#1476

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 21:43
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Ich auch nicht, allerdings weiß ich ebenfalls nicht, was die beiden Aussagen miteinander zu tun haben sollen



Ich nehme mal an, dass Hans hiermit zum Ausdruck bringen wollte, dass verantwortungsbewusste vermögende Bundesbürger sich darüber im Klaren sind, dass sie in Deutschland steuerlich unglaublich begünstigt werden und nun ihren Anteil beitragen wollen...


nach oben springen

#1477

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 21:46
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das "nahezu" empfinde ich als unzulässige Einschränkung. Eine Publikation, die sich um den Gebärrhythmus von Heidi Klum über Gebühr kümmert, IST in einer Reihe mit BILD. Der einzige Unterschied ist m.M. die Größe der jeweils verwendeten Schriftart.

Es ist mein "nahezu" mit der von mir zugelassenen Einschränkung!
"Über Gebühr" über Heidi´s Kinderkriegen zu berichten- auch das ist reine Ansichtssache!
Mensch muss nicht alles lesen.
Zurück zum Thema.


nach oben springen

#1478

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 21:58
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Landegaard 
Ich auch nicht, allerdings weiß ich ebenfalls nicht, was die beiden Aussagen miteinander zu tun haben sollen

Es sind die Parolen dieser ehrbaren Leute, die ich übernommen habe und nicht, wie Du mir angedichtet hast, von Wahlplakaten der Linken.



nach oben springen

#1479

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 22:02
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: NI 
Ich nehme mal an, dass Hans hiermit zum Ausdruck bringen wollte, dass verantwortungsbewusste vermögende Bundesbürger sich darüber im Klaren sind, dass sie in Deutschland steuerlich unglaublich begünstigt werden und nun ihren Anteil beitragen wollen...

Wie nennt man das Phänomen medizinisch, wenn zwischendurch, wenn auch selten, immer wieder mal Lichtblicke erkennbar sind.



nach oben springen

#1480

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 22:03
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: semipermeabel 
Es ist mein "nahezu" mit der von mir zugelassenen Einschränkung!
"Über Gebühr" über Heidi´s Kinderkriegen zu berichten- auch das ist reine Ansichtssache!
Mensch muss nicht alles lesen.
Zurück zum Thema.

Ok. Es gibt kein Sparprogramm. Es gibt nur ein Streichprogramm zum Nachteil der ohnehin schon Geplagten.



nach oben springen

#1481

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 22:11
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ok. Es gibt kein Sparprogramm. Es gibt nur ein Streichprogramm zum Nachteil der ohnehin schon Geplagten.

Bitte ganz ehrlich- wenn Sie ein Sparprogramm angesichts der Situation erstellen müssten, was würden Sie tun?


nach oben springen

#1482

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 22:24
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wie nennt man das Phänomen medizinisch, wenn zwischendurch, wenn auch selten, immer wieder mal Lichtblicke erkennbar sind.

Ich nenne das eine harmonische Demenz.
Innerhalb einer grundsätzlich retrograden Amnesie flackert ein bewusstseinsklares Denken auf, ohne Bezug auf die aktuelle Realität.
Gedankenblitze.


nach oben springen

#1483

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 22:32
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: semipermeabel 
Bitte ganz ehrlich- wenn Sie ein Sparprogramm angesichts der Situation erstellen müssten, was würden Sie tun?

Ich würde erst einmal ein Klima schaffen, das den Sozialneid der Besitzenden abbaut. Nach meinem Sparprogramm würde jeder stolz damit herumprotzen, wie viel Steuern er bezahlt hat.



nach oben springen

#1484

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 22:50
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich würde erst einmal ein Klima schaffen, das den Sozialneid der Besitzenden abbaut. Nach meinem Sparprogramm würde jeder stolz damit herumprotzen, wie viel Steuern er bezahlt hat.

Ich bin kein Experte- ich vermute aber, dass das deutsche Steuersystem Leistung besteuert.
Historisch gesehen macht das auch Sinn. Ich meine Dinge wie Fenstersteuer oder Firststeuer ( First= Haushöhe).
Sprich,- je mehr Fenster oder je höher das Haus, desto leisungsfähiger ist der Bauherr.
Oder die Besteuerung der Breite eines Hauses zur Strassenfront.
Alles Beispiele aus dem Mittelalter, die in ihrer Einfachheit nachvollziehbar sind.


nach oben springen

#1485

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 19.06.2010 23:26
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wie nennt man das Phänomen medizinisch, wenn zwischendurch, wenn auch selten, immer wieder mal Lichtblicke erkennbar sind.



Fragen Sie Ihren Arzt, der kennt Sie besser als Sie sich selbst...


nach oben springen

#1486

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 10:10
von Landegaard | 21.135 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
Es sind die Parolen dieser ehrbaren Leute, die ich übernommen habe und nicht, wie Du mir angedichtet hast, von Wahlplakaten der Linken.


Dann würde ich Dir empfehlen, das wiederzugeben, was diese beiden Leute sagen und nicht etwas gänzlich anderes, was dann doch eher an die Wahlplakatlogik der Linke erinnert. Das "ehrbar" kannst Du Dir angesichts eines MMW sparen.

Einen höheren Spitzensteuersatz also. Momentan ist es so, dass ich den ebenfalls zahle, ohne jedoch über ein Spitzeneinkommen zu verfügen. Solange also die Plattners, Westernhagens oder Grönis ihre Reden schwingen, nimmt mich das in Mithaftung und das bei einer weit höheren relativen Steuerlast, als die "ehrbaren" Sonntagsredner, auf die Du Dich berufst. Ich sehe da nichts gerechtes und ausgewogenes, der Mittelschicht, die auch schon Spitzensteuer zahlt, weiter mehr Geld abzuknöpfen.



nach oben springen

#1487

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 10:16
von Landegaard | 21.135 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
Ich würde erst einmal ein Klima schaffen, das den Sozialneid der Besitzenden abbaut. Nach meinem Sparprogramm würde jeder stolz damit herumprotzen, wie viel Steuern er bezahlt hat.


Ich kann Dich angesichts solcher Beiträge wirklich nicht ernst nehmen in dieser Debatte. "Sozialneid der Besitzenden"? Steuerzahler protzen mit ihren Zahlungen? Das könnten die, auf die Du Deine "Sparpläne" (schon missverständlich, weil Du gar nichts sparen willst, sondern Steuern und Abgaben erhöhen willst. Was das mit "Sparen" zu tun hat, ist eines Deiner vielen Geheimnisse) bereits heute schon, denn die Zahlen deutlich mehr, als die Sozialneider, die Du gar nicht erwähnst. Die Protzen heute schon nicht, weisen nur hin und wieder darauf hin, dass Steuern nicht relativ, sondern absolut gezahlt werden und bei Vergleichen dieser Zahlen, die Sozialstaatsdefinitoren regelmäßig erstaunlich mau dastehen. Im Vergleich. Dank solch sinniger Beiträge, wie Du die schreibst, weiß man aber um die verbale Kompensationsversuche, die sicherlich zur sozialen Wärem und Gerechtigkeit beitragen. amen.



nach oben springen

#1488

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 11:00
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Landegaard 
...Einen höheren Spitzensteuersatz also. Momentan ist es so, dass ich den ebenfalls zahle, ohne jedoch über ein Spitzeneinkommen zu verfügen. ...

Natürlich kann man es nicht in ein, zwei Sätzen zusammenfassen, was notwendig ist. Aber ich lese mit einer gewissen Befriedigung immer öfter, wie meine generelle Meinung auch immer mehr von Fachleuten artikuliert wird.
Und Du persönlich hättest auch keine Steuererhöhung zu erwarten. Das wäre völlig überflüssig, wenn die bestehenden Steuern bezahlt werden müssten. Das Problem ist, dass sie von den hohen und höchsten Einkommensbeziehern eben noch nie bezahlt wurden und die "Ersparnisse" dazu genutzt wurden, um ohne eigene Leistung weiter Vermögen zum Nachteil der sozial Schwächeren zu generieren.
Und ich weiß aus allererster Hand, wovon ich Rede: einer meiner Verwandten hat in Konzernen geprüft und dabei (nur für sich natürlich) die zahlreichen Schlupflöcher bemängelt; völlig frustriert aber war er jeweils, wenn er aufdecken konnte, dass über die Schlupflöcher hinaus betrogen wurde und er von höchster Stelle zurückgepfiffen wurde, weil man die Vorstände nicht verärgern wollte.



nach oben springen

#1489

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 11:07
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Landegaard 
Ich kann Dich angesichts solcher Beiträge wirklich nicht ernst nehmen in dieser Debatte. "Sozialneid der Besitzenden"? Steuerzahler protzen mit ihren Zahlungen? ...

Na ja, es war schon etwas überspitzt. Aber es wäre schon ein gutes gesellschaftliches Klima, wenn jemand ein wenig Stolz aufbringen könnte, dass er mit seinen Steuern zu einem sozialen und leistungsfähigen Staat beigetragen hat.
Diejenigen, die einem anderen nichts gönnen, wird es natürlich immer geben. Aber das ist nicht auf bestimmte Gesellschaftsschichten beschränkt, sie sind über alle Schichten verteilt.



nach oben springen

#1490

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 11:10
von Landegaard | 21.135 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
Natürlich kann man es nicht in ein, zwei Sätzen zusammenfassen, was notwendig ist. Aber ich lese mit einer gewissen Befriedigung immer öfter, wie meine generelle Meinung auch immer mehr von Fachleuten artikuliert wird.


Sei Dir gegönnt, wobei ich Deine Wahrnehmung nicht habe.


Zitat von: Hans Bergman 
Und Du persönlich hättest auch keine Steuererhöhung zu erwarten. Das wäre völlig überflüssig, wenn die bestehenden Steuern bezahlt werden müssten. Das Problem ist, dass sie von den hohen und höchsten Einkommensbeziehern eben noch nie bezahlt wurden und die "Ersparnisse" dazu genutzt wurden, um ohne eigene Leistung weiter Vermögen zum Nachteil der sozial Schwächeren zu generieren.


Viel zu pauschal, um ernst genommen zu werden. Natürlich gibts bei der Steuerzahlung Ausnahmeregelungen und entgegen des Eindrucks, den Du hier erwecken willst, gibt es zuweilen gute Gründe, Ausnahmeregelungen vorzusehen. Und das hohe und höchste Einkommen "nie " Steuern zahlten, ist einfach eine 0-Aussage. Aber mal Absatz Deines ideologischen Nebel-Vokabulars: Du hast mich offensichtlich nicht verstanden: Ich zahle den Spitzensteuersatz, weil die Steuergesetzgebung in ihrer Weisheit halt entschieden hat, das der quasi bereits ab einem mittleren Einkommen zu zahlen ist. Und wenn dem so ist, bin ich selbstversändlich von solchen vuvuzela-Forderungen betroffen, wie Du sie formulierst. Vielleicht wirst Du da etwas präziser, wem Du mit Deinen "Sparplänen" ans Geld willst, oder überdenkst einfach mal die Konsequenzen Deines "von immer mehr Fachleuten empfohlenen" Neidfeldzuges.

Wenn Du an die Plattners und MMWs ran willst, solltest Du weniger vom Spitzensteuersatz reden, sondern von Vermögensbesteuerung.


Zitat von: Hans Bergman 
Und ich weiß aus allererster Hand, wovon ich Rede: einer meiner Verwandten hat in Konzernen geprüft und dabei (nur für sich natürlich) die zahlreichen Schlupflöcher bemängelt; völlig frustriert aber war er jeweils, wenn er aufdecken konnte, dass über die Schlupflöcher hinaus betrogen wurde und er von höchster Stelle zurückgepfiffen wurde, weil man die Vorstände nicht verärgern wollte.


Auch das hat wenig mit Deinen zuvor formulierten Forderungen zu tun. Wir müssen nicht wirklich darüber sprechen, dass Betrug Betrug ist und als solcher zu behandeln ist, völlig unabhängig davon, wer der BEtrüger ist. Dafür allerdings brauchen wir keine "Reform" von irgendwas, sondern lediglich etwas Konsequenz.



nach oben springen

#1491

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 11:18
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Landegaard
Wir müssen nicht wirklich darüber sprechen, dass Betrug Betrug ist und als solcher zu behandeln ist, völlig unabhängig davon, wer der BEtrüger ist. Dafür allerdings brauchen wir keine "Reform" von irgendwas, sondern lediglich etwas Konsequenz.

Lediglich etwas Konsequenz? Betrug ist Betrug?
Ich weiß nicht, ob Dir entgangen ist, dass anderswo (Frankfurt) erfolgreiche Steuerfahnder schon ganz offen abgezogen werden, um keinen "Standortnachteil" zu erleiden. Je weniger Steuerprüfer, desto "besser" der Standort.
Der Betrug ist lange schon System geworden mit Unterstützung der Politik.
Und mein Einblick in diese Machenschaften ging über Jahrzehnte, nicht über eine oder zwei Prüfungen.



nach oben springen

#1492

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 11:24
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Landegaard
... Dafür allerdings brauchen wir keine "Reform" von irgendwas, sondern lediglich etwas Konsequenz.

So ergeht es Menschen, die über solche Konsequenzen auch nur nachdenken: sie werden abserviert.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,373389,00.html



nach oben springen

#1493

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 18:00
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Lediglich etwas Konsequenz? Betrug ist Betrug?
Ich weiß nicht, ob Dir entgangen ist, dass anderswo (Frankfurt) erfolgreiche Steuerfahnder schon ganz offen abgezogen werden, um keinen "Standortnachteil" zu erleiden. Je weniger Steuerprüfer, desto "besser" der Standort.
Der Betrug ist lange schon System geworden mit Unterstützung der Politik.
Und mein Einblick in diese Machenschaften ging über Jahrzehnte, nicht über eine oder zwei Prüfungen.

Das Steuerloch im Sparstrumpf? Ich gehe davon aus, dass überall mehr oder weniger betrogen wird, wenn sich eine Möglichkeit ergibt!
In der Diskussion über das Thema "Sparpaket" kommen wir damit nicht weiter.


nach oben springen

#1494

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 18:09
von Landegaard | 21.135 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
Lediglich etwas Konsequenz? Betrug ist Betrug?
Ich weiß nicht, ob Dir entgangen ist, dass anderswo (Frankfurt) erfolgreiche Steuerfahnder schon ganz offen abgezogen werden, um keinen "Standortnachteil" zu erleiden. Je weniger Steuerprüfer, desto "besser" der Standort.
Der Betrug ist lange schon System geworden mit Unterstützung der Politik.
Und mein Einblick in diese Machenschaften ging über Jahrzehnte, nicht über eine oder zwei Prüfungen.


Hans, was willst Du von mir? Betrug ist Betrug und es gibt Gesetze, die den Umgang damit regeln.



nach oben springen

#1495

Schon wieder typisch:

in Forum Interna 20.06.2010 20:17
von Nante | 10.453 Beiträge

Ich hatte es vor einiger Zeit schon berichtet. Mein Beitrag wird solange zurückgehalten bis die Seite fast voll ist.
Neue Beiträge erscheinen auf der neuen Seite und mein Beitrag wird auf der vorletzten Seite platziert.
Hier das neueste Beispiel:

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=16611&page=269

Das ist schon so oft vorgekommen, daß es kein Zufall mehr sein kann. Und das bei harmlosen Beiträgen. Diese Zermürbungstaktik funktioniert aber nicht.


nach oben springen

#1496

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 20.06.2010 21:10
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Landegaard 
Hans, was willst Du von mir? Betrug ist Betrug und es gibt Gesetze, die den Umgang damit regeln.

Wenn Betrug von der Politik gedeckt wird, dann sind die Gesetze dagegen außer Kraft gesetzt. Und sie sind außer Kraft gesetzt. Und ich habe es mir von einem vertrauenswürdigen Insider sagen lassen.
Du darfst aber gerne in Deiner auf die Gesetze vertrauenden Position bleiben.



zuletzt bearbeitet 20.06.2010 21:11 | nach oben springen

#1497

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 21.06.2010 08:25
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wenn Betrug von der Politik gedeckt wird, dann sind die Gesetze dagegen außer Kraft gesetzt. Und sie sind außer Kraft gesetzt. Und ich habe es mir von einem vertrauenswürdigen Insider sagen lassen.
Du darfst aber gerne in Deiner auf die Gesetze vertrauenden Position bleiben.


Gesetze ausser Kraft- ist sehr sublektiv gedacht.
Ich erwarte mit Spannung, wie das "Sparpaket" jetzt auf- und wieder verschnürt wird, um zumindest Teile davon durch den Bundesrat zu bekommen.


nach oben springen

#1498

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 21.06.2010 08:56
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: semipermeabel 
Gesetze ausser Kraft- ist sehr sublektiv gedacht....

Wenn einem Unternehmen Steuerhinterziehung eindeutig nachgewiesen wurde und die Strafverfolgung durch den Staat verhindert wird, dann ist ein Gesetz objektiv außer Kraft gesetzt.



nach oben springen

#1499

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 21.06.2010 10:29
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wenn einem Unternehmen Steuerhinterziehung eindeutig nachgewiesen wurde und die Strafverfolgung durch den Staat verhindert wird, dann ist ein Gesetz objektiv außer Kraft gesetzt.

Warum hat der Staat das verhindert? Gabs eine Anzeige und verschwand die( so wie Ihre Wählerstimme)?


nach oben springen

#1500

RE: Das Sparpaket - gerecht und ausgewogen?

in Forum Interna 21.06.2010 10:50
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: semipermeabel 
Warum hat der Staat das verhindert? Gabs eine Anzeige und verschwand die( so wie Ihre Wählerstimme)?

Was verschwand, waren die Nachweise der Steuerhinterziehung.
Der Staat hat das verhindert, weil die Vorstände samt und sonders gute Parteifreunde des Ministerpräsidenten waren.
Es lagen alle erforderlichen Nachweise für die Steuerhinterziehung vor, sie wurden nicht geleugnet oder angezweifelt, eine Anzeige wäre die vom Gesetz her erforderliche Vorgehensweise gewesen.
Auf Anweisung des Finanzministeriums wurde die durchgeführte Prüfung aber als ohne Befund eingestuft. Und dies war beileibe kein Einzelfall.
Und derjenige, der als ehrbarer Oberfinanzrat geprüft hatte und wegen der Häufigkeit solcher Vorgänge ehrlich entrüstet und manchmal auch richtig frustriert war, der hatte keinen Grund, mir etwas vorzumachen, war also absolut glaubwürdig (er hatte mir zur Kommunion eine Uhr geschenkt und zur Firmung ein Fahrrad mit Nabengangschaltung :).



zuletzt bearbeitet 21.06.2010 10:51 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324165 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de