#3951

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 13:39
von Maga-neu | 35.006 Beiträge


Zitat von: primatologe
05.07.2011 13:28 #77203

Mich wundert, dass dieses Universalgesetz nicht schon aus dem Altertum überliefert ist, und erst Giulio Andreotti diesen Aphorismus geprägt hat. Vielleicht war ihm das so klar, weil ihm die Mafia näher stand als ihm lieb war.

Hmm, damit entfernen wir uns von der FDP - oder auch nicht, wenn ich an die Notars- und Apothekermafias denke. :-)

(Dass Andreotti aber Toto Riina geküsst haben soll, glaube ich nie und nimmer. Bei einem solch kalten Mann - ich bin ihm persönlich begegnet und habe ihn zusammen mit einigen anderen interviewt -, fällt es schwer, zu glauben, dass er seine Frau küsst.)

Dass alle großen Themen besetzt sind, glaube ich nicht. In puncto Internet und Bildung gäbe es Möglichkeiten. Dazu müsste sich die FDP aber davon entfernen, eine Art Wirtschaftspartei wie die gleichnamige Partei der Weimarer Republik sein zu wollen. (Diese hatte zuletzt weniger als ein Prozent der Stimmen...)



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 13:40 | nach oben springen

#3952

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 14:11
von Landegaard | 20.928 Beiträge


Zitat von: nahal
05.07.2011 11:04 #77189


Die Antwort ist ganz einfach:
1) es gibt viel mehr Freiberufler und Mittelständlern als 5%.
2) dazu kann man davon ausgehen, dass es in Deutschland mehr als 5% vernünftig denkende Menschen gibt.

Dabei sollte man davon ausgehen, dass diese 14% nicht wissen konnten, dass die FDP, angesichts des CDU/CSU Widerstandes, fast nichts vom eigenen Programm durchsetzen konnten.
Bei den nächsten Wahlen werden viele dieser 14%, aus Enttsäuschung, nicht mehr die FDP wählen.


Ich würde Ihnen gerne zustimmen, allerdings ist es der FDP in der Vergangenheit nie gelungen, diese 14 % "VernunftsAnteil" hinter sich zu vereinen. Das liegt wohl weniger daran, dass die Leute nicht vernünftig sind, sondern dass die FDP nicht wirklich vernünftiges anzubieten hat. Steuersenkungen versprechen zielt auch weniger auf Vernunft, sondern eher auf Bauch.

DAss es angesichts der zu bewältigenden Wirtschaftskrise nicht machbar war, war vernünftig denkenden Menschen doch eigentlich schon vor der Wahl klar, oder?



nach oben springen

#3953

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 14:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: Maga-neu
05.07.2011 13:39 #77205


Dass alle großen Themen besetzt sind, glaube ich nicht. In puncto Internet und Bildung gäbe es Möglichkeiten. Dazu müsste sich die FDP aber davon entfernen, eine Art Wirtschaftspartei wie die gleichnamige Partei der Weimarer Republik sein zu wollen. (Diese hatte zuletzt weniger als ein Prozent der Stimmen...)


Das gälte es mAn weiter zu präzisieren, den rein vom Warenkorb her haben alle anderen Parteien auch "Bildung" und "Internet" im Regal.
Ich fände, es wäre schon ein Gewinn, wenn die FDP neben dem Steuersenkungs-Standbein endlich ihr Bürgerrechts-Standbein wiederfände. Mit zwei Beinen lässt es sich schon ganz gut stehen, mit einem eher nicht.

(Unter diesem Aspekt könnte z.B. Datenschutz ganz allgemein ein FDP-Thema sein)



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 14:26 | nach oben springen

#3954

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 14:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: Landegaard
05.07.2011 14:11 #77210
Steuersenkungen versprechen zielt auch weniger auf Vernunft, sondern eher auf Bauch.


Ach und ich dachte, sie zielten auf den Geldbeutel :-)



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 14:27 | nach oben springen

#3955

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 14:36
von nahal | 24.304 Beiträge


Zitat von: Landegaard
05.07.2011 14:11 #77210


Ich würde Ihnen gerne zustimmen, allerdings ist es der FDP in der Vergangenheit nie gelungen, diese 14 % "VernunftsAnteil" hinter sich zu vereinen. Das liegt wohl weniger daran, dass die Leute nicht vernünftig sind, sondern dass die FDP nicht wirklich vernünftiges anzubieten hat. Steuersenkungen versprechen zielt auch weniger auf Vernunft, sondern eher auf Bauch.

DAss es angesichts der zu bewältigenden Wirtschaftskrise nicht machbar war, war vernünftig denkenden Menschen doch eigentlich schon vor der Wahl klar, oder?




Ich wiederspreche in Teilen (in den wichtigsten):
Steuersenkungen sind gerade in einer Wirtschaftskrise angebracht, gerade wenn es sich um strukturelle Senkungen (Begradigungen von Ungerechtigkeiten des Steuersystems) handelt.
Man braucht dafür nur die Wirtschaftsgeschichte zu bemühen um das festzustellen:

Nehmen wir President Calvin Coolidge:
Er senkte den höchsten Stuersatz von 73%(1921) auf satte 24% (1925)
Ergebnis war, dass das Steueraufkommen stieg.
Die Arbeitslosogkeit sank von 4,2% auf 1,8%.
Zum Thema:
Zwischen 1921-1928 stiegen die Steuereinnahmen von 719 Mio$ auf 1164 Mio$

Nehmen wir JF Kennedy:
Am Anfang seiner Amtszeit senkte er den Steuerhöchstsatz von 90% auf 70%.
Die Steuereinnahmen stiegen 1961-1968 von 94 Mrd$ auf 153 Mrd$

Nehmen wir R.Reagan:
Thus, by the time President Reagan left office, the economy was generating more tax revenue at a maximum 28% rate than many on the left forecast it to generate at a maximum 70% rate.
Die Senkung des höschtsen Steuersatzes von 70% auf 28% ergab von 1981-1988 eine Steigerung der Steuereinnahmen um cca 50%.

Wenn Empirie Vernunft bedeutet und Ideologie Bauch, dann liegen Sie falsch.


nach oben springen

#3956

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 14:49
von nahal | 24.304 Beiträge

Und werter Landegaard,
Man muss nicht unbedingt Beispiele der US-Wirtschaftsgeschichte bringen.
Gerhard Stoltenberg hat, als Entgegenung der H.Schmidt-Wirtschaftskrise ("lieber 5% Inflation als 5% Arbeitslosigkeit", wobei er beides schaffte), massive Steuersenkungen beschlossen. Ergebnis war eine fast verdoppelung des Stueraufkommens.

Es bedarf zwar eines soliden Gedächnisse sich an die damalige Kritik der SPD, die sich kaum im Wortlaut der jetztigen Kritik ähnelt.
Sie war damals, erwiesenermassen, falsch, sie ist heute genau so falsch.


nach oben springen

#3957

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 14:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: nahal
05.07.2011 14:49 #77219

Es bedarf zwar eines soliden Gedächnisse sich an die damalige Kritik der SPD, die sich kaum im Wortlaut der jetztigen Kritik ähnelt.
Sie war damals, erwiesenermassen, falsch, sie ist heute genau so falsch.


Dein Vergleich hinkt: im Gegensatz zu damals haben wir jetzt keine Krise, sondern ganz im Gegenteil einen wirtschaftlichen Boom in Deutschland. Die Unternehmensgewinne sprudeln, die Steuereinnahmen auch...

Eigentlich wäre das ein idealer Moment zum Schuldenabbau - den man sich vor nicht allzu langer Zeit von Seiten der Politik sogar tollkühn in die Verfassung geschrieben hat !



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 14:57 | nach oben springen

#3958

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:00
von nahal | 24.304 Beiträge


Zitat von: Swann
05.07.2011 14:54 #77220


Dein Vergleich hinkt: im Gegensatz zu damals haben wir jetzt keine Krise, sondern ganz im Gegenteil einen wirtschaftlichen Boom in Deutschland. Die Unternehmensgewinne sprudeln, die Steuereinnahmen auch...


Es geht um die einfache steuerliche Wahrheit:
Senkung und Vereinfachung von Steuern erhöhen die Steuereinnahmen.

Hier ging es um die Widerlegung dieser Aussage:
"DAss es angesichts der zu bewältigenden Wirtschaftskrise nicht machbar war, war vernünftig denkenden Menschen doch eigentlich schon vor der Wahl klar, oder?"



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 15:01 | nach oben springen

#3959

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:10
von Maga-neu | 35.006 Beiträge


Zitat von: Swann
05.07.2011 14:24 #77215


Das gälte es mAn weiter zu präzisieren, den rein vom Warenkorb her haben alle anderen Parteien auch "Bildung" und "Internet" im Regal.
Ich fände, es wäre schon ein Gewinn, wenn die FDP neben dem Steuersenkungs-Standbein endlich ihr Bürgerrechts-Standbein wiederfände. Mit zwei Beinen lässt es sich schon ganz gut stehen, mit einem eher nicht.

(Unter diesem Aspekt könnte z.B. Datenschutz ganz allgemein ein FDP-Thema sein)

Thema Unbildung:
Hierzu hat keine der Parteien etwas Fundiertes zu sagen. Vielleicht wäre es aber auch falsch, von einer Partei, die sich als Sachwalterin von Wirtschaftsinteressen (von manchen auch als "Vernunft" bezeichnet) versteht, etwas Derartiges zu erwarten.

Was man (zu hören und) zu lesen bekommt, ist allgemeines Geschwafel und Gedöns, das Papier nicht wert, auf dem es geschrieben steht.

Thema Internet:
Auch hier kann ich nicht erkennen, dass eine der großen Parteien sich intensiver damit auseinandergesetzt hat.


nach oben springen

#3960

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:10
von GeorgeF | 4.734 Beiträge


Zitat von: nahal
05.07.2011 15:00 #77221


Es geht um die einfache steuerliche Wahrheit:
Senkung und Vereinfachung von Steuern erhöhen die Steuereinnahmen.

Hier ging es um die Widerlegung dieser Aussage:
"DAss es angesichts der zu bewältigenden Wirtschaftskrise nicht machbar war, war vernünftig denkenden Menschen doch eigentlich schon vor der Wahl klar, oder?"



Die angeblich so einfache steuerliche Wahrheit kann nicht wirklich treffen. Die USA haben bekanntlich ein sehr viel einfacheres Steuersystem als wir und dazu noch niedrigere Steuern. Trotzdem erinnere ich mich daran, dass Du noch vor Kurzem gesrieben hast, dass die Steuerbasis der USA nicht ausreicht....
Für Länder, in denen der Steuerbetrug selbstverständlicher und schamlos ausgeübter Volkssport ist, dürfte der Satz allerdings zutreffen.


nach oben springen

#3961

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:12
von Maga-neu | 35.006 Beiträge


Zitat von: nahal
05.07.2011 14:36 #77218

Nehmen wir President Calvin Coolidge:
Er senkte den höchsten Stuersatz von 73%(1921) auf satte 24% (1925)
Ergebnis war, dass das Steueraufkommen stieg.
Die Arbeitslosogkeit sank von 4,2% auf 1,8%.
Zum Thema:
Zwischen 1921-1928 stiegen die Steuereinnahmen von 719 Mio$ auf 1164 Mio$
Coolidge? Der Schweiger. Seine Finanz- und Wirtschaftspolitik führte doch maßgeblich zum "black friday" von 1929... In der Folge verloren die Republikaner für 21 Jahre das Präsidentenamt...



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 15:13 | nach oben springen

#3962

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: nahal
05.07.2011 15:00 #77221

Hier ging es um die Widerlegung dieser Aussage:
"DAss es angesichts der zu bewältigenden Wirtschaftskrise nicht machbar war, war vernünftig denkenden Menschen doch eigentlich schon vor der Wahl klar, oder?"



Antizyklische Wirtschaftspolitik erhöht ja gerade in Krisenzeiten die Ausgaben, um die Konjunktur anzukurbeln, sei es durch direkte oder indirekte Subventionen. Die Abwrackprämie der GroKo folgte ja genau dieser Logik.



Zitat von: nahal
05.07.2011 15:00 #77221

Es geht um die einfache steuerliche Wahrheit:
Senkung und Vereinfachung von Steuern erhöhen die Steuereinnahmen.



Vorschläge, die zu mehr Steuerehrlichkeit und zu mehr Steuergerechtigkeit führen sind immer diskussionswürdig. Ob das Steueraufkommen bei einer totalen Nivellierung, wie sie Paul Kirchhoff vorschlägt, wirklich gleichbleibt oder steigt, kann freilich niemand verbindlich voraussagen.

http://www.sueddeutsche.de/geld/geplante...ortas-1.1112216


nach oben springen

#3963

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:24
von nahal | 24.304 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
05.07.2011 15:12 #77225
Coolidge? Der Schweiger. Seine Finanz- und Wirtschaftspolitik führte doch maßgeblich zum "black friday" von 1929... In der Folge verloren die Republikaner für 21 Jahre das Präsidentenamt...


Du verwechselst Coolidge mit Hoover:

"The Smoot-Hawley Tariff Act of 1930 which President Hoover supported and signed into law helped to paralyze global commerce. The huge tax increases signed into law by Presidents Herbert Hoover and Franklin D. Roosevelt retarded economic growth"
http://www.calvin-coolidge.org/html/the_..._prosperit.html


nach oben springen

#3964

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:28
von nahal | 24.304 Beiträge


Zitat von: GeorgeF
05.07.2011 15:10 #77224

Die angeblich so einfache steuerliche Wahrheit kann nicht wirklich treffen. Die USA haben bekanntlich ein sehr viel einfacheres Steuersystem als wir und dazu noch niedrigere Steuern. Trotzdem erinnere ich mich daran, dass Du noch vor Kurzem gesrieben hast, dass die Steuerbasis der USA nicht ausreicht....



Sicher habe das geschrieben, ich stehe auch dazu.
Wie du dich auch erinnerst, habe ich von indirekte Steuern (MWST) geschrieben.
Ich habe auch nichts gegen einer Vereinfachung des Steuersystems. Ich wäre auch für die Kirchhoff´sche reform, wobei 25% mir zu niedrig erscheint. 28% wäre vielleicht besser.


nach oben springen

#3965

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: Maga-neu
05.07.2011 15:10 #77223

Thema Unbildung:
Hierzu hat keine der Parteien etwas Fundiertes zu sagen. Vielleicht wäre es aber auch falsch, von einer Partei, die sich als Sachwalterin von Wirtschaftsinteressen (...) versteht, etwas Derartiges zu erwarten.
...
Thema Internet:
Auch hier kann ich nicht erkennen, dass eine der großen Parteien sich intensiver damit auseinandergesetzt hat.


Das Politikfeld "Bildung" ist ein Kessel Buntes: die einen verstehen darunter die Förderung von Elite-Hochschul-Clustern, die anderen die Einheitsschule mit altersgemischten Lerngruppen. Aber bitte, das Thema gäbe schon was her.

Zum Internet: hier sehe ich mögliche FDP-Schwerpunkte bei den Themen Datenschutz und Eigentumsrecht. Ob man damit Wahlen gewinnt, wage ich nicht zu beurteilen.
Generell wird "Internet" ja v.a. unter dem sicherheitspolitschen Aspekt behandelt- einem klasssisches Unionsthema also.



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 15:43 | nach oben springen

#3966

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: nahal
05.07.2011 15:28 #77231

Ich habe auch nichts gegen einer Vereinfachung des Steuersystems. Ich wäre auch für die Kirchhoff´sche reform, wobei 25% mir zu niedrig erscheint. 28% wäre vielleicht besser.


Ist dir klar, welchen enormen demokratischen Kraftakt die Umsetzung eines solchen Projektes erfordern würde?
Woher soll die saft- und kraftlose Truppe in der Berlin noch den Elan für diesen Kraftakt nehmen, zumal ein Grossteil der verbliebenen Kräfte auch noch durch die permanente Griechenlandrettung gebunden sind?



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 15:51 | nach oben springen

#3967

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 15:52
von nahal | 24.304 Beiträge


Zitat von: Swann
05.07.2011 15:49 #77236


Ist dir klar, welchen enormen demokratischen Kraftakt die Umsetzung eines solchen Projektes erfordern würde?
Woher soll die saft- und kraftlose Truppe in der Berlin noch den Elan für diesen Kraftakt nehmen, zumal ein Grossteil der verbliebenen Kräfte auch noch durch die permanente Griechenlandrettung gebunden sind?


Ja, mir ist das klar.
Trotzdem bin ich dafür.


nach oben springen

#3968

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 16:46
von Maga-neu | 35.006 Beiträge


Zitat von: nahal
05.07.2011 15:24 #77230


Du verwechselst Coolidge mit Hoover:

"The Smoot-Hawley Tariff Act of 1930 which President Hoover supported and signed into law helped to paralyze global commerce. The huge tax increases signed into law by Presidents Herbert Hoover and Franklin D. Roosevelt retarded economic growth"
http://www.calvin-coolidge.org/html/the_..._prosperit.html
Nein, tue ich nicht. Der Act von 1930 kann ja nicht zum "black friday" von 1929 beigetragen haben. Allerdings hat Hoovers ungenügendes Krisenmanagement auch dazu beigetragen, die Republikaner auf die Oppositionsbänke zu verbannen.



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 16:46 | nach oben springen

#3969

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 16:47
von nahal | 24.304 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
05.07.2011 15:12 #77225
Coolidge? Der Schweiger. Seine Finanz- und Wirtschaftspolitik führte doch maßgeblich zum "black friday" von 1929... In der Folge verloren die Republikaner für 21 Jahre das Präsidentenamt...


Hast Du das mit Coolidge-Hoover geklärt?

In der Wissenschaft ist inzwischen klar, was die wirtschaftspolitische Hauptursache der "Great Depression" war.
Der Schwarze Freitag von 1929 war es nicht. Es war die anschliessende Verknappung der Geldmenge, ein Fehler den man 1987 und 2008 nicht wiederholt hat.


nach oben springen

#3970

RE: Farbenspiele

in Forum Interna 05.07.2011 16:53
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: nahal
05.07.2011 16:47 #77241
...In der Wissenschaft ist inzwischen klar, ...

Das Problem ist, dass in der Wissenschaft gar nichts klar ist. In der Wissenschaft setzt sich eine Meinung durch. Ob die falsch oder richtig ist, das weiß niemand.



nach oben springen

#3971

RE: Vor dem SPON-Zensor gerettet

in Forum Interna 05.07.2011 17:25
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge

...
Nach der überraschenden Zensur-Pause von gestern wird heute im SPON schon wieder leider kräftig zensiert!

----------------

[QUOTE=motion11;8211321]Der nicht unwesentliche Teil der Libyer hatte bereits mehrere Städte überrannt als die libysche Armee einschritt.[/quote]

Von "überrant" kann keine Rede sein, da es sich dabei um die Bürger der Städte handelte und handelt. Das haben VOKSAUFSTÄNDE so an sich. Bei Ihnen liest sich das ja geradezu so, als sei seinerzeit eine fremde Macht in Libyen eingefallen(!)

[QUOTE=motion11;8211321]
Die Frage ist immer noch unbeantwortet wer dieser militärisch unterlegenen Minderheit den Floh ins Ohr setzte, dass sie gegen die libysche Armee gewinnen kann .. . [/quote]

Sie vergessen, dass Volksaufstände das Militär auch schon andernorts auf ihre Seite gezogen haben - z.B. zuletzt in Ägypten. Auch ignorieren Sie, dass viele libysche Soldaten bekanntlich sehr wohl desertiert sind, darunter zahlreiche ranghohe Offiziere.

[QUOTE=motion11;8211321]
Berichte über die Anwesenheit von Geheimdiensten in Libyen vor dem Angriffskrieg wurden noch nicht einmal bestritten.
Nachfragen bei CIA, MI6 etc. sind dagegen wahrscheinlich sinnlos. ;-)[/QUOTE]

Die sind auch andernorts anwesend und aktiv - z.B. so ziemlich in jedem Land in dieser Region.



zuletzt bearbeitet 05.07.2011 17:43 | nach oben springen

#3972

RE: Persönliche Mitteilungen

in Forum Interna 05.07.2011 21:02
von Walter (gelöscht)
avatar

Ich soll Ihnen allen liebe Grüße von meinem Uropa ausrichten.
Seine letzten Tage verbrachte er auch mit Ihnen.
Er entschlief gestern morgen friedlich im Kreise seiner Liebsten.
Vielen Dank
Rebekka


nach oben springen

#3973

RE: Persönliche Mitteilungen

in Forum Interna 05.07.2011 21:16
von GeorgeF | 4.734 Beiträge


Zitat von: Walter
05.07.2011 21:02 #77277
Ich soll Ihnen allen liebe Grüße von meinem Uropa ausrichten.
Seine letzten Tage verbrachte er auch mit Ihnen.
Er entschlief gestern morgen friedlich im Kreise seiner Liebsten.
Vielen Dank
Rebekka

Mein Gott Walter ;-) Du hattest angemerkt, vor 20 Jahren in Pension gegangen zu sein, soll heissen, dass Du zZt ca 85 muntere Lenze zählst. Auch brachtest Du Deine Grossmutter ins Spiel, die nach normalen Massstäben mindestens 40 Jahre älter als Du war, also in etwa Geburtsjahrgang 2011 - 125 Jahre = 1886*). Dein Uropa müsste nach den Regeln des Generationswechsels noch einmal 20 Jahre älter als Deine Grossmutter sein, also Geburtsjahrgang so um 1866..... Ein gewisse Willie hätte Dir an dieser Stelle den Begriff "Logik" vor die Füsse geschmettert.
*) als die Nazis an die Macht kamen, war Deine Grossmutter (1933) demnach mindestens 47 Jahre alt, als die Wehrmachtssoldateska Polen überfiel 53....
Ich empfehle Dir von Fritz Grasshoff das Gedicht:
"Heute wird der Hunderjährige Opa Knacke interviewt,
sitzt hinterm Ofen und riecht nicht mehr gut...."


nach oben springen

#3974

RE: Persönliche Mitteilungen

in Forum Interna 05.07.2011 21:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: GeorgeF
05.07.2011 21:16 #77278

Mein Gott Walter ;-) Du hattest angemerkt, vor 20 Jahren in Pension gegangen zu sein, soll heissen, dass Du zZt ca 85 muntere Lenze zählst. Auch brachtest Du Deine Grossmutter ins Spiel, die nach normalen Massstäben mindestens 40 Jahre älter als Du war, also in etwa Geburtsjahrgang 2011 - 125 Jahre = 1886*). Dein Uropa müsste nach den Regeln des Generationswechsels noch einmal 20 Jahre älter als Deine Grossmutter sein, also Geburtsjahrgang so um 1866..... Ein gewisse Willie hätte Dir an dieser Stelle den Begriff "Logik" vor die Füsse geschmettert.
*) als die Nazis an die Macht kamen, war Deine Grossmutter (1933) demnach mindestens 47 Jahre alt, als die Wehrmachtssoldateska Polen überfiel 53....
Ich empfehle Dir von Fritz Grasshoff das Gedicht:
"Heute wird der Hunderjährige Opa Knacke interviewt,
sitzt hinterm Ofen und riecht nicht mehr gut...."
Hmmm, kann man aber auch anders verstehen.
Rebekka, die Urenkelin von Walter, richtet aus, dass Walter im Kreise seiner Lieben verschieden ist und einen letzten Gruss an das Forum hier ausrichten lassen wollte.

Rebekka loggt sich mit dem Account von Walter ein und richtet die Grüsse des Urgrossvaters aus.


nach oben springen

#3975

RE: Persönliche Mitteilungen

in Forum Interna 05.07.2011 22:04
von Nante | 10.404 Beiträge


Zitat von: Lea S.
05.07.2011 21:55 #77282
Hmmm, kann man aber auch anders verstehen.
Rebekka, die Urenkelin von Walter, richtet aus, dass Walter im Kreise seiner Lieben verschieden ist und einen letzten Gruss an das Forum hier ausrichten lassen wollte.
Rebekka loggt sich mit dem Account von Walter ein und richtet die Grüsse des Urgrossvaters aus.


Kann sein oder auch nicht. Walter hat uns schon manchen Streich gespielt. Und etwas widersprüchlich war er schon.


nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Maga-neu

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322769 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen