#7626

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:10
von werner thurner | 3.915 Beiträge

FF

werde weiter suchen ... wtc construction zeigt mein google-Fenster bald schon an, wenn ich den Computer nur aufklappe.

Th:
Ihre Falschansichten zum Abfangen von Windlasten der kerne werden da aber nicht bestätigt!
Suchen Sie ruhig weiter, statt mir (und nun auch ente) und den von uns vorgelegten Überlegungen zuzustimmen. Sie werden nichts finden!

FF

Zuletzt hatte Thurner diesen Link mit Zitat gegeben:
http://911research.wtc7.net/mirrors/guar...-demolition.htm

[i]The structural design of the two towers is determined by the method of absorbing and transmitting the wind forces. On each of the facades a Vierendeel girder type wall is formed by 59 box-section columns (spaced at 1.02 m centres) which are rigidly connected to spandrel panels at each floor level. At the corners of the building these walls are interconnected to transmit shear, so that, together with the floors of the building, they form a torsionally rigid framed tube which is fixed to the foundations and transmits all wind loads. The floors span without intermediate columns between the external columns and the core, the 44 box-section columns of which have to carry vertical loading only.[i]
...
Die Decken hätten demnach durchaus als Aussteifung gedient, die Kerne sich aber sehr flexibel mitbewegt.

Th
Glauben Sie ernsthaft, die Decken hätten nicht der Aussteifung, als "Querschotten" gedient und es gab keine feste Verbindung hierüber zum Kern?


nach oben springen

#7627

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:11
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 11:22 #99073


So ist es, nur hätte starker Wind die Perimeterwand und auch den Kern ohne die Etagen und den hat truss umgeblasen.


Nun rechnen Sie mal PI mal Daumen, wieviel Belastung starker Wind auf die Kernstützen insgesamt ausübte, und wieviel die einstürzenden Decken und Trümmer punktuell ausübten.


nach oben springen

#7628

RE: RE:Spiel mit dem Feuer

in Forum Interna 31.12.2011 14:13
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 14:04 #99097


War Rumsfeld noch Verteidungs(Kriegs) Minister als der AFG zum AFG/Pak Krieg ausgeweitete wurde? War er das auch noch als dieses jahr für mehr als 7 Monate Libyen bombardiert wurde und 50-60 000 Libyer umkamen? Nein, das war er nicht, und deshalb denken sie zu kurz und zu unüberlegt.


Ob er noch Verteidigungsminister ist, ist ganz unerheblich für die Frage, ob die Generäle oder die Politiker 2001 kriegslüstern waren.


nach oben springen

#7629

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:16
von werner thurner | 3.915 Beiträge

FF
Wo mag jetzt der Unterschied zwischen "struktureller Einheit" und "statischem Gleichgewicht" sein?
Th
Sie können das nicht erkennen, ich schon.

FF

Nun sind Sie aber einen ganzen grossen Schritt weiter: die Aussenwände und der Kern hätten ohne die Decken nicht stehenbleiben können. Die Windlast hätte er nicht abfangen können. (Das hatten Sie noch bis vor Kurzem vehement bestritten)

Th
Sie verfälschen meine Beiträge, ich habe das nirgendwo geschrieben! Ohne die Etagen hätten Perimeterwände und Kern sehr wohl gestanden, allerdings hätte starker Wind die beiden Strukturen gefährden können!

Sie müssen Ihre Seil-, (nur Zugkräfte haltenden) -Etagen- Theorie zurücknehmen und erkennen, dass die Etagen sehr wohl Druck als auch Zugkräfte aufnehmen konnten und stabil waren!
Alles andere ist bla,bla!


nach oben springen

#7630

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:22
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 14:10 #99100

FF: werde weiter suchen ... wtc construction zeigt mein google-Fenster bald schon an, wenn ich den Computer nur aufklappe.

Th: Ihre Falschansichten zum Abfangen von Windlasten der kerne werden da aber nicht bestätigt!
Suchen Sie ruhig weiter, statt mir (und nun auch ente) und den von uns vorgelegten Überlegungen zuzustimmen. Sie werden nichts finden!

Nö, da ging es ja auch um die Auslenkung der Türme um 0,3m, 3Fuss oder 2,-m. Aufmerksamer lesen, Herr Thurner, bevor Sie dazwischenquatschen!

Zitat von: werner thurner

FF: Die Decken hätten demnach durchaus als Aussteifung gedient, die Kerne sich aber sehr flexibel mitbewegt.

Th: Glauben Sie ernsthaft, die Decken hätten nicht der Aussteifung, als "Querschotten" gedient und es gab keine feste Verbindung hierüber zum Kern?

Wie gesagt: aufmerksamer lesen. Steht genau im Satz darüber, der meine Ansicht widergibt, und auch die aus dem Zitat. Und die, die ich seit langem vertrete.


nach oben springen

#7631

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:23
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
31.12.2011 14:05 #99098

Und wie können Sie das in der riesigen Staub- und Rauchwolke sehen, in der das Turmoberteil verschwindet? Röntgenblick?


Sie haben doch angeblich ein "Auge",http://www.youtube.com/watch?v=5MkYRTDjFVY
Wenn Sie sich die rechte Ecke des Nordturms unterhalb des Impakts während des Falls des Oberteils anschauen, was tut sich da? Nichts, richtig, die bleibt da während das Nordturmoberteil "zusammengestaucht" wird und verschwindet.

W o soll da also während dieser Zeit ein "pile driver" am Werk gewesen sein? W o ?


nach oben springen

#7632

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:27
von werner thurner | 3.915 Beiträge

FF
Wie gesagt: aufmerksamer lesen. Steht genau im Satz darüber, der meine Ansicht widergibt, und auch die aus dem Zitat. Und die, die ich seit langem vertrete.
Th
Ihre Ansicht,die Perimeterwände würden über die Etagen keine Windkräfte auf den Kern übertragen und damit würde der Kern auch keine Windkräfte abfangen, absorbieren, ist falsch, kann falscher nicht sein und zeigt Ihr kümmerliches Wissen um Physik, Statik und Architektur.

Da nützt auch Ihr,an der Sache völlig vorbeigehendes Geblöke absolut nichts!



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 14:28 | nach oben springen

#7633

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:32
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 14:23 #99105


Sie haben doch angeblich ein "Auge",http://www.youtube.com/watch?v=5MkYRTDjFVY
Wenn Sie sich die rechte Ecke des Nordturms unterhalb des Impakts während des Falls des Oberteils anschauen, was tut sich da? Nichts, richtig, die bleibt da während das Nordturmoberteil "zusammengestaucht" wird und verschwindet.

W o soll da also während dieser Zeit ein "pile driver" am Werk gewesen sein? W o ?

Die Aussenwandstützen wurden nach innen gezogen (durch die durchhängenden Decken), die Fassade des Turmoberteils ist hinter die Fassade des Turmunterteils gefallen, daher sieht man die Ecke noch einen Bruchteil von Sekunden stehen, bevor sie nach aussen wegbricht.
Das ist Letos "Trichter": mindestens teilweise hat das von oben fallende Turmoberteil die Aussenwände wie eine Leitplanke, oder einen Trichter, benutzt, bis der Druck zu gross wurde und die Aussenwände nach aussen wegplatzten.
Dadurch der Schwung, mit dem die Fassadenteile nach aussen fallen.


nach oben springen

#7634

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:36
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 14:27 #99106
FF
Wie gesagt: aufmerksamer lesen. Steht genau im Satz darüber, der meine Ansicht widergibt, und auch die aus dem Zitat. Und die, die ich seit langem vertrete.
Th
Ihre Ansicht,die Perimeterwände würden über die Etagen keine Windkräfte auf den Kern übertragen und damit würde der Kern auch keine Windkräfte abfangen, absorbieren, ist falsch, kann falscher nicht sein und zeigt Ihr kümmerliches Wissen um Physik, Statik und Architektur.

Da nützt auch Ihr,an der Sache völlig vorbeigehendes Geblöke absolut nichts!


Ich habe nicht gesagt, dass die Decken keine Windkräfte übertragen, ich habe nur widersprochen, dass die Kerne am Widerstand gegen die Windlasten beteiligt waren. Muss ich das nochmal erklären, oder reichen die zwanzig Mal, die ich es schon getan habe?

Ohne irgenwelche Beleidigungen kommen Sie wohl nie aus? Was ist das eigentlich: eine Profilneurose? Tourette-Syndrom? Unsicherheit? Muss ich Mitleid mit Ihnen haben?
Oder werden Sie irgendwann mal erwachsen und können diskutieren wie ein Erwachsener?


nach oben springen

#7635

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:37
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
31.12.2011 14:11 #99101


Nun rechnen Sie mal PI mal Daumen, wieviel Belastung starker Wind auf die Kernstützen insgesamt ausübte, und wieviel die einstürzenden Decken und Trümmer punktuell ausübten.


Sie sind einfältig. Erstens sind Ihre einstürzenden Decken hypothetisch und zweitens hätten die Trümmer (also das geschredderte Flugzeug) nur ein einseitiges (assmetrisches!) "pancaking" hervorgebracht.

Punktlasten mit Flächenlasten zu Vergleichen ist doch idiotisch!

Z.B. war die Windlast bei einem Hurrikan auf einem Turm wesentlich höher als der Einschlag ("Punktlast") der Boeing 767.

Grundstufenphysik, Druck hängt entscheidend von der Fläche ab, worauf dieser Druck ausgeübt wird!



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 15:08 | nach oben springen

#7636

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:40
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 14:37 #99109


Sie sind einfältig. Erstens sind IHre einstürzenden Decken hypothetisch und zweitens hättend ie Trümmer (also das geschredderte Flugzeug nur ein einseitiges (assmetrisches!) "pancaking" hervorgebracht.

Punktlasten mit Flächenlasten zu Vergleichen ist doch idiotisch!

Z.B. war die Windlast bei einem Hurrikan auf einem Turm wesentlich höher als der Einschlag ("Punktlast") der Boeing 767.

Grundstufenphysik, Druck hängt entscheidend von der Fläche ab, worauf dieser Druck ausgeübt wird!


Richtig: eine auf eine Fläche verteilte Last kann von einem Träger getragen werden, der unter der gleichen oder sogar einer geringeren Last einknickt, wenn sie punktförmig angreift.


nach oben springen

#7637

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 14:55
von werner thurner | 3.915 Beiträge

FF

Die Aussenwandstützen wurden nach innen gezogen (durch die durchhängenden Decken),

Th

und exakt und bereits hier krankt diese Trichter, bzw. Leitplanken Theorie und zwar aus zwei Gründen:

1) die einseitige (!!) Belastung durch die Flugzeug Schredderteile auf der dem Impakt zugewandten Seite, hat die darunterliegenden Etagen während 102 Minuten nicht dazu gebracht die Perimeterwände nach innen zu ziehen! Diese Teil(!) Etage/n hing doch angeblich auch durch, durch das Gewicht der Schredderteile oder nicht?

2) diese Theorie funktioniert nur, wenn alle vier(!) Perimeterwände zum Zeitpunkt X nach innen gezogen worden wären und alle Perimeterstützen zu diesem Zeitpunkt mechanisch getrennt worden wären (was allein schon nicht möglich ist) u n d auch a l l e verbliebenen Kernstützen (mindestens 40 von 47) ebenfalls zu diesem Zeitpunkt X durchtrennt worden (gebrochen) wären (was allein für sich aus natürlicher Ursache (!) schon nicht möglich ist!)

Und aus diesem Grund, können Sie diese "Theorie" in die Tonne stopfen!Ich und auch Leto hat das bereits getan!

Ihre weiteren Folgerungen sind kompletter (!) nonsense

FF
... die Fassade des Turmoberteils ist hinter die Fassade des Turmunterteils gefallen, daher sieht man die Ecke noch einen Bruchteil von Sekunden stehen, bevor sie nach aussen wegbricht.
Das ist Letos "Trichter": mindestens teilweise hat das von oben fallende Turmoberteil die Aussenwände wie eine Leitplanke, oder einen Trichter, benutzt, bis der Druck zu gross wurde und die Aussenwände nach aussen wegplatzten.
Dadurch der Schwung, mit dem die Fassadenteile nach aussen fallen.

Th

Sie übersehen darüberhinaus (!), dass der Keil (also den oberen Turmteil) den man für diese "Theorie" benötigt, nachweislich nach ca. 2,5 s überhaupt nicht mehr vorhanden war. Der wurde gesprengt, ebenso wie der Nordturmkern!

Im übrigen hat Leto seine Theorie schon vor zwei Tagen aufgegeben, lohnt sich nicht mehr, das nachzutaroggen!


Und :

Sie müssen Ihre Seil-, (nur Zugkräfte haltenden) -Etagen- Theorie zurücknehmen und erkennen, dass die Etagen sehr wohl Druck als auch Zugkräfte aufnehmen konnten und stabil waren!

Alles andere ist bla,bla!



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 14:57 | nach oben springen

#7638

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 15:00
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
31.12.2011 14:40 #99110


Richtig: eine auf eine Fläche verteilte Last kann von einem Träger getragen werden, der unter der gleichen oder sogar einer geringeren Last einknickt, wenn sie punktförmig angreift.


Sie kapieren langsam aber sicher was. Wie begriffsstutzig Sie sind zeigt z.B. mein Beitrag vom 20.Dezember

"Bei der Etagenfall-Pfannkuchentheorie werden diese Quertraversen (FEMA hat die sehr schön abgebildet!) immer und regelmässig unterschlagen.

Ja und die ca. 100-110 Tonnen (nicht ein paar hundert Tonnen) Flugzeugteile Last war überwiegend auf der Impaktseite (vgl. FEMA Abbildung) und nicht auf der Südseite z.B. vom Nordturm (Einschlag im Norden)gelegen.

Also werden, wenn die Etagen versagen, doch zunächst mal die Etagen auf der Impaktseite versagen, was komischerweise für 102 Minuten beim Nordturm nicht der Fall war.

Und wie man ein meinen Fragen an Leto bezüglich der Südseite und z.B. der Etagen dort erkennen kann, hat der Kern doch erheblichen Laterallasten/Impulsen beim Einschlag standgehalten.

Und wenn Etagen versagen sollten, dann doch eher die unterhalb der Impaktseite und nicht die Etagen auf der dem Impakt gegenüberliegenden Südseite (die kein Feuerschutzproblem hatten).

Ich hatte behauptet und belegt, dass der Kern (nicht die Kerne!) a u c h Windlasten abfing. Jedem Grundschüler ist dies aufgrund des Mitschwingens insbesondere des oberen Kerns z.B. bei stärkeren Windlasten einsichtig.

Ich hatte dies deshalb betont, weil Leto meinte, der Kern sei nicht auf Laterallasten ausgelegt gewesen, was natürlich nicht stimmt und allein schon das Überstehen des Impakts durch den Kern, beweist.

Sie können ruhig bei Ihrer Pippi Langstrumpf Idee des absolut starren Kerns, der durch Lateralkräfte nicht beansprucht wurde bleiben.

Stört mich nicht mehr, ist aber falsch!

Und noch eins. Wenn Sie schreiben :FF "Ja, und ich nehme im Gegebnsatz zu Ihnen zur Kenntnis, dass NIST mit verbesserten Comutermodellen zu einem anderen Ergebnis kam. Punkt."

dann erwarte ich und die Leser hier, dass Sie diese Behauptung mit einem link oder Zitat von NIST unterfüttern.
Sie können das aber nicht, weil es keine präzisen Aussagen zu diesem Punkt (und erst Recht kein Computermodelle) gibt.

Pippi Langstrumpf lässt grüssen."

Und Leto schrieb ich am 22.12.

ja, Ihre Trichterlawinentheorie, ihre Aluminium Wasser Explosionstheorie, die Blasebalg und Staubsauger und Lawinentheorie,und was weiss ich nicht noch Alles, all diese Theorien und Spekulationen hielten nicht stand und mussten in die Tonne.

Chandlers Messungen und Schlussfolgerungen sind unwiderlegt. Probieren Sie es doch.
Sie können es nicht. Die Grösse zuzugeben, dass Sie es nicht können haben Sie aber nicht.
sie lassen da lieber ihre "Hilfstruppen" ins offene Messer laufen.

Und Sie Friefie können sich ruhig hier weiter blamieren mit Ihrer die "Etagen übertragen nichts an den Kern- Theorie" blamiern, Ihren "Zugseilenquatsch" den Sie hier verbreiteten suche ich noch raus!



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 15:08 | nach oben springen

#7639

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 15:16
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 15:00 #99114


Sie können ruhig bei Ihrer Pippi Langstrumpf Idee des absolut starren Kerns, der durch Lateralkräfte nicht beansprucht wurde bleiben.


Allein darin sieht man, wie Sie die Aussagen Ihres Gegenübers verdehen und sich keine fünf Minuten Zeit nehmen, dessen Gedanken nachzuvollziehen: Ich hatte genau ds Gegenteil geschrieben, mehrfach.
Ein Kern, der sich mitbewegt, kann nicht starr sein. Er ist beweglich. Er setzt den horiziontalen Kräften eben nicht viel entgegen, sonst wäre er nicht beweglich, sondern starr.
Die Decken mussten natürlich Kräfte übertragen, aber Kraftübertragung kann auch durch Zug geschehen.


nach oben springen

#7640

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 15:18
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 15:00 #99114

Wie begriffsstutzig Sie sind zeigt z.B. mein Beitrag vom 20.Dezember


Ihr Beitrag kann höchstens zeigen, wie Begriffstutzig Sie sind, dennn es kommt kein Wort von mir darin vor.


nach oben springen

#7641

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 15:41
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: ente
30.12.2011 22:03 #99055


Nein, ich streite nicht mit Ihnen, dann hätten Sie ganz andere Töne gehört.

Ich denke sie geben da ein wenig an. Und ganz ehrlich sind sie auch nicht.

Zitat von: ente
30.12.2011 22:03 #99055

Ohne auf das "Geschreibe" einzugehen, habe ich nun zur Kenntnis genommen, daß Sie mich wahrgenommen haben. Ich möchte das nicht vertiefen, ich nehme das zur Kenntnis.
Um Ihnen aus der ungewohnten Verteidigungshaltung herauszuhelfen, biete ich Ihnen an, es dabei bewenden zu lassen.

Wäre das ein für Sie tragbarer Kompromiss?

Schenken sie sich ihre albernes Getue und helfen sie stattdessen eher sich selbst. Da ist es von noeten.

Erwachsen werden waere ein guter Anfang.



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:22 | nach oben springen

#7642

RE: RE:Spiel mit dem Feuer

in Forum Interna 31.12.2011 16:02
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 02:58 #99059


Es ging um Ihre blödsinnige Aussage, allein Rumsfeld wollte entgegen dem Rat der Militärs im Irak einmarschieren.

Ich schrieb solches nicht. Waere es anders koennten sie es belegen.
Wenn sie nicht mehr richtig lesen koennen, dann ist das ihr Problem. Wenn sie zu verlogen sind und sich lieber auf ihre Luegen stuetzen, dann auch.


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 02:58 #99059

Und aus der Liste die da genannt wurde, AFG hatte man ja schon am am 7.10.01 mit einem klaren (OEF) Angriffskrieg überzogen : http://www.fr-online.de/doku---debatte/d...08,2798492.html

sind dann Irak und jüngst Libyen (von USA/GB/FR und Freunde) angegriffen, mit Krieg und Bombardements überzogen worden. Wer dies bestreitet ist ein Idiot.
Dies bedeutet, dass trotz Präsidentenwechsel, die Neocons immer noch mitreden!

Das bedeutet hoechstens, dass derjenige, der ihre Texte schreibt, ein Idiot ist.

Ein Holzkopf, der die Entwicklung im Nahen Osten, insbesondere in Libyen voellig ignoriert. Die Verantwortlichkeit und Inolviertheit der Europaerer ebenfalls. Die Realitaet also voellig seinem Ideologieglauben unterordnet. Ein Pattern, das in all ihren Postings zu erkennen ist.

Die Fakten (ich weiss, es liegt jenseits ihrer Aufnahmefaehigkeit, aber dennoch fuer die anderen Leser): Frankreich war am Irakkrieg -Iraqi Freedom- ueberhaupt nicht beteiligt.

In der Obama Administration finden sie keine Neocons. Neocons koennen namentlich benannt werden, es ist ein kleiner ueberschaubarere Kreis. Sie koennen in der Obama Administration nicht einen einzigen nennen.
Ueberdies haben die alle abgehalftert, kaum einer spielt noch irgendwo eine Rolle in der US Politik.


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 02:58 #99059

Es fehlen natürlich noch einige Länder aus der Liste: Libanon,Syrien, Iran könnten (schlimmster Fall) , wenn es blöd läuft die nächsten sein (dann "h i l f t " Israel und die 160 000 Soldaten in AFG, und die in Kuweit Verbliebenen, und Saudi Arabien und die Golfstaaten , und .... "m i t")

Wer diese Möglichkeit nicht sieht, der ist doch blauäugig.

Vgl. http://www.washingtontimes.com/news/2011...&utm_medium=RSS

und

http://www.middle-east-online.com/english/?id=49727

In Syrien helfen sich im Moment die Leute gegen ihr Regime selbst. Wer darin die Umsetzung eines Planes amerikanischer Neocons sieht, ist entweder total bescheuert oder ein Gefolgsmann des Demagogen Assad, oder ein Amihasser wie sie.

Wer in der Entwicklung um den Mullah-Iran eine Umsetzung eines Planes amerikanischer Neocons sieht, ist entweder total bescheuert oder ein Gefolgsmann der Mullahs, oder ein Amihasser wie sie.



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:28 | nach oben springen

#7643

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 16:04
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
31.12.2011 15:16 #99116

Allein darin sieht man, wie Sie die Aussagen Ihres Gegenübers verdehen und sich keine fünf Minuten Zeit nehmen, dessen Gedanken nachzuvollziehen: Ich hatte genau ds Gegenteil geschrieben, mehrfach.
Ein Kern, der sich mitbewegt, kann nicht starr sein. Er ist beweglich. Er setzt den horiziontalen Kräften eben nicht viel entgegen, sonst wäre er nicht beweglich, sondern starr.
Die Decken mussten natürlich Kräfte übertragen, aber Kraftübertragung kann auch durch Zug geschehen.



Ich brauche hier nichts zu verdrehen. Bis ca. 100 km/h Wind (der an der Perimeterwand angreift) bleibt der Kern statisch, ruhig. Bei darüber hinausgehende Windkräften an der Perimeterwand bewegt sich der Kern (der ja windgeschützt ist) mit.

Er muss also der Kern durch irgendwelche Kräfte (hier Windkräfte) bewegt werden. Wie das geschieht ist eigentlich egal. Es folgt der Schluss: der Kern fängt auch Windkräfte ab.

Die Frage, w i e diese ca. 100 km/h Windgeschwindigkeit übersteigenden Windkräfte übertragen werden hatte ich schon beantwortet.

http://www.fema.gov/pdf/library/fema403_ch2.pdf

In Figur 2.2. sieht man, dass diese Übertragung von der Perimeterwans z.B. im Bereich des 30x45 m grossen Kerns auf 30 bzw. 45m Länge (!) auf der dem Wind zugewandten Seite durch Druck geschieht, der Rest (=am Kern vorbeiführende Teile der Etage) durch Zug an den Etagen via Perimeterwände.

Starker Wind z.B. mehr zu einer Ecke hin führt zu Torsionskräften, die allerdings auch durch die stark quervernetzten und dadurch steifen Etagen (main double truss, transverse truss) zusammen mit deren composit Bauweise ( die Stahlteile, welche als Kopfbolzendübel wirkten, oder die sog. diagonal brace members zusammen mit der Betonauflage), zusammen mit
Aussteifung durch die fensterlosen Techniketagen und mit dem hat truss als "outrigger", abgefangen werden. Der gesamte Turm (hier das Oberteil) wirkt also bei starken Winden als e i n gemeinsamer, flexibler, ausgesteifter Körper!

Auf dieser Abbildung 2.2 sieht man auch die versetzte (!) Anordnung der 47 Kernstützen, die zusätzlich zur Sicherheit gegen Lateralkräfte beiträgt.

Sie Friefie sind also eindeutig widerlegt, mit Ihrer Ansicht der Kern habe nichts zum Auffangen von Windkräften beigetragen und mit Ihrer Ansicht, die Etagen wären absolut fragile, nur auf Zug ausgelegte Gebilde gewesen.

q.e.d.

P.S. Sie müssen Ihre Seil-, (nur Zugkräfte haltenden) -Etagen- Theorie zurücknehmen und erkennen, dass die Etagen sehr wohl Druck als auch Zugkräfte aufnehmen konnten und stabil waren!
Alles andere ist bla,bla!

Und das wäre dann nach der Alumnium-Wasser Explosions-,der Batterie-Säure Explosions-, der
Blasebalg- ,der Staubsauger, der Lawinen-, der Trichter-Leitplanken- Theorie , nach der Seil-Etagen Theorie die a c h t e Theorie (Kern trägt keine Windlasten-Theorie) die ich hier zerlegt habe!



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:49 | nach oben springen

#7644

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 16:11
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Leto_II.
31.12.2011 03:26 #99062


1.Ausbildungsrichtlinien legt nun mal der Dienstherr an, richtig.

2.In D. hat es 1945 geklappt.

Unterschied:

a)Der besiegte Gegner war völlig zerschlagen und demoralisiert.

b)Gleicher Kulturkreis.

und

c.) ueberwaeltigends Besatzungspersonal. Gegen Ende des Krieges standen fast 10 Millionen auslaendische Soldaten in Deutschland. Die jeden Schritt, jedes Handeln ueberwachten. Im Vergleich dazu waren es im Irak nur eine Hand voll.

c.) Die grosse Masse der Bevoelkerung hatte von jeglicher Gewalt genug. Die Einzelnen, die noch meinten noch einen Endsieg irgenwann und irgenwo herbeikaempfen zu muessen, die wurden von der eigenen Bevoelkerung daran gehindert.
Wie wenig genug man im Irak von Gewalt hat -von Gewalt gegeneinander-, das zeigen die Entwicklungen nach dem Abzug der Amis.

d.) die Unverbesserlichen verlegten sich auf stillen Hass, der stand naemlich der eigenen Teilnahme am Wirtschaftswunder nicht entgegen. Nicht selten tragen deren Kinder den Hass heute weiter.



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:39 | nach oben springen

#7645

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 16:35
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 16:04 #99122
Ich brauche hier nichts zu verdrehen.

Warum tun Sie es dann?

Zitat von: werner thurner

Und das wäre dann nach der Alumnium-Wasser Explosions-,der Batterie-Säure Explosions-, der
Blasebalg- ,der Staubsauger, der Lawinen-, der Trichter-Leitplanken- Theorie , nach der Seil-ETagen Theorie die a c h t e Theorie (Kern trägt keine Windlasten-Theorie) die ich hier zerlegt habe!

Dann schreiben Sie mal an Ihre Links, dass die sich getäuscht haben.
Ich verzichte jetzt mal darauf, Ihre Fehler nochmal aufzulisten, das wird mir langsam langweilig.
Wie schon öfters geschrieben: ich kann einen Fehler einsehen, im Gegensatz zu Ihnen.
Allerdings haben Sie nichtmal die Hälfte dessen "zerlegt", was Sie aufgeführt haben, auch wenn Sie es andauernd behaupten. Da hilft auch nicht, wenn Sie einer Theorie Ihren eigenen Kindergarten-Namen geben, um sie zu diskreditieren.



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:38 | nach oben springen

#7646

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 16:36
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
31.12.2011 16:11 #99124

und

d.) die Unverbesserlichen verlegten sich auf stillen Hass, der stand naemlich der eigenen Teilnahme am Wirtschaftswunder nicht entgegen. Nicht selten tragen deren Kinder den Hass heute weiter.




die Unverbesserlichen sind die, die glauben andere Länder mit Krieg, Tod und Verderben überziehen zu können, und sich dabei noch als die "Guten" fühlen.
http://www.youtube.com/watch?v=n4H_E8b-qmo


Wie bereits ausgeführt, hat niemand was gegen die normale Form von Kapitalismus, den es in den fünfziger Jahren sogar noch in den USA gab. Mit dem Kennedy Mord hat sich auch das geändert.
Für Interessierte: http://www.japanfocus.org/-Peter_Dale-Scott/3650

Was wir allerdings seit ca. den 80er Jahren da beobachten, den sog. Superkapitalismus, der selbst vor der Anzettelung von Raub-und Angriffskriegen nicht zurückschreckt, und für seine Profite (für Wenige) buchstäblich über Leichen geht, das geht entschieden zu weit.

Unverbesserlich sind die, welche innerlich immer noch ihrer Blockwart Mentalität anhängen und Unrecht, was insbesondere die USA (im Verein mit deren westlichen Vasallen) seit mindestens 1999 in dieser Welt anrichten, nicht erkennen.

Unverbesserlich und dumm sind auch die, welche die Expertise eines anerkannten Verfassungsrechtlers als Idioten bezeichnet, wie Willie der König der Senilen dies tut.

Bornierte, sogenannte "Christen" wie Willie, gehören auch zu den Unverbesserlichen.

Jede noch so grosse Mordaktion im Ausland (Kriege auf Verdacht "preemptive strikes") wird da mit den "Sicherheitsinteressen" der USA entschuldigt, in Wirklichkeit geht es nur um Geld,Macht und Einfluss, bestimmter Kreise. Und Willie als wahrer US Patriot blökt da mit, wie weiland ein Teil des Deutschen Volkes den "totalen Krieg" unterstützte!
Was dabei rauskam, sollte Willie eigentlich nachdenklich machen!



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:38 | nach oben springen

#7647

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 16:38
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
31.12.2011 09:36 #99132


Zitat von: Willie
31.12.2011 09:11 #99124


d.) die Unverbesserlichen verlegten sich auf stillen Hass, der stand naemlich der eigenen Teilnahme am Wirtschaftswunder nicht entgegen. Nicht selten tragen deren Kinder den Hass heute weiter.

die Unverbesserlichen sind die, die glauben andere Länder mit Krieg, Tod und Verderben überziehen zu können, und sich dabei noch als die "Guten" fühlen.

Anscheinend fuehlte sich Thurner da angesprochen.:-)



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:41 | nach oben springen

#7648

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 16:41
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: ente
31.12.2011 05:03 #99055


Nein, ich streite nicht mit Ihnen, dann hätten Sie ganz andere Töne gehört. Ohne auf das "Geschreibe" einzugehen, habe ich nun zur Kenntnis genommen, daß Sie mich wahrgenommen haben. Ich möchte das nicht vertiefen, ich nehme das zur Kenntnis.
Um Ihnen aus der ungewohnten Verteidigungshaltung herauszuhelfen, biete ich Ihnen an, es dabei bewenden zu lassen.

Wäre das ein für Sie tragbarer Kompromiss?

Zitat von: Willie
31.12.2011 15:18 #99117

Schenken sie sich ihre albernes Getue und helfen sie stattdessen eher sich selbst. Da ist es von noeten.

Erwachsen werden waere ein guter Anfang.


Na, wie ich schon sagte, zuviel Humor.
:)

@Willie, Sie verwechseln "Erwachsen" mit humorloser Verbohrtheit.
Wünsche Ihnen einen guten Rutsch und heute wenigstens noch ein paar Minuten Lächeln.



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:41 | nach oben springen

#7649

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 16:45
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Th:

Und das wäre dann nach der Aluminium-Wasser Explosions-,der Batterie-Säure Explosions-, der
Blasebalg- ,der Staubsauger, der Lawinen-, der Trichter-Leitplanken- Theorie , nach der Seil-Etagen Theorie die a c h t e Theorie (Kern trägt keine Windlasten-Theorie) die ich hier zerlegt habe!

FF
Dann schreiben Sie mal an Ihre Links, dass die sich getäuscht haben.
Ich verzichte jetzt mal darauf, Ihre Fehler nochmal aufzulisten, das wird mir langsam langweilig.
Wie schon öfters geschrieben: ich kann einen Fehler einsehen, im Gegensatz zu Ihnen.

Th
Dann wäre es an der Zeit einzusehen, dass Ihre Ansicht, der Kern habe keine Windlasten getragen falsch ist, und dass die Etagen (entgegen Ihrer ursprünglichen Ansicht) doch ziemlich stabil und aussteifend waren!


Zitat von: FrieFie
02.12.2011 20:32 #94543


Mit ein wenig Nachdenken hätten Sie längst erkennen können, was Leto meint. Sie müssen nicht alles für idiotisch erklären, was Sie nicht verstehen.
Fällt Ihnen zu meinem letzten Beitrag eigentlich nichts mehr ein? Sind Sie´s leid, Fehler eingestehen zu müssen?


Werte Dame, wissen wie ein Staubsauger funktioniert? Und wissen Sie wie ein Blasebalg funktioniert? Richtig, zwei ziemlich gegensätzliche Prinzipien, und diese wollen Sie jetzt für die jets, bzw. die seitlichen Ausstossungen von tonnenweise Staub und Stahl gleichermassen während des "Kollapses" der Türme ansetzen.
"Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass", nach diesem Motto wollen Sie hier eine Diskussion führen.

Ich hatte Ihnen schon mal geschrieben, dass es für mich einen Minimalkonsens gibt und ich nicht bereit bin Pippi Langstrumpf Ideen zwei bis dreimal zu widerlegen und sie mir dann doch immer wieder anhören zu müssen.

Dazu gehört z.B. Ihr "Blasebalg" und dazu gehört Ihr "Staubsauger", bzw. Unterdruck in der Mitte der Türme, wo es ja bekanntlich den inner core gab und keine Etagen!

Dazu gehörte auch Ihre falsche Vorstellung des inner cores, ihre falsche Vorstellung zu den möglichen Temperaturen in demselben durch diffuse Feuer, ihre falschen Vorstellungen von Wärmeableitung, ihre falschen Vorstellungen von punktuellen und diffusen Feuern, und,und und.
Wenn Sie meinen weiter in der Art mit mir diskutieren zu können, dann irren Sie sich.

Und seit neuestem gehört da die "Mitte" des sonst von mir akzeptierten "Trichters" von Leto II dazu.

Wir reden hier von der Mitte bzw. vom, im unteren Turmteils völlig unbeschädigten inner cores, der nicht so einfach (und noch dazu in freefall +20-30%) "zusammenfällt".Ausführliche Gründe hierfür hatte ich genannt.

Dass der inner core des Nordturms (aber nicht nur der) sich so verhielt, habe ich an Hand eines videos und einer darin aufgeführten linearen Beschleunigungskurve(Sie haben inzwischen gelernt, was dies bedeutet?) des oberen Nordturmteils nachgewiesen.

Aber sowas Grundlegendes und Wichtiges perlt an Ihnen und auch an Leto II ab wie manche Argumente an Teflon Angela.
Solch Geblöke geht mir , mit Verlaub, gegen den Strich!



zuletzt bearbeitet 31.12.2011 16:50 | nach oben springen

#7650

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 31.12.2011 16:49
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von:  Ragnar Lodbrock@Willie, Sie verwechseln "Erwachsen" mit humorloser Verbohrtheit.

Das glauben sie nur. Wohl weil sie auch an sich sonst so wenig begreifen.

Zitat von: Ragnar Lodbrock Wünsche Ihnen einen guten Rutsch und heute wenigstens noch ein paar Minuten Lächeln.

Das wuensche ich ihnen auch and I'm smiling as we speak.:-)


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 189 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323778 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen