#2926

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 21:12
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Landegaard
24.01.2012 21:02 #102752


Den ersten Satz verstehe ich nicht. Wessen Wille fällt mit zunehmender Geschwindigkeit?

Mach Dir keinen Stress, das Thema läuft uns nicht weg. Ruhe ist wichtig, bis dann.


Der Wechselkurs des iranischen Rials fällt in sehr rasantem Tempo und deshalb meinte ich, die Regierung müsse sich einen Willen machen diesen Trend zu stoppen. Sollte ein Wortspiel aus "Willi" und "Kurswechsel" sein.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 21:13 | nach oben springen

#2927

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 22:35
von Maga-neu | 23.165 Beiträge | 66155 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 17:45 #102679
Wie Maga gestern schrieb, scheinen die Machthaber in Iran eine gewisse Rationalität zu besitzen. Und das, im Gegenteil zu einem Saddam. Die wissen genau, wenn es zum Schwur kommt, stehen nur zwei Alternativen:
1) Schlucken und sich ducken
2) die Macht ganz verlieren

Ich denke auch nicht, dass Saddam irrational war. Er hat sich nur sehr oft verkalkuliert: Bereits 1991 zwei Mal: Als er nach den Gesprächen mit der US-Botschafterin glaubte, die Amerikaner hätten ihm einen Freibrief für Kuwait ausgestellt; das zweite Mal, als er glaubte, die USA könnten sich keinen Krieg gegen den Irak leisten. 2003 mag ihm klar geworden sein, dass er den Krieg verlieren würde, aber vielleicht hat er versucht, an seiner eigenen Legende zu stricken.

In dem Sich-Verkalkulieren der Beteiligten - also der "westlichen" Regierungen und der iranischen Führung - sehe ich eine größere Gefahr als in der vermeintlichen Irrationalität einer Seite.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 22:40 | nach oben springen

#2928

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 22:40
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Maga-neu
24.01.2012 22:35 #102781
Ich denke auch nicht, dass Saddam irrational war. Er hat sich nur sehr oft verkalkuliert: Das erste Mal - 1991 - zwei Mal: Als er nach den Gesprächen mit der US-Botschafterin glaubte, die Amerikaner hätten ihm einen Freibrief für Kuwait ausgestellt; das zweite Mal, als er glaubte, die USA könnten sich keinen Krieg gegen den Irak leisten. 2003 mag ihm klar geworden sein, dass er den Krieg verlieren würde, aber vielleicht hat er versucht, an seiner eigenen Legende zu stricken.


Ich denke, er hat geglaubt, die USA wird es nicht wagen.
Er hat mit der Uneinigkeit der anderen gerechnet.
Nicht viel anders als jetzt die Mullahs.
Aber ich schaetze, die sind klueger.


nach oben springen

#2929

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 22:42
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: Maga-neu
24.01.2012 22:35 #102781
Ich denke auch nicht, dass Saddam irrational war. Er hat sich nur sehr oft verkalkuliert: ............


Das sind die Einzeldiktatoren. Siehe Dir mal Burma an, als Kontrapunkt dazu.


nach oben springen

#2930

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 22:43
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 17:45 #102679
Willie:
.............................
Wie Maga gestern schrieb, scheinen die Machthaber in Iran eine gewisse Rationalität zu besitzen. Und das, im Gegenteil zu einem Saddam. Die wissen genau, wenn es zum Schwur kommt, stehen nur zwei Alternativen:
1) Schlucken und sich ducken
2) die Macht ganz verlieren


Natürlich werden sie 1) wählen. (Haben sie ja auch) Nur ruhe wird das nicht in die Region bringen.


nach oben springen

#2931

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 22:53
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 19:45 #102731


Es verwundert, dass du, als Iran Kennerin, die Bindungswirkung einer Shia-Fatwa nicht kennst.

Die Bindung bindet immer nur die Anhänger desjenigen, der sie ausgesprochen hat. Und selbst das nicht vollständig.

P.s.
Habe ich nicht immer gesagt, dass mich 3 Weltreligionen verzogen haben und ich bei keiner näher hingehört habe, dass alle drei den gleichen Mist - nur in einer anderen Farbe erzählen?
Glaubst du wirklich, dass alle Iraner oder irgendwelchen Fatwas hinterherlaufen, so wie es in Europa gerne dargestellt wird? Der viel grössere Teil der Iraner hat mit Fatwas nichts am Hut, hört sie nicht, kann und will ihr auch nicht folgen.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 22:56 | nach oben springen

#2932

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 23:02
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Maga-neu
24.01.2012 22:35 #102781
Ich denke auch nicht, dass Saddam irrational war. Er hat sich nur sehr oft verkalkuliert: Bereits 1991 zwei Mal: Als er nach den Gesprächen mit der US-Botschafterin glaubte, die Amerikaner hätten ihm einen Freibrief für Kuwait ausgestellt; das zweite Mal, als er glaubte, die USA könnten sich keinen Krieg gegen den Irak leisten. 2003 mag ihm klar geworden sein, dass er den Krieg verlieren würde, aber vielleicht hat er versucht, an seiner eigenen Legende zu stricken.


Seine Legende endete an einem Strick, das ist ganz sicher.


nach oben springen

#2933

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 23:08
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Nante
24.01.2012 22:42 #102786


Das sind die Einzeldiktatoren. Siehe Dir mal Burma an, als Kontrapunkt dazu.


Burma sucht Anschluss an die westlichen Demokratien um sich aus dem Würgegriff Chinas zu befreien. Der nächste Kandidat könnte Laos sein, das ist auch zu einem reinen Anhängsel Pekings degradiert. Auch Tibet würde diesen Weg einschlagen, wenn es dazu noch befähigt wäre.


nach oben springen

#2934

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 23:17
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 22:40 #102784


Ich denke, er hat geglaubt, die USA wird es nicht wagen.
Er hat mit der Uneinigkeit der anderen gerechnet.
Nicht viel anders als jetzt die Mullahs.
Aber ich schaetze, die sind klueger.


Zumal die Einigkeit heute viel ausgeprägter ist als im Falle Saddam Husseins war. Die Invasion der Willigen konnte weder auf die Rückendeckung durch die arabischen Golf-Staaten bauen noch auf die Geschlossenheit der wichtigsten EU-Staaten. Ein Unterschied wie Tag und Nacht.


nach oben springen

#2935

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 24.01.2012 23:27
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 11:55 #102711

1. Aha. Er wurde also als Soldat geboren? Es gab also kein Leben vor dem Soldatendasein? Meine Frage galt der Zeit, wo es Zeit gewesen wäre, etwas gegen die Nazis zu unternehmen. Also VOR dem Krieg! Was haben sie da getan, Ihre Eltern? Erzählen Sie mir etwas darüber, Willie. Damit ich besser vergleichen kann, zwischen IHREN Eltern und den meinen.

Kein Problem. Vor dem Krieg hat mein Vater seine Wehrpflicht abgeleistet und davor, nach der Volksschule, eine Facharbeiterlehre durchlaufen.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 11:55 #102711

2. Welch erbärmliche Erklärung. Die Arbeit in einem Lazarett heranzuziehen, um der Frage auszuweichen, was Ihre Mutter VOR dem Krieg gegen die Nazis unternommen hat.

Fuer sie mag es erbaermlich sein, aber davon wird nichts anders, als ich es schrieb. Von ihren albernen Erbaermlichkeitsbewertungen werden meine Eltern auch keine NSDAP Mitglieder. Und ihr Vater wird seine Mitgliedschaft davon nicht los.


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 11:55 #102711

Sie hat also die Soldaten wieder kriegstüchtig gemacht? Oder hat sie die etwa zu Tode gepflegt, damit sie nicht weiter Unheil anrichten können?

Sehen sie, so wie diese ihre vorstehenden Fragen, so sieht in meinen Augen Erbaermlichkeit aus. Aber das werden sie wohl nie kapieren.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 11:55 #102711

Aber was hat sie DAVOR gemacht? Erzählen Sie mir Willie, damit ich besser vergleichen kann mit MEINER Mutter, die vermutlich absolut nichts gegen die Nazis unternommen hat.

Da sie sich anscheinend von einem Vergleichsergebnis Absolution erhoffen, will ich ihnen das nicht vorenthalten:
Vor dem Krieg hat meine Mutter als junges Maedchen in der elterlichen Landwirtschaft mitgeholfen -ohne Ausbildungsberuf, weil die Eltern solches sich nicht leisten konnten. Nein, sie war nicht bei der Weissen Rose im Widerstand und auch nicht in der Judenbefreiung taetig, aber in der NSDAP war sie deswegen trotzdem nicht.


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 11:55 #102711

3. Natürlich, Sie tapferer Superheld, das hätten Sie als einziges gemacht. Klar doch.

Wie bescheuert sie doch sind. Ich schrieb dergleichen nicht. Ihr Hass zwingt sie offensichtlich dazu, sich solche Behauptungen zu erfinden und zu luegen.
Dafuer, dass ihr Vater in 44 unbedingt noch Nazi werden wollte, kann ich genausowenig wie ihre Sepkulation darueber, was ich getan haette oder nicht getan haette. Und was meine Eltern taten oder nicht taten, aendert daran auch nichts.
Nazi-Parteimitglied war von denen jedenfalls keiner. Das war ihr Vater. Damit muessen sie zurechtkommen.

Mir ist ihr Vater voellig gleich. Aber dass sie hier so gene den pauschalierenden Beschuldiger machen, wenn es um Israel und die USA geht und sich dabei gleichzeitig in Antisemitismus und Antiamerikanismus ergehen, das ist mir nicht gleich. Ob die Ursachen fuer ihr Verhalten nun letztlich in Zusammenhang mit der Nazi-Mitgliedschaft ihres Vater stehen oder einfach nur ein Ergebnis ihrer eigenen Persoenlichkeitsschwaeche sind, wie viele Neonazis und Rassisten sie haben, macht da keinen Unterschied. Es ist, was es ist.

Aber wer mit solchem Gepaeck leben muss wie sie, der sollte sich nicht erdreisten, anderen gegenueber mit pauschalierenden Unterstellungen zu kommen, wie sie es in ihrer Verlogenheit so gerne zu tun pflegen, ohne dass sie an ihr Gepaeck erinnert werden. Einfach der Klarstellung der Verhaeltnisse wegen.

Und die Nazi-Parteimitgliedschaft ihres Vaters wird nie dasselbe wie die Nichtmitgliedschaft meiner Eltern -egal wie sie es auch zu drehen und wenden versuchen. Daran koennen sie nichts aendern.
Und ich bin nicht so verlogen wie sie. Daran koennten sie was aendern. Wenn sie es wollten.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 23:50 | nach oben springen

#2936

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 23:31
von nahal | 19.378 Beiträge | 26425 Punkte


Zitat von: Lea S.
24.01.2012 22:53 #102795

Die Bindung bindet immer nur die Anhänger desjenigen, der sie ausgesprochen hat. Und selbst das nicht vollständig.

P.s.
Habe ich nicht immer gesagt, dass mich 3 Weltreligionen verzogen haben und ich bei keiner näher hingehört habe, dass alle drei den gleichen Mist - nur in einer anderen Farbe erzählen?
Glaubst du wirklich, dass alle Iraner oder irgendwelchen Fatwas hinterherlaufen, so wie es in Europa gerne dargestellt wird? Der viel grössere Teil der Iraner hat mit Fatwas nichts am Hut, hört sie nicht, kann und will ihr auch nicht folgen.


Warum erzählst du mir das?
Erzaehle es Rushdie.

Noch einen Rat:
Wenn du weißt, dass du ueber etwas nichts weißt, dann auessere dich nicht dazu.
Erspart Peinlichkeiten.


nach oben springen

#2937

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 25.01.2012 00:00
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 23:31 #102809


Warum erzählst du mir das?
Erzaehle es Rushdie.

Noch einen Rat:
Wenn du weißt, dass du ueber etwas nichts weißt, dann auessere dich nicht dazu.
Erspart Peinlichkeiten.


So einfach kommst du mir nicht davon.
Rushdie und wieviele anderen Personen?

Ich will an dieser Aufforderung zum töten nichts beschönigen, allerdings ob solche Aufforderungen Fatwa oder Mordaufträge lt. Kartenspiel für irakische Politiker und Offiziere heissen.

Peinlich ist mir evtl. Unwissen überhaupt nicht!

Du weisst auch nur so viel darüber, wie Du in USA oder Europa dazu lesen konntest, schliesslich sprichst Du keine Mordaufträge aus.

Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn mich jemand verbessert in dem was ich evtl. nicht weiss oder falsch weiss.
Es kommt nur auf die Art und Weise an. Diese persönlichen Beleidigungen und Nickeligkeiten, dieses Andere 'runtermachen sind es, die verhindern dass Menschen andere Menschen etwas fragen um von denen etwas zu lernen. Du hast es doch (meistens) auch gelernt, dass das nichts bringt!

Wer glaubt alles zu wissen, weiss garnichts und ist dazu eingebildet genug auch nichts lernen zu wollen.


nach oben springen

#2938

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:10
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie
Kein Problem. Vor dem Krieg hat mein Vater seine Wehrpflicht abgeleistet und davor, nach der Volksschule, eine Facharbeiterlehre durchlaufen.

Das klingt nach Widerstand (ist nur Spaß, es klingt nicht danach).
Ist das aber die Antwort auf meine Frage, was Ihr Vater gegen die Nazis unternommen hat?
War er im Widerstand? Hat er Flugblätter gegen die Nazis verteilt? Einen Freundeskreis gebildet und beraten, was man dagegen unternehmen könnte? Hat er sich in Gefahr gebracht dadurch?
Das wollte ich wissen. Und Sie wissen das.
Volksschule, Facharbeiterlehre und Ableistung der Wehrpflicht waren doch keine expliziten Vorgehensweisen gegen die Nazis.
Also los, Willie. Nur zu. Sagen Sie schon.



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 00:12 | nach oben springen

#2939

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:23
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:10 #102811

Das klingt nach Widerstand (ist nur Spaß, es klingt nicht danach).
Ist das aber die Antwort auf meine Frage, was Ihr Vater gegen die Nazis unternommen hat?
War er im Widerstand? Hat er Flugblätter gegen die Nazis verteilt? Einen Freundeskreis gebildet und beraten, was man dagegen unternehmen könnte? Hat er sich in Gefahr gebracht dadurch?
Das wollte ich wissen. Und Sie wissen das.
Volksschule, Facharbeiterlehre und Ableistung der Wehrpflicht waren doch keine expliziten Vorgehensweisen gegen die Nazis.

Und?

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:10 #102811

Also los, Willie. Nur zu. Sagen Sie schon.

Was? Stellen sie sich doch nicht noch bloeder als sie schon sind.


nach oben springen

#2940

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:30
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:10 #102811

Das klingt nach Widerstand (ist nur Spaß, es klingt nicht danach).
Ist das aber die Antwort auf meine Frage, was Ihr Vater gegen die Nazis unternommen hat?
War er im Widerstand? Hat er Flugblätter gegen die Nazis verteilt? Einen Freundeskreis gebildet und beraten, was man dagegen unternehmen könnte? Hat er sich in Gefahr gebracht dadurch?
Das wollte ich wissen. Und Sie wissen das.

Warum? Ich schrieb doch nirgendwo, dass er im Widerstand war. Dafuer, das ihr Vater Nazi war, ist es auch irrelevant.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:10 #102811

Volksschule, Facharbeiterlehre und Ableistung der Wehrpflicht waren doch keine expliziten Vorgehensweisen gegen die Nazis.

Und? Das macht ihn noch lange nicht zum Nazi-Parteimitglied wie ihr Vater.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:10 #102811

Also los, Willie. Nur zu. Sagen Sie schon.

Was?



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 00:30 | nach oben springen

#2941

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:30
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie
...Und die Nazi-Parteimitgliedschaft ihres Vaters wird nie dasselbe wie die Nichtmitgliedschaft meiner Eltern -egal wie sie es auch zu drehen und wenden versuchen. Daran koennen sie nichts aendern.

Ich kann nichts dafür, dass Ihr Vater während des Krieges keinen Job abseits der Front hatte, bei dem er irgendwann genötigt wurde, in die Partei einzutreten.
Dass er es zum allerletzten Drücker tat, als seine Existenz und die seiner Frau und zwei drei und vierjährigen Mädchen auf dem Spiel stand, rechne ich ihm an und ich bin stolz auf diesen Mann, der nach dem Krieg wegen dieser Mitgliedschaft mit Nullkommanichts anfangen musste und mir mit 8 Jahren ein Heim und eine intakte Familie bieten konnte.

Und sich von seinem Geschäftspartner an dem Tag trennte, als der ihm den Vorschlag machte, krumme Dinger zu Lasten der US-Armee zu unternehmen, die leicht zu bewerkstelligen waren, und die eine Reihe anderer bereits erfolgreich machten.

Nein, ich brauche nichts zu drehen oder zu wenden.
Aber Sie sind ein Witzbold. Leute wie Graf Stauffenberg loben Sie hoch. Denjenigen, der Kollegen in die Luft sprente, als er bezüglich seiner Karriere die Felle davonschwimmen sah. Sich selber nicht gefährden wollend und eine Staatskarriere anstrebend.



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 00:35 | nach oben springen

#2942

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:35
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie
Was?

Sind Sie geistig nicht in der Lage, eine einfache Frage zu beantworten? Warum winden Sie sich wie ein Wurm? Ich stelle Ihnen die Frage noch ein letztes Mal:
Was hat Ihr Vater in der Zeit vor dem Krieg gegen die Nazis unternommen, oder dagegen, dass die Nazis an die Macht kamen?
Interessiert mich. Und bisher haben Sie keine Antwort gegeben. Zählen Sie doch einfach alles auf. Muss nicht einmal chronologisch sein. Stichworte genügen mir auch.


nach oben springen

#2943

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:37
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:30 #102814

Ich kann nichts dafür, dass Ihr Vater während des Krieges keinen Job abseits der Front hatte, bei dem er irgendwann genötigt wurde, in die Partei einzutreten.

Und?

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:30 #102814

Dass er es zum allerletzten Drücker tat, als seine Existenz und die seiner Frau und zwei drei und vierjährigen Mädchen auf dem Spiel stand, rechne ich ihm an und ich bin stolz auf diesen Mann, der nach dem Krieg wegen dieser Mitgliedschaft mit Nullkommanichts anfangen musste und mir mit 8 Jahren ein Heim und eine intakte Familie bieten konnte.

Und sich von seinem Geschäftspartner an dem Tag trennte, als der ihm den Vorschlag machte, krumme Dinger zu Lasten der US-Armee zu unternehmen, die leicht zu bewerkstelligen waren, und die eine Reihe anderer bereits erfolgreich machten.

Auch ihr Stolz nimmt die NS-Parteimitgliedschaft nicht weg.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:30 #102814

Nein, ich brauche nichts zu drehen oder zu wenden.

Sie tun es dennoch. Siehe oben.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:30 #102814

Aber Sie sind ein Witzbold. Leute wie Graf Stauffenberg loben Sie hoch. Denjenigen, der Kollegen in die Luft sprente, als er bezüglich seiner Karriere die Felle davonschwimmen sah. Sich selber nicht gefährden wollend und eine Staatskarriere anstrebend.

Sie luegen auch da wieder. Ich lobte Stauffenberg nirgendwo hoch. Das sind ihre Verrenkungsluegen.


nach oben springen

#2944

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:41
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:35 #102815

Sind Sie geistig nicht in der Lage, eine einfache Frage zu beantworten? Warum winden Sie sich wie ein Wurm? Ich stelle Ihnen die Frage noch ein letztes Mal:
Was hat Ihr Vater in der Zeit vor dem Krieg gegen die Nazis unternommen, oder dagegen, dass die Nazis an die Macht kamen?
Interessiert mich. Und bisher haben Sie keine Antwort gegeben. Zählen Sie doch einfach alles auf. Muss nicht einmal chronologisch sein. Stichworte genügen mir auch.

Wenn sie die Antwort nicht zur Kenntnis nehmen wollen aus dem was ich schrieb, dann lassen sie es halt bleiben.


nach oben springen

#2945

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:43
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie
...Dafuer, das ihr Vater Nazi war, ist es auch irrelevant.

Das ist schäbig und unwürdig. Als Nazi wird generell jemand bezeichnet, der in die Partei eintrat, weil er das System entweder gut fand oder weil ihm gefiel, was sonst bei den Nazis ablief.

Mein Vater war noch einige Monate in der NSDAP, als jeder denkende Mensch wusste, dass es vorbei war. Er hätte bei Verweigerung seinen Job verloren und seine Familie nicht mehr ernähren können. Nazi nach herkömmlichen Sprachgebrauch war er jedenfalls nicht.

Willie, Ihr Hass macht Sie blind für Ihr schäbiges und unwürdiges Verhalten.



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 00:44 | nach oben springen

#2946

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:47
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie
25.01.2012 00:41 #102817

Wenn sie die Antwort nicht zur Kenntnis nehmen wollen aus dem was ich schrieb, dann lassen sie es halt bleiben.

Kann ich dem entnehmen, dass Ihr Vater nichts gegen das Hochkommen der Nazis getan und auch nichts gegen die Nazis unternommen hat, als sie an der Macht waren?

Im Gegenteil, er ist also für die Nazis an die Front gegangen und hat dort um Lebensraum für sie gekämpft?

Er hat sich nicht geweigert, für die Nazis die Waffe in die Hand zu nehmen? Hätte das vielleicht dazu geführt, dass er seine Frau nicht mehr hätte ernähren können? Gerne ist er sicher nicht in den Krieg gezogen. Oder doch?
Glauben Sie wirklich, der Eintrag in ein Parteibuch sei schlimmer, als für die Nazis die Waffe in die Hand zu nehmen?



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 00:50 | nach oben springen

#2947

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:51
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:47 #102819

Kann ich dem entnehmen, dass Ihr Vater nichts gegen das Hochkommen der Nazis getan und auch nichts gegen die Nazis unternommen hat, als sie an der Macht waren?

Na also, es geht doch.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:47 #102819

Im Gegenteil, er ist also für die Nazis an die Front gegangen und hat dort um Lebensraum für sie gekämpft?

Nur Mut, sie schaffen es noch dahin zukommen.


nach oben springen

#2948

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 00:56
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: Willie
...Nur Mut, sie schaffen es noch dahin zukommen.

Jedenfalls zeigt mir die fehlende vernünftige Erwiderung auf meine Fragen, dass Sie verstanden haben.
Für die Nazis zu kämpfen, das hat mein Vater nicht getan. Hat Ihrer Ihnen erzählt, ob er für die Nazis auch Menschen abknallen musste? Ist es vielleicht das, worunter Sie leiden?



zuletzt bearbeitet 25.01.2012 01:00 | nach oben springen

#2949

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 01:03
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:47 #102819

Er hat sich nicht geweigert, für die Nazis die Waffe in die Hand zu nehmen?

Sind sie tatsaechlich so schwer von Begriff? Es steht in meinen Ausfuehrungen.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:47 #102819

Hätte das vielleicht dazu geführt, dass er seine Frau nicht mehr hätte ernähren können?

Nein.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:47 #102819

Gerne ist er sicher nicht in den Krieg gezogen. Oder doch?

Keine Ahnung, ich bin nicht mein Vater.

Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 17:47 #102819

Glauben Sie wirklich, der Eintrag in ein Parteibuch sei schlimmer, als für die Nazis die Waffe in die Hand zu nehmen?

In meiner Familie war kein Nazi-Bonze, da stellt sich das Beduerfnis nach einer solchen Relativierung nicht.


nach oben springen

#2950

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 25.01.2012 01:11
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von:  Zitat von: Hans Bergman
Es waren allesamt Nazis. 1944 war niemand mehr in einer solchen Position, wenn er kein Nazi war oder nicht wenigstens ein opportunistischer Mitläufer. Es gibt immer verschiedene Abstufungen. Ein Offizier konnte aber 1944 kein Nichtnazi mehr sein.
[gemeint war vor allem Stauffenberg]

Antwort Willie:

Das ist Unsinn.


Ihre Beiträge sind damit ad absurdum geführt.
Wer aus lauter Hass gegen Kritik an den USA meinen obigen Beitrag als Unsinn bezeichnet, wer die Nazioffiziere der letzten Stunde damit exkulpiert und gleichzeitig einen späten, völlig unwichtigen Parteieintritt schwerwiegender einschätzt, Willie, sorry, aber der kann sie doch nicht mehr alle haben.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Willie, Hans Bergman

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 150 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263377 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen