#3051

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:06
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Offensichtlich hat es keine große Anstrengung Ihrerseits bedürft.
Als Hint:
Zimbabwe und Deutschland sind auch vergleichbare Länder. In beiden Ländern trinkt man gerne Bier.

Simbabwe ist leider nicht mit dem Gaza vergleichbar, heißt es doch übersetzt "Steinhäuser" und dies ist bei der Weigerung Israels, Zement in den Gaza zu liefern dort jedenfalls leider Utopie.
:)


nach oben springen

#3052

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:17
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
NAHAL tut mir leid, denn letztlich ist er eine "Geisel" der illegalen Siedler, die verzweifelt versucht sein Land loyal zu verteidigen.


Ich beziehe mich überhaupt nicht auf Kritik. Aber der Vergleich Israel-Nord-Korea ist mehr als idiotisch.
Das Traurige ist, Sie wollen das nicht zugeben.
Villeicht merken Sie´s nicht, aber das ist die typische Strategie, Israel zu delegitimieren. Man könnte Ihnen wünschen, ein Paar Monate in Nord-Korea verbringen zu müssen. Anschliessend könnten Sie sich in Israel von den Strapazen erholen.



nach oben springen

#3053

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:21
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Na sowas, Nord Korea ist erfolgreicher als Israel, schließlich nehmen die an der Fußball-WM teil!:)
Es gibt also Unterschiede - ich gebe das ja zu!


Ja, wobei wir wieder bei den Vergeleichen sind. Deutschland und Nord-Korea, Zwillingsstaaten.



nach oben springen

#3054

Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 13:22
von Hans Bergman | 16.681 Beiträge | 39908 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Ich beziehe mich überhaupt nicht auf Kritik. Aber der Vergleich Israel-Nord-Korea ist mehr als idiotisch...

Bis auf das idiotisch stelle ich mich, ob Du willst oder nicht, hier voll auf Deine Seite. Es ist schlicht nicht vergleichbar. In keiner Weise.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 13:33 | nach oben springen

#3055

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:22
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Nahal ist ein Schwergewicht, das nur die Contenance verliert, wenn es sich intellektuell in der Enge glaubt.


Enge? Intelektuell? My ass.

Wann buchst Du Deine nächste Urlaubsreise nach Nord-Korea? Die Landschaft soll wunderschön sein.

Hat sich durch Deinen obigen Beitrag erledigt.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 13:26 | nach oben springen

#3056

Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 13:23
von Hans Bergman | 16.681 Beiträge | 39908 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Ja, wobei wir wieder bei den Vergeleichen sind. Deutschland und Nord-Korea, Zwillingsstaaten.

Auch das kann man nicht vergleichen, denn auch hier gibt es entscheidende Unterschiede: in Deutschland gibt es viel weniger dieser hübschen Nord-Koreanerinnen.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 13:33 | nach oben springen

#3057

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:25
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Bis auf das idiotisch stelle ich mich, ob Du willst oder nicht, hier voll auf Deine Seite. Es ist schlicht nicht vergleichbar. In keiner Weise.



Ok, Semantik.
Wie würdest Du den Vergleich charakterisieren?
-Deplaziert
-falsch
-a bissle falsch
-nicht ganz zutreffend
- provokativ
- an den Haaren herbeigezogen
- intelektuell fragwürdig
- Zeichen eines verwirrten Geistes
- böswillig

Such Dir aus.
Ich nenne den Vergleich idiotisch, wobei ich BerSie (noch) nicht als Idiot bezeichnet habe.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 13:26 | nach oben springen

#3058

Geht doch!

in Politik 05.06.2010 13:33
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar

Hey, die IDF kann auch ohne zu morden.


Neues Hilfsschiff vor dem Gazastreifen gestoppt:

Die israelische Marine hat das Hilfsschiff "Rachel Corrie" für den Gazastreifen im Mittelmeer gestoppt. Soldaten übernahmen den Frachter. Das bestätigte eine Armeesprecherin. Das Schiff war ungeachtet Warnungen Israels und der USA mit 1200 Tonnen Hilfsgütern an Bord in Richtung Gazastreifen gefahren.
Bei der Übernahme sei es zu keinerlei physischer Gewaltanwendung gekommen, niemand sei verletzt worden. Es seien keine Schüsse abgefeuert worden.


Jetzt die Aktivisten ohne zu foltern verhören (ich weiß das ist in Israel unüblich aber einfach mal versuchen, tut nicht weh).

Und dann bitte jeden Woche 10 Schiffe schicken.
:)


nach oben springen

#3059

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:35
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Och NAHAL - schlecht geschlafen?
Schießen Sie doch nicht mit Papierkugeln, wenn die Planwagen brennen...:)
Endlich gehöre ich zum Kreis der Idioten! Hatte mich schon einsam gefühlt!:)



Zitat von: NAHAL 

Ich nenne den Vergleich idiotisch, wobei ich BerSie (noch) nicht als Idiot bezeichnet habe.


Ätsch, doch alleine.
:)


nach oben springen

#3060

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:39
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Ich beziehe mich überhaupt nicht auf Kritik. Aber der Vergleich Israel-Nord-Korea ist mehr als idiotisch.
Das Traurige ist, Sie wollen das nicht zugeben.
Villeicht merken Sie´s nicht, aber das ist die typische Strategie, Israel zu delegitimieren. Man könnte Ihnen wünschen, ein Paar Monate in Nord-Korea verbringen zu müssen. Anschliessend könnten Sie sich in Israel von den Strapazen erholen.

Jetzt vergleichen Sie ja selber NK mit Israel, indem Sie behaupten, dass ein Aufenthalt in NK unangenehmer ist, als in Israel!:-)
Ich kann Sie beruhigen - ich glaube das auch!


nach oben springen

#3061

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:41
von Hans Bergman | 16.681 Beiträge | 39908 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Ok, Semantik.
Wie würdest Du den Vergleich charakterisieren?
-Deplaziert
-falsch
-a bissle falsch
-nicht ganz zutreffend
- provokativ
- an den Haaren herbeigezogen
- intelektuell fragwürdig
- Zeichen eines verwirrten Geistes
- böswillig
Such Dir aus.
Ich nenne den Vergleich idiotisch, wobei ich BerSie (noch) nicht als Idiot bezeichnet habe.

Ich verneine -a bissle falsch und -nicht ganz zutreffend als zu schwach formuliert und - böswillig als nicht nachweisbar, bei BerSie auch m.M. nicht haltbar.
- intellektuell fragwürdig und - Zeichen eines verwirrten Geistes scheiden für mich deshalb aus, weil ich es als - provokativ halte.

Als Vergleich insgesamt aber nicht nur hinkend, sondern im Rollstuhl sitzend.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 13:43 | nach oben springen

#3062

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 13:58
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Das ist zwar interessant, letztendlich völlig belanglos.
Israel hat diese Blockade verhängt. Sie ist bekanntgegeben worden und bekannt.
Wer dagegen verstößt, trägt die Konsequenzen.
Wer dagegen ist, muss, bei den zuständigen Institutionen (UN-Sicherheitsrat, Seegerichtshof, etc) einen Antrag auf Klärung stellen.


Der UN-Sicherheitsrat hat gerade erst das Verhalten Israels verurteilt. Ich habe nicht den Eindruck gewonnen, dass Israel davon beeindruckt ist.


Zitat von: NAHAL 
Selbstjustiz gibt es im Privatem nicht, genau so wenig im Völkerrecht.


Selbstjustiz? Wir sprechen doch von Booten, die mit Hilfsgütern die Küste Gazas erreichen wollten, oder? Oder meinten Sie die erschossenen Aktivisten?



nach oben springen

#3063

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 13:58
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Ok, Semantik.
Wie würdest Du den Vergleich charakterisieren?
-Deplaziert
-falsch
-a bissle falsch
-nicht ganz zutreffend
- provokativ
- an den Haaren herbeigezogen
- intelektuell fragwürdig
- Zeichen eines verwirrten Geistes
- böswillig
Such Dir aus.
Ich nenne den Vergleich idiotisch, wobei ich BerSie (noch) nicht als Idiot bezeichnet habe.

Wär´ mir egal! Bin selbst nicht zimperlich; allerdings würden Sie persönliche Angriffe von mir auf Foristen (auch in den SPON-Foren) wohl vergeblich suchen!
Der Vergeich war ja nicht von mir, sondern von einem gewissen Joe Weisenthal -> siehe den Link:
http://www.businessinsider.com/israel-is...rean-one-2010-6
---
Abgesehen davon sollte die iraelische Politik Ihnen mittel- und langfristig Sorge bereiten...
Wieviele junge Männer in Gaza werden wohl zu Desperados...


nach oben springen

#3064

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 14:01
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von:  Ätsch, doch alleine.
:)


Die wahre Kunst liegt darin, in den Arschloch-Olymp aufzusteigen. Der Idioten-Club ist dagegen doch Kindergarten. ;)



nach oben springen

#3065

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:03
von Hans Bergman | 16.681 Beiträge | 39908 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Ich habe zwar in Hannover meine Schulzeit verbracht - jedoch nicht wie Lena an einer Gesamtschule, sondern im altehrwürdigen - über 600 Jahre verkörpernden Tradition einer Lateinschule - Ratsgymnasium. Ausserdem finde ich Hannovers Innenstadt Scheisse....

Ich habe meine Schulzeit in einer Einrichtung verbracht, die sich vor 20 Jahren in Anne-Frank-Gymnasium umbenannt hat, als Ausdruck ihres seit Gründung bestehenden eindeutigen Erziehungsauftrages.

Noch heute denke ich manchmal an unsere Englischlehrerin, bei der wir das in einem englischen Text vorkommende Wort Beechwood keinesfalls mit Buchwald oder gar Buchenwald übersetzen durften.
Und mit einer Eindringlichkeit sondersgleichen hat sie uns Jugendlichen die Abartigkeit und Schändlichkeit der vergangenen Epoche beigebracht.

Sie war aber auch Humanistin genug, nicht nur das immense Leid der Juden und das ihnen angetane schreiende Unrecht auf das schärfste zu verurteilen, in einer derart kultivierten Art, der man sich nicht entziehen konnte, sondern sie wandte sich natürlich auch sonst gegen jedes Unrecht, das den "Schwächeren unter uns", wie sie es oft nannte, angetan wird.

Ich weiß nicht, ob sie noch lebt. Aber sie dürfte in einer ähnlich zerissenen mentalen Situation sein wie ich, in die mich die religiösen Fanatiker in der Westbank bringen, die seit Jahrzehnten rücksichtslos dem Staate Israel und seinen gutwilligen Bewohnern Schande und Gefahr bereiten.



nach oben springen

#3066

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:07
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Dazu noch zwei Anmerkungen:
1) Auch gegenüber Nord-Korea besteht eine Teilblockade, die streng erzwungen wird (Waffen und Atommaterial). Mindesten ein Schiff wurde geentert und die Ladung beschlagnahmt.


Teilblockade ist nicht Blockade. Und wenn schon, Nord-Korea interessiert sich nicht für die Blockade, versenkt zuweilen auch schonmal Süd-Koreanische Schiffe und überhaupt wäre der Ärger vergleichbar, wenn sich ähnliches dort abspielen würde.


Zitat von: NAHAL 
2)Zypern hat die Gaza-Blockade auch erzwungen. Ein Schiff (ich kann den Namen suchen) wurde gestoppt und die Ladung beschlagnahmt.
Damit ist ein gerichtsfestes Präzedenz vorhanden.


gerichtsfest?

Wie lange will Israel eigentlich die Blockade aufrecht erhalten?



nach oben springen

#3067

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:08
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Monchegorsk
Ich verlinke Berichte darüber nicht, um Ihre Spam-Empfindlichkeit nicht zu verletzen. Sie können selbst suchen.


Nun seien Sie mal nicht so empfindlich, Sie wissen, wie sehr ich Ihre Beiträge schätze. Wenn Sie aber irgendwelche Artikel rauskramen, die davon handeln dass in grauer Vorzeit irgendeiner der Aktivisten mal mit dem Gesetz in Konflikt kam, dann nenne ich das so, wie ichs werte.



nach oben springen

#3068

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:15
von Hans Bergman | 16.681 Beiträge | 39908 Punkte


Zitat von:  Landegaard
Der UN-Sicherheitsrat hat gerade erst das Verhalten Israels verurteilt. Ich habe nicht den Eindruck gewonnen, dass Israel davon beeindruckt ist.

Eines der echten Grundprobleme:
Was für andere gilt, gilt für Israel noch lange nicht.



nach oben springen

#3069

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:15
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 

Ich weiß nicht, ob sie noch lebt. Aber sie dürfte in einer ähnlich zerissenen mentalen Situation sein wie ich, in die mich die religiösen Fanatiker in der Westbank bringen, die seit Jahrzehnten rücksichtslos dem Staate Israel und seinen gutwilligen Bewohnern Schande und Gefahr bereiten.


Ich weiß nun nicht, wen Sie mit den "religiösen Fanatikern in der Westbank" meinen, aber wieder einmal scheinen Sie die religiösen Fanatiker der Hisbollah, der Hamas oder aktuell der IHH nicht weiter zu stören.
Kommt wohl darauf an, gegen wen sich der religiöse Fanatismus richtet, oder wie darf ich Sie da verstehen?



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 14:27 | nach oben springen

#3070

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:24
von Hans Bergman | 16.681 Beiträge | 39908 Punkte


Zitat von: NI 
Ich weiß nun nicht, wen Sie mit den "religiösen Fanatikern in der Westbank" meinen, aber wieder einmal scheinen Sie die religiösen Fanatiker der Hisbollah, der Hamas oder aktuell der IHH nicht weiter zu stören.
Kommt wohl darauf an, gegen wen sich der religiöse Fanatismus richtet, oder wie darf ich Sie da verstehen?

Wenn Sie mir bitte eine Karte vorlegen könnten, wo die in Israel illegal siedeln, dann werde ich demgemäß antworten.

Israelis, die nach dem Tod der Palästinenser schreien, wie es umgekehrt die radikalen Palästinenser tun, gibt es genug. Aber meines Wissens keine, die in Israel widerrechtlich siedeln.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 14:28 | nach oben springen

#3071

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:25
von NAHAL (gelöscht)
avatar

"Teilblockade ist nicht Blockade. Und wenn schon, Nord-Korea interessiert sich nicht für die Blockade, versenkt zuweilen auch schonmal Süd-Koreanische Schiffe und überhaupt wäre der Ärger vergleichbar, wenn sich ähnliches dort abspielen würde.

Zitat von: NAHAL
2)Zypern hat die Gaza-Blockade auch erzwungen. Ein Schiff (ich kann den Namen suchen) wurde gestoppt und die Ladung beschlagnahmt.
Damit ist ein gerichtsfestes Präzedenz vorhanden.

gerichtsfest?

Wie lange will Israel eigentlich die Blockade aufrecht erhalten?"

1)Auch um Gaza herrscht eine Teilblockade.
2)Ja, Präzedenz. Die Rechtmässigkeit ist durch neutrale Staaten anerkannt worden.
3)So kurz wie möglich. Wenn in Gaza wieder die rechtmässige Regierung die Veratwortung übernommen hat.



nach oben springen

#3072

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:27
von NAHAL (gelöscht)
avatar

"Selbstjustiz? Wir sprechen doch von Booten, die mit Hilfsgütern die Küste Gazas erreichen wollten, oder? Oder meinten Sie die erschossenen Aktivisten?"

Nein. Die Weigerung, der Auforderung der Blockademacht zu folgen. Aber das wissen Sie.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 14:50 | nach oben springen

#3073

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 14:28
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wenn Sie mir bitte eine Karte vorlegen könnten, wo die in Israel illegal siedeln, dann werde ich demgemäß antworten.


Die müssen doch nicht auch in Israel siedeln, es reicht doch, dass Sie Israel vernichten wollen und danach auch handeln.


nach oben springen

#3074

Wasserpolitik

in Politik 05.06.2010 14:33
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Ich weiß nun nicht, wen Sie mit den "religiösen Fanatikern in der Westbank" meinen, aber wieder einmal scheinen Sie die religiösen Fanatiker der Hisbollah, der Hamas oder aktuell der IHH nicht weiter zu stören.
Kommt wohl darauf an, gegen wen sich der religiöse Fanatismus richtet, oder wie darf ich Sie da verstehen?

Menschen werden wohl fanatisch, wenn man ihnen das Wasser abgräbt! Stillschweigendes Verdursten ist nicht jedermanns Sache!
http://www.tagesspiegel.de/politik/inter...ik/1623488.html


nach oben springen

#3075

RE: Wasserpolitik

in Politik 05.06.2010 14:35
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Menschen werden wohl fanatisch, wenn man ihnen das Wasser abgräbt! Stillschweigendes Verdursten ist nicht jedermanns Sache!
http://www.tagesspiegel.de/politik/inter...ik/1623488.html


Haben Sie denn Belege über verdurstete Palästinenser?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 62 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263629 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Maga-neu, mbockstette, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen