#201

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 12:40
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL #6066

Wenn ich einen solchen Blödsinn lese, stelle ich mit Entsetzen fest, dass ich keinen Witz zum Samstag schreiben kann, der beser als diesen Unsinn hier sein kann.



Haben Sie bessere Zahlen ?

Die 70 Millionen Indianer begreifen wahrscheinlich auch die Einheimischen in Südamerika .
Die Zeit reichte von 1500 bis 1850 .

Ich habe nur die Liste gelesen und habe auch nicht die Absicht mehr zu tun . Sie können das aber gerne an meiner Stelle tun .
Übrigens : die Zahlen vom Kommunismus sind von Wikipedia
Man kann es jetzt drehen und kehren wie man will , ganz weit sind die Zahlen vom Kommunismus und der westlichen Welt nicht entfernt


nach oben springen

#202

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 13:30
von NI
avatar


Zitat von: guylux #6085

Haben Sie bessere Zahlen ?
Die 70 Millionen Indianer begreifen wahrscheinlich auch die Einheimischen in Südamerika .
Die Zeit reichte von 1500 bis 1850 .
Ich habe nur die Liste gelesen und habe auch nicht die Absicht mehr zu tun . Sie können das aber gerne an meiner Stelle tun .
Übrigens : die Zahlen vom Kommunismus sind von Wikipedia
Man kann es jetzt drehen und kehren wie man will , ganz weit sind die Zahlen vom Kommunismus und der westlichen Welt nicht entfernt


Ich hatte Ihnen die Zahlen schon geliefert und auch die entsprechende Erklärung dazu weshalb die Zahl von 70 Millionenn Opfern nicht stimmen kann.
Nun ja, wenn Sie sich die Zahlen noch einmal genau ansehen, werden Sie feststellen, dass der Kommunismus nur 70 Jahre gebraucht hat um zum größten Völkermörder der Geschichte zu werden.
Die Autoren des von Ihnen angeführten Buches hingegen vermengen unter dem Begriff "Kapitalismus" munter Feudalismus und Nationalsozialismus und führen so ziemlich jeden Krieg an der ihnen in den Sinn kommt, das Ganze hat keinen anderen Grund, als dass Linke, also die Herausgeber des Buches, etwas gegen das "Schwarzbuch Kommunismus" setzen wollten, das übrigens nicht von den gleichen Autoren verfasst wurde. Dabei war es den Autoren dann vollkommen egal, ob diese Auflistungen etwas mit Kapitalismus und historischer Realität zu tun haben.
Den Wert der Auflistung konnte ich ja schon an der ersten von Ihnen genannten Zahl, der 70 Millionen Indianer die der "Kapitalismus" angeblich umgebracht haben soll, sehr deutlich zeigen, es hat keinen Wert.
Davon, dass die Autoren z.B. die Opfer des von den Nationalsozialisten begonnen Zweiten Weltkriegs in Ihre Aufzählung integriert haben, gar nicht erst zu reden.
Bei so viel historischer Genauigkeit, könnte man diese Opfer ja wohl ebenso den Kommunisten anlasten, nannten sich doch die Nazis ebenfalls "Sozialisten".


nach oben springen

#203

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 14:03
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI #6086

Ich hatte Ihnen die Zahlen schon geliefert und auch die entsprechende Erklärung dazu weshalb die Zahl von 70 Millionenn Opfern nicht stimmen kann.
Nun ja, wenn Sie sich die Zahlen noch einmal genau ansehen, werden Sie feststellen, dass der Kommunismus nur 70 Jahre gebraucht hat um zum größten Völkermörder der Geschichte zu werden.
Die Autoren des von Ihnen angeführten Buches hingegen vermengen unter dem Begriff "Kapitalismus" munter Feudalismus und Nationalsozialismus und führen so ziemlich jeden Krieg an der ihnen in den Sinn kommt, das Ganze hat keinen anderen Grund, als dass Linke, also die Herausgeber des Buches, etwas gegen das "Schwarzbuch Kommunismus" setzen wollten, das übrigens nicht von den gleichen Autoren verfasst wurde. Dabei war es den Autoren dann vollkommen egal, ob diese Auflistungen etwas mit Kapitalismus und historischer Realität zu tun haben.
Den Wert der Auflistung konnte ich ja schon an der ersten von Ihnen genannten Zahl, der 70 Millionen Indianer die der "Kapitalismus" angeblich umgebracht haben soll, sehr deutlich zeigen, es hat keinen Wert.
Davon, dass die Autoren z.B. die Opfer des von den Nationalsozialisten begonnen Zweiten Weltkriegs in Ihre Aufzählung integriert haben, gar nicht erst zu reden.
Bei so viel historischer Genauigkeit, könnte man diese Opfer ja wohl ebenso den Kommunisten anlasten, nannten sich doch die Nazis ebenfalls "Sozialisten".


Wenn Sie Wikipedia lesen , kommen Sie auf Zahlen von über 120 Millionen Ureinwohner in Amerika ( Nord und Süd ). Die wurden alle Indianer genannt !
Aber eine Diskussion ist sowieso witzlos, weil Sie die Nazis den Sozialisten zuzählen wollen . Schon recht originell !
Natürlich müssen die Opfer des 2. Weltkriegs den Nazis zugezählt werden . Wie wollen Sie denn zählen ? Oder sind die 6 Millionen Opfer des Holocausts jetzt den Kommunisten anzulasten ?
Ich habe auch klar gesagt dass die dem Kapitalismus angelasteten Zahlen als von "westlichen Ländern verursacht" bedeuten . Da ist der Feudalismus einbegriffen .


nach oben springen

#204

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 14:42
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux #6085

Haben Sie bessere Zahlen ?
Die 70 Millionen Indianer begreifen wahrscheinlich auch die Einheimischen in Südamerika .
Die Zeit reichte von 1500 bis 1850 .
Ich habe nur die Liste gelesen und habe auch nicht die Absicht mehr zu tun . Sie können



Sie sollten lesen, sogar Beiträge von Ihnen verhassten Foristen. Sie können dadurch möglicherweise( die Hoffnung stribt zulezt) falsche Annahmen herausfinden. So zB die von NI hingewiesenen Tatsache, dass die Sache mit den Indianern (auch und vor allem die in Südamerika) mehr mit Feudalismus als mit Kapitalismus zu tun hatte.
Das ist die Sache mit den Indianern.
Trauriger ist aber, Ihre Zuordnung der Toten des IIWKs in die Verantwortung des Kapitalismus. Hier zeigen Sie eine Unwissenheit (wenn es nicht etwas anderes sei), die mehr als bedenklich ist. Ihnen das noch erklären zu müssen, wäre eine Zumutung für denjenigen, der Ihnen das erklären soll. Er würde damit auch noch Sie zusätzlich beleidigen, da er annehmen müsste, Sie wüssten das nicht. Oj wei.



zuletzt bearbeitet 16.04.2010 14:42 | nach oben springen

#205

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 14:58
von TI
avatar


Zitat von: NI #6086

Ich hatte Ihnen die Zahlen schon geliefert und auch die entsprechende Erklärung dazu weshalb die Zahl von 70 Millionenn Opfern nicht stimmen kann.
Nun ja, wenn Sie sich die Zahlen noch einmal genau ansehen, werden Sie feststellen, dass der Kommunismus nur 70 Jahre gebraucht hat um zum größten Völkermörder der Geschichte zu werden.
Die Autoren des von Ihnen angeführten Buches hingegen vermengen unter dem Begriff "Kapitalismus" munter Feudalismus und Nationalsozialismus und führen so ziemlich jeden Krieg an der ihnen in den Sinn kommt, das Ganze hat keinen anderen Grund, als dass Linke, also die Herausgeber des Buches, etwas gegen das "Schwarzbuch Kommunismus" setzen wollten, das übrigens nicht von den gleichen Autoren verfasst wurde. Dabei war es den Autoren dann vollkommen egal, ob diese Auflistungen etwas mit Kapitalismus und historischer Realität zu tun haben.
Den Wert der Auflistung konnte ich ja schon an der ersten von Ihnen genannten Zahl, der 70 Millionen Indianer die der "Kapitalismus" angeblich umgebracht haben soll, sehr deutlich zeigen, es hat keinen Wert.
Davon, dass die Autoren z.B. die Opfer des von den Nationalsozialisten begonnen Zweiten Weltkriegs in Ihre Aufzählung integriert haben, gar nicht erst zu reden.
Bei so viel historischer Genauigkeit, könnte man diese Opfer ja wohl ebenso den Kommunisten anlasten, nannten sich doch die Nazis ebenfalls "Sozialisten".


Sie zimmern sich eine haarsträubende Welt zusammen.
Mit Ihrem letzten Satz haben Sie endgültig alle Stufen zum Forum-Super-Troll erklommen.
Ich gratuliere.


nach oben springen

#206

Konterrevolution

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:02
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: NI #5848

Das dürfen Sie gerne mal belegen.
Hier einige Zahlen zu den Opfern kommunistischer Regime:
UdSSR - 60 Millionen Ermordete
China (VR) - 76 Millionen Ermordete
Kambodscha - 2 Millionen Ermordete
Vietnam - 1,6 Millionen Ermordete
Jugoslawien - 1 Million Ermordete
Nord Korea - 1,6 Millionen Ermordete

Die Aufstellung ist vollkommen inakzeptabel, weil absolut indifferent. Keine Zeiträume, keine Anlässe und Zusammenhänge, rein gar nichts. Die 1 Mio Toten in Jugoslawien bspw. - auf welchen Zeitraum beziehen Sie diese denn?

Also, mit solch einer Zahlenkollonnne zu argumentieren, ohne ergänzendes Befundmaterial zu liefern, ist auf dem Niveau der Zeitung mit den vier Buchstaben.

Übrigens, Israel argumentiert immer so, dass die Toten der Gegenseite wie zuletzt im Libanon und in gaza nicht Israels Schuld, sondern die der Hisbollah bzw. der Hamas ist.
Sie argumentierten ja auch schon so.

Insofern- die Toten, die Sie dem Kommunismus zurechnen , sind Schuld des Kapitalismus. Gäbe es dann Kapitalismus und seine konterrevolutionären Bestrebungen nicht, hätte es die Toten nicht gegeben.

Zugegeben- geschmacklos. Aber, nicht weniger geschmacklos als die so auich von Ihnen tolerierte Massakrierung palästinensischer Zivilisten beim israelischen Gazaüberfall. Da hieß es immer , die Hamas ist daran schuld und unsere Bundeskanzlerin zeigte Verständnis.


nach oben springen

#207

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:05
von vk64
avatar


Zitat von: TI #6090

Sie zimmern sich eine haarsträubende Welt zusammen.
Mit Ihrem letzten Satz haben Sie endgültig alle Stufen zum Forum-Super-Troll erklommen.
Ich gratuliere.

Sie vergißt wohl, wieviel Kommunisten und Sozialdemokraten in den KZs und Gestapokellern verreckt sind.

Sie hat damit endgültig den Boden des Anstandes verlassen und den Toten Sozialisten und Kommunisten nochmal nachträglich kräftig aufs Grab gerotzt und geschissen.
Auch wenn es in NI`s Fall eigentlich keines einzigen beweises der Selbstdiskreditierung bedurft hätte- hiermit hat sie ihn dann doch sogar auch für Nahalisten endgültig erbracht.


nach oben springen

#208

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:12
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL #6089

Sie sollten lesen, sogar Beiträge von Ihnen verhassten Foristen. Sie können dadurch möglicherweise( die Hoffnung stribt zulezt) falsche Annahmen herausfinden. So zB die von NI hingewiesenen Tatsache, dass die Sache mit den Indianern (auch und vor allem die in Südamerika) mehr mit Feudalismus als mit Kapitalismus zu tun hatte.
Das ist die Sache mit den Indianern.
Trauriger ist aber, Ihre Zuordnung der Toten des IIWKs in die Verantwortung des Kapitalismus. Hier zeigen Sie eine Unwissenheit (wenn es nicht etwas anderes sei), die mehr als bedenklich ist. Ihnen das noch erklären zu müssen, wäre eine Zumutung für denjenigen, der Ihnen das erklären soll. Er würde damit auch noch Sie zusätzlich beleidigen, da er annehmen müsste, Sie wüssten das nicht. Oj wei.


Ich hatte in meinem Beitrag klar geschrieben , dass die Zahlen als von WESTLICHEN Ländern verursachten Opfer gelten . Man hätte auch " christlich " schreiben können .
Wieviele man jetzt dem Kapitalismus anlasten kann , werden Sie mir dann bestimmt demnächst noch erklären .


nach oben springen

#209

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:26
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: TI #6090

Sie zimmern sich eine haarsträubende Welt zusammen.
Mit Ihrem letzten Satz haben Sie endgültig alle Stufen zum Forum-Super-Troll erklommen.
Ich gratuliere.



Sie brauchen nicht zu gratulieren, besser wäre es, sich mit Geschichte zu befassen.
Es gibt unzählige wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit den Gemeinsamkeiten des Stalinismus und des Nationalsozilaismus befassen(einige Beispiele gefälligst? - Blockwarte - Jugendorganisationen HJ und Komsomolzen). Auch das gegenseitige Lernen vom jeweiligen Anderen der zwei Protagonisten ist geschitsnotorisch.


nach oben springen

#210

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:29
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux #6095

Ich hatte in meinem Beitrag klar geschrieben , dass die Zahlen als von WESTLICHEN Ländern verursachten Opfer gelten . Man hätte auch " christlich " schreiben können .
Wieviele man jetzt dem Kapitalismus anlasten kann , werden Sie mir dann bestimmt demnächst noch erklären .


Vertiefen Sie sich nicht weiter im eigen erzeugten Schlamm.
Wenn so, dann haben Sie die Opfer der punischen Kriege und die der Kreuzzüge, bei Ihrer Aufzählung vergessen. Alle von WESTLICHEN Ländern zu verantworten.
Die Ausrottung der Neandertaler sollte dabei nicht vergessen werden.


nach oben springen

#211

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:43
von TI
avatar


Zitat von: NAHAL #6098

Sie brauchen nicht zu gratulieren, besser wäre es, sich mit Geschichte zu befassen.
Es gibt unzählige wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit den Gemeinsamkeiten des Stalinismus und des Nationalsozilaismus befassen(einige Beispiele gefälligst? - Blockwarte - Jugendorganisationen HJ und Komsomolzen). Auch das gegenseitige Lernen vom jeweiligen Anderen der zwei Protagonisten ist geschitsnotorisch.


Wem ich gratuliere, entscheide ich selbst.
Es gibt auch Dritte, die von beiden Ideologien gelernt haben.
Ob es klug war?


nach oben springen

#212

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:47
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: vk64 #6093

hiermit hat sie ihn dann doch sogar auch für Nahalisten endgültig erbracht.


Nichts Negatives.
Der Gründer und Oberhaupt der Nahalisten verweist auf berühmte Vorbilder, die gegen jeden Verdacht eines vk64 erhaben sind;
schon mal von Hannah Arendt gehört?

"Die von Hannah Arendt analysierte Dialektik von Ideologie und Terror manifestierte sich auch im Rechtswesen, einerseits in Form der Umsetzung ideologischer Vorgaben in rechtliche Normen, andererseits in Gestalt eines permanenten Normkonflikts, der aus dem totalen Anspruch der Ideologie und der herrschaftsbegrenzenden Natur des Rechts erwuchs. Insbesondere die politische Justiz bildet hierbei die Schnittstelle von Repression und Legitimation."

http://www.ifz-muenchen.de/politische_justiz.html

Also, die "Nahalisten" stehen auf sehr festem Boden.


nach oben springen

#213

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:49
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL #6099

Vertiefen Sie sich nicht weiter im eigen erzeugten Schlamm.
Wenn so, dann haben Sie die Opfer der punischen Kriege und die der Kreuzzüge, bei Ihrer Aufzählung vergessen. Alle von WESTLICHEN Ländern zu verantworten.
Die Ausrottung der Neandertaler sollte dabei nicht vergessen werden.


Ihre Zahlen , bitte !


nach oben springen

#214

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:52
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL #6102

schon mal von Hannah Arendt gehört?


Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft: Antisemitismus. Imperialismus. Totale Herrschaft (Taschenbuch)
von Hannah Arendt (Autor)

http://www.amazon.de/Elemente-Urspr%C3%B...s/dp/3492210325

Hier, vk64,

Gerade für Dich, damit Du nicht in Versuchung geraten sollst.
Eine bessere Investition von 25€ kann ich Dir nicht empfehlen.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


nach oben springen

#215

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 15:56
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux #6103

Ihre Zahlen , bitte !



Quatsch. Die Zahl der Neandertaler, die dem Kapitalismus zum Opfer gefallen sind, ist schwer zu bestimmen. Die Zahl ist auch nicht so wichtig, weil ALLE gestorben sind.

Etwas leichter ist die Opferzahl der Kulkturrevolution, der stalinistischen Säuberungen, der Pol-Pot-Diktatur festzustellen.

Wir kriegen leichte Schwierigkeiten bei der politischen Einordnung der Opfern des dreizigjährigen Krieges, da:
1) waren es Opfern des Kapitalismus?
2) zählen wir die Pest-Opfern auch dazu?


nach oben springen

#216

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 16:10
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL #6105

Quatsch. Die Zahl der Neandertaler, die dem Kapitalismus zum Opfer gefallen sind, ist schwer zu bestimmen. Die Zahl ist auch nicht so wichtig, weil ALLE gestorben sind.
Etwas leichter ist die Opferzahl der Kulkturrevolution, der stalinistischen Säuberungen, der Pol-Pot-Diktatur festzustellen.
Wir kriegen leichte Schwierigkeiten bei der politischen Einordnung der Opfern des dreizigjährigen Krieges, da:
1) waren es Opfern des Kapitalismus?
2) zählen wir die Pest-Opfern auch dazu?


Ich wiederhole nochmals: die Zahl ist die von WESTLICHEN Ländern verursachten Opfer ab dem Jahre 1500.
Der Neanderthaler ist,glaube Ich mal , schon ein bisschen älter .

P.S.: so ganz leicht scheinen auch die kommunistischen Zahlen nicht zu definieren sein :
Die Nachtschwester kommt auf über 130 Millionen , Wiki auf 94 Millionen.
Mir sind die Zahlen wurschtegal, Ich habe nur 2 Quellen gepostet, andere haben es bis jetzt auf NULL Quellen gebracht , schreien aber umso lauter


nach oben springen

#217

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 16:12
von TI
avatar


Zitat von: NAHAL #6105

Quatsch. Die Zahl der Neandertaler, die dem Kapitalismus zum Opfer gefallen sind, ist schwer zu bestimmen. Die Zahl ist auch nicht so wichtig, weil ALLE gestorben sind.
Etwas leichter ist die Opferzahl der Kulkturrevolution, der stalinistischen Säuberungen, der Pol-Pot-Diktatur festzustellen.
Wir kriegen leichte Schwierigkeiten bei der politischen Einordnung der Opfern des dreizigjährigen Krieges, da:
1) waren es Opfern des Kapitalismus?
2) zählen wir die Pest-Opfern auch dazu?


Damit Ihnen beim Zählen die Taschenrechner nicht ausgehen: Fangen Sie doch im 21. Jahrhundert zu zählen. Wie sieht es heute aus?


nach oben springen

#218

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 16:18
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux #6106

Ich wiederhole nochmals: die Zahl ist die von WESTLICHEN Ländern verursachten Opfer ab dem Jahre 1500.



Sie sprachen von "Opfern des Kapitalismus". NI hat Sie, zu recht, darauf hingewiesen, dass einige der von Ihnen genannten Opfern mit Kapitalismus nichts am Hut hatten.

Ich habe keine Lust, es jetzt auf "westliche Ländern" umzumünzen, nur weil Sie nicht den Schneid haben, einen Argumentationsfehler zuzugeben.

Es ist völlig idiotisch von Ihnen weiter darauf zu beharren, dass es etwas auf dieser Welt gibt, das mehr Opfern (zahlenmässig) verursacht hat, als die kommunistische Ideologie in seiner "real-existierenden" Ausführung. Das zu bestreiten, Links zu bringen und weiter zu argumentieren ist Blödsinn.
Machen Sie sich nicht weiter lächerlich.


nach oben springen

#219

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 16:56
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL #6108

Sie sprachen von "Opfern des Kapitalismus". NI hat Sie, zu recht, darauf hingewiesen, dass einige der von Ihnen genannten Opfern mit Kapitalismus nichts am Hut hatten.
Ich habe keine Lust, es jetzt auf "westliche Ländern" umzumünzen, nur weil Sie nicht den Schneid haben, einen Argumentationsfehler zuzugeben.
Es ist völlig idiotisch von Ihnen weiter darauf zu beharren, dass es etwas auf dieser Welt gibt, das mehr Opfern (zahlenmässig) verursacht hat, als die kommunistische Ideologie in seiner "real-existierenden" Ausführung. Das zu bestreiten, Links zu bringen und weiter zu argumentieren ist Blödsinn.
Machen Sie sich nicht weiter lächerlich.


OK , 147 Millionen Opfer des christlichen Abendlandes .
Daraufhin können Wir uns nun alle genüsslich und zufrieden zurücklehnen und das Wochenende geniessen !


nach oben springen

#220

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 17:56
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte


Zitat von: NAHAL #6108

Sie sprachen von "Opfern des Kapitalismus". NI hat Sie, zu recht, darauf hingewiesen, dass einige der von Ihnen genannten Opfern mit Kapitalismus nichts am Hut hatten....

"Den Namen „Fugger“ findet man heute weltweit in Geschichts- und Schulbüchern. Der berühmteste Vertreter der Familie war der Kaufherr, Montanunternehmer und Bankier Jakob Fugger der Reiche (1459 bis 1525). Das Netz der Niederlassungen des Fuggerschen Unternehmens-Imperiums überzog weite Teile Europas. Die Fugger-Firma handelte aber auch mit Indien, Südamerika und Afrika. Prominenteste Kunden waren vier Päpste, die Kaiser Maximilian I., Karl V. und Ferdinand I. von Habsburg, die Könige von Deutschland, Spanien und Portugal, England, Dänemark und Ungarn sowie die Medici in Florenz. Unter Anton Fugger, dem Neffen und Nachfolger Jakob Fuggers, erreichte das Firmenvermögen 1546 seinen höchsten Stand."
(fugger.de)

Allerdings beginnt allerspätestens ab hier das System des Kapitalismus. Dass der Kapitalismus auch dem Feudalismus gedient hat und die Epoche eben nach dem Gesellschaftssystem benannt wurde, nicht nach dem zugrunde liegenden Wirtschaftssystem, ändert daran auch nichts.

Und Kommunismus oder Sozialismus existierten bekanntlich nie. Alle Systeme, die sich angeblich dazu bekannten, waren eher faschistisch im Denken und monopolkapitalistisch im Wirtschaften.



nach oben springen

#221

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 20:55
von NI
avatar


Zitat von: guylux #6087

Wenn Sie Wikipedia lesen , kommen Sie auf Zahlen von über 120 Millionen Ureinwohner in Amerika ( Nord und Süd ). Die wurden alle Indianer genannt !




Seltsam, wenn ich in Wikipedia nachsehe, dann steht da die Zahl von 50 Millionen Ureinwohnern auf dem gesamtem amerikanischen Kontinent und diese Zahl ist das Ergebnis neuester Schätzungen.

Zitat aus Wiki:

"Jüngere Schätzungen gehen von einem sehr groben Näherungswert von 50 Millionen Einwohnern aus, von denen etwa die Hälfte in Mesoamerika, ein Viertel im Inkareich lebte."

http://de.wikipedia.org/wiki/Indianer


Zitat von: guylux #6087


Aber eine Diskussion ist sowieso witzlos, weil Sie die Nazis den Sozialisten zuzählen wollen . Schon recht originell !
Natürlich müssen die Opfer des 2. Weltkriegs den Nazis zugezählt werden . Wie wollen Sie denn zählen ? Oder sind die 6 Millionen Opfer des Holocausts jetzt den Kommunisten anzulasten ?



Ich will die Nazis keineswegs den Sozialisten oder Kommunisten zurechnen, ich habe nur darauf hingewiesen, wenn ich so verfahren würde wie die Autoren des "Schwarzbuchs Kapitalismus", so bliebe mir eigentlich gar nichts anderes übrig, als die Opfer der Nazis zu den Opfern des Kommunismus dazu zu rechnen.



Zitat von: guylux #6087


Ich habe auch klar gesagt dass die dem Kapitalismus angelasteten Zahlen als von "westlichen Ländern verursacht" bedeuten . Da ist der Feudalismus einbegriffen .


Es ist also egal, ob es sich dabei um Feudalsysteme, Demokratien oder Diktaturen handelt, es ist ebenso egal ob die Zahlen auch nur einigermaßen stimmen, denn das tun sie offensichtlich nicht, ich erinnere Sie da nur an die Zahl der angeblich ermordeten Indianer, die ernsthafte Genozid-Forscher mit 14 Millionen angeben, es ist ebenso egal, dass die Autoren hier einen beliebigen Zeitraum wählen, der mit Kapitalismus sehr, sehr wenig zu tun hat.
Btw.: der Kommunismus hat für seine 140 Millionen Morde gerade mal 70 Jahre gebraucht.

Sie übersehen hier ebenso die Tatsache, dass es gar nicht um den Unterschied zwischen Kommunismus und Kapitalismus geht, sondern in Wirklichkeit um den Unterschied zwischen Kommunismus also Totalitarismus und Demokratie.


nach oben springen

#222

RE: Konterrevolution

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 20:58
von NI
avatar


Zitat von:  #6092

Die Aufstellung ist vollkommen inakzeptabel, weil absolut indifferent. Keine Zeiträume, keine Anlässe und Zusammenhänge, rein gar nichts. Die 1 Mio Toten in Jugoslawien bspw. - auf welchen Zeitraum beziehen Sie diese denn?



Auf die Jahre des Kommunismus. Und dass Sie die Aufstellung für "inakzeptabel" erachten, ändert nichts an der Realität der kommunistischen Völkermorde.


nach oben springen

#223

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 20:59
von NI
avatar


Zitat von: TI #6090

Sie zimmern sich eine haarsträubende Welt zusammen.
Mit Ihrem letzten Satz haben Sie endgültig alle Stufen zum Forum-Super-Troll erklommen.
Ich gratuliere.


Spricht der Troll und hat ansonsten keinerlei Argumente zu bieten.


nach oben springen

#224

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 21:03
von NI
avatar


Zitat von: guylux #6106


Mir sind die Zahlen wurschtegal, Ich habe nur 2 Quellen gepostet, andere haben es bis jetzt auf NULL Quellen gebracht , schreien aber umso lauter



Ich hatte Ihnen meine Quellen, nämlich die Publikationen der anerkannten Genozid/Demozid-Forschung genannt, dass Sie diese nicht kennenlernen wollen, ist Ihr Problem.
Nur sollten Sie dann auch Ihr Wissens-Manko akzeptieren.


nach oben springen

#225

RE: Broder Henryk M.

in Redakteure/Politiker/Parteien 16.04.2010 21:09
von NI
avatar


Zitat von: vk64 #6093

Sie vergißt wohl, wieviel Kommunisten und Sozialdemokraten in den KZs und Gestapokellern verreckt sind.
Sie hat damit endgültig den Boden des Anstandes verlassen und den Toten Sozialisten und Kommunisten nochmal nachträglich kräftig aufs Grab gerotzt und geschissen.
Auch wenn es in NI`s Fall eigentlich keines einzigen beweises der Selbstdiskreditierung bedurft hätte- hiermit hat sie ihn dann doch sogar auch für Nahalisten endgültig erbracht.



Tut mir leid für die ewigen K-Gruppen Fans, aber ich sehe keinen Unterschied zwischen kommunistischen, sozialistischen und faschistischen Mördern. Der einzige Unterschied besteht in der Anzahl der Opfer und mit der Anzahl der Opfer haben sich die Kommunisten eindeutig als die größten Völkermörder in der Menschheitsgeschichte verewigt.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263325 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen