#4076

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 15:39
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
07.09.2011 14:30 #84048

Unter einem Jahr hat noch niemand einen freien Willen. Und wer getauft wird, ist in die Kirche eingetreten worden!



Wer aber nicht konfirmiert wurde, zahlt auch keine Kirchensteuer. Trotz Taufe!


nach oben springen

#4077

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 15:46
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: sayada.b.
07.09.2011 15:39 #84076



Wer aber nicht konfirmiert wurde, zahlt auch keine Kirchensteuer. Trotz Taufe!


Es geht hier zwar primär nicht um die Kirchensteuer sondern ums Nazikonkordat und seine Folgen heute.Entscheidend für Kirchensteuerpflichtigkeit ist die Zugehörigkeit zu diesem Verein, aus dem man ja (ab Vollendung des 16.LJ, wenn ich nicht irre) austreten kann.
Konfirmiert oder gefirmt oder eben nicht, spielt da m.E. keine Rolle.


nach oben springen

#4078

RE: Dies und das , 19 000 Millionen pro Jahr

in Forum Interna 07.09.2011 15:46
von werner thurner | 3.915 Beiträge

..



zuletzt bearbeitet 07.09.2011 15:48 | nach oben springen

#4079

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 15:50
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: sayada.b.
07.09.2011 15:39 #84076



Wer aber nicht konfirmiert wurde, zahlt auch keine Kirchensteuer. Trotz Taufe!

Wer wird bei Ausstellung einer Steuerkarte gefragt, ob er konfirmiert wurde?
Wo im Standesamt gibts eine solche Spalte?


nach oben springen

#4080

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 16:33
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Lea S.
07.09.2011 15:50 #84081

Wer wird bei Ausstellung einer Steuerkarte gefragt, ob er konfirmiert wurde?
Wo im Standesamt gibts eine solche Spalte?


Man muss "ohne", "ev" oder "rk" ankreuzen (rk heißt: richtig konfirmiert).



nach oben springen

#4081

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 16:56
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
07.09.2011 16:33 #84084


Man muss "ohne", "ev" oder "rk" ankreuzen (rk heißt: richtig konfirmiert).

Jetzt hab ichs!


nach oben springen

#4082

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 18:41
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Lea S.
07.09.2011 15:50 #84081

Wer wird bei Ausstellung einer Steuerkarte gefragt, ob er konfirmiert wurde?
Wo im Standesamt gibts eine solche Spalte?



Bist Du nicht konfirmiert (ev.), dann wirst Du nicht als Gemeindemitglied geführt, so einfach. Danach fragt Dich keiner bei der Ausstellung einer Steuerkarte, diese Daten bekommt das Einwohnermeldeamt/Bürgeramt (wie auch sonst noch immer) vom zuständigen Kreiskirchenamt etc.


nach oben springen

#4083

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 18:52
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: sayada.b.
07.09.2011 18:41 #84120



Bist Du nicht konfirmiert (ev.), dann wirst Du nicht als Gemeindemitglied geführt, so einfach. Danach fragt Dich keiner bei der Ausstellung einer Steuerkarte, diese Daten bekommt das Einwohnermeldeamt/Bürgeramt (wie auch sonst noch immer) vom zuständigen Kreiskirchenamt etc.

Das wusste ich nicht.
Was ist mit Menschen, die bisher woanders gelebt haben und noch überhaupt nicht in Erscheinung getreten sind, die werden beim Einwohnermeldeamt gefragt, bzw. müssen das doch bei der einwohnermeldeamtlichen Anmeldung selbst angeben. Die gehören auch keiner Gemeinde an.
Was ist mit Wohnungslosen, die gehören auch keiner Gemeinde an. Was ist, wenn Du zugezogen bist, keiner fragt Dich ob Du konfirmiert wurdest?

Ist es evtl. nicht eher umgekehrt? Das Einwohnermeldeamt macht an die einzelnen Kirchengemeinden die Meldung, wer evtl.in die betreffende Kirchenbereiche neu zugezogen ist?
Allerdings fragt Dich dann auch keiner, ob Du konfirmiert bist. Ist nicht Konfirmation eine freiwillige Sache?

Wenn Du recht hast - und das streite ich nicht ab - dann ist die Mafia oder die CIA mit ihren Informationen ja weniger schlimm, als die ev. Kirche.



zuletzt bearbeitet 07.09.2011 18:53 | nach oben springen

#4084

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 19:10
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Lea S.
07.09.2011 18:52 #84123

Das wusste ich nicht.
Was ist mit Menschen, die bisher woanders gelebt haben und noch überhaupt nicht in Erscheinung getreten sind, die werden beim Einwohnermeldeamt gefragt, bzw. müssen das doch bei der einwohnermeldeamtlichen Anmeldung selbst angeben. Die gehören auch keiner Gemeinde an.
Was ist mit Wohnungslosen, die gehören auch keiner Gemeinde an. Was ist, wenn Du zugezogen bist, keiner fragt Dich ob Du konfirmiert wurdest?

Ist es evtl. nicht eher umgekehrt? Das Einwohnermeldeamt macht an die einzelnen Kirchengemeinden die Meldung, wer evtl.in die betreffende Kirchenbereiche neu zugezogen ist?
Allerdings fragt Dich dann auch keiner, ob Du konfirmiert bist. Ist nicht Konfirmation eine freiwillige Sache?

Wenn Du recht hast - und das streite ich nicht ab - dann ist die Mafia oder die CIA mit ihren Informationen ja weniger schlimm, als die ev. Kirche.


Ich hatte auch nicht vom Umzug geschrieben, sondern vom Fall, in der gleichen Gemeinde nach wie vor zu leben. Und nein, so freiwillig ist die Konfirmation nicht, wenn Du ein "vollwertiger" evangelischer Christ sein willst. Ohne darf man z. B. nicht am Abendmahl teilnehmen. Aber alle Tricks und Kniffe kenne ich auch nicht, bin nie auf diesem Gebiet tätig gewesen. Nur habe ich viele Bekannte, die als Kleinkind getauft wurden, aber keine Beziehung zum Christentum/zur Kirche haben und bei denen auch nie auf der Steuerkarte eine Religionszugehörigkeit angegeben wurde. Und wenn versehentlich doch, kann man dies beim Bürgeramt einfach streichen lassen.
Bei Umzug: Also, mich hat man beim Bürgeramt gefragt nach meiner Religionszugehörigkeit. Sagst Du "evangelisch", wirst Du automatisch der entsprechenden Gemeinde zugeordnet. So kenne ich es jedenfalls von Bekannten. Und da die Steuerkarte von 2010 ja ihre Gültigkeit (vorläufig) dauerhaft behält, ist auch jeder neue Arbeitgeber zumindest über Einbehalt (oder eben nicht) von Kirchensteuer hinreichend informiert.


nach oben springen

#4085

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 19:16
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: sayada.b.
07.09.2011 19:10 #84130


Ich hatte auch nicht vom Umzug geschrieben, sondern vom Fall, in der gleichen Gemeinde nach wie vor zu leben. Und nein, so freiwillig ist die Konfirmation nicht, wenn Du ein "vollwertiger" evangelischer Christ sein willst. Ohne darf man z. B. nicht am Abendmahl teilnehmen. Aber alle Tricks und Kniffe kenne ich auch nicht, bin nie auf diesem Gebiet tätig gewesen. Nur habe ich viele Bekannte, die als Kleinkind getauft wurden, aber keine Beziehung zum Christentum/zur Kirche haben und bei denen auch nie auf der Steuerkarte eine Religionszugehörigkeit angegeben wurde. Und wenn versehentlich doch, kann man dies beim Bürgeramt einfach streichen lassen.
Bei Umzug: Also, mich hat man beim Bürgeramt gefragt nach meiner Religionszugehörigkeit. Sagst Du "evangelisch", wirst Du automatisch der entsprechenden Gemeinde zugeordnet. So kenne ich es jedenfalls von Bekannten. Und da die Steuerkarte von 2010 ja ihre Gültigkeit (vorläufig) dauerhaft behält, ist auch jeder neue Arbeitgeber zumindest über Einbehalt (oder eben nicht) von Kirchensteuer hinreichend informiert.


Genau so meinte ich es auch. Der Steuerkarte und dem Finanzamt ist es egal, ob Du konfirmiert wurdest oder nicht.
Der Kirchengemeinde mag es nicht egal sein, die erhebt aber keine Kirchensteuer, dazu haben die ihre Diener, die Staatsdiener.


nach oben springen

#4086

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 19:34
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Lea S.
07.09.2011 19:16 #84132


Genau so meinte ich es auch. Der Steuerkarte und dem Finanzamt ist es egal, ob Du konfirmiert wurdest oder nicht.
Der Kirchengemeinde mag es nicht egal sein, die erhebt aber keine Kirchensteuer, dazu haben die ihre Diener, die Staatsdiener.



Aber gegen unberechtigten Einzug der Steuer genügt ein kurzer Widerspruch. Ist kein Problem.

Was weißt Du überhaupt über die Mafia? *grübel*



zuletzt bearbeitet 07.09.2011 19:35 | nach oben springen

#4087

RE: Dies und das

in Forum Interna 07.09.2011 19:39
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: sayada.b.
07.09.2011 19:34 #84140



Aber gegen unberechtigten Einzug der Steuer genügt ein kurzer Widerspruch. Ist kein Problem.

Was weißt Du überhaupt über die Mafia? *grübel*

psssssst :-))


nach oben springen

#4088

RE: Dies und das

in Forum Interna 08.09.2011 08:24
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Lea S.
07.09.2011 16:56 #84092

Jetzt hab ichs!


Dass man Dir immer alles erst sagen muss!



nach oben springen

#4089

Nicks und soweiter

in Forum Interna 08.09.2011 14:46
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
08.09.2011 00:29 #84177

Hatte ich das behauptet?
Ja:
"In diesem Buch wird der genetisch (ethnisch) obsolete Gebrauch von Indogermane erklärt."
An dieser Stelle könnten Sie dem Indogermanen mal sowas schreiben wie "Oh, das habe ich ja gar nicht gewusst!", wenn Ihnen eine Entschuldigung zuviel ist.
Mir würde ein einfaches "Da habe ich wohl was falsch verstanden" zu Ihren Vergewaltigungsphantasie-Verdächtigungen genügen.


nach oben springen

#4090

Quellenbashing

in Forum Interna 08.09.2011 14:48
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
08.09.2011 12:25 #84217


Letzteres kann ich bestätigen und Danke dafür.

Menschen (Journalisten) als Jauche zu bezeichnen halte ich allerdings für falsch.

Ihre Einschätzung des Kopp Verlags teile ich nicht, vor allem weil da auch andere Autoren wie z.B. Ulfkotte oder E.Herman (die ich prinzipiell nicht lese) zu Wort kommen, die man sonst nirgendwo findet (Übersetzungen von Ron Paul z.B. von "the last nail in the coffin")oder auch andere, kritische Autoren wie z.b. Wiezniewski.

Man kann mit ergänzenden Informationen (deren Wertung jedem überlassen bleibt) keinen Brunnen vergiften.

P.S. übrigens der link vom 1.9.11 http://atimes.com/atimes/Middle_East/MI01Ak02.html auf den ich durch den Kopp Verlag gestossen bin, trifft die Gründe warum G. die rote Karte bekam, voll.



Ein Wiezniewski schreibt dort nicht.
Aber ein Wisnewski schreibt dort, der u.a. diesen Artikel verfasst hat:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...auf-utoya-.html
in dem er sich auf einen Zeitungsartikel aus Norwegen, aber auch auf eine Quelle beruft ("Anderen Quellen zufolge"... ), die sich als Website der "Norwegischen Exilregierung in Bankok" herausstellt. (http://republikkennorge.wordpress.com/20...-substantiated/)
Man kann was gegen Quellenbashing haben, aber in diesem Fall disqualifiziert sich der Autor doch durch zumindest fragwürdige Quellen.
Und eine Internetseite, die regelmässig und unwidersprochen Eva Hermann und Ulf Ulfkotte zu Wort kommen lässt, kann ich leider nicht ernst nehmen.


nach oben springen

#4091

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 08.09.2011 15:55
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
08.09.2011 14:48 #84225

Man kann was gegen Quellenbashing haben, aber in diesem Fall disqualifiziert sich der Autor doch durch zumindest fragwürdige Quellen.
Und eine Internetseite, die regelmässig und unwidersprochen Eva Hermann und Ulf Ulfkotte zu Wort kommen lässt, kann ich leider nicht ernst nehmen.


Ich weiss jetzt nicht warum Sie dies alles schreiben.

Die Geschichte mit Breivik ist zumindest sehr seltsam, da können Spekulationen schon mal ins Kraut schiessen.
Ich hatte geschrieben dass ich Kopp ab und an benutze und mir die Dinge rauspicke, die ich für sinnvoll halte und mich ausdrücklich von Herman und Ulfkotte distanziert..
Was man bei Kopp (aber nicht im mainstream) ab und zu findet sind Sachen wie diese hier:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...tzte-nagel.html
Und dass ich reines Quellenbashing für beschränkt halte.
Was Wisnewski anbelangt, so hält sich mein Interesse begrenzt. Das hier wunderte mich.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...on-teil-3-.html

Weiterhin schrieb ich, dass ich im Gegensatz zu Ihnen der Ansicht bin, dass Serbien 1999, AFG 2001, Irak 2003 und nun Libyen eine Störung des Weltfriedens darstellt, im Sinne des Völkerrechts!Im Falle von Serbien, AFG und Libyens zusätzlich mit der ebenfalls völkerrechtlich verbotenen Einmischung in einen Bürgerkrieg. Im Irak wurde durch den Angriffskrieg noch zusätzlich ein Bürgerkrieg ausgelöst.

Und das diese Störungen des Weltfriedens (diese Kriege) aus rein geopolitischen und rein ökonomischen Gründen erfolgten und mit humanitärem Einsatz nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.

Und wenn wir (der Westen) so weiter machen, dann schaufeln wir uns unser eigenes Grab!


nach oben springen

#4092

RE: Nicks und soweiter

in Forum Interna 08.09.2011 16:00
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
08.09.2011 14:46 #84224
Ja:
"In diesem Buch wird der genetisch (ethnisch) obsolete Gebrauch von Indogermane erklärt."
An dieser Stelle könnten Sie dem Indogermanen mal sowas schreiben wie "Oh, das habe ich ja gar nicht gewusst!", wenn Ihnen eine Entschuldigung zuviel ist.
Mir würde ein einfaches "Da habe ich wohl was falsch verstanden" zu Ihren Vergewaltigungsphantasie-Verdächtigungen genügen.


Wenn ich neben genetisch (ethnisch) schreibe dann ist das nicht als synonym zu verstehen.
Wenn ich das so gemeint hätte , hätte ich geschrieben: genetisch (=ethnisch).

Und ich weiss, was ich weiss, FrieFie und kenne den Unterschied zwischen Genetik und Ethnie.

Und bei Ihnen habe ich tatsächlich was falsch verstanden, bzw. interpretiert. Das gestehe ich ein.Sorry.


nach oben springen

#4093

RE: Nicks und soweiter

in Forum Interna 08.09.2011 16:17
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
08.09.2011 16:00 #84235


Wenn ich neben genetisch (ethnisch) schreibe dann ist das nicht als synonym zu verstehen.
Wenn ich das so gemeint hätte , hätte ich geschrieben: genetisch (=ethnisch).

Und ich weiss, was ich weiss, FrieFie und kenne den Unterschied zwischen Genetik und Ethnie.

Und bei Ihnen habe ich tatsächlich was falsch verstanden, bzw. interpretiert. Das gestehe ich ein.Sorry.



Entschuldigung akzeptiert.

Schade, dass Sie den Fehler in Ihrem Herumhacken auf des Indogermanen Nick nicht sehen.

Wenn Sie genetisch(ethnisch) schreiben, wird das jeder als Gleichsetzung lesen.
Etnisch ist der begriff "Indogermane" aber nicht obsolet, siehe Wikipedia. Das Buch zur Genetik tut also gar nichts zur Sache, was wollten Sie damit beweisen?

Er hat deutlich genug geschrieben, dass er sich zwei Ethnien (von denen eine linguistisch und ethnisch als Indogermanen bezeichnet wird) zugehörig fühlt, daher sein Nick.
Ihn des Rassenwahnes zu verdächtigen oder besorgt zu sein, dass im europäischen Ausland sein Nick falsch verstanden werden könnte, war völlig unnötig.

Ich bleibe in manchen Dingen hartnäckig, weil anders hier keine Verständigung zustandekommen kann. Es gibt genug inhaltliche Differenzen.



zuletzt bearbeitet 08.09.2011 16:29 | nach oben springen

#4094

RE: Nicks und soweiter

in Forum Interna 08.09.2011 17:08
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
08.09.2011 16:17 #84237

Schade, dass Sie den Fehler in Ihrem Herumhacken auf des Indogermanen Nick nicht sehen.

Wenn Sie genetisch(ethnisch) schreiben, wird das jeder als Gleichsetzung lesen.

Nein, hatte ich bereits erklärt und in Klammer Gesetztes ist eine Ergänzung, (kein Synonym, aussser man fügt= hinzu), sehen Sie auch an dem was ich gerade in Klammer schrieb.
Und ich sehe keinen Fehler,erkläre ich noch.


Zitat von: FrieFie
08.09.2011 16:17 #84237

Etnisch ist der begriff "Indogermane" aber nicht obsolet, siehe Wikipedia. Das Buch zur Genetik tut also gar nichts zur Sache, was wollten Sie damit beweisen?
Er hat deutlich genug geschrieben, dass er sich zwei Ethnien (von denen eine linguistisch und ethnisch als Indogermanen bezeichnet wird) zugehörig fühlt, daher sein Nick.


Ethnisch verstanden i s t Indogermane obsolet
http://de.wikipedia.org/wiki/Ethnie
"Durch den Begriff „ethnisch“ werden Menschen nicht nach linguistischen Gesichtspunkten, entsprechend ihrer Muttersprache, in Gruppen eingeteilt."
http://de.wikipedia.org/wiki/Indogermane
"Indogermanen (oder Indoeuropäer) sind dem linguistischen Verständnis gemäß die Sprecher der vorauszusetzenden, nur rekonstruierten indogermanischen Ursprache."
und
"Die Verbindung der ur-indogermanischen Sprache mit prähistorischen Kulturgruppen wird dadurch motiviert, dass nur durch eine Urgesellschaft und nicht schon durch einen Sprachbund die enge lexikalische und grammatische Verwandtschaft der zugehörigen Sprachen zwischen Island und – ausgestorben – West-China erklärbar ist. Ethnologische Aussagen lassen sich daraus nicht ableiten."

Indogermane ist also eine linguistische Kategorie und keine ethnische!

Im Umkehrschluss "Durch den Begriff „ethnisch“ werden Menschen nicht nach linguistischen Gesichtspunkten..eingeteilt"

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.



Zitat von: FrieFie
08.09.2011 16:17 #84237

Ihn des Rassenwahnes zu verdächtigen oder besorgt zu sein, dass im europäischen Ausland sein Nick falsch verstanden werden könnte, war völlig unnötig.

Falsch, ich habe IG nicht des Rassenwahns verdächtigt. Ich gab ihm beiläufig nur einen Hinweis.


Zitat von: FrieFie
08.09.2011 16:17 #84237

Ich bleibe in manchen Dingen hartnäckig, weil anders hier keine Verständigung zustandekommen kann. Es gibt genug inhaltliche Differenzen.

Stimmt, mir geht es genauso, siehe oben.



zuletzt bearbeitet 08.09.2011 17:10 | nach oben springen

#4095

RE: Nicks und soweiter

in Forum Interna 08.09.2011 17:17
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Ich war durcheinander gekommen: "Germanisch" ist ethnologisch korrekt. Und in keiner Weise rassistisch zu verstehen (wenn nicht von den Jungs mit den Hakenkreuzen missbraucht als genetische Abstammungsbezeichnung).

Indogermane erklärte den Begriff "Indogermane" ganz richtig als linguistische Kategorie.
Sich von Völkern abstammend zu bezeichnen, die linguistische Gemeinsamkeiten haben, ist wohl kein Rassismus.
Ob das alles wissenschaftlich wasserdicht ist, ist doch total irrelevant.

Wie ein Hinweis klang das alles nicht, was Sie sich mit ihm geliefert haben.



zuletzt bearbeitet 08.09.2011 17:30 | nach oben springen

#4096

RE: Nicks und soweiter

in Forum Interna 08.09.2011 17:50
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
08.09.2011 17:17 #84242
Ich war durcheinander gekommen: "Germanisch" ist ethnologisch korrekt.

Aha, jetzt hat es geklingelt.

Indogermane ist nicht gleich indogermanisch! Richtig


Zitat von: FrieFie
08.09.2011 17:17 #84242

Indogermane erklärte den Begriff "Indogermane" ganz richtig als linguistische Kategorie.

Nein, er benutzt Indogermane laut eigenener Angabe als ethnische Kategorie und das ist nicht korrekt.

Zitat von: FrieFie
08.09.2011 17:17 #84242

Sich von Völkern abstammend zu bezeichnen, die linguistische Gemeinsamkeiten haben, ist wohl kein Rassismus.
Ob das alles wissenschaftlich wasserdicht ist, ist doch total irrelevant.

Ich habe ihm auch keinen Rassismus vorgeworfen, ihm vielmehr erklärt, dass sein Nick missverständlich ist und er sich besser Indoeuropäer nennen sollte.

Entweder halten wir uns an die Wissenschaft oder nicht.Es war IG der wiki zitiert und nicht interpretieren konnte, nicht ich. Es war IG der mich als Idioten hinstellte der keine links lesen kann und mich beschimpfte,(und auch Sie machten munter mit) dabei benötigte ich diese links gar nicht, weil ich weiss wovon ich rede.

Sich im ethnischen Sinne als Indogermane zu bezeichnen ist bedenklich und beweist , dass derjenige der das tut zu wenig nachgedacht hat. Und genau das habe ich IG erklärt, worauf dieser unverschämt und ausfallend wurde.


nach oben springen

#4097

Indogermanen/indogermanisch <=> Indoeuropäer/indoeuropäisch

in Forum Interna 08.09.2011 20:19
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge

@ "werner thurner"

"Indogermane(n)" ist nicht nur ein "linguistischer", sondern eben auch ein ETHNOLOGISCHER Begriff, Sie lächerlicher Unwissender.

Es wäre besser gewesen, Sie hätten sich vorher kundig gemacht. So haben Sie sich nur lächerlich gemacht und sich wegen dieser völlig müssigen Diskussion ganz zurecht auch Beleidigungen eingefangen (mein Nick geht Sie übrigens nach wie vor einen Scheißdreck an).

Bevor Sie so also weiterhin nur Bullshit von sich geben und den Foristen hier weiter auf die Nerven gehen, hier eine Literaturempfehlung, um ihr diesbezüglichen eklatanten Bildungslücken endlich zu schliessen:

<<Die Indogermanen ; ihre Verbreitung, ihre Urheimat und ihre Kultur,>>
1. Bd., 1. Buch. Die indogermanischen Stämmme, Ihre Verbreitung und ihre Urheimat. 2. Buch. Die Kultur der Indogermanen und der übrigen europäischen Stämme.
http://www.worldcat.org/title/indogerman...ur/oclc/1405423


UND, was Sie Dummschwätzer aus der mehrfach verlinkten Quelle Wikipedia bis jetzt geflissentlich ignoriert haben:

"Die Forschung hat viele prähistorische Kulturen mit dem indogermanischen „Urvolk“ in Verbindung bringen wollen und nach der Urheimat der Indogermanen gesucht. Dabei kam man zu ganz unterschiedlichen Ursprungsregionen, die von Mitteleuropa, über Osteuropa und Zentralasien bis nach Anatolien bzw. Vorderasien reichen."
http://de.wikipedia.org/wiki/Indogermanen

Und logischerweise (was denn sonst?) gilt aber AUCH:

"Indogermanen (oder Indoeuropäer) sind dem linguistischen Verständnis gemäß die Sprecher der vorauszusetzenden, nur rekonstruierten indogermanischen Ursprache."
http://de.wikipedia.org/wiki/Indogermanen

FAZIT:
-----
Daraus ergeben sich folgende SYNONYME:

Bezogen auf Sprache und Kultur: indogermanisch <=> indoeuropäisch
Bezogen auf ethnische Abstammung / Völkerkunde: Indogermane(n) <=> Indoeuropäer sowie Urindogermane <=> Proto-Indoeuropäer

("<=>": äquivalent)

Mein Nick trifft auf mich daher gleich auf doppelte Weise zu, sowohl linguistisch gesehen (denn Deutsch und Persisch - ich spreche beide Sprachen - gehören bekanntlich beide zu den diversen indogermanischen/indoeuropäischen Sprachen), alsauch ethnisch (denn Deutsche und Perser sind bzw. stammen bekanntlich von den Indogermanen/Indoeuropäern ab). Und womit haben Sie Provokateur jetzt (noch) ein Problem?

Interessant bzw. neu dürften für Sie auch folgende historische Fakten sein:

"«Arya» («Edle») ist als Selbstbezeichnung aus Inschriften des alten Iran und Indien belegt. Noch der letzte Schah von Persien trug unter anderem den Titel «Licht der Arier». Die europäische Geschichts- und Sprachwissenschaft nahm die Existenz eines nomadischen indogermanischen Hirtenvolkes der Arier an, das im 3. Jahrtausend vor unserer Zeitrechnung aus Zentralasien nach Indien und Iran eingewandert war. Diese Theorien stützen sich auf die heiligen Schriften des Avesta (Iran) und der Veden (Indien)."
http://www.gra.ch/lang-de/gra-glossar/101

So steht es mit den FAKTEN. Ihre persönliche, oder eine andere Sichtweise ist (nicht nur) für mich und meine Nickvergabe hingegen völlig irrelevant. Und jetzt entschuldigen Sie sich gefälligst bei allen für Ihre flegelhaftes, kindisch-provokatives Verhalten und hören endlich auf hier den selbstgefälligen lernunfähigen (vermeintlichen) Pedanten und (vermeintlichen) Schlaumeier zu spielen. Erfolgreiche Integration in die neue Forums-Gemeinde funktioniert definitiv anders...



zuletzt bearbeitet 08.09.2011 20:59 | nach oben springen

#4098

RE: Indogermanen/indogermanisch <=> Indoeuropäer/indoeuropäisch

in Forum Interna 08.09.2011 21:32
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: Indogermane_HS
08.09.2011 20:19 #84257
@ "werner thurner"

Mönsch, Indo. Da schreibe ich mir die Finger fusselig, Nante drechselt filigranste Diplomatie, Ronald macht kurzen Prozess, Maga wirft sich in Breschen, und Du kommst wieder mit der Axt. ;)
Auf der Ebene wirst Du ihn nicht überzeugen, oder auch nur überstimmen.
Und verscheuche ihn uns nicht, sonst muss ich meine Aggressionen wieder am Primatologen auslassen, und das wird wirklich, wirklich langweilig mit der Zeit! :)))


nach oben springen

#4099

RE: Indogermanen/indogermanisch <=> Indoeuropäer/indoeuropäisch

in Forum Interna 08.09.2011 21:51
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Indogermane_HS
08.09.2011 20:19 #84257
@ "werner thurner"

"Indogermane(n)" ist nicht nur ein "linguistischer", sondern eben auch ein ETHNOLOGISCHER Begriff, Sie lächerlicher Unwissender.


Und exakt das ist falsch.
hatte ich nachgewiesen.


nach oben springen

#4100

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 08.09.2011 22:05
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
08.09.2011 15:55 #84234


Ich weiss jetzt nicht warum Sie dies alles schreiben.

Die Geschichte mit Breivik ist zumindest sehr seltsam, da können Spekulationen schon mal ins Kraut schiessen.
Ich hatte geschrieben dass ich Kopp ab und an benutze und mir die Dinge rauspicke, die ich für sinnvoll halte und mich ausdrücklich von Herman und Ulfkotte distanziert..
Was man bei Kopp (aber nicht im mainstream) ab und zu findet sind Sachen wie diese hier:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...tzte-nagel.html
Und dass ich reines Quellenbashing für beschränkt halte.
Was Wisnewski anbelangt, so hält sich mein Interesse begrenzt. Das hier wunderte mich.
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...on-teil-3-.html

Weiterhin schrieb ich, dass ich im Gegensatz zu Ihnen der Ansicht bin, dass Serbien 1999, AFG 2001, Irak 2003 und nun Libyen eine Störung des Weltfriedens darstellt, im Sinne des Völkerrechts!Im Falle von Serbien, AFG und Libyens zusätzlich mit der ebenfalls völkerrechtlich verbotenen Einmischung in einen Bürgerkrieg. Im Irak wurde durch den Angriffskrieg noch zusätzlich ein Bürgerkrieg ausgelöst.

Und das diese Störungen des Weltfriedens (diese Kriege) aus rein geopolitischen und rein ökonomischen Gründen erfolgten und mit humanitärem Einsatz nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.

Und wenn wir (der Westen) so weiter machen, dann schaufeln wir uns unser eigenes Grab!

Ich schreibe sowas, weil mir ebenso wie Maga eine Quelle zuwider ist, die nicht nur U.Ulfkotte und E.Hermann zu Wort kommen lässt, sondern die beiden auch noch vor der Kamera aufeinander loslässt.(http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=231)

Und Herr Paul ... interessant, aber was soll man mit sowas anfangen:
"Obwohl jetzt eine günstige Gelegenheit bestünde, die Kriege im Irak, Afghanistan und Pakistan zu beenden, ..."
Eine günstige Gelegenheit? Wie günstig käme es denn, Pakistan den Islamisten oder dem Militär und Afghanistan sich selbst zu überlassen, den Bürgerkrieg endgültig ausbrechen zu lassen, den Islamisten freie Bahn zu lassen ... wie günstig für wen? Wie günstig wäre es, den Irak seinen Extremisten zu überlassen, die jetzt schon die Ölförderung so sehr sabotieren, dass der Irak nichtmal halb so viel Öl verkauft wie er könnte ... was nicht sehr günstig für die Bevölkerung ist, der vielleicht auch das Geld zugute käme.
Günstig für die Dealer der Welt, die dann noch einfacher und schneller an Heroin kommen? Günstig für die Waffenhändler?
Billig ist oft nicht günstig.
A propos: er beklagt sich auch u.a. darüber, dass Gold und Silber als Zahlungsmittel nicht mehr zulässig sind, sondern nur noch Papiergeld. Das ist natürlich wirklich tragisch, dass in einem Land nur ein Zahlungsmittel zulässig ist, und nicht auch noch ein oder zwei andere, deren Tageskurs dann jeweils erstmal vor Zahlung ermittelt werden muss.

Und es mag stimmen, dass die feinde Amerikas es nicht wegen seines Wohlstandes, sondern wegen seiner verfehlten Aussenpolitik angreifen.
Die Feinde Amerikas benutzen aber auch gerne die tölpelhafte Aussenpolitik Amerikas, um ihre eigenen Ziele zu bemänteln.



zuletzt bearbeitet 08.09.2011 22:14 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online:
Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 167 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324165 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de