#3226

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 15:42
von christoph
avatar


Zitat von: NAHAL 
ist lustig festzustellen, wie Du (und andere) die Informationen zu Beteiligung Erdogans an dieser Geschichte übergehst.


Interessante Meinung:

http://www.haaretz.com/blogs/strenger-th...tality-1.293767


nach oben springen

#3227

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 15:45
von Christoph
nach oben springen

#3228

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 15:45
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
ist lustig festzustellen, wie Du (und andere) die Informationen zu Beteiligung Erdogans an dieser Geschichte übergehst.


So wie hier schon seit Tagen alles "übersehen" wird was am Bild von den "Friedensaktivisten" nicht stimmt und bei dieser "humanitären Hilfsaktion" zum Himmel stinkt.


nach oben springen

#3229

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 15:45
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Man kann auch gespannt sein, was alles noch an Tageslicht kommen wird. Es geht auch um den "Friedenskämpfer" Erdogan, der inzwischen mehr zum Terroristenunterstützer geoutet wird:
"Senior government officials said the Foreign Ministry recommends responding favorably to establishing the committee because Turkey will probably oppose it.
“Such a committee will reveal many details about the link between [Turkish Prime Minister Recep Tayyip] Erdogan, the flotilla organizers and the IHH,” a senior official said.
http://www.haaretz.com/news/diplomacy-de...-probe-1.294376


Und warum sperrt Netanjahu sich dann gegen eine internationale Untersuchung?


nach oben springen

#3230

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 15:48
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS 
Die Frage ist aber viel mehr, was Türken die eine Reise nach Israel gebucht hatten (falls überhaupt), vom Reisebüro für die Absage erhalten haben ...

Die Frage die sich mir stellt, warum fokusiert man sich hier so sehr auf die Türkei?
Es waren "Terroristen" aus 50 Ländern dabei?

Soll hier nicht evtl. ein ganz anderes Problem Türkei/Iran "bestraft" werden?


nach oben springen

#3231

Willie

in Politik 06.06.2010 15:48
von Willie | 23.673 Beiträge | 90268 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok 
Die, die den deutschen Regierung glaubten.

Ich denke, sie haben da etwas durcheinander geworfen. Denn diejenigen die der deutschen Regierung glaubeten haben bestimmt nicht behauptet "...der Überfall auf den Sender Gleiwitz sei von der SS verübt worden..." wie sie hier ausfuehren. Die bestimmt nicht.

Zitat von: RagnarLodbrok 
Was ich damit sagen will, ist dass mir auf die schnelle zwei Beispiele aus der Geschichte einfallen, bei den durch eine "Verschwörung", Kriege begonnen wurden.

Vier Fehler:
1. Es war nur ein Beispiel.
2. Es war ein Unpassendes.
3. Es war keine "Verschwoerung", sondern eine Luege.
4. Durch diese wurde der Krieg nicht begonnen, sondern damit sollte er -unter anderem- begruendet werden.

Zitat von: RagnarLodbrok 
Man wäre nicht gut beraten, Dinge generell auszuschliessen von den man weiß, dass sie existieren.
Daher sehe ich das Wort Verschwörungs Theorethiker nicht als generell etwas Schlechtes.

Verschwoerungstheoretiker sind nicht jene, die "...Dinge nicht generell auschliessen von denen man weiß, dass sie existieren", sondern jene, die angebliche Sachverhalte behaupten, die sie nicht nicht kennen.

Zitat von: RagnarLodbrok 
Das drücken Sie aber aus, wenn Sie es mit Amibasher (zweifelohne was Negatives) gleich setzten.

Nateurlich. Wer Dinge behauptet jenseits seines Wissens, aber so tut als sei es anders, der tut dies aus einem ganz bestimmten Grund.
VTler, die damit versuchen Politik zu machen, stehen auf der gleichen negativen Stufe wie Amibasher.

Zitat von: RagnarLodbrok 
Viele, die die politische Entwicklung, so weit als möglich, in den 30 zigern beobachteten, hatten wahrscheinlich schon am 1.9.1939 Vormittags den Verdacht, dass da eine Verschwörung stattfand.

Ein Verdacht ist keine Verschwoerungstheorie.

Zitat von: RagnarLodbrok 
Eben Verschwörungs Theaorethiker, hätte es damals mehr gegeben wäre Europa und der Welt viel Leid erspart geblieben.

Es haette ueberhaupt nichts geaendert. Null.

Zitat von: RagnarLodbrok 
Man zieht nicht gern für einen Lügner und Betrüger in den Krieg.

"Nicht gern" spielte damals keine Rolle. Keiner meiner vier Onkel und auch nicht mein Vater zogen damals "gern" in den Krieg. Mit und ohne Gleiwitz, mit und ohne einen Luegner und Betrueger.

Im uebrigen hoerten die Deutschen von der Gleiwitzluege zum erstenmal, als die Deutschen Divisionen schon laengst auf breiter Front in Polen rollten. Also "after the fact".


nach oben springen

#3232

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 15:50
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
700 "Terroristen" haben sich diese ausufernden Mengen von tödlichen Waffen geteilt. Das lässt Hoffnung für die Welt zu.....



Singen Sie doch ein wenig mit, den Text sollten Sie ja mittlerweile kennen:

http://www.realclearpolitics.com/video/2...ng_of_jews.html


nach oben springen

#3233

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 15:59
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Die Frage die sich mir stellt, warum fokusiert man sich hier so sehr auf die Türkei?
Es waren "Terroristen" aus 50 Ländern dabei?
Soll hier nicht evtl. ein ganz anderes Problem Türkei/Iran "bestraft" werden?


Das liegt ganz bestimmt nur daran....:)
Oder liegt es nicht vielmehr daran dass die "friedliebende" und gar nicht islamistische IHH, die diese "humanitäre Hilfslieferung" organisiert hat, eine türkische Gruppe ist?


nach oben springen

#3234

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:00
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Und warum sperrt Netanjahu sich dann gegen eine internationale Untersuchung?


Aus den selben Gründen, warum Oberst Klein nicht von einer internationalen Untersuchungskommisssion befragt wurde. Wissen Sie warum?



nach oben springen

#3235

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:01
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Richtig.
http://www.bmj.com/cgi/content/extract/335/7616/366-b


Diese miese Pressefreiheit in Schweden, macht den Israelis schon zu schaffen.
:)


nach oben springen

#3236

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:02
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Die Frage die sich mir stellt, warum fokusiert man sich hier so sehr auf die Türkei?
Es waren "Terroristen" aus 50 Ländern dabei?



Ach ja, das noch: abgesehen von den Islamisten waren noch nützliche Idioten wie Mankell und andere aus 48 Ländern dabei.



zuletzt bearbeitet 06.06.2010 16:03 | nach oben springen

#3237

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:15
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Richtig.
http://www.bmj.com/cgi/content/extract/335/7616/366-b

Boa ey, sind die schlau. Die boykottieren bereits im August 2007 die Schweden al Antwort auf den schwedischen Boykott im Juni 2010.

Kein Wunder, dass so viele Propheten aus der Ecke kamen. Die habens wirklich drauf!


nach oben springen

#3238

RE: Willie

in Politik 06.06.2010 16:17
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Die Afghanen bei Kundus?

......und die Palästinenser im Westjordanland, im Gazastreifen?


nach oben springen

#3239

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:17
von Christoph
avatar


Zitat von: NI 
Das liegt ganz bestimmt nur daran....:)
Oder liegt es nicht vielmehr daran dass die "friedliebende" und gar nicht islamistische IHH, die diese "humanitäre Hilfslieferung" organisiert hat, eine türkische Gruppe ist?


"Free Gaza" haben u.a. auch viele Schweden organisiert.
Und können Sie glaubhaft beweisen, dass IHH eine islamistische Gruppe ist?
Wenn Sie es nicht können, dann hören Sie mit Ihrer Hetzerei gegen diese Gruppe auf.


nach oben springen

#3240

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:21
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Richtig.
Haben Sie das auch bei Hamas gepostet?

Wer von den Diskutanten hier ist "die Hamas"?

Immer wieder zu sagen "aber die anderen......" ist einfach nur kindisch und albern. Sollte ich aber jemals in einem Hamas-Forum posten, werde ich genau das gleiche sagen.
Eine Meinung ist nur dann eine Meinung, wenn man s auch meint!


nach oben springen

#3241

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:21
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
"Free Gaza" haben u.a. auch viele Schweden organisiert.
Und können Sie glaubhaft beweisen, dass IHH eine islamistische Gruppe ist?
Wenn Sie es nicht können, dann hören Sie mit Ihrer Hetzerei gegen diese Gruppe auf.


Nun könnte ich Sie fragen, ob Sie denn glaubhaft belegen können, dass die IHH keine islamistische Gruppe ist...

Zitat Baseler Zeitung:

Laut einer Untersuchung des Danish Institute for International Studies hat IHH Verbindungen zu Hamas, al-Qaida und anderen islamistischen Organisationen in Algerien, Libyen und der Türkei.


nach oben springen

#3242

RE: Propaganda Satire blamiert Israels Regierung

in Politik 06.06.2010 16:23
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: BerSie 
Den Humor, der aus Israel kommt, sollte man vielleicht nicht boykottieren!?:)
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolit...,698952,00.html

Nicht das Video wird belacht in der ganzen Welt, sondern die Tatsache, dass die Regierung den Link dieses Videos versehentlich an ausländischen Journalisten gesandt hat und sich danach dafür "entschuldigt" es sei nur intern gemeint gewesen.


nach oben springen

#3243

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 06.06.2010 16:25
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NI 
Das kann nicht sein, denn ich gehöre diesem Club nicht an. Sie hingegen schon.

Wenn dieser "Club" gegen Unmenschichkeit und Ungerechtigkeit als Idioten (haben schon so manche Regimekritiker geheissen, und noch schlimmeres) gemeint ist, nein, diesem Club gehörst Du als ausgewiesene Hetzerin gegen den gleichberechtigten Frieden in NahOst nicht an.



zuletzt bearbeitet 06.06.2010 16:26 | nach oben springen

#3244

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:30
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Wer von den Diskutanten hier ist "die Hamas"?
Immer wieder zu sagen "aber die anderen......" ist einfach nur kindisch und albern. Sollte ich aber jemals in einem Hamas-Forum posten, werde ich genau das gleiche sagen.
Eine Meinung ist nur dann eine Meinung, wenn man s auch meint!


Und warum posten Sie nicht bei einem Hamas-Forum? Gibt´s genug.
Vielleicht hört man dort auf Sie. Die sind ja, im Gegensatz zu Israelis, sooo friedlich und verständnisvoll.



nach oben springen

#3245

RE: Propaganda Satire blamiert Israels Regierung

in Politik 06.06.2010 16:30
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Nicht das Video wird belacht in der ganzen Welt, sondern die Tatsache, dass die Regierung den Link dieses Videos versehentlich an ausländischen Journalisten gesandt hat und sich danach dafür "entschuldigt" es sei nur intern gemeint gewesen.

Eben, der Humor kommt aber letztlich aus Israel!
Ich würde gerne mehr von diesen internen Videos sehen. Wie kommt man da dran?:)


nach oben springen

#3246

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:33
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Christoph 
Und auch diese:
http://www.independent.co.uk/opinion/com...nd-1992471.html

Alles Terroristen, alles Fanatiker, alles Antisemiten und selbsthassende Juden die Israel zerstören wollen.
Die wirklichen Zerstörer sitzen in der israelischen Regierung.


nach oben springen

#3247

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:36
von Hans Bergman | 16.673 Beiträge | 39828 Punkte


Zitat von: NAHAL 
ist lustig festzustellen, wie Du (und andere) die Informationen zu Beteiligung Erdogans an dieser Geschichte übergehst.

Dass ich diesen Vorfall von Anfang an eher als Provokation eingestuft habe, ist bekannt. Themengemäß interessiert mich aber eher das Verhalten Israels und das der Palästinenser zueinander.
Nicht uninteressant ist allerdings schon, wie die unterschiedlichsten Nationen darauf reagieren. Und was Politiker wirklich denken, wenn sie "bestürzt" sagen dürfen, das könnte weiten Kreisen bekannt sein.



nach oben springen

#3248

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:37
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 

Die wirklichen Zerstörer sitzen in der israelischen Regierung.



Schon klar, die hat ja auch alle Kriege gegen Israel geführt...


nach oben springen

#3249

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:38
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Und was Politiker wirklich denken, wenn sie "bestürzt" sagen dürfen, das könnte weiten Kreisen bekannt sein.



Dass es ihnen in Wirklichkeit "am Arsch vorbeigeht".


nach oben springen

#3250

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 06.06.2010 16:39
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
Und können Sie glaubhaft beweisen, dass IHH eine islamistische Gruppe ist?
Wenn Sie es nicht können, dann hören Sie mit Ihrer Hetzerei gegen diese Gruppe auf.


Sie könnten Sich dazu äußern:

"According to a French intelligence report, the terrorist infiltration of IHH extended to its most senior ranks. The report, written by famed counterterrorism magistrate Jean-Louis Bruguiere, revealed that IHH President Bulent Yildrim had directly conspired in the mid-1990s to “recruit veteran soldiers in anticipation of the coming holy war [jihad]. In particular, some men were sent into war zones in Muslim countries in order to acquire combat experience.”Furthermore, in the hopes of “obtaining political support from these countries, financial aid was transferred [on behalf of IHH], as well as caches of firearms, knives, and pre-fabricated explosives.”46 An examination of IHH’s phone records in Istanbul showed repeated telephone calls in 1996 to an Al-Qaida guesthouse in Milan and various Algerian terrorist operatives active elsewhere in Europe – including the notorious Abu el-Ma`ali, who has been subsequently
termed by U.S. officials as a “junior Osama Bin Laden.”During the later Seattle trial of would-be Al-Qaida Millenium bomber Ahmed Ressam, federal prosecutors called French magistrate Bruguiere to the stand as an expert witness. Bruguiere testified that IHH had played “[a]n important role” in the Al-Qaida Millenium bomb plot targeting LAX. Under repeated questioning, Bruguiere insisted that “[t]here’s a rather close
relation”:
The IHH is an NGO, but it was kind of a type of cover-up… in order to obtain
forged documents and also to obtain different forms of infiltration for Mujahideen
in combat. And also to go and gather[recruit] these Mujahideens. And finally, one of the last responsibilities that they had was also to be implicated or involved in weapons trafficking.
Years later, Bulent Yildrim and the IHH also played a key role in galvanizing anti-Western sentiment among Turkish Muslims in the lead-up to the 2003 war in Iraq. By late 2002, the IHH was instrumental in convening large and raucous protest rallies opposed to the thenimminent effort to depose Saddam Hussein, capped off by the burning of U.S. and Israeli flags. Even after the initial U.S. invasion of Iraq, IHH has continued to bitterly oppose the presence of Western troops in Mesopotamia. Leading another anti-U.S. rally in Istanbul in December 2004, Bulent Yildrim told the Anatolia News Agency, “Intelligence cooperation between the United States, Britain and Turkey must be stopped. Otherwise we will organize actions at every consulate, and if necessary will assembly 50,000 or 100,000 people at the US consulate.”50 Protestors at the December rally reportedly shouted various slogans, including “Murderer US, get out of the Middle East” and “Long live our resistance.”Yet, despite all this, the IHH is now active – and outspoken – in providing “charitable donations” to rebel-dominated areas of restive Sunni central Iraq. As he watched IHH truck convoys leaving Turkey for Iraq, Bulent Yildrim characterized U.S. military operations in the Iraqi city of Fallujah as equally “a strike on Istanbul, Ankara.” In mid-2004, IHH issued an English-language news update from its representatives on the ground in Fallujah: “the women and children shot by [U.S.] snipers now rest in a football field turned into a graveyard for the brave......
http://www.diis.dk/graphics/Publications...02006-7.web.pdf



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 57 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263526 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen