#3226

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 20:40
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: Landegaard
26.01.2012 14:41 #103179


Wenn man es mal humoristisch sieht, und die 1,1 % mit der Farbgebung aus Hans' Link vergleicht, haben wir offensichtlich mit einer optischen Täuschung zu tun.


Vielleicht macht es ja einen Unterschied, ob man die (mit Häusern) bebauten Quadratmeter in der Westbank addiert, oder sich auf die Verfügbarkeit von Land verlegt.

Ersteres ist tatsächlich bei einem zur Disposition stehenden Gebietstausch und gemeinschaftlich genutzter Infrastruktur von Interesse, letzteres zur Bewertung der heutigen Situation in der Westbank.


Exakt das dachte ich auch, die Landräuber addieren die Wohnflächen der israelischen Siedlungen in Westjordanland und veröffentlichen Milchmächenrechnungen.
Die Zugangswege, das Land drumherum, die Grenzzone zu Jordanien etc., all das wird ausgeblendet.

Auch hier gilt, (wie auch bei 9/11), die Lüge muss nur gross genug sein, damit ihr geglaubt wird.


nach oben springen

#3227

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 20:58
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: werner thurner
26.01.2012 20:40 #103278


Exakt das dachte ich auch, die Landräuber addieren die Wohnflächen der israelischen Siedlungen in Westjordanland und veröffentlichen Milchmächenrechnungen.
Die Zugangswege, das Land drumherum, die Grenzzone zu Jordanien etc., all das wird ausgeblendet.

Auch hier gilt, (wie auch bei 9/11), die Lüge muss nur gross genug sein, damit ihr geglaubt wird.


Und das Unglaubliche daran ist: dieses Gesindel hört nicht auf, jeden Tag weiterzumachen. Auch heute, am 26.01.2012 geht der Siedlungsbau weiter. Mit Hilfe der IDF und dem offiziellen! Israel. Quasi den Hehlern, Schmierestehern und Schlägergehilfen. Eine üble Bande.



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 21:00 | nach oben springen

#3228

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 21:11
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga-neu
25.01.2012 23:09 #103085

In diesem Fall, also nicht in jedem, halte ich es mit meinem berühmten Landsmann: "Il fine giustifica i mezzi." Alle Mittel unterhalb der militärischen Stufe...

Davon abgesehen hätte ich nie erwartet in diesem Forum Sätze zu lesen, in denen vom "Angstmonopol der Juden" (okay, Sie haben um Entschuldigung gebeten) oder von "Abschaum, der am Holocaust verdienen will" die Rede ist...


Das von mir genannte "Angstmonopol der Juden" bezog sich einzig auf den Umstand, daß man mit der Begründung erlittenen Unrechtes selber tadelfrei Unrecht begehen darf, da es ja so schlimm war. Das rüttelt erheblich an meinem Rechtsverständnis, denn ich halte jedes Unrecht für Unrecht, egal gegen wen.

Um Verzeihung gebeten hatte ich für meine überschäumende Wut gegen den Foristen.
Und ich darf einfach mal einwerfen, daß der Vorwurf "Antisemit" gegen einen Deutschen so ziemlich das Übelste ist, was man rauslassen kann. Man kann Kritik damit erschlagen, jemanden diskreditieren, man kann ihm seine Meinung nehmen, diese Meinung gar totschlagen. Man erledigt damit Menschen, einfach so und ungestraft. Das erinnert sehr an längst vergangene Handlungsweisen.

Nur zur Klarstellung.


nach oben springen

#3229

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 21:18
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von: ente
26.01.2012 21:11 #103281
...Und ich darf einfach mal einwerfen, daß der Vorwurf "Antisemit" gegen einen Deutschen so ziemlich das Übelste ist, was man rauslassen kann. Man kann Kritik damit erschlagen, jemanden diskreditieren, man kann ihm seine Meinung nehmen, diese Meinung gar totschlagen. Man erledigt damit Menschen, einfach so und ungestraft. Das erinnert sehr an längst vergangene Handlungsweisen.

Nur zur Klarstellung.


Verstehe ich nicht. Erstens hängt es immer davon ab, wer es sagt, und zweitens, was überhaupt dran ist.
Aber seine Meinung nehmen lassen, diese Meinung gar totschlagen lassen. Sich erledigen lassen, einfach so und ungestraft?
Verstehe ich nicht.


nach oben springen

#3230

RE: Iran: Die Isolation geht weiter

in Politik 26.01.2012 21:26
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 12:01 #103254
y

Nachdem ungezählte Beiträge zum Thema ISRAEL/Palästina in den vergangenen Tagen den Iran-Strang überflutet haben, treibt diese Entwicklung den Iran weiter in die selbst gewählte Isolation:

Iranian Adviser Accuses Brazil of Ruining Relations

RIO DE JANEIRO — Iran’s efforts to cultivate political support in Latin America at a time of rising international tension over its nuclear program appear to have encountered a significant obstacle: Brazil, the region’s economic powerhouse.

After President Mahmoud Ahmadinejad of Iran took a four-country tour of Latin America this month, during which he met with several outspoken critics of the United States but was notably not invited to stop in Brazil, one of his top advisers took a public swipe at Brazil’s president, Dilma Rousseff, saying she had “destroyed years of good relations” between the two nations.

Nevertheless, last year, after the election of Ms. Rousseff, Mr. da Silva’s chosen successor, Brazil supported a move by the United Nations to investigate claims of human rights abuses in Iran, an initiative led by Washington. The decision was viewed as a subtle shift from Mr. da Silva’s previous relations with Tehran.
http://www.nytimes.com/2012/01/24/world/...-relations.html

Die Machthaber im Iran sticht offensichtlich der Hafer. Sie koennen nicht aufhoeren zu pushen -bis letztlich irgendwo etwas bricht.
Danach kommt dann das Geheule.


nach oben springen

#3231

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 21:28
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman
26.01.2012 21:18 #103282

Verstehe ich nicht. Erstens hängt es immer davon ab, wer es sagt, und zweitens, was überhaupt dran ist.
Aber seine Meinung nehmen lassen, diese Meinung gar totschlagen lassen. Sich erledigen lassen, einfach so und ungestraft?
Verstehe ich nicht.

Mache ich ja auch nicht, also mir meine Meinung nehmen lassen usw. Es hat allerdings einen inneren Kampf gebraucht, der nicht einfach war. Sonst wäre meinerseits nur noch Stille.


nach oben springen

#3232

RE: Iran: Die Isolation geht weiter

in Politik 26.01.2012 21:36
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: Willie
26.01.2012 21:26 #103283

Die Machthaber im Iran sticht offensichtlich der Hafer. Sie koennen nicht aufhoeren zu pushen -bis letztlich irgendwo etwas bricht.
Danach kommt dann das Geheule.


Iran dreht den Spiess um

26.01.2012 - "Nach dem Beschluss des EU-Embargos für iranisches Erdöl bereitet der Iran seinerseits einen sofortigen Stopp der Öllieferungen nach Europa vor. Der Sprecher des Energieausschusses des Parlaments, Emad Hosseini, sagte laut iranischen Medien, ein solcher Gesetzentwurf werde dem Parlament am Sonntag vorgelegt. Präsident Mahmud Ahmadinejad erklärte, die westlichen Sanktionen seien ohne Wirkung"
http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-.../story/19572237



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 21:38 | nach oben springen

#3233

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 21:52
von Nante | 8.024 Beiträge | 13034 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
26.01.2012 20:58 #103279

Und das Unglaubliche daran ist: dieses Gesindel hört nicht auf, jeden Tag weiterzumachen. Auch heute, am 26.01.2012 geht der Siedlungsbau weiter. Mit Hilfe der IDF und dem offiziellen! Israel. Quasi den Hehlern, Schmierestehern und Schlägergehilfen. Eine üble Bande.


"Zwei Seelen wohnen, ach!, in meiner Brust..." Zitat vom Dichterfürsten, um gleich Urheberrechtsstreitigkeiten aus dem Wege zu gehen.

Deine Worte schmerzen mich. Warum? Erstmal ihre feinziselierte Auswahl derer. Dann, weil ich auch fachlich eine Beschneidung der pal. Rechte sehe, ohne daß es völkerrechtlich abgesichert wäre.
Bisher hat mir noch keiner eine allgemein akzeptierte Lösung vorgelegt, die die Interessen aller berücksichtigt. Es kann m.E. leider nur eine geben, die eine Seite benachteiligt. Und das werden die Araber sein.

Ich könnte mich hier locker zurücklehnen und sagen, daß mich das nicht tangiere. Aber es ist nicht so.(


nach oben springen

#3234

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:00
von Maga-neu | 23.221 Beiträge | 66715 Punkte


Zitat von: ente
26.01.2012 21:11 #103281


Das von mir genannte "Angstmonopol der Juden" bezog sich einzig auf den Umstand, daß man mit der Begründung erlittenen Unrechtes selber tadelfrei Unrecht begehen darf, da es ja so schlimm war. Das rüttelt erheblich an meinem Rechtsverständnis, denn ich halte jedes Unrecht für Unrecht, egal gegen wen.

Um Verzeihung gebeten hatte ich für meine überschäumende Wut gegen den Foristen.
Und ich darf einfach mal einwerfen, daß der Vorwurf "Antisemit" gegen einen Deutschen so ziemlich das Übelste ist, was man rauslassen kann. Man kann Kritik damit erschlagen, jemanden diskreditieren, man kann ihm seine Meinung nehmen, diese Meinung gar totschlagen. Man erledigt damit Menschen, einfach so und ungestraft. Das erinnert sehr an längst vergangene Handlungsweisen.

Nur zur Klarstellung.


Ebenfalls zur Klarstellung:

Ein solches "Angstmonopol der Juden" existiert nicht bzw. existiert nur in der Vorstellungswelt mancher Foristen. Ich habe offen die Regierung Netanyahu kritisiert, den Siedlungsbau kritisiert, die Mauer kritisiert, den Gazakrieg kritisiert und bin bisher von niemandem Antisemit geschimpft worden. Auch als ich mit nahal wirklich Zoff hatte, hat er mich nicht Antisemit genannt. Merkwürdig, nicht?

Ich kenne mehrere Juden in meiner Stadt, habe aber noch nie von einem gehört, dass das erlittene Unrecht - hmm, das ist etwas euphemistisch für die fabrikmäßige Ermordung von Millionen - dazu berechtigt, selber Unrecht zu begehen. Vielleicht gibt es diese Leute - so wie es auch hierzulande Menschen gibt, die sich nicht von antisemitischen Ressentiments trennen können. Ich hoffe, es sind in beiden Fällen möglichst wenige.



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 22:04 | nach oben springen

#3235

RE: Jeder kehre vor seiner eigenen Haustür

in Politik 26.01.2012 22:01
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 18:20 #103250


Ja! Und dar Mann dem das auf palästinensischer Seite als Einzigem zugetraut wird, hat sich just heute dazu gäußert:

In rare court appearance, Marwan Barghouti calls for a peace deal based on 1967 lines

Yet Barghouti's involvement in past terror attacks does not change the fact that in light of the political developments on the Palestinian side – the possible reconciliation between Hamas and Fatah and especially the lack of contenders against President Mahmoud Abbas – Barghouti remains the only Fatah member who could inherit Abbas' place when the time comes.

There is still no date for elections in the Palestinian territories. There is also no guarantee Abbas will not run again, despite his statements. But if nothing unexpected happens, "prisoner number one" will become "citizen number one" of the Palestinian Authority.
http://www.haaretz.com/news/diplomacy-de...-lines-1.409329


Blöd, dass er im Knast sitzt, was mich vermuten lässt, dass es nicht nur die Palästinenser sind, die ihm das zutrauen.



nach oben springen

#3236

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:02
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: ente
26.01.2012 19:59 #103273

Ich habe den Eindruck, daß Sie meinen Beitrag nicht verstanden haben.
Damit kann ich durchaus leben.


ich auch.



nach oben springen

#3237

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:05
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte


Zitat von: Maga-neu
26.01.2012 22:00 #103295

Ebenfalls zur Klarstellung:

Ein solches "Angstmonopol der Juden" existiert nicht bzw. existiert nur in der Vorstellungswelt mancher Foristen. Ich habe offen die Regierung Netanyahu kritisiert, den Siedlungsbau kritisiert, die Mauer kritisiert, den Gazakrieg kritisiert und bin bisher von niemandem Antisemit geschimpft worden. Auch als ich mit nahal wirklich Zoff hatte, hat er mich nicht Antisemit genannt. Merkwürdig, nicht?



Nein, nicht merkwuerdig, sondern wahr.
Ich bezeichne solche nur wenn es stimmt.
Ich taeusche mich selten.


nach oben springen

#3238

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:08
von Maga-neu | 23.221 Beiträge | 66715 Punkte


Zitat von: nahal
26.01.2012 22:05 #103301


Nein, nicht merkwuerdig, sondern wahr.
Ich bezeichne solche nur wenn es stimmt.
Ich taeusche mich selten.

Merkwürdig dann, wenn man glaubt, jeder Kritiker würde gleich mit der "Antisemitismuskeule" erschlagen.


nach oben springen

#3239

RE: Iran: Die Isolation geht weiter

in Politik 26.01.2012 22:08
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 21:36 #103285


Iran dreht den Spiess um

26.01.2012 - "Nach dem Beschluss des EU-Embargos für iranisches Erdöl bereitet der Iran seinerseits einen sofortigen Stopp der Öllieferungen nach Europa vor. Der Sprecher des Energieausschusses des Parlaments, Emad Hosseini, sagte laut iranischen Medien, ein solcher Gesetzentwurf werde dem Parlament am Sonntag vorgelegt. Präsident Mahmud Ahmadinejad erklärte, die westlichen Sanktionen seien ohne Wirkung"
http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-.../story/19572237

Ist auch schon im Schwesternstrang:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,811676,00.html

Schön wird hier das System der kommunizierenden Röhren angedeutet:
Doch weil kein Land auf Öl verzichten kann, wird Iran nie ganz vom Markt abgeschnitten sein. Stattdessen wird sich wohl die Lieferkette neu sortieren. Wenn China Iran mehr Öl abnimmt und dafür weniger aus Russland oder Saudi-Arabien bezieht, können diese Länder mehr an die Europäer liefern.

Jedoch nur stiefmütterlich wird behandelt, wer an so einer "Neusortierung der Lieferkette" profitiert.

Erstmal die Händler. Der Preis wird steigen. Die Marge auch.

Und wer bezahlts? Die Südeuropäer - ach nee, die sind ja 'eh pleite, nur gut dass der ESF vorgezogen wurde.

In der Grundschule hieß der dazu* passende Spruch:
"Verarschen kann ich mich selba!"

* EU-Boykott von iranischem Öl


nach oben springen

#3240

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:13
von nahal | 19.385 Beiträge | 26495 Punkte


Zitat von: Maga-neu
26.01.2012 22:08 #103303

Merkwürdig dann, wenn man glaubt, jeder Kritiker würde gleich mit der "Antisemitismuskeule" erschlagen.

Die "Keule" ist das Lieblingswort bestimmter Kreise.


nach oben springen

#3241

RE: Iran: Die Isolation geht weiter

in Politik 26.01.2012 22:20
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 14:36 #103285


Iran dreht den Spiess um

26.01.2012 - "Nach dem Beschluss des EU-Embargos für iranisches Erdöl bereitet der Iran seinerseits einen sofortigen Stopp der Öllieferungen nach Europa vor. Der Sprecher des Energieausschusses des Parlaments, Emad Hosseini, sagte laut iranischen Medien, ein solcher Gesetzentwurf werde dem Parlament am Sonntag vorgelegt. Präsident Mahmud Ahmadinejad erklärte, die westlichen Sanktionen seien ohne Wirkung"
http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-.../story/19572237

Das hat alles bereits die gleiche Zielsetzung wie Krieg -naemlich dem anderen seine Willen aufzwingen- es wird nur -noch- nicht geschossen. Aber auch diese Massnahme kann fuer alle Beteiligte nur von begrenzter Dauer sein, dann muss etwas geschehen. Frage bleibt nur was?
Rueckehr zu Business as usual? Wie kann das gehen?


nach oben springen

#3242

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:21
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga-neu
26.01.2012 22:00 #103295

Ebenfalls zur Klarstellung:

Ein solches "Angstmonopol der Juden" existiert nicht bzw. existiert nur in der Vorstellungswelt mancher Foristen. Ich habe offen die Regierung Netanyahu kritisiert, den Siedlungsbau kritisiert, die Mauer kritisiert, den Gazakrieg kritisiert und bin bisher von niemandem Antisemit geschimpft worden. Auch als ich mit nahal wirklich Zoff hatte, hat er mich nicht Antisemit genannt. Merkwürdig, nicht?

Ich kenne mehrere Juden in meiner Stadt, habe aber noch nie von einem gehört, dass das begangene Unrecht - hmm, das ist etwas euphemistisch für die fabrikmäßige Ermordung von Millionen - dazu berechtigt, selber Unrecht zu begehen. Vielleicht gibt es diese Leute - so wie es auch hierzulande Menschen gibt, die sich nicht von antisemitischen Ressentiments trennen können. Ich hoffe, es sind in beiden Fällen möglichst wenige.

Sehen Sie es also so, daß ich mich von antisemitischen Ressentiments trennen sollte, die mir nie anerzogen wurden? Ich habe Ihren Beitrag sehr wohl verstanden, jedoch haben meine angeblichen NAZI-Eltern mich gerade mit Juden spielen lassen und eine sehr gute Nachbarschaft gepflegt. Hätten "Nazis" ihren "reinrassigen Ariernachwuchs" auch nur in die Nähe von Juden gelassen? Ich denke Nein.

Und ja, das begangene Unrecht wird gegen heutiges Unrecht aufgewogen, das macht mich wütend. Denn das empfinde ich als ungerecht. Erbschuld und Erblast sind griffige Bezeichnungen. Ich trage weder Erbschuld noch Erblast und bin auch nicht bereit dazu. Das nehmen Sie bitte zur Kenntnis. Ich habe mit einer vorgeburtlichen Vergangenheit nämlich Nullkommagarnix zu tun.

Unrecht bleibt Unrecht, ob fabrikmässig oder nicht. Die Haftung haben die Täter, das bleibt auch so.


nach oben springen

#3243

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:25
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: Nante
26.01.2012 21:52 #103289


"Zwei Seelen wohnen, ach!, in meiner Brust..." Zitat vom Dichterfürsten, um gleich Urheberrechtsstreitigkeiten aus dem Wege zu gehen.

Deine Worte schmerzen mich. Warum? Erstmal ihre feinziselierte Auswahl derer. Dann, weil ich auch fachlich eine Beschneidung der pal. Rechte sehe, ohne daß es völkerrechtlich abgesichert wäre.
Bisher hat mir noch keiner eine allgemein akzeptierte Lösung vorgelegt, die die Interessen aller berücksichtigt. Es kann m.E. leider nur eine geben, die eine Seite benachteiligt. Und das werden die Araber sein.

Ich könnte mich hier locker zurücklehnen und sagen, daß mich das nicht tangiere. Aber es ist nicht so.(



26.01.2012 - Israel presents the Palestinians with its stance on borders
For first time, Netanyahu's envoy Isaac Molho outlines for Erekat Israel's basic principles on borders for a future Palestinian state.
http://www.haaretz.com/news/diplomacy-de...orders-1.409363


nach oben springen

#3244

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:25
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: nahal
26.01.2012 22:05 #103301


Nein, nicht merkwuerdig, sondern wahr.
Ich bezeichne solche nur wenn es stimmt.
Ich taeusche mich selten.


Aus eigener Erfahrung weiss ich, Sie tun das zuweilen auch, wenn es nicht stimmt. Und entschuldigen tun Sie sich auch nicht, wenn Sie Ihren Irrtum (hoffe ich zumindest) bemerken. Soviel Wahrheit muss dann schon sein.

Gottlob sind Sie irgendwann zu den Anfängen hier auf Arschloch umgeschwenkt. Auch einen in die Fresse wert, wie ich finde, denke aber, wir haben einen besseren Weg der Deeskalation gefunden.

Wobei ich nicht verstehe, warum ausgerechnet Sie da so in der Kritik stehen. Zum inflationären Gebrauch der Vokabel neigen Sie nicht. Da fallen mir spontan 7 andere Foristen ein. Vielleicht liegts ja daran, dass Sie wie kaum ein anderer die Kunst der Provokation beherrschen. :)



nach oben springen

#3245

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 22:36
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Maga-neu
26.01.2012 22:00 #103295

Ebenfalls zur Klarstellung:

Ein solches "Angstmonopol der Juden" existiert nicht bzw. existiert nur in der Vorstellungswelt mancher Foristen. Ich habe offen die Regierung Netanyahu kritisiert, den Siedlungsbau kritisiert, die Mauer kritisiert, den Gazakrieg kritisiert und bin bisher von niemandem Antisemit geschimpft worden. Auch als ich mit nahal wirklich Zoff hatte, hat er mich nicht Antisemit genannt. Merkwürdig, nicht?

Ich kenne mehrere Juden in meiner Stadt, habe aber noch nie von einem gehört, dass das erlittene Unrecht - hmm, das ist etwas euphemistisch für die fabrikmäßige Ermordung von Millionen - dazu berechtigt, selber Unrecht zu begehen. Vielleicht gibt es diese Leute - so wie es auch hierzulande Menschen gibt, die sich nicht von antisemitischen Ressentiments trennen können. Ich hoffe, es sind in beiden Fällen möglichst wenige.



Auch Du machst immer wieder um zu beschwichtigen den gleichen Fehler. Es geht nicht um Juden oder Nichtjuden, es geht um israelische Politik und israelische illegale Siedlungen.

Dazu immer wieder das Judesein hervor zu kramen - in der Hoffnung jemand fällt auf die Fussangel herein - ist das blödeste was es gibt.

Haben denn nicht die Menschen innerhalb oder ausserhalb Israel immer noch nicht begriffen, dass es nicht nur Juden in Israel/Palästina gibt? Alle anderen sind auch Menschen mit gleichen Träumen und Bedürfnissen und auch mit gleichen Rechten, sollte man meinen.



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 22:57 | nach oben springen

#3246

RE: Jeder kehre vor seiner eigenen Haustür

in Politik 26.01.2012 22:40
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: Landegaard
26.01.2012 22:01 #103298


Blöd, dass er im Knast sitzt, was mich vermuten lässt, dass es nicht nur die Palästinenser sind, die ihm das zutrauen.


Das scheint für den Gefangenen kein wirkliches Problem darzustellen, denn zur Wahl kann er trotzdem antreten, so weit ich vernommen habe hat er weder sein aktives noch sein passives Wahlrecht verloren. Vielleicht bringt ihm ja der Status als Held in israelischer Gefangenschaft sogar einen Bonus bei den Wählern ein. Und einem gewählten Präsidenten könnte Israel durchaus Immunität gewähren, Wie gesagt, wenn Bergouti für den Ausgleich steht, warum sollte er dann nicht zum Menachim Begin Palästinas werden.

Bergouti steht im täglichen Kontakt mit Israel und angesichts seiner Popularität unter den Palästinensern vermute ich schon seit Längerem, dass da ein Dialog im Gang ist und seine heutige Verlautbarung ein Ergebnis desselben ist, habe so was läuten hören und Hebräisch beherrscht er zwischenzeitlich perfekt.



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 22:43 | nach oben springen

#3247

RE: Jeder kehre vor seiner eigenen Haustür

in Politik 26.01.2012 22:58
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Landegaard
26.01.2012 22:01 #103298


Blöd, dass er im Knast sitzt, was mich vermuten lässt, dass es nicht nur die Palästinenser sind, die ihm das zutrauen.

Auch Nelson Mandela sass 20 Jahre lang im Knast.


nach oben springen

#3248

RE: Iran: Die Isolation geht weiter

in Politik 26.01.2012 22:59
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: Ronald.Z
26.01.2012 22:08 #103304

Ist auch schon im Schwesternstrang:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,811676,00.html

Schön wird hier das System der kommunizierenden Röhren angedeutet:
Doch weil kein Land auf Öl verzichten kann, wird Iran nie ganz vom Markt abgeschnitten sein. Stattdessen wird sich wohl die Lieferkette neu sortieren. Wenn China Iran mehr Öl abnimmt und dafür weniger aus Russland oder Saudi-Arabien bezieht, können diese Länder mehr an die Europäer liefern.

Jedoch nur stiefmütterlich wird behandelt, wer an so einer "Neusortierung der Lieferkette" profitiert.

Erstmal die Händler. Der Preis wird steigen. Die Marge auch.

Und wer bezahlts? Die Südeuropäer - ach nee, die sind ja 'eh pleite, nur gut dass der ESF vorgezogen wurde.

In der Grundschule hieß der dazu* passende Spruch:
"Verarschen kann ich mich selba!"

* EU-Boykott von iranischem Öl


Der Iran sollte darauf achten, dass er sein Öl nicht bald mit erheblichen Abschlägen wie Sauerbier anpreisen muss.

WASHINGTON, Jan. 18, 2012 — The squeeze is already beginning on Iran's oil exports — and guess which nation quietly reduced its purchases from Tehran this month. Why, that would be China, Iran's supposed protector.

The Chinese cut their imports from Iran roughly in half for January, trimming 285,000 barrels per day from their average last year of about 550,000 barrels per day, according to Nat Kern, the publisher of Foreign Reports, a respected industry newsletter.
http://www.courier-journal.com/article/2...t-cut-sign-Iran

Saudi Arabien, die VAE, Kuwait, aber auch Nigeria und Libyen sind willens und in der Lage die ausfallenden Mengen aus dem Iran zu kompensieren und Russland freut sich sowieso wenn seine Liefermengen nach Europa und sonst wo hin erhöhen kann. Die Ölwaffe in den Händen des Irans stellt für niemanden ein echtes Risiko da. Und richtig: Das Prinzip der kommunizierenden Röhre sorgt auf seine Weise für einen Ausgleich.



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 23:04 | nach oben springen

#3249

RE: Jeder kehre vor seiner eigenen Haustür

in Politik 26.01.2012 23:01
von mbockstette | 7.883 Beiträge | 6043 Punkte


Zitat von: Lea S.
26.01.2012 22:58 #103333

Auch Nelson Mandela sass 20 Jahre lang im Knast.


Allerdings nicht wegen Beteiligung an Mord und Totschlag, sondern zu unrecht.



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 23:02 | nach oben springen

#3250

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 26.01.2012 23:08
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte

Landegaard

Also zunächst würde ich MBockstette widersprechen. Die Alternativ-Szenarien können m.W. eine geschlossene Straße von Hormus nicht kompensieren, sondern nur mildern.

Th: Bockstettes links beschreiben eine vollständig mögliche Kompensation einer Sperrung.

Landegaard
Ihnen widerspreche ich, wer hier einen dritten Weltkrieg riskiert. Das ist ja nicht automatisch die USA.
Th:
Da habe ich nichts dagegen.

Tatsache bleibt allerdings, dass es westliche/US Kriegsschiffe, Flugzeugträger und Atom U-Boote sind welche im Persischen Golf seit Jahrzehnten den Iran bedrohen und nicht umgekehrt.Westliche Truppen sind in AFG, waren im Irak (ein Teil davon nun in den Golfstaaten),es besteht eine Allianz mit Saudi Arabien, so dass eine Einkreisung (vgl. 2007 Kriegspläne Cheneys)und Bedrohung gegen den Iran bestand und weiterhin besteht und nicht umgekehrt!

Tatsache ist auch, dass der Iran (im Gegensatz zu Israel) den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben hat und laut Aussage der Geheimdienste (Stand 2010) seit 2003 nichts mehr in Richtung Atombombe unternommen hat.

Tatsache ist auch dass Anreicherung bis 20 % laut Sperrvertrag erlaubt ist.

Tatsache ist weiterhin, dass der Iran sein Öl seit 2009 nicht mehr nur in Dollars verkauft.

Tatsache ist auch, dass der Iran Israel erst gefährlich werden kann, wenn er auch Zwietschlagskapazität hat, diese wird er auch in zehn Jahren noch nicht haben.

Tatsache ist auch, dass das Palästinenserproblem hauptsächlich aufgrund der Starrköpfigkeit, der Tricks und religiöser Ideen in Israel, immer noch ungelöst ist.

Tatsache ist auch, dass die Führung im Iran starrköpfig und stolz ist und ebenso religiös verblendet ist.

Landegaard:

Es ist noch immer der Iran, der sich vertraglich zu Dingen verpflichtet hat, die er offenkundig umgeht.

Th:
Dann muss man es also so machen wie Israel?
Genau das haben die USA auch von Saddam und dem Irak behauptet. Und für genau das gibt es bis heute keinen Beweis. Und statt hier den 3.Weltkrieg zu riskieren (irgend ein Idiot muss da nur mal den falschen Knopf drücken oder was falsch inerpretieren, sollen die noch verbleibenden 10 Jahre dazu genutzt werden, diese Zeitbombe zu entschärfen, statt deas Feuer immer mehr anzuheizen (Drohungen, Embargo, etc.) was gegenwärtig geschieht.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 59 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263629 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Maga-neu, mbockstette, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen