#3126

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 17:51
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Man haette zum Beispiel ....


Völlig mit Ihnen einverstanden, wobei es hier um das WIE, nicht um das OB geht.
Eine kleine Einschränkung:
Wir wissen alle zu wenig, was genau gelaufen ist.
So zB, die Tatsache, dass dieses Schiff zu groß war, um, nach einem Ruder-Schuß, es abzuschleppen. Man stelle sich vor, 700 "Friedensgebeisterte", die den "Exodus" spielen.



nach oben springen

#3127

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 17:53
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Habe gerade mit meiner Schwester (Israel) gesprochen. Sie hatte (10 Personen) eine Yacht in der Türkei gebucht. Alle haben abgesagt und dafür, vom Reisebüro, eine 5 tägige Reise nach Berlin erhalten.

Ich gehe jetzt einmal fest davon aus, dass sie die Yacht nicht gebucht hatten, um die Blockade um Gaza zu durchbrechen?



nach oben springen

#3128

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 17:58
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 

"Wenn jemand in der Lage ist, etwas nicht zuzulassen, hat er dann dieses Etwas zu befürchten?"
Darunter wiederum setzen Sie Ihre Antwort, ja oder nein (eine Art Intelligenztest, der einen Hauch von Logik attestieren könnte, sofern vorhanden).



Nun dann wollen wir mal Ihre Logik/Intelligenz testen:

Sie meinen also Israel sollte den Terror der Hamas und anderer zulassen? Oder wie darf ich Ihre Aussage nun interpretieren?


nach oben springen

#3129

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 17:58
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie 
...Dass diese Schiffsaktion ein hinterhaeltiger "set up" war um Israel in Zugzwang zu brueskieren ...

Das ist natürlich, wie auch bei Spionen, immer eine Frage des Standpunktes. Für die andere Seite war er sicher nicht hinterhältig, sondern sehr listig.



nach oben springen

#3130

RE: Hallo Willie

in Politik 05.06.2010 18:00
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
1) Sie wissen nicht, wofür oder wogegen Sie argumentieren. Meine Beispiele waren für postive Politiker, die Militärs waren. Auch Barak oder Netanjahu sind lange Zeit keine Militärs mehr.
2)Peres, Olmert, Livni, Begin, Eshkol.

Aber Sie widerlegen doch meine Behauptung/Vermutung nicht:
Auch noch so ein Problem, dass sich die Politkaste [.] aus Militärs rekrutiert. Die haben ganz andere "Lösungsansätze" verinnerlicht...
-
Gut, vielleicht hätte ich "großenteils" einfügen sollen!?
Wie dem auch sei - allen einen schönen Abend noch...


nach oben springen

#3131

RE: Hallo Willie

in Politik 05.06.2010 18:04
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: BerSie 
...Wie dem auch sei - allen einen schönen Abend noch...

Dito. :)



nach oben springen

#3132

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 18:07
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: NI 
Nun dann wollen wir mal Ihre Logik/Intelligenz testen:
Sie meinen also Israel sollte den Terror der Hamas und anderer zulassen? Oder wie darf ich Ihre Aussage nun interpretieren?

Nein, natürlich nicht, sondern mit intelligenten Mitteln eine Lösung herbeiführen, eigenen Terrorismus unterlassen, illegale Besiedelung unterlassen...
Es gäbe viele Möglichkeiten, guter Wille vorausgesetzt.



nach oben springen

#3133

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 18:12
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Nein, natürlich nicht, sondern mit intelligenten Mitteln eine Lösung herbeiführen, eigenen Terrorismus unterlassen, illegale Besiedelung unterlassen...
Es gäbe viele Möglichkeiten, guter Wille vorausgesetzt.


Glauben Sie denn wirklich, dass Hamas dadurch Ihre Einstellung ändert? Ich denke, denen wäre das vollkommen egal.


nach oben springen

#3134

Willie

in Politik 05.06.2010 18:13
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Völlig mit Ihnen einverstanden, wobei es hier um das WIE, nicht um das OB geht.
Eine kleine Einschränkung:
Wir wissen alle zu wenig, was genau gelaufen ist.
So zB, die Tatsache, dass dieses Schiff zu groß war, um, nach einem Ruder-Schuß, es abzuschleppen. Man stelle sich vor, 700 "Friedensgebeisterte", die den "Exodus" spielen.

Natuerlich. Genau das -ein Exodus remake- war sicherlich auch ein Teil der mit der Aktion verbundenen Ueberlegungen. Obwohl die Situation und die Sachlage damals eine andere war.

Abschleppen koennen haette man das Schiff auf alle Faelle. Ein 'zu gross' gibt es diesbezueglich nicht.
Man haette den Eignern aber auch die Wahl geben koennen zwischen abdrehen und versenken. Es waere interessant gewesen zu sehen, wie diese dann entschieden haetten.:-)


nach oben springen

#3135

Willie

in Politik 05.06.2010 18:17
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Das ist natürlich, wie auch bei Spionen, immer eine Frage des Standpunktes. Für die andere Seite war er sicher nicht hinterhältig, sondern sehr listig.

Es aendert am Sachverhalt nichts, dass es nicht um das ging was vordergruendig behauptet wurde und wofuer sich "Persoenlichkeiten", die so gerne als Kaempfer fuer Humanitaet gesehen werden wollen, verkaufen liessen.


nach oben springen

#3136

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 18:18
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: NI 
Glauben Sie denn wirklich, dass Hamas dadurch Ihre Einstellung ändert? Ich denke, denen wäre das vollkommen egal.

Denken Sie doch einfach nicht! Pferde haben einen viel größeren Kopf dafür (gehe ich jetzt einfach mal davon aus)!
Begreifen Sie wirklich nicht, dass es dabei nicht um die Hamas geht, sondern um das verheerende Ansehen Israels in der ganzen Welt, das eines Tages Israels befreundeten Ländern unmöglich machen wird, Israel noch irgendwie beizustehen.

Ein Land ist eines anderen Landes Freund, wenn und solange es politisch opportun ist. Das scheint Ihnen bisher offenbar entgangen zu sein.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 18:19 | nach oben springen

#3137

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 18:21
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Denken Sie doch einfach nicht! Pferde haben einen viel größeren Kopf dafür (gehe ich jetzt einfach mal davon aus)!
Begreifen Sie wirklich nicht, dass es dabei nicht um die Hamas geht, sondern um das verheerende Ansehen Israels in der ganzen Welt, das eines Tages Israels befreundeten Ländern unmöglich machen wird, Israel noch irgendwie beizustehen.



Denken Sie doch endlich mal, wäre doch mal was Neues.
Damit dass Leute wie Sie glauben Urteile fällen zu können, muss Israel leben. Die Existenz ist der Bevölkerung wichtiger. Und natürlich geht es hier auch um Hamas.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 18:21 | nach oben springen

#3138

Willie

in Politik 05.06.2010 18:22
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: BerSie 
Aber Sie widerlegen doch meine Behauptung/Vermutung nicht:
Auch noch so ein Problem, dass sich die Politkaste [.] aus Militärs rekrutiert. Die haben ganz andere "Lösungsansätze" verinnerlicht...

Das brauche ich nicht, denn die Fakten widerlegen sie.

Zitat von: BerSie 
Gut, vielleicht hätte ich "großenteils" einfügen sollen!?
Wie dem auch sei - allen einen schönen Abend noch...

Es gibt in Israel keine Politkaste. Und beim Militaer war praktisch dort jeder einmal. Auch die Waehler.;-)


nach oben springen

#3139

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 18:30
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie 
Es aendert am Sachverhalt nichts, dass es nicht um das ging was vordergruendig behauptet wurde und wofuer sich "Persoenlichkeiten", die so gerne als Kaempfer fuer Humanitaet gesehen werden wollen, verkaufen liessen.

Davon bin ich überzeugt. Aber gerade Humanisten sind oft nicht so vertraut mit der bei Radikalen häufig vorhandenen Hinterhältigkeit, weshalb ich auch "verkaufen ließen" etwas zu abwertend finde, ebenso wie die Anführungszeichen bei Persönlichkeiten.

Dafür gibt es aber bei den mit Hinterhältigkeit vertrauten Menschen schöne Beschreibungen für Menschen, denen sie fremd ist: naiv, Gutmensch, Pazifist und vieles mehr.



nach oben springen

#3140

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 18:33
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 

Dafür gibt es aber bei den mit Hinterhältigkeit vertrauten Menschen schöne Beschreibungen für Menschen, denen sie fremd ist: naiv, Gutmensch, Pazifist und vieles mehr.


Bis auf das Adjektiv handelt es sich doch stets um eine Selbstbeschreibung.
Ich ergänze meinen augenblicklichen Lieblingsbegriff: "Friedensaktivisten" im Dienst islamistischer Brandstifter.


nach oben springen

#3141

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 18:35
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Man stelle sich vor, 700 "Friedensgebeisterte", die den "Exodus" spielen.

Man stelle sich vor, 20 "Kampfbegeisterte", die "somalische Piraten" spielen.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 18:36 | nach oben springen

#3142

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 18:36
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Man stelle sich vor, 20 Kampfbegeisterte, die somalische Piraten spielen.


Wie ich sehe, wissen Sie mal wieder nicht was somalische Piraten sind.
Sie sollten das Denken doch nicht nur den Pferden überlassen, auch wenn die den größeren Kopf haben.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 18:39 | nach oben springen

#3143

Willie

in Politik 05.06.2010 18:44
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Davon bin ich überzeugt. Aber gerade Humanisten sind oft nicht so vertraut mit der bei Radikalen häufig vorhandenen Hinterhältigkeit, weshalb ich auch "verkaufen ließen" etwas zu abwertend finde, ebenso wie die Anführungszeichen bei Persönlichkeiten.

So war es auch gemeint.
Es gibt ja auch unter jenen solche, die alle 'news' ueber sich selbst fuer 'good news' halten. Und sich dementsprechend verhalten. Fuer solche 'Persoenlichkeiten' habe ich wenig uebrig.

Zitat von: Hans Bergman 
Dafür gibt es aber bei den mit Hinterhältigkeit vertrauten Menschen schöne Beschreibungen für Menschen, denen sie fremd ist: naiv, Gutmensch, Pazifist und vieles mehr.

Das kann sein, aber ich habe noch nie davon gehoert dass diese Begriffe ausschliesslich fuer den Gebrauch von nur diesen reserviert sind. Insofern waere eine entsprechende Schlussfolgerung fehlerhaft. Und der Versuch einer solchen Eindruckerweckung unredlich.


nach oben springen

#3144

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 19:15
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie
...Fuer solche 'Persoenlichkeiten' habe ich wenig uebrig.

Nicht schwer, hier Übereinstimmung einzufordern (ich habe mich zu sehr auf Mankell kapriziert, den ich für einen ehrbaren Menschen halte).

Zitat von:  Willie
...Und der Versuch einer solchen Eindruckerweckung unredlich.

Oder listig. Je nachdem, wie man es sieht. ;)
Ansonsten: siehe oben.



nach oben springen

#3145

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 19:21
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: NI 
Wie ich sehe, wissen Sie mal wieder nicht was somalische Piraten sind.
Sie sollten das Denken doch nicht nur den Pferden überlassen, auch wenn die den größeren Kopf haben.

Ich habe vorhin mal eine Ihrer spontanen Antworten als recht amüsant anerkannt. Ein fortgesetztes darauf Herumreiten jedoch ist nur ermüdend, egal wie groß der Kopf des Pferdes sein mag.



nach oben springen

#3146

RE: Hallo Willie

in Politik 05.06.2010 19:23
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Dito. :)



Dito



nach oben springen

#3147

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 19:24
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich habe vorhin mal eine Ihrer spontanen Antworten als recht amüsant anerkannt. Ein fortgesetztes darauf Herumreiten jedoch ist nur ermüdend, egal wie groß der Kopf des Pferdes sein mag.



Nun ja, das mit dem Kopf des Pferdes war Ihre Antwort auf diesen Beitrag:


Zitat von: NI 
Glauben Sie denn wirklich, dass Hamas dadurch Ihre Einstellung ändert? Ich denke, denen wäre das vollkommen egal.


Etwas sinnvolles ist Ihnen dazu ja nicht eingefallen.


nach oben springen

#3148

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 19:50
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar

Sollten die 560 t Zement , die an Board der Rachel Corrie sind, auf dem Landweg nach Gaza gebracht werden, also Bestandteil der Abmachung zwischen Israel und Irland sein, wäre es schon eine selten dämliche Aktion der Aktivsten, diese Bekleidung zu verweigern.
Da sehe ich wirchlich kein Grund oder gar einen Vorteil darin.
Wenn Israel nichts blockiert ausser Waffen, ist eine Blockade aus humnitärer Sichtweise, keine. Aber den Begriff "Waffen" sollte die UNO definieren.

Zement fällt da aber sicherlich nicht darunter.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 19:51 | nach oben springen

#3149

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 19:55
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Sollten die 560 t Zement , die an Board der Rachel Corrie sind, auf dem Landweg nach Gaza gebracht werden, also Bestandteil der Abmachung zwischen Israel und Irland sein, wäre es schon eine selten dämliche Aktion der Aktivsten, diese Bekleidung zu verweigern.
Da sehe ich wirchlich kein Grund oder gar einen Vorteil darin.
Wenn Israel nichts blockiert ausser Waffen, ist eine Blockade aus humnitärer Sichtweise, keine. Aber den Begriff "Waffen" sollte die UNO definieren.
Zement fällt da aber sicherlich nicht darunter.


Wer kann garantieren, dass Zement nicht für Bunker- oder Tunnelbau verwendet wird?



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 20:30 | nach oben springen

#3150

RE: Willie

in Politik 05.06.2010 20:30
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Wer kann garantieren, dass Zement nicht für Bunker- oder Tunnelbau verwendet wird?

Israel. Indem es die Blockade aufhebt.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263377 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen