#4151

RE: Indogermanen/ doppelter bullshit

in Forum Interna 09.09.2011 23:09
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Indogermane_HS
09.09.2011 21:01 #84487


Die (neben der lingusitischen Verwendung) definitiv auch vorherrrschende ethnologische bzw. völkerkundliche Verwendung des Begriffs habe ich bereits nachgewiesen - siehe zitierte Quellen mit Linkangabe in #84257. Ignorieren bringt nicht wirklich viel.

IG

"UND, was Sie Dummschwätzer aus der mehrfach verlinkten Quelle Wikipedia bis jetzt geflissentlich ignoriert haben:

"Die Forschung hat viele prähistorische Kulturen mit dem indogermanischen „Urvolk“ in Verbindung bringen wollen und nach der Urheimat der Indogermanen gesucht. Dabei kam man zu ganz unterschiedlichen Ursprungsregionen, die von Mitteleuropa, über Osteuropa und Zentralasien bis nach Anatolien bzw. Vorderasien reichen."
http://de.wikipedia.org/wiki/Indogermanen
.........................................................................

TH: Was bedeutet dies? Jeder der zwischen Indien und Nordkap bis Gibraltar heute wohnt könnte sich als Indoeuropäer/Indogermane bezeichnen, w e n n er denn nun wüsste dass er ein Abkömmling des indogermanischen/europäischen Urvolks =Protoindoeuropäer ist.

Da dies aber niemand von uns weiss und laut genetischen , wissenschaftlichen Arbeiten ca. 67 % der europäischen (und nicht germanischen! die Germanen gab es 10 000 vor Chr. definitiv nicht!) Bevölkerung der autothochtonen, v o r-indoeuropäischen Urbevölkerung Europas angehört und sich nicht mit den Ankömmlingen aus dem vermutlich Kaukasus, vermischt haben, ist die ethnische Bezeichnung Indogermane schlicht bullshit.

Also 33 % der Bevölkerung Europas die zur Zeit der 1.Völkerwanderung vorhanden waren, vermischten sich mit den Ackerbauern und Viehzüchtern, welche die neue Sprache und die neue Art der Sesshaftigkeit und des Anbaus und der Viehzucht mitbrachten.

Es wurden also die indoeuropäische(n) Ursprache(n) als auch die neuen agrikulturellen Errungennchaften übernommen, eine Vermischung gab es aber nur mit ca. 1/3 der ankömmlinge.
Und deshalb ist die ethnische Verwendung des Begriffs Indogermane obsolet.

Indoeuropäer trifft es da schon eher, wenn man den "indo" Anteil bei 1/3 sieht.
..............................................................

IG
Und logischerweise (was denn sonst?) gilt aber AUCH:

"Indogermanen (oder Indoeuropäer) sind dem linguistischen Verständnis gemäß die Sprecher der vorauszusetzenden, nur rekonstruierten indogermanischen Ursprache."
http://de.wikipedia.org/wiki/Indogermanen

FAZIT:
-----
Daraus ergeben sich folgende SYNONYME:

Bezogen auf Sprache und Kultur: indogermanisch <=> indoeuropäisch
Bezogen auf ethnische Abstammung / Völkerkunde: Indogermane(n) <=> Indoeuropäer sowie Urindogermane <=> Proto-Indoeuropäer

("<=>": äquivalent)
........................................
TH
Genau das ist falsch, es ergeben sich keine Synonyme, das ist Unsinn s.u.
............................................

IG

Mein Nick trifft auf mich daher gleich auf doppelte Weise zu, sowohl linguistisch gesehen (denn Deutsch und Persisch - ich spreche beide Sprachen - gehören bekanntlich beide zu den diversen indogermanischen/indoeuropäischen Sprachen), alsauch ethnisch (denn Deutsche und Perser sind bzw. stammen bekanntlich von den Indogermanen/Indoeuropäern ab). Und womit haben Sie Provokateur jetzt (noch) ein Problem?
.............................................
1) dass die Chance, dass Sie von Germanen+Indern abstammen gleich null ist!
vgl. Begründung (europ.Urbevölkerung)

2) wiki: "Indogermanen (oder Indoeuropäer) sind dem linguistischen Verständnis gemäß die Sprecher der vorauszusetzenden, nur rekonstruierten indogermanischen Ursprache"

Sind Sie Sprecher der (nur rekonstruierten) indogermanischen Ursprache?

Nein, sind Sie nicht. Auch deshalb ist Ihr Schluss Indogermane träfe auf Sie doppelt zu
doppelter bullshit.

Wissen Sie warum man linguistisch (und nur da!) von Indogermane besser Indoeuropäer spricht? Belesen Sie sich .

Sie haben allen Grund Indoeuropäer , mal in sich zu gehen und Ihre Beleidigungen
"Depp, Dummschwätzer,Provokateur, etc. " zurückzunehmen


nach oben springen

#4152

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 09.09.2011 23:15
von BerSie | 3.932 Beiträge

Ich glaube an jede Menge Verschwörungen - die Benzinpreiserhöhungen vor Feiertagen ist da nur ein harmloses Beispiel. Jede geheime Absprache ist letztlich eine V..
Mehr noch glaube ich allerdings an die kognitive Psychologie und das Phänomen, das diese Psychos "Bestätigungsfehler" nennen! Davon kann sich wohl keiner ganz frei machen; möglicherweise ist das für die Enstehung von Vorurteilen - gar Religionen verantwortlich -, sicher aber für abstruse Verschwörungstheorien.
http://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsfehler

Gute Nacht - ich hoffe George geht es gut.



nach oben springen

#4153

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 09.09.2011 23:19
von Nante | 10.404 Beiträge


Zitat von: BerSie
09.09.2011 23:15 #84502

Gute Nacht - ich hoffe George geht es gut.


Ich hoffe es auch....

Nacht, BerSie, mußt Du etwa morgen früh raus?


nach oben springen

#4154

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 09.09.2011 23:24
von BerSie | 3.932 Beiträge


Zitat von: Nante
09.09.2011 23:19 #84503


Ich hoffe es auch....

Nacht, BerSie, mußt Du etwa morgen früh raus?

Nein, aber ich will noch in Ruhe lesen...



nach oben springen

#4155

RE: Indogermanen/ doppelter bullshit

in Forum Interna 09.09.2011 23:25
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge


Zitat von: werner thurner
09.09.2011 23:09 #84500

IG

"UND, was Sie Dummschwätzer aus der mehrfach verlinkten Quelle Wikipedia bis jetzt geflissentlich ignoriert haben:

"Die Forschung hat viele prähistorische Kulturen mit dem indogermanischen „Urvolk“ in Verbindung bringen wollen und nach der Urheimat der Indogermanen gesucht. Dabei kam man zu ganz unterschiedlichen Ursprungsregionen, die von Mitteleuropa, über Osteuropa und Zentralasien bis nach Anatolien bzw. Vorderasien reichen."
http://de.wikipedia.org/wiki/Indogermanen
.........................................................................

TH: Was bedeutet dies? Jeder der zwischen Indien und Nordkap bis Gibraltar heute wohnt könnte sich als Indoeuropäer/Indogermane bezeichnen, w e n n er denn nun wüsste dass er ein Abkömmling des indogermanischen/europäischen Urvolks =Protoindoeuropäer ist.

Da dies aber niemand von uns weiss und laut genetischen , wissenschaftlichen Arbeiten ca. 67 % der europäischen (und nicht germanischen! die Germanen gab es 10 000 vor Chr. definitiv nicht!) Bevölkerung der autothochtonen, v o r-indoeuropäischen Urbevölkerung Europas angehört und sich nicht mit den Ankömmlingen aus dem vermutlich Kaukasus, vermischt haben, ist die ethnische Bezeichnung Indogermane schlicht bullshit.

Also 33 % der Bevölkerung Europas die zur Zeit der 1.Völkerwanderung vorhanden waren, vermischten sich mit den Ackerbauern und Viehzüchtern, welche die neue Sprache und die neue Art der Sesshaftigkeit und des Anbaus und der Viehzucht mitbrachten.

Es wurden also die indoeuropäische(n) Ursprache(n) als auch die neuen agrikulturellen Errungennchaften übernommen, eine Vermischung gab es aber nur mit ca. 1/3 der ankömmlinge.
Und deshalb ist die ethnische Verwendung des Begriffs Indogermane obsolet.

Indoeuropäer trifft es da schon eher, wenn man den "indo" Anteil bei 1/3 sieht.
..............................................................

IG
Und logischerweise (was denn sonst?) gilt aber AUCH:

"Indogermanen (oder Indoeuropäer) sind dem linguistischen Verständnis gemäß die Sprecher der vorauszusetzenden, nur rekonstruierten indogermanischen Ursprache."
http://de.wikipedia.org/wiki/Indogermanen

FAZIT:
-----
Daraus ergeben sich folgende SYNONYME:

Bezogen auf Sprache und Kultur: indogermanisch <=> indoeuropäisch
Bezogen auf ethnische Abstammung / Völkerkunde: Indogermane(n) <=> Indoeuropäer sowie Urindogermane <=> Proto-Indoeuropäer

("<=>": äquivalent)
........................................
TH
Genau das ist falsch, es ergeben sich keine Synonyme, das ist Unsinn s.u.
............................................

IG

Mein Nick trifft auf mich daher gleich auf doppelte Weise zu, sowohl linguistisch gesehen (denn Deutsch und Persisch - ich spreche beide Sprachen - gehören bekanntlich beide zu den diversen indogermanischen/indoeuropäischen Sprachen), alsauch ethnisch (denn Deutsche und Perser sind bzw. stammen bekanntlich von den Indogermanen/Indoeuropäern ab). Und womit haben Sie Provokateur jetzt (noch) ein Problem?
.............................................
1) dass die Chance, dass Sie von Germanen+Indern abstammen gleich null ist!
vgl. Begründung (europ.Urbevölkerung)

2) wiki: "Indogermanen (oder Indoeuropäer) sind dem linguistischen Verständnis gemäß die Sprecher der vorauszusetzenden, nur rekonstruierten indogermanischen Ursprache"

Sind Sie Sprecher der (nur rekonstruierten) indogermanischen Ursprache?

Nein, sind Sie nicht. Auch deshalb ist Ihr Schluss Indogermane träfe auf Sie doppelt zu
doppelter bullshit.

Wissen Sie warum man linguistisch (und nur da!) von Indogermane besser Indoeuropäer spricht? Belesen Sie sich .

Sie haben allen Grund Indoeuropäer , mal in sich zu gehen und Ihre Beleidigungen
"Depp, Dummschwätzer,Provokateur, etc. " zurückzunehmen




Sie haben NICHTS, aber auch rein GAR NICHTS begiffen, oder wollen es aus purer Antipathie und/oder schnöder Wichtigtuerei einfach nicht begreifen, was die gemachten Vorwürfe an Sie nachhaltig unterstreicht.

- FAKT war ist und bleibt, "Indogermane(n)" bzw. "indogermanisch" ist eine sowohl lingustisch als auch ethnologische wissenschaftliche Bezeichnung, mal, so mal so angewandt, was meine verlinkten und andere Quellen eindeutig belegen.
- FAKT war, ist und bleibt auch, dass sowohl Deutsche, als auch Perser - von denen ich sehr wohl "abstamme", wenn Ihnen das so wichtig ist - beide INDOGERMANISCHE VÖLLKER sind.
- FAKT war, ist und bleibt auch, dass Indogermane(n)/indogermanisch bzw. Indoeuropäer(n)/indoeuropäisch SYNONYM verwendet werden KÖNNEN.

Sie müssen auch hier lernen, immer ALLES genau zu lesen, und sich nicht nur Lieblingspassagen herauszupicken. Ein Vorwurf übrigens, der ihnen auch schon von anderen Foristen/innen gemacht wurde... und das ganz offenbar ganz zurecht.



zuletzt bearbeitet 09.09.2011 23:39 | nach oben springen

#4156

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 09.09.2011 23:50
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: BerSie
09.09.2011 22:27 #84491

Wow, Sie sind aber fleißig...
Echt, die Türme wurden gesprengt?


Sie wurden, aber es genügt sich WTC 7 anzusehen.
Z.B. hier www.ae911truth.org



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 00:17 | nach oben springen

#4157

RE: Indogermanen/ doppelter bullshit

in Forum Interna 10.09.2011 00:12
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Indogermane_HS
09.09.2011 23:25 #84507


- FAKT war ist und bleibt, "Indogermane(n)" bzw. "indogermanisch" ist eine sowohl lingustisch als auch ethnologische wissenschaftliche Bezeichnung, mal, so mal so angewandt, was meine verlinkten und andere Quellen eindeutig belegen.
- FAKT war, ist und bleibt auch, dass sowohl Deutsche, als auch Perser - von denen ich sehr wohl "abstamme", wenn Ihnen das so wichtig ist - beide INDOGERMANISCHE VÖLLKER sind.
- FAKT war, ist und bleibt auch, dass Indogermane(n)/indogermanisch bzw. Indoeuropäer(n)/indoeuropäisch SYNONYM verwendet werden KÖNNEN.



Fakt ist , dass Sie nichts begriffen haben, weder was die 1.Völkerwanderung, die sog.indoeuropäische Völkerwanderung betrifft (die Völker die damals nach Europa kamen, nennt man auch Proto Indoeuropäer, die haben sich nur zu 1/3 mit den Europäern auf die sie stiessen vermischt!), noch was die linguistische Bedeutung von indogermanisch/indoeuropäisch anbelangt.Das hat n u r was mit der vermuteten damaligen Ursprache zu tun.

Wiki schreibt das,sie zitieren das, ich zitiere das nochmals und Sie verstehen nichts!

Die linguistische Bedeutung hat nichts damit zu tun ob Sie englisch, deutsch, persisch, oder Hindi sprechen.
Das könnte z.B. ein Japaner auch und ist der dann auch nach Ihrer (nachgeschobenen) Definition ein Indogermane?
Nein das ist er nicht , also ist Ihre linguistische Idee+Definition bullshit.

Und die ethnische Idee (aufgrund der genetischen Gegebenheiten) ist genauso bullshit, weil es wenig (nur 1/3) Vermischung gab der damaligen europäischen Urbevölkerung mit den Zuwanderern (vermutlich aus dem Kaukasus) in Europa.

Und erst Recht nicht gab es eine grössere Vermischung mit den damaligen "Persern", bzw. den damaligen"Indern" (wegen der Richtung der 1.Völkerwanderung)

Meine Güte, ist das wirklich so schwer zu verstehen?


nach oben springen

#4158

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 00:13
von werner thurner | 3.915 Beiträge

.



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 00:16 | nach oben springen

#4159

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 00:30
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Nante
09.09.2011 22:55 #84496


Herr Thurner, Sie haben eine Reihe von starken Indizien aufgezählt.

Eines möchte ich vorher noch von Ihnen wissen: Halten Sie die Staatsorgane der USA einer solchen Tat für fähig? Also dem wissentlichen kaltblütigen Mord an der eigenen Bevölkerung?

Ich halte das für möglich, weil die US Staatsorgane und die sie beeinflussende Lobby auch nicht davor zurückschrecken durch handfeste Kriege in AFG,Irak und nun Libyen Hundertausende von Menschen zu töten. Weiterhin weil alle grossen Kriege (warum dann nicht auch der "Krieg gegen den Terrorismus") mit einer Operation unter falscher Flagge begonnen haben. Aber wie gesagt, es gibt für 9/11 unumstössliche Beweise.

Zitat von: Nante
09.09.2011 22:55 #84496

Noch eine: Ist der Diskussionsstil Damen und Herren betreffend wirklich so unterschiedlich, wie Sie ihn hier charakterisierten? Auch unter dem Aspekt Ihrer (ärztlichen) Lebenserfahrung?


FrieFie ist schon eine ausserhalb der Gausschen Normalverteilung liegende, sehr anstrengende, Foristin.
Es gibt auch Damen, die bleiben am Thema und verkomplizieren die Diskussion nicht unnötig.
Zwischen Männern und Frauen gibt es aber (als grobe Regel) unterschiedliche Denkweisen.
Hatte ich verlinkt:http://www.youtube.com/watch?v=xxtUH_bHBxs
Leider gibt es kein mir bekanntes deutsches pendant.



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 00:31 | nach oben springen

#4160

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 00:51
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
09.09.2011 21:50 #84489


Oder Sie werfen Bemerkungen in den raum, wie die über des Indogermanen Nick oder meine vermeintlichen Vergewaltigungsfantasien. Wieviel hatte das genau mit dem Thema zu tun?

Was IG betrifft liegen Sie und IG falsch. Und es waren Sie die sich für diese falsche Idee stark gemacht haben.Deshalb haben wir darüber gesprochen.
Und was die Verg.Phant. betrifft, so hatten wir das ad acta gelegt.


Zitat von: FrieFie
09.09.2011 21:50 #84489

Keinen groben Fehler, aber einen entscheidenden mussten Sie gleich am Anfang einräumen: im Irak bekommt nicht die Regierung 2,- Dollar pro gefördertem Barrel Öl, sondern die Ölfirmen. Da lagen Sie um einige Pferdelängen daneben.

Nun, es scheint so auszusehen, wenn auch bei barrel Preisen von 100 dollar fast nicht vorstellbar. Wie machen Exxon und Co dann eigentlich ihre jährlichen Gewinne?
Wo ich auch dazulernen musste, ist der Umfang der privaten ölfirmen zu den staatlichen ölfirmen. Der ist gering (nur 15 %)http://www.heise.de/tp/artikel/28/28009/1.html
Trotzdem machen diese 15 % an der Weltölförderung Exxon, BP und Co. Milliardengewinne und Marktmacht aus.
Wie hoch der Anteil der privaten Ölfirmen pro Barrel an Transport und Vermarktung ist (mir sind keine Staatsfirmen bekannt, die Benzin oder Diesel verkaufen) bleibt allerdings offen.
Von den 2 Dollar pro Barrel, können die sehr guten Gewinnmargen der Ölmultis m.E. nicht kommen.
Ob Sie nun dieses Rätsel als entscheidenden Fehler ansehen, überlasse ich Ihnen.


nach oben springen

#4161

Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 04:48
von BerSie | 3.932 Beiträge


Zitat von: werner thurner
09.09.2011 23:50 #84511


Sie wurden, aber es genügt sich WTC 7 anzusehen.
Z.B. hier www.ae911truth.org

Ein Gebäude kontrolliert zu sprengen erfordert einen erheblichen Aufwandt. Bedeutet viele Mitwisser. Die müssten alle dicht halten. Kein Planer würde das riskieren...
Viel zu kompliziert - nur um einen Krieg zu rechtfertigen!
Wenn man aber noch ein Massengrab mit rätselhaft vielen toten Sprengmeistern findet, die ihr Geheimnis mit ins Grab nehmen mussten, denke ich nochmal drüber nach.

War der Anschlag von 1993 auf das WTC auch eine Verschwörung - hatte die Sprengung damals nicht geklappt?



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 04:51 | nach oben springen

#4162

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 09:06
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: BerSie
10.09.2011 04:48 #84520

Ein Gebäude kontrolliert zu sprengen erfordert einen erheblichen Aufwandt. Bedeutet viele Mitwisser. Die müssten alle dicht halten. Kein Planer würde das riskieren...
Viel zu kompliziert - nur um einen Krieg zu rechtfertigen!
Wenn man aber noch ein Massengrab mit rätselhaft vielen toten Sprengmeistern findet, die ihr Geheimnis mit ins Grab nehmen mussten, denke ich nochmal drüber nach.

Die Frage warum bis heute dicht gehalten wird stellt sich primär nicht, weil primär die
Beweise, dass gesprengt wurde, erdrückend sind.
Diejenigen, die diese Sprengungen als Kopf geplant haben, können ja auch im Glauben gewesen sein, dass evakuiert wird, und in WTC 7 wurde ja auch evakuiert (ab ca. 9.30 Uhr).Und die jenigen die z.B. den neuen Feuerschutz auf die Träger im massiven inner core der Türme aufgebracht haben wussten vermutlich gar nichts, dass es sich da um Nanothermit handelte.
Und im übrigen geht es um Massenmord, Mord wird in vielen Staaten der USA mit dem Tode bestraft http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,785298,00.html
Wer wird sich da outen?
Der Punkt den sie ansprechen ist nicht entscheidend,entscheidend ist, dass die Widersprüche dermassen eklatant sind, dass eine n e u e diesmal unparteiische Untersuchung her muss!
www.ae911truth.org

Doch genau dass wird als Kampagne des mainstreams , versucht zu verhindern.
Beweis: http://www.heise.de/tp/artikel/35/35456/1.html und ausführlicher
hier http://www.heise.de/tp/artikel/35/35430/1.html

Zitat von: BerSie
10.09.2011 04:48 #84520


War der Anschlag von 1993 auf das WTC auch eine Verschwörung - hatte die Sprengung damals nicht geklappt?



Was diesen Anschlag betrifft, so erbringt der keine grossen Einsichten zu 9/11, ausser, dass auch ein Pick up voller Sprengstoff nicht imstande ist den inner core der Türme (informieren Sie sich mal was inner core bedeutet) zu zerstören.

Der inner core unterhalb der Flugzeugeinschläge war vollkommen intakt, diesen entscheidend zu schwächen, wenn dies schon kein sprengstoffbeladener Pick up konnte, konnte dies erst recht nicht ein ca. eine Stunde andauerndes Bürofeuer (die Kerosinbrände dauerten maximal 5-8 Minuten) ganz oben in den Türmen, selbst wenn da (an den Stahlträgern des inner core) der Feuerschutz komplett weg gewesen wäre.
Und wie gesagt, 80 Stockwerke inner core (unterhalb) plus 20 m basements inner core waren auch nach den Flugzeugeinschlägen vollkommen intakt.



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 09:32 | nach oben springen

#4163

RE: Dies und das Pferdelängen

in Forum Interna 10.09.2011 09:25
von werner thurner | 3.915 Beiträge

TH
"Nun, es scheint so auszusehen, wenn auch bei barrel Preisen von 100 dollar fast nicht vorstellbar. Wie machen Exxon und Co dann eigentlich ihre jährlichen Gewinne?
Wo ich auch dazulernen musste, ist der Umfang der privaten ölfirmen zu den staatlichen ölfirmen. Der ist gering (nur 15 %)http://www.heise.de/tp/artikel/28/28009/1.html
Trotzdem machen diese 15 % an der Weltölförderung Exxon, BP und Co. Milliardengewinne und Marktmacht aus.
Wie hoch der Anteil der privaten Ölfirmen pro Barrel an Transport und Vermarktung ist (mir sind keine Staatsfirmen bekannt, die Benzin oder Diesel verkaufen) bleibt allerdings offen.
Von den 2 Dollar pro Barrel, können die sehr guten Gewinnmargen der Ölmultis m.E. nicht kommen.
Ob Sie nun dieses Rätsel als entscheidenden Fehler ansehen, überlasse ich Ihnen."

FrieFie meinte ich läge um Pferdelängen daneben.

Nun, ich lasse mich nur ungern veräppeln, das ist richtig. Eine kleine Überlegung um das Rätsel ob die Ölmultis nur 2 Dollar pro Barrel gefördertes Rohöl abkriegen oder nicht, genügt um nachzuweisen, dass die 2 Dollar pro barrel nicht stimmen können!

Wie man hier http://de.wikipedia.org/wiki/Mineral%C3%B6lunternehmen nachlesen kann, hat z.B. Exxon einen Jahresumsatz von 477 Milliarden Dollar(Zahlen von 2008, Gewinn 45,2 Milliarden) und fördert pro Tag weltweit 4,2 Mill. bae, was barrels entspricht, kann man hier nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96leinh...l_.28Volumen.29

Exxon fördert also pro Jahr (360 Tagex4,2 Mill.bae) 1,51 Milliarden boe/barrel macht bei 2 Dollar pro barrel 3,02 Milliarden Dollar Umsatz(!!) pro Jahr bei der Rohöhlförderung. Der tatsächliche Umsatz beträgt aber 477 Milliarden Dollar pro Jahr.
Nun dürfen wir uns fragen w o h e r die restlichen 474 Milliarden Umatz und die 45,2 Milliarden Gewinn stammen?
Aus dem Handel mit Kamelen neben der Ölförderanlage?

Also FrieFie, ab und an muss man nachschauen, nicht einfach glauben!



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 09:33 | nach oben springen

#4164

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 09:43
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von:  Herr Thurner(...)

Lustig dass Sie eine eigentlich "typisch weibliche" Argumentation an den Tag legen:

FF: Die Ölmultis machen dicke Gewinne auf dem Rücken der Bevölkerung Iraks. Sie zahlen pro Barrel nur eine kleine Gebühr.
N: Falsch, es ist umgekehrt.
FF: Sie haben recht, habe Quellen gefunden.
T: In Quellen steht, dass die Ölmultis 88,- abkassieren!
FF: Nein, nochmal lesen
T: Kann nicht sein!
FF: Sagen aber alle Quellen das Gleiche.
T: Da kommen noch Gewinnbeteiligungen dazu!
FF: Dann würde das in einer der Quellen genannt werden.
T: Aber Ölmultis machen dicke Gewinne! Viel mehr als aus 2,- Dollar je Barrel rauskommt!

Also, es ging zunächst mal um die Verträge, die im Irak abgeschlossen wurden, vor wenigen Jahren.
Ölmultis fördern rund um die Welt seit den 20er Jahren Öl und haben viele Fördergebiete seit Jahrzehnten erschlossen. Ich nehme mal an, dass die Förderlizenzen nicht alle unter gleichen Bedingungen vergeben wurden.
Ausserdem sprechen wir von Rohöl, und das muss in den allermeisten Fällen noch in eine Raffinerie, um weiterverarbeitet zu werden. Der Preis danach wird ein anderer sein als zuvor. Auch daran verdienen Ölmultis.

Es ging um ein kleines, aber nur für die Lage Iraks wichtiges Detail.
Wieviel Gewinn die Ölmultis weltweit machen, ist in dem Zusammenhang irrelevant.
Auch, wieviel von dem Geld im Irak nicht der Bevölkerung, sondern einzelnen korrupten Politikern zugute kommt.
Ausgeplündert werden die Länder von uns und ihren eigenen, von uns unterstützten Regierungen, das war der entscheidende Punkt.

Und ich dachte, Sie wollten mit mir, dem Diskussionsalptraum, nicht mehr diskutieren?


nach oben springen

#4165

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 10:04
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Nante
09.09.2011 22:55 #84496


Herr Thurner, Sie haben eine Reihe von starken Indizien aufgezählt.

Eines möchte ich vorher noch von Ihnen wissen: Halten Sie die Staatsorgane der USA einer solchen Tat für fähig? Also dem wissentlichen kaltblütigen Mord an der eigenen Bevölkerung?


Ist die vorsätzliche atomare Verseuchung von mehreren 10 tausend eigenen Soldaten nicht genug Beweis für die Skrupellosigkeit eines Staates.







Zitat von: BerSie
10.09.2011 04:48 #84520

Ein Gebäude kontrolliert zu sprengen erfordert einen erheblichen Aufwandt. Bedeutet viele Mitwisser. Die müssten alle dicht halten. Kein Planer würde das riskieren...
Viel zu kompliziert - nur um einen Krieg zu rechtfertigen!
Wenn man aber noch ein Massengrab mit rätselhaft vielen toten Sprengmeistern findet, die ihr Geheimnis mit ins Grab nehmen mussten, denke ich nochmal drüber nach.

War der Anschlag von 1993 auf das WTC auch eine Verschwörung - hatte die Sprengung damals nicht geklappt?




Es gibt Zeugen, die innerhalb der sechs Wochen vor dem 9/11 Arbeiter im WTC gesehen haben, die in abgesperrten Abteilungen Kabel verlegten. Auf Nachfrage eines im WTC beschäftigten IT -Experten, wurden neue Internetkabel verlegt.
Bis heute ist nicht bekannt welche Firma dies gewesen sein soll.

Aber es ging auch nicht nur darum einen Krieg zu beginnen bzw den militärischen Komplex umzuordnen, wie Wolfowitz und seine Freunde der PENAC ein Jahr zuvor schrieben,
Further, the process of transformation,
even if it brings revolutionary change, is
likely to be a long one, absent some
catastrophic and catalyzing event – like a
new Pearl Harbor.


sondern es konnten mit Silverstein der passende Partner gefunden werden, der anstatt mehrere Millarden Dollar für eine Aspestsanierung zu zahlen rund 5 Millarden Dollar Versicherungssumme bekam.
Die Differenz in Dollar dürfte für Silverstein wohl Grund genug sein. Es werden wohl täglich Menschen für weniger Geld durch Habgier getötet.

Wie Werner Thurner schon beschrieb. Es sind viele Ungereimtheiten, die zur offiziellen Version nicht passen. Es sind ausserdem viele Fragen ungeklärt, dass man zu dem Schluss kommen muss, es soll etwas vertuscht werden.


*
Nicht zu vergessen die durch den Kollaps von WTC7 verschwundenen Ermittlungsakten der Börsenaufsicht und gegen Enron. Auch hier schliesst sich der Kreis der Verdächtigen.


Und zum Thema dicht halten.
Wenn jemand der Bescheid wußte, weil er zum Beispiel geholfen hätte Sprengladungen anzubringen, aussagen würde, was glauben Sie was passieren würde?
Ich bin nicht sicher ob es ein Insidejob war, weil ich es nicht glauben will.
Aber es spricht sehr viel dafür, dass die Terroristen nur Spielbälle von Hintermänner waren.
Und es spricht nichts dafür, dass die Katastrophe nur mit Flugzeugen und Teppichmessern zu erreichen war.


nach oben springen

#4166

9/11

in Forum Interna 10.09.2011 10:05
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Klitzekleiner Einwand:

Thermit brennt ausserordentlich heiss, aber auch ausserordentlich schnell.
Die Zündtemperatur liegt bei ca. 300°C, soweit ich in Erfahrung bringen konnte.
Die bei dem Kerosinbrand in den Twin Towers ausgelöste Reaktion hätte das Thermit auf der Stelle reagieren lassen, warum hat es dann über eine Stunde gedauert, bis die Stahlträger nachgaben?
Genauso im WTC7: Die Brände dort wüteten über viele Stunden, bis es zum Einsturz kam.
Thermit, das offen auf Stahlträgern angebracht wäre, hätte sofort reagieren müssen.

Beobachtung aus dem Alltag:

Hitze entsteht auch bei Druck.
Stürzt ein Hochhaus von 400m Höhe auf einen Punkt zusammen, dürfte darunter eine Menge Druck entstehen, der enorme Hitze entwickelt. Genug, um noch Tage später zu brennen.


nach oben springen

#4167

RE: 9/11

in Forum Interna 10.09.2011 10:22
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: FrieFie
10.09.2011 10:05 #84529
Klitzekleiner Einwand:

Thermit brennt ausserordentlich heiss, aber auch ausserordentlich schnell.
Die Zündtemperatur liegt bei ca. 300°C, soweit ich in Erfahrung bringen konnte.
Die bei dem Kerosinbrand in den Twin Towers ausgelöste Reaktion hätte das Thermit auf der Stelle reagieren lassen, warum hat es dann über eine Stunde gedauert, bis die Stahlträger nachgaben?
Genauso im WTC7: Die Brände dort wüteten über viele Stunden, bis es zum Einsturz kam.
Thermit, das offen auf Stahlträgern angebracht wäre, hätte sofort reagieren müssen.







http://2.bp.blogspot.com/_MAIDScDNy6I/Ru...r%C3%A4ger1.jpg

Erklären Sie mir doch bitte, wie dieser Träger so abgeschnitten werden konnte.


nach oben springen

#4168

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 10:24
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: RL Ich bin nicht sicher ob es ein Insidejob war, weil ich es nicht glauben will.
Aber es spricht sehr viel dafür, dass die Terroristen nur Spielbälle von Hintermänner waren.
Und es spricht nichts dafür, dass die Katastrophe nur mit Flugzeugen und Teppichmessern zu erreichen war.

Was der investigative Journalismus da bisher für eine VT zusammengekratzt hat taugt alles nicht.

Und Silverstein, der über einen jüdischen Freund in der Porth Authoroty an einen supergünstigen Mietvertrag kam, hätte kaum Interesse an einen Anschlag gehabt. (Asbest im Gebäude kann man mit einen Anstrich übrigens sehr preiswert binden, auch das ist kein Grund)

Außerdem war keineswegs klar, dass Silverstein von der deutschen Allianz so hoch entschädigt würde, auch hier hat ihm ein jüdischer Freund geholfen, wenn es um Juden geht zahlen die Deutschen ja immer etwas zuviel als zu wenig, aber auf einen Automatismus konnte sich Silverstein nicht (mehr) verlassen, die Zeiten sind langsam vorbei.



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 10:25 | nach oben springen

#4169

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 10:34
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von:  Werner Thurner
Weiterhin weil alle grossen Kriege (warum dann nicht auch der "Krieg gegen den Terrorismus") mit einer Operation unter falscher Flagge begonnen haben. Aber wie gesagt, es gibt für 9/11 unumstössliche Beweise.
Welche großen Kriege? Für den Ersten Weltkrieg gilt das nicht, für den amerikanischen Bürgerkrieg nicht, für die deutschen und ital. Einigungskriege gilt das nicht, für die napoleonischen Kriege nicht, für die Revolutionskriege nicht und die Erbfolgekriege (Schlesisch, Spanisch) nicht.

Abgesehen von dem Überfall auf Polen, der WK II einleitete, gilt das etwa für den ugandisch-tansanischen Krieg (Idi Amin ließ einige ugandische Dörfer von eigenen Soldaten in tansanischer Uniform niederbrennen). Aber diesen Krieg würde ich nicht als "groß" bezeichnen...

Ich habe aber eine Idee: Ich werde eine "historische Sensation" veröffentlichen. Hinter dem Attentat auf Franz-Ferdinand in Sarajewo stand niemand anders als der Kuk-Geheimdienst. Die Fakten sprechen doch dafür: Der Erzherzog war unbeliebt (auch beim Monarchen); er drohte das Gleichgewicht zwischen Österreichern und Ungarn zu gefährden und außerdem drängte Generalstabchef Konrad v. Hötzendorf zusammen auf einen Krieg gegen Serbien, während die deutschen Militärs den Krieg gegen Russland wollten. Es spricht alles für meine These...


nach oben springen

#4170

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 10:34
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: primatologe
10.09.2011 10:24 #84533

Was der investigative Journalismus da bisher für eine VT zusammengekratzt hat taugt alles nicht.

Und Silverstein, der über einen jüdischen Freund in der Porth Authoroty an einen supergünstigen Mietvertrag kam, hätte kaum Interesse an einen Anschlag gehabt. (Asbest im Gebäude kann man mit einen Anstrich übrigens sehr preiswert binden, auch das ist kein Grund)

Außerdem war keineswegs klar, dass Silverstein von der deutschen Allianz so hoch entschädigt würde, auch hier hat ihm ein jüdischer Freund geholfen, wenn es um Juden geht zahlen die Deutschen ja immer etwas zuviel als zu wenig, aber auf einen Automatismus konnte sich Silverstein nicht (mehr) verlassen, die Zeiten sind langsam vorbei.

Ironie an: Hmm, ja. Bereits die Namen Wolfowitz und Silverstein klingen sehr verdächtig...



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 10:53 | nach oben springen

#4171

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 10:35
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: primatologe
10.09.2011 10:24 #84533

Was der investigative Journalismus da bisher für eine VT zusammengekratzt hat taugt alles nicht.

Und Silverstein, der über einen jüdischen Freund in der Porth Authoroty an einen supergünstigen Mietvertrag kam, hätte kaum Interesse an einen Anschlag gehabt. (Asbest im Gebäude kann man mit einen Anstrich übrigens sehr preiswert binden, auch das ist kein Grund)

Außerdem war keineswegs klar, dass Silverstein von der deutschen Allianz so hoch entschädigt würde, auch hier hat ihm ein jüdischer Freund geholfen, wenn es um Juden geht zahlen die Deutschen ja immer etwas zuviel als zu wenig, aber auf einen Automatismus konnte sich Silverstein nicht (mehr) verlassen, die Zeiten sind langsam vorbei.


Silverstein hat 7,2 Milliarden verlangt, da er eine Versichung in Höhe von 3,6 Milliarden abgeschlossen hatte und der Meinung war, es handelte sich um zwei Anschläge.
Knapp 5 Milliarden haben seine Anwälte rausgeholt.
Und zum Thema Asbest:
Was ist für Sie preisgünstig?



zuletzt bearbeitet 10.09.2011 10:35 | nach oben springen

#4172

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 10:36
von Maga-neu | 34.996 Beiträge


Zitat von: Ragnar
Ist die vorsätzliche atomare Verseuchung von mehreren 10 tausend eigenen Soldaten nicht genug Beweis für die Skrupellosigkeit eines Staates.
Damals waren die Langzeitfolgen der Strahlenbelastung noch nicht erforscht, Ragnar.


nach oben springen

#4173

RE: Dies und das

in Forum Interna 10.09.2011 10:42
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
10.09.2011 10:36 #84537
Damals waren die Langzeitfolgen der Strahlenbelastung noch nicht erforscht, Ragnar.


Noch in den frühen 60 zigern fanden Atombombentest an Soldaten statt. 15 Jahre nach Hiroshima.
:)


nach oben springen

#4174

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 10:44
von Landegaard | 20.918 Beiträge


Zitat von: BerSie
09.09.2011 22:27 #84491

Wow, Sie sind aber fleißig...
Echt, die Türme wurden gesprengt?


Dazu kam Vorgestern ein ziemlich ausführlicher Beitrag auf VOX, der diese Frage mit einem deutlichen JA beantwortete. Ist interessant. Als Verschwörungstheoretiker der ersten Stunde hatten wir das damals eigentlich nie vermutet. Damals gingen wir eher davon aus, dass die Revierung den Anschlag lediglich hat Geschehn lassen.

Im Beitrag sind allerdings ein paar mir neue Fakten benannt worden, die ich durchaus für überdenkenswert halte.

Zum 10. Jahrestag eigentlich mal wieder einen Strang wert. :)



nach oben springen

#4175

RE: Quellenbashing

in Forum Interna 10.09.2011 10:48
von tbn | 4.131 Beiträge


Zitat von: Landegaard
10.09.2011 10:44 #84539


Dazu kam Vorgestern ein ziemlich ausführlicher Beitrag auf VOX, der diese Frage mit einem deutlichen JA beantwortete. Ist interessant. Als Verschwörungstheoretiker der ersten Stunde hatten wir das damals eigentlich nie vermutet. Damals gingen wir eher davon aus, dass die Revierung den Anschlag lediglich hat Geschehn lassen.

Im Beitrag sind allerdings ein paar mir neue Fakten benannt worden, die ich durchaus für überdenkenswert halte.

Zum 10. Jahrestag eigentlich mal wieder einen Strang wert. :)


Diesen Beitrag habe ich ebenfalls gesehen. Das kann man nicht einfach mit einem "jaja die Spinner" abtun. Da bedürfte es Erklärungen, die bis heute fehlen.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 100 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322723 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen