#4926

RE: Es ist alles noch wesentlich komplexer

in Politik 25.06.2010 22:48
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante Teil 3
Die israelischen Beziehungen zur BRD samt Wiedergutmachung und normaler diplomatischer und kommerzieller Beziehungen gingen aufgrund dieser Doktrin an der DDR völlig vorbei.



Werter Nante, die Hallstein-Doktrin haben mit dem Verhältnis oder besser dem Nichtverhältnis der DDR zu Israel nicht das geringste zu tun.
Die DDR sah sich nicht in der Pflicht, Wiedergutmachung zu leisten und der gesamte Ostblock war auf Stalins antisemitische Linie eingeschwenkt.
Aber darum ging es mir gar nicht, sondern nur um die Tatsache, dass die letzte deutsche Diktatur bereit war, wenige Jahrzehnte nach dem Holocaust, sich an einem Krieg gegen Juden zu beteiligen und diesen zu fördern.


nach oben springen

#4927

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 22:50
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Vergessen- was ist denn ein Millitarist in diesem Zusammenhang?

Ein Militarist ist (in diesem Fall) Angehöriger der Streitkräfte einer Militärdemokratie.
http://de.wikipedia.org/wiki/Militarismus



zuletzt bearbeitet 25.06.2010 22:51 | nach oben springen

#4928

@ Hans Bergmann

in Politik 25.06.2010 22:50
von GeorgeF (gelöscht)
avatar

Sie hatten Israel als einen Staat beklagt, der seine Agenten aussschickt, um seine Gegner zu entführen und zu ermorden.
Meine Gegenfragen: wieviele "Opfer" solcher Entführungs- und Mordaktionen des Mossad gab es weltweit? Und die nächste Frage: Ist der Mossad das einzige Unternehmen, das Gegner seines Staates weltweit mit Mord und Entführung bedroht? Ist es nicht vielmehr so, dass die Antisemiten weltweit keinerlei Hemmungen haben, jüdische Institutionen anzugreifen - auch in mörderischer Absicht? Ich darf da an die Anschläge in München, Buenos Aires (über 80 Tote) und Marokko erinnern, auch an Djerba und im weiteren Sinne an 9/11. Wieviele Opfer selbstmörderischer Anschläge islamistischer Terroristen und von Obermohren in arabischen Saaten vermeintlich sicher operierenden Bonzen gab es? Soll Israel angesichts des international arbeitenden Terrors gutmenschlich darauf warten, dass die Damen und Herren Terroristen auch mal Zwischenstation in Israel machen, um sie einzufangen?
Ich erlaube mir, die Klagen über die inernationalen Aktivitäten des Mossad für einigermassen scheinheilig zu halten.


nach oben springen

#4929

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 22:52
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ein Militarist ist Angehöriger der Streitkräfte einer Militärdemokratie.
http://de.wikipedia.org/wiki/Militarismus

Die USA sind eine Militärdemokratie?


nach oben springen

#4930

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 22:54
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Stimmt. Dass US-Militär keinerlei Hemmungen hat, 100.000de von Zivilisten aus sicherer Entfernung umzubringen, das kann man wirklich jedem erzählen.


Offensichtlich kann man das nur Leuten wie Ihnen erzählen, denn nur diese wollen solchen Unfug glauben, wahrscheinlich sogar wider besseren Wissens.


nach oben springen

#4931

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 22:55
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ein Militarist ist (in diesem Fall) Angehöriger der Streitkräfte einer Militärdemokratie.
http://de.wikipedia.org/wiki/Militarismus

Passt hervorragend auf die DDR, deren Militarismus zwar nicht von Gott, aber der unumstösslichen Ideologie. sanktioniert war


nach oben springen

#4932

Willie

in Politik 25.06.2010 23:06
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Nun ja - bieten Sie mir eine überzeugendere Interpretation an.

Warum? Ich meinte das ernst. Und ich bin sicher, dass es in Aegypten gerne geglaubt wurde.
Das einzige, das die Interpretation effektiv schlaegt, sind die Fakten.


nach oben springen

#4933

Willie

in Politik 25.06.2010 23:09
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Stimmt. Dass US-Militär keinerlei Hemmungen hat, 100.000de von Zivilisten aus sicherer Entfernung umzubringen, das kann man wirklich jedem erzählen. Keiner wird daran zweifeln.
Manche der Militaristen sind sogar so mutig und greifen wehrlose Zivilisten nur mit einer Axt bewaffnet an:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,702962,00.html

Sie sicherlich nicht, aber Ich schon.:-)


nach oben springen

#4934

Willie

in Politik 25.06.2010 23:12
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Der bekommt mildernde Umstände, er war wohl betrunken.

Fuer Herrn Bergmann ist alleine wichtig dass er Ami und Soldat ist. Reicht um seine antiamerikanischen Reflexe zu aktivieren.


nach oben springen

#4935

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 25.06.2010 23:13
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
...Soll Israel angesichts des international arbeitenden Terrors gutmenschlich darauf warten, dass die Damen und Herren Terroristen auch mal Zwischenstation in Israel machen, um sie einzufangen?

Die Israelis sollten zu allererst mal ihre diebischen Siedler aus den West Banks abziehen.
Ihre Rechtfertigungsversuche für die Verbrechen dieses Staates gegen alle völkerrechtlichen und zivilisierten Regeln sind schon sehr erstaunlich. Um es mal so lapidar auszudrücken.



nach oben springen

#4936

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:14
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Stimmt. Dass US-Militär keinerlei Hemmungen hat, 100.000de von Zivilisten aus sicherer Entfernung umzubringen, das kann man wirklich jedem erzählen. Keiner wird daran zweifeln.
Manche der Militaristen sind sogar so mutig und greifen wehrlose Zivilisten nur mit einer Axt bewaffnet an:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,702962,00.html

Von dieser Wahnsinnstat eines Einzelnen einen Bogen zu schlagen nach Hieroshima und Nagasaki dürfte einigermassen gewagt sein. Die Bomben auf Hierishima und Nagasaki waren durchaus der Überlegung geschuldet, so das Leben angenommen einiger Zehntausend US-Soldaten schonen zu können, deren Verlust und Tod bei einer Invasion der japanischen Hauptinseln zu Recht angenommen wurde.
Ein anderes Ding ist die Frage nach der Bombardierung der Städte und der Zivilbevölkerung des Gegners als Mittel, einen Krieg zu verkürtzen. Das zu ergründen müsste man bis in die Erafhrungen des WK I zurückgehen samt den Fehlschlüssen der Militärs daraus. Die Diskussion darum wäre einen eigenen Srang wert.


nach oben springen

#4937

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:15
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: Willie 
Sie sicherlich nicht, aber Ich schon.:-)

Ist auch klar. Von der Realität lassen Sie sich ja zugestandenermaßen nicht beeeindrucken (7 Tage). :)



nach oben springen

#4938

Willie

in Politik 25.06.2010 23:17
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Von dieser Wahnsinnstat eines Einzelnen einen Bogen zu schlagen nach Hieroshima und Nagasaki dürfte einigermassen gewagt sein. Die Bomben auf Hierishima und Nagasaki waren durchaus der Überlegung geschuldet, so das Leben angenommen einiger Zehntausend US-Soldaten schonen zu können, deren Verlust und Tod bei einer Invasion der japanischen Hauptinseln zu Recht angenommen wurde.
Ein anderes Ding ist die Frage nach der Bombardierung der Städte und der Zivilbevölkerung des Gegners als Mittel, einen Krieg zu verkürtzen. Das zu ergründen müsste man bis in die Erafhrungen des WK I zurückgehen samt den Fehlschlüssen der Militärs daraus. Die Diskussion darum wäre einen eigenen Srang wert.

Das waere mal was.


nach oben springen

#4939

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:17
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ist auch klar. Von der Realität lassen Sie sich ja zugestandenermaßen nicht beeeindrucken (7 Tage). :)


Über Ihrer "Realität" sollten Sie mal mit Ihrem Arzt sprechen.


nach oben springen

#4940

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:17
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: NI 
Offensichtlich kann man das nur Leuten wie Ihnen erzählen, denn nur diese wollen solchen Unfug glauben, wahrscheinlich sogar wider besseren Wissens.

Sie sollten heute abend nicht japanisch essen gehen.



nach oben springen

#4941

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 25.06.2010 23:20
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Die Israelis sollten zu allererst mal ihre diebischen Siedler aus den West Banks abziehen.
Ihre Rechtfertigungsversuche für die Verbrechen dieses Staates gegen alle völkerrechtlichen und zivilisierten Regeln sind schon sehr erstaunlich. Um es mal so lapidar auszudrücken.

Ich war so frei, mich auf Ihre konkreten Vorwürfe hinsichtlich der internationalen Aktivitäten des Mossdad zu beziehen. Diese haben zunächst mal keinerlei Bezug zu den Siedlungen und insofern wäre ich dankbar, wenn Sie zu den gestellten Fragen Stellung bezögen, anstatt mit einer Polemik zu den Siedlungen peinlichst auszuweichen. Bei Ihrer Intelligenz sind Sie doch sicher in der Lage, zwischen diesem und jenem zu unterscheiden.



zuletzt bearbeitet 25.06.2010 23:21 | nach oben springen

#4942

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:21
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Fuer Herrn Bergmann ist alleine wichtig dass er Ami und Soldat ist. Reicht um seine antiamerikanischen Reflexe zu aktivieren.

Ich merke schon: das wird wohl nichts mehr mit dem Verlassen der Denkroutinen.


nach oben springen

#4943

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:24
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Von dieser Wahnsinnstat eines Einzelnen einen Bogen zu schlagen nach Hieroshima und Nagasaki dürfte einigermassen gewagt sein. Die Bomben auf Hierishima und Nagasaki waren durchaus der Überlegung geschuldet, so das Leben angenommen einiger Zehntausend US-Soldaten schonen zu können, deren Verlust und Tod bei einer Invasion der japanischen Hauptinseln zu Recht angenommen wurde.
Ein anderes Ding ist die Frage nach der Bombardierung der Städte und der Zivilbevölkerung des Gegners als Mittel, einen Krieg zu verkürtzen. Das zu ergründen müsste man bis in die Erafhrungen des WK I zurückgehen samt den Fehlschlüssen der Militärs daraus. Die Diskussion darum wäre einen eigenen Srang wert.

Tja, wenn Sie nicht sehen, dass der Bogen von den Atombombern geschlagen war, die angeblich in Richtung auf Ägypten und bereit zum erneuten Abwurf waren, dann kann ich auch nichts dafür. Es war relativ eindeutig.
Ihr Aufrechnungsversuch ist allerdings völlig daneben. Und ich formuliere es so, weil Sie immerhin Benehmen haben. Ihre ideologische Einseitigkeit erschreckt mich allerdings ein wenig.



zuletzt bearbeitet 25.06.2010 23:24 | nach oben springen

#4944

Willie

in Politik 25.06.2010 23:32
von Willie | 23.776 Beiträge | 91298 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Ich merke schon: das wird wohl nichts mehr mit dem Verlassen der Denkroutinen.

Solches wird bei Aelteren nur ganz selten noch mal was. Selbst wenn der eigene Wille dazu da sein sollte.
Kaum wird sich mal auf denkerisches Neuland vorgewagt, geht es beim ersten kuehlen Luftzug einer Herausforderung sofort wieder zurueck ins Denkschneckenhaus. Und das erzeugen von Ausdruckformulierungen wird wie immer den Reflexen ueberlassen.
Da Reflexe ja kein Denken sind, erfolgt durch sie nur das abrufen von Gespeichertem. Voellig denkfrei.

Ein bisschen so wie bei Soldaten das "Griffe kloppen" in der Formalausbildung.:-)


nach oben springen

#4945

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 25.06.2010 23:33
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Ich war so frei, mich auf Ihre konkreten Vorwürfe hinsichtlich der internationalen Aktivitäten des Mossdad zu beziehen. Diese haben zunächst mal keinerlei Bezug zu den Siedlungen und insofern wäre ich dankbar, wenn Sie zu den gestellten Fragen Stellung bezögen, anstatt mit einer Polemik zu den Siedlungen peinlichst auszuweichen. Bei Ihrer Intelligenz sind Sie doch sicher in der Lage, zwischen diesem und jenem zu unterscheiden.

So, die Siedlungen und die Unterdrückung der Palästinenser haben nichts mit deren Freiheitskampf zu tun? Ich wusste nicht, dass die Anschläge aus Jux und Tollerei gemacht werden.
Aber völlig egal, welche Motive man zugrunde legt, nichts kann Kidnapping und Morde in aller Welt rechtfertigen. Nur aufzeigen, um welche Art von Staat es sich handelt.



nach oben springen

#4946

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:35
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Ich merke schon: das wird wohl nichts mehr mit dem Verlassen der Denkroutinen.

Fakten kann man einfach nicht weg- oder umdenken.



nach oben springen

#4947

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:36
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Tja, wenn Sie nicht sehen, dass der Bogen von den Atombombern geschlagen war, die angeblich in Richtung auf Ägypten und bereit zum erneuten Abwurf waren, dann kann ich auch nichts dafür. Es war relativ eindeutig.
Ihr Aufrechnungsversuch ist allerdings völlig daneben. Und ich formuliere es so, weil Sie immerhin Benehmen haben. Ihre ideologische Einseitigkeit erschreckt mich allerdings ein wenig.

Wie kommen Sie auf "Aufrechnungsversuche"? Die US-Militärs und Poliiker haben in der Ta 1945 abgewogen, ob die Vernichung von Hieroshima und Nagasaki grössere Verluste unter den US-Truppen vermeidet. Dies ist kein Aufrechnungsversuch, sondern historisch belegbar. Schliesslich kannten damals - wenige Wochen nach der ersten Zündung einer Atombombe - auch die US-Militärs, schon gar nich de Politiker, die wahren Wirkungen der Bombe.
Die in Ägypten verbreitete Mär von den anfliegenden Atombombern ist naürlich eine Mär. Und woraus schliessen Sie auf meine ideologische Einseitigkeit?


nach oben springen

#4948

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:37
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Fakten kann man einfach nicht weg- oder umdenken.


Aber Sie könnten überhaupt mal mit dem Denken anfangen, oder ist das schon Altersstarrsinn?


nach oben springen

#4949

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:44
von Hans Bergman | 16.696 Beiträge | 40058 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Wie kommen Sie auf "Aufrechnungsversuche"? Die US-Militärs und Poliiker haben in der Ta 1945 abgewogen, ob die Vernichung von Hieroshima und Nagasaki grössere Verluste unter den US-Truppen vermeidet. Dies ist kein Aufrechnungsversuch, sondern historisch belegbar. Schliesslich kannten damals - wenige Wochen nach der ersten Zündung einer Atombombe - auch die US-Militärs, schon gar nich de Politiker, die wahren Wirkungen der Bombe.
Die in Ägypten verbreitete Mär von den anfliegenden Atombombern ist naürlich eine Mär. Und woraus schliessen Sie auf meine ideologische Einseitigkeit?

Um die Übernahme dieser Aufrechnung ging es. Dass diese Feigheit des US-Militärs dokumentiert ist, das ist richtig. Ein paar hunderttausend Zivilisten zu opfern um vielleicht noch etlichen Kämpfen zu entgehen, das kann man nur durchspielen, wenn genug rassistisches Grundkapital in den Köpfen vorhanden ist ("wir wussten gar nicht, dass diese kleinen gelben Männer so tapfer kämpfen konnten..."; ein recht aussagekräftiger Originalkommentar eines US-Veteranen).

Letzteres schließe ich aus den Inhalten Ihrer Beiträge und der ständigen Relativierung und der Rechtfertigung von Unrecht.

Und das mit dem GI mit der Axt? Das war nur ein Happen für Willie. Damit seine Vorurteile nicht Hungers sterben. Das hätte genau so gut anders rum sein können. Solche Narren gibt es überall auf der Welt.



zuletzt bearbeitet 25.06.2010 23:48 | nach oben springen

#4950

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 25.06.2010 23:46
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
So, die Siedlungen und die Unterdrückung der Palästinenser haben nichts mit deren Freiheitskampf zu tun? Ich wusste nicht, dass die Anschläge aus Jux und Tollerei gemacht werden.
Aber völlig egal, welche Motive man zugrunde legt, nichts kann Kidnapping und Morde in aller Welt rechtfertigen. Nur aufzeigen, um welche Art von Staat es sich handelt.

Ist das Bomben der jüdischen Gemeinde in Buenos Aires "Freiheiskampf"? War die Geiselnahme in München "Freiheitskampf"". War es "Freiheistkampf, einen Rollsuhlfahrer über Bord zu kippen?
War es ein Verbrechen, Eichman per Entführung vor ein ordentliches Gericht zu stellen? Wer sonst noch wurde wie Eichmann entführt? Ich sage Ihenn graderaus ins Gesicht: Ich hätte mir gewünscht, dass noch weitaus mehr der Täter, Mörder und Schergen auch mit manchmal zweifelhaften Methoden einem juristisch einwandfreiem Gericht hätten vogeführt werden können.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Landegaard, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263798 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen