#4951

Willie

in Politik 25.06.2010 23:46
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
So, die Siedlungen und die Unterdrückung der Palästinenser haben nichts mit deren Freiheitskampf zu tun? Ich wusste nicht, dass die Anschläge aus Jux und Tollerei gemacht werden.
Aber völlig egal, welche Motive man zugrunde legt, nichts kann Kidnapping und Morde in aller Welt rechtfertigen. Nur aufzeigen, um welche Art von Staat es sich handelt.

http://en.wikipedia.org/wiki/Mohsen_Mirdamadi
http://en.wikipedia.org/wiki/Hussein_Sheikholeslam
http://en.wikipedia.org/wiki/Ebrahim_Asgharzadeh


nach oben springen

#4952

RE: Willie

in Politik 25.06.2010 23:46
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Fakten kann man einfach nicht weg- oder umdenken.

Überwiegend sind es keine Fakten.


nach oben springen

#4953

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 25.06.2010 23:56
von Hans Bergman | 16.658 Beiträge | 39678 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
1. Ist das Bomben der jüdischen Gemeinde in Buenos Aires "Freiheiskampf"? War die Geiselnahme in München "Freiheitskampf"". War es "Freiheistkampf, einen Rollsuhlfahrer über Bord zu kippen?
2. War es ein Verbrechen, Eichman per Entführung vor ein ordentliches Gericht zu stellen? Wer sonst noch wurde wie Eichmann entführt? Ich sage Ihenn graderaus ins Gesicht: Ich hätte mir gewünscht, dass noch weitaus mehr der Täter, Mörder und Schergen auch mit manchmal zweifelhaften Methoden einem juristisch einwandfreiem Gericht hätten vogeführt werden können.

1. Es ist Ausdruck einer hilflosen Unterlegenheit, die zu solchen Exzessen führt. Es ist von Zorn und Wut unkontrolliert gesteuert. Es ist ähnlich einem Affekt.
2. Auch ich wäre da nicht so zimperlich, vor allem auch, weil noch immer welche von diesen Schergen unbehelligt in Deutschland leben können.
Es ist aber für mich ein großer Unterschied, ob ein Rechtsstaat sich zu diesem Zweck einer etwas zweifelhafteren Methode bedient, oder aber ein Unrechtsstaat, der selber durch Terror entstanden ist und deren Führer die Terroristen von ehedem waren und die nie aufgehört haben, ihre Nachbarn zu terrorisieren und zu bestehlen.



nach oben springen

#4954

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 25.06.2010 23:59
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
1. Es ist Ausdruck einer hilflosen Unterlegenheit, die zu solchen Exzessen führt. Es ist von Zorn und Wut unkontrolliert gesteuert. Es ist ähnlich einem Affekt.


Das war aber alles andere als ein Affekt, das waren präzise geplante Taten.


nach oben springen

#4955

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 00:00
von Hans Bergman | 16.658 Beiträge | 39678 Punkte


Zitat von: NI 
Das war aber alles andere als ein Affekt, das waren präzise geplante Taten.

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84hnlichkeit
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer das Gelesene auch noch geistig erfassen kann, hat fast schon gewonnen.
Ein Adjektiv, das vor einem Substantiv steht, ist dem Substantiv eindeutig zuzuordnen.



zuletzt bearbeitet 26.06.2010 00:01 | nach oben springen

#4956

RE: Willie

in Politik 26.06.2010 00:06
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Um die Übernahme dieser Aufrechnung ging es. Dass diese Feigheit des US-Militärs dokumentiert ist, das ist richtig. Ein paar hunderttausend Zivilisten zu opfern um vielleicht noch etlichen Kämpfen zu entgehen, das kann man nur durchspielen, wenn genug rassistisches Grundkapital in den Köpfen vorhanden ist ("wir wussten gar nicht, dass diese kleinen gelben Männer so tapfer kämpfen konnten..."; ein recht aussagekräftiger Originalkommentar eines US-Veteranen).
Letzteres schließe ich aus den Inhalten Ihrer Beiträge und der ständigen Relativierung und der Rechtfertigung von Unrecht.
Und das mit dem GI mit der Axt? Das war nur ein Happen für Willie. Damit seine Vorurteile nicht Hungers sterben. Das hätte genau so gut anders rum sein können. Solche Narren gibt es überall auf der Welt.

Hieroshima und Nagasaki waren das Endergebnis einer Doktrin, nach der es möglich sei, einen Krieg mittels der Bombardierung der Ziilbevölkerung schnell zu beenden, bevor es zu Materialschlachten wie im WK I kommt. Militärtheoretiker wie Giulio Douhet und Trenchard haben den Grundstein zu solchen Überlegungen gelegt, die Nazis haben mit der Drohung, französische Städte zu bombardieren schon die Rheinlandbesetzung durchgeführt und Göring hat die Theorie in Guernika, Warschau, Rotterdam und schliesslich in der Schlacht um England vesucht zu realisieren - mit unzureichenden Mitteln und in Verkennnis des Überlebenswillens der Menschen. Harris ha es im ganz grossen Stile versucht und ist letztlich auch gescheitert - das III. Reich ist nicht unter dem Bomben der Briten, sondern unter dem Ansturm der Roten Armee zusammengebrochen.. Aber alles das war den Militärs im WK II noch nicht bewusst. Ein General leMay stand noch ganz in der Lehre eines Douhet. Mit "kleinen gelben Männern" hatte das weniger zu tun, als vielmehr mit kühlen (aus heutiger Sicht zynischen) Abwägungen.
Und ja, ich gebe zu, Unrecht dann zun relativieren, wenn starres Beharren auf Recht zu keinem Ergebnis führt.


nach oben springen

#4957

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 00:09
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84hnlichkeit
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer das Gelesene auch noch geistig erfassen kann, hat fast schon gewonnen.
Ein Adjektiv, das vor einem Substantiv steht, ist dem Substantiv eindeutig zuzuordnen.


Wer auch noch denken kann ist noch klarer im Vorteil. Wozu schreiben Sie "ähnlich einem Affekt" wenn es doch keiner war? Wen wollen Sie damit hinters Licht führen? Sich selbst?



zuletzt bearbeitet 26.06.2010 00:11 | nach oben springen

#4958

RE: Es ist alles noch wesentlich komplexer

in Politik 26.06.2010 00:10
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: NI 
Werter Nante, die Hallstein-Doktrin haben mit dem Verhältnis oder besser dem Nichtverhältnis der DDR zu Israel nicht das geringste zu tun.

Doch, ganz viel. Aber das erkläre ich nicht jetzt. Schlafenszeit.


nach oben springen

#4959

RE: Es ist alles noch wesentlich komplexer

in Politik 26.06.2010 00:11
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
Doch, ganz viel. Aber das erkläre ich nicht jetzt. Schlafenszeit.


Besser isses, denn das wäre Quatsch.



zuletzt bearbeitet 26.06.2010 00:43 | nach oben springen

#4960

Willie

in Politik 26.06.2010 00:13
von Willie | 23.595 Beiträge | 89488 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
1. Es ist Ausdruck einer hilflosen Unterlegenheit, die zu solchen Exzessen führt. Es ist von Zorn und Wut unkontrolliert gesteuert. Es ist ähnlich einem Affekt.
2. Auch ich wäre da nicht so zimperlich, vor allem auch, weil noch immer welche von diesen Schergen unbehelligt in Deutschland leben können.
Es ist aber für mich ein großer Unterschied, ob ein Rechtsstaat sich zu diesem Zweck einer etwas zweifelhafteren Methode bedient, oder aber ein Unrechtsstaat, der selber durch Terror entstanden ist und deren Führer die Terroristen von ehedem waren und die nie aufgehört haben, ihre Nachbarn zu terrorisieren und zu bestehlen.

Setting himself up as a freelance contractor, Abu Nidal is believed to have ordered attacks in 20 countries, killing or injuring over 900 people.[4] The group's most notorious attacks were on the El Al ticket counters at Rome and Vienna airports in December 1985, when Arab gunmen high on amphetamines opened fire on passengers in simultaneous shootings, killing 18 and wounding 120. Patrick Seale, Abu Nidal's biographer, wrote of the attacks that their "random cruelty marked them as typical Abu Nidal operations."[5]

Abu Nidal died of between one and four gunshot wounds in Baghdad in August 2002. Palestinian sources believe he was killed on the orders of Saddam Hussein, but the Iraqi government insisted he had committed suicide.[6] The Guardian wrote on the news of his death: "He was the patriot turned psychopath. He served only himself, only the warped personal drives that pushed him into hideous crime. He was the ultimate mercenary."[7]
http://en.wikipedia.org/wiki/Abu_Nidal_Organization


nach oben springen

#4961

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 00:42
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
1. Es ist Ausdruck einer hilflosen Unterlegenheit, die zu solchen Exzessen führt. Es ist von Zorn und Wut unkontrolliert gesteuert. Es ist ähnlich einem Affekt.
2. Auch ich wäre da nicht so zimperlich, vor allem auch, weil noch immer welche von diesen Schergen unbehelligt in Deutschland leben können.
Es ist aber für mich ein großer Unterschied, ob ein Rechtsstaat sich zu diesem Zweck einer etwas zweifelhafteren Methode bedient, oder aber ein Unrechtsstaat, der selber durch Terror entstanden ist und deren Führer die Terroristen von ehedem waren und die nie aufgehört haben, ihre Nachbarn zu terrorisieren und zu bestehlen.

Wie kommen Sie darauf, Israel sei ein Unrechtsstaat, der durch Terror entstanden ist? Die legal erwsorbenen Siedlungsgebiete der Juden in Israel wurden 1947 als Staatsgebiet anerkannt - nicht durch Terror entstanden. Auch der Angriff der arabischen Staaten - mitsamt intensiver Unterstützung der lokalen Palästinenser kann nicht "Terror" der Israelis zur Staatsgründung begründen. Bis in die 70er Jahre waren die Repräsentante der israelischen Demokratiekeineswegs vorherige "Terroristen" von Leumi, Stern oder Etzel. Dass aber Leute, die in Jugendjahren Terroristen waren, sich zu verantwortungsdvollen Politikern gewandelt haben, ist janun wirklich nichts Ungewöhnliches. (Fischer und Trittin lassen grüssen). Und inwiefern terrorisiert und bestiehlt Israel Jordanien oder Ägypten? Haben die Israelis nicht den Sinai mitsamt rabiater Räumung israelischer Siedlungen dort an Ägypten zurückgegeben? Welche Art von Terror übt Israel gegenüber Jordanien aus? Welche Gebiete Jordaniens oder Ägytens hat Israel gestohlen?
Bleiben die Golan-Höhen. Ja, die hat Israel annektiert - "gestohlen"- allerdings nach einem Angriffskrieg Syriens. Soweit ich das in Israel verfolgen und diskutieren konnte, wäre Israel hier jedoch cuch im Sinne von "Land gegen Frieden" bereit, die Golan-Höhen bis auf die Isreals Norden übersehende Kante zum Verhandlungsobjekt gegenüber Syrien einzubringen.


nach oben springen

#4962

RE: Es ist alles noch wesentlich komplexer

in Politik 26.06.2010 03:06
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Nante 
Um diese Risiken weiß ich; für jeden Komplex könnte man Seiten, ach was, Bücher füllen.
Aber jetzt muß ich wieder zurück zu König Fußball.


Lakai, elendiger !!!

:)))



zuletzt bearbeitet 26.06.2010 03:09 | nach oben springen

#4963

RE: Es ist alles noch wesentlich komplexer

in Politik 26.06.2010 03:20
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: NI 
Werter Nante, die Hallstein-Doktrin haben mit dem Verhältnis oder besser dem Nichtverhältnis der DDR zu Israel nicht das geringste zu tun.
Die DDR sah sich nicht in der Pflicht, Wiedergutmachung zu leisten und der gesamte Ostblock war auf Stalins antisemitische Linie eingeschwenkt.
Aber darum ging es mir gar nicht, sondern nur um die Tatsache, dass die letzte deutsche Diktatur bereit war, wenige Jahrzehnte nach dem Holocaust, sich an einem Krieg gegen Juden zu beteiligen und diesen zu fördern.


So isses! Und dabei die Taten der Nationalsozialisten in aller Schärfe verdammte...! Hallo, wie geht denn das zusammen? Habe ich ehrlich gesagt nie begriffen, sorry. Aber für die Zonen-Bonzen endete (offiziell) die Geschichte der Juden am 8. Mai 1945. Danach haben sich die ostdeutschen Juden quasi in Luft aufgelöst, in der Gegenwartsgeschichte gab es sie jedenfalls nicht mehr.


nach oben springen

#4964

RE: Willie

in Politik 26.06.2010 03:25
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Ein Militarist ist (in diesem Fall) Angehöriger der Streitkräfte einer Militärdemokratie.
http://de.wikipedia.org/wiki/Militarismus


Na, dann ist für Dich ja anscheinend der "Normalo-Israeli" auch ein Militarist?! Oder gilt dies nur für US-Amerikaner? Hm, *grübel*! Israel nennst Du ja eigentlich eher Militärdiktatur... Also wie nun???
Gute Nacht, Marie! Nee, sorry - Hans. :((


nach oben springen

#4965

RE: Willie

in Politik 26.06.2010 03:28
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Passt hervorragend auf die DDR, deren Militarismus zwar nicht von Gott, aber der unumstösslichen Ideologie. sanktioniert war


Nee - Demokratie ist der Fehler/Schwachpunkt! Gab es in der DDR nicht!!! Oder habe ich die verschlafen??? :(


nach oben springen

#4966

RE: Willie

in Politik 26.06.2010 03:40
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Ist auch klar. Von der Realität lassen Sie sich ja zugestandenermaßen nicht beeeindrucken (7 Tage). :)


:))) Von Deinen oder seinen "Realitäten", lieber Hans???


nach oben springen

#4967

RE: Willie

in Politik 26.06.2010 03:45
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Ihr Aufrechnungsversuch ist allerdings völlig daneben. Und ich formuliere es so, weil Sie immerhin Benehmen haben. Ihre ideologische Einseitigkeit erschreckt mich allerdings ein wenig.


Häh??? Hallo, Erde an Hans! Ideologisch zweiseitig? Mach mal bitte vor... Ich finde, so kommt keiner von uns hier rüber - aber vielleicht sieht das in Deiner Welt anders aus???!!!

:(


nach oben springen

#4968

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 03:53
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Ich sage Ihenn graderaus ins Gesicht: Ich hätte mir gewünscht, dass noch weitaus mehr der Täter, Mörder und Schergen auch mit manchmal zweifelhaften Methoden einem juristisch einwandfreiem Gericht hätten vogeführt werden können.


Genau! Das wünschte ich (und da stehe ich mit Sicherheit nicht alleine...) mir auch!!!

Leider sah man dies in Argentinien, Chile usw. anders - Geld regiert die Welt. Dagegen wettert Hans ja meistens. Aber hier geht es ja um seinen "Lieblingsfeind" Israel - wie könnte er da Gutes anerkennen?! ... ;(


nach oben springen

#4969

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 03:58
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
1. Es ist Ausdruck einer hilflosen Unterlegenheit, die zu solchen Exzessen führt. Es ist von Zorn und Wut unkontrolliert gesteuert. Es ist ähnlich einem Affekt.
2. Auch ich wäre da nicht so zimperlich, vor allem auch, weil noch immer welche von diesen Schergen unbehelligt in Deutschland leben können.
Es ist aber für mich ein großer Unterschied, ob ein Rechtsstaat sich zu diesem Zweck einer etwas zweifelhafteren Methode bedient, oder aber ein Unrechtsstaat, der selber durch Terror entstanden ist und deren Führer die Terroristen von ehedem waren und die nie aufgehört haben, ihre Nachbarn zu terrorisieren und zu bestehlen.


Hans, lies dies mal unvoreingenommen!!! Puh!

Israel ist durch Terrror entstanden? UN-Terror???

Und wenn ich mich Dir unterlegen fühle - dann darf ich was genau tun...? Ich meine, ohne von Dir verurteilt zu werden??? Sortier Dich bitte mal...


nach oben springen

#4970

RE: Willie

in Politik 26.06.2010 08:03
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ein Militarist ist (in diesem Fall) Angehöriger der Streitkräfte einer Militärdemokratie.
http://de.wikipedia.org/wiki/Militarismus

Nee, Hans, da hast du Volker Berghahn falsch verstanden. :-) Obwohl Attribute der Militarismusdefinition für Israel, aber auch für die USA und Russland durchaus zutreffen, nicht hingegen für die meisten europäischen und lateinamerikanischen Staaten. Und in Schwarzafrika kann es Militarismus mangels Staatlichkeit ohnehin nicht geben.



nach oben springen

#4971

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 08:11
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Wie kommen Sie darauf, Israel sei ein Unrechtsstaat, der durch Terror entstanden ist? Die legal erwsorbenen Siedlungsgebiete der Juden in Israel wurden 1947 als Staatsgebiet anerkannt - nicht durch Terror entstanden. Auch der Angriff der arabischen Staaten - mitsamt intensiver Unterstützung der lokalen Palästinenser kann nicht "Terror" der Israelis zur Staatsgründung begründen. Bis in die 70er Jahre waren die Repräsentante der israelischen Demokratiekeineswegs vorherige "Terroristen" von Leumi, Stern oder Etzel. Dass aber Leute, die in Jugendjahren Terroristen waren, sich zu verantwortungsdvollen Politikern gewandelt haben, ist janun wirklich nichts Ungewöhnliches. (Fischer und Trittin lassen grüssen). Und inwiefern terrorisiert und bestiehlt Israel Jordanien oder Ägypten? Haben die Israelis nicht den Sinai mitsamt rabiater Räumung israelischer Siedlungen dort an Ägypten zurückgegeben? Welche Art von Terror übt Israel gegenüber Jordanien aus? Welche Gebiete Jordaniens oder Ägytens hat Israel gestohlen?
Bleiben die Golan-Höhen. Ja, die hat Israel annektiert - "gestohlen"- allerdings nach einem Angriffskrieg Syriens. Soweit ich das in Israel verfolgen und diskutieren konnte, wäre Israel hier jedoch cuch im Sinne von "Land gegen Frieden" bereit, die Golan-Höhen bis auf die Isreals Norden übersehende Kante zum Verhandlungsobjekt gegenüber Syrien einzubringen.


Werter George,

ich denke doch die Verantwortlichen für die Ermordung des Grafen Bernadotte oder für die Sprengung des King David Hotels kann man, ohne Anführungszeichen zu verwenden, Terroristen nennen und Stern und Etzel auch Terrorbanden. Soweit sind Fischer und Trittin meines Wissens nach nicht gegangen. Gut, auch das sehe ich realistisch: Wenn jemand vom Terror ablässt, mag er eine politische Rolle spielen - das würde auch für Hanije gelten, wenn er es denn täte.

Zu den Golan-Höhen: Ein syrischer Präsident, der auch nur auf einen Quadratmeter syrischen Landes verzichten würde, wäre wohl nicht mehr lange Präsident, vielleicht auch nicht mehr lange am Leben. Eine andere Forderung ist die nach Entmilitarisierung und Entsendung einer neutralen Truppe, die als Puffer dient.

Gruß, Maga



nach oben springen

#4972

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 08:18
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Werter George,
ich denke doch die Verantwortlichen für die Ermordung des Grafen Bernadotte oder für die Sprengung des King David Hotels kann man, ohne Anführungszeichen zu verwenden, Terroristen nennen und Stern und Etzel auch Terrorbanden. Soweit sind Fischer und Trittin meines Wissens nach nicht gegangen. Gut, auch das sehe ich realistisch: Wenn jemand vom Terror ablässt, mag er eine politische Rolle spielen - das würde auch für Hanije gelten, wenn er es denn täte.
Zu den Golan-Höhen: Ein syrischer Präsident, der auch nur auf einen Quadratmeter syrischen Landes verzichten würde, wäre wohl nicht mehr lange Präsident, vielleicht auch nicht mehr lange am Leben. Eine andere Forderung ist die nach Entmilitarisierung und Entsendung einer neutralen Truppe, die als Puffer dient.
Gruß, Maga

Neutrale Truppe: Insgesamt eine gute Idee. Welche sollte das sein. Ich befürchte, allein die Verhandlungen darüber könnten sich in Richtung Endlosschleife bewegen.


nach oben springen

#4973

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 08:20
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 

@ semipermeabel: Amerikaner, Europäer, Russen, vielleicht Malaysier und Indonesier, um das muslimische Element zur Geltung zu bringen.



nach oben springen

#4974

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 08:34
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
@ semipermeabel: Amerikaner, Europäer, Russen, vielleicht Malaysier und Indonesier, um das muslimische Element zur Geltung zu bringen.


Man ist ja so naiv(ich).
Die Ausgewogenheit der Truppe müsste stimmen, ja. Fehlte ein von beiden Seiten respektierter Verhandlungsführer oder besser ein Gruppe.


nach oben springen

#4975

RE: @ Hans Bergmann

in Politik 26.06.2010 08:35
von nahal
avatar


Zitat von: Maga 
Ein syrischer Präsident, der auch nur auf einen Quadratmeter syrischen Landes verzichten würde, wäre wohl nicht mehr lange Präsident, vielleicht auch nicht mehr lange am Leben.
Gruß, Maga


Schon mal von Iskanderia gehört?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Willie, Hans Bergman, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 142 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263372 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen