#1276

RE: Sabotage, Mordanschläge und Zerstörung sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 15:54
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 15:47 #79644


Haben Sie sie gesehen?


Ich brauch sie nicht gesehen zu haben, denn ihre Existenz (auf die geneaue Zahl kommt es nicht an) ist allseits bekannt.

Davon abgesehen genügt es völlig, dass Ex-Präsident Olmert bei seinem letzten Frankreich-Besuch offen zugegeben hat, dass Israel eine Atommacht ist.

http://www.timesonline.co.uk/tol/news/wo...ticle752059.ece
http://www.informationliberation.com/?id=18899
http://www.militaryphotos.net/forums/sho...nuclear-weapons



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 15:58 | nach oben springen

#1277

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 15:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 15:42 #79640


Hat die Putzfrau auch in Physik promoviert? Ohne Putzfrauen würde so manches auf dieser Welt zusammenbrechen! Für vieles in der Technik braucht es sehr reine Räume. Putzfrauen haben ab sofort Kombattantenstatus.

Hat nicht Frau Merkel in Physik promoviert?
Wird nicht in Deutschland extrem viel Uran hoch angereichert, soviel, dass man es sogar in alle Welt verkaufen muss?
Liegen nicht in Deutschland noch immer US-amerikanische A-Bomben zu Hauf?

Jetzt weiss ich, warum Frau Merkel immer so schleimt, wenn es um israelische Politik geht. Die Frau hat Todesangst, allein aus Gründen Ihrer Ausbildung und ihrer momentanen Stellung.
Wenn schon normale Wissenschaftler getötet werden dürfen, wie dann Staatsoberhäupter mit der gleichen Ausbildung und viel, viel Einfluss.



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 15:57 | nach oben springen

#1278

RE: Sabotage, Mordanschläge und Zerstörung sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 15:57
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 15:47 #79644


Haben Sie sie gesehen?
Hast Du Iran gesehen?
Nicht dass der ebenso eine Erfindung der Medien ist, wie Bielefeld.


nach oben springen

#1279

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:07
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 15:49 #79645

1.
Auch darüber kann man geteilter Meinung sein.
Wenn dies zutreffen sollte, dann wären beide Staaten aber auch via der bekanntlich von Israel finanziell wie waffen- und ausbildungstechnisch unterstützen marxistisch-kurdisch-separatische P(E)JAK in einen "nicht-internationalen bewaffneten Konflikt verstrickt".
2.
Außerdem sollte man nicht vergessen, dass der Grund für die Enstehung der libanesischen Hisbollah-Miliz die völkerrechtswidrige Libanon-Invasion Israels in 1982 gewesen ist.


1.Dann haben wir sogar zwei davon.

2.Einen Waffenstillstand kann man mit guten Grund aufkündigen, völkerrechtswidrig war der Angriffskrieg Libanons gegen Israel.


nach oben springen

#1280

RE: Sabotage, Mordanschläge und Zerstörung sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:09
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 15:54 #79646


Ich brauch sie nicht gesehen zu haben, denn ihre Existenz (auf die geneaue Zahl kommt es nicht an) ist allseits bekannt.



Nur sehe ich im Iran grundsätzlich keine israelischen Interessen. Der Iran hat sich interessant gemacht.


nach oben springen

#1281

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:10
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 15:55 #79647

Hat nicht Frau Merkel in Physik promoviert?
.


Dann kann sie ja mal aufräumen.


nach oben springen

#1282

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:12
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 16:07 #79649


1.Dann haben wir sogar zwei davon.

2.Einen Waffenstillstand kann man mit guten Grund aufkündigen, völkerrechtswidrig war der Angriffskrieg Libanons gegen Israel.

Mehrere Mal hat der Libanon völkerrechtswidrig Israel angegriffen und diese genötigt, mehr als 20 Jahre lang einen Teil des Libanons zu besetzen?
Mit den Wassern des Litani und dem verbrecherischen Traum von Erez Israel hat das alles wohl nichts zu tun?

Allerdings, wenn man schon etwas längere Jahrzehnte den NahOst-Konflikt beobachtet, müsste klar sein, dass es für Manche Menschen höchste Zeit wird, mal wieder einen Krieg zu beginnen. Immerhin steht der Palästinenserstaat vor der Tür.
Nur, dieses Mal wird es nicht klappen.



zuletzt bearbeitet 01.08.2011 16:20 | nach oben springen

#1283

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:15
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 16:10 #79651


Dann kann sie ja mal aufräumen.

Die Frau hat Todesangst, die kann das nicht.
Wird sie doch sonst ermordet.


nach oben springen

#1284

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:37
von nahal | 19.383 Beiträge | 26475 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 16:12 #79652

Nur, dieses Mal wird es nicht klappen.


Das Sabbern spuert man bis hier nach Sued-Florida.


nach oben springen

#1285

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:42
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 16:12 #79652

1.
Mehrere Mal hat der Libanon völkerrechtswidrig Israel angegriffen und diese genötigt, mehr als 20 Jahre lang einen Teil des Libanons zu besetzen?
2.
Mit den Wassern des Litani und dem verbrecherischen Traum von Erez Israel hat das alles wohl nichts zu tun?
3.
Allerdings, wenn man schon etwas längere Jahrzehnte den NahOst-Konflikt beobachtet, müsste klar sein, dass es für Manche Menschen höchste Zeit wird, mal wieder einen Krieg zu beginnen. Immerhin steht der Palästinenserstaat vor der Tür.
Nur, dieses Mal wird es nicht klappen.


1.Immer mal wieder aus dem Libanon, auch jetzt noch.

2.Nein, glaub ich nicht dran.

3.Warten wir einfach noch einen Monat.


nach oben springen

#1286

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:45
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 16:15 #79653

1.
Die Frau hat Todesangst, die kann das nicht.
2.
Wird sie doch sonst ermordet.


1.Kann ich mir gut vorstellen, bein dem Gerümpel, das sich da angesammelt hat.

2.Wenn sie von ihrer Politik überrollt wird, ist das ein Arbeitsunfall.


nach oben springen

#1287

RE: Mord und Terror sind die Früchte des Gottesstaates

in Politik 01.08.2011 16:46
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 16:15 #79653

Die Frau hat Todesangst, die kann das nicht.
Wird sie doch sonst ermordet.


Um im Iran erstochen, erschossen oder mit Säure geblendet zu werden muss man nicht an der Atombombe bauen, es genügt schon unangenehme Fragen zu stellen:

Iran's strongest man killed in 'revenge attack'
A celebrated Iranian strongman has been stabbed to death in Tehran in an apparent revenge attack after he questioned the standing of the country's Supreme Leader.
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnew...nge-attack.html


nach oben springen

#1288

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:47
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 16:42 #79657


1.Immer mal wieder aus dem Libanon, auch jetzt noch.

2.Nein, glaub ich nicht dran.

3.Warten wir einfach noch einen Monat.

Warum um alles in der Welkt glaubst Du so schnell immer wieder die israelische Hasbara, dass bei all den tausendfachen kleinen Scharmützeln grundsätzlich die Anderen begonnen haben?
Wer auch immer die Anderen waren in den vergangenen Jahren.

Das solche Grenzverletzungen nicht gleich in Krieg ausarten sollten, haben wir doch in Deutschland Jahrzehntelang gesehen, oder ist der Warschauer Pakt mehrere Male in Westdeutschland einmarschiert, bzw. die Nato in Ostdeutschland?


nach oben springen

#1289

RE: Mord und Terror sind die Früchte des Gottesstaates

in Politik 01.08.2011 16:50
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
01.08.2011 16:46 #79659


Um im Iran erstochen, erschossen oder mit Säure geblendet zu werden muss man nicht an der Atombombe bauen, es genügt schon unangenehme Fragen zu stellen:

Iran's strongest man killed in 'revenge attack'
A celebrated Iranian strongman has been stabbed to death in Tehran in an apparent revenge attack after he questioned the standing of the country's Supreme Leader.
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnew...nge-attack.html



Na ja, da ist der Iran ebenso wie der israelische Staat.
Mörder unter sich.
Alle Mörder behaupten dass sie die Berechtigung zum Töten haben, selbst in Norwegen. Es muss immer nur fein die Richtigen treffen.


nach oben springen

#1290

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 16:58
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 16:12 #79652

Mehrere Mal hat der Libanon völkerrechtswidrig Israel angegriffen und diese genötigt, mehr als 20 Jahre lang einen Teil des Libanons zu besetzen?
Mit den Wassern des Litani und dem verbrecherischen Traum von Erez Israel hat das alles wohl nichts zu tun?

Allerdings, wenn man schon etwas längere Jahrzehnte den NahOst-Konflikt beobachtet, müsste klar sein, dass es für Manche Menschen höchste Zeit wird, mal wieder einen Krieg zu beginnen. Immerhin steht der Palästinenserstaat vor der Tür.
Nur, dieses Mal wird es nicht klappen.


Da hätte der Libanon eben darauf verzichten sollen Israel den Krieg zu erklären und den Kriegszustand bis heute nicht zu beenden:

Israel declared its independence on May 14, 1948. The next day, the British Mandate officially expired and, in an official cablegram, the seven-member Arab League, including Lebanon, publicly proclaimed their aim of creating a democratic "United State of Palestine" in place of the two-state solution proposed by the United Nations. The League soon entered the conflict on the side of the Palestinian Arabs, thus beginning the international phase of the 1948 Arab-Israeli War.


nach oben springen

#1291

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:04
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
01.08.2011 16:58 #79662


Da hätte der Libanon eben darauf verzichten sollen Israel den Krieg zu erklären und den Kriegszustand bis heute nicht zu beenden:

Israel declared its independence on May 14, 1948. The next day, the British Mandate officially expired and, in an official cablegram, the seven-member Arab League, including Lebanon, publicly proclaimed their aim of creating a democratic "United State of Palestine" in place of the two-state solution proposed by the United Nations. The League soon entered the conflict on the side of the Palestinian Arabs, thus beginning the international phase of the 1948 Arab-Israeli War.


Hätte, täte, würde, könnte, sollte............. Jemand der Ansprüche aus den vergangenen 2000 Jahren gutheisst, der müsste doch damit zufrieden sein. Gehen wir also besser zurück bis in die Römerzeit.
Jemand der aussergerichtliche Tötungen gutheisst, sollte sich nicht beschweren, wenn andere das gleiche tun.


nach oben springen

#1292

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:07
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 16:45 #79658


1.Kann ich mir gut vorstellen, bein dem Gerümpel, das sich da angesammelt hat.

2.Wenn sie von ihrer Politik überrollt wird, ist das ein Arbeitsunfall.


Hoffentlich ist sie gut versichert. Sich allein auf die Berufsgenossenschaften zu verlassen, kann falsch sein.

Beim Gerümpel wegräumen allerdings, sollte sie sich vom israelischen Mossad helfen lassen. Das geht schneller und wird danach immer als richtige Vorgehensweise dargestellt.


nach oben springen

#1293

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:08
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 16:47 #79660


Das solche Grenzverletzungen nicht gleich in Krieg ausarten sollten, haben wir doch in Deutschland Jahrzehntelang gesehen, oder ist der Warschauer Pakt mehrere Male in Westdeutschland einmarschiert, bzw. die Nato in Ostdeutschland?


Über diese Grenze hat es relativ wenig Kopfschüsse unter den Soldaten beider Seiten gegeben und Raketen sind noch deutlich seltener in die eine oder andere Richtung geflogen.


nach oben springen

#1294

RE: Sabotage, Mordanschläge und Zerstörung sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:11
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 15:47 #79644


Haben Sie sie gesehen?


Haben Sie die Zünder gesehen, weswegen der junge Wissenschaftler und Familienvater vom Mossad ermordet wurde?


nach oben springen

#1295

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:13
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 17:08 #79665


Über diese Grenze hat es relativ wenig Kopfschüsse unter den Soldaten beider Seiten gegeben und Raketen sind noch deutlich seltener in die eine oder andere Richtung geflogen.

Wieviele Soldaten sind in den letzten Jahren durch Kopfschüsse an der Grenze getötet worden?

Über die "Raketen" wollen wir besser erst garnicht urteilen.


nach oben springen

#1296

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:14
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: mbockstette
31.07.2011 19:27 #79586

Ob man jemanden, der sich mit dem Bau von Atombomben beschäftigt als unschuldig bezeichnen kann, das ist mehr als fraglich.



Demnach dürften also alle Atomwissenschaftler der Welt, die eventuell am Bau einer Atombombe mitgearbeitet haben, ermordert werden... Oder gilt das nur für den Iran?


nach oben springen

#1297

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:14
von Landegaard | 16.570 Beiträge | 27556 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 15:46 #79642

1. Bisher hat der Iran immer wieder behauptet, keine A-Bomben zu bauen.

2. Dürfen wir wirklich Mord und Totschlag das Wort reden, nur weil irgendjemand könnte wenn er wollte? Auf dem Papier bzw. Bildschirm ist das ja alles einfach und lässt sich durch löschen auch wieder hinbiegen. Nur, für was sind so viele Menschen auf die Barrikaden gegangen, haben sich Rechte und Gesetze erstritten die für alle gelten sollen, wenn wir kaltblütig selbst diese Gesetze bei der erst besten Gelegenheit wegzuschmeissen bereit sind.

3.Dass Geheimdienste überall auf der Welt solche Schweinereien machen, weiss ich wohl. Kann ich nicht ändern, lobe und fordere es aber nicht.
Es gibt auch überall auf der Welt Kinderficker, soll ich nun denen das Wort reden, sogar die Tat rechtfertigen und evtl. sogar fordern, nur weil es das Kind meines Erzfeindes betrifft?


1. Falls das der Einstieg in die Debatte sein soll, der Iran baue doch gar keine Atombombe, bitte ohne mich.
2. Dazu hatte ich Friefie explizit etwas geschrieben. Moralisch urteilen kann man natürlich. Wichtiger wäre mir, was hat die Welt bzw. Israel an Alternativen? All die vorgetragenen Bedenken sagen mir in Summe doch nur: Iran darf machen was es will, weil alle Hinderungsoptionen die falschen treffend, gewalttätig oder moralisch verwerflich sind. Das mag auch alles so sein, doch wenn daraus zwangsläufig nur folgt, Iran bei dem Bruch seiner vertraglichen Verpflichtungen zuzuschauen, dann stimmt mit der Logik etwas nicht. Also, was sind die Optionen?
3. Wie bringt uns der Verweis auf Kinderficker weiter?



nach oben springen

#1298

RE: Sabotage, Mordanschläge und Zerstörung sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:16
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
01.08.2011 17:11 #79666


Haben Sie die Zünder gesehen, weswegen der junge Wissenschaftler und Familienvater vom Mossad ermordet wurde?


Ich habe nicht einmal die Leiche gesehen. Mich wundert, dass die IAEA bestätigt, dass dieser Mann an dem Schalter gearbeitet hat.


nach oben springen

#1299

RE: Mord und Terror sind keine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:17
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Leto_II.
01.08.2011 16:07 #79649


1.Dann haben wir sogar zwei davon.

2.Einen Waffenstillstand kann man mit guten Grund aufkündigen, völkerrechtswidrig war der Angriffskrieg Libanons gegen Israel.


1. Und weiter? Rechtfertigt das den Mord an Wissenschaftlern?
2. Es gab keinen "Angriffskrieg Libanons". Es gab aber mehrere isrealische Invasionen Libanons. Und die Gründung der libanesischen Hisbollah-Miliz war eine Reaktion darauf.


nach oben springen

#1300

RE: Mord und Terror sind für manche eine Lösung

in Politik 01.08.2011 17:18
von Leto_II. | 21.344 Beiträge | 36573 Punkte


Zitat von: Lea S.
01.08.2011 17:13 #79667

Wieviele Soldaten sind in den letzten Jahren durch Kopfschüsse an der Grenze getötet worden?



Am eisernen Vorhang? Keiner.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Maga-neu

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 63 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263501 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen