg pflastern?


Ich hatte ja die stille Hoffnung, daß der russische Besuch die Frage des Asyls zur Aufgabe gehabt hätte. Seine Familie wollte schon flüchten....


nach oben springen

#3962

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 18:08
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Nante
10.02.2012 18:02 #105598


Es stellt sich die Frage nach der Legitimität der Herrschaft Assad: Bejaht man diese, sind die Iraner legal in Syrien. Oder eben nicht.


Geht man allerdings davon aus, und dem ist wohl so, dass Assad Verbrechen begeht, dann sind die iranischen Kämpfer eben doch nur Henkersknechte und Meuchelmörder.


nach oben springen

#3963

RE: Unklarheit

in Politik 10.02.2012 18:09
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

@spiegel-hai: Grüße erstmal, ich habe viele Beiträge von Ihnen gelesen. Nicht alle gefielen mir. Ist doch aber kein Beinbruch, oder?


nach oben springen

#3964

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 10.02.2012 18:09
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Nante
10.02.2012 17:42 #105590


Stell Dir vor, ich war noch nie in Schwerin - so weit weg:) Sagt man zu der Ecke nicht "Ochskoopien"?



Keine Ahnung, war auch noch nie dort. :-)


nach oben springen

#3965

Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 10.02.2012 18:16
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: nahal
09.02.2012 11:54 #105355


...
Hier glaube ich, dass Sie sich täuschen.
Ich habe in meinem gestrigen Beitrag ausgeführt, dass Israel den ersten Angriff starten und erfolgreich führen kann.


Was hast du oller ausgedienter Reservist (;-))denn schon ausgeführt, was nicht schon in den isr. Medien ausgestrahlt wurde? Diese auch mir bekannten Szenarien sind defacto Fiktionen, die auf Überschätzung der eigenen Fähigkeiten und Unterschätzung der Fähigkeiten des Gegeners basieren - prapagandistisches Wunschdenken also, und daher nichts Neues und sind auch nicht in der Lage, das iranische Atomprogramm zu stoppen oder gar zu zerstören, sondern höchstens nur für eine relativ kurze Zeit hinauszögern. Der Presi hierfür wäre aber ein unberechenbarer KIREG und Destabilisierung der gesamten Region - und daher viel zu hoch - auch und gerade für Israel.


Zitat von: nahal
09.02.2012 11:54 #105355

Die USA kann diesen nicht verhindern.


Natürlich könnte sie das. Sie könnte im Sinne von Frieden, Stabilität und Schutz seiner Interessensgebiete aus den israelischen Angriffsverbänden innrhalb kürzerster Zeit Konfetti machen, wenn es darauf ankommt.


Zitat von: nahal
09.02.2012 11:54 #105355

Die USA kann erst danach sich politisch entscheiden, das weitere Vorgehen zu bestimmen:
a) die Zerstörung übriggbeliebenen anvisierten Ziele selbst oder durch Israel zu unterbinden
b) die Reaktionen Irans zuzulassen (Sperrung Hormuz, Angriffe auf Israel)

Möglich, politisch aber kaum vorstellbar.
Mit Sicherheit aber ein Szenario, welches in Israel durchgespielt wird.


Insgesamt alles äußerst irrational, was von den pseudo-kriegslüsternen, aber paranoiden israelischen Politikern heutzutage so alles durchgespielt wird, wenn der Tag mal wieder lang gewesen ist... Nachdem was man darüber bisher so lesen konnte, sind die wahren Experten, nämlich die hohen Tiere des isr. Militärs und der isr. Geheimdienste viel vorsichtiger und skeptischer - und daher mit gutem Grund gegen einen Erstschlag, denn sie haben wesentlich mehr Ahnung.



zuletzt bearbeitet 10.02.2012 18:18 | nach oben springen

#3966

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 18:30
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.02.2012 18:08 #105602


Geht man allerdings davon aus, und dem ist wohl so, dass Assad Verbrechen begeht, dann sind die iranischen Kämpfer eben doch nur Henkersknechte und Meuchelmörder.

Inhaltlich liegen wir beide nicht weit auseinander. Die Frage der Perspektive sehe ich aber wesentlich skeptischer als Sie. Und bisher haben die Erfahrungen des arabischen Frühlings mich bestätigt.


nach oben springen

#3967

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 10.02.2012 18:35
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Insgesamt alles äußerst irrational, was von den pseudo-kriegslüsternen, aber paranoiden israelischen Politikern heutzutage so alles durchgespielt wird, wenn der Tag mal wieder lang gewesen ist... Nachdem was man darüber bisher so lesen konnte, sind die wahren Experten, nämlich die hohen Tiere des isr. Militärs und der isr. Geheimdienste viel vorsichtiger und skeptischer - und daher mit gutem Grund gegen einen Erstschlag, denn sie haben wesentlich mehr Ahnung.
_________________________________________________________________________________________

War on Iran has already begun.
http://www.guardian.co.uk/commentisfree/...r-already-begun

The war against Iran's nuclear program has already begun
http://www.haaretz.com/weekend/week-s-en...-begun-1.399138

Has a War With Iran Already Begun?
http://www.theatlantic.com/international...y-begun/249467/

_________________________________________________________________________________________

Zitat von: Indogermane_HS
08.02.2012 19:30 #105266

Freuen Sie sich nicht zu früh...!

Der Iran hat die Zahlungen an Indien lediglich aus politischen Gründen ausgesetzt, da der bisherige schein-neutrale "Freund" des Iran, Indien, sogar ohne Besuch aus den USA sich zu einem Import-Stopp iranischen Erdöls $überreden$ hat lassen.

Eher wird mbo. verhungern, als dass ein Iraner Hunger leiden muß.
_________________________________________________________________________________________

So, so, nur aus politischen Gründen


Zitat von: mbockstette
08.02.2012 22:43 #105300


Sie sind ein Ignorant, der nicht wahrhaben will was die Spatzen schon von den Dächern in Teheran pfeifen:

08.02,2012 - Sanktionen lähmen Lebensmittel-Importe des Iran

Kuala Lumpur/Teheran (Reuters) - Wenige Wochen vor den Parlamentswahlen im Iran scheinen die internationalen Sanktionen zu greifen.

"Das wegen seines Atomprogramms isolierte Land hat zunehmend Schwierigkeiten, seine 74 Millionen Bürger mit importierten Grundnahrungsmitteln wie Reis und Speiseöl zu versorgen. Rohstoff-Händler berichteten der Nachrichtenagentur Reuters, viele internationale Lieferanten hätten ihre Verkäufe an den Iran bereits wegen ausbleibender Zahlungen eingestellt. Dies macht sich auch bereits in den Straßen der Hauptstadt Teheran bemerkbar, wo die Preise für Grundnahrungsmittel in die Höhe schießen.

Der Iran selber dementiert zwar bislang, dass die Sanktionen seiner Wirtschaft Schaden zufügen. Die von Reuters rund um den Globus befragten Rohstoffhändler zeichnen jedoch ein anderes Bild: Sie berichten einstimmig von gravierenden Handelsstörungen.

Malaysische Exporteure liefern dem Iran nach Aussagen von Händlern vom Mittwoch kein Palmöl mehr, das etwa zur Produktion von Bio-Diesel und Speiseöl benötigt wird. Aus Malaysia stammte bislang die Hälfte des im Iran verbrauchten Palmöls. Bereits Ende vergangenen Jahres stoppten die Händler fast vollständig die monatliche Lieferung von rund 30.000 Tonnen, wie mehrere Händler berichteten. "Die Zahlungen kommen nicht durch und kein Palmöl-Lieferant will das Risiko eingehen, in dieser angespannten politischen Lage in den Iran zu liefern", sagte ein Händler, der nicht namentlich genannt werden wollte.

Anfang der Woche hatte Reuters erfahren, dass der Iran seinem wichtigsten Reis-Lieferanten Indien das Geld für 200.000 Tonnen des Grundnahrungsmittels schuldig geblieben ist. Der indische Exportverband empfahl seinen Mitgliedern deshalb, dem Beispiel von Händlern aus Thailand, Vietnam und Pakistan zu folgen und iranischen Kunden keine Kredite mehr zu gewähren. Vergangene Woche war bereits bekanntgeworden, dass die Ukraine ihre Mais-Lieferungen um nahezu die Hälfte gekürzt hat.

PREISE FÜR LEBENSMITTEL IN TEHERAN EXPLODIEREN

Auch wegen der Talfahrt der iranischen Landeswährung Rial hat sich der Reis-Preis auf iranischen Basaren seit dem vergangenen Jahr bereits auf umgerechnet rund vier Euro pro Kilo mehr als verdoppelt. Da Mais im Iran vor allem als Tierfutter eingesetzt wird, hat sich ein Kilo Fleisch um das dreifache auf mehr als 20 Euro pro Kilo verteuert, so dass auch viele Familien aus der Mittelschicht auf Fleisch verzichten müssen.

Der Besitzer einer Margarinen-Fabrik im Iran, der ebenfalls nicht namentlich genannt werden wollte, berichtete von Engpässen bei der Versorgung mit Pflanzenöl, die schon bald die Einstellung der Produktion erfordern könnten. "Ich erwarte, dass in drei bis vier Monaten unsere Vorräte an Speiseöl wegen der Sanktionen zur Neige gehen werden." Ein Großhändler in Teheran erklärte: "Es gibt wegen des Importrückgangs bereits einen großen Mangel an Margarine. Was jetzt verkauft wird, sind bestehende Vorräte."

http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE81703020120208

Es ruft bei mir keine Freude hervor, dass im Iran die Lebensmittel knapp werden, sondern Abscheu vor einer Regierung der ein Atomwaffenprogramm wichtiger ist als die Ernährung der Bevölkerung.

.


nach oben springen

#3968

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 18:41
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Nante
10.02.2012 18:30 #105607

Inhaltlich liegen wir beide nicht weit auseinander. Die Frage der Perspektive sehe ich aber wesentlich skeptischer als Sie. Und bisher haben die Erfahrungen des arabischen Frühlings mich bestätigt.


Welche Perspektive meinen Sie denn, die ich einnehme? Diese?


Zitat von: mbockstette
10.02.2012 11:25 #105568

Die beiden muslimischen Schwergewichte Türkei und Iran stehen sich in Syrien diametral gegenüber und unterstützen jeweils eine Seite im syrischen Bürgerkrieg. Wenn auch am Anfang der Ereignisse in Syrien eine friedliche Erhebung großer Teile der Bevölkerung stand, so führt doch die Entwicklung in Richtung eines Stellvertreterkriegs zwischen dem Iran und der Türkei. Während die Türkei dabei von den GCC-Staaten und Jordanien nach Kräften unterstützt wird, engagiert sich der Irak und die libanesische Hisbollah auf Seiten des Irans.

Wohin das Ganze noch führen wird weiß niemand genau vorherzusagen, aber wenn sich keine friedliche Lösung finden lässt, dann steht am Ende der syrische Staat zur Disposition und auch der Irak und möglicherweise sogar der Libanon könnten dann ebenfalls auseinander fallen. Das sind die Dimensionen, die sich perspektivisch auftun, sollte der Bürgerkrieg im Syrien bis zum bitteren Ende fortgesetzt werden.


Oder liegen wir diesbezüglich auch hierin nicht so weit auseinander?



zuletzt bearbeitet 10.02.2012 18:42 | nach oben springen

#3969

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 18:50
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

@mbockstette: Nein, ich meine die "Nachkriegs"entwicklung. Daß ein sich säkular gebendes System von einem religiös dominierten abgelöst werden wird. Dieser Pendelausschlag hat doch jedesmal die Hardliner ans Ruder gebracht. Das sich die Staaten selbst auflösen, glaube ich eigentlich nicht. Dafür sind die Profiteure von staatlichen Strukturen zu zahlreich.


nach oben springen

#3970

RE: Iran ist nicht Irak oder Afghanistan ...

in Politik 10.02.2012 20:28
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte


Zitat von: Nante
10.02.2012 17:42 #105590


Stell Dir vor, ich war noch nie in Schwerin - so weit weg:) Sagt man zu der Ecke nicht "Ochskoopien"?

Ich war mal für ein paar Tage dorthin abkommandiert, dort saß der Stab der 8. MSD.

Eigentlich ganz knuffige Stadt.


nach oben springen

#3971

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 10.02.2012 21:20
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

(Korrektur)


Zitat von: nahal
09.02.2012 11:54 #105355

...
Hier glaube ich, dass Sie sich täuschen.
Ich habe in meinem gestrigen Beitrag ausgeführt, dass Israel den ersten Angriff starten und erfolgreich führen kann.


Was hast du oller ausgedienter Reservist denn schon ausgeführt, was nicht schon in den isr. Medien ausgestrahlt wurde? Diese auch mir bekannten Szenarien sind defacto Fiktionen, die auf Überschätzung der eigenen Fähigkeiten und Unterschätzung der Fähigkeiten des Gegners basieren - propagandistisches Wunschdenken also, und daher nichts Neues. Jegliche sog. "militärische Option" ist nicht in der Lage, das iranische Atomprogramm dauerhaft zu stoppen oder gar zu zerstören, sondern höchstens nur in der Lage für eine relativ kurze Zeit hinauszuzögern. Der Preis hierfür wäre aber ein unberechenbarer KIREG und Destabilisierung der gesamten Region - und daher viel zu hoch - auch und gerade für Israel, aber auch für die USA und die feudalistischen arabischen Noch-Monarchien.


Zitat von: nahal
09.02.2012 11:54 #105355

Die USA kann diesen nicht verhindern.

Natürlich könnte sie das. Sie könnte im Sinne von Frieden, Stabilität und Schutz seiner Interessensgebiete aus den israelischen Angriffsverbänden innerhalb kürzester Zeit Konfetti machen, wenn es darauf ankommt.


Zitat von: nahal
09.02.2012 11:54 #105355

Die USA kann erst danach sich politisch entscheiden, das weitere Vorgehen zu bestimmen:
a) die Zerstörung übriggbeliebenen anvisierten Ziele selbst oder durch Israel zu unterbinden
b) die Reaktionen Irans zuzulassen (Sperrung Hormuz, Angriffe auf Israel)

Möglich, politisch aber kaum vorstellbar.
Mit Sicherheit aber ein Szenario, welches in Israel durchgespielt wird.


Insgesamt alles äußerst irrational, was von den pseudo-kriegslüsternen, aber leider paranoiden rechtsradikalen isr. Politikern heutzutage so alles durchgespielt wird, wenn der Tag mal wieder lang gewesen ist ... Nachdem was man darüber bisher so lesen konnte, sind die wahren Experten, nämlich die hohen Tiere des isr. Militärs und der isr. Geheimdienste viel vorsichtiger und skeptischer (hatte ich schon verlinkt) - und daher mit gutem Grund gegen einen militärischen (Erst-)Schlag, denn sie haben wesentlich mehr Informationen und Gripps, als das isr. Witzfiguren-Kabinett.



zuletzt bearbeitet 10.02.2012 21:30 | nach oben springen

#3972

RE: Türkei will nicht der Esel sein

in Politik 10.02.2012 21:27
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Nante
10.02.2012 18:50 #105610
@mbockstette: Nein, ich meine die "Nachkriegs"entwicklung. Daß ein sich säkular gebendes System von einem religiös dominierten abgelöst werden wird. Dieser Pendelausschlag hat doch jedesmal die Hardliner ans Ruder gebracht. Das sich die Staaten selbst auflösen, glaube ich eigentlich nicht. Dafür sind die Profiteure von staatlichen Strukturen zu zahlreich.


Nun, werter Nante, da ich Ihnen mein worst-case-scenario für Syrien beschrieben habe, das ich Ihnen bei Gelegenheit auch noch begründen werde, möchte ich auf mein Statement von vor ungefähr 3 Monaten zurückommen, das da lautete: "10.000 Tote und/oder 100.000 Flüchtlinge und Erdogan wird zur Tat schreiten", Sie erinnern sich. Rund 7.500 Opfer sind bis heute in Syrien zu beklagen und es werden stündlich mehr mit weiter steigender Tendenz.

Der türkische Außenminister weilt zurzeit ihn Washington und es gibt Neuigkeiten sowohl im Hinblick auf Syrien als auch auf den Iran zu vermelden.

Da wäre zum Ersten: Heute wurden bei einem Manöver unter realen Bedingungen die Zusammenlegung der amerikanischen (NATO) und israelischen Anti-Raketen-Systeme bzw. der Radaranlagen in der Osttürkei (USA) und in Süd-Israel erfolgreich erprobt. Das ist deshalb von Bedeutung, weil es dafür der Zustimmung der Türkei bedurfte, die diese bisher nicht erteilt hatte.

Zweitens: Steht dieses türkische Zugeständnis in einem unmittelbaren Zusammenhang mit der Absicht Erdogans in Kürze mit einer gemischten türkisch-arabischen "humanitären" Intervention in Syrien zu beginnen. Die Türkei ist dabei auf die politische und militärische Unterstützung der USA angewiesen und hat diese wohl im Gegenzug dafür erhalten, dass Israels Luftverteidigung die Daten der Radaranlagen von Kurecik in Süd-Ost-Anatolien uneingeschränkt zur Verfügung gestellt werden dürfen.

In der Überschrift ist zu lesen: "Die Türkei will nicht der Esel sein", das könnte sich bald bestätigen, nur in einem ganz anderen Sinne als Frau LeaS. meinte.



zuletzt bearbeitet 10.02.2012 22:09 | nach oben springen

#3973

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 10.02.2012 21:27
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat mbo:
10.02.2012 18:41
#105609

War on Iran has already begun.
http://www.guardian.co.uk/commentisfree/...r-already-begun

The war against Iran's nuclear program has already begun
http://www.haaretz.com/weekend/week-s-en...-begun-1.399138

Has a War With Iran Already Begun?
http://www.theatlantic.com/international...y-begun/249467/

-------------------------------------------

?!?

Das sind nicht die ANGRIFFSSZENARIEN, von denen ich geschrieben haben, sondrn feige Sabotageaktionen, die von der CIA in zusammenarbeit mit der terroristischen iranischen Exil-Opposition (MEK) ausgeführt wurden.



zuletzt bearbeitet 10.02.2012 21:28 | nach oben springen

#3974

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 10.02.2012 21:58
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.02.2012 21:27 #105617
Zitat mbo:
10.02.2012 18:41
#105609

War on Iran has already begun.
http://www.guardian.co.uk/commentisfree/...r-already-begun

The war against Iran's nuclear program has already begun
http://www.haaretz.com/weekend/week-s-en...-begun-1.399138

Has a War With Iran Already Begun?
http://www.theatlantic.com/international...y-begun/249467/

-------------------------------------------

?!?

Das sind nicht die ANGRIFFSSZENARIEN, von denen ich geschrieben haben, sondrn feige Sabotageaktionen, die von der CIA in zusammenarbeit mit der terroristischen iranischen Exil-Opposition (MEK) ausgeführt wurden.


Oder sie sind das Wetterleuchten vor dem Sturm mir Blitz und Donner. Wann, glauben Sie Indo, wird der Iran einlenken und mit der IAEA so zusammenarbeiten, dass sein Atomwaffenprogramm der Vergangenheit angehört und es keinen Anlass mehr gibt militärisch dagegen vorzugehen?


nach oben springen

#3975

RE: Science-Fiction made in USrael ...

in Politik 10.02.2012 22:25
von ente
avatar

[Eingabe Username]mbockstette[zusatz]
10.02.2012 21:58 #105618
[/zusatz][Username Eingabe][Eingabe Text]

Oder sie sind das Wetterleuchten vor dem Sturm mir Blitz und Donner. Wann, glauben Sie Indo, wird der Iran einlenken und mit der IAEA so zusammenarbeiten, dass sein Atomwaffenprogramm der Vergangenheit angehört und es keinen Anlass mehr gibt militärisch dagegen vorzugehen?


[Text Eingabe][Ende Zitat]
Warum sollte Iran das tun? Tut es doch ein "Nachbar" seit langem nicht, der nichtmals den Sperrvertrag unterzeichnet hat. Hier wird mit verschieden Mass gemessen und das geht nicht.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Willie, Leto_II., Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 147 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263375 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen