#10051

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 12:41
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich glaube, Du hast immer noch nicht verstanden. Die Aussagen von zwei Beteiligten einer Auseinandersetzung sind per se nicht glaubwürdig.
Man kann den einen oder den anderen vielleicht für glaubwürdiger halten, je nach eigenem Standpunkt natürlich.
Ich halte beide schlicht für unglaubwürdig. 50% wegen der langjährigen Erfahrungen mit den beiden und 50% wegen ihrerer eigenen Beteiligung am strittigen Vorfall, der sie befangen macht.

Also langsam Hans wirkst eher holzköpfig. Inzwischen liegen ja nicht nur die Aussagen der IDF und des Libanon vor, sondern auch die Statements der Unifil mitsamt unbezweifelbaren Videos. Dazu kommen noch die Begleitumstände - auch durch Bilder gesichert. Dein Standpunkt wäre der eines Richters, der nur die beteiligten Kampfhähne anhört, ohne sich mit den Aussagen Uneteiligter sowie den Tatumständen befasst und obendrein noch sämtliches logisches Denken seinem Eigensinn opfert.


nach oben springen

#10052

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 12:42
von nahal
avatar

"UNIFIL issued a statement Wednesday saying that the trees being cut down by the IDF Tuesday which apparently triggered the cross border skirmish that left one IDF officer, three Lebanese troops and a Lebanese journalist dead were located on the Israeli side of the international border.

"Following the exchange of fire between the Lebanese army and the Israeli army across the Blue Line in El Adeisse yesterday, the UNIFIL investigators were on the ground and commenced investigations," the statement said. "The investigations are still ongoing and the findings will be intimated on conclusion of the investigations. UNIFIL established, however, that the trees being cut by the Israeli army are located south of the Blue Line on the Israeli side."

http://www.jpost.com/MiddleEast/Article.aspx?id=183616


nach oben springen

#10053

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 12:43
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: nahal 
Vorsicht!
Ich bin ja auch Deutscher....und somit lügen alle Deutschen. :-)


Einverstanden - dann lügt Hans also auch... Der Primitologe sowieso...

:))

So ist das mit Verallgemeinerungen. Mitgefangen, mitgehangen.


nach oben springen

#10054

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 12:43
von Leto_II. | 27.871 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
Ich glaube, Du hast immer noch nicht verstanden. Die Aussagen von zwei Beteiligten einer Auseinandersetzung sind per se nicht glaubwürdig.
Man kann den einen oder den anderen vielleicht für glaubwürdiger halten, je nach eigenem Standpunkt natürlich.
Ich halte beide schlicht für unglaubwürdig. 50% wegen der langjährigen Erfahrungen mit den beiden und 50% wegen ihrerer eigenen Beteiligung am strittigen Vorfall, der sie befangen macht.


Herr Bergmann, es sind zwei isrealische Offiziere getroffen worden, einer tödlich. Eine Einheit "köpfen", also führungslos machen, ist klassische Sniperarbeit und das spricht alles nicht dafür, dass die IDF einen Kampf provoziert hat, denn der eine hätte von weit hinter geführt und der andere wäre in Deckung gewesen. Und das die IDF einen Soldaten auf einer Hebebühne als potentielles Opfer präsentiert, wäre auch mehr als unüblich.


nach oben springen

#10055

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 12:44
von nahal
avatar


Zitat von: nahal 
"UNIFIL issued a statement Wednesday saying that the trees being cut down by the IDF Tuesday which apparently triggered the cross border skirmish that left one IDF officer, three Lebanese troops and a Lebanese journalist dead were located on the Israeli side of the international border.
"Following the exchange of fire between the Lebanese army and the Israeli army across the Blue Line in El Adeisse yesterday, the UNIFIL investigators were on the ground and commenced investigations," the statement said. "The investigations are still ongoing and the findings will be intimated on conclusion of the investigations. UNIFIL established, however, that the trees being cut by the Israeli army are located south of the Blue Line on the Israeli side."
http://www.jpost.com/MiddleEast/Article.aspx?id=183616

Für den Forumsbetreiber und auch für solche, die mich hier des Betruges bezichtigt haben:
"south of the Blue Line " bedeutet:
auf israelischem Gebiet


nach oben springen

#10056

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 12:50
von nahal
avatar


Zitat von: Leto_II. 
Herr Bergmann, es sind zwei isrealische Offiziere getroffen worden, einer tödlich. Eine Einheit "köpfen", also führungslos machen, ist klassische Sniperarbeit und das spricht alles nicht dafür, dass die IDF einen Kampf provoziert hat, denn der eine hätte von weit hinter geführt und der andere wäre in Deckung gewesen. Und das die IDF einen Soldaten auf einer Hebebühne als potentielles Opfer präsentiert, wäre auch mehr als unüblich.



Werter Leto_II,

Es geht hier, wie man auch heute bei einigen Foristen beobachten kann, um viel mehr.
Egal was der einfache Menschenverstand einem aufzwingt, es wird jede Legitimitaion eines Israelis verneint. Unter dem Deckmantel der Objektivität wird jede Logik bezweifelt.
Man verlangt, scheinheilig, nach "Argumenten", wenn diese aber gebracht werden, wird entweder die Quelle angezweifelt, ignoriert oder es wird abgelenkt.
Es sind die selben "Diskussionsstrategien" wie solche, die bei dem Affen festzustellen sind.


nach oben springen

#10057

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 12:58
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: sayada.b. 
Einverstanden - dann lügt Hans also auch... Der Primitologe sowieso... :))
So ist das mit Verallgemeinerungen. Mitgefangen, mitgehangen.

EINEN entscheidenden Unterschied gibt es. ICH leugne es nicht! :)



nach oben springen

#10058

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:04
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: sayada.b. 
ICH schreie weder, noch bin ich hysterisch, Sie Drops! Den Rest hatten wir schon, hier und im SPON! Zeigen Sie die Stelle, an der nahal die illegalen Siedlungen oder weiteren Siedlungsbau unterstützt... Hans hat bereits lange gesucht vor Monden, aber nix gefunden!
Und das waren meine letzten Worte an Sie, den anonymen Helden. Punkt.


Das Fragezeichen ist der Ausweis der Gebildeten, wie der Punkt der Ausweis der Halbgebildeten ist.


nach oben springen

#10059

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:04
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: nahal 
...Egal was der einfache Menschenverstand einem aufzwingt, es wird jede Legitimitaion eines Israelis verneint. ...

Das ist tendenziös und versucht verleumderisch. Denn ich habe klipp und klar gesagt, dass ich BEIDEN Seiten, die am Vorfall direkt beteiligt waren, nicht traue.
Teils aus Lebenserfahrung, teils aus der Tatsache abgeleitet, dass sie direkt daran beteiligt waren.

Und wie jeder lesen kann, wenn er es denn kann, spreche ich immer von israelischen Offiziellen, nie von Israelis allgemein.



nach oben springen

#10060

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:05
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
EINEN entscheidenden Unterschied gibt es. ICH leugne es nicht! :)


Ist dies nun die Wahrheit oder eine Lüge? :(
Kann Dir grad nicht in die Augen schauen und das Luder neben Dir ist sicher alles andere, nur keine neutrale Person. Somit wird Deine Aussage auf eigenen Wunsch als "unglaubwürdig" gewertet.


nach oben springen

#10061

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:07
von sayada.b. | 9.135 Beiträge


Zitat von:  
Das Fragezeichen ist der Ausweis der Gebildeten, wie der Punkt der Ausweis der Halbgebildeten ist.


#21836


nach oben springen

#10062

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:10
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Leto_II. 
... und das spricht alles nicht dafür, dass die IDF einen Kampf provoziert hat, ...

So, jetzt mache ich hier mal einen auf Willie:

Das alles sind keine Beweise dafür, wer zuerst gezielt scharf geschossen hat. Und richtig ist vielleicht, "das spricht alles nicht dafür".

Tja, schon mal Richard Kimble gesehen? Da sprach alles dafür, er wars.



nach oben springen

#10063

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:23
von Leto_II. | 27.871 Beiträge


Zitat von: nahal 
Werter Leto_II,
Es geht hier, wie man auch heute bei einigen Foristen beobachten kann, um viel mehr.
Egal was der einfache Menschenverstand einem aufzwingt, es wird jede Legitimitaion eines Israelis verneint. Unter dem Deckmantel der Objektivität wird jede Logik bezweifelt.
Man verlangt, scheinheilig, nach "Argumenten", wenn diese aber gebracht werden, wird entweder die Quelle angezweifelt, ignoriert oder es wird abgelenkt.
Es sind die selben "Diskussionsstrategien" wie solche, die bei dem Affen festzustellen sind.


Deshalb halte ich ja auch i.d.R. genau so stur dagegen.:)

Scheinheiligkeit? Nun ja, wenn ich micht recht entsinne war in Gaza ja nicht die Bautätigkeit an einem Tunnel ein Bruch des Waffenstillstandes, sondern der erste Schuss zur Abwehr der selbigen... So mancher Forist hatte vollstes Verständnis dafür, dass sich die Hamas dagegen mit allen zur verfügung stehenden Mitteln zur Wehr setzte... Darf Israel das jetzt auch?


nach oben springen

#10064

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:23
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
So, jetzt mache ich hier mal einen auf Willie:
Das alles sind keine Beweise dafür, wer zuerst gezielt scharf geschossen hat. Und richtig ist vielleicht, "das spricht alles nicht dafür".

Tja, schon mal Richard Kimble gesehen? Da sprach alles dafür, er wars.

Na ja, als Richter in einem Prozess hätte ich aufgrund der Indizien und Aussagen keinen Zweifel daran, dass die Gewalt von der libanesischen Seite ausgegangen ist. Dass aber (nicht von dir) trotz Waffenstillstands ein Forist einen israelischen Offizier für ein legitimes Ziel hält, spricht für sich bzw. gegen den Foristen.



nach oben springen

#10065

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:23
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: sayada.b. 
Ist dies nun die Wahrheit oder eine Lüge? :(
Kann Dir grad nicht in die Augen schauen und das Luder neben Dir ist sicher alles andere, nur keine neutrale Person. Somit wird Deine Aussage auf eigenen Wunsch als "unglaubwürdig" gewertet.

Meine Ehrlichkeit hat mir mit 16 als einziger aus einer Clique von "Nachtstreunern" eine Verurteilung wegen Hehlerei eingebracht.

Der jüngste und schmächtigste der Streuner wollte sich hervortun und schlug die Scheibe eines Filmautomaten ein und wollte die Filme dann unter den andern verteilen.
Als er mir einen hinreichte, nahm ich ihn in die Hand und sagte, was ich mit dem soll und warf ihn irgendwo hin: Diebesgut angenommen, Diebesgut anderenorts verbracht, zum Hehler geworden.

Geldstrafe 300 DM (damals soviel wie heute 3000). Warum? Weil ich es ehrlich geschildert habe, wie es war. Alle anderen wurden freigesprochen, weil man nicht genau feststellen konnte, wer nun was gemacht hatte.
Die 300 DM Lehrgeld haben sich allerdings bezahlt gemacht. Haben sich längst verzinst.

Heute setze ich absolute Ehrlichkeit bewusst und geradezu vorsätzlich ein. Bekenne mich sogar zu Dingen schuldig, die ich gar nicht gemacht habe.
Damit man in einer Situation, in der es wirklich darauf ankommt, wo es um etwas wichtiges geht, mir auch die Lüge abnimmt.



zuletzt bearbeitet 04.08.2010 13:29 | nach oben springen

#10066

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:26
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Maga 
Na ja, als Richter in einem Prozess hätte ich aufgrund der Indizien und Aussagen keinen Zweifel daran, dass die Gewalt von der libanesischen Seite ausgegangen ist. Dass aber (nicht von dir) trotz Waffenstillstands ein Forist einen israelischen Offizier für ein legitimes Ziel hält, spricht für sich bzw. gegen den Foristen.

Bei dieser Aussage war der Sarkasmus und die damit gezielte Anspielung auf die Selbstverständlichkeit, mit der die IDF andere Menschen ermordet, allerdings nicht zu überlesen.



nach oben springen

#10067

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:26
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
..weil die Grenze (Grüne Linie) bisher nicht exakt definiert ist.
Aber der tatsächliche Grund ist der, dass mit dem Sicherheitszaun / - mauer einerseits die großen Siedlungsblöcke frei zugänglich bleiben und andererseits so gezogen wurde, dass aus grenznahen palästinensischen Häusern nicht mehr auf vorbeifahrende, - gehende Israelis geschossen werden kann und nicht zuletzt, um potentiellen Attentätern den Grenzübertritt zu verwehren.
Text Eingabe]

Die grüne Linie mag nicht exakt definiert sein , kurios ist schon dass der Zaun zu 100% auf palestinesiscehm Gebiet steht (wohl nur Zufall ?) und zigtausend Palestinensern den Zugang zu ihren Feldern sehr erschwert wird . Dabei bleiben natürlich die israelischen Siedlungsblöcke frei zugänglich . Wo kämen wir denn hin wenn die Siedler , wie die Palestinenser , Umwege machen müssten , nicht auszudenken !


nach oben springen

#10068

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:33
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Leto_II. 
Deshalb halte ich ja auch i.d.R. genau so stur dagegen.:)
Scheinheiligkeit? Nun ja, wenn ich micht recht entsinne war in Gaza ja nicht die Bautätigkeit an einem Tunnel ein Bruch des Waffenstillstandes, sondern der erste Schuss zur Abwehr der selbigen... So mancher Forist hatte vollstes Verständnis dafür, dass sich die Hamas dagegen mit allen zur verfügung stehenden Mitteln zur Wehr setzte... Darf Israel das jetzt auch?

Es ist doch schon bezeichend , dass in der Debatte sich keine Stimme erhoben hat die entweder Israel oder den Libanon als Angreifer bezichtigte , bis , ja bis der Herr Zahnarzt durch zum grossen Teil irreführende Zitate , ganz klar den Libanon als alleinigen Schuldigen dargestellt hat .
Jetzt ist die Polemik natürlich in vollem Gange und etliche halten , wie Sie, auch stur dagegen . Wundert Sie das ?


nach oben springen

#10069

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:34
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Leto_II. 
...So mancher Forist hatte vollstes Verständnis dafür, dass sich die Hamas dagegen mit allen zur verfügung stehenden Mitteln zur Wehr setzte... Darf Israel das jetzt auch?

Das klingt, als hätte die Hamas irgendwelche ernst zu nehmende Mittel. Deshalb ist das irreführend.



nach oben springen

#10070

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:34
von Leto_II. | 27.871 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
So, jetzt mache ich hier mal einen auf Willie:
Das alles sind keine Beweise dafür, wer zuerst gezielt scharf geschossen hat. Und richtig ist vielleicht, "das spricht alles nicht dafür".

Tja, schon mal Richard Kimble gesehen? Da sprach alles dafür, er wars.


Nö, bewiesen ist das damit nicht, sicher für Willie nicht, und für mich auch nicht. Vielleicht ist die Erde doch eine Scheibe und wir haben nur einen Knick in der Optik.
Vielleicht war der Sniper auch vom Mossad oder von der CIA.


nach oben springen

#10071

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:38
von Gegen Gewalt
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Also langsam Hans wirkst eher holzköpfig. Inzwischen liegen ja nicht nur die Aussagen der IDF und des Libanon vor, sondern auch die Statements der Unifil mitsamt unbezweifelbaren Videos. Dazu kommen noch die Begleitumstände - auch durch Bilder gesichert. Dein Standpunkt wäre der eines Richters, der nur die beteiligten Kampfhähne anhört, ohne sich mit den Aussagen Uneteiligter sowie den Tatumständen befasst und obendrein noch sämtliches logisches Denken seinem Eigensinn opfert.


Ihre Aussage ist nicht richtig. UNIFIL Sprecherin Andrea Tenenti sagte im israelischen Rundfunk, dass der Vorfall untersucht wird. Bis jetzt gibt es keine weiteren Informationen die als neutral zu bezeichnen wären. Wenn Sie allgemein glaubwürdige (keine einseitigen!) Belege haben, dann nur her damit.


nach oben springen

#10072

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:38
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Na ja, als Richter in einem Prozess hätte ich aufgrund der Indizien und Aussagen keinen Zweifel daran, dass die Gewalt von der libanesischen Seite ausgegangen ist. Dass aber (nicht von dir) trotz Waffenstillstands ein Forist einen israelischen Offizier für ein legitimes Ziel hält, spricht für sich bzw. gegen den Foristen.

Sie mögen Recht haben . Die Unifil hatte Israel geraten , die Arbeiten zu verschieben . Das wurde abgelehnt , warum wohl ? Der Baum hätte auch in den nächsten Tagen gefällt werden können .
Mit legitimen Zielen ist das so eine Sache , da werden auch schon mal Frau und Kinder von "Terroristen" niedergemacht , nennt man dann Kollateralschäden . Ist genau so wenig legitim wie in diesem Fall .


nach oben springen

#10073

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:42
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Leto_II. 
Nö, bewiesen ist das damit nicht, sicher für Willie nicht, und für mich auch nicht. Vielleicht ist die Erde doch eine Scheibe und wir haben nur einen Knick in der Optik.
Vielleicht war der Sniper auch vom Mossad oder von der CIA.

Es ist nichts bewiesen. Es gibt Wahrscheinlichkeiten.

Mit diesem Fakt kann man natürlich auch solche Spielchen mit der Scheibe und dem Mossad spielen. Ausgerechnet andere Gezielt-Mörder dabei ins Spiel zu bringen, finde ich dabei allerdings etwas für leicht verunglückt.



nach oben springen

#10074

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:43
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Bei dieser Aussage war der Sarkasmus und die damit gezielte Anspielung auf die Selbstverständlichkeit, mit der die IDF andere Menschen ermordet, allerdings nicht zu überlesen.

Bitte um Unterscheidung: Im Fall Libanon - Israel handelt es sich um einen "regulären" Krieg zwischen zwei regulären Armeen und einem regulären Waffenstillstand. Klassischer geht es, wenn man einmal von der Hizbollah absieht, die hier keine Rolle spielte, kaum. Der Krieg zwischen Israel und der Hamas ist ein ganz anders gearteter Konflikt, der auch anders ausgetragen wird. Ganz ehrlich: Als israelischer Ministerpräsident hätte ich nicht die geringsten Skrupel und Bedenken, entsprechende Anweisungen über gezielte Liquidierungen zu unterzeichnen. Das würde, wenn die politischen Konsequenzen und die entsprechenden militärischen Vorbereitungen bedacht sind, in Nullkommanichts unterschrieben.



nach oben springen

#10075

RE: Nationendefinition

in Politik 04.08.2010 13:44
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Sie mögen Recht haben . Die Unifil hatte Israel geraten , die Arbeiten zu verschieben . Das wurde abgelehnt , warum wohl ? Der Baum hätte auch in den nächsten Tagen gefällt werden können .
Mit legitimen Zielen ist das so eine Sache , da werden auch schon mal Frau und Kinder von "Terroristen" niedergemacht , nennt man dann Kollateralschäden . Ist genau so wenig legitim wie in diesem Fall .

Frau und Kinder von Terroristen bedeute natürlich DEREN Frauen und Kinder .
Nich dass Ich hier wieder falsch verstanden werde !


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 272 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324180 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Landegaard, nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de