#6551

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 17:39
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 10:21 #96205
Willie

Schenken sie sich ihr albernes Gewaesch.

Th:

Wieder ein langer Pöbel-und Beleidungsbeitrag für die Tonne.

Schade um die Zeit und den Schreibraum!

Nicht fuer mich. Und auch nicht fuer jene, die ihn lesen und fuer zutreffend befinden. Dass sie das nicht tun, war genauso zu erwarten, wie es bedeutungslos ist, wie sie ihn finden.
Ergo konnten sie sich ihr Gemaere darauf sparen.


nach oben springen

#6552

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 17:43
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
12.12.2011 17:34 #96210

[blue] Sie zeigen nicht nur wieder mal wie wenig Englisch sie koennen, sondern auch wie schwer von Begriff sie sind.
.... Nur weil das "not" nicht direkt neben dem "at all" steht, so gehoert es doch zusammen in den Ausdruck -genau wie von FrieFie angefuehrt.

"a scheme that does not rely on the core at all to take"

Nur so ergibt die Verwendung von "not" und "at all" in einem Satz ueberhaupt einen Sinn.



Sie sind ein Idiot Willie, das "not" gehört zu rely, "does not rely on the core"
und "at all" wird dann als Adverb zu "rely" gebraucht.

Sonst würde der Satz lauten: "does not at all rely on"....
so easy



zuletzt bearbeitet 12.12.2011 18:00 | nach oben springen

#6553

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 17:45
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
12.12.2011 17:38 #96212


1.Jep.

2.Overkill von was? Klassische Explosionen sehen jedenfalls anders aus und ob man thermobarische Bomben in diesem Staub überhaupt gezielt zünden kann, wage ich glatt zu bezweifeln, ganz davon abgesehen, das diese zumindest zum Teil 1h Hausbrand hätten überstehen müssen.

3.Das ist bekannt.




2. Nun, nachgewiesenermassen war Nano Thermit beteiligt. Was da sonst noch dazu kam, weiss ich auch nicht!


nach oben springen

#6554

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 17:47
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 17:35 #96211


Da ging es um die kilometerweite, nahezu symmetrische Ausbreitung von Papieren, die nicht allein durch die (geringen) Winde an jenem denkwürdigen Tag zu erklären waren.


Von symmetrische Ausbreitung war, so ich mich denn recht entsinne, nicht die Rede, nur von Entfernungen, aber Sie wissen ja, das Grossstadtkind, kennt die Luftwirbel(auch bei wenig Wind).


nach oben springen

#6555

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:01
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 17:45 #96218



2. Nun, nachgewiesenermassen war Nano Thermit beteiligt. Was da sonst noch dazu kam, weiss ich auch nicht!


Als Pingel muss ich Ihnen schreiben, das Rückstände, nicht aber der Einsatz bewiesen wurden, nicht im rechtlichen Sinne und schon gar nicht im wissenschaftlichen, und besondere Druckwellen sind davon auch nicht zu erwarten.
Ein Overkill-Einsatz von diesem Zeug wäre kaum zu übersehen gewesen.


nach oben springen

#6556

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:04
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 10:43 #96217


Sie sind ein Idiot Willie, das "not" gehört zu rely, "does not rely on the core"
und "at all" wird dann als Adverb zu "rely" gebraucht.

Ihre Behauptung macht es nicht so. Und ich kenne mich auch wieder in English besser aus als sie.
Naja, sie koennen nicht anders als zu keifen, wenn sie erwischt werden, aber jetzt blamieren sie sich noch mehr.
Denn in Verbindung mit einer Verneinung im Satz ist es stets eine Verstaerkung der Verneinung.
"not" wird naemlich durch ein "at all" im Ausdruck verstaerkt. Ohne den Bezug zum "not" in "not rely" waere das "at all" unangebracht -weil dann sinnfrei.
http://www.merriam-webster.com/dictionary/at%20all
Und wie man bei Webster sehen kann, sie muessen nicht unbedingt immer zusammenstehen.

Gerngeschehen.


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 10:43 #96217

Sonst würde der Satz lauten: "does not all rely on"....
so easy

Der Ausdruck heisst "at all". Das "at" haben sie im vorstehenden unterschlagen -so easy.:-)



zuletzt bearbeitet 12.12.2011 18:09 | nach oben springen

#6557

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:18
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Willie:
"Ihre Behauptung macht es nicht so. Und ich kenne mich auch wieder in English besser aus als sie."
Th:
Ich habe dem, ( es geht um den adverbialen Gebrauch von at all), nichts hinzuzufügen:


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 17:43 #96217


Sie sind ein Idiot Willie, das "not" gehört zu rely, "does not rely on the core"
und "at all" wird dann als Adverb zu "rely" gebraucht.

Sonst würde der Satz lauten: "does not at all rely on"....
so easy


Im übrigen ändert auch dieses Geplänkel nichts an der Tatsache, den Streitpunkt, dass der Kern a u c h Lateralkräfte (z.B. Windkräfte, oder den Flugzeugeinschlag) aufnahm.



zuletzt bearbeitet 12.12.2011 18:18 | nach oben springen

#6558

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:27
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Thurner Willie:
"Ihre Behauptung macht es nicht so. Und ich kenne mich auch wieder in English besser aus als sie."
Th:
Ich habe dem, ( es geht um den adverbialen Gebrauch von at all), nichts hinzuzufügen:

Natuerlich haben sie nichts mehr hinzuzufuegen, denn sie haben unrecht. An Webster als Autoritaet kommen sie mit ihrer Luegerie nicht vorbei.
Und da sie keinen Fehler zugeben koennen,kommt jetzt schnell die Ablenkung.
Es ist so vorhersehbar -und verlogen. Thurner eben.


nach oben springen

#6559

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:27
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
12.12.2011 18:01 #96227


Als Pingel muss ich Ihnen schreiben, das Rückstände, nicht aber der Einsatz bewiesen wurden, nicht im rechtlichen Sinne und schon gar nicht im wissenschaftlichen, und besondere Druckwellen sind davon auch nicht zu erwarten.
Ein Overkill-Einsatz von diesem Zeug wäre kaum zu übersehen gewesen.

Nun, da sind wir dann schon einen Schritt weiter.

Zusammen mit dem Chandler Papier http://www.journalof911studies.com/volum...ationOfWTC1.pdf

(Sie erinnern von oben wirkte nur eine Kraft von 36 % der Masse des Nordtrumoberteils)

w a s vermuten Sie Leto ist für das fast 90 %ige Versagen der gesamten Haltestrukturen der Türme unterhalb des Impakts (bis zum ground zero) verantwortlich?

Haben Ausserirdische die Haltestrukturen zu 90% geschwächt? Was kann das gewesen sein?


nach oben springen

#6560

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:29
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
12.12.2011 18:27 #96239

[blue] Natuerlich haben sie nichts mehr hinzuzufuegen, denn sie haben unrecht. An Webster als Autoritaet kommen sie mit ihrer Luegerie nicht vorbei.

Erklären Sie Ihre "Webster" Autorität bezüglich des adverbialen Gebrauchs von "at all".

Da Sie das aber nicht können, übersetzen Sie:
"Can I help you at all?"

Und damit wir meine Ursprungsübersetzung nicht aus den Augen verlieren, die war so:
"Man hat sich also nicht unbedingt oder irgendwie (not rely at all) auf den Kern verlassen, sondern die Perimeterwall (240 Stützen) stark untereinander versteift!"

Und diese meine Übersetzung ist korrekt!
q.e.d.



zuletzt bearbeitet 12.12.2011 18:56 | nach oben springen

#6561

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:42
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 18:27 #96240

Nun, da sind wir dann schon einen Schritt weiter.

Zusammen mit dem Chandler Papier http://www.journalof911studies.com/volum...ationOfWTC1.pdf

(Sie erinnern von oben wirkte nur eine Kraft von 36 % der Masse des Nordtrumoberteils)

w a s vermuten Sie Leto ist für das fast 90 %ige Versagen der gesamten Haltestrukturen der Türme unterhalb des Impakts (bis zum ground zero) verantwortlich?

Haben Ausserirdische die Haltestrukturen zu 90% geschwächt? Was kann das gewesen sein?


Das schreibe ich Ihnen, wenn Sie mir eine detailierte Schadensbilanz nach Impakt zukommen lassen. Ich vermute aber ein Einschub des oberen Kernteil in den unteren Kern und dadurch ausgelöst eine Kettenreaktion (mechanisch).


nach oben springen

#6562

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:54
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
12.12.2011 18:42 #96243


Das schreibe ich Ihnen, wenn Sie mir eine detailierte Schadensbilanz nach Impakt zukommen lassen. Ich vermute aber ein Einschub des oberen Kernteil in den unteren Kern und dadurch ausgelöst eine Kettenreaktion (mechanisch).


Also, die Schadensbilanz, können Sie akribisch und detailliert bei NIST (links hatte ich gegeben) nachlesen.
Sie war so, dass die Türme dem Impakt standhielten und erst nach 56 bzw. 102 Minuten, plötzlich total "kollabierten".
Angeblich wegen Feuern, was bei einer Stahlkonstruktion und so kurzen,diffussen Feuern nicht möglich ist.

Nicht so gut ist NIST bei der Kollapseinleitung , darüber gehen meine Fragen an Sie (wieviele Zentimeter freier Fall, etc.) aufgestellt.

Und Ihre Vermutung, Kerneinschub nach unten, wäre dann als ein Turmoberteileinschub zu verstehen, weil der Kern ja mit der Perimeterwand (unbeschädigt) fest verbunden war!
Wobei es bereits hier Probleme gibt mit dem Mechanismus und der Auslösung des "Einschubs", vgl. meine Fragen an Sie.

Und die von Ihnen vermutete, darauffolgende Kettenreaktion ist rein physikalsisch (Massenverhältnisse) und statisch (vgl. intakter unterer Turmteil) und laut Videobeobachtung und der Abwärtsbeschleunigung des Turmoberteils (welches mit dem inner core synchronisiert ist, vgl. hat truss) in der Realität nicht möglich.
No way Leto!



zuletzt bearbeitet 12.12.2011 18:55 | nach oben springen

#6563

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 18:59
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 18:54 #96246


Also, die Schadensbilanz, können Sie akribisch und detailliert bei NIST (links hatte ich gegeben) nachlesen.
Sie war so, dass die Türme dem Impakt standhielten und erst nach 56 bzw. 102 Minuten, plötzlich total "kollabierten".
Angeblich wegen Feuern, was bei einer Stahlkonstruktion und so kurzen,diffussen Feuern nicht möglich ist.

Nicht so gut ist NIST bei der Kollapseinleitung , darüber gehen meine Fragen an Sie (wieviele Zentimeter freier Fall, etc.) aufgestellt.

Und Ihre Vermutung, Kerneinschub nach unten, wäre dann als ein Turmoberteileinschub zu verstehen, weil der Kern ja mit der Perimeterwand (unbeschädigt) fest verbunden war!
Wobei es bereits hier Probleme gibt mit dem Mechanismus und der Auslösung des "Einschubs", vgl. meine Fragen an Sie.

Und die von Ihnen vermutete, darauffolgende Kettenreaktion ist rein physikalsisch (Massenverhältnisse) und statisch (vgl. intakter unterer Turmteil) und laut Videobeobachtung und der Abwärtsbeschleunigung des Turmoberteils (welches mit dem inner core synchronisiert ist, vgl. hat truss) in der Realität nicht möglich.
No way Leto!


Lassen Sie das Massenverhältnis mal weg, dann lasse ich auch das Kartenhaus sein.


nach oben springen

#6564

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 19:10
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
12.12.2011 18:59 #96248


Lassen Sie das Massenverhältnis mal weg, dann lasse ich auch das Kartenhaus sein.


Nun, wenn Sie meinen, dass damit Ihre Theorie plausibler wird?

Bazant benutzt die Masse des oberen Turmteils (er geht von 58 000 t aus) doch auch für seine Berechnungen.Und er lässt diese Masse (neben anderen Fehlern) 3,7 m herunterplumpsen (freier Fall!).
Und der untere Turmteil hat doch nun mal auch eine Masse vorzuweisen. Nur Luft und keine Masse gab es da ja wohl nicht.


nach oben springen

#6565

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 19:32
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Wo bleibt nun unser Maulheld Willie mit seiner Erklärung?

12.12.2011 18:29 #96242

Erklären Sie Ihre "Webster" Autorität bezüglich des adverbialen Gebrauchs von "at all".

Da Sie das aber nicht können, übersetzen Sie:
"Can I help you at all?"

Und damit wir meine Ursprungsübersetzung nicht aus den Augen verlieren, die war so:
"Man hat sich also nicht unbedingt oder irgendwie (not rely at all) auf den Kern verlassen, sondern die Perimeterwall (240 Stützen) stark untereinander versteift!"

Und diese meine Übersetzung ist korrekt!
q.e.d.


Aber Willie wird nichts erklären, er greift ja gern ins Klo und hat ausgeprägte Interpretationsschwierigkeiten von Texten.

Im übrigen ändert auch dieses Geplänkel (meine Übersetzung war korrekt!) nichts an der Tatsache, dem Streitpunkt, dass der Kern a u c h Lateralkräfte (z.B. Windkräfte, oder den Flugzeugeinschlag) aufnahm.



zuletzt bearbeitet 12.12.2011 19:38 | nach oben springen

#6566

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 20:03
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Weil es gerade zum Thema passt:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...,803228,00.html
"Der Entwurf für zwei Hochhaustürme in Seoul erinnert an das explodierende World Trade Center. Angehörige von 9/11-Opfern sind erschüttert. "

Auch SPON erkennt jetzt die Wahrheit. Ebenso wie z.B.David Cameron vor britischen Soldaten in AFG.http://www.youtube.com/watch?v=bWWHtC1CIi0


nach oben springen

#6567

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 20:31
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 19:10 #96249


Nun, wenn Sie meinen, dass damit Ihre Theorie plausibler wird?

Bazant benutzt die Masse des oberen Turmteils (er geht von 58 000 t aus) doch auch für seine Berechnungen.Und er lässt diese Masse (neben anderen Fehlern) 3,7 m herunterplumpsen (freier Fall!).
Und der untere Turmteil hat doch nun mal auch eine Masse vorzuweisen. Nur Luft und keine Masse gab es da ja wohl nicht.


Im Laufe des Kollaps bring der Unterteil sogar seine Masse ein.


nach oben springen

#6568

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 20:44
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
12.12.2011 20:31 #96270


Im Laufe des Kollaps bring der Unterteil sogar seine Masse ein.

Aber nicht so wie Sie Leto es sich vorstellen!

Wir sind immer noch bei der völlig ungeklärten Auslösung des "Kollaps".
Da sind wichtige Fragen offen und zu klären!



zuletzt bearbeitet 12.12.2011 20:45 | nach oben springen

#6569

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 21:40
von werner thurner | 3.915 Beiträge

"Can I help you at all?"
http://www.linguee.de/deutsch-englisch/s...help+you+at+all

beachte: die Übersetzung des adverbialen "at all" mit irgend,irgendwie


nach oben springen

#6570

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 23:00
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 21:40 #96296
"Can I help you at all?"
http://www.linguee.de/deutsch-englisch/s...help+you+at+all

beachte: die Übersetzung des adverbialen "at all" mit irgend,irgendwie


Thurner, Sie sind wirklich putzig.
Geben Sie doch mal "Not at all" ein, wie es im Text steht. Dies ist eine Wendung mit eindeutiger Bedeutung, das beisst die Maus keinen Faden ab.

Oder Sie könnten selbst drauf kommen: wenn "at all" - "irgendwie" heisst, wie heisst dann wohl "not at all"? Richtig: "nicht irgendwie", also: "nicht irgend eine Weise", also: "auf gar keine Weise".

Knackpunkt ist, das "not" nicht zu unterschlagen.



zuletzt bearbeitet 12.12.2011 23:04 | nach oben springen

#6571

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 12.12.2011 23:28
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
12.12.2011 23:00 #96324


Thurner, Sie sind wirklich putzig.
Geben Sie doch mal "Not at all" ein, wie es im Text steht. Dies ist eine Wendung mit eindeutiger Bedeutung, das beisst die Maus keinen Faden ab.

Oder Sie könnten selbst drauf kommen: wenn "at all" - "irgendwie" heisst, wie heisst dann wohl "not at all"? Richtig: "nicht irgendwie", also: "nicht irgend eine Weise", also: "auf gar keine Weise".

Knackpunkt ist, das "not" nicht zu unterschlagen.



Sie sind äusserst schwer von Kapee Friefie.

Not at all steht nicht im Text. Haben Sie Tomaten auf den Augen? Direkt neben at all steht kein not!

Ich hatte Ihnen und auch Willie das bereits erklärt:

"Sie sind ein Idiot Willie, das "not" gehört zu rely, "does not rely on the core"
und "at all" wird dann als Adverb zu "does not rely on" gebraucht.

Sonst würde der Satz lauten: "does not at all rely on"....
so easy
.................

Das "not" gehört also nicht zu at all! Comprende!
"at all" wird als Adverb zu not rely gebraucht! Und zwischen "not at all" und "at all" ist ein grosser Unterschied!

Wenn Sie nicht so dumm wären, dann würde ich tatsächlich Bösartigkeit vermuten.

Und dass Sie die beiden NIST links auch nicht kapiert haben, zeigt Ihre zusätzliche Ignoranz.

Ich schrieb:

"Can I help you at all?"
http://www.linguee.de/deutsch-englisch/s...help+you+at+all

beachte: die Übersetzung des adverbialen "at all" mit irgend,irgendwie

die Übersetzung lautet dann: nicht vertrauen/sich nicht verlassen auf...irgend(eine/r ), irgendwie ....


Im übrigen ändert auch dieses Geplänkel (meine Übersetzung war korrekt!) nichts an der Tatsache, dem Streitpunkt, dass der Kern a u c h Lateralkräfte (z.B. Windkräfte, oder den Flugzeugeinschlag) aufnahm.

Sie in Ihrer grenzenlosen Dummheit und Ignoranz glauben das not was nicht bei at all steht, dann einfach dem irgend/wie zuschlagen zu können. "Nicht irgendwie.."
Das ist falsch, weil wir hier von einem Adverb reden und das not "nicht" zum Verb (rely on) gehört.

So blöd kann man doch gar nicht sein , das nicht zu verstehen!

Mit Ihnen Friefie bin ich jetzt fertig und zwar völlig. In diesem Strang haben Sie schlicht und einfach zuviel Mist erzählt.



zuletzt bearbeitet 13.12.2011 00:00 | nach oben springen

#6572

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 13.12.2011 00:12
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 11:29 #96242

Erklären Sie Ihre "Webster" Autorität bezüglich des adverbialen Gebrauchs von "at all".

Da Sie das aber nicht können, übersetzen Sie:
"Can I help you at all?"


Kommt darin eine Verneinung vor, sie Thurner? Na also.

Zitat von: werner thurner
12.12.2011 11:29 #96242

Und damit wir meine Ursprungsübersetzung nicht aus den Augen verlieren, die war so:
"Man hat sich also nicht unbedingt oder irgendwie (not rely at all) auf den Kern verlassen, sondern die Perimeterwall (240 Stützen) stark untereinander versteift!"

Und diese meine Übersetzung ist korrekt!
q.e.d.

Das ist sie eben nicht, denn in dem Satz kommt die Verneinung ja vor. Die das "at all" verstaerkt.

Womit sie nichts q.e.d. en, sondern nur wieder luegen. Wie eigentlich bei allem, das sie von sich geben.


nach oben springen

#6573

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 13.12.2011 00:16
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 16:28 #96337

Mit Ihnen Friefie bin ich jetzt fertig und zwar völlig. In diesem Strang haben Sie schlicht und einfach zuviel Mist erzählt.

FrieFie wurde vorgeschlagen fuer den Preis des Foristen mit der groessten Geduld. Von anderen Foristen. Und zwar wegen ihres unglaublich geduldigen Umganges mit einem Narren wie sie es sind.
Das sagt alles.


nach oben springen

#6574

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 13.12.2011 00:24
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 23:28 #96337

(blablabla ... Zeter und Mordio! ....)

Nicht irgendwie...
Das ist falsch, weil wir hier von einem Adverb reden und das not "nicht" zum Verb (rely on) gehört.


Ohje, Herr Thurner, falscher Satzbau: "Does not at all rely on ..." ist gleichbedeutend mit "Does not rely at all on ...".

Zu Ihrer Information: Linguee, geben Sie "not work at all" ein,
oder auch "will not function at all"
oder auch "does not want at all"
oder was auch immer.
Das "not" gehört immer zusammen mit dem "at all" als Adverb zum Verb.
Man kann tatsächlich genauso auch schreiben: "Does not at all rely on the core ..." und es hat die gleiche Bedeutung. Englsich hat seine Tücken ...

Gibt´s bei Ihnen niemanden, der Englisch spricht und Sie vor solchen Peinlichkeiten bewahrt?

Übrigends macht der Satz in Ihrer angedachten Übersetzung auch gar keinen Sinn ... wenn man ihn im Zusammenhang mit dem Rest des Textes liest, merkt man das sofort.
Mal ganz ehrlich, würden Sie in einem Text über Statik einen Satz wie
"Man hat sich also nicht unbedingt oder irgendwie (not rely at all) auf den Kern verlassen, sondern die Perimeterwall (240 Stützen) stark untereinander versteift!" sinnvoll finden?
Dann hätte man doch geschrieben: "Man hat sich zum Abfangen der Windlast zu soundsoviel Prozent auf den Kern verlassen" oder "Nicht der Kern/die Aussenwand allein hat die Windlast getragen" oder dergleichen, und an anderer Stelle hätte man vielleicht "Die Windlast wurde durch die Deckenlemente auf den Kern übertragen" gelesen.
Steht so aber nirgends. Nichtmal in Ihren eigenen Quellen.

Sie bleiben entweder sehr dumm und anmassend, oder ein Lügner.



zuletzt bearbeitet 13.12.2011 00:40 | nach oben springen

#6575

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 13.12.2011 01:59
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
12.12.2011 12:32 #96255

Und damit wir meine Ursprungsübersetzung nicht aus den Augen verlieren, die war so:
"Man hat sich also nicht unbedingt oder irgendwie (not rely at all) auf den Kern verlassen, sondern die Perimeterwall (240 Stützen) stark untereinander versteift!"

Und diese meine Übersetzung ist korrekt!
q.e.d.

Uebersetzt man vorstehendes in Englische, dann kommt folgendes dabei heraus:

"One did not implicitly -oder auch "imperatively, categorically, unconditionally, necessarily usw.- or somehow rely on the core..."

Ein "at all" haette da nirgendwo reingepasst, um den Sinn wie im deutschen Satz geschrieben zu ergeben. Es haette dann nur wieder den Sinn ergeben wie von FrieFie bereits aufgezeigt.

Und somit zeigt sich dass der deutsche Wunschsatz von Thurner nicht den englischen Satz repaesentiert.



zuletzt bearbeitet 13.12.2011 02:18 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 117 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322742 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen