#7801

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:05
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: NI 
Das ändert nichts an der Tatsache dass er im Gefängnis sitzt.

Das spielt keine Rolle, wenn sein Geist in der Bevölkerung und vor allem in der Regierung umgeht.



nach oben springen

#7802

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:06
von VK64
avatar


Zitat von: NI 
Ja und? Der Täter Jigal Amir wurde vor Gericht gestellt und verurteilt. Wann wird Hamas für die Morde an Palästinensern vor Gericht gestellt und verurteilt?

Ja,ja, Jigal Amir war eion verblendeter Einzeltäter. Haben Sie den Link nicht gelesen oder nicht verstanden?
Und, zur Hamas: vielleicht, wenn Israel die Blockade beendet und die Soldfaten vor Gericht stellt, die über tausend Zivilkisten beim Gazaüberfall getötet haben?

nur, ich denke, Sie sollten das Verhalten Israels nicht alleine deshalb als vorbildlich bezeichnen, weil die Hams zuweilen noch schlechter ist.


nach oben springen

#7803

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:07
von Willie | 23.623 Beiträge | 89768 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Nicht sehr gut, nur ehrlich (wie so oft). ;)
Wir definieren aber jetzt vorher noch weder "ehrlich" noch "gut"; und vor allem nicht, was "wie so oft" bedeuten soll.

Das "sehr gut" bezog sich darauf, dass sie im Denken die Wichtigkeit sehen -nicht, dass sie das heute schon in ausreichendem Masse tun.
Sie tun es naemlich nicht, ich wies des oefteren darauf hin.



zuletzt bearbeitet 14.07.2010 17:10 | nach oben springen

#7804

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:07
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das spielt keine Rolle, wenn sein Geist in der Bevölkerung und vor allem in der Regierung umgeht.


Tut er das denn? Wohl nur in Ihrem Wunschdenken, denn in Israel stieß er auf allgemeine Ablehnung, selbst unter den meisten Anhängern des rechten Flügels.



zuletzt bearbeitet 14.07.2010 17:09 | nach oben springen

#7805

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:08
von Leto_II. | 21.341 Beiträge | 36543 Punkte

Zitat vk 64:
Die Hamas-Führung hat sich eindeutig verkalkuliert, denn sie hat nicht nur die Schlacht, sondrn auch das Vertrauen der eigenen Bevölkerung komplett verloren.

Nach 2006 musste jeder wissen, wie Israel auf Entführungen reagiert, wie die eigene Bevölkerung reagiert war da sicherlich nicht so klar.

Zitat vk 64:
Und, hätte die Hamas das militärische Potenzial der Hezbollah, wäre die Sache für Israel nicht so gut ausgegangen. Sollte sich die Hamas also an der Hezbollah orientiert haben, hat sie sich maßlos überschätzt.

Im Libanon hat die IDF deutlich mehr schweres Gerät eingesetzt. Für die Zivilbevölkerung im Gazastreifen wäre vergleichbares verheerend gewesen.

Zitat vk 64:
Ihre Deutung dagegen ist vollkommen inplausibel.

Warum? Entführte Soldaten und Raketenbeschuss, Nasrallah hat sich vielleicht verrechnet. Ich halte halt Hamas für nicht so dumm, daraus keine Lehre zu ziehen.


nach oben springen

#7806

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:08
von BerSie (gelöscht)
avatar

Liebe Leute,
Kachelmann ist noch im Knast!
Deshalb übernehme ich mal die Unwetterwarnung!
Ich schaue mir ab und zu mal Satellitenbilder an. Das was man jetzt gerade zu sehen bekommt ist eine schwere Gewitterfront, deren Zentrum gerade über Belgien, Nordfrankreich liegt und D komplett erwischen wird!
Sieht viel schlimmer aus als die am Montag!
http://wom.wetteronline.de/?mainmenu=con...enu=weathermaps


nach oben springen

#7807

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:08
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: NI 
Das ändert nichts an der Tatsache dass er im Gefängnis sitzt. Auch die Terroristen der RAF wurden in Deutschland von verblendeten Zeitgenossen gefeiert und einige tun das noch heute.

Sie durften aber nicht selber im Gefängnis feiern, wie es diesem Mörder gestattet wird, weil die Regierung seines Geistes ist.



nach oben springen

#7808

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:11
von VK64
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das spielt keine Rolle, wenn sein Geist in der Bevölkerung und vor allem in der Regierung umgeht.
Für diese Leute- doch zehn-, wenn nicht -wie geschätzt :250000-tausende, ist er ein nationalreligiöser Held.
Diejenigen, die dieses israelische Phänomen, was zugleich -neben hamas- eines der größten Probleme bei der Friedensfindung ist, negieren oder verhamrlosen oder einfach nicht verstehen, verweisen dann darauf, dass er verurteilt wurde.

Wäre es ein Palästinenser gewesen, er wä#re getötet worden, seine Familie, sein Haus und das Dorf, aus dem er käme, würden von der iDF dem Erdboden gleich platt gemacht.
Das nennt man dann Apartheid


nach oben springen

#7809

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:12
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Ja,ja, Jigal Amir war eion verblendeter Einzeltäter. Haben Sie den Link nicht gelesen oder nicht verstanden?
Und, zur Hamas: vielleicht, wenn Israel die Blockade beendet und die Soldfaten vor Gericht stellt, die über tausend Zivilkisten beim Gazaüberfall getötet haben?
nur, ich denke, Sie sollten das Verhalten Israels nicht alleine deshalb als vorbildlich bezeichnen, weil die Hams zuweilen noch schlechter ist.



Wenn Sie mit mir weiter diskutieren wollen, enthalten Sie sich solcher Dummheiten.


nach oben springen

#7810

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:13
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: NI 
Tut er das denn? Wohl nur in Ihrem Wunschdenken, denn in Israel stieß er auf allgemeine Ablehnung, selbst unter den meisten Anhängern des rechten Flügels.

Wegen des Mordes befürchtete man Nachteile. Das war aber schon alles. Die Politik von Rabin wurde nicht fortgestetzt, im Gegenteil, die Besiedelung wurde fortgesetzt, ganz im Geiste des Mörders.



nach oben springen

#7811

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:14
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Sie durften aber nicht selber im Gefängnis feiern, wie es diesem Mörder gestattet wird, weil die Regierung seines Geistes ist.


Die RAF-Leute hatten im Gefängnis mehr Freiheiten als die meisten anderen Gefangenen in deutschen Gefängnissen.


nach oben springen

#7812

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:15
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: BerSie 
Liebe Leute,
Kachelmann ist noch im Knast!
Deshalb übernehme ich mal die Unwetterwarnung!
Ich schaue mir ab und zu mal Satellitenbilder an. Das was man jetzt gerade zu sehen bekommt ist eine schwere Gewitterfront, deren Zentrum gerade über Belgien, Nordfrankreich liegt und D komplett erwischen wird!
Sieht viel schlimmer aus als die am Montag!
http://wom.wetteronline.de/?mainmenu=con...enu=weathermaps

Das trifft nur die Preussen. Das geht mich nichts an. ;)



zuletzt bearbeitet 14.07.2010 17:15 | nach oben springen

#7813

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:17
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: NI 
Die RAF-Leute hatten im Gefängnis mehr Freiheiten als die meisten anderen Gefangenen in deutschen Gefängnissen.

Geburtstagsfeiern oder ähnliches am Todestag von Schleyer waren jedenfalls nicht gestattet.



zuletzt bearbeitet 14.07.2010 17:17 | nach oben springen

#7814

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:17
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Oft gibt es auch einen Knackpunkt, wenn man einen netten Juden/Jüdin kennenlernt und sich dann schlagartig seiner unzulässigen Verallgemeinerung bewusst wird.
Viele Juden, die vom Holocaust betroffen waren und den geistigen Break-Even auch noch nicht erreicht haben, ...
(...)
Sie mögen keine Juden, das geht aus Ihren Beiträgen hervor.
(...)
Herr und Frau Rosenzweig in Wuppertal können da allerdings gar nichts dafür. Ist das nichts Schönes, über das Sie mal schreiben könnten?


Ich kann das nachvollziehen mit unschuldigen Holocaustopfern. Ich war eigens in Auschwitz. Der Holocaust war aber ein einmaliges Ereignis. Die Pogrome, Verfolgung und Vertreibung hingegen ziehen sich durch die ganze Geschichte. Bei anderen Völkern, auch Christen wurden mal verfolgt, sind das zeitlich begrenzte Episoden. Dass die Ursachen dafür nicht wirklich hinterfragt und geändert werden, kann ich nicht verstehen. Das immergleiche Gelaber mit den Antisemitismus ist für mich nur noch ein Running Gag.

Den Zentralrat, Broder, Friedman, MRR (naja gut), übers Geschäft habe ich mehrere kennengelernt, das waren alles Leute auf deren Bereicherung ich verzichten kann. Hier in der Nähe ist eine Synagoge, da sind oft russische Juden die stolzieren hier rum wie ein Herrenvolk.
Und dann kam Mister Rubenstein, mein lieber Mann, und hielt seinen Vortrag den er damals überall in der Welt hielt, über sein Geschäftsmodell Heuschrecke. Die Zeitung hat in etwa so berichtet: "Wenn man eine Firma auf Pump kauft, sollte es eine deutsche Firma sein, denn wenn man die umdreht und schüttelt, staunt man aus wievielen Ritzen da Geld kommt". Die Zeitung schrieb: Es gab nur spärlichen Beifall aus Höflichkeit. Ein übergeschnappter US-Jude würde ich sagen. Wenn solche Leute an der Schubkarre arbeiten würden, das wär besser für die Welt.

Herrn und Frau Rosenzweig in Wuppertal würde ich aber trotzdem gern besuchen mit vorbehaltlosem Interesse. Es muss doch auch andere geben.


nach oben springen

#7815

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:17
von vk64
avatar


Zitat von: Leto_II. Zitat vk 64:
Die Hamas-Führung hat sich eindeutig verkalkuliert, denn sie hat nicht nur die Schlacht, sondrn auch das Vertrauen der eigenen Bevölkerung komplett verloren.
Nach 2006 musste jeder wissen, wie Israel auf Entführungen reagiert, wie die eigene Bevölkerung reagiert war da sicherlich nicht so klar.
Zitat vk 64:
Und, hätte die Hamas das militärische Potenzial der Hezbollah, wäre die Sache für Israel nicht so gut ausgegangen. Sollte sich die Hamas also an der Hezbollah orientiert haben, hat sie sich maßlos überschätzt.
Im Libanon hat die IDF deutlich mehr schweres Gerät eingesetzt. Für die Zivilbevölkerung im Gazastreifen wäre vergleichbares verheerend gewesen.
Zitat vk 64:
Ihre Deutung dagegen ist vollkommen inplausibel.
Warum? Entführte Soldaten und Raketenbeschuss, Nasrallah hat sich vielleicht verrechnet. Ich halte halt Hamas für nicht so dumm, daraus keine Lehre zu ziehen.

Entschuldigung, außer mit der Luftwaffe und dem Boibnardement von Un-Unterkünften, Schulen und Wohngebieten hat die IDF im Libanon ein Desaster erlebt. ich habe mich kürzlich mit einem Libanesen unterhalten, dessen Familie nur drei KM hinter der israelischen Grenze lebt.
Da liegen heute noch zahlreiche zerstörten israelische Panzer herum, ca. 70 Israelis sollen dort umgekommern sein.

Die IDF hat im Libanon ein Desaster erlebt.Israel kann von Glück sagen, dass auch die Hezbollah damals nicht über wirkungsvolle Raketen mit etwas größerer Reichweite verfügte.Das dürfte sich mittlerweile geändert haben.


nach oben springen

#7816

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:20
von VK64
avatar


Zitat von: NI 
Die RAF-Leute hatten im Gefängnis mehr Freiheiten als die meisten anderen Gefangenen in deutschen Gefängnissen.


Freiheiten unter den Bedingungen der Isolationshaft, die als Folter geächtet ist.


nach oben springen

#7817

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:24
von Willie | 23.623 Beiträge | 89768 Punkte


Zitat von: vk64 
ich habe mich kürzlich mit einem Libanesen unterhalten, dessen Familie nur drei KM hinter der israelischen Grenze lebt.
Da liegen heute noch zahlreiche zerstörten israelische Panzer herum, ca. 70 Israelis sollen dort umgekommern sein.

Das wundert aber jetzt, wo doch die IDF gewoehnlich ihre abgeschossenen Panzer alle wieder einsammelt.
Vielleicht waren es ja noch ehemalige russische Panzer der syrischen Armee aus dem letzten Krieg?


nach oben springen

#7818

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:26
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wegen des Mordes befürchtete man Nachteile. Das war aber schon alles. Die Politik von Rabin wurde nicht fortgestetzt, im Gegenteil, die Besiedelung wurde fortgesetzt, ganz im Geiste des Mörders.


Rabins Politik wurde nicht fortgesetzt, so etwas kommt vor. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die Politik den Zielen des Mörders folgte. Rabins Regierung war schon vor dem Attentat eine Minderheitsregierung, die Beendigung seiner Politik nur noch eine Frage von Zeit.


nach oben springen

#7819

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:27
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 

Freiheiten unter den Bedingungen der Isolationshaft, die als Folter geächtet ist.


Aber nur von Dummköpfen die nicht wissen worüber sie reden.


nach oben springen

#7820

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:28
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Geburtstagsfeiern oder ähnliches am Todestag von Schleyer waren jedenfalls nicht gestattet.


Da hatte die RAF keinen Grund zu feiern.
Sie hatte verloren.



zuletzt bearbeitet 14.07.2010 17:29 | nach oben springen

#7821

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:30
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das trifft nur die Preussen. Das geht mich nichts an. ;)

Wo lebst Du denn, wenn Dich DAS nicht erwischen kann?

http://www.wettergefahren-fruehwarnung.d...100714pre01.png


nach oben springen

#7822

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:34
von nahal
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Noch besser wäre es, in den eigenen herumzusuchen.


Da gibt´s kaum Windungen. Ist glatt wie die Glatze.


nach oben springen

#7823

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:34
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: primatologe 
1. ... Hier in der Nähe ist eine Synagoge, da sind oft russische Juden die stolzieren hier rum wie ein Herrenvolk.

2. ... Ein übergeschnappter US-Jude würde ich sagen. Wenn solche Leute an der Schubkarre arbeiten würden, das wär besser für die Welt.

3. ...Herrn und Frau Rosenzweig in Wuppertal würde ich aber trotzdem gern besuchen mit vorbehaltlosem Interesse. Es muss doch auch andere geben.

1. Oh mei, waren Sie denn noch nie an einem Strand dieser Welt? Da könnten Sie Deutsche erleben, die stolzieren dort herum, als wären sie die Könige der Welt.

2. Auch die Betrüger Riester, Clement und Ackermann halten Vorträge darüber, wie man die Leute bestiehlt. Niemand käme aber auf die Idee, deswegen allgemein Christen dafür verantwortlich zu machen (vielleicht ein blöder Vergleich, weil es keine Christen sind, aber immerhin geben sie sich als solche aus).

3. Fahren Sie hin. Es gibt sie. Es gibt sogar solche in Israel. Auch weibliche. Einige kamen sogar hierher; ich habe sie selbst getroffen.
Und ich bin ihnen auch mit vorbehaltlosen, wenn allerdings auch mit ziemlich eindeutigem Interesse begegnet.



zuletzt bearbeitet 14.07.2010 17:39 | nach oben springen

#7824

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:35
von Leto_II. | 21.341 Beiträge | 36543 Punkte


Zitat von: vk64 
Entschuldigung, außer mit der Luftwaffe und dem Boibnardement von Un-Unterkünften, Schulen und Wohngebieten hat die IDF im Libanon ein Desaster erlebt. ich habe mich kürzlich mit einem Libanesen unterhalten, dessen Familie nur drei KM hinter der israelischen Grenze lebt.
Da liegen heute noch zahlreiche zerstörten israelische Panzer herum, ca. 70 Israelis sollen dort umgekommern sein.
Die IDF hat im Libanon ein Desaster erlebt.Israel kann von Glück sagen, dass auch die Hezbollah damals nicht über wirkungsvolle Raketen mit etwas größerer Reichweite verfügte.Das dürfte sich mittlerweile geändert haben.


Daraus hätte dann die Hamas schliessen können, dass die IDF an sich arbeitet, nicht aber, dass Israel stillhält.


nach oben springen

#7825

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 17:36
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: NI 
Da hatte die RAF keinen Grund zu feiern.
Sie hatte verloren.

ER hat Grund zu feiern. Die Besiedelung geht ungehemmt weiter.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Willie, Hans Bergman

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 168 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263440 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen