#5601

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 18:21
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
22.11.2011 03:04 #93007

Newtons 3. Gesetz findet nur Anwendung in einem geschlossenen System.
Das wiederum kapiert Thurner nicht, ....

soeben habe ich Ihr dämliches Geschreibe hier richtiggestellt.
Reissen Sie sich mal am Riemen!!


nach oben springen

#5602

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 18:37
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Zitat von: werner thurner
21.11.2011 19:31 #92986
Leto_II

Der Kipppunkt liegt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit innerhalb des Gebäudes aber genau so sicher nicht dort, wo Sie ihn verorten. Dafür wäre nämlich eine symmetrische Beschädigung notwendig.

Th:
Wie kommen Sie da drauf und woher nehmen Sie ihre Sicherheit? Wir sind uns einig, dass eine asymmetrische Beschädigung (die lag in beiden Türmen vor) zum Versagen der tragenden Vertikalsäulen (hier inner core und insbesondere outer perimeterwall im Impaktbereich) und Kippen des oberen Turmteils in Richtung dieser (asymmetrischen) Beschädigung führen kann? Ähnlich wie ein Baum immer in Richtung der Kerbe die man sägt, fallen sollte.

Leto II
Die gab es aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht, denn EIN Flugzeug, dass von EINER Seite in ein Gebäude einschlägt, ist ein deutlich asymmetrischen Eingriff in die Statik. Die Symmetrie, die Sie voraussetzen, war in dem Gebäude natürlich einmal gegeben, vor dem Einschlag.
Th:
volle Zustimmung, asymmetrischer Eingriff in die Statik und damit der haltenden Strukturen mit "Kippfolgen". Siehe oben.

Leto II

Sie betonen immer wieder ihren naturwissenschaftlichen Hintergrund, nur bemerken Sie nicht einmal, dass Sie mit einer fiktiven Modellrechnung argumentieren! Die Symmetrie, die Sie voraussetzen, kann nach Ihrer eigenen Beschreibung gar nicht vorhanden sein, denn Sie selbst gehen ja von einer asymmetrischen Beschädigung aus.
Th:

Sie haben da was falsch verstanden. Eine asymmetrische Beschädgung eines symmetrischen Körpers, führt in aller Regel zu asymmetrischen Folgen und asymmetrischen Folgeschäden.
.............................................

Hallo Leto II, so wie Sie sich die Kerbe in einem zu fällenden Baum vorstellen ob nun 180 oder 90 Grad, wird der Wirklichkeit nicht gerecht.
Und selbst der Herr Bazant verortet Kippachse und Drehtpunkt zentral.


Was Sie nicht beantwortet haben sind meine Fragen (siehe oben). Kippt nun der obere Turmteil bei Versagen des inner cores und der outer perimeterwall im Impakt Bereich Ihrer (und meiner) Ansicht nach in Richtung Impakt oder nicht?

Und: leuchtet Ihnen diese Aussage "Eine asymmetrische Beschädgung eines symmetrischen Körpers, führt in aller Regel zu asymmetrischen Folgen und asymmetrischen Folgeschäden."
ein , oder widersprechen Sie der?


nach oben springen

#5603

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 18:40
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
22.11.2011 18:19 #93102


Extra für Sie Willie: der obere Turmteil leistet Arbeit und verliert dabei Energie,
der untere Turmteil leistet Gegenarbeit und verliert ebenso Energie, bei dieser "Arbeit".


Das ist eindeutig falsch, Herr Thurner. Arbeit hat einmal der Kran geleistet, wenn er einzelne Teile anhob und ihnen damit Epot zufügte. Der untere Turmteil behält seine Epot, bis er sich in Bewegung setzt, aber nach unten. Herr Thurner, das Unterrichtsstoff der 6. oder 7. Klasse.


nach oben springen

#5604

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 18:48
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
22.11.2011 18:37 #93104
Körpers, führt in aller Regel zu asymmetrischen Folgen und asymmetrischen Folgeschäden.
.............................................

Hallo Leto II, so wie Sie sich die Kerbe in einem zu fällenden Baum vorstellen ob nun 180 oder 90 Grad, wird der Wirklichkeit nicht gerecht.
Und selbst der Herr Bazant verortet Kippachse und Drehtpunkt zentral.


Was Sie nicht beantwortet haben sind meine Fragen (siehe oben). Kippt nun der obere Turmteil bei Versagen des inner cores und der outer perimeterwall im Impakt Bereich Ihrer (und meiner) Ansicht nach in Richtung Impakt oder nicht?

Und: leuchtet Ihnen diese Aussage "Eine asymmetrische Beschädgung eines symmetrischen Körpers, führt in aller Regel zu asymmetrischen Folgen und asymmetrischen Folgeschäden."
ein , oder widersprechen Sie der?





Da ist ein Fehler in Ihrer Frage, denn im Gegensatz zum Baum ist ein Gebäudeteil von 20 Etagen eben kein "Körper" sondern ein in der Bewegung dann instabiles System von Körpern.
Ein Kartenhaus fällt auch nicht auf die Seite, es fällt in sich zusammen.

Der Baum soll nur aufzeigen, das sich eine Kippbewegung sehr unterschiedlich äussern kann.



zuletzt bearbeitet 22.11.2011 18:54 | nach oben springen

#5605

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 18:55
von Leto_II. | 27.675 Beiträge


Zitat von: werner thurner
22.11.2011 18:21 #93103

soeben habe ich Ihr dämliches Geschreibe hier richtiggestellt.
Reissen Sie sich mal am Riemen!!



Ohha, Herr Thurner, Arbeiten tut ein Fallender Körper nun wirklich nicht.


nach oben springen

#5606

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 20:21
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
22.11.2011 18:48 #93108



Ein Kartenhaus fällt auch nicht auf die Seite, es fällt in sich zusammen.



Auch wenn die Karten fest miteinander verbunden sind?


nach oben springen

#5607

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 21:14
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Th:

Extra für Sie Willie: der obere Turmteil leistet Arbeit und verliert dabei Energie,
der untere Turmteil leistet Gegenarbeit und verliert ebenso Energie, bei dieser "Arbeit".




Zitat von: Leto_II.
22.11.2011 18:40 #93106


Das ist eindeutig falsch, Herr Thurner. Arbeit hat einmal der Kran geleistet, wenn er einzelne Teile anhob und ihnen damit Epot zufügte. Der untere Turmteil behält seine Epot, bis er sich in Bewegung setzt, aber nach unten. Herr Thurner, das Unterrichtsstoff der 6. oder 7. Klasse.


Nein, Leto II, wie sie eindeutig meinem Satz entnehmen können, geht es um die "Arbeit" die der obere Turmteil gegen den unteren Turmteil n a c h der Initiierung des "Kollapses" leistet.

Was Sie hier schreiben ist nachgerade bösartig. Meine beiden Fragen haben Sie immer nicht beantwortet. Bisher nahm ich sie als Diskussionspartner ernst.


nach oben springen

#5608

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 21:16
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
22.11.2011 18:48 #93108


Der Baum soll nur aufzeigen, das sich eine Kippbewegung sehr unterschiedlich äussern kann.

Falsch, wenn die Kerbe fachmännisch am Baum gemacht wird, fällt der Baum in die gewünschte Richtung, und zwar in Richtung der Kerbe.
Aber das sind Geplänkel, es stehen meine beiden Fragen an und die links, welche ich gegeben habe.


nach oben springen

#5609

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 21:19
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
22.11.2011 20:21 #93113


Auch wenn die Karten fest miteinander verbunden sind?


Eben, das Kartenhaus aus einem enorm starken und ausgedenhten inner core (sozusagen der Wirbelsäule der Türme) und einer outer perimeterwall, kann zwar seine dazwischen aufgespannten Dedcken verlieren, bzw. diese können fallen, aber dies ergibt dann genau nicht das "Kollaps" Bild was wir am 11.9.01 an zwei 410 m hohen Türmen sahen.


nach oben springen

#5610

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 21:20
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
22.11.2011 18:55 #93109


Ohha, Herr Thurner, Arbeiten tut ein Fallender Körper nun wirklich nicht.


Oha Leto II, ich hatte Arbeit in "" gestellt, ist Ihnen das nicht aufgefallen?
Könnten Sie mal zu Potte kommen?


nach oben springen

#5611

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 21:39
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
22.11.2011 20:21 #93113


Auch wenn die Karten fest miteinander verbunden sind?



Wie fest ist "fest"?
Mir geht es die ganze Zeit darum, dass auch "fest" nur relativ ist. In einem Gebäude, das aus einem Gitterwerk besteht, mag es bedeuten, dass die Verbindungen der fünffachen rechnerisch notwendigen Last standhalten, aber nur, wenn diese auf die berechnete Weise wirkt.
Fällt eine Last vom Mehrfachen des Berechneten auf den Baukörper, oder eine geringere Last in einem nicht berechneten Winkel, dann kann eine Konstruktion u.U. nicht standhalten.


nach oben springen

#5612

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 21:42
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
22.11.2011 21:19 #93118

Eben, das Kartenhaus aus einem enorm starken und ausgedenhten inner core (sozusagen der Wirbelsäule der Türme) und einer outer perimeterwall, kann zwar seine dazwischen aufgespannten Dedcken verlieren, bzw. diese können fallen, aber dies ergibt dann genau nicht das "Kollaps" Bild was wir am 11.9.01 an zwei 410 m hohen Türmen sahen.


Nach wie vor falsch: die Kerne waren nicht stärker als die Aussenwände, sie haben exakt die Hälfte der Grundlast getragen. Die Aussenwände zusätzlich die Windlast.
Und "enorm stark" bedeutet überhaupt nichts. Haben Sie meinen Beitrag über die Pyramiden gelesen?


nach oben springen

#5613

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 23:09
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
22.11.2011 11:19 #93102


1)Ihre Behauptung dass Newton 3 überhaupt keine Anwendung findet ist falsch und damit ist Ihre Unkenntnis entlarvt:

Beweis: Ihr Kronzeuge Bazant:
http://www.civil.northwestern.edu/people...s%20Replies.pdf
"Newton’s Third Law: The discusser is not correct in repeatedly
claiming that Newton’s third law is violated in the paper
and particularly in concluding that the “two-phase collapse
scenario is scientifically implausible because it ignores
Newton’s third law and the equal but opposite upward force
dictated by it.” As explained at the outset in every course on
mechanics of materials, this law is automatically satisfied,
since all the calculations are based on the concept of stress or
internal force, which consists of a pair of opposite forces of
equal magnitude acting on the opposite surfaces of any imagined
cut through the material or structure. This concept is so
central to the discipline of structural mechanics and selfevident
to structural engineers that Newton’s third law is
never even mentioned in publications.
u n d :
"Are the Internal Forces in Upper and Lower Parts of
Tower Equal? Contrary to the discusser’s claim which is
based on his understanding of Newton’s third law, these
forces are not equal, as made clear by Fig. 2g and h of the
original paper. Their difference is equal to the weight of the
intermediate compacted layer B plus the inertia force attributable
to the acceleration of layer B for additional accuracy,
one may also add the energy per unit height needed for the
comminution of concrete and the expelling of air, which are
secondary phenomena not taken into consideration in the
original paper."

Anmerkung: der Herr Bazant berücksichtigt also die Tonnen an Stahl und Staub die beim "Kollaps in die Luft geblasen wurden überhaupt nicht. Ausserdem lässt er den oberen Turmteil initial 3,60 m frei fallen (wie bei einer Sprengung!)

2) da Sie Newton 3 nicht kapiert haben Willie, ist auch Ihre Aussage zum Gegenüberstehen von Epot und Ekin falsch.
Die Energien in oberen und unteren Turmteil stehen sich exakt so, wie Sie es grün zitieren, sich gegenüber. Kommt nun das Turmoberteil in Beweung muss die Ekin (Ekin z korrigiert um Ekin k) des Turmoberteils grösser sein als die Epot des Turmunterteils, um den Turm völlig (!) bis zum ground zero zu zerstören.

Extra für Sie Willie: der obere Turmteil leistet Arbeit und verliert dabei Energie,
der untere Turmteil leistet Gegenarbeit und verliert ebenso Energie, bei dieser "Arbeit".

Die Kritik an Bazant und seinen Fehlschlüssen hatte ich hier auch schon verlinkt....

Ich schliesse mich dem voll an.


Klar, sie haben ja auch keine Ahnung. Weder von der Materie noch von dem, was andere -ausser ihren Vorbetern- schreiben.
Tja Thurner und sie koennen offensichtlich auch nicht ausreichend Englisch, um das in den angefuehrten Papers diskutierte verstehen.

1. Newton’s Third Law: The discusser is not correct in repeatedly claiming that Newton’s third law is violated in the paper and particularly in concluding that the “two-phase collapse scenario is scientifically implausible because it ignoresNewton’s third law...

1. Englisch Lesson:
claiming = behaupten
violated = verletzt
scientificall implausible = wissenschaftlich nicht verstaendlich

"...As explained at the outset in every course on
mechanics of materials, this law is automatically satisfied,
since all the calculations are based on the concept of stress or
internal force, which consists of a pair of opposite forces of
equal magnitude acting on the opposite surfaces of any imagined cut through the material or structure. ...


2. English Lesson:
automatically satisfied = automatisch zufriedengestellt
internal force, which consist of a pair of opposite forces = interne Kraefte, die aus einem Paar gegengerichteter Kraefte bestehen (Anm. von mir: das sind also nicht aeussere Kraefte)
imagined cut through the material or structure = einem sich vorgestellten Schnitt (Anm. von mir: keinem echten Schnitt)

Letzteres ist ganz wichtig. Denn die gegenteiligen Kraefte koennen nur wirken, solange es keinen echten Schnitt gibt. Der erwaehnte "sich vorgestellte Schnitt" wird nur als Hilfmittel genommen, um in einem statisch stabilen System die Kraefte erkennen zu koennen.
Wer sich mit dem Cremona Plan und dem Ritterschen Schnittverfahren auskennt, der weiss das.
Sie wissen das offensichtlich nicht.

Das Newtonsche 3. Gesetz wurde nicht violated = verletzt -z. B. durch Ignorierung wie von ihren Vorbetern behauptet, z. B.:

"...Instead of embracing this basic law of physics, the paper treats Part C as a rigid body during the crush-down phase ...

sondern es findet fuer die Berechnung des offenen Systems keine Anwendung.

"...This concept is so central to the discipline of structural mechanics and selfevident to structural engineers that Newton’s third law is never even mentioned in publications....

Deswegen gibt es auch keine Berechnungen von Bažant damit. Es wurde nicht ignoriert, aber es gab nichts damit zu berechnen. Was ihre Vorbeter aber versucht haben. Und somit fehlerhaft.

Thus endeth the lesson, ich muss mich anziehen -es ist gerade 6:00 Uhr, da wo ich bin.:-)


nach oben springen

#5614

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 23:25
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
22.11.2011 23:09 #93131


Klar, sie haben ja auch keine Ahnung. Weder von der Materie noch von dem, was andere -ausser ihren Vorbetern- schreiben.
Tja Thurner und sie koennen offensichtlich auch nicht ausreichend Englisch, um das in den angefuehrten Papers diskutierte verstehen.

1. Newton’s Third Law: The discusser is not correct in repeatedly claiming that Newton’s third law is violated in the paper and particularly in concluding that the “two-phase collapse scenario is scientifically implausible because it ignoresNewton’s third law...

1. Englisch Lesson:
claiming = behaupten
violated = verletzt
scientificall implausible = wissenschaftlich nicht verstaendlich

"...As explained at the outset in every course on
mechanics of materials, this law is automatically satisfied,
since all the calculations are based on the concept of stress or
internal force, which consists of a pair of opposite forces of
equal magnitude acting on the opposite surfaces of any imagined cut through the material or structure. ...


2. English Lesson:
automatically satisfied = automatisch zufriedengestellt
internal force, which consist of a pair of opposite forces = interne Kraefte, die aus einem Paar gegengerichteter Kraefte bestehen (Anm. von mir: das sind also nicht aeussere Kraefte)
imagined cut through the material or structure = einem sich vorgestellten Schnitt (Anm. von mir: keinem echten Schnitt)

Letzteres ist ganz wichtig. Denn die gegenteiligen Kraefte koennen nur wirken, solange es keinen echten Schnitt gibt. Der erwaehnte "sich vorgestellte Schnitt" wird nur als Hilfmittel genommen, um in einem statisch stabilen System die Kraefte erkennen zu koennen.
Wer sich mit dem Cremona Plan und dem Ritterschen Schnittverfahren auskennt, der weiss das.
Sie wissen das offensichtlich nicht.

Das Newtonsche 3. Gesetz wurde nicht violated = verletzt -z. B. durch Ignorierung wie von ihren Vorbetern behauptet, z. B.:

"...Instead of embracing this basic law of physics, the paper treats Part C as a rigid body during the crush-down phase ...

sondern es findet fuer die Berechnung des offenen Systems keine Anwendung.

"...This concept is so central to the discipline of structural mechanics and selfevident to structural engineers that Newton’s third law is never even mentioned in publications....

Deswegen gibt es auch keine Berechnungen von Bažant damit. Es wurde nicht ignoriert, aber es gab nichts damit zu berechnen. Was ihre Vorbeter aber versucht haben. Und somit fehlerhaft.

Thus endeth the lesson, ich muss mich anziehen -es ist gerade 6:00 Uhr, da wo ich bin.:-)



Sie haben offensichtlich immer noch nicht geschnallt, dass Newtons 3.Gesetz doch Anwendung findet beim "Kollaps" der Türme.

Genau das hatten Sie bestritten und genau das ist nun erwiesen.

Sie Willie als Rechthaber par excellence habe ich eigentlich nie ernst genommen. Nun bestätigt sich das zu 100 %.


nach oben springen

#5615

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 22.11.2011 23:31
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
22.11.2011 16:25 #93133



Sie haben offensichtlich immer noch nicht geschnallt, dass Newtons 3.Gesetz doch Anwendung findet beim "Kollaps" der Türme.

Genau das hatten Sie bestritten und genau das ist nun erwiesen.

Sie Willie als Rechthaber par excellence habe ich eigentlich nie ernst genommen. Nun bestätigt sich das zu 100 %.

Es ist schon wieder so funny, da lachen sogar die Kaetzchen wieder:
http://www.youtube.com/watch?v=17hEcSsv57g&feature=related

Es sind doch sie und ihre Vorbeter, die Bažant den Vorwurf machen, er wuerde es nicht anwenden.:-)



zuletzt bearbeitet 23.11.2011 00:07 | nach oben springen

#5616

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 00:10
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
22.11.2011 21:42 #93121


Nach wie vor falsch: die Kerne waren nicht stärker als die Aussenwände, sie haben exakt die Hälfte der Grundlast getragen. Die Aussenwände zusätzlich die Windlast.
Und "enorm stark" bedeutet überhaupt nichts. Haben Sie meinen Beitrag über die Pyramiden gelesen?


Sie gefallen sich weiter in Plattitüden.
Dass die Kerne exakt die Hälfte der E t a g e n l a s t (nicht der Grundlast, das ist erneut blühender Blödsinn) getragen hatte ich geschrieben.
Dass der enorm starke inner core auch die 106 aufzüge und technische Abteilungen zusätzlich getragen hatte, ist Ihrem "Scharfsinn" offensichtlich entgangen.
Dass der inner core im Wesentlichen dem Flugzeuginpakt (über das Aushalten der enormen seitlichen Schiebelast der Decken im Impaktbereich)standhielt ist ebenfalls Ihrem "Scharfsinn" entgangen.
Weiterhin haben Sie immer noch nicht geschnallt (trotz Korrektur meinerseits), dass der inner core die "load distribution" der zerstörten Perimeter Stützen via hat truss (also noch eine zusätzliche Belastung) für 56 bzw. 102 Minuten ausgehalten hat.

Sie unterschätzen insgesamt diesen enorm starken inner core und auch die Tatsache, dass dieser unterhalb des Impakts (aber auch oberhalb) sich nicht so ohne weiteres in 8-10 m Stücke auflöst bis hinunter zum ground zero, fertig zum Abtransport nach China und dass in freefall+20 %.

Ihr Chaos Gesabbel hilft da schlicht nicht weiter.

Link worum es da geht(Kritik an Bazant), hatte ich gegeben. Mal lesen und was lernen.
Oder (weil Sie das doch nicht verstehen), das hier (habe ich heute gefunden):
http://www.911-archiv.net/Tatort-WTC/war...fuer-laien.html

"Statt also, wie zunächst vorgerechnet, von einer Eingangsenergie von 2,1 GJ auszugehen, werden – mathematisch gesehen – mindestens das Hundertfache, also rund 230 GJ, klammheimlich und stillschweigend ins System eingefügt, um die Mathematik irgendwie hinzubiegen."

"Bis auf weiteres schlägt der Autor den Arbeitsbegriff “Zerkrümelung” vor, nachdem von beiden Türmen statt zwei riesengroßen Trümmerhaufen lediglich ein paar Stahlträger und gesinterte Betonklumpen, die kaum die Kellergeschosse bis Ground Zero füllten, sowie Tausende Tonnen Staub übriggeblieben sind, die sich über eine Fläche von mehreren Quadratkilometern fingerdick über die Stadt verteilt haben."


nach oben springen

#5617

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 00:16
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
22.11.2011 23:31 #93136

Es sind doch sie und ihre Vorbeter, die Bažant den Vorwurf machen, er wuerde es nicht anwenden.:-)

Sie leiden wohl am Alzheimer Syndrom?
Sie Willie hatten behauptet:
"Zitat von: Willie
22.11.2011 00:31 #93000

"Das 3. Newtonsche Gestetz findet dort ueberhaupt keine Anwendung. Noch nicht einmal das haben sie begriffen. Und das obwohl ich sie mehrfach auf ihren Trugschluss hinwies."

Jetzt weise ich Ihnen nach, dass dieses 3.Newton Gesetz sehr wohl Anwendung findet beim "Kollaps" der Türme und nun machen Sie auf katzendämlich.

Es lohnt tatsächlich nicht auf Ihren Schwachsinn einzugehen, blamieren Sie sich ruhig weiter oder überlegen Sie besser, was Sie schreiben.

Kleine Englisch Unterweisung für Willie: Zitat Willie: "scientificall implausible = wissenschaftlich nicht verstaendlich"
Das ist natürlich bullshit.
implausible bedeutet: nicht einleuchtend, unglaubwürdig,unwahrscheinlich n i c h t aber wie Sie als Oberklugscheisser meinen: nicht verständlich, das heisst: not comprehensible



zuletzt bearbeitet 23.11.2011 00:26 | nach oben springen

#5618

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 00:30
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von:  ThurnerExtra für Sie Willie: der obere Turmteil leistet Arbeit und verliert dabei Energie,
der untere Turmteil leistet Gegenarbeit und verliert ebenso Energie, bei dieser "Arbeit".

Alleine das sollte Sie doch ins Grübeln bringen: welche Energie verliert der untere Turmteil dabei?
Er hat vorher Masse und potentielle Energie, und wenn er zertrümmert wird, hat er beides immernoch. Die potentielle Energie wandelt sich in kinetische Energie um, die Masse wird in Trümmer verwandelt, bleibt aber insgesamt bestehen.
"Arbeit" hat er dabei nicht geleistet, denn er wird an Ort und Stelle zertrümmert.

Und Sie haben nicht gelesen oder ignoriert, was ich über die Struktur von Baukörpern und das 3.Newtonsche Gesetz schrieb.
Gibt es Ihnen nicht zu denken, dass nach Ihrer Theorie die Statik eines Gebäudes ganz unerheblich wäre?


nach oben springen

#5619

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 00:40
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
22.11.2011 17:16 #93139

Sie leiden wohl am Alzheimer Syndrom?

Seit wann halten sie mich fuer sie?

Zitat von: werner thurner
22.11.2011 17:16 #93139


Sie Willie hatten behauptet:
"Zitat von: Willie
22.11.2011 00:31 #93000

"Das 3. Newtonsche Gestetz findet dort ueberhaupt keine Anwendung. Noch nicht einmal das haben sie begriffen. Und das obwohl ich sie mehrfach auf ihren Trugschluss hinwies."

Jetzt weise ich Ihnen nach, dass dieses 3.Newton Gesetz sehr wohl Anwendung findet beim "Kollaps" der Türme und nun machen Sie auf katzendämlich.

Sie weisen ueberhaupt nichts nach. Sie zitieren lediglich einen Text, dessen Inhalt sie nicht begreifen.

Und den sie trotz gutmuetiger Erklaerungshilfen meinerseits immer noch nicht begreifen.

Zitat von: werner thurner
22.11.2011 17:16 #93139

Es lohnt tatsächlich nicht auf Ihren Schwachsinn einzugehen, blamieren Sie sich ruhig weiter oder überlegen Sie besser, was Sie schreiben.

Dann lassen sie es doch. Sie wiederholen es des oefteren, aber ihr Wahn laesst sich offensichtlich nicht zur Ruhe kommen.

Und es sind sie und ihresgleichen, von denen Bazant schreibt, wenn er ausfuehrt:

"Newton’s Third Law: The discusser is not correct in repeatedly
claiming that Newton’s third law is violated in the paper
and particularly in concluding that the “two-phase collapse
scenario is scientifically implausible because it ignores
Newton’s third law and the equal but opposite upward force
dictated by it.”


Das bin nicht ich. Ich schrieb nichts von "ignoring" und auch nichts von "violating" Newtons 3. Law.

Ich schrieb dagegen von "nicht zur Anwendung kommen" -etwas ganz anderes.

Und sie werden bei Bazants Erklaerungen auch nichts finden, wo es bei seinen Erklarungen zur Anwendung kommt. Obwohl er es weder ignoriert noch violated.
Der Unterschied liegt aber wohl schon wieder jenseits ihres Begriffsvermoegens. Da ist das Problem.
Meiner Katze kann es noch besser klargemacht werden als ihnen.



zuletzt bearbeitet 23.11.2011 00:41 | nach oben springen

#5620

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 00:42
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: FrieFie
22.11.2011 17:30 #93140

Alleine das sollte Sie doch ins Grübeln bringen: welche Energie verliert der untere Turmteil dabei?
Er hat vorher Masse und potentielle Energie, und wenn er zertrümmert wird, hat er beides immernoch. Die potentielle Energie wandelt sich in kinetische Energie um, die Masse wird in Trümmer verwandelt, bleibt aber insgesamt bestehen.
"Arbeit" hat er dabei nicht geleistet, denn er wird an Ort und Stelle zertrümmert.

Und Sie haben nicht gelesen oder ignoriert, was ich über die Struktur von Baukörpern und das 3.Newtonsche Gesetz schrieb.
Gibt es Ihnen nicht zu denken, dass nach Ihrer Theorie die Statik eines Gebäudes ganz unerheblich wäre?

Thurner weiss doch uebrhaupt nicht was pysikalisch "Arbeit" repraesentiert.


nach oben springen

#5621

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 01:01
von BerSie | 3.932 Beiträge

x



zuletzt bearbeitet 23.11.2011 01:38 | nach oben springen

#5622

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 01:05
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: BerSie
23.11.2011 01:01 #93145
Oh,- man...
Ich will - immer noch - die Buchrechte!:-)


Um Himmels willen, wer soll das denn in ganzer Länge lesen?


nach oben springen

#5623

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 01:17
von BerSie | 3.932 Beiträge

x



zuletzt bearbeitet 23.11.2011 01:38 | nach oben springen

#5624

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 23.11.2011 01:53
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Thurner Extra für Sie Willie: der obere Turmteil leistet Arbeit und verliert dabei Energie,
der untere Turmteil leistet Gegenarbeit und verliert ebenso Energie, bei dieser "Arbeit".


"... Mechanische Arbeit wird verrichtet, wenn ein Körper durch eine Kraft bewegt oder verformt wird."

Das Formelzeichen für die Arbeit ist das "W". Als Einheit wird Joule ( J ) bzw. NewtonMeter ( Nm ) verwendet. Dabei ist 1J = 1Nm. Die Arbeit berechnet sich aus Kraft mal Strecke. Etwas übersichtlicher dargestellt, sieht dies wie folgt aus:

W = F * s

"W" ist die Arbeit in Joule bzw. NewtonMeter [ J bzw. Nm ]
"F" ist die Kraft in Newton [ N ]
"s" ist die Strecke in Meter [ m ]


Demzfolge lassen sich fuer die angebliche Gegenarbeit welche Faktoren einsetzen?


nach oben springen

#5625

Dies und das

in Forum Interna 23.11.2011 01:58
von BerSie | 3.932 Beiträge

Willie, er kapiert das nicht...



nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 96 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322723 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen