#4876

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz

in Forum Interna 16.10.2011 08:27
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 15:04 #88436
Willie:
Th.: Also Willie wikipedia ist halt nicht immer der Weisheit letzter Schluss.

Sicherlich nicht. Deswegen koennen sie die Informationen ja auch widerlegen wie es ihnen moeglich ist. Wenn sie also der Meinung sei Bazant haette nicht das geschrieben, was dort steht, oder das er nicht die fachliche Kompetenz habe zu wissen wovon er schreibe nur zu, widerlegen sie es.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 15:04 #88436

Aber das ficht Willie und seinen ebenso senilen Kronzeugen Bazant nicht an.

Mich ficht bestimmt nicht an, wenn sie den Professor als senil zu diagnosen versuchen. Es zeigt mir aber gut, was in ihrem Kopf vorgeht und was sie fuer eine medizinische Pflaume sind. Denn ich weiss zuverlaessig, dass sie dies aus der Distanz -physisch wie auch informativ aus seinen Veroeffentlichungen- ueberhaupt nicht koennen.
Schlimmer noch, sie wissen es auch dass sie es nicht koennen -und sie koennen sich unschwer ausrechnen- dass auch dass ich es weiss.
Und sie zeigen durch ihre trotz allem Beurteilung in Unwissenheit dass ihnen dieser Sachverhalt weniger wert ist, als der alberne Versuch einer unsachlichen Verunglimpfung.

Fakt ist, der Mann ist sehr viel mehr qualifiziert, sich zu den Vorgaengen zu aeussern als der Theologe Griffin, der Schiffbauingenieur Bjoerkman und der ehemalige Dorfdoktor, der sich in Lalluebungen bayrischer Dorftrottel geriert.
Ein Wissenchaftlerleben in der Materie und eine Liste beeindruckender wissenschaftlicher Veroeffentlichungen zum Thema qualifizieren ihn dazu.
Im Vergleich dazu ist das Wissensbild der Laecherlichmach-Versucher geradezu belachbar.

Uebrigens:
Der Mann ist 1937 geboren und war zum Zeitpunkt dr Veroeffentlichung ganze 70 Jahre alt. Sein damaliger Mitarbeiter und heutige Professor Jia-Liang Le ist heute etwa 40 Jahre alt. Der andere Berater Dr. Greening war damals etwa 60 Jahre alt.

Mir ist es ja gleich wie jung sie sind, aber mit der Diagnostiszierung der Senilitaet aus einer wissenschaftlichen Publikation sollten sie vielleicht etwas vorsichtiger umgehen. Es ist ein zweischneidiges Schwert.
Wissenschaftliche Publikationen zeichnen sich mit Aeusserungen zum Thema in Sachlichkeit und Exaktheit aus -nicht durch Polemik.
In ihren Texten hier im Strang dagegen lassen sich durchaus Ausfuehrungen erkennen, die einen solchen Sachverhalt auch nicht fuer unwahrscheinlich erscheinen lassen. Um es mal milde zu sagen.
Soviel dazu.



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 09:04 | nach oben springen

#4877

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz

in Forum Interna 16.10.2011 09:01
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443


Und wenn Sie Herrn Björkman nicht kapieren, dann erkläre ich Ihnen das auf Deutsch:

http://www.civil.northwestern.edu/people...0Cause%20It.pdf

After a drop through at least the height h of one story heated by fire (stage 3 in Fig. 2 top), the mass of the upper part of each tower has lost enormous gravitational energy, equal to m0gh. Because the energy dissipation by buckling of the hot columns must have been negligible by comparison, most of this energy must have been converted into kinetic energy K = m0v2/2 of the upper part of tower, moving at velocity v. Calculation of energy Wc dissipated by the crushing of all columns of the underlying (cold and intact) story showed that, approximately, the kinetic energy of impact K > 8.4 Wc

Bazant nimmt hier das Versagen a l l e r Vertikalstützen an, gerader Fall nach unten um mindestens ein Stockwerk(=Sprengungsszenario) .Und mit dieser Falschannahme kommt er auf 8.4 W.

To obtain an upper bound on Wc, the local buckling of flanges and webs, as well as possible steel fracture, was neglected (which means that the ratio K/Wc was at least 8.4). When the subsequent stories are getting crushed, the loss m0gh of gravitational energy per story exceeds Wc exceeds 8.4 by an ever increasing margin, and so the velocity v of the upper part must increase from one story to the next. This is the basic characteristic of progressive collapse,


Bei der Ermittlung der oberen Grenzlast hat er also ein plötzliches
Versagen aller Vertikalstützen über mindestens 3 m (ca. ein Stockwerk) angenommen (=Sprengungsszenario).

Und dann macht er den entscheidenden Fehler: die untenliegenden Stockwerke werden angeblich zermalmt, verlieren dabei ihre Ruheenergie und dieser Verlust übersteigt angeblich zunehmend die angenommene kinetische Energie des oberen Turmteils bei postulierten freiem Fall durch mindestens ein Stockwerk, womit angeblich die anfänglich (falsch) angenommene Fallgeschwindigkeit (des oberen Turmteils) steigt.

Genau das ist natürlich bullshit, weil die kinetische Energie des oberen Turmteils während des Zermalmvorgangs abnimmt (der übrigens neben Energie auch Zeit benötigt was den Kollaps verzögert), der obere Turmteil somit nach und nach abgebremst wird.

Auch die Masse (oben und unten) nimmt durch den Zermalmvorgang (den es eigentlich durch das vorhandensein des inner cores und der outer perimeterwall, gar nicht geben kann (weil die Decken ja beim pancaking einfach gerade nach unten(!) durchsacken) ab, weil sich diese in Staub und Ausstossungen in "Luft" auflöst.

Wenn es diesen Zermalmvorgang bei einem simplen Kollaps tatsächlich geben würde (was physikalisch unmöglich ist!), dann würden die Decken des oberen Turmteils eine nach der anderen aufgebraucht (zermalmt) z.B. 25 Stockwerke von oben werden durch 25 Stockwerke von unten neutralisiert) und der Kollaps kommt zum stehen, weil sich die kinetische Energie des oberen Turmteils sukzessive verringert und auf 0 zurückgeht. Inner core und outer perimeter wall würden stehen bleiben.

Aber das ist nicht das beobachtbare Szenario gewesen.

Die Idee der obere Turmteil könne wie ein Hammer den unteren Turmteil (der ja genauso aufgebaut ist!) einstampfen ist dämlich. Weil die Deckenaufhängungen des oberen Turmteils ja dann viel massiver und besser waren (die hielten ja angeblich, trotz massiver Feuer und Schwächungen im oberen Turmteil!) und die unteren Deckenaufhängungen ausbrachen (pancaking).
Merke Hammer gegen Hammer gibt was?

Laut dem Autor Bazant gibt es folgende Schlüsse

Conclusions
Several of the parameters of the present mathematical model have a large range of uncertainty.

Dabei würde ich es belassen. Ein NIST Abklatsch, bei dem sich Newton im Grabe rumdrehen würde.Bazants progressive Kollaps Theorie ist genauso dämlich wie die thermal expansion Idee von Nist (als ob es diese thermal expansion noch nie bei einem Hochausbrand gegeben hätte).


Zu ihren vorstehenden Ausfuehrungen nur soviel: Bleiben sie lieber beim diagnostizieren von Blindarmentzuendungen und Keuchhusten. Davon verstehen sie sicherlich mehr. Auch sicherlich mehr als ich. Damit habe ich keine Probleme.

Bevor sie mir weiterhin den Bjoerkman zu erklaeren versuchen, erklaeren sie doch mal, wie sie ihre gegensaetzlichen Behauptungen auf die Reihe bringen.
Der Schiffbauer behauptet das WTC sei von unten nach oben gesprengt worden, sie behaupten von oben nach unten.
Sie berufen sich auf Bilder und Video Clips, der Schiffbauer behauptet das sei alles Hollywood Productions. Ja wie denn nun? Wer luegt und wer spinnt?
Entweder oder.:-)


nach oben springen

#4878

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz

in Forum Interna 16.10.2011 09:50
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Bazant nimmt hier das Versagen a l l e r Vertikalstützen an, gerader Fall nach unten um mindestens ein Stockwerk(=Sprengungsszenario) .Und mit dieser Falschannahme kommt er auf 8.4 W.

Erstens ist ein Fall immer ein gerader nach unten.
Zweitens bedingt ein Versagen aller Stuetzen kein Sprengungszenario, sondern in einem Srenungszenario ist dies ebenfalls der Fall, also etwas ganz anderes.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

To obtain an upper bound on Wc, the local buckling of flanges and webs, as well as possible steel fracture, was neglected (which means that the ratio K/Wc was at least 8.4). When the subsequent stories are getting crushed, the loss m0gh of gravitational energy per story exceeds Wc exceeds 8.4 by an ever increasing margin, and so the velocity v of the upper part must increase from one story to the next. This is the basic characteristic of progressive collapse,

Th.:
Bei der Ermittlung der oberen Grenzlast hat er also ein plötzliches
Versagen aller Vertikalstützen über mindestens 3 m (ca. ein Stockwerk) angenommen (=Sprengungsszenario).

Nein, hat er nicht. Sie nehmen in ihrem Wunschdenken und in ihrer Unkenntnis nur an, dass er es angenommen haette. Etwas ganz anderes.
Das liegt daran dass sie nicht begreifen koennen was dort geschrieben steht.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Und dann macht er den entscheidenden Fehler: die untenliegenden Stockwerke werden angeblich zermalmt, verlieren dabei ihre Ruheenergie und dieser Verlust übersteigt angeblich zunehmend die angenommene kinetische Energie des oberen Turmteils bei postulierten freiem Fall durch mindestens ein Stockwerk, womit angeblich die anfänglich (falsch) angenommene Fallgeschwindigkeit (des oberen Turmteils) steigt.

Auch das steht dort so nicht.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Genau das ist natürlich bullshit, weil die kinetische Energie des oberen Turmteils während des Zermalmvorgangs abnimmt (der übrigens neben Energie auch Zeit benötigt was den Kollaps verzögert), der obere Turmteil somit nach und nach abgebremst wird.

Bullshit sind ihre Nachplapperungen vom Schifflebauer.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Auch die Masse (oben und unten) nimmt durch den Zermalmvorgang (den es eigentlich durch das vorhandensein des inner cores und der outer perimeterwall, gar nicht geben kann (weil die Decken ja beim pancaking einfach gerade nach unten(!) durchsacken) ab, weil sich diese in Staub und Ausstossungen in "Luft" auflöst.

Fehlerhafte Praemissen fuehren immer auch zuu fehlerhaften Schlussfolgerungen.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Wenn es diesen Zermalmvorgang bei einem simplen Kollaps tatsächlich geben würde (was physikalisch unmöglich ist!),

Nach ihrer spezielen Traumphysik offensichtlich. Aber nicht nach der in der Realitaet, in der wir leben.
Moeglicherweise verorten sie ja auch noch irgendwo die Tonnen verbohrten Sprengstoff, die das bewerkstelligt haben sollen. Womoeglich von CIA Baukompanien des Naechtens im Haus verbaut.:-))
Wie schon gesagt, ihre Traumwelt ist alleine ihre.:-)

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

dann würden die Decken des oberen Turmteils eine nach der anderen aufgebraucht (zermalmt) z.B. 25 Stockwerke von oben werden durch 25 Stockwerke von unten neutralisiert) und der Kollaps kommt zum stehen, weil sich die kinetische Energie des oberen Turmteils sukzessive verringert und auf 0 zurückgeht. Inner core und outer perimeter wall würden stehen bleiben.

Nur ihn ihren Traeumen.
Fakt ist: Nichts wird "aufgebraucht". "Zermalmen" heisst auch nicht "aufbrauchen" -im Sinne von sich in "nichts aufloesen". Wenn auch ein Teil etwas seine auessere Komposition etwas veraendert, so ist es trotzdem immer noch da. Mit all seinen Properties. Wozu auch seine Masse gehoert.
"Puff" geht das "dann wuerde.." Argument floeten.:-)

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Aber das ist nicht das beobachtbare Szenario gewesen.

Natuerlich nicht. Sie behaupten ja auch fehlerhafte "was waere wenn" Ablaeufe.:-)

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Die Idee der obere Turmteil könne wie ein Hammer den unteren Turmteil (der ja genauso aufgebaut ist!) einstampfen ist dämlich.

Fuer jene, die dieses nicht kapieren oder denen es nicht ins Argument passt, sicherlich. Sie koennen sich aussuchen, wozu sie sich zaehlen wollen.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Weil die Deckenaufhängungen des oberen Turmteils ja dann viel massiver und besser waren (die hielten ja angeblich, trotz massiver Feuer und Schwächungen im oberen Turmteil!) und die unteren Deckenaufhängungen ausbrachen (pancaking).

Schon wieder eine fehlerhafte Praemisse.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Merke Hammer gegen Hammer gibt was?

Mit anschliessendem fehlerhaften Vergleich.

Wohl weil ihnen die Kenntnisse ueber den "Stoss" aus dem Bereich der Mechanik fehlen. Der Schiffbauer hat bestimmt davon gehoert, entweder hat er entschieden dass er es Unbedarften wie ihnen ja vorenthalten kann -sie vermissen es nicht, oder vielleicht hat er es selbst nicht wahrhaben wollen. Seines Argumentes wegen. Wer weiss.

Der Vergleich Hammer und Nagel waere zwar auch ungenau, aber weiterfuehrend gewesen.

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Laut dem Autor Bazant gibt es folgende Schlüsse

Conclusions
Several of the parameters of the present mathematical model have a large range of uncertainty.

Dabei würde ich es belassen.

Warum tun sie es denn dann nicht?

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443

Ein NIST Abklatsch, bei dem sich Newton im Grabe rumdrehen würde.Bazants progressive Kollaps Theorie ist genauso dämlich wie die thermal expansion Idee von Nist (als ob es diese thermal expansion noch nie bei einem Hochausbrand gegeben hätte).

Offensichtlich geht es nicht ohne ihren unqualifizierten persoenlichen Seich erst noch abzulassen. Ueber Leute deren Fachwissen sich weit ueber ihr Erfassungsvermoegens erhebt -wie sie anschaulich im vorstehenden demonstrieren. Und dazu auch noch Newton anzufuehren.

Ich bin mir zemlich sicher, von wessen Vorstellung dieser wohl mehr angetan gewesen waere.:-)

Und noch was zum lesen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Progressive_collapse


nach oben springen

#4879

RE: Schon wieder zensiert

in Forum Interna 16.10.2011 10:20
von lateral | 749 Beiträge

Occupy-Kritik wird auch zensiert (zumindest der zweite Teil wurde zensiert):

Kurze Analyse der Ziele der Occupy Frankfurt Spinner:
(Quelle: http://www.occupyfrankfurt.de/doku.php?id=unsere-ziele)
Für politische Selbstbestimmung und Emanzipation weltweit
- Ok.
Stärkere Regulierung der Finanzmärkte, insbesondere aller spekulativen Geschäfte mit Nahrung, Gesundheit, Energie.
- Widerspricht dem ersten Ziel. Es würde reichen, wenn Spekulanten auch Pleite gehen dürfen. Keine Rettungsaktionen auf Kosten Unbeteiligter, das würde reichen.
Verbot der Credit Default Swap (CDS),Verbot von Naked Short EU weit. Generelles Zinsverbot ermöglichen
- Widerspricht dem ersten Ziel. Kann man ruhig zulassen, sofern Spekulation auch in die Hose gehen darf. Zinsverbot geht nicht.
Renaissance der individuellen demokratischen Verantwortung und Macht.
- Was soll das denn sein? Ein Parteienverbot?
Für eine echte Demokratie - europaweit.
- Echte Demokratie funktioniert nur in überschaubaren räumlichen Einheiten wie Dörfern, Städten oder bestenfalls Regionen. „Demos“ kommt von „Dorf“. Widerspricht sich mit „europaweit“. Echte Demokratie bedeutet auch Verbot von Wahlen und Verbot der Berufspolitik.
Buergerinitiativen und Referenden ähnlich dem Schweizer Modell.
- Meinetwegen.
Geldschöpfung unter staatlicher Kontrolle.
- Völliger Dummfug. Genauso unsinnig wie es heute läuft. Ausschließliche Geldschöpfung durch den Staat führt ebenso zur Inflation wie das heutige System. Gegenvorschlag: Währungspluralität. Möge die stärkste gewinnen. Wird eine Währung zu stark für Spekulation missbraucht, so wird sie von den Menschen einfach nicht mehr benutzt.
Wahlmöglichkeit was als Währung anerkannt wird)
- Geht in die richtige Richtung und widerspricht dem vorangegangenen Punkt.
Reale Lohnsteigerungen zumindest im Rahmen des Produktivitätsanstieges
- Das kann und soll individuell zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern vereinbart werden. Das muss nicht von oben diktiert werden.
Keine Finanzierung der Banken- und Finanzwelt mit Steuergeld.
- Keine Finanzierung von gar nichts mit Steuergeld!
Falls Steuergelder zur Bankenrettung aufgebracht werden, müssen die dadurch erworbenen Anteile an den Privatbanken dauerhaft in Staatsbesitz übergehen!
- Keine Steuergelder zur Bankenrettung! Pleitegehen lassen und fertig.
Finanztransaktionssteuer - die maßlosen Gewinne der Finanzwirtschaft für die Gesellschaft abschöpfen!
- Die Gewinne erzielt die Finanzvoodoo“wirtschaft“ durch die Inanspruchnahme staatlicher Gewalt. Reduzierung staatlicher Gewalt auf Null und es gäbe keine „maßlosen Gewinne“.
Schaffung von gesetzlichen Massnahmen zum Schutz von „Whistleblowern“, damit Korruption und Lobbyarbeit im Wirtschaft- und Finanzwesen aufgedeckt werden kann.
- Das wäre wie wenn man den Fuchs zum Hühnerschutzbeauftragten ernennen würde. Völliger Blödsinn.
Eine europäische Währung solidarisch sichern.
- Ja, dann aber im Wortsinn. „Solidarisch“ heißt freiwillig. Wenn also eine europäische Währung gerettet werden soll, dann nicht über Zwangseintreibung von Steuergeld, sondern nur über freiwillige Spenden. Dann ist auch schnell Schluss mit dem Dummfug.
Einleitung einer sozial-ökologischen Transformation der europäischen Wirtschaft
- Eine pseudoökologische Politik wie wir sie heute haben, ist so überflüssig wie ein Kropf und genau so menschenverachtend wie der Sozialismus.
Selbstbestimmtes Leben für die globale Emanzipation der Menschen
- Ein selbstbestimmtes Leben wird durch fast alle Ziele hier konterkariert. Und was bitte soll denn eine „globale Emanzipation“ sein?
Für freie Bildung und Solidarität
- Und wer soll für die „freie Bildung“ mit Waffengewalt durch den Staat zwangsenteignet werden um die Lehrer zu bezahlen? Besser wäre die Abschaffung des Schulzwangs und aller staatlicher Schulen. Und noch mal: Solidarität kann weder herbeigezwungen noch herbeigewünscht werden.
Recht auf sichere Existenz und gesellschaftliche Teilhabe
- Und wer soll dafür mit Waffengewalt durch den Staat zwangsenteignet werden?
Bekämpfung der Gentrifizierung - Stadt und öffentlicher Raum müssen frei verfügbar sein.
- Das kenne ich aus der Uni-Stadt, in der ich mal gewohnt habe. Alle quasi-frei verfügbaren Unterkünfte von irgendwelchen Kommunen und Kommunistenverein-WGs waren dermaßen verdreckt und verratzt, dass sogar die Bausubstanz durch das Herunterwohnen zerstört wurde. Aber das passiert ja mit allem, was in Kollektiveigentum steht.

Gesamtergebnis: Völlig Banane, diese Occupy-Freaks.


Vielleicht habe ich es jetzt endlich geschafft und bin endgültig auf der schwarzen Liste beim ehemaligen Nachrichtenmagazin.


nach oben springen

#4880

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz

in Forum Interna 16.10.2011 10:45
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
16.10.2011 09:01 #88451

Bevor sie mir weiterhin den Bjoerkman zu erklaeren versuchen, erklaeren sie doch mal, wie sie ihre gegensaetzlichen Behauptungen auf die Reihe bringen.
Der Schiffbauer behauptet das WTC sei von unten nach oben gesprengt worden, sie behaupten von oben nach unten.
Sie berufen sich auf Bilder und Video Clips, der Schiffbauer behauptet das sei alles Hollywood Productions. Ja wie denn nun? Wer luegt und wer spinnt?
Entweder oder.:-)

Sie haben die Ironie des im übrigen sehr kompetenten Björkman nicht verstanden.
Björkman als Schwede schreibt ja in Englisch.

Sie haben z.B. bestritten Bazant hätte nicht mindestens ein Stockwerk (ca.3 m) hoch freefall in seinen Berechnungen angenommen.Das hat er aber (lesen Sie nach!!), ich hatte das zitiert, Sie lassen das aus und behaupten das Gegenteil. So wird das nichts Willie!

Und wenn Sie und Bazant Recht haben, können Sie eine Million Euro verdienen!!
Können Sie als Logiker und Ingenieur doch locker machen!

Ich habe Ihnen die beiden Fehlschlüsse von Bazant ausführlich auf deutsch erklärt.
Sie sind nicht fähig hierzu einen Kommentar oder Kritik abzugeben.

Nachlesen Willie, ich kann mich nicht immer wiederholen.

Extra für die Begriffsstutzigen hier noch eine kurze Zusammenfassung:

Die sog. pile driver (Dampfhammer- oder Bazant= progressive collaps theory) theory ist bullshit, w e i l (wichtigster Punkt) der driver (der kleinere(!) obere Turmteil) exakt aus dem gleichen Material zusammengesetzt ist, wie der (grössere)untere Turmteil.

Nichts da mit freien Fall über mindestens ein Stockwerk des drivers,(Ansatz von Bazant) und damit nichts da mit voller kinetischer Energie des drivers oberer Turmteil.(Ausser es hätte eine Sprengung mit plötzlicher Wegnahme aller verbliebenen Vertikalstützen gegeben)

Ausserdem ist das Zermahlen allein des unteren(!) Turmteils, wegen der gleichen Materialien in den aufeinandertreffenden (beim simplen Kollaps, nicht bei Sprengung =ca. freefall!) Anteilen nicht möglich.

Wenn da was zermahlen wird (was ziemlich viel Energie erfordert bzw. verbraucht) dann ist dies sowohl der obere Turmteil (der pile driver) als auch der untere Turmteil, bis zu dem Punkt wo der pile driver aufgebraucht ist und der "Kollaps" zum stehen kommt.

Ist das verständlich? Ist auch verständlich,dass das Zermahlen (und den Staub Kilometerweit in die Luft verblasen, mehr Energie verbraucht als im "pile driver" an hauptsächlich statischer Energie vorhanden ist?

Die grosse Frage nun ist, da ja "Zermahlen" wurde,d.h. der gesamte Turminhalt (ausser grosse Teile des strukturellen Stahls) inkl. Teile der outer perimeterwall wurden ja in die nähere und weiter Umgebung (als STaubwolke) verblasen u n d der gesamte(!!) untere Turmteil "aufgebraucht " wurde, w o h e r diese Energie zum Zermahlen des gesamten unteren Turmteils kam.

Und da ist Sprengstoff (und Thermit und Nanothermit) die wahrscheinlichste Lösung, auch weil es hierfür Beweise gibt..

Sie können es noch einfacher haben, nehmen Sie den intakten unteren Turmteil minus die 20 oder 30 oberen Stockwerke, also 90-20= 70 Stockwerke des Nordturms oder 80-30= 50 Stockwerke des Südturms , die hätten Stehen bleiben müssen bei der natural collaps - pancake theory , w o sind die 70 und die 50 Stockwerke der Türme geblieben? WElche Kraft hat diese 70 und 50 Stockwerke zerstört?

Und wenn Sie auf n u r pancaking (also das symmetrische Versagen aller Deckenverbindungen in einer Turmebene) abstellen, dann hätten wir die Decken und Turminhalt (Menschen, sonstiger Inhalt der Türme+zerborchenen oberen Turmteil) an ground zero wiederfinden müssen. Und grosse Teile des inner core und der outer perimeter wall hätten intakt bleiben müssen.Und das pancaking hätte wesentlich länger gedauert als freefall plus 20-30 %. Genau das war aber nicht.

Was nun Willie?

Lassen sie bitte diese persönlichen Wertungen von Autoren, nur weil ich Bazant für senil halte. Arguemente zählen, Willie, siehe oben.
Alles Andere beantworte ich sowieso nicht.



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 10:55 | nach oben springen

#4881

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz und Wunschdenken

in Forum Interna 16.10.2011 11:51
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Th.:
Bei der Ermittlung der oberen Grenzlast hat er also ein plötzliches
Versagen aller Vertikalstützen über mindestens 3 m (ca. ein Stockwerk) angenommen (=Sprengungsszenario).

Willie:

Nein, hat er nicht. Sie nehmen in ihrem Wunschdenken und in ihrer Unkenntnis nur an, dass er es angenommen haette. Etwas ganz anderes.
Das liegt daran dass sie nicht begreifen koennen was dort geschrieben steht.
.........
Th.:
was schreibt Bazant?:

"After a drop through at least the height h of one story heated by fire (stage 3 in Fig. 2 top), the mass of the upper part of each tower has lost enormous gravitational energy, "..

Also, Willie, w e r hier was begreift, zeigt sich auch an diesem Beispiel, wo Sie mal wieder völlig falsch liegen.

Was verstehen Sie Willie, unter: "After a drop through at least the height h of one story "..

Was glauben Sie was Bazant in seiner Formel unter h geschrieben hat?

Was glauben Sie was Bazant für diese mindestens 3 m freefall an Geschwindigkeit eingesetzt/herausbekommen hat?

Was glauben Sie w a r u m Bazant das buckling der Restvertikalstützen und damit die Zeitverzögerung, den Widerstand beim angeblichen Versagen dieser Vertikalstützen des impakt Stockwerks in seinen Berechnungen n i c h t berücksichtigt hat.

Nun, Willie, wie ich schon sagte, manche ziehen sich die Hose mit der Beisszange an und können nicht mal squibs oder freefall interpretieren.

Merke, falscher Ansatz führt zu falschen Ergebnissen.Und Bazant liegt da voll daneben. Unahltbar seine Berechnungen, bzw. seine progressive Kollaps Theorie (auch zu den seitlichen Luftausstossungen, der Vernachlässigung der Energien welch zum "Zermahlen" benötigt werden, etc.).

Anders sieht die Sache aus wenn Sie die französische Methode (ohne Sprengung) mit mechanischer Schwächung eines gesamten Stockwerks anwenden.

Wenn Sie mir damit kommen wollen, weise ich Sie vorab darauf hin, dass dies nur funktioniert wenn die obere Hälfte eines Gebäudes, Turms auf die untere Hälfte fällt (also das Schwächungsstockwerk in der Mitte ist, bei den Türmen (mit 110 Stockwerken im Stockwerkk 55) u n d es nicht zum Zermahlen und Aufbrauch der einzelnen Stockwerke kommt, sondern zur Zerstörung von oberer Hälfte und unterer Hälfte (diese oft nicht vollständig!) u n d die Gebäude Inhalte nach dieser mechanischen Methode a l l e auf einem riesigen Trümmerhaufen zu finden sind!

Bei Türmen übrigens (wegen der grossen Masse und der geringen Grundfläche) dürfte diese Methode mit dem Risiko des seitlichen Wegkippens der oberen oberen Turmhälfte behaftet sein, trotz der symmetrischen (!) Wegnahme der tragenden Vertikalstützen (was bei den Türmen nicht der Fall war, da gab es von vorneherein ein seitliches Abkippen zum Impakt hin).


nach oben springen

#4882

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz

in Forum Interna 16.10.2011 12:28
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Sie haben die Ironie des im übrigen sehr kompetenten Björkman nicht verstanden.
Björkman als Schwede schreibt ja in Englisch.

Ich kann auch ausreichend Englisch.
Ironie ist nur welche wenn sie so verstanden wird. Sonst ist es "pouff:.:-)

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Sie haben z.B. bestritten Bazant hätte nicht mindestens ein Stockwerk (ca.3 m) hoch freefall in seinen Berechnungen angenommen.

Wo tat ich das?

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Das hat er aber (lesen Sie nach!!), ich hatte das zitiert, Sie lassen das aus und behaupten das Gegenteil. So wird das nichts Willie!

Sie irren. Zweifach. Einmal bei dem was Bazant schreibt und bei dem, was sie meinen, das er schriebe und das anderemal bei dem, was ich meine wenn ich mich auf ihre Ausfuehrungen beziehen. Deswegen wird das nichts Thurner.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Und wenn Sie und Bazant Recht haben, können Sie eine Million Euro verdienen!!
Können Sie als Logiker und Ingenieur doch locker machen!

Ach was. Es ist unmoeglich die chaotischen Ablaeufe in dem Zusammenbruch fuer Holzkoepfe Spinner und Fanatiker so akzeptabel zu erklaeren, dass die sich von eine Million Eur trennen wuerden.
Das beste Beispiel dafuer ist der Verlauf der Diskussion mit ihnen. Und damit schliesse ich alle Diskussion aller anderen Foristen mit ihnen ein.

Und soweit ich sehen kann, sind die anderen VTler nicht viel anders. Unsachlichkeit, Polemik, Ablenkungen, Ignoranz und persoenliche Herabsetzungen sind da das Modus operandi. Ihre unqualifizierter Abqualifizierungsversuch der sachlichen Arbeit von Bazanz ist ein gutes Beispiel dafuer. Und mit so Leuten wird das nichts.
Im uebrigen liegt es mir fern sie von Ihrem Wahn abzubringen, ich vergnuege mich lediglich an ihren Verrenkungen, Ausweichungen und Geschimpfe.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Ich habe Ihnen die beiden Fehlschlüsse von Bazant ausführlich auf deutsch erklärt.

Sie koennen nicht erklaeren was sie nicht begreifen.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Sie sind nicht fähig hierzu einen Kommentar oder Kritik abzugeben.

Das koennen sie zwar behaupten, aber nicht wissen. Und moeglicherweise noch weniger begreifen, wenn sie es sehen. Ihrer kognitiven Dissonanz wegen. Ihre Reflexe lassen es anscheinend nicht zu. Da bleibt ihnen nur darueber zu poebeln.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Nachlesen Willie, ich kann mich nicht immer wiederholen.

Dann lassen sie es doch. Wegen mir koennen sie sich ihr Geschwurbel schenken.
Aber wie im nachfolgenden ersichtlich ist, sie koennen es nicht lassen. Der Missionseifer treibt sie. Daran liegt es.:

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Extra für die Begriffsstutzigen hier noch eine kurze Zusammenfassung:

Die sog. pile driver (Dampfhammer- oder Bazant= progressive collaps theory) theory ist bullshit, w e i l (wichtigster Punkt) der driver (der kleinere(!) obere Turmteil) exakt aus dem gleichen Material zusammengesetzt ist, wie der (grössere)untere Turmteil.

Nochmal: Das ist die verstaendliche Schlussfolgerung von einem, der von Mechanik keine Ahnung hat.
Das macht es aber deswegen noch lange nicht so.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Nichts da mit freien Fall über mindestens ein Stockwerk des drivers,(Ansatz von Bazant) und damit nichts da mit voller kinetischer Energie des drivers oberer Turmteil.(Ausser es hätte eine Sprengung mit plötzlicher Wegnahme aller verbliebenen Vertikalstützen gegeben)

Wunschdenken in Nichtwissen. Die Realitaet ist eine andere.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Ausserdem ist das Zermahlen allein des unteren(!) Turmteils, wegen der gleichen Materialien in den aufeinandertreffenden (beim simplen Kollaps, nicht bei Sprengung =ca. freefall!) Anteilen nicht möglich.

Totaler Kaese. Bereits jede Zementmuehle widerlegt es.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Wenn da was zermahlen wird (was ziemlich viel Energie erfordert bzw. verbraucht) dann ist dies sowohl der obere Turmteil (der pile driver) als auch der untere Turmteil, bis zu dem Punkt wo der pile driver aufgebraucht ist und der "Kollaps" zum stehen kommt.

Es wird ueberhaupt nichts aufgebraucht. Das besagt bereits der Energieerhaltungssatz. Sie zitieren ihn doch so gerne, zumindest bis gestern. Nur was er besagt, ist ihnen bislang noch nicht aufgegangen.
Das ist der Unterschied zwischen Phrasen nachquatschen und kapieren.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Ist das verständlich? Ist auch verständlich,dass das Zermahlen (und den Staub Kilometerweit in die Luft verblasen, mehr Energie verbraucht als im "pile driver" an hauptsächlich statischer Energie vorhanden ist?

Wessen Energie?

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Die grosse Frage nun ist, da ja "Zermahlen" wurde,d.h. der gesamte Turminhalt (ausser grosse Teile des strukturellen Stahls) inkl. Teile der outer perimeterwall wurden ja in die nähere und weiter Umgebung (als STaubwolke) verblasen u n d der gesamte(!!) untere Turmteil "aufgebraucht " wurde, w o h e r diese Energie zum Zermahlen des gesamten unteren Turmteils kam.

Es ist hoechstens ein Frage fuer Leute wie sie. Was heisst denn genau "Teile.... wurden verblasen..."?
Wieviel von was und wohin? "Teile" besagt fuer sich ueberhaupt nichts.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Und da ist Sprengstoff (und Thermit und Nanothermit) die wahrscheinlichste Lösung, auch weil es hierfür Beweise gibt..

Drei Fehler. Es ist 1. weder die Loesung noch 2. die wahrscheinlichste noch gibt es 3. dafuer Beweise.
Es gibt nur ihr wissenschaftsfreies Geschwurbel.

Und im uebrigen haben sie noch immer nicht aufgezeigt, wie Thermitschneiden geht.
Besonders an vertikalen Traegern in Gebaeuden. Ich warte.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Sie können es noch einfacher haben, nehmen Sie den intakten unteren Turmteil minus die 20 oder 30 oberen Stockwerke, also 90-20= 70 Stockwerke des Nordturms oder 80-30= 50 Stockwerke des Südturms , die hätten Stehen bleiben müssen bei der natural collaps - pancake theory , w o sind die 70 und die 50 Stockwerke der Türme geblieben? WElche Kraft hat diese 70 und 50 Stockwerke zerstört?

Niemand ausser VT Spinnern behauptet sie haetten stehen bleiben muessen. Es gbt keine Physik, die das begruendet. Ausser natuerlich ihre Wunschtraum Physik. Ihre spezielle.:-)

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Und wenn Sie auf n u r pancaking (also das symmetrische Versagen aller Deckenverbindungen in einer Turmebene) abstellen, dann hätten wir die Decken und Turminhalt (Menschen, sonstiger Inhalt der Türme+zerborchenen oberen Turmteil) an ground zero wiederfinden müssen.

Stimmt auch nicht. Auch wieder nur eine freierfundeen Praemisse. Ob nun vom Theologen, vom Schiffbauer oder vom Dorfdoktor erfunden macht da keinen Unterschied.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Und grosse Teile des inner core und der outer perimeter wall hätten intakt bleiben müssen.Und das pancaking hätte wesentlich länger gedauert als freefall plus 20-30 %. Genau das war aber nicht.

Was nun Willie?

Ganz einfach: Ihre Praemsissenerfindungen sind fuer das "was ist" voellig irrelevant. Die Physik kummert sich nicht darum, was sie gerne haetten.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Lassen sie bitte diese persönlichen Wertungen von Autoren, nur weil ich Bazant für senil halte. Arguemente zählen, Willie, siehe oben.

Ich bewerte Autoren wie es mir passt und ihre Senilitaetsbehauptung ist eine verlogene. Wie auch eine verleumderische. Weil sie etwas negatives ueber einen Menschen behaupten, das sie nicht wissen koennen. Das macht sie zu einem ueblen Luegner.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 03:45 #88454

Alles Andere beantworte ich sowieso nicht.

Das war zu erwarten. Dafuer sind die notwendigen Verrenkungen anscheinend zu schwierig.:-)))

Gesprengt von unten nach oben -oder von oben nach unten? Bilder und Videos als Beweis oder als Hollywood Produktionen? Spinner oder Luegner? Oer beides?
Das ist die Wahl. Ihre Wahl fuer sich.
Dass sie ja auch luegen, haben sie ja bereits hier bewiesen.



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 12:49 | nach oben springen

#4883

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz und Wunschdenken

in Forum Interna 16.10.2011 12:47
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
16.10.2011 04:51 #88455
Th.:
Bei der Ermittlung der oberen Grenzlast hat er also ein plötzliches
Versagen aller Vertikalstützen über mindestens 3 m (ca. ein Stockwerk) angenommen (=Sprengungsszenario).

Willie:

Nein, hat er nicht. Sie nehmen in ihrem Wunschdenken und in ihrer Unkenntnis nur an, dass er es angenommen haette. Etwas ganz anderes.
Das liegt daran dass sie nicht begreifen koennen was dort geschrieben steht.
.........
Th.:
was schreibt Bazant?:

"After a drop through at least the height h of one story heated by fire (stage 3 in Fig. 2 top), the mass of the upper part of each tower has lost enormous gravitational energy, "..

Also, Willie, w e r hier was begreift, zeigt sich auch an diesem Beispiel, wo Sie mal wieder völlig falsch liegen.

Was verstehen Sie Willie, unter: "After a drop through at least the height h of one story "..

Ich verstehe genau, dass dort nicht steht "...hat er also ein plötzliches Versagen aller Vertikalstützen über mindestens 3 m (ca. ein Stockwerk) angenommen (=Sprengungsszenario)."

Soviel English kann ich schon noch um den Unterschied zwischen ihren Ausfuehrungen und dem was er schrieb, erkennen zu koennen. Ihnen moegen die Unterschiede im Inhalt nicht bewusst sein -als Nichttechniker und Amateur Englishsprecher kein Wunder -dennoch ist es so.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 04:51 #88455

Was glauben Sie was Bazant in seiner Formel unter h geschrieben hat?

Was glauben Sie was Bazant für diese mindestens 3 m freefall an Geschwindigkeit eingesetzt/herausbekommen hat?

Was glauben Sie w a r u m Bazant das buckling der Restvertikalstützen und damit die Zeitverzögerung, den Widerstand beim angeblichen Versagen dieser Vertikalstützen des impakt Stockwerks in seinen Berechnungen n i c h t berücksichtigt hat.

Was er schrieb kann ich selber lesen, und auch selbst vertsehen. Dafuer brauche ich ihre kindischen Wunscherklaerungen nicht.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 04:51 #88455

Nun, Willie, wie ich schon sagte, manche ziehen sich die Hose mit der Beisszange an und können nicht mal squibs oder freefall interpretieren.

Das koennen sogar manche deutsche Dorfdoktoren nicht. Echte.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 04:51 #88455

Merke, falscher Ansatz führt zu falschen Ergebnissen.

Sie merken es ja nicht. Denn ich wies sie bei ihren Ausfuehrungen verschiedenlich bereits darauf hin, ohne dass sie es zur Kenntnis nehmen. Da ist nix mit merke.;-)

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 04:51 #88455

Und Bazant liegt da voll daneben. Unahltbar seine Berechnungen, bzw. seine progressive Kollaps Theorie (auch zu den seitlichen Luftausstossungen, der Vernachlässigung der Energien welch zum "Zermahlen" benötigt werden, etc.).

Ihre Behauptungen machen es nicht so. Wenn sie es auch nicht besser wissen.

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 04:51 #88455

Anders sieht die Sache aus wenn Sie die französische Methode (ohne Sprengung) mit mechanischer Schwächung eines gesamten Stockwerks anwenden.

Zermalmter Beton.:-))

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 04:51 #88455

Wenn Sie mir damit kommen wollen, weise ich Sie vorab darauf hin, dass dies nur funktioniert wenn die obere Hälfte eines Gebäudes, Turms auf die untere Hälfte fällt (also das Schwächungsstockwerk in der Mitte ist, bei den Türmen (mit 110 Stockwerken im Stockwerkk 55) u n d es nicht zum Zermahlen und Aufbrauch der einzelnen Stockwerke kommt, sondern zur Zerstörung von oberer Hälfte und unterer Hälfte (diese oft nicht vollständig!) u n d die Gebäude Inhalte nach dieser mechanischen Methode a l l e auf einem riesigen Trümmerhaufen zu finden sind!

Ueber all dem steht die Statik.:-)

Zitat von: werner thurner
16.10.2011 04:51 #88455

Bei Türmen übrigens (wegen der grossen Masse und der geringen Grundfläche) dürfte diese Methode mit dem Risiko des seitlichen Wegkippens der oberen oberen Turmhälfte behaftet sein, trotz der symmetrischen (!) Wegnahme der tragenden Vertikalstützen (was bei den Türmen nicht der Fall war, da gab es von vorneherein ein seitliches Abkippen zum Impakt hin).

Keine Ahnung wovon sie jetzt phantasieren. Sprengung von unten nach oben oder von oben nach unten?:-)


nach oben springen

#4884

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz und Wunschdenken

in Forum Interna 16.10.2011 12:49
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Willie
16.10.2011 11:51 #88455

Ironie ist nur welche wenn sie so verstanden wird. Sonst ist es "pouff:.:-)
Wo tat ich das?
Sie irren. Zweifach. Einmal bei dem was Bazant schreibt und bei dem, was sie meinen, das er schriebe und das anderemal bei dem, was ich meine wenn ich mich auf ihre Ausfuehrungen beziehen. Deswegen wird das nichts Thurner.
Ach was. Es ist unmoeglich die chaotischen Ablaeufe in dem Zusammenbruch fuer Holzkoepfe Spinner und Fanatiker so akzeptabel zu erklaeren, dass die sich von eine Million Eur trennen wuerden.
Das beste Beispiel dafuer ist der Verlauf der Diskussion mit ihnen. Und damit schliesse ich alle Diskussion aller anderen Foristen mit ihnen ein.
Und soweit ich sehen kann, sind die anderen VTler nicht viel anders. Unsachlichkeit, Polemik, Ablenkungen, Ignoranz und persoenliche Herabsetzungen sind da das Modus operandi. Ihre unqualifizierter Abqualifizierungsversuch der sachlichen Arbeit von Bazanz ist ein gutes Beispiel dafuer. Und mit so Leuten wird das nichts.
Im uebrigen liegt es mir fern sie von Ihrem Wahn abzubringen, ich vergnuege mich lediglich an ihren Verrenkungen, Ausweichungen und Geschimpfe.
Sie koennen nicht erklaeren was sie nicht begreifen.
Das koennen sie zwar behaupten, aber nicht wissen. Und moeglicherweise noch weniger begreifen, wenn sie es sehen. Ihrer kognitiven Dissonanz wegen. Ihre Reflexe lassen es anscheinend nicht zu. Da bleibt ihnen nur darueber zu poebeln.
Dann lassen sie es doch. Wegen mir koennen sie sich ihr Geschwurbel schenken.
Aber wie im nachfolgenden ersichtlich ist, sie koennen es nicht lassen. Der Missionseifer treibt sie. Daran liegt es.:
Nochmal: Das ist die verstaendliche Schlussfolgerung von einem, der von Mechanik keine Ahnung hat.
Das macht es aber deswegen noch lange nicht so.
Wunschdenken in Nichtwissen. Die Realitaet ist eine andere.
Totaler Kaese. Bereits jede Zementmuehle widerlegt es.
Es wird ueberhaupt nichts aufgebraucht. Das besagt bereits der Energieerhaltungssatz. Sie zitieren ihn doch so gerne, zumindest bis gestern. Nur was er besagt, ist ihnen bislang noch nicht aufgegangen.
Das ist der Unterschied zwischen Phrasen nachquatschen und kapieren.
Wessen Energie?
Es ist hoechstens ein Frage fuer Leute wie sie. Was heisst denn genau "Teile.... wurden verblasen..."?
Wieviel von was und wohin? "Teile" besagt fuer sich ueberhaupt nichts.

Drei Fehler. Es ist 1. weder die Loesung noch 2. die wahrscheinlichste noch gibt es 3. dafuer Beweise.
Es gibt nur ihr wissenschaftsfreies Geschwurbel.

Und im uebrigen haben sie noch immer nicht aufgezeigt, wie Thermitschneiden geht.
Besonders an vertikalen Traegern in Gebaeuden. Ich warte.

Niemand ausser VT Spinnern behauptet sie haetten stehen bleiben muessen. Es gbt keine Physik, die das begruendet. Ausser natuerlich ihre Wunschtraum Physik. Ihre spezielle.:-)
Stimmt auch nicht. Auch wieder nur eine freierfundeen Praemisse. Ob nun vom Theologen, vom Schiffbauer oder vom Dorfdoktor erfunden macht da keinen Unterschied.
Ganz einfach: Ihre Praemsissenerfindungen sind fuer das "was ist" voellig irrelevant. Die Physik kummert sich nicht darum, was sie gerne haetten.
Ich bewerte Autoren wie es mir passt und ihre Senilitaetsbehauptung ist eine verlogene. Wie auch eine verleumderische. Weil sie etwas negatives ueber einen Menschen behaupten, das sie nicht wissen koennen. Das macht sie zu einem ueblen Luegner.
Das war zu erwarten. Dafuer sind die notwendigen Verrenkungen anscheinend zu schwierig.:-)))

Gesprengt von unten nach oben -oder von oben nach unten? Bilder und Videos als Beweis oder als Hollywood Produktionen? Spinner oder Luegner? Oer beides?
Das ist die Wahl. Ihre Wahl fuer sich.
Dass sie ja auch luegen, haben sie ja bereits hier bewiesen.

So viel Text und keine einzige Argumentation.
ein paar Beleidungen, Pfff und fertig.
Punktsieg für Werner Thurner


nach oben springen

#4885

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 16.10.2011 13:19
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 19:40 #88433


Schauen Sie sich an , was passiert ist. Link und ein paar UNterlinks hatte ich gegeben.
Jede meiner Aussagen zu den Pulverisierungen sind belegt.
Was wollen Sie noch?

Unendliche Zahl an sehr kleinen Ladungen?Mit Verlaub, Blödsinn.

Viele kleine Ladungen , ja.
Deshalb schlüssig.

WTC 7 ist nicht mein Steckenpferd, sondern ist was für Begriffsstutzige.


Entweder, die Stützkonstuktion wurde gesprengt, was kaum Einfluss auf den Fussboden gehabt hätte, oder der Beton wurde grossflächig bearbeitet, Sie müssen sich schon entscheiden. Sie lesen zu viele Links und vergessen dabei die praktische Umsetzung, die es zu durchdenken gilt. Bei einer kontrollierten Sprengung allein der Stutzkonstruktion hätte das Pancaking einfach nur eine neue Reihenfolge, die Summe der potentiellen Energie bleibt gleich und kann, Ihren Behauptungen zufolge nicht zum vorliegenden Ergebnis führen.


nach oben springen

#4886

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 16.10.2011 13:21
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
16.10.2011 13:19 #88465


Entweder, die Stützkonstuktion wurde gesprengt, was kaum Einfluss auf den Fussboden gehabt hätte, oder der Beton wurde grossflächig bearbeitet, Sie müssen sich schon entscheiden. Sie lesen zu viele Links und vergessen dabei die praktische Umsetzung, die es zu durchdenken gilt. Bei einer kontrollierten Sprengung allein der Stutzkonstruktion hätte das Pancaking einfach nur eine neue Reihenfolge, die Summe der potentiellen Energie bleibt gleich und kann, Ihren Behauptungen zufolge nicht zum vorliegenden Ergebnis führen. Viele kleine ladungen müssen aber auch erste einmal gesteuert werden, zu diesem Problem hatte ich mich ja mal geäussert. Übersehen? Wie stellen Sie sich die praktische umsezung vor? Die nötige verkabelung hätte den Alltag in den türmen sicherlich deutlich gestört.


nach oben springen

#4887

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 16.10.2011 17:21
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
16.10.2011 13:19 #88465


Entweder, die Stützkonstuktion wurde gesprengt, was kaum Einfluss auf den Fussboden gehabt hätte,...
..........
Th.:
Aber Leto II, wenn die Stützkonstruktion gesprengt wird, krachen die Fussböden (Etagen ) weg, weil die ja an der Stützkonstruktion hängen.
..................

oder der Beton wurde grossflächig bearbeitet, Sie müssen sich schon entscheiden.
..........
Th.:
Muss ich nicht. Offensichtlich war soviel Sprengstoff vorhanden, dass der Turminhalt und die ETagen pulverisiert wurden.
............
Sie lesen zu viele Links und vergessen dabei die praktische Umsetzung, die es zu durchdenken gilt.
.....

Th.: gerade das stimmt nicht, denn sonst könnte ich die Vorgänge nicht mit eigenen Worten und Überlegungen erklären.
Das setzt voraus, dass ich verstanden habe was vorgegangen ist.
Im Gegensatz zu manchen Anderen hier.
...........
Bei einer kontrollierten Sprengung allein der Stutzkonstruktion hätte das Pancaking einfach nur eine neue Reihenfolge, die Summe der potentiellen Energie bleibt gleich und kann, Ihren Behauptungen zufolge nicht zum vorliegenden Ergebnis führen.
.....
Th.: Bei Ihrem Erstszenario, hätten die Decken (zerstört)und Turminhalt (zerstört) unten ankommen müssen und die Stützkonstruktion wäre ebenfalls zerstört gewesen, richtig.
Das war aber nicht der Fall.

Bei einem einfachen Kollaps (wovon die offizielle VT ausgeht) wären grosse Teile der Stützkonstruktion zusammenhängend erhalten geblieben (das war nicht der Fall) und ein riesiger Haufen Etagen an ground zero (inkl.des zerstörten gesamten Turminhalts) am ground zero vorgefunden worden (auch das war nicht der Fall).

Stattdessen ......na Sie wissen schon.

Die offizielle VT ist also doppelt falsch.

Wenigstens Sie (aber auch Ragnar, danke) scheinen meine Erklärungen verstanden zu haben, weil ich keinen Widerspruch sehe. Auf den Unsinn von Willie, werde ich nicht eingehen. Keine Perlen vor die Säue.



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 18:09 | nach oben springen

#4888

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 16.10.2011 17:32
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
16.10.2011 10:21 #88471

Wenigstens Sie (aber auch Ragnar, danke) scheinen meine Erklärungen verstanden zu haben, weil ich keinen Widerspruch sehe. Auf den Unsinn von Willie, werde ich nicht eingehen. Keine Perlen vor die Säue.

Da lacht der Ingenieur. Es hat also erst einmal gereicht.:-)

Naja ist ja auch nicht so einfach, wenn einen der eigene Prophet sabotiert: Sprengung von unten, Bilder und Videos alle gefaked...:-)

Und dann noch die staendigen Fragen nach dem Thermitschneiden vertikaler Traeger....:-)



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 17:39 | nach oben springen

#4889

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 16.10.2011 18:07
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: Willie
16.10.2011 17:32 #88473

Da lacht der Ingenieur. Es hat also erst einmal gereicht.:-)

Naja ist ja auch nicht so einfach, wenn einen der eigene Prophet sabotiert: Sprengung von unten, Bilder und Videos alle gefaked...:-)

Und dann noch die staendigen Fragen nach dem Thermitschneiden vertikaler Traeger....:-)

Da muss ich Ihnen recht geben Willie, diese VT ist wirklich lachhaft.

Die US Außen-, Wirtschafts-, Finanz-, und nicht zuletzt die verlogene Pro-Israelpolitik haben irgendwann ein paar übermütige junge Araber zu einer Wahnsinnstat getrieben.

Und die Türme sind dann wegen der Billigbauweise der Fußböden zusammengefallen.

So einfach ist das!



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 18:08 | nach oben springen

#4890

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 16.10.2011 20:02
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
16.10.2011 17:32 #88473


Und dann noch die staendigen Fragen nach dem Thermitschneiden vertikaler Traeger....:-)


Sie sollen nicht dumm sterben Willie.

https://www.llnl.gov/str/RSimpson.html

"Energetic nanocomposites have a fuel component and an oxidizer component mixed together. One example is a gel made of an oxidizer with a fuel embedded in the pores of the gel. In one such material (termed a thermite pyrotechnic), iron oxide gel reacts with metallic aluminum particles to release an enormous amount of heat. "These reactions typically produce temperatures in excess of 3,500 degrees Celsius," says Simpson. Thermites are used for many applications ranging from igniters in automobile airbags to welding. Such thermites have traditionally been produced by mixing fine powders of metal oxides and metal fuels. "Conventionally, mixing these fine powders can result in an extreme fire hazard. Sol-gel methods can reduce that hazard while dispersing extremely small particles in a uniform way not possible through normal processing methods," adds Simpson.
.....
In the powder-entraining method, a high concentration of energetic powders (90 percent by weight) is loaded within a support matrix (for example, silica) that takes up a correspondingly small mass. Highly loaded energetic materials are used in a variety of applications, including initiators and detonators.

Un hier noch was zum Nachdenken:
http://www.911truther.com/2011/02/22/the...t-mark-loiseaux



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 20:13 | nach oben springen

#4891

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 17.10.2011 00:42
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
16.10.2011 13:02 #88484


Sie sollen nicht dumm sterben Willie.

https://www.llnl.gov/str/RSimpson.html

"Energetic nanocomposites have a fuel component and an oxidizer component mixed together. One example is a gel made of an oxidizer with a fuel embedded in the pores of the gel. In one such material (termed a thermite pyrotechnic), iron oxide gel reacts with metallic aluminum particles to release an enormous amount of heat. "These reactions typically produce temperatures in excess of 3,500 degrees Celsius," says Simpson. Thermites are used for many applications ranging from igniters in automobile airbags to welding. Such thermites have traditionally been produced by mixing fine powders of metal oxides and metal fuels. "Conventionally, mixing these fine powders can result in an extreme fire hazard. Sol-gel methods can reduce that hazard while dispersing extremely small particles in a uniform way not possible through normal processing methods," adds Simpson.
.....
In the powder-entraining method, a high concentration of energetic powders (90 percent by weight) is loaded within a support matrix (for example, silica) that takes up a correspondingly small mass. Highly loaded energetic materials are used in a variety of applications, including initiators and detonators.

Un hier noch was zum Nachdenken:
http://www.911truther.com/2011/02/22/the...t-mark-loiseaux



Auch dort wird nichts von "Thermit schneiden" beschrieben oder gezeigt. Null.
Sie lenken weiterhin ab.

Oben steht:
"...Thermites are used for many applications ranging from igniters in automobile airbags to welding...."

Tip:
Welding (schweissen) ist genau das Gegenteil von schneiden (cutting).



zuletzt bearbeitet 17.10.2011 00:54 | nach oben springen

#4892

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 17.10.2011 01:06
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe
16.10.2011 11:07 #88475

Da muss ich Ihnen recht geben Willie, diese VT ist wirklich lachhaft.

Die US Außen-, Wirtschafts-, Finanz-, und nicht zuletzt die verlogene Pro-Israelpolitik haben irgendwann ein paar übermütige junge Araber zu einer Wahnsinnstat getrieben.

Und die Türme sind dann wegen der Billigbauweise der Fußböden zusammengefallen.

So einfach ist das!

Den Unterschied zwischen ihnen und Thurner sehe ich nur in der Phantasielosigkeit des einen.:-)


nach oben springen

#4893

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 17.10.2011 10:59
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
16.10.2011 17:21 #88471
ername]Leto_II.
16.10.2011 13:19 #88465

1.
Th.:
Aber Leto II, wenn die Stützkonstruktion gesprengt wird, krachen die Fussböden (Etagen ) weg, weil die ja an der Stützkonstruktion hängen.
..................

2.
Sie lesen zu viele Links und vergessen dabei die praktische Umsetzung, die es zu durchdenken gilt.
.....

Th.: gerade das stimmt nicht, denn sonst könnte ich die Vorgänge nicht mit eigenen Worten und Überlegungen erklären.
Das setzt voraus, dass ich verstanden habe was vorgegangen ist.
Im Gegensatz zu manchen Anderen hier.



1.Die Sprengung hätte keinen Einfluss auf den Boden, der Fall natürlich.

2.Doch, denn welchen Nutzen hat eine grossflächige Sprengung der Fussböden und wie soll das praktisch umgesetzt worden sein? Zumindest um die letzte Frage drücken Sie sich.


nach oben springen

#4894

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 17.10.2011 11:17
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
17.10.2011 00:42 #88529

Auch dort wird nichts von "Thermit schneiden" beschrieben oder gezeigt. Null.
Sie lenken weiterhin ab.

Oben steht:
"...Thermites are used for many applications ranging from igniters in automobile airbags to welding...."

Tip:
Welding (schweissen) ist genau das Gegenteil von schneiden (cutting).


Was Sie nicht sagen,Willie, dass mit "Highly loaded energetic materials are used in a variety of applications, including initiators and detonators" haben Sie überlesen?

Sie zitieren doch so gerne wikipedia?

http://en.wikipedia.org/wiki/Thermite

"Civilian uses

Thermite reactions have many uses. Thermite is not an explosive; instead it operates by exposing a very small area of metal to extremely high temperatures. Intense heat focused on a small spot can be used to cut through metal or weld metal components together both by melting metal from the components, and by injecting molten metal from the thermite reaction itself."

Hier steht also: "can be used to cut through metal", womit Ihr Geschwurbel zu diesem Punkt erledigt ist.

Und wenn Sie sich den Gesamtartikel mal zu Gemüte führen kommen Sie auch auf den Begriff Nanothermit und Metallbrände, exakt die Dinge , welche im Staub (der nach dem Kollaps von WTC1,2 und 7 am 11.9.01 quadratkilometerweise und ca.10 cm hoch über lower Manhattan niederging) bzw. in den basements von WTC 1, WTC 2 und WTC 7 (!) zusammen mit geschmolzenen Metall, festgestellt wurden.

Auch die bei der Thermitreaktion entstehenden sog. Eisenspherulen, also winzige Eisenkügelchen, welche bei der Verflüssigung von Stahl entstehen, wurden in grosser Menge im WTC Staub (z.T. auch aus Wohnungen wohin die pyroklstoide Wolke Staub einbrachte) festgestellt und zwar bevor die Aufräumarbieten (mit Schweissbrennern) an ground zero begannen.



zuletzt bearbeitet 17.10.2011 11:19 | nach oben springen

#4895

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 17.10.2011 11:45
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
17.10.2011 10:59 #88545


1.Die Sprengung hätte keinen Einfluss auf den Boden, der Fall natürlich.
...........
Th.:
Wollen Sie mich jetzt veräppeln?
Die Kausalkette geht doch so, Sprengung der Stützkonstruktion (=inner core und perimeter wall), ihr Szenario Leto II , und dadurch fallen die "Böden", Etagen.

Sie kommen mir schon vor wie NIST,dessen Auftrag von der Regierung war, den (selbstverständlich angenommenen) "Kollaps" der Türme und von WTC 7 nur bis zu dessen (möglichen) Initiierung zu untersuchen.
...............

2.Doch, denn welchen Nutzen hat eine grossflächige Sprengung der Fussböden und wie soll das praktisch umgesetzt worden sein? Zumindest um die letzte Frage drücken Sie sich.
........

Th.: Leto II, es dürfte Ihnen schon aufgefallen sein, dass ich mich um keine Frage drücke.von Anderen hier bin das gewohnt.

Also: wie der Nachweis auch von unverbrannten Nanothermit im tonnenweise vorhandenen Staub beweist, war Thermit offenbar im Überschuss vorhanden und unverbranntes Nanothermit wurde verblasen bzw. mit der pyroklastoiden Wolke vertragen.(Sie hatten das auch mal gefragt).

Einen Nutzen der Sprengung der Fussboden und der Pulverisierung von Menschen,Büroinhalten, etc. sehe ich nicht, dies ist für mich eher ein Anzeichen von overkill.Praktische Umsetzung? Fragen Sie einen Sprengmeister Ihres Vertrauens.

D.h. die Sprengung der Türme durfte nicht schiefgehen, deshalb hat man offensichtlich sehr grosszügig Nanothermit und andere Stoffe eingebracht.

F a l l s es nur ein n o r m a l e r Kollaps (bzw. der physikalsich nicht mögliche progressive Kollaps nach Bazant) der Türme und von WTC 7 war, dann hätte man im Staub weder die Eisenspherulen noch das verbrannte und unverbrannte(Nano)thermit nachweisen können, man hätte kein geschmolzenens Metall in den basements von WTC1,2, und 7 gefunden und man hätte nicht über Wochen die "Metallbrände" mithin Temperaturen bis 1530 Grad C (Schmelztemperatur von Eisen/Stahl)in den basements aller drei Gebäude, per Infrarotmessungen, feststellen können.

Auch hätte es keine riesigen pyroklastoiden Wolken gegeben, kleinere Staubwolken hätte es natürlich gegeben.

Im Falle von WTC 7 hätte man keinen freien Fall über mindestens 18 Stockwerke feststellen können, wobei die Fallzeit der Türme (nur 20-30 % mehr als der freie Fall) auch rekordverdächtig ist!

Ziemlich harte Indizien, Leto II, meinen Sie nicht auch?


nach oben springen

#4896

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 17.10.2011 11:46
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
17.10.2011 04:17 #88547


Was Sie nicht sagen,Willie, dass mit "Highly loaded energetic materials are used in a variety of applications, including initiators and detonators" haben Sie überlesen?

Sie zitieren doch so gerne wikipedia?

http://en.wikipedia.org/wiki/Thermite

"Civilian uses

Thermite reactions have many uses. Thermite is not an explosive; instead it operates by exposing a very small area of metal to extremely high temperatures. Intense heat focused on a small spot can be used to cut through metal or weld metal components together both by melting metal from the components, and by injecting molten metal from the thermite reaction itself."

Hier steht also: "can be used to cut through metal", womit Ihr Geschwurbel zu diesem Punkt erledigt ist.

Nein ist es nicht. Bei weitem nicht. Sie haetten es nur offensichtlich gerne.:-)

Denn wie sie gestern noch - zur Abwechlung mal zutreffend- toenten: "Th.: Also Willie wikipedia ist halt nicht immer der Weisheit letzter Schluss...." so gilt das auch hier.

Dass man mit verhaeltnismaessig viel Aufwand damit mal ein Loch " Intense heat focused on a small spot..." in ein duennes Blech schmelzen kann, ist nichts Neues, das kann letztlich auch ein Holzfeuer.
Dass nicht einmal das Durchschneiden eines duennen Autodaches mit 500Kg Thermit gelingt, das haben die Mythbuster aufgezeigt -das Video habe ich eingestellt.

Die praktische Durchfuehrung des Schneidens durch einen vertikalen I-Beam (Doppel-T-Traeger) wird bislang noch von niemandem gezeigt. Auch bei Wikipedia nicht. Und genau und nur darum geht es.

Zitat von: werner thurner
17.10.2011 04:17 #88547

Und wenn Sie sich den Gesamtartikel mal zu Gemüte führen kommen Sie auch auf den Begriff Nanothermit und Metallbrände, exakt die Dinge , welche im Staub (der nach dem Kollaps von WTC1,2 und 7 am 11.9.01 quadratkilometerweise und ca.10 cm hoch über lower Manhattan niederging) bzw. in den basements von WTC 1, WTC 2 und WTC 7 (!) zusammen mit geschmolzenen Metall, festgestellt wurden.

Auch die bei der Thermitreaktion entstehenden sog. Eisenspherulen, also winzige Eisenkügelchen, welche bei der Verflüssigung von Stahl entstehen, wurden in grosser Menge im WTC Staub (z.T. auch aus Wohnungen wohin die pyroklstoide Wolke Staub einbrachte) festgestellt und zwar bevor die Aufräumarbieten (mit Schweissbrennern) an ground zero begannen.


Die Verrenkungen koennen sie sich alles schenken. Nanothermit findet in vielen Bereichen Anwendung, Praesenz von Residue in den Truemmern kann viel unterschiedliche Quellen und Ursachen haben. Eisenspherulen noch mehr. (Z.B. beim schweissen. Die befanden sich auch schon vorher ueberall. Auch ueberall in Manhattan. Auch weniger als ienen Meter weg von mir wo ich gerade bin -ganz ohne nanothermit.)

Der Einsatz zum Thermitschneiden von vertikalen I-Beams ist bislang keine davon. Und nur darum geht es.
Damit faengt ihr Thermit Argument an und damit geht es ein.

Ich bin gespannt auf die naechste Verrenkung.:-)



zuletzt bearbeitet 17.10.2011 11:54 | nach oben springen

#4897

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 17.10.2011 12:16
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
17.10.2011 11:45 #88553
ername]Leto_II.
17.10.2011 10:59 #88545


1.Die Sprengung hätte keinen Einfluss auf den Boden, der Fall natürlich.
...........
Th.:
Wollen Sie mich jetzt veräppeln?
Die Kausalkette geht doch so, Sprengung der Stützkonstruktion (=inner core und perimeter wall), ihr Szenario Leto II , und dadurch fallen die "Böden", Etagen.



Wenn Sie damit beginnen, zu lesen, was ich schreibe, geht es leichter, denn genau dieses schrieb ich.


nach oben springen

#4898

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 17.10.2011 12:28
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Willie:

Dass man mit verhaeltnismaessig viel Aufwand damit mal ein Loch " Intense heat focused on a small spot..." in ein duennes Blech schmelzen kann, ist nichts Neues, das kann letztlich auch ein Holzfeuer.
Dass nicht einmal das Durchschneiden eines duennen Autodaches mit 500Kg Thermit gelingt, das haben die Mythbuster aufgezeigt -das Video habe ich eingestellt.
............

th.:
Mir scheint Willie, Sie ind ein wenig einfältig.
Wie ich schon sagte, Ihre mythbusters haben sich mit angeblich 500 kg (in typischer super,hyper, Übertreib Manier)thermite dumm angestellt und das Experimnent versemmelt. Vielleicht nicht die richtige Mischung (die ist wichtig!) genommen.

http://video.google.com/videoplay?docid=5735009028560517081

Hier wird gezeigt, wie man mit einem Blumentopf voll normalen (!) Thermits einen Motorblock durchtrennt.
Wir reden hier überigens von Nanothermit, sie ja auch, wissen nur nicht worum es geht.

Ihre Beiträge sind an Lächerlichkeit und Begriffsstutzigkeit nicht mehr zu überbieten.


nach oben springen

#4899

RE: Windmärchen+das Märchen von den Türmen als Feinmahlwerk

in Forum Interna 17.10.2011 12:46
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
17.10.2011 12:16 #88560


Wenn Sie damit beginnen, zu lesen, was ich schreibe, geht es leichter, denn genau dieses schrieb ich.


Sie schreiben missverständlich:

Zitat von: Leto_II.
16.10.2011 13:19 #88465


Entweder, die Stützkonstuktion wurde gesprengt, was kaum Einfluss auf den Fussboden gehabt hätte, oder der Beton wurde grossflächig bearbeitet, Sie müssen sich schon entscheiden.


Die Sprengung der Stützkonstruktion hat (unmittelbaren) Einfluss auf die Etagen, Sie können das nicht getrennt sehen.
Und was die grossflächige Bearbeitung mithin die Pulverisierung (nicht nur) der Etagen, offensichtlich durch (Überschuss)Sprengstoff anbelangt, bzw. das Zermahlen (Bazant und seine widerlegte progessive collapse theorie) beim pancaking, so gibt es da nicht gross was zu entscheiden.
Wir haben herausbekommen, dass die Pulverisierung stattgefunden hat.(Beweis videos, die pyroklastoiden Wolken, kaum Turminhalt am ground zero,..)

Wären die Decken und Turminhalt aufgrund von normalen Mengen von Sprengstoff und pancaking "zermahlen" worden, dann wäre dieser Prozess nach 20 bzw. 30 Stockwerken zum stoppen gekommen, weil dann die Decken des oberen Turmteils aufgebraucht gewesen wären, da die Bazant "progressive collapse" Theorie bis unten zum ground zero durch,aufgrund falscher Annahmen z.B. zur kinetischen Energie (mindestens ein Stockwerk freefall)und der Materialeigenschaften der oberen Turmteile, falsch ist.

Hatte ich genau erklärt.Wurde auch in der von mir genannten webseite erklärt.

Zu den Hinweisen und Beweisen warum dies kein normaler zentripetaler Zusammenfall von WTC1,2 und WTC 7 gewesen sein konnte, keine Anmerkungen Leto II?
Ein wenig mager, was Sie da so produzieren.



zuletzt bearbeitet 17.10.2011 12:51 | nach oben springen

#4900

RE: Windmärchen+das Märchen von den Türmen als Feinmahlwerk

in Forum Interna 17.10.2011 13:44
von Leto_II. | 27.788 Beiträge

@WT:

Natürlich kann man das getrennt sehen, muss man sogar.


nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
mbockstette, Maga-neu, Leto_II., nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323377 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen