#7701

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:07
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Mein Verteidiger sagte, nachdem er mich mit großem Engagement vor dem Einsitzen bewahrt und mir wenigstens eine Bewährung ermöglicht hatte: "Ich persönlich hätte Sie eingesperrt!"
Aber so sind diese Rechtsverdreher eben. Null Ehrlichkeit vor Gericht, nichts als verlogene Taktik. ;)

Hansi, was hast Du gemacht?
Hast Du einen Hühnerstall überfallen, weil Du Hunger auf Rührei hattest?;)


nach oben springen

#7702

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:08
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Das tut mir leid, Ihnen beistehen zu müssen. Gerade die Frikadellen hat Guylux in den falschen Hals bekommen.
Es war nicht gerade sehr geschmackvoll, das sollte man aber von so einseitigen Menschen, wie Sie einer sind, auch nicht erwarten, aber es war trotzdem eben nicht so schlimm, wie es Guylux verstanden hatte.
Und so wie er es verstanden hatte, konnte man seine Entrüstung natürlich verstehen.


So einseitig, wie Sie meinen, bin ich vielleicht gar nicht, die Siedelei Israel geht mir z.B. ziemlich auf den Wecker.

Sprachlich habe ich etwas auf die Spitze getrieben, was durchaus Gang und Gebe ist, nämlich Küchensprache in Verbindung mit Kämpfen, Gemetzel, Massaker, Schlacht, das sind alles Worte, die genau das gleiche ausdrücken.


nach oben springen

#7703

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:11
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: BerSie 
Ich persönlich glaube, dass es zwei Beurteilungen der isralischen Politik von Ihnen gibt!
Eine persönliche, geheime, ungeschönte, die Sie niemals öffentlich machen werden.
Und eine für die Öffentlichkeit aus einer geschulten Verteidigerposition!


Sie haben ins Wespennest gestochen. Nahal hält sich an die israelische Politik und die ist doppelzungig. Erst wenn man Hebräisch und Englisch kann, wird man diese Politik verstehen.
Letztes Beispiel: Lockerung der Gazablockade. In englischen Sprache heißt es, dass mehr Waren in Gaza eingeführt werden. Auf Hebräisch: Es gibt keine Lockerung der Blockade.


nach oben springen

#7704

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:16
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Nöö,
wenn Sie diese Einschätzung ein wenig konkretisieren würden, könnte ich vielleicht dazu Stellung nehmen...


Habe ich. Meine Meinung ist nicht geschult", sie IST.


nach oben springen

#7705

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:17
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
2. Vielleicht eine Ersatzreligion. Und derer gibt es viele - von "Schlaaaand" bis zum Antisemitismus.

Irgendein Kommentator sprach mal von Public Viewing als kollektivem Erweckungserlebnis!:)
Um diese Schlaand-Religion würde ich mir keine Sorgen machen. Hat nichts mit Religion oder/und Nationalismus zu tun. Das Fahnenschwenken gehört zum Partymachen nach dem seit Jahrhunderten bewährten Muster - Feiern = Saufen + Grölen!
Die Christen haben nunmal den Alkoholismus erfunden und über das Abendmahl verbreitet - ist ´ne Theorie von mir!:)


nach oben springen

#7706

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:18
von nahal
avatar


Zitat von:  
Sie haben ins Wespennest gestochen. Nahal hält sich an die israelische Politik und die ist doppelzungig. Erst wenn man Hebräisch und Englisch kann, wird man diese Politik verstehen.


Noch ein Anonymus, der eine Vorlage beim Onanieren braucht.


nach oben springen

#7707

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:20
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte


Zitat von: guylux 
Niemand im Forum hat mir Antisemitismus unterstellt und Ich habe auch von keinem behauptet dass er es getan hat .
Meine Bemerkung zu den Antisemiten galt einfach der Tatsache , dass sobald sich solche Elemente einmischen , die ganze Debatte auf eine Ebene kommt auf der Ich nicht mehr mitmache , da sämtliche , auch fundierte Aussagen gegen die Politk Israel's , in ein Licht gestellt werden das mir nicht passt .
In anderen Worten : die Antisemiten machen kaputt was an konstruktiver Kritik angeführt wird und spielen so genau denen in die Hände gegen die sie eingestellt sind .


Ich wollte das nur klarstellen, ich zücke dieses Ding nicht und wüsste bei Ihnen auch keinen Grund dazu.
Nachdem mich selber die Antisemitismuskeule im SPON mal getroffen hat, kam ich zu dem Schluss, dass dann jede Diskussion im Chaos endet, deshalb nutze ich sie nicht. Wobei, was der primatologe hier absondert, das ist mehr als grenzwertig.


nach oben springen

#7708

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:24
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: BerSie 
Hansi, was hast Du gemacht?
Hast Du einen Hühnerstall überfallen, weil Du Hunger auf Rührei hattest?;)

Es gibt keine amtlichen Hühnerställe und ich schädige unter gar keinen Umständen natürliche Personen. Mein Kampf gilt der Gerechtigkeit und dem Ausgleich, nicht aber Eiern, gleich welcher Zubereitungsart.

Ich hatte nur bei der Steuer eine Kleinigkeit übersehen (nämlich die, dass es die Kleinen bei Prüfungen öfter erwischt als die Großen).



nach oben springen

#7709

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:25
von VK64
avatar


Zitat von: NI 
Hamas war keineswegs unbewaffnet. Dass sie gegen die israelische Armee nicht bestehen konnten, wussten Hamas ebenfalls. Weshalb also hat Hamas Israel zu dieser Reaktion provoziert. Weshalb also hat Hamas nicht aus Sorge um die Bevölkerung in Gaza sich ergeben?
Was wäre wohl passiert? Einige Hamas-Führer wären ins Gefängnis gewandert, wo sie zweifellos hingehören. Die Blockade Gazas wäre beendet worden.

Die Blockade wäre zwar sicherlich nicht beendet worden, aber Ihre Frage, warum die Hamas durch ihr Verhalten Anlass gegen hat, von einer Provokation Israels zu sprechen, ist natürlich nicht unberechtigt.Unter uns gesagt, ichbweiß es nicht. Möglicherweise hat man nicht mit einer derartigen Reaktion Israels gerechnet.

Das ändert aber nichts an meiner Einschätzung, dass ich die Reaktion Israels, das natürlich jedes Rexht der Welt hat, sich angemessen auf Raketenbeschuss zu wehren, für vollkommen unangemessen erachte.


nach oben springen

#7710

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:30
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: Leto_II. 
So einseitig, wie Sie meinen, bin ich vielleicht gar nicht, die Siedelei Israel geht mir z.B. ziemlich auf den Wecker...

Das ist die Einseitigkeit, die ich auch Herrn Schnarch immer vorgeworfen hatte. Es reicht nicht, je tausend Rechtfertigungsversuche für die Siedlungen oder das Preisen deren wunderbaren Schutzwirkung zugunsten Israels, zwischendurch einmal lapidar zu schreiben "Ich bin gegen Siedlungen".



nach oben springen

#7711

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:34
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: nahal 
Noch ein Anonymus, der eine Vorlage beim Onanieren braucht.


Sage ich, BerSie hat voll ins Wespennest gestochen!


nach oben springen

#7712

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:35
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
1. Ja, katholisch. Er zitierte mal den Spruch "credo quia absurdum". Müsste dir als Agnostiker doch gefallen. :-)

Also ich würde niemals glauben, weil es unvernünftig ist. Das wäre nicht Grund genug.
Gläubige sitzen oft dem Vorurteil auf, dass Ungläubige die Vernunft "anbeten"!
Die Vernunft ist eine Chimäre - ein Ideal.
Niemand kann vernünftig handeln oder denken, sondern nur wie es ihm vernünftig erscheint!
Ich konnte mich nicht mal entscheiden, ob es vernüftiger ist Kartoffelchips oder Erdnussflips beim Fußball zu knabbern!;)


nach oben springen

#7713

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:35
von Landegaard
avatar


Zitat von: nahal 
Nein.
Der erste klärt den zweiten.


Nein, die bestehen unabhängig voneinander.


nach oben springen

#7714

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:36
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Die Christen haben nunmal den Alkoholismus erfunden und über das Abendmahl verbreitet - ist ´ne Theorie von mir!:)


So isses mit "Theorien".
Ob Bachus oder Dyonisos Christen waren?


nach oben springen

#7715

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:36
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: Maga 
... Der Gaullismus ist eine der weniger schlechten, leidet aber darunter, dass ihr Gott schon lange tot ist und seine Hohepriester nicht sehr überzeugend wirken.

Jedenfalls war DIESER Gott nachweisbar und außerdem völlig unbestreitbar auch groß.
Und ein echter Franzose läßt sich auch mit der Auferstehung etwas mehr Zeit.



nach oben springen

#7716

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:37
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte


Zitat von: Hanswurst 
Ich weiß.
Sie verstehen gewalttaten gegen palästinensische zivilisten.


Im Strafrecht gibt es da eine Abstufung, Mord, Totschlag, fahrlässige Tötung.


nach oben springen

#7717

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:39
von nahal
avatar


Zitat von: Landegaard 
Nein, die bestehen unabhängig voneinander.

Nein, überhaupt nicht.

Wenn die Grenzen festgelegt sind, ist eine Diskussion über "Siedlungen" beendet:
Dort wo Palästina ist, wird nicht nur weiter gebaut, sondern wird abgebaut.
Dort wo Israel ist, kann Israel machen, was Israel will.
Zweideutigkeiten sind dann kaum noch möglich.


nach oben springen

#7718

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:40
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: BerSie 
...Ich konnte mich nicht mal entscheiden, ob es vernüftiger ist Kartoffelchips oder Erdnussflips beim Fußball zu knabbern!;)

Schlechtes Beispiel. Gerade hier bietet die Vernunft eine ideale Entscheidungshilfe: beides.



zuletzt bearbeitet 14.07.2010 12:40 | nach oben springen

#7719

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:41
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
So isses mit "Theorien".
Ob Bachus oder Dyonisos Christen waren?

Schon gut nahal, eigentlich wollte ich mich von maga widerlegen lassen...;)


nach oben springen

#7720

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:43
von Landegaard
avatar


Zitat von: Leto_II. 
Dass das Kindergartenkind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ene falsche Sicht der Dinge hat.


Es ist also kein Argument.


nach oben springen

#7721

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:45
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: nahal 
Nein, überhaupt nicht.
Wenn die Grenzen festgelegt sind, ist eine Diskussion über "Siedlungen" beendet: ...

Die Grenzen wurden längst durch die UN festgelegt. So wie sie zwischen Deutschland und Polen festgelegt sind.
Weder Polen noch Deutschland können einseitig auf die Veränderung ihrer Grenzen pochen und Verhandlungen abwarten wollen, bis der Gegenpart zu Zugeständnissen bereit ist. Und vor allem auch nicht in der Zwischenzeit auf dem Boden des anderen illegal siedeln.



nach oben springen

#7722

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:46
von Leto_II. | 21.362 Beiträge | 36753 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Das ist die Einseitigkeit, die ich auch Herrn Schnarch immer vorgeworfen hatte. Es reicht nicht, je tausend Rechtfertigungsversuche für die Siedlungen oder das Preisen deren wunderbaren Schutzwirkung zugunsten Israels, zwischendurch einmal lapidar zu schreiben "Ich bin gegen Siedlungen".


Ich würde die Siedlungen abschaffen. Ob man die Besatzung auf die Schnelle beenden könnte, ist eine ganz andere Frage. In Gaza gibt es weder das eine, noch das andere und trotzdem ist die Situation eskaliert.


nach oben springen

#7723

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:47
von Landegaard
avatar


Zitat von: nahal 
Und der zweite Schritt dann automatisch erfolgt.


Ja, so wie nach der anerkennung Israels (WJL) und einhaltung der Waffenruhe (gaza) automatisch der nächste Schritt folgte. Ich kann mir vorstellen, dass sich auf diesen Automatismus niemand verlassen mag. Ich habe ohnehin nicht verstanden, mit welchem Recht Israel Bedingungen aufstellt, damit die Besiedelung der Westbank gestoppt wird.


nach oben springen

#7724

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:47
von nahal
avatar


Zitat von: nahal 
Nein, überhaupt nicht.
Wenn die Grenzen festgelegt sind, ist eine Diskussion über "Siedlungen" beendet:
Dort wo Palästina ist, wird nicht nur weiter gebaut, sondern wird abgebaut.
Dort wo Israel ist, kann Israel machen, was Israel will.
Zweideutigkeiten sind dann kaum noch möglich.



Umgekehrt ist es aber so, dass, wenn zuerst ein Baustopp verhängt wird, die Diskussion über die Grenzen erst anfängt, wobei eine Seite den Baustopp präjudizieren ausnutzen würde.


nach oben springen

#7725

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 14.07.2010 12:49
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: nahal 
Nein, überhaupt nicht.
Wenn die Grenzen festgelegt sind, ist eine Diskussion über "Siedlungen" beendet:
Dort wo Palästina ist, wird nicht nur weiter gebaut, sondern wird abgebaut.
Dort wo Israel ist, kann Israel machen, was Israel will.
Zweideutigkeiten sind dann kaum noch möglich.


Das nennt man Unaufrichtigkeit oder Heuchelei. Es ist ganz einfach: Doppelzüngigkeit!


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263798 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen