#4176

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 11:18
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Landegaard
10.09.2011 10:44 #84539


Dazu kam Vorgestern ein ziemlich ausführlicher Beitrag auf VOX, der diese Frage mit einem deutlichen JA beantwortete. Ist interessant. Als Verschwörungstheoretiker der ersten Stunde hatten wir das damals eigentlich nie vermutet. Damals gingen wir eher davon aus, dass die Revierung den Anschlag lediglich hat Geschehn lassen.

Im Beitrag sind allerdings ein paar mir neue Fakten benannt worden, die ich durchaus für überdenkenswert halte.

Zum 10. Jahrestag eigentlich mal wieder einen Strang wert. :)

Was tun?
Ich habe auch einen Bericht gesehen, der überzeugend die Sprengung nachgewiesen hat.
Habe aber auch einen gesehen, in dem genau so überzeugend das Gegenteil dargestellt wurde.
Was mach ich jetzt?
Es festigt sich meine Überzeugung, dass wir nie genau wissen, ob es so oder so war.
Und das gilt natürlich nicht nur für 9/11. Es gilt für alles. Für das ganz normale Leben und (natürlich) auch für die Wissenschaft.



nach oben springen

#4177

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 11:36
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
09.09.2011 18:45 #84473


Wenn wir über 9/11 diskutieren und ich schreibe dass da noch wochenlang danach geschmolzenes Metall in den basements (=Untergeschossen) zu finden war (Temperaturen bis 1530 Grad Celsius, dann kann ich dies beweisen.
Wenn da der verwendete Sprengstoff (verbrannt und unverbrannt) im Staub (da gab es Tonnen davon) wissenschaftlich nachgewiesen wurde, dann sollte Mann/Frau hellhörig werden.

Ich verlange dann die intellektuelle Leistung, dass im Einschlagbereich der Flugzeuge Über ca. 1 Stunde lang in manchen Zonen Temperaturen bis 800, 850 Grad C Gas(=Flammen)Temperaturen herrschten. In den Stahlträgern durch Wärmeableitung bedingt gab es an einzelnen Stellen maximal 300 Grad. Im Impaktbereich kühlte es nach einer Stunde sogar soweit ab, das sich da ein Mensch (kurz vor der Zusammensturz Explosion) aufhalten konnte.


Wenn Sie es an den Temperaturen festmachen wollen, empfehle ich die Lektüre von Brandschutzseiten. Die Feuerwehren haben es im Alltag mit Temperaturen bis 4600 °C zu tun, bei einfachen Wohnungsbränden sind Temperaturen von 1500 °C keine Seltenheit. Simple Putzmittel, wie z.B. Stahlwolle, erreiche deutlich höhere Temperaturen.


nach oben springen

#4178

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 11:41
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
10.09.2011 10:35 #84536

...
Und zum Thema Asbest:
Was ist für Sie preisgünstig?


Gebunden oder eingeschlossen geht von Asbest keinerlei Gefahr aus.
Im Grunde können Sie Asbestplatten an die Wand nageln und übertapezieren und die Sache ist erledigt.

An ein paar wenigen Stellen kann es teuer werden im Gebäude, aber wirklich gefährlich ist Asbest nur als Dachdeckung, da es der Witterung ausgesetzt anfängt zu emmitieren.

Wolkenkratzer sind in ihrer Unterhaltung und Bewirtschaftung sowieso extrem teuer, da dürfte das Thema Asbest finanziell vergleichbar damit sein, das Treppenhaus mal frisch durchzustreichen.
Es eignet aber gut zur Panikmache und zum Politikum, wie man bei Erichs Lampenladen gesehen hat.


nach oben springen

#4179

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 11:46
von Landegaard | 21.132 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
10.09.2011 10:48 #84540


Diesen Beitrag habe ich ebenfalls gesehen. Das kann man nicht einfach mit einem "jaja die Spinner" abtun. Da bedürfte es Erklärungen, die bis heute fehlen.



Sagen wir mal so: es gab 2001 3 Fraktionen: die US-gläubigen, die Zweifler und die Spinner. Leider haben sich etwa Anfang 2002 die Spinner auf die Seite der Zweifler geschlagen und nach etwa einem Halben Jahr war es kaum noch möglich, Spinner und Zweifler voneinander zu unterscheiden. Insofern war es den Gläubigen leicht möglich, gleich alle anderen als Spinner zu benennen. Ich war's dann auch irgendwann leid, mich von solchen abzugrenzen, die allen ernstes noch Aliens ins Spiel brachten.

Der Bericht auf VOX war ganz okk, wenngleich er ein paar Evergreens brachte, die längst geklärt sind. So gibt es natürlich noch eine andere Erklärung, als Sprengung, warum tonnenschwere Stahlträger sich in andere Gebäude bohrten. Irgendwie scheinen die vergessen zu haben, was da für Kräfte wirken, wenn ein mittleres Hochaus im freien Fall auf unbeweglichen Stahl trifft.



nach oben springen

#4180

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 11:50
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Landegaard
10.09.2011 11:46 #84550
...Ich war's dann auch irgendwann leid, mich von solchen abzugrenzen, die allen ernstes noch Aliens ins Spiel brachten....

Eigene Fantasielosigkeit sollte man nicht anderen anlasten! Oder hast Du eindeutige Beweise gegen die Beteiligung von Aliens? :))



nach oben springen

#4181

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 11:56
von Landegaard | 21.132 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
10.09.2011 11:36 #84548


Wenn Sie es an den Temperaturen festmachen wollen, empfehle ich die Lektüre von Brandschutzseiten. Die Feuerwehren haben es im Alltag mit Temperaturen bis 4600 °C zu tun, bei einfachen Wohnungsbränden sind Temperaturen von 1500 °C keine Seltenheit. Simple Putzmittel, wie z.B. Stahlwolle, erreiche deutlich höhere Temperaturen.


Temperaturen von bis zu... Ist nett für einen Schulaufsatz, taugt aber fürs WTC nicht. Im Gebäudekern findet sich a) nichts, was dafür in Frage kommt und wenn dort etwas durch den Crash dorthin gelangte, dann lediglich partiell. Es erklärt nicht, warum das WTC als eines der stabilsten Stahlgebäude der Welt gleich die einigen sind, die in einem Brand kollabierten.



nach oben springen

#4182

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 11:57
von Landegaard | 21.132 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
10.09.2011 11:50 #84551

Eigene Fantasielosigkeit sollte man nicht anderen anlasten! Oder hast Du eindeutige Beweise gegen die Beteiligung von Aliens? :))


:) genau das meinte ich



nach oben springen

#4183

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 12:15
von Landegaard | 21.132 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
10.09.2011 11:18 #84546

Was tun?
Ich habe auch einen Bericht gesehen, der überzeugend die Sprengung nachgewiesen hat.
Habe aber auch einen gesehen, in dem genau so überzeugend das Gegenteil dargestellt wurde.
Was mach ich jetzt?
Es festigt sich meine Überzeugung, dass wir nie genau wissen, ob es so oder so war.
Und das gilt natürlich nicht nur für 9/11. Es gilt für alles. Für das ganz normale Leben und (natürlich) auch für die Wissenschaft.


Hier stellt sich doch nur eine Frage: wenn es der USA einen Billion-teuren Krieg wert ist, warum keine vernünftige Aufklärung? Denn das, was letztlich als Abschlussbericht veröffentlicht wurde, lässt noch wesentlich mehr Zweifel zu, als die wildeste VT. Ich habe nie verstanden, wie eine so verletzte Nation sich damit zufrieden geben konnte



nach oben springen

#4184

RE: 9/11

in Forum Interna 10.09.2011 13:07
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
10.09.2011 10:05 #84529
Klitzekleiner Einwand:

Thermit brennt ausserordentlich heiss, aber auch ausserordentlich schnell.
Die Zündtemperatur liegt bei ca. 300°C, soweit ich in Erfahrung bringen konnte.

Falsch, die liegt nicht bei 300 Grad C. Und genau deshalb

Zitat von: FrieFie
10.09.2011 10:05 #84529

Die bei dem Kerosinbrand in den Twin Towers ausgelöste Reaktion hätte das Thermit auf der Stelle reagieren lassen, warum hat es dann über eine Stunde gedauert, bis die Stahlträger nachgaben?

Ist auch diese, Ihre Annahme falsch. Die Sprengung erfolgte 58 Minuten nach Flugzeugeinschlag beim Südturm und kurz vor dem "Zusammensturz" sieht man auch flüssiges Metall (die Reaktion läuft) an der Ecke des Einschlagslochs herausfliessen.
Sieht man alles in dem von mir gegebenen link.

Zitat von: FrieFie
10.09.2011 10:05 #84529

Genauso im WTC7: Die Brände dort wüteten über viele Stunden, bis es zum Einsturz kam.
Thermit, das offen auf Stahlträgern angebracht wäre, hätte sofort reagieren müssen.

Auch das ist s.o. falsch. Im übrigen gab es einen Mix von Sprengmitteln, und es gab Explosionen sogar sehr laute.
Dieser Ihr "klitzekleiner Einwand" ist als von Anfang an völlig falsch und nicht entscheidend, weil, wie ich ausführte der Nachweis von Nanothermit geführt wurde und der Nachweis der hohen (nur durch Thermit o.ä.)Temperatuen (über Wochen) in den basementsgeführt wurde. Neben dem freien Fall von WTC 7, was allein für sich schon für Sprengung spricht.

Zitat von: FrieFie
10.09.2011 10:05 #84529

Beobachtung aus dem Alltag:

Hitze entsteht auch bei Druck.
Stürzt ein Hochhaus von 400m Höhe auf einen Punkt zusammen, dürfte darunter eine Menge Druck entstehen, der enorme Hitze entwickelt. Genug, um noch Tage später zu brennen.

Völlig daneben.In einem geschlossenen System (z.B. Kolben Motor) ist das möglich,ihr hypothetischer Wärme Druck entwich aber seitlich, die Türme oder WTC 7 waren kein nach aussen abgeschlossener Zylinder.
Warum lesen Sie nicht mal aufmerksam einen von Fachleuten gemachten link www.ae911.truth.org zu diesem Thema und bringen stattdessen diese Kindergartengedanken?

Und auch das mit den 2 Dollar pro barrel haben Sie nicht begriffen.
Welche Geschäfte vermuten Sie bei Exxon, die 244 Milliarden Dollar Umsatz ausmachen, bei einem Gesamtumsatz von 277 Milliarden Dollar, ausser Ölgeschäften?

Irgend wann machen Sie sich hier lächerlich, meine Beste.Auch das mit IG haben sie offensichtlich auch noch nicht verstanden. Ein drittesmal erkläre ich es nicht!



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 13:20 | nach oben springen

#4185

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 13:18
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
10.09.2011 11:36 #84548


Wenn Sie es an den Temperaturen festmachen wollen, empfehle ich die Lektüre von Brandschutzseiten. Die Feuerwehren haben es im Alltag mit Temperaturen bis 4600 °C zu tun, bei einfachen Wohnungsbränden sind Temperaturen von 1500 °C keine Seltenheit. Simple Putzmittel, wie z.B. Stahlwolle, erreiche deutlich höhere Temperaturen.


Quark mit Sosse. Kerosinbrände erreichen Gastemperaturen bis 850 Grad C.
Bürobrände auch so um die 800-850 Grad C.
Die Temperaturen, welche dann im Baustahl einer Stahlgerippekonstruktion auftreten sind wesentlich geringer, weil es das Phänomen der Wärmeableitung gibt.

Nach einer Stunde Bürobrand haben Sie punktuell im Baustahl ca. 300 Grad Celsius.
Da passiert noch gar nichts. Und das ist auch er Grund warum Stahlgerippehochhäuser 15, 18 Stunden lang gebrannt haben und bisher immer in der Weltgeschichte stehen geblieben sind.

Oder wollen sie behaupten (wie die offizielle VT) oben im impactbereich hätte es einen Hochofen mit Sauerstoffeinblasung gegeben?

Ausgerechnet am 11.9.01 sind gleich drei von diesen Konstruktionen, davon eine nicht von Flugzeugen beschädigt, in nahezu Freifall (WTC 7 in Freifall) "zusammengebrochen" unter Ablassung von riesigen pyroklastischen (vgl. Ausbreitungsgeschwindigkeit) Wolken, die alleine schon für sich für sprenung sprechen.

Man muss schon arg auf der Leitung stehen um mit all diesen Informationen sich nicht am Hinterkopf zu kratzen!


nach oben springen

#4186

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 13:31
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
10.09.2011 10:34 #84534
Welche großen Kriege?


http://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Flagge
"Es gibt mehrere geschichtliche Beispiele, bei denen Kriege auf der Basis vorgetäuschter Aktionen des Gegners begonnen wurden. Das bekannteste Beispiel ist der von den Nationalsozialisten inszenierte angebliche polnische Überfall auf den Sender Gleiwitz, der als Anlass für den Beginn des Zweiten Weltkriegs instrumentalisiert wurde. 1931 verübten japanische Offiziere einen Sprengstoffanschlag auf die Mukden Eisenbahn in Nordchina (Mukden-Zwischenfall). Für die Explosion wurden Chinesen verantwortlich gemacht und er diente der japanischen Regierung als Vorwand, chinesische Städte zu bombardieren und die Mandschurei endgültig zu besetzen, in der sich ohnehin schon seit Jahren japanische Truppen befanden."
Ich erinnere weiterhin an den Reichstagsbrand, den Beginn des Vietnamkriegs, an die Operation Northwoods (geplant aber durch Kennedy verhindert), an das Celler Loch, an Gladio und den Bologna Anschlag.
Das sind nur die Dinge die an die Oberfläche kamen. Es gibt vermutlich weit mehr und ich halte es für ziemlch beschränkt sich auf die mainstream Seite der VT basher zu stellen, allein schon deshalb weil die offizielle Erklärung eine VT ist.


nach oben springen

#4187

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 14:34
von Leto_II. | 27.869 Beiträge


Zitat von: werner thurner
10.09.2011 13:18 #84562


Quark mit Sosse. Kerosinbrände erreichen Gastemperaturen bis 850 Grad C.
Bürobrände auch so um die 800-850 Grad C.
Die Temperaturen, welche dann im Baustahl einer Stahlgerippekonstruktion auftreten sind wesentlich geringer, weil es das Phänomen der Wärmeableitung gibt.

Nach einer Stunde Bürobrand haben Sie punktuell im Baustahl ca. 300 Grad Celsius.
Da passiert noch gar nichts. Und das ist auch er Grund warum Stahlgerippehochhäuser 15, 18 Stunden lang gebrannt haben und bisher immer in der Weltgeschichte stehen geblieben sind.

Oder wollen sie behaupten (wie die offizielle VT) oben im impactbereich hätte es einen Hochofen mit Sauerstoffeinblasung gegeben?

Ausgerechnet am 11.9.01 sind gleich drei von diesen Konstruktionen, davon eine nicht von Flugzeugen beschädigt, in nahezu Freifall (WTC 7 in Freifall) "zusammengebrochen" unter Ablassung von riesigen pyroklastischen (vgl. Ausbreitungsgeschwindigkeit) Wolken, die alleine schon für sich für sprenung sprechen.

Man muss schon arg auf der Leitung stehen um mit all diesen Informationen sich nicht am Hinterkopf zu kratzen!


Jedenfalls ist der normale Bürobrand allein schon deutlich heisser als der Kerosinbrand. M.W. ist auch kein änliches Gebäude mit solch Masse beworfen worden, ein Vergelich also schwierig. Ich bin aber nicht genug Bauingenieur, um das beurteilen zu können.

Was meiner Meinung eindeutig gegen einen Inside-Job spricht, ist die hohe Zahl an ausgesprochenen Experten, die zu selbigen nötig wären. Bei den Fliegern wären jede Menge Wartungsprotkolle zu fälsche, so als Beispiel. In anderen Fällen hat bis jetzt immer jemand geplaudert.


nach oben springen

#4188

RE: Quellenbashing+911

in Forum Interna 10.09.2011 15:07
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
10.09.2011 14:34 #84564


Jedenfalls ist der normale Bürobrand allein schon deutlich heisser als der Kerosinbrand. M.W. ist auch kein änliches Gebäude mit solch Masse beworfen worden, ein Vergelich also schwierig. Ich bin aber nicht genug Bauingenieur, um das beurteilen zu können.

Sie brauchen kein Ingenieur zu sein um zu verstehen.
Silvesterbleigiessen, Kerzenflamme, flüssiges Zinn, irgendwann verbrennen sie sich die Finger am Löffel? Warum (Wärmeableitung).

Warum brennen Kerosinöfen nicht? Warum schmelzen normale Metall/Gussöfen die stundenlang mit mit Holz oder Kohle befeuert werden nicht?

Was passiert wenn Sie eine 12 cm Betonplatte aus 400 m nach unten werfen? Pulverisiert die?
Warum gab es keine Betonbruchstücke am ground zero?
Warum wurden die Betonetagen pulverisiert?
Warum gab es seitliche Ausstösse (in ballistischer Kurvenform) von Stahlteilen, Menschenteilen! Es wurden keine grossen Teile von Menschen seitlich weggeschleudert (und auf dem Dach z.B. des Deutsche bank buildings gefunden) sondern Menschenfitzelchen (durch die Explosion zerrissen!)

Denken Sie doch einfach mal nach!

Zitat von: Leto_II.
10.09.2011 14:34 #84564

Was meiner Meinung eindeutig gegen einen Inside-Job spricht, ist die hohe Zahl an ausgesprochenen Experten, die zu selbigen nötig wären. Bei den Fliegern wären jede Menge Wartungsprotkolle zu fälsche, so als Beispiel. In anderen Fällen hat bis jetzt immer jemand geplaudert.

Warum diese Argument hinfällig ist, hatte gerade in SPON einem Foristen erklärt.



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 15:13 | nach oben springen

#4189

RE: 9/11

in Forum Interna 10.09.2011 15:11
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
10.09.2011 10:22 #84532



http://2.bp.blogspot.com/_MAIDScDNy6I/Ru...r%C3%A4ger1.jpg

Erklären Sie mir doch bitte, wie dieser Träger so abgeschnitten werden konnte.




Das wird Ihnen keiner erklären können, weil dies wiederum ein Hinweis auf Sprengung der core Kolumnen ist.
Interessant ist ja, dass noch Wochen danach ground zero abgesperrt war und Fotographierverbot für die zurückkehrenden Anwohner bestand.



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 15:11 | nach oben springen

#4190

RE: 9/11 Einfache Beweise

in Forum Interna 10.09.2011 15:43
von werner thurner | 3.915 Beiträge

http://911research.wtc7.net/cache/wtc/an...groundzero1.htm
"First Impressions: Devastation & Chaos
Dust was one of the first things the group noticed. A fine, gray dust, later determined to be mostly pulverized concrete covered everything at the 16-acre disaster site (Table 1). More than 160 buildings in lower Manhattan were cloaked in the powder and would need to be cleaned. Dust was settling everywhere—on the streets, parked vehicles, buildings, lightposts, fences (Photo 1). A tremendous amount of paper was scattered across the site as well—files, notes, pages from desk calendars, photographs, unopened mail, legal documents and myriad other papers common to an office environment. Papers and dust even blanketed a small cemetery located directly across the street from the site. There were also shoes of all types, styles and sizes scattered everywhere."

und

"The debris pile at Ground Zero was always tremendously hot. Thermal measurements taken by helicopter each day showed underground temperatures ranging from 400ºF to more than 2,800ºF. The surface was so hot that standing too long in one spot softened (and even melted) the soles of our safety shoes. Steel toes would often heat up and become intolerable. This heat was also a concern for the search-and-rescue dogs used at the site. Many were not outfitted with protective booties (Photo 13). More than one suffered serious injuries and at least three died while working at Ground Zero. The underground fire burned for exactly 100 days and was finally declared “extinguished” on Dec. 19, 2001."

Es gab also an ground zero über Wochen heisse Stellen bis 2800 Grad F=1537 Grad C, dem Schmelzpunkt von Eisen/Baustahl.
Dies ist nur durch Thermit/ate/Nanothermit erklärbar, welches unter der Abdeckung des an 9/11 gesprengten Materials der Türme und WTC7 (!!) (hauptsächlich Baustahl und Staub) weiterreagierte und diese hohen Temperaturen, welche weder durch Kerosin-noch Bürobrände erklärbar sind, konservieren konnten.


nach oben springen

#4191

Cheney und sein Kumpel Bin Laden

in Forum Interna 10.09.2011 17:34
von BerSie | 3.932 Beiträge

Ihr VT-Anhänger könnt hier unzählige "Warum-Fragen" servieren, die Uneingeweihte Nicht-VTler nicht (auf Anhieb) beantworten können!
Wie war der Plan? Cheney bittet seinen Kumpel Bin Laden, der am Anfang wegen Ungeduld ja nur Flugzeuge entführen und in den USA abstürzen lassen wollte, doch ein wenig sorgfältiger zu planen und ein größeres Rad zu drehen - damit man synchron dann ein Weltereignis auslösen kann?
Und sowieso:
Die Träger müssen gar nicht schmelzen, um ihre Festigkeit zu verlieren - da reichen schon hohe Temperaturen - und die Werkstofftechnik vor 40 Jahren ist quasi antiquarisch, abgesehen davon, dass das Gebäude nur für den Einschlag einer 707 ausgelegt war. Schokolade, die in der Sonne gelegen hat, muss/kann man auch nicht mehr knicken.
Nee-Jungs, glaubt man weiter an eure Geschichte - die ist einfach zu schön!
Aber nicht mit mir!



nach oben springen

#4192

RE: Cheney und sein Kumpel Bin Laden

in Forum Interna 10.09.2011 17:51
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: BerSie
10.09.2011 17:34 #84579
Ihr VT-Anhänger könnt hier unzählige "Warum-Fragen" servieren, die Uneingeweihte Nicht-VTler nicht (auf Anhieb) beantworten können!
Wie war der Plan? Cheney bittet seinen Kumpel Bin Laden, der am Anfang wegen Ungeduld ja nur Flugzeuge entführen und in den USA abstürzen lassen wollte, doch ein wenig sorgfältiger zu planen und ein größeres Rad zu drehen - damit man synchron dann ein Weltereignis auslösen kann?
Und sowieso:
Die Träger müssen gar nicht schmelzen, um ihre Festigkeit zu verlieren - da reichen schon hohe Temperaturen - und die Werkstofftechnik vor 40 Jahren ist quasi antiquarisch, abgesehen davon, dass das Gebäude nur für den Einschlag einer 707 ausgelegt war. Schokolade, die in der Sonne gelegen hat, muss/kann man auch nicht mehr knicken.
Nee-Jungs, glaubt man weiter an eure Geschichte - die ist einfach zu schön!
Aber nicht mit mir!


Einfach zu schön ist es, an Zufälle zu glauben.

:)


nach oben springen

#4193

RE: Cheney und sein Kumpel Bin Laden

in Forum Interna 10.09.2011 18:18
von BerSie | 3.932 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
10.09.2011 17:51 #84581


Einfach zu schön ist es, an Zufälle zu glauben.

:)

Es ist der Trick dieser seltsamen Leute, die ahnungslose Menschheit mit "Warum-Fragen" zuzutexten, die der Uninteressierte nicht beantworten kann. Dann fühlen die sich bestätigt.
Ein plausibles Szenario hätte ich da gerne dann doch gerne ´mal gehört - also wie die Leute sich die Ereignisse um den 9/11 vorstellen... der grobe Plan würde mir vorläufig genügen!
Bis dahin glaube ich dann erst ´mal, dass Porsche dahinter steckt - weil die für den 911 Carrera Reklame machen wollten... das kann doch kein Zufall sein 9/11 und 911!



nach oben springen

#4194

RE: Cheney und sein Kumpel Bin Laden

in Forum Interna 10.09.2011 20:56
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: BerSie
10.09.2011 17:34 #84579

Die Träger müssen gar nicht schmelzen, um ihre Festigkeit zu verlieren - da reichen schon hohe Temperaturen - und die Werkstofftechnik vor 40 Jahren ist quasi antiquarisch, abgesehen davon, dass das Gebäude nur für den Einschlag einer 707 ausgelegt war. Schokolade, die in der Sonne gelegen hat, muss/kann man auch nicht mehr knicken.
Nee-Jungs, glaubt man weiter an eure Geschichte - die ist einfach zu schön!
Aber nicht mit mir!

Mit Halbwissen ist nicht gedient.
Schauen Sie in den 911 Pfad in Spon, da wird tatsächlich mal freigeschaltet!


nach oben springen

#4195

RE: Cheney und sein Kumpel Bin Laden

in Forum Interna 10.09.2011 20:58
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: BerSie
10.09.2011 18:18 #84582

Es ist der Trick dieser seltsamen Leute, die ahnungslose Menschheit mit "Warum-Fragen" zuzutexten, die der Uninteressierte nicht beantworten kann. Dann fühlen die sich bestätigt.
Ein plausibles Szenario hätte ich da gerne dann doch gerne ´mal gehört - also wie die Leute sich die Ereignisse um den 9/11 vorstellen... der grobe Plan würde mir vorläufig genügen!
Bis dahin glaube ich dann erst ´mal, dass Porsche dahinter steckt - weil die für den 911 Carrera Reklame machen wollten... das kann doch kein Zufall sein 9/11 und 911!


Nun ja es geht hierbei nicht um Glaubensfragen, sondern um ein Verbrechen und dessen Aufklärung. Bei so vielen ungeklärten Fragen, ist es denke schon berechtigt Antworten zu verlangen. Wir sind nicht mehr im Mittelalter als es noch reichte, dass eine Frau rote Haare hatte um sie dem Volk als Hexe zu verkaufen.


nach oben springen

#4196

RE: Cheney und sein Kumpel Bin Laden

in Forum Interna 10.09.2011 21:36
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: BerSie
10.09.2011 17:34 #84579

Und sowieso:
Die Träger müssen gar nicht schmelzen, um ihre Festigkeit zu verlieren - da reichen schon hohe Temperaturen - und die Werkstofftechnik vor 40 Jahren ist quasi antiquarisch, abgesehen davon, dass das Gebäude nur für den Einschlag einer 707 ausgelegt war.

Sag mal BerSie, ich habe heute gegen 15.00 ein paar grundsätzliche Sachen geschrieben.
Nicht gelesen?
In den basements (unten) ist geschmolzenens Metall und sind Temperaturen bis 1530 Grad (Schmelzpunkt von Eisen) nachgewiesen worden.
Wie erklären sie das ? Durch die Feuer oben, die im Einschlagbereich nach einer Stunde wieder abgekühlt waren?
Die Boeing 707, wofür die Türme ausgelegt waren hatte mehr Treibstoff an Bord, wie die 767 die da reingeflogen ist (die etwas höhere Gesamtmasse, wurde durch die geringere Geschwindigkeit als für die 707 projektiert ausgeglichen=gleiches Einschlagsmoment). Ihr Argument sticht also nicht, vor allem weil die Türme ja dem impact standgehalten haben und erst nach 58 respektive 102 Minuten gesprengt wurden.
Und die Baustahltechnik und der Feuerschutz haben sich nicht gross verbessert.

Und die Inner core Träger hatten eine Redundanz von 5-8 fach, und wurden nur zu 1/3 beschädigt. Ihre Einwände überzeugen also nicht.

Nehmen Sie doch mal Stellung, wie die 2,5 s freier Fall von WTC 7 und die bis 1530 Grad C. Temperaturen in den basements von WTC 7 zu erklären sind.
Ich kann es Ihnen verraten: durch Sprengung bzw. Sprengstoff.

und was Cheney betrifft, der aktiv beteiligt war und der angeblich erst gegen 10.00 Uhr in den "Bunker" unter das Weisse Haus kam (911 commiss. report), er war dort seit mindestens 9.15 Uhr weil Mineta gegen 9.20 dort ankam:
http://www.youtube.com/watch?v=bDfdOwt2v3Y
Und oh Wunder, genau diese Aussage findet sich nicht im 911 comm.report.


nach oben springen

#4197

RE: 9/11

in Forum Interna 10.09.2011 22:00
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
10.09.2011 10:22 #84532

http://2.bp.blogspot.com/_MAIDScDNy6I/Ru...r%C3%A4ger1.jpg

Erklären Sie mir doch bitte, wie dieser Träger so abgeschnitten werden konnte.

Wie bei jedem Abriss eines Hochhauses, oder seiner Trümmer, wenn man die ineinander verkeilten und gefährlich kippenden Trümmer beseitigen will.
Wann genau nach dem Einsturz ist das Foto entstanden?


nach oben springen

#4198

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 22:05
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: primatologe
10.09.2011 10:24 #84533

Und Silverstein, der über einen jüdischen Freund in der Porth Authoroty an einen supergünstigen Mietvertrag kam, hätte kaum Interesse an einen Anschlag gehabt. (Asbest im Gebäude kann man mit einen Anstrich übrigens sehr preiswert binden, auch das ist kein Grund)

Das ist natürlich Unsinn, primatologe.
http://de.wikipedia.org/wiki/Asbest#Asbe...n_Geb.C3.A4uden
"Asbestsanierungen sind sehr aufwändig. Das nebenstehende Bild zeigt Arbeiten an einer asbestbehandelten Stahlkonstruktion. Solche Konstruktionen tragen relativ dünne Betondecken, müssen aber für den Fall eines Brandes vor Hitze geschützt werden. Dazu wurden sie früher mit Asbestfasern eingehüllt. Auf dem Bild zu sehen ist die freigelegte Stahlkonstruktion mit dem flockig aufgetragenen Asbest. Dieser wird nun in Handarbeit von der Konstruktion gelöst und durch ein Saugsystem entfernt. Nach der vollständigen Entfernung der Fasern werden die Oberflächen meist mit Restfaserbindemittel behandelt. Nach der Reinigung und Abtrocknung des Restfaserbindemittels werden Raumluftmessungen gemäß VDI-Richtlinie (VDI 3492, 10/2004) durchgeführt. Erst wenn die Grenzwerte unterschritten werden, kann das Gebäude wieder normal betreten und genutzt werden (Freigabemessung). Im Falle dieser Asbestsanierung wird die Stahlträger-Konstruktion mit einer im Brandfall aufschäumenden Farbe versehen – sie erfüllt den gleichen Zweck wie die in den 1960er-Jahren aufgetragene Asbestumhüllung."

Also schauen Sie sich das Foto an, oder auch das vom Palazzo Prozzi. Die Sache ist nicht mit dem Überkleben einer Tapete, was irgend so ein Geistesgenie hier schrieb, getan, sondern aufwendig und teuer und kommt von daher als Motiv, neben dem Versicherungsbetrug in Frage (vgl.Silverstein Weidlinger Bericht).


nach oben springen

#4199

RE: Cheney und sein Kumpel Bin Laden

in Forum Interna 10.09.2011 22:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok
10.09.2011 20:58 #84588


Nun ja es geht hierbei nicht um Glaubensfragen, sondern um ein Verbrechen und dessen Aufklärung. Bei so vielen ungeklärten Fragen, ist es denke schon berechtigt Antworten zu verlangen.


Nun wenn es sich bei den WTC denn tatsaechlich um kontrollierte Sprengungen handelte - es gibt viele Indizien, die diese These stuetzen - wer sollte Ihrer Meinung nach dahinterstecken?

Der harte Kern der Bush-Regierung? Hatte er die technsichen Mittel dazu?
Der CIA? Haette er derart eigenmachtig gehandelt?
Der Mossad - Vielleicht in Kooperation mit dem CIA? Haette er sich eine derartige Agression des Territoriums von Israels erstem Verbuendeten zu Schulden kommen lassen?

Die Fragen nach der '9/11 Truth' werden weltweit immer lauter und das zu recht. Allein, mir fehlt bisher eine glaubwuerdige Theorie des Urheberprofils.



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 22:14 | nach oben springen

#4200

RE: Cheney und sein Kumpel Bin Laden

in Forum Interna 10.09.2011 22:20
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Swann
10.09.2011 22:11 #84594



Die Fragen nach der '9/11 Truth' werden weltweit immer lauter und das zu recht. Allein, mir fehlt bisher eine glaubwuerdige Theorie des Urheberprofils.


W e r das alles eingefädelt hat, ist zweitrangig.

D a s s die Sache unparteiisch neu untersucht werden muss, Widersprüche und Falschaussagen geklärt werden müssen, (Ironie on:am besten waterboarding für Cheney+Rumsfeld Ironie off) darauf kommt es an.
das ist wichtig.



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 22:34 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 192 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324159 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de