#4851

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 08:39
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
14.10.2011 15:20 #88372

Diese Frage ist genauso lächerlich, wie die der Ausschluss von Sprengung von WTC 7 durch NIST, weil es in der Umgebung der einzigen Stütze (Nr.79) in WTC 7, welche angeblich eine Kettenreaktion mit freefall ausgelöst hat, niemand den höllischen Lärm von RDX (so ziemlich der lauteste Sprengstoff, den es gibt) gehört hat.

Ach ja, wieder mal ein Laecherlichmach Versuch.
Wie so oft so auch hier ist es die alberne und ablenkende Antwort, die laecherlich ist.

Bei einer Sprengung zum Einsturz eines Gebauedes kommt zuerst der Explosionsknall -bis dahin gibt es mal noch keinerlei Einsturzlaerm, nichts, null- der kommt erst danach. Ergo ist der Knall auch genau zuhoeren.
Bei wirklichen Sprengungen sind diese meist als eine ganze Serie von Explosionsschlaegen zu hoeren -weil in der Regel in Sequenz gezuendet wird- bevor sich ueberhaupt irgendetwas in Bewegung setzt.

Wo es keinen Knall gibt kann auch keiner gehoert werden.:-)

Und dann erst die Druckwellen. Explosionen sind ja immer auch Druckwellen. Druckwellen werden gespuert -auch im Laerm. Signifikant.
Aber auch davon weiss der angebliche Doktor nichts solange ihn der Theologe Griffin ihn nicht erst belehrt.

Zitat von: werner thurner
14.10.2011 15:20 #88372

Ziemlich dämlicher "Beweis" von NIST um eine Sprengung des WTC 7, die höchstwahrscheinlich ist, auszuschliessen und eine Erklärung zu liefern, die mit etwas Wissen behaftete und nachdenkende Menschen nur belächeln können.

So sehen sie sich? Als einen "mit etwas Wissen behaftete und nachdenkende Menschen"?
Jetzt ist es an mir zu laecheln.:-)))

Zitat von: werner thurner
14.10.2011 15:20 #88372

Und es gab sehr viele Unterlassungen und "Zufälle" an jenem Tag.

Vom Zufall spricht man dann, wenn für ein einzelnes Ereignis oder das Zusammentreffen von mehreren Ereignissen keine kausale Erklärung gegeben werden kann. Als kausale Erklärungen für Ereignisse kommen in erster Linie allgemeine Gesetzmäßigkeiten oder Absichten handelnder Personen in Frage. Die "Erklärung" Zufall ist also gerade der Verzicht auf eine (kausale) Erklärung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Zufall


nach oben springen

#4852

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 08:40
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: werner thurner
14.10.2011 20:45 #88357


Blödsinn, es wurden mit dem US Anthrax ja Mitwisser bzw. unerwünschte Zeugen am Komplott getötet und Däschle und Leahy ein Wink mit dem Zaunpfahl gegeben dem patriot act zuzustimmen. Darum ging es beim Anthrax aus Fort Detrick der US Army.


Zitat von: Willie
14.10.2011 20:45 #88357

Da wissen sie mal wieder mehr als ich. Anscheinend sind sie da naeher dran. An den Leuten, die um das was und warum wissen. Wenn kennen sie denn da so alles?
Das FBI wuerde es sicherlich interessieren.:-))





Es ist auch nicht sonderlich schwer, mehr zu wissen, als jemand, der nichts wissen will.
"Es kann nicht sein, was nicht sein darf."


Da irren Sie sich. Das FBI hat wenig bis kein Interesse an der Aufklärung der Hintergründe der Anthrax-anschläge.


:-)



zuletzt bearbeitet 15.10.2011 08:42 | nach oben springen

#4853

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 09:40
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
14.10.2011 21:59 #88366
ername]Leto_II.
14.10.2011 21:05 #88359

1.
"Th.. nun Leto II, beides , weil Nanothermit aber auch normales Thermit gezündet werden muss.Es kann durchaus noch andere , hier nicht genannte Substanzen gegeben haben.
Leider gab es keine forensische Unersuchung des Stahls auf Sprengstoffe u.o. Brandstoffe wie Thermit."

Wenn ich Sie beim Wort nehme, werde ich also albern...
.........
Th.: richtig, ich habe hier nun genug links und klare Hinweise gegeben wohin der Hase läuft.
Sie schreiben dann:
"Vom Gipskarton erwarte ich genau das, beim Beton kommt es auf die Mischung an, er war aber nicht tragendes Element."
Th.:
Was soll ich davon halten? Sie haben z.B. von Beton keine Ahnung.Wissen offensichtlich nicht was das ist!
......
2.
In einem Büro gibt es jede Menge Dinge, die in einem Feuer spektakulär hochgehen können und dabei jede Menge Krach machen.
....
Th.: Denkfehler, die Feuer waren ja bereits 56 bzw. 102 Minuten zugange. Ihr Szenario ist lächerlich.
Durch die vielen Haarspraydosen sind also die Türme explodiert.Ist schon Recht, und wenn Sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Sagen Sie mal Leto, lesen Sie keine links? Denken Sie mit?



1.Nein, von Beton habe ich in der Tat nicht viel Ahnung, ich weis, dass es sehr unterschiedlichen gibt und dass er in den Türmen kein tragendes Element war.

2.Ich habe überhaupt nicht behauptet, dass die Türme durch Haarspraydosen erschüttert wurden, die Behauptung war, dass die ordentlich Krach machen. Auch war die Behauptung, dass durch Expansion tragender Elemente durch Hitze laute Geräusche entstehen, die, da im tragenden Metall, durch das ganze Gebäude hallen. Das gilt übrigens auch im Falle der Abkühlung nach dem Brand.

Was ein Backflash ist, wissen Sie aber schon? Und dass der immer wieder auftreten kann, auch?

Lesen und denken Sie?

Sie haben behauptet, dass das Thermit mit so viel Sprengstoff gezündet wurde, dass im Umkreis vom 400 Ft. fast alle Fenster barsten und ich habe dazu gefragt, ob damit nicht auch die Thermit-Ladung weggesprengt worden wäre und ob das nicht hätte aussehen müssen, wie eine riesige Wunderkerze. Immerhin gehen Sie von einer Sprengung von inner nach aussen aus, halten Sie dann meine Fragestellung nicht für legitim? Auch, wenn das Thermit schnell abbrennt, der Sprengstoff ist um ein vielfaches schneller. Warum hatte bei solch starken Druckwellen niemand ein Knalltrauma?


nach oben springen

#4854

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 09:53
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
14.10.2011 22:20 #88372

Diese Frage ist genauso lächerlich, wie die der Ausschluss von Sprengung von WTC 7 durch NIST, weil es in der Umgebung der einzigen Stütze (Nr.79) in WTC 7, welche angeblich eine Kettenreaktion mit freefall ausgelöst hat, niemand den höllischen Lärm von RDX (so ziemlich der lauteste Sprengstoff, den es gibt) gehört hat.
Ziemlich dämlicher "Beweis" von NIST um eine Sprengung des WTC 7, die höchstwahrscheinlich ist, auszuschliessen und eine Erklärung zu liefern, die mit etwas Wissen behaftete und nachdenkende Menschen nur belächeln können.

Wissen Sie Leto II, als Arzt habe ich gelernt, mit einfachen Mitteln zu einer Diagnose, die in der Allgemeinmedizin immer als Arbeitshypothese mit abwartendem Offenlassen gesehen wird, zu kommen.
Z.B. das sieht so aus wie Krankheit X, weil y,y,y,

Um eine Sprengung auszuschliessen, der Türme oder von WTC 7 (immerhin ein 47 Stockwerk Wolkenkratzer) muss man die Überreste forensisch untersuchen, z.B. auf Sprengstoffe, auf Hitzeeinwirkung, auf Materialveränderungen, etc.
Wer dies geflissentlich unterlässt (und dies wurde mit Absicht unterlassen!) macht sich allein schon von daher verdächtig.
Und es gab sehr viele Unterlassungen und "Zufälle" an jenem Tag.


Es soll aber auch Leute geben, die ziehen sich die Hose mit der Beisszange an. Soll es geben.


Ich bin gerade bei den Türmen, deshalb ist WTC7 nur eine Ablenkung. Wenn die äusseren Träger der Türme mit RDX gesprengt worden wären, hätte man das in halb NY gehört.

Kein Arzt, kein Krankenpfleger, kein Ersthelfer, der sich über die vielen Tauben gewundert hätte?


nach oben springen

#4855

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 09:55
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
14.10.2011 23:12 #88376


Die Beweislage ist jedenfalls eindeutig für die Tatsache, dass die offizielle VT falsch und verlogen ist!


Das bestreite ich nicht, das macht aber noch lange keinem Inside-Job.


nach oben springen

#4856

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 10:07
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
14.10.2011 23:12 #88376


Damit Ihnen das klar wird:
https://lp.uni-goettingen.de/get/text/3939
Hier geht es um normales Thermit (26 g im ersten Versuch), nicht um Nanothermit.


"Beobachtung:
Unter heftiger Funkenbildung und großer Hitze läuft die Reaktion ab, die sich bildende flüssige Masse tropft durch das Loch im Zylinderboden in den Sand und bildet dort einen hell-glühenden Regulus."

Und das am Aussenskelett der Türme... Und Sie halten meine Frage nach der Riesenwunderkerze für albern?

Kannte ich übrigens schon aus einer Doku über Gleisbau/Eisenbahnbau, deshalb ja auch die Frage nach der Wunderkerze, wenn solch ein Verfahren an der Fassade der Türme eingesetzt wurde.


nach oben springen

#4857

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 12:39
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
14.10.2011 23:12 #88376


Damit Ihnen das klar wird:
https://lp.uni-goettingen.de/get/text/3939
Hier geht es um normales Thermit (26 g im ersten Versuch), nicht um Nanothermit.



http://www.youtube.com/watch?v=M3ZkoNF2ybg&feature=related

Diese Reaktion am Aussenskelett wäre übersehen worden?


nach oben springen

#4858

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 12:58
von Willie (gelöscht)
avatar

Dazu im Vergleich dann die 'Meisterleistung' mit einer halben Tonne Thermit an einem Auto:

http://www.youtube.com/watch?v=PPAYZMzGMwQ&feature=related


Rund 500Kg!:-)



zuletzt bearbeitet 15.10.2011 12:59 | nach oben springen

#4859

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 15:51
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
15.10.2011 10:07 #88399


"Beobachtung:
Unter heftiger Funkenbildung und großer Hitze läuft die Reaktion ab, die sich bildende flüssige Masse tropft durch das Loch im Zylinderboden in den Sand und bildet dort einen hell-glühenden Regulus."

Und das am Aussenskelett der Türme... Und Sie halten meine Frage nach der Riesenwunderkerze für albern?



Th.:
Wir gingen vom inner core und seiner Schwächung durch (Nano)Thermit und anderen Stoffen aus.
Wir gingen von der Anwendung von durchaus verschiedenen Sprengmitteln aus, wobei eine solche Mischung auch am Aussenskelett (der outer perimeter wall), die ja teilweise durchschmolz kurz vor dem "Kollaps" und wo sich dann einzelne Träger nach innen bogen (!), ebenfalls denkbar ist.
Im übrigen ist die Wunderkerze nur ein Mittel unter anderen um die Thermitreaktion in Gang zu bringen.

Aber darauf kommt es letztendlich nicht an, sondern um die vier Punkte, die Sie nicht erklären können,wollen.


nach oben springen

#4860

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 16:31
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
15.10.2011 09:40 #88395


Auch war die Behauptung, dass durch Expansion tragender Elemente durch Hitze laute Geräusche entstehen, die, da im tragenden Metall, durch das ganze Gebäude hallen. Das gilt übrigens auch im Falle der Abkühlung nach dem Brand.
...................
Th.:
Aha, Expansion durch Hitze, aber die zu hunderten zerbrochenen Fensterscheiben in 150 m Entfernung wollen sie auf einen normalen Zusammenbruch schieben.
.....
Sie haben behauptet, dass das Thermit mit so viel Sprengstoff gezündet wurde, dass im Umkreis vom 400 Ft. fast alle Fenster barsten und ich habe dazu gefragt, ob damit nicht auch die Thermit-Ladung weggesprengt worden wäre und ob das nicht hätte aussehen müssen, wie eine riesige Wunderkerze.
......
Th.:
es sind nicht alle, aber viele Fenster zerborsten, und diese nicht nur durch explosionsartig herausgeschleuderte Teile. Link hatte ich gegeben.

Durch Thermit und Sprengstoff wurden die Vertikalstrukturen der Türme (inner core und outer perimeter wall) von oben nach unten so geschwächt, dass es zum Zusammenfall der Türme kam und darüber hinaus zu girlandenförmigen Austossungen von zig Tonnen von Staub und Material symmettrisch nach allen Seiten unter Generierung einer pyroklastoiden Wolke.
Dieses Alles zusammen hat u.a. auch die Fenster zerborsten.
In der Abfolge hier
http://www.911research.wtc7.net/talks/wtc/mushrooming.html

http://www.911research.wtc7.net/talks/wtc/pulverization.html

http://www.911research.wtc7.net/talks/wt...ntegration.html

http://www.911research.wtc7.net/talks/wtc/aerialdust.html

die letzten beiden Bilder zeigen schön das Südturmkippmoment und die Tatsache das das Südturmogberteil explodierte.

http://www.911research.wtc7.net/talks/wtc/freefall.html

http://www.911research.wtc7.net/talks/wtc/airtop.html

http://www.911research.wtc7.net/talks/wtc/dustvolume.html

die Bilder sprechen für sich und gegen einen einfachen, simplen Kollaps, wie schon die squibs, also die periodischen Ausstossungen (durch synchronisierte Sprengungen) von Material ca. zehn Stockwerke unterhalb der "Kollapslinie", "pancakinglinie" die sprengung der Türme beweisen.
............
Immerhin gehen Sie von einer Sprengung von inner nach aussen aus, halten Sie dann meine Fragestellung nicht für legitim? Auch, wenn das Thermit schnell abbrennt, der Sprengstoff ist um ein vielfaches schneller. Warum hatte bei solch starken Druckwellen niemand ein Knalltrauma?
..........
Th.:Sprengung von innen nach aussen und von oben nach unten, richtig.
die squibs beweisen das, die girlandenförmigen , in ballistischer Kurve nach oben und rund um die Türme verlaufenden Ausstossungen von zig Tonnen von Material und Staub beweisen das und das Nichtvorhandensein von Turmmaterial (ausser STahl) an ground zero beweisen dass.

W o ist der ganze Turm (inklusive Oberteil), der nicht zerstörte Teil und dessen Inhalt, Menschen, Betonetagen, Verkleidungen, Gipsplatten, Möbel, Büroinventar, Computer, Bildschirme etc. geblieben, bei einem stinknormalen Zusammenfall? W o? so gut wie NICHTS davon fand sich an ground zero.

W o lassen Sie denken?

@Willie: auf Ihre (in wikipedia) zitierte Arbeit gehe ich noch ein. Ist grob fehlerhaft.



zuletzt bearbeitet 15.10.2011 16:34 | nach oben springen

#4861

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 16:55
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 16:31 #88415
ername]Leto_II.
15.10.2011 09:40 #88395

Durch Thermit und Sprengstoff wurden die Vertikalstrukturen der Türme (inner core und outer perimeter wall) von oben nach unten so geschwächt, dass es zum Zusammenfall der Türme kam und darüber hinaus zu girlandenförmigen Austossungen von zig Tonnen von Staub und Material symmettrisch nach allen Seiten unter Generierung einer pyroklastoiden Wolke.
Dieses Alles zusammen hat u.a. auch die Fenster zerborsten.


Wenn die Vertikalstruktur geschwächt wurde, hat das auf die Horizontstruktur nur im unmittelbaren Umfeld Einfuss. Das würde zwar stauben, der Grossteil der Etage wäre aber weiter intakt. Das erklärt überhaupt nicht, warum der ach so stabile Beton zerstäubt wurde, daran machen Sie aber immer wieder die Sprengung als Theorie fest. Bleibt also nur die "Selbstzerstörung" im Zusammenbruch, die Sie aber wieder verneinen. Wie ich bereits schrieb: In sich nicht schlüssig. Entweder, die Sprengung war stark genug, den Beton, der Ihren Ausführungen nach recht stabil war, zu zerstäuben, oder aber, es wurde nur die Vertikalstruktur angegangen, was nach Ihren Ausführungen aber nicht zu diesem Ergebnis hätte führen dürfen.


nach oben springen

#4862

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 17:11
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
15.10.2011 09:53 #88396


Ich bin gerade bei den Türmen, deshalb ist WTC7 nur eine Ablenkung. Wenn die äusseren Träger der Türme mit RDX gesprengt worden wären, hätte man das in halb NY gehört.


WTC 7 ist keine Ablenkung, WTC 7 ist der Knackpunkt am Ganzen.
Aber dies nur nebenbei.
Die outer perimeter wall mit RDX zu sprengen wäre der Gipfel der Dummheit gewesen.


nach oben springen

#4863

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 17:21
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 09:31 #88415

@Willie: auf Ihre (in wikipedia) zitierte Arbeit gehe ich noch ein. Ist grob fehlerhaft.

Dass meine Arbeit in Wikipedia zitiert wird ist mir neu. Von daher mag ihre Behauptung bereits grob fehlerhaft sein.:-)


nach oben springen

#4864

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 18:58
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
15.10.2011 16:55 #88420


Wenn die Vertikalstruktur geschwächt wurde, hat das auf die Horizontstruktur nur im unmittelbaren Umfeld Einfuss. Das würde zwar stauben, der Grossteil der Etage wäre aber weiter intakt.
......
Th.:
da bedarf es grundsätzlicher Überlegungen.

Um eine normale Sprengung durchzuführen müssen Sie fast alle Vertikalträger gleichzeitig wegnehmen. Das Gebäude bricht (falls dies synchron passiert ist) im nahezu freien Fall direkt nach unten (in seinen Grundriss) zusammen.
Hat das Gebäude nur ein paar Stockwerke, genügt es eine Ebene so zu "behandeln". Bei Hochhäusern müssen sie in mehrere Ebenen synchron zur gleichen Zeit die Vertikalstützen wegnehmen.
Unten kommen dann die einzelnen Geschosse (Horizontalstrukuten) nicht intakt sondern zerstört,zerbrochen, an und bilden einen Haufen.

Dabei staubt es, richtig.Aber keine riesige, pyroklastoide Wolke!

Haben Sie einen Turm vor sich, sieht die Sache anders aus.

Dem dürfen Sie nicht nur unten die Vertikalstützen wegnehmen, sonst kippt der intakt auf die Seite (Beispiele mit Fotos wurden gegeben).
Sie müssen von oben nach unten die Vertikalstützen (inner core und outer perimeterwall) zeitgleich auf einer Ebene und, sagen wir ca. alle 10 Stockwerke, ebenso synchron nach unten durch also bei 110 Stockwerken ca. 11 Ebenen in einer Folge von ca. 2-3 Sekunden mithin mit ca.1/20 oder 1/30 sec. Verzögerung von oben nach unten für jede der ca. 11 Ebenen.

...............
Das erklärt überhaupt nicht, warum der ach so stabile Beton zerstäubt wurde, daran machen Sie aber immer wieder die Sprengung als Theorie fest. Bleibt also nur die "Selbstzerstörung" im Zusammenbruch, die Sie aber wieder verneinen. Wie ich bereits schrieb: In sich nicht schlüssig.
......
Th.:
durch einen simplen Zusammenfall, kommt m.E.der Beton, bzw. kommen die Deckenelemente unten an, zwar völlig zerstört, aber sie kommen unten an. Und zwar mit erheblicher (erheblich mehr als die beobachtbaren +20-30% mehr als der freie Fall der Türme benötigt hätte) Zeitverzögerung, die es an 9/11 nicht gab.

Ebenso und in gleicher Weise kommt der "Inhalt" der Türme unten an.

Ebenso (und dies war ja der Fall, bis auf grosse Teile der perimeterwall) die stählernen Anteile der Türme.

In Wirklichkeit wurden aber der Inhalt der Türme (Menschen,Einrichtung, etc.) u n d die Betondecke bzw. Deckenelemente vollständig in Staub verwandelt und kilometerweit verblasen. Dies ist bei einem simplen Kollaps m.e. nicht möglich.

Damit ist Ihre Idee, einfacher Zusammenbruch nicht schlüssig.
................
Entweder, die Sprengung war stark genug, den Beton, der Ihren Ausführungen nach recht stabil war, zu zerstäuben, oder aber, es wurde nur die Vertikalstruktur angegangen, was nach Ihren Ausführungen aber nicht zu diesem Ergebnis hätte führen dürfen.
.........
Th.: die Sprengung war stark genug ALLES (inklusive perimeterwall Stahlteile) ausser dem
inner core und Teilen der restlichen perimeterwall ganz unten (der blieb stehen) als Riesenstaubwolke in alle vier Himmelsrichtugnen zu blasen, die Sprengung war stark genug zig umliegende Fenster zu zerstören, die Sprengung war stark genug tonnenschwere Stahlteile der perimeter wall über 100 m zu transportieren, die Sprengung war auch stark genug Menschen in Kleinteile zu zerreissen und z.B. diese Fetzen auf das Dach des Deutsche Bank Gebäudes zu bringen.

Die Sprengung war stark genug, inner core und outer perimeterwall zu zerstören.

Was Sie sich da zusammenreimen, mit nur Angehen der Vertikalstruktur ist nur eine Seite der Medaille. Man hat, um diese Vertikalstrukturen sicher zu zerstören, offensichtlich nicht mit (Nano) Thermit und Sprengstoff gespart, weshalb es diesen Pulverisierungseffekt durch die Sprengung plus den dadurch ausgelösten Kollaps gab.



zuletzt bearbeitet 15.10.2011 19:04 | nach oben springen

#4865

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 19:06
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
15.10.2011 17:21 #88423

Dass meine Arbeit in Wikipedia zitiert wird ist mir neu. Von daher mag ihre Behauptung bereits grob fehlerhaft sein.:-)


Andersrum Willie, Sie haben wikipedia zitiert. Ich komme noch darauf zurück, nicht auf Sie, das ist unergiebig, sondern auf Ihr wiki Zitat.


nach oben springen

#4866

RE: Schon wieder zensiert

in Forum Interna 15.10.2011 19:26
von lateral | 749 Beiträge

Inzwischen ist "GEGEN TITELZWANG!" in der Beitragstitelzeile schon ein Zensurgrund.

Das ehemalige Nachrichtenmagazin zensiert inzwischen übrigens schon seine eigenen Autoren:
http://blog.fefe.de/?ts=b06668d7
(Auch wenn diese wie der Augstein vor lauter Sozialismusdreck nur so strotzen - was dem ehemaligen Nachrichtenmagazin eigentlich gut gefallen sollte.)


nach oben springen

#4867

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 19:27
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:11 #88422

1.
WTC 7 ist keine Ablenkung, WTC 7 ist der Knackpunkt am Ganzen.
Aber dies nur nebenbei.
2.
Die outer perimeter wall mit RDX zu sprengen wäre der Gipfel der Dummheit gewesen.


1.Nein, Ihr Steckenpferd.

2.Sie durchzuschmelzen aber auch.


nach oben springen

#4868

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 19:34
von Leto_II. | 27.788 Beiträge


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 18:58 #88427
Th.: die Sprengung war stark genug ALLES (inklusive perimeterwall Stahlteile) ausser dem
inner core und Teilen der restlichen perimeterwall ganz unten (der blieb stehen) als Riesenstaubwolke in alle vier Himmelsrichtugnen zu blasen, die Sprengung war stark genug zig umliegende Fenster zu zerstören, die Sprengung war stark genug tonnenschwere Stahlteile der perimeter wall über 100 m zu transportieren, die Sprengung war auch stark genug Menschen in Kleinteile zu zerreissen und z.B. diese Fetzen auf das Dach des Deutsche Bank Gebäudes zu bringen.


Dafür wäre entweder ein unendliche Zahl an sehr kleinen Ladungen nötig gewesen ode den Donner hätte man noch in Washinton gehört. Im ersten Fall hätten wir wieder eine Wunderkerze und man hätte die vielzahl der Expolionen mit Sicherheit gehört. Immer noch nicht in sich schlüssig.


nach oben springen

#4869

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 19:40
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
15.10.2011 19:34 #88432


Dafür wäre entweder ein unendliche Zahl an sehr kleinen Ladungen nötig gewesen ode den Donner hätte man noch in Washinton gehört. Im ersten Fall hätten wir wieder eine Wunderkerze und man hätte die vielzahl der Expolionen mit Sicherheit gehört. Immer noch nicht in sich schlüssig.


Schauen Sie sich an , was passiert ist. Link und ein paar UNterlinks hatte ich gegeben.
Jede meiner Aussagen zu den Pulverisierungen sind belegt.
Was wollen Sie noch?

Unendliche Zahl an sehr kleinen Ladungen?Mit Verlaub, Blödsinn.

Viele kleine Ladungen , ja.
Deshalb schlüssig.

WTC 7 ist nicht mein Steckenpferd, sondern ist was für Begriffsstutzige.



zuletzt bearbeitet 15.10.2011 19:42 | nach oben springen

#4870

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz

in Forum Interna 15.10.2011 22:04
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Willie:

Andere Experten mit anderen Reputationen als ein Architekt haben diesbezueglich auch andere Auffassungen:

"In 2008, Zdeněk P. Bažant, Professor of Civil Engineering and Materials Science at Northwestern University, published with three coauthors a paper to examine whether allegations of controlled demolition might be scientifically justifiable. They found that the available video records are not consistent with the free fall hypothesis, that the size of the concrete particles is consistent with comminution caused by impact, and that the high velocity of compressed air explains why material from the towers were ejected to a distance of several hundred meters from the tower. The authors conclude that the allegations of controlled demolition do not have any scientific merit..."
http://en.wikipedia.org/wiki/Architects_..._for_9/11_Truth

Aber der Mann ist ja nur Professor fuer Bauwesen und Werkstoffwissenschaft an der Uni hier um die Ecke. Was kann der schon mehr wissen als bayrischer Dorfdoktor mit emotionalen Problemen und Architekten auf der Suche nach Funding.
.........
Th.: Also Willie wikipedia ist halt nicht immer der Weisheit letzter Schluss. Hatten wir beide schon mal vor jahren diskutiert.Und es geht nicht nur um einen Architekten sondern inzwischen um 1700. Aber das ficht Willie und seinen ebenso senilen Kronzeugen Bazant nicht an.

Und nun zeige ich Ihnen mal, dass Mr.Bazant, mit seiner progressiven Kollaps Theorie nicht ganz richtig tickt.

Ich hatte ursprünglich die in wiki verlinkte Arbeit http://www.civil.northwestern.edu/people...0Cause%20It.pdf
aus der wiki zitiert gelesen und bei mehreren Punkten Fehler entdeckt.
Da sie mir ja nicht glauben habe ich ein wenig gesucht und dies zu Ihrem wohl ebenfalls senilen Kronzeugen gefunden:

"Apparently, in an article to be published in the Sept. 2010 issue of the Journal of Engineering Mechanics, Dr. Bazant himself has finally entered the debate on this issue and attempts to argue that the velocity drop would have been imperceptible at the roofline. His opinion is refuted by every single Verinage demolition, where deceleration of the upper section does occur and is very perceptible and measureable at the roofline.

Furthermore, Bazant's work has already been refuted twice in the Journal of Engineering Mechanics. Anders Bjorkman M.Sc. was published in July of this year and Bazant et al. did author a Closure, which Bjorkman called "the most shameful Closure in structural damage analysis history" in his response. Is he right? Well, his response also included a challenge that puts his money where his mouth is!"

http://heiwaco.tripod.com/blgbclose.htm

"Actually no structure or building of any kind can progressively collapse from top down to ground by gravity, i.e. a moving top part C dropping a short distance to start the process crushes from above (!) a lower, intact part A1 of identical structure into rubble B that is 1/4 of A in height according to Bazant & Co and then B and C crushes A2, A3 and A4 into more B! This POUFF, POUFF theory is a joke! Top part C, weaker than bottom parts A1, A2, A3 and A4, cannot apply sufficient energy so that elements of parts A1-4 only are destroyed. Note further that A4 carries A3, A2, A1 and C prior collapse, i.e. A4 is five times 'stronger' than C. Likewise A3 is four times stronger than C, A2 three times stronger than C and A1 twice as strong as C."

Lesen Sie die Begründung warum und wo Ihr Kronzeuge Bazant irrt. Sie können übrigens 1 Million Euro gewinnen, wenn Sie die Idiotentheorie von Bazant et al. wissenschaftlich beweisen können. Dann müssten Sie nicht mehr versuchen für lächerliche 250 Dollar Stunden zu geben.

Und hier wird erklärt, was ich hier schon seit mehreren Tagen versuche zu erklären:
http://heiwaco.tripod.com/nist.htm



zuletzt bearbeitet 15.10.2011 23:02 | nach oben springen

#4871

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 15.10.2011 22:59
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Zitat von: werner thurner
Die Beweislage ist jedenfalls eindeutig für die Tatsache, dass die offizielle VT falsch und verlogen ist!


Zitat von: Leto_II.
15.10.2011 09:55 #88397


Das bestreite ich nicht, das macht aber noch lange keinem Inside-Job.


Und, was schlagen Sie vor um dies zu ändern, bzw. der Wahrheit die Ehre zu geben?


nach oben springen

#4872

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz

in Forum Interna 16.10.2011 00:23
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 22:04 #88436

Lesen Sie die Begründung warum und wo Ihr Kronzeuge Bazant irrt. Sie können übrigens 1 Million Euro gewinnen, wenn Sie die Idiotentheorie von Bazant et al. wissenschaftlich beweisen können. Dann müssten Sie nicht mehr versuchen für lächerliche 250 Dollar Stunden zu geben.

Und hier wird erklärt, was ich hier schon seit mehreren Tagen versuche zu erklären:
http://heiwaco.tripod.com/nist.htm


Und wenn Sie Herrn Björkman nicht kapieren, dann erkläre ich Ihnen das auf Deutsch:

http://www.civil.northwestern.edu/people...0Cause%20It.pdf

After a drop through at least the height h of one story heated by fire (stage 3 in Fig. 2 top), the mass of the upper part of each tower has lost enormous gravitational energy, equal to m0gh. Because the energy dissipation by buckling of the hot columns must have been negligible by comparison, most of this energy must have been converted into kinetic energy K = m0v2/2 of the upper part of tower, moving at velocity v. Calculation of energy Wc dissipated by the crushing of all columns of the underlying (cold and intact) story showed that, approximately, the kinetic energy of impact K > 8.4 Wc

Bazant nimmt hier das Versagen a l l e r Vertikalstützen an, gerader Fall nach unten um mindestens ein Stockwerk(=Sprengungsszenario) .Und mit dieser Falschannahme kommt er auf 8.4 W.

To obtain an upper bound on Wc, the local buckling of flanges and webs, as well as possible steel fracture, was neglected (which means that the ratio K/Wc was at least 8.4). When the subsequent stories are getting crushed, the loss m0gh of gravitational energy per story exceeds Wc exceeds 8.4 by an ever increasing margin, and so the velocity v of the upper part must increase from one story to the next. This is the basic characteristic of progressive collapse,


Bei der Ermittlung der oberen Grenzlast hat er also ein plötzliches
Versagen aller Vertikalstützen über mindestens 3 m (ca. ein Stockwerk) angenommen (=Sprengungsszenario).

Und dann macht er den entscheidenden Fehler: die untenliegenden Stockwerke werden angeblich zermalmt, verlieren dabei ihre Ruheenergie und dieser Verlust übersteigt angeblich zunehmend die angenommene kinetische Energie des oberen Turmteils bei postulierten freiem Fall durch mindestens ein Stockwerk, womit angeblich die anfänglich (falsch) angenommene Fallgeschwindigkeit (des oberen Turmteils) steigt.

Genau das ist natürlich bullshit, weil die kinetische Energie des oberen Turmteils während des Zermalmvorgangs abnimmt (der übrigens neben Energie auch Zeit benötigt was den Kollaps verzögert), der obere Turmteil somit nach und nach abgebremst wird.

Auch die Masse (oben und unten) nimmt durch den Zermalmvorgang (den es eigentlich durch das vorhandensein des inner cores und der outer perimeterwall, gar nicht geben kann (weil die Decken ja beim pancaking einfach gerade nach unten(!) durchsacken) ab, weil sich diese in Staub und Ausstossungen in "Luft" auflöst.

Wenn es diesen Zermalmvorgang bei einem simplen Kollaps tatsächlich geben würde (was physikalisch unmöglich ist!), dann würden die Decken des oberen Turmteils eine nach der anderen aufgebraucht (zermalmt) z.B. 25 Stockwerke von oben werden durch 25 Stockwerke von unten neutralisiert) und der Kollaps kommt zum stehen, weil sich die kinetische Energie des oberen Turmteils sukzessive verringert und auf 0 zurückgeht. Inner core und outer perimeter wall würden stehen bleiben.

Aber das ist nicht das beobachtbare Szenario gewesen.

Die Idee der obere Turmteil könne wie ein Hammer den unteren Turmteil (der ja genauso aufgebaut ist!) einstampfen ist dämlich. Weil die Deckenaufhängungen des oberen Turmteils ja dann viel massiver und besser waren (die hielten ja angeblich, trotz massiver Feuer und Schwächungen im oberen Turmteil!) und die unteren Deckenaufhängungen ausbrachen (pancaking).
Merke Hammer gegen Hammer gibt was?

Laut dem Autor Bazant gibt es folgende Schlüsse

Conclusions
Several of the parameters of the present mathematical model have a large range of uncertainty.

Dabei würde ich es belassen. Ein NIST Abklatsch, bei dem sich Newton im Grabe rumdrehen würde.Bazants progressive Kollaps Theorie ist genauso dämlich wie die thermal expansion Idee von Nist (als ob es diese thermal expansion noch nie bei einem Hochausbrand gegeben hätte).



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 00:26 | nach oben springen

#4873

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 16.10.2011 00:45
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
15.10.2011 12:58 #88403
Dazu im Vergleich dann die 'Meisterleistung' mit einer halben Tonne Thermit an einem Auto:

http://www.youtube.com/watch?v=PPAYZMzGMwQ&feature=related


Rund 500Kg!:-)


Da müssen die Jungs irgend was falsch gemacht haben.

Wie schon mit Leto besprochen, kleinere Mengen (Nano!)Thermit bringen da mehr.
Hier der Effekt von 500 Gramm normalen Thermit.Nanothermit hat wesentlich mehr drauf!

http://www.youtube.com/watch?v=LD3MrbuodW4&feature=related


nach oben springen

#4874

RE: Verschwörung und Profiteure+Windmärchen

in Forum Interna 16.10.2011 01:43
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:45 #88444


Da müssen die Jungs irgend was falsch gemacht haben.

Nichts anderes habe ich erwartet. Fuer manche kann eben nicht sein, was nicht sein darf.

Tip: Das sind die Myth Busters! Leute die ihr Geld damit verdienen, Fact von Fiction zu trennen. Leute, die genau aufzeigen, was sie wie tun.

Als VT Sprengspezialist muessten sie doch eigentlich denen doch im Handumdrehen nachweisen koennen, was die falsch gemacht haben, oder?:-)

Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:45 #88444

Wie schon mit Leto besprochen, kleinere Mengen (Nano!)Thermit bringen da mehr.
Hier der Effekt von 500 Gramm normalen Thermit.Nanothermit hat wesentlich mehr drauf!

http://www.youtube.com/watch?v=LD3MrbuodW4&feature=related

Eis ist nicht Stahl.
Eis liegt um -4 Grad Celsius. Sowie es 0 Grad erreicht sind, schmilzt es weg.
Bei Stahl braucht man etwa 1500 Grad. Eine ganz andere Erfordernis.
Nice try.:-)


nach oben springen

#4875

RE: progressive Kollaps Theorie . ein Witz

in Forum Interna 16.10.2011 01:55
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
15.10.2011 17:23 #88443


Und wenn Sie Herrn Björkman nicht kapieren, dann erkläre ich Ihnen das auf Deutsch:

http://www.civil.northwestern.edu/people...0Cause%20It.pdf

After a drop through at least the height h of one story heated by fire (stage 3 in Fig. 2 top), the mass of the upper part of each tower has lost enormous gravitational energy, equal to m0gh. Because the energy dissipation by buckling of the hot columns must have been negligible by comparison, most of this energy must have been converted into kinetic energy K = m0v2/2 of the upper part of tower, moving at velocity v. Calculation of energy Wc dissipated by the crushing of all columns of the underlying (cold and intact) story showed that, approximately, the kinetic energy of impact K > 8.4 Wc

Bazant nimmt hier das Versagen a l l e r Vertikalstützen an, gerader Fall nach unten um mindestens ein Stockwerk(=Sprengungsszenario) .Und mit dieser Falschannahme kommt er auf 8.4 W.

To obtain an upper bound on Wc, the local buckling of flanges and webs, as well as possible steel fracture, was neglected (which means that the ratio K/Wc was at least 8.4). When the subsequent stories are getting crushed, the loss m0gh of gravitational energy per story exceeds Wc exceeds 8.4 by an ever increasing margin, and so the velocity v of the upper part must increase from one story to the next. This is the basic characteristic of progressive collapse,


Bei der Ermittlung der oberen Grenzlast hat er also ein plötzliches
Versagen aller Vertikalstützen über mindestens 3 m (ca. ein Stockwerk) angenommen (=Sprengungsszenario).

Und dann macht er den entscheidenden Fehler: die untenliegenden Stockwerke werden angeblich zermalmt, verlieren dabei ihre Ruheenergie und dieser Verlust übersteigt angeblich zunehmend die angenommene kinetische Energie des oberen Turmteils bei postulierten freiem Fall durch mindestens ein Stockwerk, womit angeblich die anfänglich (falsch) angenommene Fallgeschwindigkeit (des oberen Turmteils) steigt.

Genau das ist natürlich bullshit, weil die kinetische Energie des oberen Turmteils während des Zermalmvorgangs abnimmt (der übrigens neben Energie auch Zeit benötigt was den Kollaps verzögert), der obere Turmteil somit nach und nach abgebremst wird.

Auch die Masse (oben und unten) nimmt durch den Zermalmvorgang (den es eigentlich durch das vorhandensein des inner cores und der outer perimeterwall, gar nicht geben kann (weil die Decken ja beim pancaking einfach gerade nach unten(!) durchsacken) ab, weil sich diese in Staub und Ausstossungen in "Luft" auflöst.

Wenn es diesen Zermalmvorgang bei einem simplen Kollaps tatsächlich geben würde (was physikalisch unmöglich ist!), dann würden die Decken des oberen Turmteils eine nach der anderen aufgebraucht (zermalmt) z.B. 25 Stockwerke von oben werden durch 25 Stockwerke von unten neutralisiert) und der Kollaps kommt zum stehen, weil sich die kinetische Energie des oberen Turmteils sukzessive verringert und auf 0 zurückgeht. Inner core und outer perimeter wall würden stehen bleiben.

Aber das ist nicht das beobachtbare Szenario gewesen.

Die Idee der obere Turmteil könne wie ein Hammer den unteren Turmteil (der ja genauso aufgebaut ist!) einstampfen ist dämlich. Weil die Deckenaufhängungen des oberen Turmteils ja dann viel massiver und besser waren (die hielten ja angeblich, trotz massiver Feuer und Schwächungen im oberen Turmteil!) und die unteren Deckenaufhängungen ausbrachen (pancaking).
Merke Hammer gegen Hammer gibt was?

Laut dem Autor Bazant gibt es folgende Schlüsse

Conclusions
Several of the parameters of the present mathematical model have a large range of uncertainty.

Dabei würde ich es belassen. Ein NIST Abklatsch, bei dem sich Newton im Grabe rumdrehen würde.Bazants progressive Kollaps Theorie ist genauso dämlich wie die thermal expansion Idee von Nist (als ob es diese thermal expansion noch nie bei einem Hochausbrand gegeben hätte).


Bei Durchsicht des Bjoerkmann Textes fiel gleich zu Anfang der folgende Satz ins Auge:

"No structure or tower can be destroyed by gravity from above initiated by local structural failures up top caused, e.g. by a plane."

Danach brauche ich nicht mehr weiter zu lesen. Muelleimer.

Das heisst, bis ich die naechsten zwei Saetze las:

"...In order to fool the public the US terrorists asked Hollywood to produce a movie showing the WTC towers being stricken by planes and collapsing (sic) from top down producing fountains of smoke and dust, etc, that the terrorists then broadcasted 'live on TV' assisted by US media, when the WTC- complex was actually destroyed from bottom up. As the rubble would reveal how the towers really were destroyed (from bottom up) the area was fenced off and false pictures of the rubble were also published...."

Da konnte ich nur noch lachen.
Jetzt muessen sie erst einmal ihre eigene Version mit der des Spinners in Einklang bringen.:-)))



zuletzt bearbeitet 16.10.2011 02:00 | nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
mbockstette, Maga-neu, Leto_II., nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323377 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen