#3151

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 01:15
von Hans Bergman | 16.655 Beiträge | 39648 Punkte


Zitat von: Landegaard
26.01.2012 00:06 #103100
... Ich habe mich schon dahingehend diszipliniert, indem ich Friefies Beiträge zukünftig ignorieren werde.

Das ist keine Disziplin, das ist Selbstkasteiung. :)


nach oben springen

#3152

RE:

in Politik 26.01.2012 01:26
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Landegaard
25.01.2012 23:41 #103091

Der Operation Gegossenes Blei ging indes keine Kassam-Orgie, wie von Dir behauptet voraus.

Erklär doch bitte noch kurz, warum die Hamas schuld ist, dass die Menschen in Gaza von Phosphorgranaten der IDF verbrannt wurden.



Da muss sich Wikipedia aber sehr im Irrtum befinden:



Unter ägyptischer Vermittlung konnte im Sommer 2008 ein sechsmonatiger Waffenstillstand vereinbart werden, der am 19. Juni 2008 um 6:00 Uhr in Kraft trat.

Die Ziele, die die beiden Konfliktparteien als Beweggrund für den Waffenstillstand ausgaben, wurden verfehlt. Die Anzahl der Raketenbeschüsse ging zwar deutlich zurück (nach israelischen Angaben gab es zwischen dem 19. Juni und 3. November 2008 zwanzig Raketenabschüsse, während für das Gesamtjahr 2008 1571 Raketenabschüsse angegeben werden, aber die Hoffnung der Israelis, die Waffenruhe würde den Beschuss ihrer südlichen Gemeinden vollständig beenden, erfüllte sich ebenso wenig. wie das erklärte Ziel der Hamas, die Öffnung der Grenzübergänge, ….Israel erklärte, die Blockade nach anfänglichen Erleichterungen fortgesetzt zu haben, da der Beschuss mit Qassam-Raketen nicht vollständig unterblieben sei

Auch in der Folgezeit beschuldigten sich die beiden Konfliktparteien mehrfach gegenseitig, für Brüche des Waffenstillstands verantwortlich zu sein, erklärten jedoch bis kurz vor Ablauf des vereinbarten Zeitraums immer wieder ihre Bereitschaft zu einer Fortführung desselben. Am 18. Dezember 2008 kündigte die Hamas den ohnehin auslaufenden Waffenstillstand mit der schon im Vorfeld wiederholt geäußerten Begründung auf, Israel habe sich nicht an die Vereinbarungen gehalten.

Nach dem Ende des Waffenstillstandes begann die Hamas mit einem massiven Raketenbeschuss, zunächst auf Nachbarstädte wie Netivot und Aschkelon (dort u. a. auf ein Kraftwerk, das einen großen Teil der Elektrizität des Gazastreifens liefert, dann auch auf die 40 km entfernte Stadt Beerscheba. In den ersten drei Tagen und während des jüdischen Chanukka-Festes schlugen über 300 Raketen auf israelischem Boden ein, zuletzt über 80 am Tag.

Die Operation begann am 27. Dezember 2008 mit Luftangriffen durch die israelischen Luftstreitkräfte (IAF) und endete am 18. Januar 2009 mit einer einseitigen Waffenstillstandserklärung durch Israel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_G...._Dezember_2008

Das Thema wurde erst vor wenigen Tagen zum x-ten mal ellenlang behandelt.

19.01.2009 - Hamas setzt erstmals Phosphorgranate ein
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/nahe.../story/30915489



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 01:28 | nach oben springen

#3153

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 08:28
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Landegaard
26.01.2012 00:03 #103098


Wann, wo?


Immer;
Ich bin in allen meinen Beiträgen zum Thema von einer Zwei-Staaten-Lösung ausgegangen,
unter folgenden Voraussetzungen:
- Rückgabe von 94-97% der Gebiete vor 1967
- Gebietsausgleich
- Korridor Gaza-Westbank
- Demilitarisierung Palästinas
- Anerkennung Palästina als Staat der Palästinenser und Israel als Staat der Juden
- Enge wirtschaftliche Kooperation

DAS ist eine pro-palästinensische Haltung.

Wenn Sie einen Beitrag von mir finden, der diesen Kriterien widerspricht, bitte zeigen Sie mir diesen.


nach oben springen

#3154

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 08:33
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Landegaard
26.01.2012 00:06 #103100


Sehen Sie mir nach, ich war einen Monat nicht anwesend und habe dabei vergessen, dass das Kerninteresse gewisser Foristen nicht dem Inhalt von Beiträgen, sondern ihrer Interpretationsmöglichkeiten gilt. Ich habe mich schon dahingehend diszipliniert, indem ich Friefies Beiträge zukünftig ignorieren werde.


Mich zukünftig zu ignorieren ist Ihre Reaktion auf die Eskalation hier? Liegt es denn an meinen Beiträgen, dass es so weit gekommen ist?
Würde mein Kerninteresse nicht den Inhalten, sondern den Interpretationsmöglichkeiten gelten, dann hätte ich gestern um Löschung meines Accounts gebeten, denn an Interpretationsmöglichkeiten war in dieser Diskussion mehr, als einem lieb sein kann oder der Gesundheit zuträglich ist.


nach oben springen

#3155

RE:

in Politik 26.01.2012 09:17
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 01:26 #103119



Da muss sich Wikipedia aber sehr im Irrtum befinden:



Unter ägyptischer Vermittlung konnte im Sommer 2008 ein sechsmonatiger Waffenstillstand vereinbart werden, der am 19. Juni 2008 um 6:00 Uhr in Kraft trat.

Die Ziele, die die beiden Konfliktparteien als Beweggrund für den Waffenstillstand ausgaben, wurden verfehlt. Die Anzahl der Raketenbeschüsse ging zwar deutlich zurück (nach israelischen Angaben gab es zwischen dem 19. Juni und 3. November 2008 zwanzig Raketenabschüsse, während für das Gesamtjahr 2008 1571 Raketenabschüsse angegeben werden, aber die Hoffnung der Israelis, die Waffenruhe würde den Beschuss ihrer südlichen Gemeinden vollständig beenden, erfüllte sich ebenso wenig. wie das erklärte Ziel der Hamas, die Öffnung der Grenzübergänge, ….Israel erklärte, die Blockade nach anfänglichen Erleichterungen fortgesetzt zu haben, da der Beschuss mit Qassam-Raketen nicht vollständig unterblieben sei

Auch in der Folgezeit beschuldigten sich die beiden Konfliktparteien mehrfach gegenseitig, für Brüche des Waffenstillstands verantwortlich zu sein, erklärten jedoch bis kurz vor Ablauf des vereinbarten Zeitraums immer wieder ihre Bereitschaft zu einer Fortführung desselben. Am 18. Dezember 2008 kündigte die Hamas den ohnehin auslaufenden Waffenstillstand mit der schon im Vorfeld wiederholt geäußerten Begründung auf, Israel habe sich nicht an die Vereinbarungen gehalten.

Nach dem Ende des Waffenstillstandes begann die Hamas mit einem massiven Raketenbeschuss, zunächst auf Nachbarstädte wie Netivot und Aschkelon (dort u. a. auf ein Kraftwerk, das einen großen Teil der Elektrizität des Gazastreifens liefert, dann auch auf die 40 km entfernte Stadt Beerscheba. In den ersten drei Tagen und während des jüdischen Chanukka-Festes schlugen über 300 Raketen auf israelischem Boden ein, zuletzt über 80 am Tag.

Die Operation begann am 27. Dezember 2008 mit Luftangriffen durch die israelischen Luftstreitkräfte (IAF) und endete am 18. Januar 2009 mit einer einseitigen Waffenstillstandserklärung durch Israel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_G...._Dezember_2008

Das Thema wurde erst vor wenigen Tagen zum x-ten mal ellenlang behandelt.

19.01.2009 - Hamas setzt erstmals Phosphorgranate ein
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/nahe.../story/30915489


Schon interessant wie Sie Wikipedia selektiv zitieren !
Warum haben Sie denn den Abschnitt " am 4 November drang die IDF in den Gaza-Streifen ein und tötete einen Hamas Aktivisten und bei einem gleichzeitigen Luftangriff wirden 5 weitere Kämpfer getötet " geflissentlich weggelassen , passte wohl nicht in die Argumentation .
Das alles passierte nämlich während des "Waffenstillstandes" .


nach oben springen

#3156

RE:

in Politik 26.01.2012 09:48
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: guylux
26.01.2012 09:17 #103128

Schon interessant wie Sie Wikipedia selektiv zitieren !
Warum haben Sie denn den Abschnitt " am 4 November drang die IDF in den Gaza-Streifen ein und tötete einen Hamas Aktivisten und bei einem gleichzeitigen Luftangriff wirden 5 weitere Kämpfer getötet " geflissentlich weggelassen , passte wohl nicht in die Argumentation .
Das alles passierte nämlich während des "Waffenstillstandes" .


"Am 4. November 2008 drang die israelische Armee in den Gazastreifen ein und tötete bei Dair al-Balah einen Hamas-Aktivisten; bei gleichzeitigen Luftangriffen kamen fünf weitere Kämpfer ums Leben".

Die Stadt Dair al-Balah war seit 2001 häufig Ziel israelischer Militäroperationen, zuletzt bei der Operation Gegossenes Blei mit der Begründung, sie sei Basis für Abschüsse von Qassam-Raketen gegen Israel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dair_al-Balah


Und dies war die Feststellung die es zu widerlegen galt:

Zitat von: Landegaard
25.01.2012 23:41 #103091

Der Operation Gegossenes Blei ging indes keine Kassam-Orgie, wie von Dir behauptet voraus.



und widerlegt wurde.



zuletzt bearbeitet 26.01.2012 09:48 | nach oben springen

#3157

RE:

in Politik 26.01.2012 10:40
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 01:26 #103119



Da muss sich Wikipedia aber sehr im Irrtum befinden:



Unter ägyptischer Vermittlung konnte im Sommer 2008 ein sechsmonatiger Waffenstillstand vereinbart werden, der am 19. Juni 2008 um 6:00 Uhr in Kraft trat.

Die Ziele, die die beiden Konfliktparteien als Beweggrund für den Waffenstillstand ausgaben, wurden verfehlt. Die Anzahl der Raketenbeschüsse ging zwar deutlich zurück (nach israelischen Angaben gab es zwischen dem 19. Juni und 3. November 2008 zwanzig Raketenabschüsse, während für das Gesamtjahr 2008 1571 Raketenabschüsse angegeben werden, aber die Hoffnung der Israelis, die Waffenruhe würde den Beschuss ihrer südlichen Gemeinden vollständig beenden, erfüllte sich ebenso wenig. wie das erklärte Ziel der Hamas, die Öffnung der Grenzübergänge, ….Israel erklärte, die Blockade nach anfänglichen Erleichterungen fortgesetzt zu haben, da der Beschuss mit Qassam-Raketen nicht vollständig unterblieben sei

Auch in der Folgezeit beschuldigten sich die beiden Konfliktparteien mehrfach gegenseitig, für Brüche des Waffenstillstands verantwortlich zu sein, erklärten jedoch bis kurz vor Ablauf des vereinbarten Zeitraums immer wieder ihre Bereitschaft zu einer Fortführung desselben. Am 18. Dezember 2008 kündigte die Hamas den ohnehin auslaufenden Waffenstillstand mit der schon im Vorfeld wiederholt geäußerten Begründung auf, Israel habe sich nicht an die Vereinbarungen gehalten.

Nach dem Ende des Waffenstillstandes begann die Hamas mit einem massiven Raketenbeschuss, zunächst auf Nachbarstädte wie Netivot und Aschkelon (dort u. a. auf ein Kraftwerk, das einen großen Teil der Elektrizität des Gazastreifens liefert, dann auch auf die 40 km entfernte Stadt Beerscheba. In den ersten drei Tagen und während des jüdischen Chanukka-Festes schlugen über 300 Raketen auf israelischem Boden ein, zuletzt über 80 am Tag.

Die Operation begann am 27. Dezember 2008 mit Luftangriffen durch die israelischen Luftstreitkräfte (IAF) und endete am 18. Januar 2009 mit einer einseitigen Waffenstillstandserklärung durch Israel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_G...._Dezember_2008

Das Thema wurde erst vor wenigen Tagen zum x-ten mal ellenlang behandelt.

19.01.2009 - Hamas setzt erstmals Phosphorgranate ein
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/nahe.../story/30915489


" Zwischern 19 Juni und 3 November gab es 20 Kassam-Einschläge ,( so wenig wie noch nie ) ,gegenüber 1571 in 2008 ". Von einer Kassam-Orgie kann also keine Rede sein .
Am 4 November erfolgte die TÖtung von 6 Hamas Aktivisten und erst danach flogen die Kssama haufenweise .
Ganz so eindeutig wie Sie hier selektiv zitieren war die Sache nicht , es trugen wohl beide Seiten Verantwortung für die Eskalation . Und dass Cast Lead mit Wahlen in Israel zusammenfiel ist ja wohl auch kein Zufall .


nach oben springen

#3158

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 10:42
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: guylux
25.01.2012 19:52 #103046

1. Jaja , die bösen Palestinenser und die guten Israelis . So kommen wir voran .
2. Wo hätte die Hamas in Gaza die Zivilbevölkerung denjn hinführen sollen , oder hätte sie sich auf offenem Feld von F16 abschiessen lassen sollen .
Dass die Hamas Zivilisten als Schutzschild benutzt ist sicher bewiesen . Das alleine rechtfertigt noch lange nicht jedes Vorgehen der IDF .


1.In Sachen Propaganda sicherlich, die wird aber nicht von DEN Palästinensern betrieben, sonder von einigen.

2.Nein, das rechtfertigt nicht jedes Vorgehen, aber es provoziert und rechtfertigt Vorgehen in dicht besiedeltem Gebiet. Die ganze Strategie der Hamas ist ein einziges Kriegsverbrechen und sollte auch so benannt werden.


nach oben springen

#3159

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 10:58
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Leto_II.
26.01.2012 10:42 #103143



Nein, das rechtfertigt nicht jedes Vorgehen, aber es provoziert und rechtfertigt Vorgehen in dicht besiedeltem Gebiet. Die ganze Strategie der Hamas ist ein einziges Kriegsverbrechen und sollte auch so benannt werden.

Das ist richtig , aber dann kann die Hamas sich nur ergeben und sich alles von Israel gefallen lassen .
Unter normalen Bedingungen haben die gegen F16 und eine High-Tech Armee null Chancen .
Fazit : Blockade akzeptieren , Angriffe am Zaun akzeptieren , den Israelis die Stiefel lecken ? Dass Israel Schikanen und Blockade aufhebt wenn keine Kassams mehr fliegen glaube Ich nämlich nicht .


nach oben springen

#3160

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 11:15
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: guylux
26.01.2012 10:58 #103145

Das ist richtig , aber dann kann die Hamas sich nur ergeben und sich alles von Israel gefallen lassen .
Unter normalen Bedingungen haben die gegen F16 und eine High-Tech Armee null Chancen .
Fazit : Blockade akzeptieren , Angriffe am Zaun akzeptieren , den Israelis die Stiefel lecken ? Dass Israel Schikanen und Blockade aufhebt wenn keine Kassams mehr fliegen glaube Ich nämlich nicht .


Ein Grossteil der Kollateralschäden liegt in der Verantwortung der Hamas und gut ists.

Bei lauter Gandhis gingen Israel zumindest die Argumente aus.


nach oben springen

#3161

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 11:20
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Leto_II.
26.01.2012 11:15 #103147


Ein Grossteil der Kollateralschäden liegt in der Verantwortung der Hamas und gut ists.

Bei lauter Gandhis gingen Israel zumindest die Argumente aus.


Richtig.
Dabei wurden aber über 20 Mil Menschen vertrieben, umgesiedelt und eine Mil menschen ermordert.


nach oben springen

#3162

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 11:30
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: nahal
26.01.2012 11:20 #103148


Richtig.
Dabei wurden aber über 20 Mil Menschen vertrieben, umgesiedelt und eine Mil menschen ermordert.


Und Palästinenser gehen schon vor der Unabhängigkeit aufeinander los.


nach oben springen

#3163

RE:

in Politik 26.01.2012 11:40
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: guylux
26.01.2012 10:58 #103145

Das ist richtig , aber dann kann die Hamas sich nur ergeben und sich alles von Israel gefallen lassen .
Unter normalen Bedingungen haben die gegen F16 und eine High-Tech Armee null Chancen .
Fazit : Blockade akzeptieren , Angriffe am Zaun akzeptieren , den Israelis die Stiefel lecken ? Dass Israel Schikanen und Blockade aufhebt wenn keine Kassams mehr fliegen glaube Ich nämlich nicht .


Es sind ja gar nicht immer die Kassams der Hamas, die in letzter Zeit immer wieder mal Israel treffen. Entschließt sich die Hamas dazu den Beschuss einzustellen und dies war schon mehrmals durchaus der Fall, dann durchbricht im Auftrag des Irans das "Islamic Jihad Movement in Palestine" die Waffenruhe.

In 1979, after being inspired by the 1979 Iranian Revolution, Fathi Shaqaqi and Abd al-Aziz Awda founded the group to fight for the sovereignty of Palestine and freedom from Israel.

Shaqaqi and Awda conducted operations out of Egypt until 1981 when the group was exiled after the assassination of President Anwar Sadat. Its financial backing is believed to come from Syria and Iran. The Palestinian Islamic Jihad has claimed responsibility for many militant activities over the years. The organization is responsible for a number of attacks including more than 30 completed suicide bombings.

Islamic Jihad has also deployed its own rocket, similar to the Qassam rocket used by Hamas, called the Al Quds rocket.

http://en.wikipedia.org/wiki/Islamic_Jih...tine#Activities

26.01.12 - Islamic Jihad says Hamas stopping their rocket crews in Gaza
http://www.haaretz.com/news/islamic-jiha...-in-gaza-1.6358

Und es bleibt zu befürchten, dass wenn selbst der Islamische Jihad auf die Linie der Hamas einschwenkt, eine noch radikalere Bewegung im Gazastreifen an deren Stelle treten wird.

03.01.2012 - Israel targets al-Qaida militant in Gaza

The Israeli air force has killed several Palestinian militants linked to al-Qaida in the Gaza Strip in a string of recent airstrikes, .... The raids underline how al-Qaida, which is also attacking the Jewish state from Egypt's Sinai Peninsula, is now deemed a threat to Israel .....
Read more: http://www.upi.com/Top_News/Special/2012.../#ixzz1kYktwtsd


nach oben springen

#3164

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 11:42
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Leto_II.
26.01.2012 11:30 #103149


Und Palästinenser gehen schon vor der Unabhängigkeit aufeinander los.


Was bei diesem "Vergleich auch auffallen sollte:
Auch nach über 60 Jahren ist dieser Konflikt nicht beendet, fast täglich sterben dabei in Kaschmir Menschen, zwei Atommächte stehen sich Gewehr bei Fuss gegenüber.


nach oben springen

#3165

RE:

in Politik 26.01.2012 11:46
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: guylux
26.01.2012 10:40 #103142

" Zwischern 19 Juni und 3 November gab es 20 Kassam-Einschläge ,( so wenig wie noch nie ) ,gegenüber 1571 in 2008 ". Von einer Kassam-Orgie kann also keine Rede sein .
Am 4 November erfolgte die TÖtung von 6 Hamas Aktivisten und erst danach flogen die Kssama haufenweise .
Ganz so eindeutig wie Sie hier selektiv zitieren war die Sache nicht , es trugen wohl beide Seiten Verantwortung für die Eskalation . Und dass Cast Lead mit Wahlen in Israel zusammenfiel ist ja wohl auch kein Zufall .


Können oder wollen Sie nicht lesen:

Am 18. Dezember 2008 kündigte die Hamas den ohnehin auslaufenden Waffenstillstand mit der schon im Vorfeld wiederholt geäußerten Begründung auf, Israel habe sich nicht an die Vereinbarungen gehalten.

Nach dem Ende des Waffenstillstandes begann die Hamas mit einem massiven Raketenbeschuss, zunächst auf Nachbarstädte wie Netivot und Aschkelon (dort u. a. auf ein Kraftwerk, das einen großen Teil der Elektrizität des Gazastreifens liefert, dann auch auf die 40 km entfernte Stadt Beerscheba. In den ersten drei Tagen und während des jüdischen Chanukka-Festes schlugen über 300 Raketen auf israelischem Boden ein, zuletzt über 80 am Tag.

Die Operation begann am 27. Dezember 2008 mit Luftangriffen durch die israelischen Luftstreitkräfte (IAF) und endete am 18. Januar 2009 mit einer einseitigen Waffenstillstandserklärung durch Israel.


nach oben springen

#3166

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 11:53
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Leto_II.
26.01.2012 11:15 #103147



Bei lauter Gandhis gingen Israel zumindest die Argumente aus.
In der Westbank ist es friedlich wie nie , und gesiedelt wird wie nie .
Wozu braucht es Argumente ?


nach oben springen

#3167

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 12:04
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: guylux
26.01.2012 11:53 #103153
In der Westbank ist es friedlich wie nie , und gesiedelt wird wie nie .Wozu braucht es Argumente ?


In den Siedlungen wird weiterer Wohnraum gebaut. Das kann man kritisieren, nur sollten die Proportionen nicht ganz außer Acht gelassen werden:

Since 1967, Israel has pursued a policy of building settlements on the West Bank. These cover about 2% of the area of the West Bank.


nach oben springen

#3168

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 12:20
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: nahal
26.01.2012 11:42 #103151


Was bei diesem "Vergleich auch auffallen sollte:
Auch nach über 60 Jahren ist dieser Konflikt nicht beendet, fast täglich sterben dabei in Kaschmir Menschen, zwei Atommächte stehen sich Gewehr bei Fuss gegenüber.


...und es interessiert niemanden.


nach oben springen

#3169

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 12:23
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Leto_II.
26.01.2012 12:20 #103155


...und es interessiert niemanden.


Soll ich mich noch trauen, dich nach deiner Erklärung dafür zu fragen?


nach oben springen

#3170

RE:

in Politik 26.01.2012 12:24
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 01:26 #103119

Da muss sich Wikipedia aber sehr im Irrtum befinden:


[i]Unter ägyptischer Vermittlung konnte im Sommer 2008 ein sechsmonatiger Waffenstillstand vereinbart werden, der am 19. Juni 2008 um 6:00 Uhr in Kraft trat.

Die Ziele, die die beiden Konfliktparteien als Beweggrund für den Waffenstillstand ausgaben, wurden verfehlt. Die Anzahl der Raketenbeschüsse ging zwar deutlich zurück (nach israelischen Angaben gab es zwischen dem 19. Juni und 3. November 2008 zwanzig Raketenabschüsse, während für das Gesamtjahr 2008 1571 Raketenabschüsse angegeben werden, aber die Hoffnung der Israelis, die Waffenruhe würde den Beschuss ihrer südlichen Gemeinden vollständig beenden, erfüllte sich ebenso wenig. wie das erklärte Ziel der Hamas, die Öffnung der Grenzübergänge, ….Israel erklärte, die Blockade nach anfänglichen Erleichterungen fortgesetzt zu haben, da der Beschuss mit Qassam-Raketen nicht vollständig unterblieben sei

Auch in der Folgezeit beschuldigten sich die beiden Konfliktparteien mehrfach gegenseitig, für Brüche des Waffenstillstands verantwortlich zu sein, erklärten jedoch bis kurz vor Ablauf des vereinbarten Zeitraums immer wieder ihre Bereitschaft zu einer Fortführung desselben. Am 18. Dezember 2008 kündigte die Hamas den ohnehin auslaufenden Waffenstillstand mit der schon im Vorfeld wiederholt geäußerten Begründung auf, Israel habe sich nicht an die Vereinbarungen gehalten.


Nein, Michael, wikipedia irrt da nicht, sondern Du. Was in wiki steht, unterstreicht meinen Widerspruch Dir gegenüber, dass die Operation GB die Folge von 8000 Geschossen aus Gaza war: "dann sollte sie auch nicht 8.000 Geschosse auf israelisches Territorium abfeuern, was logischerweise zu einer militärischen Reaktion Israels führen muss."

Das ist schlicht eine falsche Darstellung. Die richtige kannst Du wiki entnehmen, mich wundert, wie es Dir gelingt, das zitierte mit dieser aussage in Einklang zu bringen.
Die Operation GB ist vielmehr genau das Gegenteil dessen, nämlich eine Maßnahme, die als Folge einer Phase kam, in der sowenig Raketen wie nie in Israel einschlugen.

Auch steht deutlich in Wiki, dass beide Seiten sich nicht an Vereinbarungen gehalten haben. Das unterstreicht meine Aussage bezüglich der Einseitigkeit Deines Vorwurfs. Auch vergisst Du zu erwähnen, dass der Aufkündigung der Waffenruhe durch die Hamas die fehlende Bereitschaft Israels vorausging, diese zu verlängern.

Israels Absicht bei der Operation war, die tatsächlich immer noch stattfindenden Kassambeschüsse auf 0 zu reduzieren. Absehbar ein Unterfangen, was mit einem Krieg in Gaza nicht zu erreichen war. Das wurde in Israels Medien kontrovers diskutiert und in den Foren haben nur diejenigen diese Umsetzbarkeit gesehen, die diesen Krieg wollten. Einiges an zerstörter Infrastruktur und ein paar Tausend Tote (Palästinenser) später wissen wir, was absehbar war. Der Kassambeschuss hat nicht aufgehört. Und wenn er nicht geringer ausfällt, als zu Zeiten der "Waffenruhe", ist exakt nichts logisches in einer Militäraktion Israels, es sei denn, die Logik liegt woanders als in der kommunizierten Zielssetzung.

Widerlegt hast Du im übrigen nichts.



nach oben springen

#3171

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 12:39
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: nahal
26.01.2012 12:23 #103156


Soll ich mich noch trauen, dich nach deiner Erklärung dafür zu fragen?


Da kommen mehrere Gründe zusammen, von denen einer sicherlich auch im Antisemitismus zu suchen ist. Daneben z.B.:

1. weit weg.

2. anderer Kulturkreis.

3. Gandhi müsste kritisch betrachtet werden.

4. kein für uns heiliges Land.

usw.


nach oben springen

#3172

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 12:43
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Leto_II.
26.01.2012 12:39 #103158



1. weit weg.

2. anderer Kulturkreis.

......

4. kein für uns heiliges Land.

usw.


Alles kann für "uns" dazu beigetragen haben.
Für die UNO und andere internationale Organisationen nicht.


nach oben springen

#3173

RE: Jeder kehre vor seiner eigenen Haustür

in Politik 26.01.2012 12:46
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 00:43 #103117

Die eigenen Verfehlungen werden auf israelischer Seite auf allen Ebenen behandelt. In Zeitungen, Büchern und Filmen. In Parteien, Bewegungen, im Parlament und an Universitäten. Die schärfsten Kritiker israelischer Politik sind Israelis. Aber wer es nicht nötig hat Kommissionen einzusetzen, der kann auch auf öffentliche Kritik in den eigenen Reihen weitestgehend verzichten. Genau so wie er darauf verzichten kann auch nur ein einziges Lager für Flüchtlinge, die seit sechzig Jahren bestehen, zum Zeichen des guten Willens aufzulösen, anstatt den Insassen fortwährend die Rückkehr in die alte Heimat in Aussicht zu stellen.


Richtig, in Israel wird Israel kritisch hinterfragt. Meine Aussage bezog sich auf hier anwesende und nicht auf alle Israelis. Das macht mir, ich wiederhole mich da gerne, Israel per se sehr symphatisch. Es bringt indes wenig.

Deine Kritikpunkte an die andere Seite teile ich, Du musst mich daran nicht erinnern, weil ich diese bereits selbst kritisiert habe. Meine Kritik bezog sich eher auf Deine Einseitigkeit.


Zitat von: mbockstette
26.01.2012 00:43 #103117

Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern ist für Deutsche zu Recht keine reine Angelegenheit von Ratio und Politik. Dabei geht es ebenso um Verantwortung und Moral. Leider dient die Region aber auch als Projektionsfläche für unzählige selbst ernannte Experten: Antisemiten, Philosemiten, Islamophobe, Palästinafreaks, Narzisse und Neurotiker.


:) Nacher kommen wir sicher noch auf die Konflikte Dafur zu sprechen, da werde ich mich dann ausklinken. Aber das naheliegenste übersiehst Du: Das dauernde Konfliktpotential im NO betrifft schlicht Deutschland und die Sicherheit der Leute hier. a) aufgrund einer damit verbundenen Terrorgefahr und b) hat dieser Konflikt durch das Involvement verschiedener Big-Player immer das Potential einen Flächenbrand auszulösen, der bis nach Europa reicht. Ich würde erst einmal diese Motivation unterstellen als irgendeine andere. Sowenig, wie es eine jüdische Weltverschwörung gibt, gibt es eine antisemitische. Ich finde es interessant, wie unterschiedlich unsere Annahmen hinsichtlich der Motivation fast regelmäßig sind.

Ansonsten danke für die spannenden Links, von denen mir bisher lediglich Grossman bekannt war.



nach oben springen

#3174

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 12:58
von Landegaard | 16.568 Beiträge | 27536 Punkte


Zitat von: Leto_II.
26.01.2012 10:42 #103143

2.Nein, das rechtfertigt nicht jedes Vorgehen, aber es provoziert und rechtfertigt Vorgehen in dicht besiedeltem Gebiet. Die ganze Strategie der Hamas ist ein einziges Kriegsverbrechen und sollte auch so benannt werden.


Krieg haben wir nur dann, wenn zwei Parteien Krieg führen. Krieg gegen Israel kann die Hamas aber nicht führen, sie hat keine Mittel dafür.

Israel hat allerdings die Mittel, binnen Stunden die Hamas komplett personalfrei zu setzen, sollten die auf die Idee kommen, mal Krieg zu führen.

Insofern tue ich mich schwer mit dem Begriff Kriegsverbrechen. Wir müssen doch nicht darüber sprechen, dass wir es hier mit der unappetittlichen Weiterentwicklung des Partisanen-Konzepts derjenigen zu tun haben, die einer übermächtigen Militärmaschinerie gegenüberstehen. Die Frage der Bewertung stellt sich mir weniger als die der Alternative.



nach oben springen

#3175

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 26.01.2012 13:02
von Leto_II. | 21.333 Beiträge | 36463 Punkte


Zitat von: nahal
26.01.2012 12:43 #103159


Alles kann für "uns" dazu beigetragen haben.
Für die UNO und andere internationale Organisationen nicht.


Was niemanden interessiert kommt auch nicht vor die UNO.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
nahal, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 88 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263349 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen