#5626

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 20:55
von Hans Bergman | 16.680 Beiträge | 39898 Punkte


Zitat von:  
Vielleicht öfter mal nachdenken und die Betroffenheit der Politik hinterfragen.
Weil Betroffenheit moralisch wirkt und moralisch modern ist, wenden Politiker sie gern an.
Regierungsentscheidungen aber werden nur in seltenen Fällen nach den tatsächlichen Notwendigkeiten gefällt. Sie werden meist in Abwägung mit der Lobby, den einzelnen Machtgruppen gefällt. Ein Beispiel: Das scheinbar sinnvolle Duale System, mit dem das Übermaß an Abfall in Deutschland entsorgt werden soll. Es ist nichts als ein großer Betrug - auch viele Unternehmen klagen darüber. Die Haushalte sammeln fleißig aber das Duale System führt nicht zu dem gewünschten Ziel, die Umwelt zu entlasten, sondern es schafft nur eine neue Industrie. Die verschlingt enorme Kosten und belastet wiederum die Natur, weil sie viel Wasser und Energie benötigt, um den Müll zu beseitigen. Der Vernunft entspräche es hingegen, diese viele Abfälle gar nicht erst entstehen zu lassen. Damit wäre der Umwelt gedient.

Von solch abartigen Konstruktionen gibt es leider allzu viele.



nach oben springen

#5627

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:01
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von:  
Vielleicht öfter mal nachdenken und die Betroffenheit der Politik hinterfragen.
Weil Betroffenheit moralisch wirkt und moralisch modern ist, wenden Politiker sie gern an.
Regierungsentscheidungen aber werden nur in seltenen Fällen nach den tatsächlichen Notwendigkeiten gefällt. Sie werden meist in Abwägung mit der Lobby, den einzelnen Machtgruppen gefällt. Ein Beispiel: Das scheinbar sinnvolle Duale System, mit dem das Übermaß an Abfall in Deutschland entsorgt werden soll. Es ist nichts als ein großer Betrug - auch viele Unternehmen klagen darüber. Die Haushalte sammeln fleißig aber das Duale System führt nicht zu dem gewünschten Ziel, die Umwelt zu entlasten, sondern es schafft nur eine neue Industrie. Die verschlingt enorme Kosten und belastet wiederum die Natur, weil sie viel Wasser und Energie benötigt, um den Müll zu beseitigen. Der Vernunft entspräche es hingegen, diese viele Abfälle gar nicht erst entstehen zu lassen.
Damit wäre der Umwelt gedient.


Gut, das ist ein Beispiel. Wer soll öfter nachdenken?


nach oben springen

#5628

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:05
von Linda
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Von solch abartigen Konstruktionen gibt es leider allzu viele.


Ja. Auch die Schweinegrippe zählt dazu. Sie hat volle Kassen für die Pharmaindustrie gebracht.


nach oben springen

#5629

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:10
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Linda 
Ja. Auch die Schweinegrippe zählt dazu. Sie hat volle Kassen für die Pharmaindustrie gebracht.

Kurz gefragt- sind wir noch am Thema?


nach oben springen

#5630

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 21:28
von Nante | 8.024 Beiträge | 13034 Punkte


Zitat von: NI 
Ach ja:))

Jau.


nach oben springen

#5631

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:29
von Linda
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Gut, das ist ein Beispiel. Wer soll öfter nachdenken?


Es ist ein Beispiel. Wollen Sie Hunderte davon?
Nachdenken müssen alle. Vor allem die Medien und die Politik. Die Verantwortlichen dort müssen zum Umdenken veranlasst werden, sie müssen lernen, was es heißt, moralisch zu handeln. Müll im Kopf ist auch Umweltverschmutzung. Nur wenn jeder an seiner Stelle daran mitwirkt, den Werten Glaubwürdigkeit zu verleihen, werden die Menschen zur Einsicht kommen, dass sie Normen einhalten müssen.


nach oben springen

#5632

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:34
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Linda 
Es ist ein Beispiel. Wollen Sie Hunderte davon?
Nachdenken müssen alle. Vor allem die Medien und die Politik. Die Verantwortlichen dort müssen zum Umdenken veranlasst werden, sie müssen lernen, was es heißt, moralisch zu handeln. Müll im Kopf ist auch Umweltverschmutzung. Nur wenn jeder an seiner Stelle daran mitwirkt, den Werten Glaubwürdigkeit zu verleihen, werden die Menschen zur Einsicht kommen, dass sie Normen einhalten müssen.

Ich gehe davon aus, dass Verantwortliche in Politik und Medien nicht gezielt und bewusst "unmoralisch" handeln.
Moral ist ein wirklich komplexes Thema, Werte auch.


nach oben springen

#5633

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:36
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Von solch abartigen Konstruktionen gibt es leider allzu viele.

Saetze, die Wortkombinationen wie "abartigen Konstruktionen" als eine Beschreibung menschlichen Tuns verwenden und gleichzeitig den Anspruch erheben sinnvoll zu sein, gibt es so viele, dass es kaum jemanden noch auffaellt.

"Dass die Bedeutung des .... ....Wortes gegen Null tendiert." 
"Es war mal eine Kommunikationsmethode, es ist es nicht mehr..."
"Es ist nur noch eine Methode zur Verwirrung. Sie koennen alles sagen -aber nur weil es keine Bedeutung mehr hat. Sie koennen Nonsens sagen, es faellt nicht mehr auf sie zurueck..."
"Das Wort hat keine Bedeutung mehr. Die Worte haben nur noch einen einzigen Zweck -sie dienen der Unterhaltung....."
"Das Wort ist nicht vom Zensor erwuergt worden, sondern es ist im Brackwasser der Beliebigkeit ertrunken...."

nach Georg Schramm, Kabarettist


nach oben springen

#5634

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:38
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Ich gehe davon aus, dass Verantwortliche in Politik und Medien nicht gezielt und bewusst "unmoralisch" handeln.
Moral ist ein wirklich komplexes Thema, Werte auch.

Moral ist eine Erfindung.


nach oben springen

#5635

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:43
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Moral ist eine Erfindung.

Spielverderber!


nach oben springen

#5636

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 21:44
von Hanswurst
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Erstmal weichen Sie meinen Fragen aus: Was gedenken Sie gegen die Täter - egal ob sie Himmler, Pol Pot, Saddam Hussein, Jamjaweed oder Idi Amin heissen - zu tun? Auch durch Nichtstun tragen Sie Verantwortung, werden verantwortlich. Wenn Sie glauben, auf diese Weise ihre Seele vor Schaden zu bewahren, irren Sie, denn Sie verhalten sich extrem egoistisch. Und Sie sind höchst unfrei im Geiste, da Sie ihr Denken allein auf ihr höchs persönliches Seelenheil beschränken.



Erstmal glückwunsch zu der wortschöpfung "radikalpazifisten".

Hitler und alle anderen der liste wären ohne helfer mit waffen nichts.
Soldaten um genau zu sein.
Ich verstehe ihr denken und weiß was sie hören wollen. Ich kenne diese sprüche noch aus meiner verhandlung der wehrdienstverweigerung.
Sie missverstehen mich. Das leben ist nicht das höchste der güter. Ich gedenke nichts gegen die täter zu tun. Wenn ein mensch morden will kann ich ihn nicht davon abbringen.
Was hätte ghandi getan? Gehen sie davon aus, dass ich mich bemühe das gleiche zu tun.
Sind sie christ? Dann lesen sie die bergpredigt.

Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Auge für Auge und Zahn für Zahn. Ich aber sage euch: Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin. Und wenn dich einer vor Gericht bringen will, um dir das Hemd wegzunehmen, dann lass ihm auch den Mantel. Und wenn dich einer zwingen will, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh zwei mit ihm. Wer dich bittet, dem gib, und wer von dir borgen will, den weise nicht ab.

Sie können es drehen und wenden wie sie wollen.
Ein mensch ohne waffe hat noch nie einen anderen menschen erschossen. Ich weiß auch dass menschen, die zwischen guter und böser gewalt unterscheiden damit ein problem haben.
Da sind sich die freunde des krieges einig, schlimmer als hitler und pol pot sind die ghandis.
jesus war auch ein radikalpazifist.
Danke für die blumen.


nach oben springen

#5637

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:49
von Linda
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Ich gehe davon aus, dass Verantwortliche in Politik und Medien nicht gezielt und bewusst "unmoralisch" handeln.
Moral ist ein wirklich komplexes Thema, Werte auch.


Es gibt selbstverständlich überall Menschen die verantwortlich handeln, leider setzen sich
diese nicht immer durch. Weder Moral noch Werte sind komplex - die Gewichte bei der Verteidigung der Werte sind falsch verteilt.


nach oben springen

#5638

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:51
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Spielverderber!

Mist, nicht aufgepasst! Das war der Vater in mir.
Wird nicht wieder vorkommen.:-)


nach oben springen

#5639

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 21:54
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Linda 
Es gibt selbstverständlich überall Menschen die verantwortlich handeln, leider setzen sich
diese nicht immer durch. Weder Moral noch Werte sind komplex - die Gewichte bei der Verteidigung der Werte sind falsch verteilt.

Welche Werte meinen Sie?


nach oben springen

#5640

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 21:55
von Willie | 23.728 Beiträge | 90818 Punkte


Zitat von: Hanswurst 
Erstmal glückwunsch zu der wortschöpfung "radikalpazifisten".
Hitler und alle anderen der liste wären ohne helfer mit waffen nichts.
Soldaten um genau zu sein.
Ich verstehe ihr denken und weiß was sie hören wollen. Ich kenne diese sprüche noch aus meiner verhandlung der wehrdienstverweigerung.
Sie missverstehen mich. Das leben ist nicht das höchste der güter. Ich gedenke nichts gegen die täter zu tun. Wenn ein mensch morden will kann ich ihn nicht davon abbringen.
Was hätte ghandi getan? Gehen sie davon aus, dass ich mich bemühe das gleiche zu tun.
Sind sie christ? Dann lesen sie die bergpredigt.
Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Auge für Auge und Zahn für Zahn. Ich aber sage euch: Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin. Und wenn dich einer vor Gericht bringen will, um dir das Hemd wegzunehmen, dann lass ihm auch den Mantel. Und wenn dich einer zwingen will, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh zwei mit ihm. Wer dich bittet, dem gib, und wer von dir borgen will, den weise nicht ab.
Sie können es drehen und wenden wie sie wollen.
Ein mensch ohne waffe hat noch nie einen anderen menschen erschossen. Ich weiß auch dass menschen, die zwischen guter und böser gewalt unterscheiden damit ein problem haben.
Da sind sich die freunde des krieges einig, schlimmer als hitler und pol pot sind die ghandis.
jesus war auch ein radikalpazifist.
Danke für die blumen.

Er war ueberhaupt kein Pazifist. Er ist Gott.

"Als Pazifismus bezeichnet man eine ethische Grundhaltung, die militärische Gewaltanwendung zwischen Staaten ablehnt und durch wirksame völkerrechtliche, vertragliche und politische internationale Vereinbarungen auszuschließen anstrebt. Pazifisten halten Krieg und Bellizismus für prinzipiell illegitim und opponieren auch gegen als gerechte Kriege legitimierte Militärgewalt. Sie möchten bewaffnete Konflikte verhindern, Abrüstung und Demilitarisierung erreichen, Aufrüstung und Waffenproduktion stoppen, gewaltfreie Konfliktaustragung fördern und letztlich den Krieg als Institution abschaffen, um einen dauerhaften Frieden zu erreichen...."
http://de.wikipedia.org/wiki/Pazifismus



zuletzt bearbeitet 01.07.2010 21:56 | nach oben springen

#5641

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 22:11
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
<<Und wenn dich einer zwingen will, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh zwei mit ihm.>>


Ja, ja werter Hanswurst, interessantes Zitat, anders ausgedrückt: wenn dich einer zwingen will ein Verbrechen für ihn zu begehen, dann begehe zwei...:-))

Oder wäre es dann nicht doch besser sich zu verteidigen?



zuletzt bearbeitet 01.07.2010 22:13 | nach oben springen

#5642

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 22:18
von Linda
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Welche Werte meinen Sie?


Die Banken, z.B. gehören zu dem Wirtschaftszweig, der wegen der internationalen Verflechtung möglichst kaum kontrolliert wird. Als die Quellensteuer in Deutschland - auf Druck von Frankreich - eingeführt wurde, erlaubte es der Staat, dass seriöse Institute, wie etwa die Deutsche Bank, sich eine Niederlassung in Luxemburg zulegten (wie alle anderen größeren deutschen Banken auch), damit die Gelder, die vor dieser Steuer flohen, dort in Luxemburg sofort wieder in die gleiche Bank eingezahlt werden konnten. Solches Vorgehen wird nicht nur gesetzlich erlaubt, sondern auch moralisch hingenommen. Wie das IFO-Institut für Wirtschaftsforschung errechnete, lag das Aufkommen aus der Zinssteuer in folgenden Jahren dann auch um mehr als dreizehn Milliarden niedriger als erwartet.
Hunderte von Milliarden verschwanden und verschwinden so in Steueroasen - bis in die Bahamas oder gar die Cayman-Inseln. Wer aus Deutschland Bargeld entfernen will, dem helfen die Banken ungeniert - und "der Staat" weiß es, ohne an die Pflichten einer Gesellschaft zu erinnern. Da wird von der Regierung nicht an die moralischen Grundwerte appeliert, sondern werden Gesetze gemacht, die die Wirtschaft wieder umgeht.


nach oben springen

#5643

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 22:20
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Linda 
Es gibt selbstverständlich überall Menschen die verantwortlich handeln, leider setzen sich
diese nicht immer durch.


Da stellt sich doch die Frage, was ist "verantwortlich handeln" und wer bestimmt was das sein soll?


nach oben springen

#5644

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 22:22
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Linda 
Die Banken, z.B. gehören zu dem Wirtschaftszweig, der wegen der internationalen Verflechtung möglichst kaum kontrolliert wird. Als die Quellensteuer in Deutschland - auf Druck von Frankreich - eingeführt wurde, erlaubte es der Staat, dass seriöse Institute, wie etwa die Deutsche Bank, sich eine Niederlassung in Luxemburg zulegten (wie alle anderen größeren deutschen Banken auch), damit die Gelder, die vor dieser Steuer flohen, dort in Luxemburg sofort wieder in die gleiche Bank eingezahlt werden konnten. Solches Vorgehen wird nicht nur gesetzlich erlaubt, sondern auch moralisch hingenommen. Wie das IFO-Institut für Wirtschaftsforschung errechnete, lag das Aufkommen aus der Zinssteuer in folgenden Jahren dann auch um mehr als dreizehn Milliarden niedriger als erwartet.
Hunderte von Milliarden verschwanden und verschwinden so in Steueroasen - bis in die Bahamas oder gar die Cayman-Inseln. Wer aus Deutschland Bargeld entfernen will, dem helfen die Banken ungeniert - und "der Staat" weiß es, ohne an die Pflichten einer Gesellschaft zu erinnern. Da wird von der Regierung nicht an die moralischen Grundwerte appeliert, sondern werden Gesetze gemacht, die die Wirtschaft wieder umgeht.

Gehen Sie davon aus, dass ich inmitten dieser Welt lebe!
An welche "moralischen Grundwerte" soll sich die Regierung(en) halten?


nach oben springen

#5645

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 22:28
von Hanswurst
avatar


Zitat von: Willie 
Er war ueberhaupt kein Pazifist. Er ist Gott.
"Als Pazifismus bezeichnet man eine ethische Grundhaltung, die militärische Gewaltanwendung zwischen Staaten ablehnt und durch wirksame völkerrechtliche, vertragliche und politische internationale Vereinbarungen auszuschließen anstrebt. Pazifisten halten Krieg und Bellizismus für prinzipiell illegitim und opponieren auch gegen als gerechte Kriege legitimierte Militärgewalt. Sie möchten bewaffnete Konflikte verhindern, Abrüstung und Demilitarisierung erreichen, Aufrüstung und Waffenproduktion stoppen, gewaltfreie Konfliktaustragung fördern und letztlich den Krieg als Institution abschaffen, um einen dauerhaften Frieden zu erreichen...."
http://de.wikipedia.org/wiki/Pazifismus


Wenn man den überlieferungen glauben schenkt, ist er als sohn der maria geboren worden und war damit mensch. Natürlich lebte und predigte er pazifismus.


nach oben springen

#5646

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 22:29
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: NI 
Ja, ja werter Hanswurst, interessantes Zitat, anders ausgedrückt: wenn dich einer zwingen will ein Verbrechen für ihn zu begehen, dann begehe zwei...:-))
Oder wäre es dann nicht doch besser sich zu verteidigen?

Fragen sie ihren schöpfer warum er dies sagte, nicht mich.


nach oben springen

#5647

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 22:31
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von:  
Fragen sie ihren schöpfer warum er dies sagte, nicht mich.


Ich frage Sie auch nicht warum Jesus das sagte, sondern ob Sie der Meinung sind, man muss sich allem ergeben, oder sollte man sich nicht zuweilen doch besser verteidigen?


nach oben springen

#5648

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.07.2010 22:31
von Linda
avatar


Zitat von: NI 
Da stellt sich doch die Frage, was ist "verantwortlich handeln" und wer bestimmt was das sein soll?


Verantwortlich handeln heißt auf Gesetze achten.
Die Gesetze fallen nicht aus einem Gerechtigkeitshimmel, sondern werden von Menschen erlassen. Justiz ist faktisch immer auch verlängerter Arm von Politik.


nach oben springen

#5649

RE: Israels Nuklearpotential

in Politik 01.07.2010 22:36
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Manchmal denke ich, es wäre wirklich gut, den Religionsunterricht abzuschaffen - bei einer solchen "Qualität" der Religionslehrer. Die meisten, die ich hatte, waren auch grottig. Auch hinsichtlich des Zweifels haben Sie recht. Ein Glaube ohne Zweifel ist etwas Fürchterliches. Allerdings kennen dümmere Menschen meist keine Zweifel, und Fanatiker sowieso nicht. Auch ansonsten Zustimmung.

.. hängt davon ab, wer denn da Religionsunterricht erteilt. Ich hatte das Glück, in den 50ern einen Pastor zu erleben, der uns mit der Tatsache konfrontierte, dass mit der H-Bombe die Menschheit die Möglichkeit hat, sich gründlich gegenseitig auszurotten und uns mit den daran hängenden Fragen der Moral zu konfrontieren. Danach war es ein Pastor, der sich bei seinen Erläuterungen zu Glaubensfragen eng an die sokratische Logik hielt - ein Genuss! Ich bin dem Mann bis heute dankbar.


nach oben springen

#5650

...

in Politik 01.07.2010 22:37
von Nante | 8.024 Beiträge | 13034 Punkte


Zitat von: Willie 
Moral ist eine Erfindung.

Moral ist gesellschaftlich determiniert. Und zwar in einem Wechselverhältnis zwischen ideologischen Grundlagen und individuellen Ansichten.

Die Moral unterliegt deswegen ständigen Veränderungen.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 58 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263629 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Maga-neu, mbockstette, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen