#251

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:04
von TI
avatar


Zitat von: NI #6188

Ich bitte darum, dass Sie zuerst einmal angeben mit wem ich diskutieren soll, so viel Zeit sollte bei allem Eifer hier Unsinn zu schreiben doch drin sein.


Der Beitrag 6181 ist nicht von mir.
Arbeiten Sie also nicht mit Unterstellungen!


nach oben springen

#252

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:05
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: TI #6191

Der Beitrag 6181 ist nicht von mir.
Arbeiten Sie also nicht mit Unterstellungen!



Woher sollte ich das wissen, wenn Sie sich erst auf Nachfrage zu erkennen geben.


nach oben springen

#253

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:16
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: NI
...Aber nun erklären Sie mir doch ein mal, was in Ihrem Sinn dann "Rechtssysteme" sind:

Das Gegenteil von Unrechtssystemen. In Teilen Skandinaviens gibt es zum Beispiel Rechtssysteme.
Und Staaten, in denen ehrbare Politik sich aufkeimendem Unrecht entgegenstemmt. In Deutschland war dies zuletzt unter der sozial-liberalen Koalition der Fall, die mit Helmut Schmidt zu Ende ging.



nach oben springen

#254

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:18
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: TI #6191

Der Beitrag 6181 ist nicht von mir.
Arbeiten Sie also nicht mit Unterstellungen!

Mitlesend frage ich mich, warum haben Sie mit Zitat geantwortet? Verwirrend, oder?


nach oben springen

#255

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:23
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman #6193

Das Gegenteil von Unrechtssystemen. In Teilen Skandinaviens gibt es zum Beispiel Rechtssysteme.
Und Staaten, in denen ehrbare Politik sich aufkeimendem Unrecht entgegenstemmt. In Deutschland war dies zuletzt unter der sozial-liberalen Koalition der Fall, die mit Helmut Schmidt zu Ende ging.


Seltsam, dass wir uns da fast einigen können. Nur, wenn Deutschland unter Schmidt ein Rechtssystem war, meiner Meinung nach war es das auch schon seit der Gründung der Bundesrepublik, weshalb sollte es dann heute keines mehr sein?
Welche Teile Skandinaviens, rechnen Sie den zu den "Rechtssystemen"?


nach oben springen

#256

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:34
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman #6193

Das Gegenteil von Unrechtssystemen. In Teilen Skandinaviens gibt es zum Beispiel Rechtssysteme.
Und Staaten, in denen ehrbare Politik sich aufkeimendem Unrecht entgegenstemmt. In Deutschland war dies zuletzt unter der sozial-liberalen Koalition der Fall, die mit Helmut Schmidt zu Ende ging.


Ich gehe davon aus, dass Deutschland ein Rechtssystem hat. Es befindet sich in Interaktion mit den Gegebenheiten in Politik und Wirtschaft. Ich stelle das wertungsfrei fest.


nach oben springen

#257

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:40
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: NI #6195

Seltsam, dass wir uns da fast einigen können. Nur, wenn Deutschland unter Schmidt ein Rechtssystem war, meiner Meinung nach war es das auch schon seit der Gründung der Bundesrepublik, weshalb sollte es dann heute keines mehr sein?
Welche Teile Skandinaviens, rechnen Sie den zu den "Rechtssystemen"?

Natürlich ist meine persönliche Definition von einem Rechtssystem vermutlich nicht allgemeingültig. Aber es leitet sich aus einem aufgeklärten, humanistischen Weltbild ab.

Warum Deutschland heute kein Rechtssystem mehr ist?
An einem einzigen Beispiel kann man das festmachen:
Ein Oberverwaltungsgericht, in dem speziellen mir bekannten Fall die letzte Instanz, verurteilte eine Berufsgenossenschaft zur Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente.
Die Genossenschaft zahlt jedoch nicht. Weil das Urteil, nach eigener Aussage, nicht ihrer Rechtsauffassung entspricht.
Die derzeitige Umwandlung der BRD zu einem reinen Lobbystaat ist wohl auch unübersehbar. Das hat spätestens mit Kohl und Kirch begonnen.
Die Politik, die aus diesem Grund in vielen Fällen gegen den Willen des Volkes entscheidet, ist offensichtlich bereits völlig abhängig von den Unternehmern.
Das hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu tun.

Die Rechtsstaatlichleit war seit Gründung der BRD noch nicht gegeben. Sie begann erst, als unerschrockene Juristen den Kampf gegen die vielen Altnazis in ihren Reihen aufnahmen. Erst ab diesem Zeitpunkt konnte man Deutschland Rechtsstaatlichkeit attestieren.

Schweden, Norwegen, Dänemark halte ich erst einmal grundsätzlich für Rechtsstaaten. Weil dort nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten regiert und gewirtschaftet wird und der Ausbeutung der Gesellschaft durch die internationale Finanz nach Kräften entgegengetreten wird.



zuletzt bearbeitet 17.04.2010 20:41 | nach oben springen

#258

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:49
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: semipermeabel #6196

Ich gehe davon aus, dass Deutschland ein Rechtssystem hat. ...

Ein Land, in dem Gesetze von Lobbyisten diktiert werden, hat nur offiziell ein Rechtssystem. Faktisch hat es keines mehr. Oder eben ein nicht funktionierendes.
Es entspricht keinesfalls einem funktionierenden Rechtssystem, wenn z.B. eine berechtigte Klage gegen eine Zwangsversteigerung 12 Jahre dauert, während derer die verzweifelten Kläger ihr Hab und Gut verlieren oder wegen ihrer aussichtslosen Lage an einem Magengeschwür zugrunde gehen.
Oder wenn von der Bank betrogene Käufer von überteuerten Schrottimmobilien keinerlei Chance haben, ihr Recht geltend zu machen.

Es werden durch windige Indizien Menschen wegen angeblichen Mordes fälschlicherweise lebenslang hinter Gitter geschickt.
Aber schon windige, leicht durchschaubare Winkelzüge eines Advokaten reichen aus, um Betrüger in Banken und Versicherungen vor Zahlungen oder Schadensersatz zu bewahren.



zuletzt bearbeitet 17.04.2010 20:50 | nach oben springen

#259

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 20:58
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman #6198

Ein Land, in dem Gesetze von Lobbyisten diktiert werden, hat nur offiziell ein Rechtssystem. Faktisch hat es keines mehr. Oder eben ein nicht funktionierendes.
Es entspricht keinesfalls einem funktionierenden Rechtssystem, wenn z.B. eine berechtigte Klage gegen eine Zwangsversteigerung 12 Jahre dauert, während derer die verzweifelten Kläger ihr Hab und Gut verlieren oder wegen ihrer aussichtslosen Lage an einem Magengeschwür zugrunde gehen.
Oder wenn von der Bank betrogene Käufer von überteuerten Schrottimmobilien keinerlei Chance haben, ihr Recht geltend zu machen.
Es werden durch windige Indizien Menschen wegen angeblichen Mordes fälschlicherweise lebenslang hinter Gitter geschickt.
Aber schon windige, leicht durchschaubare Winkelzüge eines Advokaten reichen aus, um Betrüger in Banken und Versicherungen vor Zahlungen oder Schadensersatz zu bewahren.


Deshalb sagte ich: in Interaktion mit...und wertungsfrei.


nach oben springen

#260

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 21:00
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: semipermeabel #6199

Deshalb sagte ich: in Interaktion mit...und wertungsfrei.

Ja, ich wollte meinen Vorbeitrag nur noch etwas ergänzen.



nach oben springen

#261

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 21:11
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman #6200

Ja, ich wollte meinen Vorbeitrag nur noch etwas ergänzen.

Das habe ich so aufgenommen.
Meine Meinung ist, dass sich ein Rechtssystem durch allgemein zugänglich, nachvollziehbar und durchsetzbar qualifiziert.
Wenn sich Durchsetzbarkeit über bezahlbar definiert, ändert sich bei mir die Textur auf der Zunge!


nach oben springen

#262

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 21:13
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman #6197


Warum Deutschland heute kein Rechtssystem mehr ist?
An einem einzigen Beispiel kann man das festmachen:
Ein Oberverwaltungsgericht, in dem speziellen mir bekannten Fall die letzte Instanz, verurteilte eine Berufsgenossenschaft zur Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente.
Die Genossenschaft zahlt jedoch nicht. Weil das Urteil, nach eigener Aussage, nicht ihrer Rechtsauffassung entspricht.



Ich wusste natürlich nicht, dass Sie eine Berufsgenossenschaft für eine Staatsform oder die Bundesregierung halten.
Aber wenn ich mich da nicht irre, ist das nach ergangenem Urteil ein Fall für den Gerichtsvollzieher.


Zitat von: Hans Bergman #6197



Schweden, Norwegen, Dänemark halte ich erst einmal grundsätzlich für Rechtsstaaten. Weil dort nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten regiert und gewirtschaftet wird und der Ausbeutung der Gesellschaft durch die internationale Finanz nach Kräften entgegengetreten wird.


Nun, hier widersprechen Sie sich in einem einzigen Satz gleich selbst. Was hat Marktwirtschaft mit Ausbeutung zu tun? Ausbeutung ist erst gegeben wenn die Gesetze der Staaten oder die Regierungen entgegen der Gesetze das zulassen.
Wie sollte Marktwirtschaft ohne Anteil an den internationalen Finanzmärkten erfolgen?
Btw.: ich weiß nicht ob ich mich der puritanischen Gängelung des Bürgers, die in den Skandinavischen Ländern zur Folklore zu gehören scheint, aussetzen möchte.


nach oben springen

#263

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 21:17
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman #6198

Ein Land, in dem Gesetze von Lobbyisten diktiert werden, hat nur offiziell ein Rechtssystem. Faktisch hat es keines mehr. Oder eben ein nicht funktionierendes.
Es entspricht keinesfalls einem funktionierenden Rechtssystem, wenn z.B. eine berechtigte Klage gegen eine Zwangsversteigerung 12 Jahre dauert, während derer die verzweifelten Kläger ihr Hab und Gut verlieren oder wegen ihrer aussichtslosen Lage an einem Magengeschwür zugrunde gehen.
Oder wenn von der Bank betrogene Käufer von überteuerten Schrottimmobilien keinerlei Chance haben, ihr Recht geltend zu machen.
Es werden durch windige Indizien Menschen wegen angeblichen Mordes fälschlicherweise lebenslang hinter Gitter geschickt.
Aber schon windige, leicht durchschaubare Winkelzüge eines Advokaten reichen aus, um Betrüger in Banken und Versicherungen vor Zahlungen oder Schadensersatz zu bewahren.


Nun ist es aber mal wieder mit Ihnen durchgegangen. Sie sollten nicht wegen jeglicher gerichtlichen Fehlentscheidung oder dem was Sie dafür halten, die Bundesrepublik als Rechtsstaat in Frage stellen, denn sonst würde ich Ihnen einen Kuraufenthalt in einem echten Unrechtsstaat empfehlen, damit der Blick auf die Realität wieder frei wird.


nach oben springen

#264

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 21:37
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: semipermeabel #6201

...
Meine Meinung ist, dass sich ein Rechtssystem durch allgemein zugänglich, nachvollziehbar und durchsetzbar qualifiziert.
Wenn sich Durchsetzbarkeit über bezahlbar definiert, ändert sich bei mir die Textur auf der Zunge!

Ein fast poetischer Satz (der letzte).
Das praktische Beispiel dazu:
Wir hatten einmal einen Vertrag mit der DB gemacht (kleine GmbH & Co. KG). Wir stellten fest, dass wir einen Passus vergessen hatten, der der Bundesbahn bei Rechtsstreitigkeiten einen Vorteil gebracht hätte.
Nach kurzer Diskussion kamen wir aber zum eindeutigen Ergebnis:
Wenn die Bahn will, dann will sie. Wenn nicht, dann sind wir draußen. Egal, was da im Vertrag steht. Wir könnten im besten Fall einen fälligen Prozess verlängern und unsere eigenen Kosten erhöhen. Mehr hat eine kleine Firma im Rechtsstreit mit einem Großunternehmen in Deutschland nicht zu erwarten.

Statt den Vertrag zu ändern und uns überflüssigerweise Unmut zuzuziehen, gingen wir also lieber schön essen und dann ins Wochenende.



nach oben springen

#265

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 17.04.2010 21:48
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman #6204

Ein fast poetischer Satz (der letzte).
Das praktische Beispiel dazu:
Wir hatten einmal einen Vertrag mit der DB gemacht (kleine GmbH & Co. KG). Wir stellten fest, dass wir einen Passus vergessen hatten, der der Bundesbahn bei Rechtsstreitigkeiten einen Vorteil gebracht hätte.
Nach kurzer Diskussion kamen wir aber zum eindeutigen Ergebnis:
Wenn die Bahn will, dann will sie. Wenn nicht, dann sind wir draußen. Egal, was da im Vertrag steht. Wir könnten im besten Fall einen fälligen Prozess verlängern und unsere eigenen Kosten erhöhen. Mehr hat eine kleine Firma im Rechtsstreit mit einem Großunternehmen in Deutschland nicht zu erwarten.
Statt den Vertrag zu ändern und uns überflüssigerweise Unmut zuzuziehen, gingen wir also lieber schön essen und dann ins Wochenende.


Wie gesagt,ich stelle die Rechtsstaatlichkeit nicht in Frage. In solchen Fällen gilt, sich einen Wissensvorsprung zu erarbeiten. Ein Teil des- zugegegeben schwierigen- eigenverantwortlichen Lebens in der bunten Republik.
Einfach formuliert: Mensch kann alles machen, wenn er kann.


nach oben springen

#266

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 12:25
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte

.
Respekt. Was andere verschämt wegräumen, nahdem sie sich erbrechen mussten, tischt Herr Broder als Essay auf oder referiert darüber.
Na ja, wem´s schmeckt...

http://www.welt.de/politik/article212393...uen_Gewand.html



nach oben springen

#267

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 12:41
von sayada.b. | 8.572 Beiträge | 13360 Punkte


Zitat von: Hans Bergman .
Respekt. Was andere verschämt wegräumen, nahdem sie sich erbrechen mussten, tischt Herr Broder als Essay auf oder referiert darüber.
Na ja, wem´s schmeckt...
http://www.welt.de/politik/article212393...uen_Gewand.html



Ach Hans, Deine Sachlichkeit läßt heute echt zu wünschen übrig! :(


nach oben springen

#268

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 12:46
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman .
Respekt. Was andere verschämt wegräumen, nahdem sie sich erbrechen mussten, tischt Herr Broder als Essay auf oder referiert darüber.
Na ja, wem´s schmeckt...
http://www.welt.de/politik/article212393...uen_Gewand.html

Der Beitrag ist ein "echter Broder".
Sie wissen doch, was es mit Essays und Referaten so auf sich hat: Es sind persönliche Gedanken.
Jeder kann sich das erschliessen, was er mag.


nach oben springen

#269

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 13:02
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Der Beitrag ist ein "echter Broder".
Sie wissen doch, was es mit Essays und Referaten so auf sich hat: Es sind persönliche Gedanken.
Jeder kann sich das erschliessen, was er mag.

Volksverhetzung ist meines Wissens ein Straftatbestand. Herr Broder hetzt gegen alle, die sich gegen die illegale Besiedlung palästinensischen Landes wenden.



nach oben springen

#270

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 13:31
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Volksverhetzung ist meines Wissens ein Straftatbestand. Herr Broder hetzt gegen alle, die sich gegen die illegale Besiedlung palästinensischen Landes wenden.

Welche Passagen in Broders Text sind volksverhetzend und welches Volk wird verhetzt?


nach oben springen

#271

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 13:41
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Welche Passagen in Broders Text sind volksverhetzend und welches Volk wird verhetzt?

Herr Broder verhetzt alle, die entweder dumm genug oder ideologisch einseitig genug sind, seinen Ausführungen Glauben zu schenken; und er hetzt eindeutig gegen das deutsche Volk, insbesondere gegen jene, die Unrecht von Recht zu unterscheiden wissen und sich getrauen, ihren Mund aufzumachen.

Zitate aus diesem Text dürfen Sie nicht verlangen. Ich habe ihn kurz überflogen, so wie man angeekelt ganz kurz den Deckel einer übelriechenden Mülltonne aufmacht.
Nach Essensresten darin zu suchen überlasse ich seinen Bewunderern.



zuletzt bearbeitet 28.06.2010 13:42 | nach oben springen

#272

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 13:57
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Herr Broder verhetzt alle, die entweder dumm genug oder ideologisch einseitig genug sind, seinen Ausführungen Glauben zu schenken; und er hetzt eindeutig gegen das deutsche Volk, insbesondere gegen jene, die Unrecht von Recht zu unterscheiden wissen und sich getrauen, ihren Mund aufzumachen.
Zitate aus diesem Text dürfen Sie nicht verlangen. Ich habe ihn kurz überflogen, so wie man angeekelt ganz kurz den Deckel einer übelriechenden Mülltonne aufmacht.
Nach Essensresten darin zu suchen überlasse ich seinen Bewunderern.

Schade, dass Sie nicht alles gelesen haben!
Aber Sie widersprechen sich selbst.
Wie bekommen Sie das fertig, anderen ideologische Einseitig vorzuwerfen? Das ist doch genau Ihre Grundhaltung.
Werden Sie jetzt selbstgefällig?


nach oben springen

#273

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 14:34
von Hans Bergman | 16.660 Beiträge | 39698 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Schade, dass Sie nicht alles gelesen haben!
Aber Sie widersprechen sich selbst.
Wie bekommen Sie das fertig, anderen ideologische Einseitig vorzuwerfen? Das ist doch genau Ihre Grundhaltung.
Werden Sie jetzt selbstgefällig?

Selbstgefällig. Ich weiß es nicht. Ich observiere nur.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,703319,00.html
Da wird ein junger Israeli vor einer Diskothek niedergeschlagen. Von einem Palästinenser. Das ist nicht richtig.
Diese jungen Kerle sind aber voller Zorn darüber, dass ihr Volk seit Jahrzehnten von Israel geknechtet wird. Die Tat ist falsch, aber nachvollziehbar.

Und solche Hetzer wie Broder stellen das alles so hin, als wäre es der ganz normale Antisemitismus, der im deutschen Gen verankert ist. Ablenkunsmanöver, die ich zutiefst verachtenswert finde.



zuletzt bearbeitet 28.06.2010 14:35 | nach oben springen

#274

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 15:11
von Willie | 23.597 Beiträge | 89508 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Selbstgefällig. Ich weiß es nicht. Ich observiere nur.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,703319,00.html
Da wird ein junger Israeli vor einer Diskothek niedergeschlagen. Von einem Palästinenser. Das ist nicht richtig.
Diese jungen Kerle sind aber voller Zorn darüber, dass ihr Volk seit Jahrzehnten von Israel geknechtet wird. Die Tat ist falsch, aber nachvollziehbar.

Interessante Wortwahl -"nachvollziehbar". Alle Verberechen, die aufgeklaert werden sind ebenfalls "nachvollziehbar".
Als ob daraus eine Einschraenkung des Uebels erfolgen wuerde "...falsch, aber nachvollziehbar...".

Zitat von: Hans Bergman 
Und solche Hetzer wie Broder stellen das alles so hin, als wäre es der ganz normale Antisemitismus, der im deutschen Gen verankert ist.

Schreibt Broder irgendetwas von "...der im deutschen Gen verankert ist."?
Wenn sie das nicht aufzeigen koennen, betaetigen sie sich als Luegner und Verleumder.

Zitat von: Hans Bergman 
Ablenkunsmanöver, die ich zutiefst verachtenswert finde.

Wie relevant sind ihre Empfindungen fuer andere ueber etwas, das "garnicht ist"?

Ich kann mir vorstellen, dass diese fuer andere -ausser jenen, die genau so empfnden wollen wie sie- voellig irrelevant sind.

Wie relevant sind aber ihre Behauptungen fuer andere ueber etwas, das nicht stimmt -sie also zum Luegner macht?

Ich kann mir vorstellen, dass dies in der Beurteilung hinsichtlich des Charakters des Menschen Hans Bergmann sehr relevant ist. Fuer Menschen, die mit ihnen hier diskutieren auf alle Faelle.


nach oben springen

#275

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 28.06.2010 16:04
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Selbstgefällig. Ich weiß es nicht. Ich observiere nur.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,703319,00.html
Da wird ein junger Israeli vor einer Diskothek niedergeschlagen. Von einem Palästinenser. Das ist nicht richtig.
Diese jungen Kerle sind aber voller Zorn darüber, dass ihr Volk seit Jahrzehnten von Israel geknechtet wird. Die Tat ist falsch, aber nachvollziehbar.
Und solche Hetzer wie Broder stellen das alles so hin, als wäre es der ganz normale Antisemitismus, der im deutschen Gen verankert ist. Ablenkunsmanöver, die ich zutiefst verachtenswert finde.

"Diese jungen Kerle sind aber voller Zorn darüber, dass ihr Volk seit Jahrzehnten von Israel geknechtet wird. Die Tat ist falsch, aber nachvollziehbar."

Zitat aus Ihrem Beitrag

Schlimm genug, dass völlig ausufernde Propaganda zu solchen Auswüchsen führt und Sie das für nachvollziehbar halten.
In dem Artikel steht lediglich, dass sich der Tourist als Israeli vorstellte.
Er wurde allein wegen seiner Staatsangehörigkeit angegriffen.
Ich stelle mir gerade vor, dass ich in einer Bar in Polen verprügelt werde, weil ich Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland bin.
Was würden Sie dazu sagen?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Willie, Hans Bergman

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 150 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263377 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen