#5676

RE: :-)

in Politik 01.07.2010 23:25
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal Wenn man sich so die letzten 60-70 Beiträge dieses Stranges anschaut, muss man sich nicht mehr wundern:
Israel muss der Nabel der Welt sein. :-)
Moral, Gesetze, Pazifismus, etc.

Nicht der Nabel, aber zumindest genügend Stoff zum Überlegen/ Nachfragen: warum...?


nach oben springen

#5677

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 23:25
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst Ich frage Sie auch nicht warum Jesus das sagte, sondern ob Sie der Meinung sind, man muss sich allem ergeben, oder sollte man sich nicht zuweilen doch besser verteidigen?
Ich bin 52 jahre alt und wurde noch nie zu einem verbrechen gezwungen. Ich mache mir dann gedanken darüber sollte es soweit sein und informiere sie sofort.
Ansonsten bin ich ein mensch der versucht sein tun der vernunft unterzuordnen. Mehr oder weniger erfolgreich. Für einen fehler halte ich es, seine vernunft negativen gefühlen unterzuordnen.



Ah ja....:)) Viel Vernunft scheint mir bei Ihnen aber noch nicht angekommen zu sein.


nach oben springen

#5678

Wir waren Helden:

in Politik 01.07.2010 23:25
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: nahal 
Ein Materialist der alten Schule. :-)

Lehrstoff 5.Klasse der Polytechnischen Oberschule,: 5. Klasse!


nach oben springen

#5679

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 23:26
von nahal
avatar


Zitat von:  
Was er gesagt hat ist eindeutig. "Liebe deine feinde".
Ich sehe da keinen spielraum für krieg.




Richtig. Aber es ist mehr ein Gemischwarenlade. Es ist etwas für jeden:

"Denkt nicht ich sei gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit dem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter (...) zu entzweien."

Ist auch eindeutig. Manche sehen da keinen Spielraum für Frieden.


nach oben springen

#5680

RE: Ich bin zwar nicht angesprochen,

in Politik 01.07.2010 23:27
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
aber meiner Meinung nach haben sich diese Werte mit der Differenzierung des Denkens, der zunehmenden Entwicklung der Urgesellschaft und der daraus folgenden gesellschaftlichen Arbeitsteilung zu tun.
Die zunehmende Kooperation verlangte, lange vor der Kodifizierung des Rechts, nach wenigstens rudimentären Umgangsformen beim Austausch von Gütern.
Und auch das Innenleben der Sippen war ohne Moralvorstellungen nicht denkbar.

Welche sind diese Werte? Wissen Sie das?


nach oben springen

#5681

RE: :-)

in Politik 01.07.2010 23:28
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal Wenn man sich so die letzten 60-70 Beiträge dieses Stranges anschaut, muss man sich nicht mehr wundern:
Israel muss der Nabel der Welt sein. :-)
Moral, Gesetze, Pazifismus, etc.

Huch nee - der "Nabel der Welt" ist die Selbsbefindlichkeit der hiesigen Foristen :) - und ich höre derweil parallel das Londoner Konzert von Chuck Berry auf arte - Rock und Blues vom Allerfeinsten. Kann man glatt als weiteren Nabel der Welt wahrnehmen.


nach oben springen

#5682

..

in Politik 01.07.2010 23:28
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: nahal 
Richtig. Aber es ist mehr ein Gemischwarenlade. Es ist etwas für jeden:
"Denkt nicht ich sei gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit dem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter (...) zu entzweien."
Ist auch eindeutig. Manche sehen da keinen Spielraum für Frieden.

Mein Favorit ist: "Seid fruchtbar und mehret euch." Macht eindeutig am meisten Spaß.


nach oben springen

#5683

RE: :-)

in Politik 01.07.2010 23:30
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Huch nee - der "Nabel der Welt" ist die Selbsbefindlichkeit der hiesigen Foristen :) - und ich höre derweil parallel das Londoner Konzert von Chuck Berry auf arte - Rock und Blues vom Allerfeinsten. Kann man glatt als weiteren Nabel der Welt wahrnehmen.

TOP!!! ;)


nach oben springen

#5684

RE: ..

in Politik 01.07.2010 23:31
von nahal
avatar


Zitat von: Nante 
Mein Favorit ist: "Seid fruchtbar und mehret euch." Macht eindeutig am meisten Spaß.


Der Vater war nicht so verklemmt. :-)


nach oben springen

#5685

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 23:32
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Richtig. Aber es ist mehr ein Gemischwarenlade. Es ist etwas für jeden:
"Denkt nicht ich sei gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit dem Vater und die Tochter mit ihrer Mutter (...) zu entzweien."
Ist auch eindeutig. Manche sehen da keinen Spielraum für Frieden.

Nicht nur das, die apokalyptischen Fantasien der Johannes-Offenbarungen - auch Teil des NT - sind ja nun wirklich alles andere als pazifistisch durchseucht - und gerne von gewissen Erzchristen propagiert.


nach oben springen

#5686

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 23:33
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte


Zitat von:  
Sie haben ihre vorstellungen von gott ich habe meine.

Sie haben aber Jesus angefuehrt -nicht ich. Spricht er nicht im Namen Gottes ist das, was er sagt bedeutungslos. Und ihre Anfuehrung demzufolge eine sinnlose.

Zitat von:  
Es ist sehr spitzfindig zu suchen was er alles nicht gesagt hat und dadurch eine berechtigung zu sehen es zu tun .

Das waere es in der Tat. Wobei sie aber nichts dazu sagen, ob das was Falsches oder Unrechtes waere. Und alleine darum geht es ja schliesslich, oder?
Und noch eine kleine Spitzfindigkeit: Ich schrieb nichts von einer Berechtigung. Ich schrieb nur davon, was er nicht sagte.
Und es sind sie, dessen fuer sie "selbstverstaendlichen Einschliessungen" ins Gesagte dadurch in Unordnung geraten. Dass diese "selbtverstaendlich eingeschlossen" sind, ist aber ausschliesslich ihre Wunschinterpretation. Es steht nirgendwo.
Das waere dann quasi eine ihrer Spitzfindigkeiten sozusagen.;-)

Zitat von:  
Was er gesagt hat ist eindeutig. "Liebe deine feinde".
Ich sehe da keinen spielraum für krieg.

Das mag daran liegen, dass sie nicht sehen wollen, was Krieg ist. Krieg ist mehr als Backpfeifen. Backpfeifen verpasst nur einer einem. Krieg beinhaltet immer mindestens zwei, oft Hunderttausende, manchmal sogar Millionen.
Krieg beinhaltet gewaltige Maschinerien von menschlichem Tun. Manches sogar weit entfernt von Orten der direkten kriegerischen Gewalt. Das ist alles Krieg. Und Krieg kann entstehen fuer Millionen -ohne dass diese auch nur den Geringsten Einfluss darauf haben,. oder dass sie verhindern koennen, dass das was sie tun, nicht in irgendeiner Formu dazu beitraegt und Auswirkungen darauf hat. Sie sind Beteiligter so oder so.

Ich denke, dass Jesus das auch sehr wohl wusste. Und dass er mit seinem Backpfeifen Beispiel auf etwas ganz anderes hinaus wollte. Um das erkennen zu koennen, muss man sich aber mit dem gesamten Drama befassen.
Wenn Jesus fuer sie nicht Gott ist -sie deuteten das ja schon an- dann entgeht ihnen auch die Erkenntnis der Bedeutung der Jesus'schen Aussage.
Sie fuehren also ein Argument an, dessen Sinn sie nicht verstehen.

Zitat von:  
Er übrigens auch nicht gesagt "du sollst deine kinder nicht sexuell misshandeln"

Und?


nach oben springen

#5687

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 23:34
von nahal
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Nicht nur das, die apokalyptischen Fantasien der Johannes-Offenbarungen - auch Teil des NT - sind ja nun wirklich alles andere als pazifistisch durchseucht - und gerne von gewissen Erzchristen propagiert.


Werter GeorgeF,
Sie sollten es besser wissen:
Es ist wie bei Ahmadidedjad. Er ist falsch übersetzt worden und das auch noch absichtlich. :-)


nach oben springen

#5688

RE: ..

in Politik 01.07.2010 23:34
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Der Vater war nicht so verklemmt. :-)

Da bin ich voll dabei!


nach oben springen

#5689

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 23:35
von Hanswurst
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Der Begriff "Radikalpazifist" stammt nicht von mir.
Und selbstverständlich wäre AH ohne seine Helfer in SS, Gestapo, Wehrmacht und ohne die zahllosen Denunzianten und Wegschauer nichts gewesen.
Lesen Sie mal Barbara Beuys' Buch über Sophie Scholl, in dem vor allem christliche Moral als zentrales Thema steht.
Und Sie gedenken, nichts gegen die Täter zu tun? Lesen Sie Wolfram Wettes Buch "Zivilcourage" und "Retter in Uniform". Selbstverständlich kann man etwas gegen die Täter tun - auch ohne zur Maschinenpistole zu greifen. Halten Sie auch solche Leute für in der Seele beschädigt?
Und dann habe ich lange genug im Lande Ghandis gelebt, um zu wissen, worin Ghandis Bedeutung liegt. Lösen Sie sich aber von der Vorstellung, Ghandis Widerstand sei so völlig gewaltlos gewesen. Ghandi konnte Millionen mobilisieren, die allein durch ihre Zahl physische Gewalt darstellten. Dazu auch ein in Indien immer wieder gehörter Kommentar: "Wenn ihr (Deutschen) und die Japaner nicht Krieg gegen die Briten geführt hätten, hätten wir unsere Unabhängigkeit wohl erst 3 Generationen später bekommen". Ich habe nicht die Absicht, die Bedeutung Ghandis zu schmälern, Sie jedoch sehen ihn aus einer verengten Sicht, die sämtliche Begleitumstände negiert.
Und wenn Sie schreiben, "das Leben ist nicht das höchste der Güter", dann erklären Sie das mal denen, die schuldlos niedergemetzelt wurden und werden. Erklären Sie das mal angesichts der Überlebenden des Holocaust, die ihre gesamten Familien verloren haben. Sie bewegen sich da in gefährlicher Nähe derjenigen, die erklären: "Ihr liebt das Leben - wir lieben den Tod". Mich erschauderts.

Mich erschaudert es wenn jemand über atombomben und deren anwendung philosophiert als ginge es um einen angelausflug.
Nicht um jeden preis am leben zu hängen, ist nicht gleichzusetzen mit, den tod lieben.
Lustiges volk hier
Gestern war ich noch neofaschist und antisemit heute schon islamist und morgen ?
Kinderschänder wäre noch frei.


nach oben springen

#5690

Nein. Nicht konkret. Weil die Entwicklung der Moral

in Politik 01.07.2010 23:44
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Welche sind diese Werte? Wissen Sie das?

jeweils in ihrer Gesellschaft eine spezifische Form der sozialen Beziehungen zwischen Persönlichkeit und Gemeinschaft bedeutete.
Die Moral ermöglichte die bewußte Eingliederung von Individuen in ihre Gruppen und regulierte ihre wechselseitigen Beziehungen.

Und diese werden im Matriarchat des alten Orients ganz anders gewesen sein als bei den Ainu oder Wikingern.


nach oben springen

#5691

Da ich

in Politik 01.07.2010 23:47
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

noch als "Werktätiger" tätig bin und meine Kraft gleich erschöpft ist, werde ich in Kürze die KollegInnen alleine lassen (müssen).


nach oben springen

#5692

RE: Nein. Nicht konkret. Weil die Entwicklung der Moral

in Politik 01.07.2010 23:54
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
jeweils in ihrer Gesellschaft eine spezifische Form der sozialen Beziehungen zwischen Persönlichkeit und Gemeinschaft bedeutete.
Die Moral ermöglichte die bewußte Eingliederung von Individuen in ihre Gruppen und regulierte ihre wechselseitigen Beziehungen.
Und diese werden im Matriarchat des alten Orients ganz anders gewesen sein als bei den Ainu oder Wikingern.

Also nicht "die Moral", sondern die Spezifik der sozialen Beziehungen von Menschen untereinander.
Finde ich nicht unlogisch.
Um im Strangthema zu bleiben: welche Erkenntnis von den vielen bringt Frieden nach NO?


nach oben springen

#5693

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 02.07.2010 00:00
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte


Zitat von:  
Plötzlich klappt das kuscheln mit dem antisemiten wieder.

Warum klappt es denn auf einmal wieder zwischen ihnen damit?


nach oben springen

#5694

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 02.07.2010 00:01
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Mich erschaudert es wenn jemand über atombomben und deren anwendung philosophiert als ginge es um einen angelausflug.
Nicht um jeden preis am leben zu hängen, ist nicht gleichzusetzen mit, den tod lieben.
Lustiges volk hier
Gestern war ich noch neofaschist und antisemit heute schon islamist und morgen ?
Kinderschänder wäre noch frei.

Atomwaffen sind - Sie dürfen das gerne bedauern - eine Realität in der Welt und es gibt immer noch Menschen, die sich deren Besitz wünschen und heftig daran arbeiten. Man kann natürlich vor Realitäten die Augen verschliessen, man kann auch vor Mord und Totschlag die Augen verschliessen, Realität bleiben sie trotzdem. Und Sie meinen, sich darüber Gedanken zu machen, sei gleichbedeutend mit Gedanken über einen Angelausflug? Sie sind ein wenig weltfern.
Und ja, ihre selbstgerechte Radikalität bringt Sie problemlos in die Nähe sämtlicher anderen Radikalinskis dieser Welt. Neofaschisten, Antisemiten und Islamisten sind allesamt Radikalinskis - Ihre Brüder im Geiste. Dies dokumentieren Ihre bisherigen Beiträge zur Genüge.


nach oben springen

#5695

RE: :-)

in Politik 02.07.2010 00:03
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte


Zitat von: nahal Wenn man sich so die letzten 60-70 Beiträge dieses Stranges anschaut, muss man sich nicht mehr wundern:
Israel muss der Nabel der Welt sein. :-)
Moral, Gesetze, Pazifismus, etc.

Zumindest eine Radnabe fuer viele Dinge, die Menschen bewegen und betreffen.


nach oben springen

#5696

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 02.07.2010 00:07
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Nicht nur das, die apokalyptischen Fantasien der Johannes-Offenbarungen - auch Teil des NT - sind ja nun wirklich alles andere als pazifistisch durchseucht - und gerne von gewissen Erzchristen propagiert.

Die meist keinen Schimmer einer Ahnung haben, was sie wovon propagieren.;-)


nach oben springen

#5697

RE: Nein. Nicht konkret. Weil die Entwicklung der Moral

in Politik 02.07.2010 00:11
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Also nicht "die Moral", sondern die Spezifik der sozialen Beziehungen von Menschen untereinander.
Finde ich nicht unlogisch.
Um im Strangthema zu bleiben: welche Erkenntnis von den vielen bringt Frieden nach NO?

Vielleicht die Herstellung tragfähiger sozialer Beziehungen zwischen Israelis und Palästinensern? Kleiner Hoffnungsschimmer: Am Sabbath waren mir die Zigaretten ausgegangen und ganz selbstverständlich fuhren meine jüdischen Gastgeber aus der Siedlung in das benachbarte palästinensische Dorf, um dort einzukaufen - samt Schwatz mit dem Ladeninhaber. Genauso, wie wir am Shabbes auch dort zum Essen ausgingen - der Wirt kannte meine Gastgeber und begrüsste uns ausgesprochen freundlich.
Geht doch - auch wenn es Ideologen nicht passt.


nach oben springen

#5698

RE: Nein. Nicht konkret. Weil die Entwicklung der Moral

in Politik 02.07.2010 00:14
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Vielleicht die Herstellung tragfähiger sozialer Beziehungen zwischen Israelis und Palästinensern? Kleiner Hoffnungsschimmer: Am Sabbath waren mir die Zigaretten ausgegangen und ganz selbstverständlich fuhren meine jüdischen Gastgeber aus der Siedlung in das benachbarte palästinensische Dorf, um dort einzukaufen - samt Schwatz mit dem Ladeninhaber. Genauso, wie wir am Shabbes auch dort zum Essen ausgingen - der Wirt kannte meine Gastgeber und begrüsste uns ausgesprochen freundlich.
Geht doch - auch wenn es Ideologen nicht passt.

Zu müde für einen langen Text: So sehe ich das auch.


nach oben springen

#5699

RE: Da ich

in Politik 02.07.2010 00:14
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante noch als "Werktätiger" tätig bin und meine Kraft gleich erschöpft ist, werde ich in Kürze die KollegInnen alleine lassen (müssen).

Ich wünsche eine angenehme und erholsame Nachtruhe. Meine Gemahlsgattin bittet lediglich darum, um 9:00 Uhr zum Frisör gefahren zu werden - gewiss ein wesentlich unanstrengenderer Job als Geld verdienen zu müssen.



zuletzt bearbeitet 02.07.2010 00:29 | nach oben springen

#5700

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 02.07.2010 00:37
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst Ich frage Sie auch nicht warum Jesus das sagte, sondern ob Sie der Meinung sind, man muss sich allem ergeben, oder sollte man sich nicht zuweilen doch besser verteidigen?
Ich bin 52 jahre alt und wurde noch nie zu einem verbrechen gezwungen. Ich mache mir dann gedanken darüber sollte es soweit sein und informiere sie sofort.
Ansonsten bin ich ein mensch der versucht sein tun der vernunft unterzuordnen. Mehr oder weniger erfolgreich. Für einen fehler halte ich es, seine vernunft negativen gefühlen unterzuordnen.

Seien Sie froh, dass Sie in einem Staat und einer Gesellschaft leben, deren Form und Existenz von ein paar Soldaten erkämpft und ermöglicht wurde. Oder glauben Sie, die Terrorregime dieser Welt - auch das in Deutschland - wurde durch Beten und Backe hinhalten beseitigt?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 31 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263325 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen