#7251

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 11:19
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 10:55 #98521

"Leitplankentheorien"


Die haben Sie nicht einmal verstanden.


nach oben springen

#7252

RE: Beglückwünschungsstrang zum Jahresende bitten, wo jeder die anderen nach Herzenslust virtuell knuddeln kann.

in Forum Interna 27.12.2011 11:20
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Nante
25.12.2011 21:54 #98466


Gibt es moslemische Feiertage am hiesigen Jahresende? Mir fällt da keiner ein.


Ich weis nicht wann die Moslems dieses Jahr ihren Jahreswechsel feiern, aber ich werde mal genau auf die Neujahrnachrichten achten, was in den islamischen Ländern so los war.


nach oben springen

#7253

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 11:59
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
27.12.2011 11:17 #98523


Grundsatztheoretisch in vernachlässigbarer Grössenordnung.


Wir diskutieren hier nicht grundsatztheoretisch sondern über den erstaunlichen und unerwarteten "Totalkollaps" der Türme.

In unserem Zusammenhang ist das also gerade n i c h t zu vernachlässigen und gerade deshalb haben die Spötter und angeblichen Besserwisser wie auch Sie Leto , welche meinen anfänglichen Vergleich angriffen und bezweifelten, Unrecht.



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 12:02 | nach oben springen

#7254

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:01
von werner thurner | 3.915 Beiträge

"Leitplankentheorien"


Zitat von: Leto_II.
27.12.2011 11:19 #98524


Die haben Sie nicht einmal verstanden.


Sie haben versäumt, diese näher zu erklären, verständlich zu machen. Sie gehört ja nicht zur offiziellen VT von NIST oder FEMA.


nach oben springen

#7255

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:05
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 11:59 #98527

...Sie gehört ja nicht zur offiziellen VT von NIST oder FEMA.


Apropo offizielle VT.


Neue Erkenntnisse zu den Anschlägen vom 11. September
US-Gericht gibt dem Iran Mitschuld an 9/11


nach oben springen

#7256

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:29
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 11:59 #98527


Wir diskutieren hier nicht grundsatztheoretisch sondern über den erstaunlichen und unerwarteten "Totalkollaps" der Türme.

In unserem Zusammenhang ist das also gerade n i c h t zu vernachlässigen und gerade deshalb haben die Spötter und angeblichen Besserwisser wie auch Sie Leto , welche meinen anfänglichen Vergleich angriffen und bezweifelten, Unrecht.


Sie können die potentielle Energie ändern, indem Sie seine Höhe gegenüber der Erde ändern und sonst nicht.

Den "angeblichen Besserwisser" nehme ich mal als "freudschen Verschreiber", statt als Kompliment.


nach oben springen

#7257

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:34
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 03:55 #98521


So ist es.
Ich fasse zusammen,Chandler wurde bisher nicht widerlegt.

Der Totalkollaps(!) des Nordturms (der des Südturms lief anfangs etwas anders ab und sollte ausgeklammert werden) ist logisch, wissenschaftlich und physikalisch nachvollziehbar bisher nur von Chandler befriedigend erklärt, mit der feststellbaren 90%igen (!!) "Schwächung" der völlig intakten Vertikalstrukuren unterhalb des Impakts.

Alle anderen Erklärungen gehen von "heissen" Feuern aus, die alle (!) tragenden Strukturen im Impaktbereich "schwächten" , zum Versagen all dieser tragenden Vertikalstrukturen zum Zeitpunkt der Kollapseinleitung führten , und dann "unvermeidbarer Totalkollaps".

Soweit NIST das sich dann auf Bazant und der den Freifall von 3,7 m z.B. des Nordturmoberteils postuliert, neben anderen Schwachsinn.

Bezüglich der angeblichen Widerlegung von Chandler gilt nach wie vor:

Th
Sie können das zwar nicht erklären aber es braucht nur zwei Minuten um zu erkennen dass der Herr Thomas da völlig falsch liegt.

"Here's why Chandler is wrong. He treats the actual process - a series of free-falls punctuated by brief but violent collisions - as if it was a smoothly continuous process. It was not. In this chart of the collapse of WTC 1 (North Tower), the results of the analyses of dynamic impacts and momentum transfers are used to find the actual "average acceleration" to be expected. The blue curve shows what really happened - 0.88 seconds of free-fall, then a brief 31 g deceleration lasting only 2 milliseconds, then another period of free-fall (but only for 0.38 seconds), another violent under-2-millisecond collision (41 g's), another period of free-fall (but only for 0.30 seconds), another violent under-2-millisecond collision (47 g's), and so on."

Er bestätigt Chandler, errechnet die gleiche Abwärtsbeschleunigungskurve und babbelt von einem 100 fachen Fehler, weil Chandler nur in 0,2 sec. Abständen gemessen hat und benutzt die FALSCHE ANNAHME, der pile driver von oben würden per free fall(!!) auf den unteren Turmteil treffen (wie Bazant) Vgl. " of free-fall, "then another period of free-fall" "another period of free-fall ". Und das ganze dann ... and so on (bis zum ground zero).

Ne Willie da müssen Sie schon selbst ran, mit Ihren Physik Kenntnissen und keine Trickser webseiten bringen. Dass es keinen freefall gab (zu keiner Zeit!!) hatte ich hier

http://www.journalof911studies.com/artic...ransferRoss.pdf klargemacht.
Mal lesen, statt Dummenfang links zu bringen, die Sie nicht durchschauen!

Und dann schreibt der Knallkopf im Willie link auch noch: "There is a Factor of 100 Error here, shown in red, in Chandler's measure of Dynamic Force. This error is the "Smoking Gun" that proves the 9/11 "Truth" movement is scientifically bankrup" und verweist gleichzeitig auf die von seiner Kritik nicht betroffenen Aussage:
(rotes Kästchen): "so the load on the lower section of the building is 36% of the weight of the upper block."
Das eine hat mit dem anderen doch gar nichts zu tun, jeder erkennt das, es handelt sich um Dummenfang!

Und was Ross betrifft, so hat der in seiner Zusammenfassung immer noch Recht, wenn die Arbeit auch die Schwäche hat, die Angaben der offiziellen VT von Bazant, 3,7 m freien Fall
zu übernehmen, dafür aber etwas berücksichtigt, was Bazant auch falsch machte, nämlich dass die die Belastungen in den Vertikalstrukturen sich nicht nur auf eine Etage beschränken, sondern (Newton III ) sich nach unten (mindestens 16 Etagen) aber auch nach oben ( hier bis in den hat truss) fortsetzen,weitergeleitet werden.

"K. E. of falling section before impact = 16 floors moving at (8.5 m/sec)
K. E. of falling section after impact = 17 floors moving at (4.8 m/sec)
Percentage loss of K.E. = 1-(17 * 4.8/ (16 *8.5) * 100% = 66% This is an underestimation of the energy loss, since the deceleration would allow more time for travel of the propagation wave and so allow more floors to be affected but even this shows an energy absorption of some 66% of the total kinetic energy of the falling section."

Wie Willie zitiert hat, bezeichnet Ross das Bazant "Opus " korrekt als shit paper und bereut überhaupt die 3,7 m Freifall übernommen zu haben.

Immerhin hat das Ross Papier Überlegungen drin (vgl. oben propagation wave), die Bazant fälschlicherweise überhaupt nicht gemacht hat.

Stand der Diskussion: Chandler ist nicht widerlegt, wir müssen von 90 % Schwächung der Haltestrukturen des Nordturms unterhalb des Impakts ausgehen u n d (laut video, wie überigens auch beim Südturmoberteil!) von einer Sprengung des Nordturmoberteils. Sieht man deutlich auf dem video, womit die "Keil-Lawinen,Leitplankentheorien" hier, die einen "pile driver" unterstellen sich buchstäblich in Luft auflösen!

"...The speed of collapse is perfectly explainable by the nature of the failure - which was a progressive destruction of the floors.

The only part of the destruction which needs to be understood is how it began and where the series of "attacks" which led to the creation of the threshold conditions for the progress failure of the floor system which led to the failure of the facade columns and ultimately left the core columns too tall and thin to support themselves without bracing.

...When the frame lost integrity all the mass descended in obedience to Newton's laws... and the floor which was the recipient of the descending mass complied as well and it too failed. And so on and so on.
...This is very damning evidence of an engineered attack which could initiated the progressive collapse of the floors....

Why is this "theory" such an anathema to the truth movement and its proponents? Why is this characterized as the OCT?
Why is the person who presents this science called a fake, a dis info agent, a disruptive influence with a mission to destroy the most respected "911 truth" groups?

Why is there such staunch rejection of science when it is the same science which will demonstrate that the initiation was engineered?
You can't have it both ways. You can't call in science for SOME aspects of the destruction and IGNORE it for other aspects of the destruction.

The truth movement needs to take a honest, methodical, rational, fact based, scientific approach to understanding the destruction of the twin towers. Nothing more or less will do.
All those who do not support this are anti intellectuals frauds. No other words can be used to describe them. They talk the talk but don't walk the walk.

No one has proved that a progressive floor failure is not possible when the threshold conditions present. No one.

In response to the discussion of what happened at the World Trade Center there have been discussions about where the towers went, but remarkably few about where the rationality and good sense of the truth movement went....."

"...But the truth movement is really an ad hoc assembly of researchers... some with louder voices such as Fetzer...and more followers.... such as Lemkin... All of them seem to be crippled by and in the thrall of willful ignorance of science, embracing junk science, of course not seeing this and blind to the fact that they are actually part of the problem and not part of the solution... at this point.

When you make a mistake... Man up and admit it..."

http://pilotsfor911truth.org/forum/index...=#entry10794413


nach oben springen

#7258

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:39
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
27.12.2011 12:05 #98529


Apropo offizielle VT.


Neue Erkenntnisse zu den Anschlägen vom 11. September
US-Gericht gibt dem Iran Mitschuld an 9/11





Wenn man sich die "Begründung" des Richters anschaut: http://iran911case.com/
dann ist dies eine Anschlag ("Angriff") auf die Intelligenz jedes einigermassen informierten Menschen. Traurig, dass sowas möglich ist!

" Ten expert witnesses including three former 9/11 Commission staff members, two former CIA case officers, two investigative journalists, and an Iran analyst who has testified in 25 cases involving Iranian terrorism.

Three Iranian defectors who were operatives of MOIS and the IRGC. Witness X, whose dramatic testimony was previously filed under seal, was revealed to be Abolghasem Mesbahi, a former MOIS operative in charge of Iran's espionage operations in Western Europe. Judge Daniels found that Mesbahi has testified in numerous prosecutions of Iranian and Hezbollah terrorists, including the Mykonos case in Germany and the AMIA case in Argentina, and found to be highly reliable and credible.

Judge Daniels also credited Mesbahi's testimony that he received messages during the summer of 2001 from inside the Iranian government that an Iranian contingency plan for unconventional warfare against the U.S. called "Shaitan dar Atash" had been activated. "This is compelling proof that Iran was deeply involved in the 9/11 conspiracy," said Tim Fleming, lead investigative attorney for the Havlish group. Included among Judge Daniels' findings in Havlish are the following:
Anmerkung:

Was soll das für ein Beweis sein?, lächerlich!

Members of the 9/11 Commission staff testified that Iran aided the hijackers by concealing their travel through Iran to access al Qaeda training camps in Afghanistan. Iranian border inspectors refrained from stamping the passports of 8 to 10 of the 9/11 hijackers because evidence of travel through Iran would have prevented the hijackers from obtaining visas at U.S. embassies abroad or gaining entry into the United States. The 9/11 Commission Report addressed these facts and called for further investigation. 9/11 COMMISSION REPORT at pp. 240-41.

Anmerkung: der 9/11 report steckt voller Lügen und Widersprüche und taugt nicht als "Beweis"

Expert and U.S. government evidence also confirmed that Iran facilitated the escape of al Qaeda leaders and members from the U.S. invasion of Afghanistan into Iran and provided safe haven inside Iran after 9/11.

Anmerkung. toller "Beweis"

Abolghasem Mesbahi testified he was part of an IRGC-MOIS task force that designed contingency plans for unconventional warfare against the U.S., code-named "Shaitan dar Atash" ("Satan in Flames") which included crashing hijacked passenger airliners into the World Trade Center, the Pentagon, and the White House. During the weeks before 9/11, Mesbahi received three coded messages from a source inside Iran's government indicating that the Shaitan dar Atash plan had been activated.

Anmerkung:
Abolghasem Mesbahi testified, ein zweiter "curve ball"?

Mesbahi also testified that in 2000 Iran used front companies to obtain a Boeing 757- 767-777 flight simulator for training the terrorists. Due to U.S. trade sanctions, Iran has never had any Boeing 757-767-777 aircraft, but all the airplanes hijacked on 9/11 were Boeing 757 or 767 aircraft.

Anmerkung : vgl. vorige

A May 14, 2001 memorandum from inside the Iranian government demonstrating that Iran's Supreme Leader, Ayatollah Khamenei, was aware of the impending attacks and instructing intelligence operatives to restrict communications to existing contacts with al Qaeda's Ayman al Zawahiri and Hizballah's Imad Mughniyah. - Documents obtained from German federal prosecutors showing that 9/11 coordinator Ramzi Binalshihb traveled to Iran in January 2001 on his way to Afghanistan to brief Osama bin Laden on the plot's progress. - Evidence from the 9/11 Commission Report that a "senior Hezbollah operative," which the Havlish evidence identifies as Hezbollah terrorist chief Imad Mughniyah, coordinated activities in Saudi Arabia and was present (or his associate) on flights the hijackers took to and from Beirut and Iran. 9/11 COMMISSION REPORT at pp. 240-41. Mughniyah, a longtime agent of Iran, orchestrated a string of terror operations against the U.S. and Israel during the 1980s and 1990s. He was assassinated in Syria in February of 2008.

Anmerkung: was für Terror Operationen waren denn das?


Attorneys emphasized that it is important to understand that Iran, Hezbollah, and al Qaeda formed a terror alliance in the early 1990s. The attorneys cited their national security and intelligence experts, including Dr. Patrick Clawson, Dr. Bruce Tefft, Clare Lopez, Kenneth Timmerman, Dr. Ronen Bergman, Edgar Adamson, and 9/11 Commission staff members Dietrich Snell, Dr. Daniel Byman, and Janice Kephart, as well as the published writings of Robert Baer, to explain how the pragmatic terror leaders overcame the Sunni-Shi'a divide in order to confront the U.S. (the "Great Satan") and Israel (the "Lesser Satan"). Iran and Hezbollah then provided training to members of al Qaeda in, among other things, the use of explosives to destroy large buildings. The Iran-Hezbollah-al Qaeda alliance led to terror strikes against the U.S. at Khobar Towers, Saudi Arabia (1996), the simultaneous U.S. embassy bombings in Kenya and Tanzania (1998), and the USS Cole (2000). Shortly after the Cole attack, Iran was facilitating the international travel of the 9/11 hijackers.

Anmerkung: Hörensagen Kontruktionen als "Beweis"
Und wir wundern uns über "Argumentationen" zu Zeiten des Nazismus und Faschismus.
Die erkennen wir heute als falsch.
Weil der milit.industr. Banken Komplex und die Eliten der nahezu pleiten USA (und natürlich auch Israel) den Angriffskrieg gegen Iran wollen, wird plötzlich die Verbindung "The Iran-Hezbollah-al Qaeda alliance" aus dem Hut gezaubert. Das kann glauben wer will,ich tue das nicht und entsprechend fallen auch die Leserkommentare dieser Meldung der Tagesschau aus.


nach oben springen

#7259

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:43
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Also Willie haben Sie Hirn oder keines?

""...The speed of collapse is perfectly explainable by the nature of the failure - which was a progressive destruction of the floors."

Aha. Der Fehler war was?
"progressive destruction of the floors"

Der Idiot der das geschrieben hat kann Ursache und Wirkung nicht auseinanderhalten!
Das sollte man aber, um ernst genommen zu werden!

Das Sie sowas als "Argument" anführen, anstatt Chandler zu widerlegen, lässt tief blicken!

Und all die anderen "Argumente" kranken exakt an dieser Verkennung von Ursache und Wirkung!



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 12:45 | nach oben springen

#7260

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:48
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Th.:
"Sie haben versäumt, diese näher zu erklären, verständlich zu machen. Sie gehört ja nicht zur offiziellen VT von NIST oder FEMA."

Jetzt muss ich wirklich lachen.

Leto_II.-I.:
"Wenn etwas fällt und es steht eine Wand im Weg, fällt es anders als wenn die Wand nicht im Weg steht."


nach oben springen

#7261

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:49
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
27.12.2011 12:29 #98531


Sie können die potentielle Energie ändern, indem Sie seine Höhe gegenüber der Erde ändern und sonst nicht.



Das war nicht strittig,bei der "Einwirkung" ändert sich ja die Höhe , deshalb gilt immer noch:

2. Leto: "Epot ändert sich, wenn ein Teil angehoben wird oder runterfällt:"

Th:Das ist zu eingeschränkt gedacht. Weil, E-pot ändert sich a u c h wenn an einem Teil ein anderes Teil "einwirkt".



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 12:49 | nach oben springen

#7262

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 12:49
von Boerlin | 33 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
27.12.2011 12:05 #98529


Apropo offizielle VT.


Neue Erkenntnisse zu den Anschlägen vom 11. September
US-Gericht gibt dem Iran Mitschuld an 9/11





Dazu ein interessantes Interview von RT mit Michel Chossudovsky, russisch-kanadischer Professor der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ottawa, das die Sache ins Rechte Licht rückt:

http://www.youtube.com/watch?v=r6Ls3Xr6sNc


nach oben springen

#7263

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 13:01
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Boerlin
27.12.2011 12:49 #98537


Dazu ein interessantes Interview von RT mit Michel Chossudovsky, russisch-kanadischer Professor der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ottawa, das die Sache ins Rechte Licht rückt:

http://www.youtube.com/watch?v=r6Ls3Xr6sNc


Exakt so ist das, Prof.Chossudovsky hat vollkommen Recht, es wird ein "pretext for war" produziert, immer die gleiche Masche, ob Sender Gleiwitz Vorfälle, Golf von Tonkin incident, (das neue Pearl Harbour) 9/11 oder nun die angebliche Verbindung Iran-AlKhaida-9/11, immer die gleichen Lügen. Inzwischen wissen aber Viele dass da gelogen wird, dass sich die Balken biegen.


nach oben springen

#7264

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 13:04
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 12:49 #98536


Th:Das ist zu eingeschränkt gedacht. Weil, E-pot ändert sich a u c h wenn an einem Teil ein anderes Teil "einwirkt".


Nein.


nach oben springen

#7265

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 13:18
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 05:43 #98534
Also Willie haben Sie Hirn oder keines?

""...The speed of collapse is perfectly explainable by the nature of the failure - which was a progressive destruction of the floors."

Aha. Der Fehler war was?
"progressive destruction of the floors"

Der Idiot der das geschrieben hat kann Ursache und Wirkung nicht auseinanderhalten!
Das sollte man aber, um ernst genommen zu werden!

Das Sie sowas als "Argument" anführen, anstatt Chandler zu widerlegen, lässt tief blicken!

Und all die anderen "Argumente" kranken exakt an dieser Verkennung von Ursache und Wirkung!

Ihre Tiefblickerei ist bekannt und belanglos.
Der Mann ist Architekt und Mitglied in der Truth Movement. Und der sich gegen die dort propagierte Junk Science wehrt. Die sie im uebrigen hier propagieren.

Und Chandler ist laengst widerlegt, wenn auch die kognitive Dissonanz daran hindert es zur Kenntnis zu nehmen. Es aendert nichts daran.
Alle ihre "Ich stelle fest, dass..." Behauptungen und "Ich fasse zusammen..." Verrenkungen aendern auch nichts daran. Die bedienen nur ihre kognitive Dissonanz.



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 13:23 | nach oben springen

#7266

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 15:16
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 03:55 #98521

Wie Willie zitiert hat, bezeichnet Ross das Bazant "Opus " korrekt als shit paper und bereut überhaupt die 3,7 m Freifall übernommen zu haben.

Ross bezog sich auf die "single mass". Nachlesbar hier:

"With hindsight I made a mistake in my Momentum Transfer article by trying to allow direct comparison with the shit written by Bazant and Greening. The upper section did not act as a single mass. If I was in the same position now as I was when I wrote it I would have dismissed that argument out of hand and instead relied on the physical evidence and an argument very similar to yours."

Welches sich der Behauptung von Thurner entgegenstellt:

Zitat von: werner thurner
23.12.2011 09:12 #98305

Auch wenn Sie meine anschauliche Erklärung zur logischen Verminderung von N und mg bei einer nun für das Nordturmoberetil akzeptierten konstanten Fallgeschwindigkeit von 2/3 des Freifalls, anhand eines Stuhls verstehen würden.

bei Chandler liest sich das so:

"....Consider the upper section of the building to be a block of weight mg. Since the acceleration of the block is measured to be downward at 0.64g, the net force acting on it must be 0.64mg. The gravitational force is mg, so the upward normal force must be 0.36mg. The upper and lower sections of the building exert equal but opposite forces on each other, so the load on the lower section of the building is 36% of the weight of the upper block."
Gibt es da was dran auszusetzen?

Wie vorstehend bei Ross nachlesbar, der hat daran etwas auszusetzen. Und wie in Posting #98311 bei Willie nachlesbar, der hat es auch:
"Der zweite Denkfehler ist: "Consider the upper section of the building to be a block of weight..."
Er ist es naemlich nicht. Er ist es genausowenig wie Chandler's "it is hard to imagine..." eine physikalisch fundierte, irgend etwas erklaerende Aussage ist.


Worueber sich Thurner dann prompt echauffierte. Auch nachlesbar.:-)


nach oben springen

#7267

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 15:22
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Willie:

Ross bezog sich auf die "single mass". Nachlesbar hier:

"With hindsight I made a mistake in my Momentum Transfer article by trying to allow direct comparison with the shit written by Bazant and Greening.

Th:
Nicht nur das, sondern auch die Annahme von 3,7 m freien Fall dieser "single mass"
Beweis:
"Conclusion:
The energy balance of the collapse moves into deficit during the plastic shortening phase of the first impacted columns showing that there would be insufficient energy available from the released potential energy of the upper section to satisfy all of the energy demands of the collision. The analysis shows that despite the assumptions made in favour of collapse continuation, vertical movement of the falling section would be arrested prior to completion of the 3% shortening phase of the impacted columns, and within 0.02 secondsafter impact.A collapse driven only by gravity would not continue to progress.

Da wird auch das falsche nein von Leto, gezeigt.

Was schreibe ich seit 3 Monaten: die offizielle Erklärung von NIST und Bazant zum Totalkollaps der Türme ist falsch.
Schön Willie, dass Sie dies endlich einsehen.



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 15:25 | nach oben springen

#7268

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 15:34
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
27.12.2011 13:18 #98541


Und Chandler ist laengst widerlegt,...


Nein,

Ich fasse zusammen,Chandler wurde bisher nicht widerlegt.

Der Totalkollaps(!) des Nordturms (der des Südturms lief anfangs etwas anders ab und sollte ausgeklammert werden) ist logisch, wissenschaftlich und physikalisch nachvollziehbar bisher nur von Chandler befriedigend erklärt, mit der feststellbaren 90%igen (!!) "Schwächung" der völlig intakten Vertikalstrukuren unterhalb des Impakts.

Alle anderen Erklärungen gehen von "heissen" Feuern aus, die alle (!) tragenden Strukturen im Impaktbereich "schwächten" , zum Versagen all dieser tragenden Vertikalstrukturen zum Zeitpunkt der Kollapseinleitung führten , und dann "unvermeidbarer Totalkollaps".

Soweit NIST das sich dann auf Bazant und der den Freifall von 3,7 m z.B. des Nordturmoberteils postuliert, neben anderen Schwachsinn.

Bezüglich der angeblichen Widerlegung von Chandler gilt nach wie vor:

Th
Sie können das zwar nicht erklären aber es braucht nur zwei Minuten um zu erkennen dass der Herr Thomas da völlig falsch liegt.

"Here's why Chandler is wrong. He treats the actual process - a series of free-falls punctuated by brief but violent collisions - as if it was a smoothly continuous process. It was not. In this chart of the collapse of WTC 1 (North Tower), the results of the analyses of dynamic impacts and momentum transfers are used to find the actual "average acceleration" to be expected. The blue curve shows what really happened - 0.88 seconds of free-fall, then a brief 31 g deceleration lasting only 2 milliseconds, then another period of free-fall (but only for 0.38 seconds), another violent under-2-millisecond collision (41 g's), another period of free-fall (but only for 0.30 seconds), another violent under-2-millisecond collision (47 g's), and so on."

Er bestätigt Chandler, errechnet die gleiche Abwärtsbeschleunigungskurve und babbelt von einem 100 fachen Fehler, weil Chandler nur in 0,2 sec. Abständen gemessen hat und benutzt die FALSCHE ANNAHME, der pile driver von oben würden per free fall(!!) auf den unteren Turmteil treffen (wie Bazant) Vgl. " of free-fall, "then another period of free-fall" "another period of free-fall ". Und das ganze dann ... and so on (bis zum ground zero).


Und dann schreibt der Knallkopf im Willie link auch noch: "There is a Factor of 100 Error here, shown in red, in Chandler's measure of Dynamic Force. This error is the "Smoking Gun" that proves the 9/11 "Truth" movement is scientifically bankrup" und verweist gleichzeitig auf die von seiner Kritik nicht betroffenen Aussage:
(rotes Kästchen): "so the load on the lower section of the building is 36% of the weight of the upper block."
Das eine hat mit dem anderen doch gar nichts zu tun, jeder erkennt das, es handelt sich um Dummenfang!

Und schon einleitend irrt Ihr Kronzeuge gegen Chandler: "the actual process - a series of free-falls punctuated by brief but violent collisions"

Das aktuelle Vorkommnis, der aktuelle "Prozess" war mitnichten eine Serie von free-falls welche durch punktuelle und heftige Kollisionen eingeschränkt war. W o sollen denn da die free falls sein?

Und was Ross betrifft, so hat der in seiner Zusammenfassung immer noch Recht, wenn die Arbeit auch die Schwäche hat, die Angaben der offiziellen VT von Bazant, 3,7 m freien Fall
zu übernehmen, dafür aber etwas berücksichtigt, was Bazant auch falsch machte, nämlich dass die die Belastungen in den Vertikalstrukturen sich nicht nur auf eine Etage beschränken, sondern (Newton III ) sich nach unten (mindestens 16 Etagen) aber auch nach oben ( hier bis in den hat truss) fortsetzen,weitergeleitet werden.

"K. E. of falling section before impact = 16 floors moving at (8.5 m/sec)
K. E. of falling section after impact = 17 floors moving at (4.8 m/sec)
Percentage loss of K.E. = 1-(17 * 4.8/ (16 *8.5) * 100% = 66% This is an underestimation of the energy loss, since the deceleration would allow more time for travel of the propagation wave and so allow more floors to be affected but even this shows an energy absorption of some 66% of the total kinetic energy of the falling section."

Wie Willie zitiert hat, bezeichnet Ross das Bazant "Opus " korrekt als shit paper und bereut überhaupt die 3,7 m Freifall übernommen zu haben.

Immerhin hat das Ross Papier Überlegungen drin (vgl. oben propagation wave), die Bazant fälschlicherweise überhaupt nicht gemacht hat.
Und natürlich ist der kompakte obere Block der als pile driver wirkt, eine Simplifizierung.
Dies hat Chandler erklärt und Ross auch.

Stand der Diskussion: Chandler ist nicht widerlegt, wir müssen von 90 % Schwächung der Haltestrukturen des Nordturms unterhalb des Impakts ausgehen u n d (laut video, wie überigens auch beim Südturmoberteil!) von einer Sprengung des Nordturmoberteils. Sieht man deutlich auf dem video, womit die "Keil-Lawinen,Leitplankentheorien" hier, die einen "pile driver" unterstellen sich buchstäblich in Luft auflösen!



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 15:59 | nach oben springen

#7269

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 15:34
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 15:22 #98550

1.
Da wird auch das falsche nein von Leto, gezeigt.
2.
Was schreibe ich seit 3 Monaten: die offizielle Erklärung von NIST und Bazant zum Totalkollaps der Türme ist falsch.


1.Wo?

2.Was aber immer noch kein Beweis für eine 90%-Schwächung des Kerns durch Themit- und thermobarische Ladungen ist.


nach oben springen

#7270

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 15:44
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
27.12.2011 15:34 #98552


1.Wo?

2.Was aber immer noch kein Beweis für eine 90%-Schwächung des Kerns durch Themit- und thermobarische Ladungen ist.


1. Sie wissen wo
2. Wir reden von dem was nachgewiesen wurde,z.B. Nanothermit, was es sonst noch gab ist natürlich und zugegeben, Spekulation.
Wir diskutieren hier aber mit Fakten und plausiblen Annahmen!

Dass es die 90 % Schwächung der tragenden intakten Strukturen (nicht nur des Kerns!) unterhalb des Impakts gab, ist durch die Abwärtsbeschleunigung des gesamten oberen Turmteils mit 2/3 der Beschleunigung des freien Falls (dass da nur 1/3 zum Freifall=Beseitigung ALLER tragenden und völlig intakten Strukturen des unteren Turmteils fehlen, kümmert manche Foristen hier wenig, wo haben die ihren gesunden Menschenverstand gelassen?) zu erklären.

Jeder der annimt, diese Abwärtsbeschleunigung mit der Konsequenz von 90 % Schwächung des voll intakten unteren Turmteils, sei aufgrund eines pile drivers oberer Turmteil der auf den unteren Turmteil frei (und dazu noch meterweise!) fällt entstanden, hat doch einen an der Waffel!



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 16:04 | nach oben springen

#7271

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 16:14
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 15:44 #98554


1. Sie wissen wo
2. Wir reden von dem was nachgewiesen wurde, Nanothermit, was es sonst noch gab ist natürlich und zugegeben, Spekulation.
Wir diskutieren hier aber mit Fakten und plausiblen Annahmen!
3.
Dass es die 90 % Schwächung der tragenden intakten Strukturen (nicht nur des Kerns!) unterhalb des Impakts gab, ist durch die Abwärtsbeschleunigung des gesamten oberen Turmteils mit 2/3 der Beschleunigung des freien Falls (dass da nur 1/3 zum Freifall=Beseitigung ALLER tragenden und völlig intakten Strukturen des unteren Turmteils fehlen, kümmert manche Foristen hier wenig, wo haben die ihren gesunden Menschenverstand gelassen?) zu erklären.


1.Epot ist das Produkt von Masse, Höhe, Erdbeschleunigung und sonst nichts.

2.Nachgewiesene Nanothermitrückstände weisen auch nicht unbedingt der Einsatz vor Ort nach.

3.Beweisen tut das einen Widerstand von 1/3. Wie der zustande kommt, da gibt es Theorien zu.


nach oben springen

#7272

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 16:25
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
27.12.2011 12:48 #98535
Th.:
"Sie haben versäumt, diese näher zu erklären, verständlich zu machen. Sie gehört ja nicht zur offiziellen VT von NIST oder FEMA."

Jetzt muss ich wirklich lachen.

Leto_II.-I.:
"Wenn etwas fällt und es steht eine Wand im Weg, fällt es anders als wenn die Wand nicht im Weg steht."


Sie können sich ja weiter kryptisch geben und lachen (das ist ja bekanntlich gesund). Ihre (nicht meine) "Leitplankentheorie", von der ich nur soviel ahne, dass Etagen gleichzeitig (?) an der Aussen und dem Kern innen (?) abreissen sollen und der gesamte obere Turmteil-Kern gleichzeitig (?) zur Seite weichen soll (wie?) bei gleichzeitigen (?) intakten (bis auf die Impaktschäden) Perimeterwänden, bleibt schlicht erklärungsbedürftig. Sonst buche ich die ab, als Unsinn.



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 16:27 | nach oben springen

#7273

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 16:26
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
27.12.2011 16:14 #98557


1.Epot ist das Produkt von Masse, Höhe, Erdbeschleunigung und sonst nichts.

2.Nachgewiesene Nanothermitrückstände weisen auch nicht unbedingt der Einsatz vor Ort nach.

3.Beweisen tut das einen Widerstand von 1/3. Wie der zustande kommt, da gibt es Theorien zu.


1. das hat niemand bestritten
2. sondern?
3. von welche Theorien?



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 16:28 | nach oben springen

#7274

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 16:32
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 16:25 #98558


Sie können sich ja weiter kryptisch geben und lachen (das ist ja bekanntlich gesund). Ihre (nicht meine) "Leitplankentheorie", von der ich nur soviel ahne, dass Etagen gleichzeitig (?) an der Aussen und dem Kern innen (?) abreissen sollen und der gesamte obere Turmteil-Kern gleichzeitig (?) zur Seite weichen soll (wie?) bei gleichzeitigen (?) intakten (bis auf die Impaktschäden) Perimeterwänden, bleibt schlicht erklärungsbedürftig. Sonst buche ich die ab, als Unsinn.


Es ging ursprünglich um das Fallmuster und dazu hatte ich sinngemäss geschrieben, dass die Aussenwand zumindest kurzfristig als Trichter (Leitplanke finde ich aber auch weniger missverständlich) dient, bis sie letztendlich nachgibt.


nach oben springen

#7275

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 27.12.2011 16:39
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
27.12.2011 16:26 #98559


1. das hat niemand bestritten
2. sondern?
3. von welche Theorien?


1.Doch, Sie. Wenn Sie da noch anderes wirken lassen wollen, müssen wir das Produkt aber noch erweitern. Die frage ist nur: Um was?

2.Das es da war. Sie erinnern sich an die DNA-Probe im heilbronner Polizistenmord?

3.Die, die Sie belegen und die, die Sie widerlegen möchten.


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 193 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324160 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de