#6426

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 11:53
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Und noch eins Leto, weil Ihnen nicht klar ist, welche Temperaturen es braucht um Thermit (Nanothermit) zu zünden:


http://www.journalof911studies.com/volum...rade_Center.pdf
It is important to note that initiating the thermite reaction requires temperatures well
above those achieved by burning jet fuel or office materials -- which is an advantage of using
thermite charges over conventional monomolecular explosives such as TNT, RDX and PETN.
Below is a photograph of an experiment performed by the author and colleagues at BYU in
which a sample of thermite was heated to orange-hot temperature (about 1700 oF). We
demonstrated that the thermite reaction would not ignite at this high temperature. Later, the
thermite reaction was triggered by burning a magnesium strip in contact with the thermite. An
electrical superthermite "match" could have been used and remotely triggered via radio signal.

und eine weitere Einschätzung, der ich mich anschliesse:


"To follow the latest "leading hypothesis" [of NIST], what are the odds that all the
fireproofing fell off in just the right places, even far from the point of impact? Without
much test data, let's say it's one in a thousand. And what are the odds that the office
furnishings converged to supply highly directed and (somehow) forced-oxygen fires at
very precise points on the remaining columns? Is it another one in a thousand? What is
the chance that those points would then all soften in unison, and give way perfectly, so
that the highly dubious "progressive global collapse" theory could be born? I wouldn't
even care to guess. But finally, with well over a hundred fires in tall buildings through
history, what are the chances that the first, second and third incidents of fire-induced
collapse would all occur on the same day? Let's say it's one in a million. Considering just these few points we're looking at a one in a trillion chance, using generous estimates and not really considering the third building (no plane, no jet fuel, different construction [for
WTC 7])."

@Friefie
Lassen Sie gefälligst Ihr Gekeife wegen dem nicht vorhandenen Gitterwerk.
Beantworten Sie die wichtigen Fragen, die hier gestellt werden.

Auf Ihre Pippi Langstrumpf Ideen gehe ich nicht mehr ein, die sind mir zu blöd und lächerlich.
Und ja, m.e. ist es falsch von Gitterwerk zu schreiben. Und die puffs verwechseln Sie mit den squibs.



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 11:56 | nach oben springen

#6427

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 11:54
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 11:48 #95778


Friefie hat das in Ihrem Chaos Modell behauptet.

Nein. Sie stellen sich mal wieder dumm.
Ich hatte (mehrfach) geschrieben, dass die Aussenwandelemente von der Kraft der fallenden Trümmer nach aussen abgesprengt wurden. Zehtausende Tonnen Trümmer erzeugen nicht nur Luftdruck, sondern üben auch eine Kraft auf das darunterstehende Gebäude aus. Eine Lawine hat ihre zerstörerische Kraft auch nicht nur wegen des erzeugten Luftdruckes.

Der Luftdruck ist nur für die Puffs unter der Bruchlinie zuständig.

Haben Sie inzwischen die Seite bei NIST gefunden, wo die Deckenelemente für Zug- und Druckkräfte zuständig sein sollen?
Oder die Rechnung von Chandler, in der er den Faktor "Statik" mit einbezieht?


nach oben springen

#6428

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:01
von werner thurner | 3.915 Beiträge

FF

Ich hatte (mehrfach) geschrieben, dass die Aussenwandelemente von der Kraft der fallenden Trümmer nach aussen abgesprengt wurden.

Th.
Aha, die zentripetal wirkende Kraft der fallenden Trümmer schleudert tonnenschwere Perimeterwall Teile bis zu 177 m weit seitlich!
Sind sie noch bei Verstand? Und sie wollen Physikunterricht gehabt haben?

Bereits an dieser Stelle höre ich auf auf Ihr Gekeife zu antworten. Es ist mir schlicht zu dumm.

Vielleicht haben Sie inzwischen bemerkt, dass Newton III (laut Aussage von Leto) doch gilt. Sie und Willie hatten das immer bestritten.
Lernen Sie mal dazu, statt hier rumzukeifen!



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 12:08 | nach oben springen

#6429

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:38
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 11:53 #95780
Und noch eins Leto, weil Ihnen nicht klar ist, welche Temperaturen es braucht um Thermit (Nanothermit) zu zünden:


http://www.journalof911studies.com/volum...rade_Center.pdf
It is important to note that initiating the thermite reaction requires temperatures well
above those achieved by burning jet fuel or office materials -- which is an advantage of using
thermite charges over conventional monomolecular explosives such as TNT, RDX and PETN.
Below is a photograph of an experiment performed by the author and colleagues at BYU in
which a sample of thermite was heated to orange-hot temperature (about 1700 oF). We
demonstrated that the thermite reaction would not ignite at this high temperature. Later, the
thermite reaction was triggered by burning a magnesium strip in contact with the thermite. An
electrical superthermite "match" could have been used and remotely triggered via radio signal.

Bloss das das lustige an Nanothermit die niedrigere Zündtemperatur ist. Wie hätte man das Nanothermit vor den Temperaturen, die durch die Kerosinexplosion und die Brände entstanden, schützen können, nachdem Wandverkleidungen und Feuerschutz zerstört waren?

Zitat von: werner thurner

und eine weitere Einschätzung, der ich mich anschliesse:

"To follow the latest "leading hypothesis" [of NIST], what are the odds that all the
fireproofing fell off in just the right places, even far from the point of impact?

- Nachdem die Flugzeuge durch den Aufprall auf die Aussenwandstützen und die Kernstützen in Trümmer zerlegt wurden,
- die schrapnellartig durch die Gebäude flogen und zum Teil auf der gegenüberliegenden Seite noch die Aussenwand beschädigten und herausflogen,
- nachdem ein Feuerball gleichzeitig auf mehreren Etagen explodiert ist, dessen Druckwelle sich durch die Fahrstuhlschächte durch das ganze Gebäude bis in die Keller fortpflanzte
- und auf den Etagen, wo der grösste Teil des Kerosins explodierte auch eine entsprechende Druckwelle erzeugt wurde, die Wand- und Deckenverkleidungen zerstörte,
- nachdem schon durch den Einschlag der Flugzeuge in den oberen Etagen Wand- und Deckenverkleidungen herabgefallen waren,
- und die Kernstützen als Feuerschutz mit Gipskartonplatten ummantelt waren,
- wäre die Wahrscheinlichkeit, dass der Feuerschutz nur an der Einschlagstelle beschädigt war, gleich null.

Zitat von: werner thurner
Without much test data, let's say it's one in a thousand.

Tja, da sieht man mal, wozu test data gut sind: damit man sich nicht total verschätzt.

Zitat von: werner thurner

And what are the odds that the office furnishings converged to supply highly directed and (somehow) forced-oxygen fires at very precise points on the remaining columns? Is it another one in a thousand?

Auch grossflächige Brände von 1200° berzeugen Hitze in Stahlträgern ohne Feuerschutz. Und es waren die Decken, die zuerst nachgaben ...

Zitat von: werner thurner
What is the chance that those points would then all soften in unison, and give way perfectly, so that the highly dubious "progressive global collapse" theory could be born?

Sie mussten garnicht alle gleichzeitig anfangen einzubrechen. Hat NIST auch nicht behauptet.

Zitat von: werner thurner
I wouldn't even care to guess. But finally, with well over a hundred fires in tall buildings through history, what are the chances that the first, second and third incidents of fire-induced collapse would all occur on the same day? Let's say it's one in a million.

Und wie gross war die Wahrscheinlichkeit, dass an einem sonnigen Septembertag gleich zwei Flugzeuge in zwei Hochhäuser fliegen und ein ganzes Stadtviertel am Ende in Trümmern liegt?
Irgendwelche Berechnungen dazu?

Zitat von: werner thurner

Considering just these few points we're looking at a one in a trillion chance, using generous estimates and not really considering the third building (no plane, no jet fuel, different construction [for WTC 7])."

WTC7 war von der Konstruktion ähnlich wie die Türme, nur nicht 110 Stockwerke hoch. Nur das Fundament und die unteren Stockwerke waren anders konstruiert.

Zitat von: werner thurner

@Friefie
Lassen Sie gefälligst Ihr Gekeife wegen dem nicht vorhandenen Gitterwerk.
Beantworten Sie die wichtigen Fragen, die hier gestellt werden.

Die wichtigen Fragen, sind also die, die Sie stellen? Sie müssen keine Ihrer Behauptungen beweisen, ausser mit nichtssagenden, unwissenschaftlichen Zitaten?
Lustige Vorstellung von Diskussion.

Zitat von: werner thurner


Auf Ihre Pippi Langstrumpf Ideen gehe ich nicht mehr ein, die sind mir zu blöd und lächerlich.
Und ja, m.e. ist es falsch von Gitterwerk zu schreiben. Und die puffs verwechseln Sie mit den squibs.

Keifen tun Sie, ich argumentiere.
Für mich ist es wumpe, ob Puffs oder squibs. Ich meine die aus den Fenstern schiessenden Staubwolken.

Dann irrt Ihr Zeuge, der von der Unkaputtbarkeit der Türme sprach, wenn er von Netz oder Gitterwerk sprach?
So wie die anderen irren, die von 110m weit gefallenen Trümmern schreiben?
Oder die, die die Fotos als gefälscht bezeichnen, die Flugzeuge für ferngelenkte Drohnen halten, schräg abgeschnittene Stahlträger auf dem Trümmerberg als Beweis für Thermitsprengung sehen?

Ich würde eher sagen, Ihr Zeuge hat in diesem einen Detail recht: es ist ein Gitter. Natürlich, ein Gitter wie ein Netz, ein Käfig, ein Fachwerkhaus. Bloss sehr gross, und aus Stahl.
Aus Längs- und Querstreben und ein paar Diagonalen.
Aber es war offensichtlich nicht so unkaputtbar, wie er behauptet.

Schon die Seite bei NIST gefunden, wo die Decken auf Zug und (seitlichen) Druck belastet werden?



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 12:50 | nach oben springen

#6430

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:41
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 12:01 #95782
FF

Ich hatte (mehrfach) geschrieben, dass die Aussenwandelemente von der Kraft der fallenden Trümmer nach aussen abgesprengt wurden.

Th.
Aha, die zentripetal wirkende Kraft der fallenden Trümmer schleudert tonnenschwere Perimeterwall Teile bis zu 177 m weit seitlich!
Sind sie noch bei Verstand? Und sie wollen Physikunterricht gehabt haben?

Bereits an dieser Stelle höre ich auf auf Ihr Gekeife zu antworten. Es ist mir schlicht zu dumm.

Vielleicht haben Sie inzwischen bemerkt, dass Newton III (laut Aussage von Leto) doch gilt. Sie und Willie hatten das immer bestritten.
Lernen Sie mal dazu, statt hier rumzukeifen!

Ich keife nicht, ich argumentiere. Im Gegensatz zu Ihnen.

Auch ein "zentipetal" wirkender Keil schleudert die Teile dessen, was er gespalten hat, seitlich weg. Es ist alles eine Frage der ausgeübten Kräfte.

Schon bei Chandler was über die Statik gefunden?

Willie schrieb, NewtonIII gilt nicht und ich schrieb, es wird quasi überlagert von anderen Gesetzmässigkeiten. Wie die Schwerkraft beim Flugzeugfliegen.


nach oben springen

#6431

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:42
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 11:33 #95772

1.
Aha, Newton III gilt also.
Immerhin Sind sie da schon weiter als Willie und Friefie.
2.
W o sehen Sie die angebliche Einschränkung dieses Naturgesetztes, wenn es nach Ihrer richtigen Auassage im HInblick auf die drei "Kollapse" des 11.9.01, gilt?


1.Ne, Herr Thurner, wir drei sind da auf einer Höhe.

2.Das habe ich Ihnen bereits geschrieben, der elastische Stoss lässt sich damit beschreiben, der unelastische nicht.


nach oben springen

#6432

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:45
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Willie:

zitiert aus Wikipedia:

"Als Konsequenz der Impulserhaltung folgt zudem das Reaktionsprinzip, wonach stets mit einer Kraft („actio“) vom Körper A auf Körper B, also , eine gleich große, aber genau entgegengesetzt gerichtete Kraft („reactio“) von Körper B auf Körper A verbunden ist: . Die reactio ist dabei nicht nur eine Art passiver Widerstand, sondern eine Kraft, die aktiv am Wechselwirkungspartner angreift....

Und nun der wichtigeste Satz dazu:

"Sie ist vom Kräftegleichgewicht zu unterscheiden, denn der Angriffspunkt von "Fa nach b" und "Fb nach a" ist verschieden, beide Kräfte können sich also nicht kompensieren."

http://de.wikipedia.org/wiki/Kraft#Kraft...nschen_Gesetzen

Sie koennen sich nicht kompensieren! Sie koennen also auch rechnerisch nicht gegeneinander aufgerechnet werden.
Genau aber das, was der letzte Satz besagt, haben die Hansels stets eifrig ignoriert und so getan als sie es koennten.
..........

Th:
Willie macht weiter mit seiner angeblichen präsenilen "Fehlersuche" und beweist erneut dass ihm sowohl Physikverständnis als auch simpelstes Textverständignis vollkommen abgeht.

Newton III gilt natürlich bei den "Kollaps" Abläufen.

Das was Willie hier völlig verwundert aus wiki zitiert: "Sie ist vom Kräftegleichgewicht zu unterscheiden, denn der Angriffspunkt von "Fa nach b" und "Fb nach a" ist verschieden, beide Kräfte können sich also nicht kompensieren." gilt für die Türme v o r dem "Kollaps".

Das Kräftegleichgewicht ("die Statik") gilt natürlich bis zu dem Moment, wo der "Kollaps" beginnt. Für die Türme als haltende Konstruktion gilt dieses Kräftegleichgewicht.
Sobald aber der "Kollaps" einsetzt gilt diese Kräftegleichgewicht nicht mehr, es wird empfindlich gestört und Newton III sowie die Gesetze des (unelastischen) Stosses setzen ein.

Willie ist und bleibt ein Dummschwätzer der offensichtlich von Physik und Sonstigem wenig Ahnung hat. Von wegen 4.Fehler. Seien 3 angeblichen Fehler bildet sich Willie genauso ein wie den 4.



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 12:46 | nach oben springen

#6433

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:45
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 11:36 #95774


...ich schreibe...Und dabei bleibt es....
...Wie Sie oder sonstwer das benennen ist mir egal.


Und der HERR sprach... Amen!


nach oben springen

#6434

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:49
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 12:45 #95786
Willie:

zitiert aus Wikipedia:

"Als Konsequenz der Impulserhaltung folgt zudem das Reaktionsprinzip, wonach stets mit einer Kraft („actio“) vom Körper A auf Körper B, also , eine gleich große, aber genau entgegengesetzt gerichtete Kraft („reactio“) von Körper B auf Körper A verbunden ist: . Die reactio ist dabei nicht nur eine Art passiver Widerstand, sondern eine Kraft, die aktiv am Wechselwirkungspartner angreift....

Und nun der wichtigeste Satz dazu:

"Sie ist vom Kräftegleichgewicht zu unterscheiden, denn der Angriffspunkt von "Fa nach b" und "Fb nach a" ist verschieden, beide Kräfte können sich also nicht kompensieren."

http://de.wikipedia.org/wiki/Kraft#Kraft...nschen_Gesetzen

Sie koennen sich nicht kompensieren! Sie koennen also auch rechnerisch nicht gegeneinander aufgerechnet werden.
Genau aber das, was der letzte Satz besagt, haben die Hansels stets eifrig ignoriert und so getan als sie es koennten.
..........

Th:
Willie macht weiter mit seiner angeblichen präsenilen "Fehlersuche" und beweist erneut dass ihm sowohl Physikverständnis als auch simpelstes Textverständignis vollkommen abgeht.

Newton III gilt natürlich bei den "Kollaps" Abläufen.

Das was Willie hier völlig verwundert aus wiki zitiert: "Sie ist vom Kräftegleichgewicht zu unterscheiden, denn der Angriffspunkt von "Fa nach b" und "Fb nach a" ist verschieden, beide Kräfte können sich also nicht kompensieren." gilt für die Türme v o r dem "Kollaps".

Das Kräftegleichgewicht ("die Statik") gilt natürlich bis zu dem Moment, wo der "Kollaps" beginnt. Für die Türme als haltende Konstruktion gilt dieses Kräftegleichgewicht.
Sobald aber der "Kollaps" einsetzt gilt diese Kräftegleichgewicht nicht mehr, es wird empfindlich gestört und Newton III sowie die Gesetze des (unelastischen) Stosses setzen ein.

Willie ist und bleibt ein Dummschwätzer der offensichtlich von Physik und Sonstigem wenig Ahnung hat. Von wegen 4.Fehler. Seien 3 angeblichen Fehler bildet sich Willie genauso ein wie den 4.




Schade, dass das Forum keine Tonfunktion hat. Ich hätte so gerne Willies Gelächter gehört ...


nach oben springen

#6435

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:52
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 11:48 #95778


Das hier sind die Fragen , welch Sie Leto oder Friefie, oder Willie beantworten sollten statt sich dumm zu stellen!


Sie haben diese Fragen doch für sich schon beantwortet und eine andere Sicht der Dinge lassen Sie nicht gelten.

Sie haben die Unmöglichkeit rein an der Masseverteilung festgemacht und dem Kartenhaus deshalb einfach mal seine Struktur abgesprochen.


nach oben springen

#6436

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 12:54
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 11:53 #95780
Und noch eins Leto, weil Ihnen nicht klar ist, welche Temperaturen es braucht um Thermit (Nanothermit) zu zünden:



Und was sagt der Zünder zum Hausbrand?


nach oben springen

#6437

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:02
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
10.12.2011 12:45 #95787


Und der HERR sprach... Amen!


Wenn Sie das so sehen wollen, meinethalben.

Immerhin sind wir beide schon einen Schritt weiter.
Sie lassen Newton III beim "Kollaps" der Türme und WTC 7 gelten.

Zum Rohrkrepierer Willies, keine Anmerkungen? Es wird doch immer offenschtlicher das sich bei Willie Bösartigkeit mit Dummheit paart.


nach oben springen

#6438

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:03
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
10.12.2011 12:54 #95790


Und was sagt der Zünder zum Hausbrand?


Nun, sie brauchen offensichtlich bei Thermit einen Zünder der mehr als 1700 Grad C erzeugt.


nach oben springen

#6439

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:07
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
10.12.2011 12:49 #95788


Schade, dass das Forum keine Tonfunktion hat. Ich hätte so gerne Willies Gelächter gehört ...


Das Sie das nicht kapieren Friefie , ist mir klar. Sie halten es wie Pippi Langstrumpf.
Kleiner Tip (bzw. Klaps auf den Hinterkopf): beim Kollaps gibt es kein Gleichgewicht der Kräfte mehr, die Statik "kollabiert".

Aber Ihnen was klarzumachen, habe ich aufgegeben.

Mit Leuten die zu dumm sind zu erkennen, dass Newton III beim Kollaps der Türme anzuwenden ist, ist eine Diskussion fast nicht mehr möglich.
Ihre Etagen Seil (nur Zugbelastung) Theorie wird die letzte Ihrer Pippi Langstrumpf Theorien ( wie bisher schon die Blasebalg-,Staubsauger-und Lawinen Theorie)sein, die ich widerlege.



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 13:13 | nach oben springen

#6440

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:14
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 13:07 #95794


Das Sie das nicht kapieren Friefie , ist mir klar. Sie halten es wie Pippi Langstrumpf.
Kleiner Tip (bzw. Klaps auf den Hinterkopf): beim Kollaps gibt es kein Gleichgewicht der Kräfte mehr, die Statik "kollabiert".

Mit Leuten die zu dumm sind zu erkennen, dass Newton III beim Kollaps der Türme anzuwenden ist, ist eine Diskussion fast nicht mehr möglich.
Ihre Etagen Seil (nur Zugbelastung) Theorie wird die letzte Ihrer Pippi Langstrumpf Theorien ( wie bisher schon die Blasebalg-,Staubsauger-und Lawinen Theorie)sein, die ich widerlege.

Kommen Sie irgebndwann von Ihrer öden Pippi-Langstrumpf-Masche nochmal runter? Sie könnten sich wenigstens mal was neues einfallen lassen.

Mit Leuten, die Scheitelpunkt und Schenkel eines Winkels verwechseln und einen dafür auch noch beleidigen, kann man auch schlecht diskutieren.

Haben Sie denn die Seite bei NIST gefunden mit der Abbildung, die die Zug- und Druckbelastungen der Decken zeigt? Immernoch nicht? Kein Wunder: es gibt sie nicht.

Und zu "beim Kollaps gibt es kein Gleichgewicht der Kräfte mehr, die Statik "kollabiert".":
vollkommen richtig. Oder meinen Sie, es wäre falsch? Ein Gebäude, das nicht gesprengt wird, kollabiert wenn die Statik aus dem Gleichgewicht gerät. Nur die Statik hält ein Gebäude aufrecht zusammen. Verletzt man also die Statik, und ich würde sagen dass Flugzeugeinschläge, Kerosinexplosionen, grossflächige Brände und ein Trümmerregen eine Verletzung darstellen, dann kann ein Gebäude einstürzen.
An manchen Tagen gleich ein halbes Dutzend aus einem oder mehreren Gründen.



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 13:20 | nach oben springen

#6441

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:22
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
10.12.2011 12:52 #95789


Sie haben diese Fragen doch für sich schon beantwortet und eine andere Sicht der Dinge lassen Sie nicht gelten.

Sie haben die Unmöglichkeit rein an der Masseverteilung festgemacht und dem Kartenhaus deshalb einfach mal seine Struktur abgesprochen.


Um zu erkennen, dass ein Totalkollaps aufgrund der Energien und der Kräfte die dadurch freigesetzt werden können, wenn 10% oder 20 % des oberen Turmteils auf 80 oder 90 % des unteren Turmteils einwirken (gefallen, womöglich 3,7 m vertikal über die gesamte Horizontale ist ja nichts!) n i c h t möglich ist, ist dies das einfachste, auch für Otto Normalverbraucher nachvollziebare Szenario.

Für Sie, Willie und Friefie halt nicht.

Sie machen das Ganze ja an der Wahrscheinlichkeit im Geheimen Sprengstoff oder Thermit zu applizieren, fest, ich mache das an harten, beobachtbaren und messbaren Daten und Beweisen fest.

Und das, nämlich der Wahrscheinlichkeit im Geheimen Sprengstoff oder Thermit zu applizieren oder nicht ist I h r e alleinige Sicht der Dinge. Angesichts der Beweislage ist das zu mager, Leto!



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 13:51 | nach oben springen

#6442

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:26
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
10.12.2011 13:14 #95795


Haben Sie denn die Seite bei NIST gefunden mit der Abbildung, die die Zug- und Druckbelastungen der Decken zeigt? Immernoch nicht? Kein Wunder: es gibt sie nicht.


Wir werden sehen, einstweilen stelle ich fest, das Sie wiederum nicht verstanden haben, dass Willie ins Klo gefasst hat mit seinem nichtkapierten wiki Zitat!

Und leider kann ich Ihnen kein anderes Zeugnis ausstellen, als Pippi Langstrumpf (zumindest bei unserem Thema hier)



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 13:27 | nach oben springen

#6443

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:29
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 13:26 #95798

Wir werden sehen, einstweilen stelle ich fest, das Sie wiederum nicht verstanden haben, dass Willie ins Klo gefasst hat mit seinem nichtkapierten wiki Zitat!

Und leider kann ich Ihnen kein anderes Zeugnis ausstellen, als Pippi Langstrumpf (zumindest bei unseremn Thema hier)


Tja, lustig dass ich bei anderen Themen für Sie doch nicht so Pippi Langstrumpfmässig rüberkomme.
Liegt´s an einer massiven Persönlichkeitsspaltung?

Ich bin gespannt auf den Link.


nach oben springen

#6444

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:40
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
10.12.2011 12:42 #95785


1.Ne, Herr Thurner, wir drei sind da auf einer Höhe.

2.Das habe ich Ihnen bereits geschrieben, der elastische Stoss lässt sich damit beschreiben, der unelastische nicht.


1. Nein, da unterscheiden Sie sich.
Willie und Friefie haben bei der Betrachtung der "Kollapse" Newton III als für nicht anwendbar erklärt.
Sie erklären Newton III als anwendbar. Punkt.
Th:
"W o sehen Sie die angebliche Einschränkung dieses Naturgesetztes, wenn es nach Ihrer richtigen Auassage im HInblick auf die drei "Kollapse" des 11.9.01, gilt?"
Leto:
"Das habe ich Ihnen bereits geschrieben, der elastische Stoss lässt sich damit beschreiben, der unelastische nicht."
Th:
2.Sie meinen also der unelastische Stoss lässt sich mit Newton III nicht "beschreiben" ( es geht hier aber um das vereinbaren)?

wiki
"(Vollkommen unelastischer Stoß / plastischer Stoß / vollplastischer Stoß / inelastischer Stoß)

Beim unelastischen Stoß wird ein Teil der kinetischen Energie in innere Energie (U) umgewandelt. Im einfachsten Fall geschieht das durch plastische Deformation der beteiligten Körper, aber auch ein Stoßdämpfer erzeugt mechanische Verluste. Beim ideal unelastischen Stoß wird der maximal mögliche Anteil der kinetischen Energie in innere Energie umgewandelt, dabei „kleben“ die beiden Massen nach dem Stoß aneinander und fliegen mit derselben Geschwindigkeit, im Folgenden v2' genannt, weiter."

Wir haben also (neben Anderen) eine Kombination von Newton III und unelastischen Stössen.
Und beide Gesetzmässigkeiten (Gesetze) vereinbaren sich.
q.e.d.



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 13:44 | nach oben springen

#6445

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 13:49
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
10.12.2011 13:29 #95799


Tja, lustig dass ich bei anderen Themen für Sie doch nicht so Pippi Langstrumpfmässig rüberkomme.
Liegt´s an einer massiven Persönlichkeitsspaltung?

Wissen Sie Friefie, ich kann differenzieren. Und mir ist auch klar, wie die Masse der mainstream informierten Leute denkt.
Was Sie ausserhalb diese Stranges schreiben (auch als Pippi Langstrumpf) finde ich in Ordnung, auch wenn wir manchmal nicht übereinstimmen.

Hier geht es aber um wissenschaftliche Dinge, da bin ich geschult und da verstehe ich keinen Spass.

Und deshalb gilt dies:

mit Leuten die zu dumm sind zu erkennen, dass Newton III beim Kollaps der Türme anzuwenden ist, ist eine Diskussion fast nicht mehr möglich.

Ihre Etagen Seil (nur Zugbelastung) Theorie wird die letzte Ihrer Pippi Langstrumpf Theorien ( wie bisher schon die Blasebalg-,Staubsauger-und Lawinen Theorie)sein, die ich widerlege.



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 13:52 | nach oben springen

#6446

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 14:28
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 13:40 #95800


1. Nein, da unterscheiden Sie sich.
Willie und Friefie haben bei der Betrachtung der "Kollapse" Newton III als für nicht anwendbar erklärt.
Sie erklären Newton III als anwendbar. Punkt.
Th:
"W o sehen Sie die angebliche Einschränkung dieses Naturgesetztes, wenn es nach Ihrer richtigen Auassage im HInblick auf die drei "Kollapse" des 11.9.01, gilt?"

2.Sie meinen also der unelastische Stoss lässt sich mit Newton III nicht "beschreiben" ( es geht hier aber um das vereinbaren)?

wiki
"(Vollkommen unelastischer Stoß / plastischer Stoß / vollplastischer Stoß / inelastischer Stoß)

Beim unelastischen Stoß wird ein Teil der kinetischen Energie in innere Energie (U) umgewandelt. Im einfachsten Fall geschieht das durch plastische Deformation der beteiligten Körper, aber auch ein Stoßdämpfer erzeugt mechanische Verluste. Beim ideal unelastischen Stoß wird der maximal mögliche Anteil der kinetischen Energie in innere Energie umgewandelt, dabei „kleben“ die beiden Massen nach dem Stoß aneinander und fliegen mit derselben Geschwindigkeit, im Folgenden v2' genannt, weiter."

Wir haben also (neben Anderen) eine Kombination von Newton III und unelastischen Stössen.

q.e.d.

Und wie wollen Sie die beiden Gesetzmässigkeiten kombinieren?
Laut Schwerkraft müsste ein Flugzeug abstürzen, aber die Schwerkraft wird duch die anderen physikalischen Gesetze ausgehebelt. Und warum schwimmt ein Schiff und geht nicht unter, trotz Schwerkraft und ganz ohne Auftrieb durch Luftströmung?

Und irgendwie finde ich bei Chandler auch nichts über unelastische Stösse.



zuletzt bearbeitet 10.12.2011 14:28 | nach oben springen

#6447

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 14:33
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 13:49 #95802

Hier geht es aber um wissenschaftliche Dinge, da bin ich geschult und da verstehe ich keinen Spass.

Deshalb weisen Sie mir nach, dass ein Scheitelpunkt eines Winkels sein Schenkel ist?
Super wissenschaftlich.
Oder dass ein Stahlskelett kein Gitter ist ...
Oder dass bei NIST steht, die Decken wären auch auf Druck belastet gewesen.
Genau wie das Zitat mit den Wahrscheinlichkeiten der Einstürze, total wissenschaftlich.
Nur leider ohne jeglichen wissenschaftlichen Beweis, und rein wissenschaftlich total falsch.

Zitat von: werner thurner

Ihre Etagen Seil (nur Zugbelastung) Theorie wird die letzte Ihrer Pippi Langstrumpf Theorien ( wie bisher schon die Blasebalg-,Staubsauger-und Lawinen Theorie)sein, die ich widerlege.

Wo haben Sie die von Ihnen in Kindergartensprech "Blasebalg-,Staubsauger-"und Lawinen Theorie denn wissenschaftlich widerlegt?


nach oben springen

#6448

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 15:45
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 04:33 #95772

Aha, Newton III gilt also.
Immerhin Sind sie da schon weiter als Willie und Friefie.

Thurner sie luegen schon wieder. Von 'nicht gelten' haben weder ich noch FrieFie geschrieben.

Nur schwache Menschen brauchen Luegen um durchs Leben zu kommen. Warum bloss muessen sie so ein armseliges Haeuflein Mist aus sich machen? Wer eigentlich schaetzt so was?


nach oben springen

#6449

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 15:46
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 04:36 #95774


Falsch Leto, ich schreibe in Bezug auf die Türme, auf den Kern (und auch der Aussenwände) von einer soliden Stahlgerippe Konstruktion. Und dabei bleibt es.
Wie Sie oder sonstwer das benennen ist mir egal.

Was repraesntiert denn genau da der Begriff "solide"?


nach oben springen

#6450

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 10.12.2011 16:01
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.12.2011 13:02 #95792

Es wird doch immer offenschtlicher das sich bei Willie Bösartigkeit mit Dummheit paart.


Nur Ihre paart sich mit Schlauheit, gell?


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Maga-neu, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 125 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322742 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen