#7001

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 13:41
von lateral | 749 Beiträge


Zitat von: FrieFie
21.12.2011 13:39 #98065

*Hihihi* Tja, das Netz 2.0 hat seine Tücken ...

Deshalb kann ich diesen Überwachungs- und Zensurwahn durchaus verstehen. Wenn die öffentliche Meinung (statt der veröffentlichten Meinung) mal rauskommen würde, wäre das für die Politioten nichsogut.


nach oben springen

#7002

RE: Ansichten über die jüngere Geschichte

in Forum Interna 21.12.2011 13:55
von Landegaard | 20.912 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
21.12.2011 09:29 #98026
1. So, jetzt bin ich doch "rückfällig" geworden - nach dem Internet-Banking. Gleich geht's aber los in den Urlaub. (Nante, die Reifen sind in Ordnung.) Und dann habe ich auch keine Internetverbindung mehr; es geht in die Pampa...

2. Religion ist immer Teil der Gesellschaft, auch wenn sie den Anspruch erhebt, es nicht zu sein. Dasselbe gilt für religiöse Institutionen wie die Kirche.

3. FrieFie hat recht, wenn sie von Verweltlichung und Machtstreben schreibt. Der Widerspruch zwischen Anspruch (Senfkorn, Salz der Erde, in, aber nicht von der Welt) und Wirklichkeit (imperiales Papsttum, Dekadenz vor allem im "Babylonischen Exil" in Avignon etc.) wurde als immer drängender und be-drängender empfunden. Daher die Ketzerbewegungen (Katharer), die christlichen Armutsbewegungen und am Ende die Reformation. FrieFie hat nichts von einer Unterwanderung der Kirche durch Ungläubige geschrieben,


4. Eine Trennung zwischen weltlichen und religiösen Herrschern ist dabei nicht so einfach möglich, denn das Kaisertum selbst hatte einen religiösen Anspruch "Sacrum Imperium Romanum", aber auch die Königtümer waren "Dei Gratia", von Gottes Gnaden. Umgekehrt waren viele Bischöfe auch "weltliche Landesherren", nämlich als Lehnsmänner des Kaisers im Reich. Mit modernen Begrifflichkeiten sollte man vorsichtig sein, wenn es um die Strukturen des MA geht. Die Verantwortung bleibt aber bestehen - in jeder Zeit. In jeder Zeit muss sich die Kirche es gefallen lassen, sich an ihrem eigenen Anspruch messen zu lassen. "Sancta et meretrix", Heilige und Hure: Im späten Mittelalter war sie mehr Hure als Heilige...

5. Die faschistischen und kommunistischen Gesellschaften haben nicht "Religion" unterdrückt, sie haben das Christentum (oder den Buddhismus" unterdrückt, weil sie selbst im weiten Sinne des Wortes "religiös" waren.

6. Ein Wort noch zu Rether, weil hier der Name fiel: Mir scheint seine Haltung typisch für den Selbsthass in der westlichen Zivilisation zu sein, der vielleicht auf Rousseau zurückgeht. Hass gegen das Christentum (und seinen obersten Vertreter) als Teil der westlichen Zivilisation, aber Beschönigung und Verteidigung einer Religion, die insgesamt gesehen eben nicht in der Moderne angekommen ist, in der Freiheit insgesamt gesehen kaum etwas zählt, deren Entwicklungen zum Teil hochproblematisch sind. (Natürlich kann sich auch "der" Islam verändern...)


1. Ja, der willige Geist :). Wünsch Dir einen erholsamen Urlaub.
2. Daran habe ich nie Zweifel gehegt.
3. Ich weiß schon, was Friefie geschrieben hat. Sie hat nicht "die Ungläubigen" erwähnt, aber die Gläubigen als Verantwortliche doch ausgeschlossen. Es müssen also "die anderen" sein, die soviel Schande über die Kirche gebracht haben. Ich frage mich, wer das alternativ sein könnte. Ich jedenfalls denke, es waren die Gläubigen selbst, die für die Historie verantwortlich sind, was halt beachtet werden muss, wenn man heute mit Gläubigen zu tun hat.
4. Da hast Du wohl recht.
5. Auch richtig.
6. Ich hab nichts gegen das Christentum in heutiger Form. Viele der Vorstellungen der Christen sind mir nicht fremd, auch symphatisch und verglichen mit dem Islam kommt mir das Christentum weit entwickelt vor.



nach oben springen

#7003

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 21.12.2011 13:57
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
21.12.2011 11:25 #98046


Jemand mit Hirn würde den Rumpf und die Triebwerke mehrheitlich zumindest im Kern erwarten, da Gipskarton nicht gerade besonders widerstandsfähig ist.

Da gerade Kerosin das beherrschende Thema war: Jemand mit Hirn würde sich auch über die Tanks des Fliegers kundig machen, zwei sind in den Flügeln, die sind garantiert sofort geborsten, und zwei sind bei der 767-2xxER im Rumpf und damit deutlich besser geschützt.


Die einzig "harten" Teile der Flugzeuge waren Triebwerke und Fahrgestell und die Flugschreiber.
Der Rest wurde zerschreddert inkl. des Rumpfs, und bei dieser Gelegenheit entzündete sich auch das Rest Kerosin aus Trägflächen und Rumpf.

Mehrheitlich wurde im Kern nichts abgelagert, vielleicht die Hälfte des Rest "Materials".
Im Gegenatz zu Gipskarton ist Stahl widerstandsfähig und waren die Stahlsäulen des Kerns der die Ausdehnung von 30x45 Metern (Sie vergessen das gern Leto) hatte, sehr widerstandsfähig gegenüber den Schredderteilen aus dem Norden.

Und wie man 102 Minuten lang am Nordturm sehen konnte, hat der Kern den Belastungen des Impakts und den damit (nicht so grossen Schäden) standgehalen.

Auch das vergessen Sie Leto nur allzu gerne.

Auch das es kein Verschieben der Etagen auf der dem Impakt gegenüberliegenden Seite mit z.B. einem Ausbauchen der Südfassade/wand gab. Nordfassade/wand und der Kern haben also dem Flugzeugimpakt gut standgehalten! Der Kern war Lateralkräften gewachsen!

Und dass das in Brand geratenen Kerosin inklusive dem der Rumpftanks (die wurden auch zerschreddert!) sofort in Brand geriet und nach 5 Minuten ausgebrannt war ist ebenfalls klar.

Angeblich hat man ja nicht mal die Flugschreiber gefunden! Dafür aber einen vollständigen unversehrten Pass einer der Hijacker!

Nun, Leto, Ihr Südfassade Szenario ist doch seltsam, nicht wahr? Die Haupt-Impaktschäden waren doch zweifellos auf der Nordseite bis Mitte Kern.

Die Feuer entlang der Perimeterstützen der Südfassade sind doch reichlich ungewöhnlich? Gab es da soviel Brandlast? Erst die letzte halbe Stunde dann die Erweiterung auf die Südwestseite!

Und dann Ihr beredtes Schweigen zum Freifall von Bazant, dem Chandler video und Papier.(An der "Antwort" von Friefie sehen Sie doch, dass die Anhänger der offiziellen VT da ganz schlechte Karten haben!).

Ab diesem Zeitpunkt, dem der Kollapseinleitung (und wie sich z.B. das Nordturmoberteil danach verhalten hat) wird es doch erst interessant und können wir von Spekulation übergehen auf Beobachtung, video Beweise und harte, messbare und beweisbare Tatsachen (auch z.B. in den basements !)



zuletzt bearbeitet 21.12.2011 14:19 | nach oben springen

#7004

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 14:09
von lateral | 749 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
21.12.2011 13:41 #98066

1. Aber vorsicht, wenn einer damit anfängt, sich einen Gummihandschuh bis über die Ellbogen zu streifen!

2. Ist ja klar: Die Abstimmung ist frei und nicht repräsentativ.
Der Artikel ist repräsentativ (repräsentiert die Interessen des Bundespräsidenten).


Tja, offensichtlich sponsored by Geerkens. Und der arme mittellose Chris hat wahrscheinlich seine Betty in Naturalien dafür bezahlen lassen...


nach oben springen

#7005

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 14:15
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: FrieFie
21.12.2011 13:39 #98065

*Hihihi* Tja, das Netz 2.0 hat seine Tücken ...


... und der Bundespräsident kämpft heldenhaft gegen die "gefühlte" Beliebtheitsinflation.

Wer nicht auf sich selber hört, der fühlt später bzw. wird böse daran erinnert. Das auf allen Kanälen ist besser, als jede Weihnachtsansprache werden kann.

Was kann der Mann dafür, so viele Angebote zu bekommen, die er einfach nicht ablehnen kann...


nach oben springen

#7006

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 14:20
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: lateral
21.12.2011 14:09 #98075

Tja, offensichtlich sponsored by Geerkens. Und der arme mittellose Chris hat wahrscheinlich seine Betty in Naturalien dafür bezahlen lassen...


Herr Geerkens dürfte seine Groschen jetzt eher zur Gefahrenabwehr denn für "Herrn" Wulff einsetzen. Man verbrennt sich nicht nur an heissen Kartoffeln...


nach oben springen

#7007

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 21.12.2011 14:21
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
21.12.2011 13:04 #98059


Aufgrund der sonstigen Beweise ist das "wie" völlig nebensächlich! Die CIA ist schuldig gesprochen, BASTA!

q.e.d.!

Hach, das ist aber schön, da haben wir vor Weihnachten doch zur angemessenen Erleuchtung und Eintracht gefunden und können uns fürs neue Jahr auch gleich noch was vornehmen:
Wir gründen einen Verein zur Aufklärung aller englisch- und amerikanischsprachigen Völker über den korrekten Gebrauch des "not at all", des "at all" und des Thurnerschen Relativum.

Ich schlage auch vor, dass wir über die Bedeutung und tiefe Weisheit der folgenden Sätze meditieren:

ich habe kein Problem mit der Ironie von Herrn Björkman.
Ironie muss man erkennen können.

Stahl ist ein guter Waermeleiter, deshalb die Kupferschicht, damit Sie sich durch die gute Waermeableitung bedingt nicht die Finger am Topf verbrennen.
Wenn Sie z.B. einen Kupfertopf haben (Kupfer hat eine hohe Wärmeleitleitfähigkeit) und da z.B. Messinghenkel dranmachen (Messing hat eine um die Hälfte geringere Leitfähigkeit) dann verbrennt man sich nicht so schnell die Finger an den Henkeln.

Damit ist klar, dass ein Schenkel, der Kippachse, des Neigungswinkel, die Turmachse ist.

Eine Achse ist immer was Zentrales, nichts Peripheres

Vor und hinter der Lawine ist seitlich und seitlich und ganz nahe nebeneinander.


nach oben springen

#7008

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 14:25
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: lateral
21.12.2011 14:09 #98075

Tja, offensichtlich sponsored by Geerkens. Und der arme mittellose Chris hat wahrscheinlich seine Betty in Naturalien dafür bezahlen lassen...

Also, der sieht doch ganz gut aus und sie bekommt später eine tolle Pension von uns bezahlt. Da ist nichts mit noch Naturalien dazu...



nach oben springen

#7009

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 14:28
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: ente
21.12.2011 14:20 #98079


Herr Geerkens dürfte seine Groschen jetzt eher zur Gefahrenabwehr denn für "Herrn" Wulff einsetzen. Man verbrennt sich nicht nur an heissen Kartoffeln...

Was ich nicht verstehe, ist, warum jemand, der eine politische Karriere plant, so dumm handelt und ein Darlehen von Privat nimmt.
Er scheint so naiv zu sein, wie er sich gibt und aussieht.
Hätte er Charakter, wäre er mit seinem Sympathiebonus (auch bei mir) vor die Meute getreten und hätte ihnen die Wahrheit vor die Füße geworfen. Und Schluss wäre gewesen.

Seine Taktik (oder die seiner Anwälte) ist schäbig. So ein Mann hat in so einem Amt nichts zu suchen.

Immerhin: durch die Sache wird irgendwie wieder klar, dass wir einen Bundespräsidenten haben. Der macht sich wirklich ein schlaues Leben im Bellevue.
Die Reisen runden das Bild, das sich diesbezüglich aufdrängt, perfekt ab.



zuletzt bearbeitet 21.12.2011 14:31 | nach oben springen

#7010

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 21.12.2011 14:31
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
21.12.2011 14:21 #98080


Ich schlage auch vor, dass wir über die Bedeutung und tiefe Weisheit der folgenden Sätze meditieren:

ich habe kein Problem mit der Ironie von Herrn Björkman.
Ironie muss man erkennen können.

Stahl ist ein guter Waermeleiter, deshalb die Kupferschicht, damit Sie sich durch die gute Waermeableitung bedingt nicht die Finger am Topf verbrennen.
Wenn Sie z.B. einen Kupfertopf haben (Kupfer hat eine hohe Wärmeleitleitfähigkeit) und da z.B. Messinghenkel dranmachen (Messing hat eine um die Hälfte geringere Leitfähigkeit) dann verbrennt man sich nicht so schnell die Finger an den Henkeln.

Damit ist klar, dass ein Schenkel, der Kippachse, des Neigungswinkel, die Turmachse ist.

Eine Achse ist immer was Zentrales, nichts Peripheres

Vor und hinter der Lawine ist seitlich und seitlich und ganz nahe nebeneinander.





Was wünschen Pippi Langstrumpf? Jeder dieser Sätze ist doch in Ordnung, die halte ich aufrecht.

Sie möchten nur Ihre enormen und ausgedehnten Fehlleistungen hier kaschieren!

Jüngstes Beispiel ein einfacher englischer Satz von Chandler, den Sie völlig falschinterpretiert haben:

FF
Chandler:
The only two relevant forces acting on the falling block are gravity (mg) and an upward normal force (N) due to its interaction with the lower section of the building.
ist doch schon deutlich unsinnig.

1. Übt eine ruhende Masse keine Kraft nach oben aus, sondern die fallende Masse übt eine Kraft nach unten aus. Ihr entgegen steht ein Widerstand durch Masse und Statik, keine gerichtete Kraft.
2. Geht es Chandler nur um die Kraft, die auf das fallende Turmteil ausgeübt wird. Was ist mit der Kraft, die auf das untere Turmteil ausgeübt wird, und zwar jeweils nur auf das oberste intakte Stockwerk?
3. Er hat die Möglichkeit, dass 100% der Masse des oberen Turmteiles auf das untere gewirkt haben und es sukzessive zerschemttert haben, nicht für möglich gehalten. Das ist ohnehin Unsinn, wie man an Ihrem Stuhl-Beispiel sehr gut sehen konnte. Dass das untere Turmteil den Fall nur um 20% bremsen konnte, beweist nur, dass die Statik den extremen Belastungen und der Zertrümmerung nicht mehr Widerstand entgegensetzen konnte.
4. Und er lässt (ganz bewusst) die Statik aussen vor. Sie kommt in der Rechnung nicht vor, und damit ist die Rechnung falsch.
Schade um die vertane Zeit.

1.)Sie können halt kein Englisch!

Die einzigen zwei relevanten Kräfte die auf den fallenden (!) "Block" einwirken sind die Schwerkraft (mg) und die aufwärts gerichtete Kraft (N) welche aus der Interaktion (des oberen Turmteils) mit dem unteren Turmteil resultiert.
Was soll daran falsch sein?

Chandler beschreibt hier den "falling block" Sie sind so dumm den ruhenden Block anzunehmen!

2) Es geht Chandler n i c h t nur "um die Kraft, die auf das fallende Turmteil ausgeübt wird." Sie meinen also er habe nur N berücksichtigt. Er berücksichtigt aber auch die Schwerkraft und die Masse des Oberen Turmteils mg .(Ja, Englisch müsste man können)
Tip: two forces heisst zwei Kräfte, nicht wie Sie annehmen eine Kraft!

3)FF " Er hat die Möglichkeit, dass 100% der Masse des oberen Turmteiles auf das untere gewirkt haben und es sukzessive zerschemttert haben, nicht für möglich gehalten"

Dummerchen, die Ergebnisse der Videoframe Analyse schliessen das doch aus!

FF" Dass das untere Turmteil den Fall nur um 20% bremsen konnte, beweist nur, dass die Statik den extremen Belastungen und der Zertrümmerung nicht mehr Widerstand entgegensetzen konnte."
Quark mit Sosse, es wirkte doch gar nicht die ganze Masse des oberen Turmteils ein, sondern nur 36 %. Der intakte untere Turmteil bremst den Fall des oberen Turmteils normalerweise zu 100 %. Es sei denn man schwächt die Haltestrukturen des unteren Turmteils entscheidend, hier um fast 90 %, dann und nur dann kann das obere Turmteil mit 67 % des freien Falls durchrauschen. Das ist doch der Witz an dem Papier!

4)FF "Und er lässt (ganz bewusst) die Statik aussen vor. Sie kommt in der Rechnung nicht vor, und damit ist die Rechnung falsch."
Nochmal Dummerchen, dadurch dass Chandler seine Daten einem Echtzeitvideo entnimmt (da ist die Statik und das Verhalten der Statik automatisch berücksichtigt!) ist Ihr Einwand lächerlich und zeigt von Ignoranz gegenüber Videobeweisen.
Das ist doch der entscheidende Unterschied z.B. zu Bazant, der auf dem Papier z.B. 3,7 m freien Fall postuliert, wo es keinen gab. Was es wirklich gab ( 6.31m/s2 Abwärtsbeschleunigung des Nordturmoberteils) hat Chandler gemessen und analysiert und die Ergebnisse berücksichtigen damit automatisch die Statik des Beobachteten.

Aber mir wird immer klarer, dass Sie mit Ihrem Schneiderinnen Fachabitur hier überfordert sind und zwar deutlich!



zuletzt bearbeitet 21.12.2011 14:31 | nach oben springen

#7011

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 21.12.2011 14:41
von Leto_II. | 27.666 Beiträge


Zitat von: werner thurner
21.12.2011 13:57 #98070

1.
Nun, Leto, Ihr Südfassade Szenario ist doch seltsam, nicht wahr? Die Haupt-Impaktschäden waren doch zweifellos auf der Nordseite bis Mitte Kern.
Die Feuer entlang der Perimeterstützen der Südfassade sind doch reichlich ungewöhnlich? Gab es da soviel Brandlast? Erst die letzte halbe Stunde dann die Erweiterung auf die Südwestseite!
2.
Und dann Ihr beredtes Schweigen zum Freifall von Bazant, dem Chandler video und Papier.(An der "Antwort" von Friefie sehen Sie doch, dass die Anhänger der offiziellen VT da ganz schlechte Karten haben!).
Ab diesem Zeitpunkt, dem der Kollapseinleitung (und wie sich z.B. das Nordturmoberteil danach verhalten hat) wird es doch erst interessant und können wir von Spekulation übergehen auf Beobachtung, video Beweise und harte, messbare und beweisbare Tatsachen (auch z.B. in den basements !)


1.Es sei denn, der Rumpf hat es doch mit einem Tank durch den Kern geschafft.

2.Ich habe schon mehrfach den exakten Schaden erfragt, ohne diesen kann man zur Strecke des Freifalls und ob überhaupt einer stattfinden konnte nicht viel sagen.

Die Video-"Beweise", zumindest für die Kollapseinleitung, sind eher dünn, da man gerade keine Highspeed-Aufnahmen gemacht hat. 3,7m dürften kaum 10 Bilder sein, 10cm wären überhaupt nicht zu beobachten.

Zur inneren Mechanik sagen Die Bilder erst einmal gar nichts.


nach oben springen

#7012

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 21.12.2011 14:51
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Leto_II.
21.12.2011 14:41 #98091


1.Es sei denn, der Rumpf hat es doch mit einem Tank durch den Kern geschafft.

2.Ich habe schon mehrfach den exakten Schaden erfragt, ohne diesen kann man zur Strecke des Freifalls und ob überhaupt einer stattfinden konnte nicht viel sagen.

Die Video-"Beweise", zumindest für die Kollapseinleitung, sind eher dünn, da man gerade keine Highspeed-Aufnahmen gemacht hat. 3,7m dürften kaum 10 Bilder sein, 10cm wären überhaupt nicht zu beobachten.

Zur inneren Mechanik sagen Die Bilder erst einmal gar nichts.


1) Wie man an der Nordseite sieht offenbar nicht.Und wenn was ändert das?

2) Die exakten Schäden wurden doch durch NIST ermittelt und hinreichend geschätzt, auch mit Computeranalysen (nicht aber die Brenndauer der Kerosinsfeuer).
Was wollen Sie mehr? Der Nordturm stand doch noch 102 Minuten.

Was dann (auf dem Papier) angeblich kam ist reine Spekulation(Bazant). Das was man auf den videos sieht und das was man daraus berechnen kann, ist k e i n e Spekulation.

Und was die innere Mechanik des unteren Turmteils betrifft, so kann man deren (nahezu komplette!) Zerstörung durch die Videoanalyse nachweisen.

Es liegt eine klare und unmissverständliche Video Analyse vor. Die haben Sie schon längst mitgekriegt, widerspricht aber ebenso wie die Beweise in den basements und im Staub und dem Freifall von WTC 7 offensichtlich Ihrer politischen Meinung, weshalb Sie sich in Schweigen darüber hüllen.
Schon gut, Leto.



zuletzt bearbeitet 21.12.2011 14:56 | nach oben springen

#7013

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 14:52
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman
21.12.2011 14:28 #98084

Was ich nicht verstehe, ist, warum jemand, der eine politische Karriere plant, so dumm handelt und ein Darlehen von Privat nimmt.
Er scheint so naiv zu sein, wie er sich gibt und aussieht.
Hätte er Charakter, wäre er mit seinem Sympathiebonus (auch bei mir) vor die Meute getreten und hätte ihnen die Wahrheit vor die Füße geworfen. Und Schluss wäre gewesen.

Seine Taktik (oder die seiner Anwälte) ist schäbig. So ein Mann hat in so einem Amt nichts zu suchen.

Immerhin: durch die Sache wird irgendwie wieder klar, dass wir einen Bundespräsidenten haben. Der macht sich wirklich ein schlaues Leben im Bellevue.
Die Reisen runden das Bild, das sich diesbezüglich aufdrängt, perfekt ab.


Die Wahrheit kommt wie eine gute Salami, in hauchdünnen Scheiben. Die Geruchsentfaltung ist dann bestens. "Naiv" ist angesichts des Gestammels dieses Herren sehr wohlwollend ausgedrückt.

Die "Wahrheit" erinnert mich an einen Film, in dem es um Code Red ging.

Widerspruch: Es wird klar, daß wir keinen Bundespräsidenten haben. Wir haben bestenfalls einen Günstling, aber niemals einen Bundespräsidenten.

Ob Herr Gauck einer der Großen gewesen wäre sei dahingestellt, jedenfalls naiv hätte man ihm nicht anheften können und derartige Fettnäpfchen ebenfalls nicht.

von Arnim oder Gauck, beide wären mir sehr willkommen, selbst Herrn Kirchhoff würde ich begrüßen. Nach einer derartigen Beschädigung des Amtes wage ich aber zu bezweifeln, daß sich eine honorige Persönlichkeit dafür zu Verfügung stellen mag. Das ist der unbeschreibliche Schaden für das Land.


nach oben springen

#7014

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 21.12.2011 14:54
von Leto_II. | 27.666 Beiträge


Zitat von: FrieFie
21.12.2011 14:21 #98080

Hach, das ist aber schön, da haben wir vor Weihnachten doch zur angemessenen Erleuchtung und Eintracht gefunden und können uns fürs neue Jahr auch gleich noch was vornehmen:
Wir gründen einen Verein zur Aufklärung aller englisch- und amerikanischsprachigen Völker über den korrekten Gebrauch des "not at all", des "at all" und des Thurnerschen Relativum.

Ich schlage auch vor, dass wir über die Bedeutung und tiefe Weisheit der folgenden Sätze meditieren:

ich habe kein Problem mit der Ironie von Herrn Björkman.
Ironie muss man erkennen können.

Stahl ist ein guter Waermeleiter, deshalb die Kupferschicht, damit Sie sich durch die gute Waermeableitung bedingt nicht die Finger am Topf verbrennen.
Wenn Sie z.B. einen Kupfertopf haben (Kupfer hat eine hohe Wärmeleitleitfähigkeit) und da z.B. Messinghenkel dranmachen (Messing hat eine um die Hälfte geringere Leitfähigkeit) dann verbrennt man sich nicht so schnell die Finger an den Henkeln.

Damit ist klar, dass ein Schenkel, der Kippachse, des Neigungswinkel, die Turmachse ist.

Eine Achse ist immer was Zentrales, nichts Peripheres

Vor und hinter der Lawine ist seitlich und seitlich und ganz nahe nebeneinander.





Spotte nicht, die Weisheiten des Sunzi werden auch nach 2500 Jahren noch gelesen, ich koche aber auf Gas, da wird jeder Henkel heiss.


nach oben springen

#7015

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 21.12.2011 14:59
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: FrieFie
21.12.2011 14:21 #98080
...Eine Achse ist immer was Zentrales, nichts Peripheres...

Frauen und Technik!!!
Es gibt selbstverständlich Ausnahmen. "Die Achse des Bösen" liegt z.B. in der äußersten Peripherie, da jener, der sie verortet selbstverständlich im Zentrum (des Guten, des Lichts...) steht.



zuletzt bearbeitet 21.12.2011 15:00 | nach oben springen

#7016

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 15:00
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
21.12.2011 14:28 #98084

Was ich nicht verstehe, ist, warum jemand, der eine politische Karriere plant, so dumm handelt und ein Darlehen von Privat nimmt.
Er scheint so naiv zu sein, wie er sich gibt und aussieht.
Hätte er Charakter, wäre er mit seinem Sympathiebonus (auch bei mir) vor die Meute getreten und hätte ihnen die Wahrheit vor die Füße geworfen. Und Schluss wäre gewesen.

Seine Taktik (oder die seiner Anwälte) ist schäbig. So ein Mann hat in so einem Amt nichts zu suchen.

Immerhin: durch die Sache wird irgendwie wieder klar, dass wir einen Bundespräsidenten haben. Der macht sich wirklich ein schlaues Leben im Bellevue.
Die Reisen runden das Bild, das sich diesbezüglich aufdrängt, perfekt ab.


Je mehr Geld ein Mensch hat, umso mehr will er haben. Wulff hatte - als er ein Darlehen benötigte - bereits ein solch hohes Einkommen, das jede Bank mit Freuden ihm eines gegeben hätte. Aber er musste Gebühren und Zinsen sparen.
Wo unserereins sagt, Schitte ..... aber na gut, bezahl' ich eben ein paar Euro mehr.... wollen ab einer bestimmten Einkommensgrenze die Herrschaften jeden Cent sparen. So als ob es ein persönliches Scheitern wäre, wenn sie - wie jeder Normalo auch - leben und zahlen müssen.


nach oben springen

#7017

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 15:04
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: ente
21.12.2011 14:52 #98095
...von Arnim oder Gauck, beide wären mir sehr willkommen, selbst Herrn Kirchhoff würde ich begrüßen. Nach einer derartigen Beschädigung des Amtes wage ich aber zu bezweifeln, daß sich eine honorige Persönlichkeit dafür zu Verfügung stellen mag. Das ist der unbeschreibliche Schaden für das Land.

Ich bezweifle, nein, ich bestreiite es, dass es im öffentlichen Leben Deutschlands eine Person gibt, die zu honorig wäre, um nicht wegen der lukrativen Auspolsterung dieses Frühstücksamtes und dessen sozialen Status dieses nicht anzunehmen.



nach oben springen

#7018

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 21.12.2011 15:04
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Leto_II.
21.12.2011 14:54 #98098


Spotte nicht, die Weisheiten des Sunzi werden auch nach 2500 Jahren noch gelesen, ich koche aber auf Gas, da wird jeder Henkel heiss.


Dieser Problematik angemessen, wurden im letzten Jahrtausend Topflappen erfunden und gehäkelt, verschenkt oder auch geerbt. Mit Gas Kochen und Backen ist Elektro vorzuziehen, auch wenn man dazu Topflappen braucht. Die Kunst des Krieges muss man dafür nicht beherrschen.


nach oben springen

#7019

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 15:05
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge


Zitat von: Lea S.
21.12.2011 15:00 #98100


Je mehr Geld ein Mensch hat, umso mehr will er haben. Wulff hatte - als er ein Darlehen benötigte - bereits ein solch hohes Einkommen, das jede Bank mit Freuden ihm eines gegeben hätte. Aber er musste Gebühren und Zinsen sparen.
Wo unserereins sagt, Schitte ..... aber na gut, bezahl' ich eben ein paar Euro mehr.... wollen ab einer bestimmten Einkommensgrenze die Herrschaften jeden Cent sparen. So als ob es ein persönliches Scheitern wäre, wenn sie - wie jeder Normalo auch - leben und zahlen müssen.

Sieht so aus. Was reitet denn solche Geizhälse?



nach oben springen

#7020

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 15:09
von Maga-neu | 34.974 Beiträge

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_696066.html

Tja, zumindest in diesem Fall dürfte Kardinal Meisner wohl recht haben. Gut, Wulff wird mit den "Brüchen im Leben" argumentieren, aber für meinen Geschmack sind es einige Brüche zuviel.

Es wäre ein Akt politischer Hygiene, wenn Wulff zurückträte.


nach oben springen

#7021

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 15:10
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
21.12.2011 15:05 #98103

Sieht so aus. Was reitet denn solche Geizhälse?

Manche fühlen sich eben dadurch bestätigt in ihrem Glauben was besseres zu sein. Alle Bildung, alle Reisen und alle Empfänge befriedigen solche Typen anscheinend nicht so sehr wie die Macht über das Geld.
Dagobert Wulff!



zuletzt bearbeitet 21.12.2011 15:10 | nach oben springen

#7022

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 15:14
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman
21.12.2011 15:04 #98101

Ich bezweifle, nein, ich bestreiite es, dass es im öffentlichen Leben Deutschlands eine Person gibt, die zu honorig wäre, um nicht wegen der lukrativen Auspolsterung dieses Frühstücksamtes und dessen sozialen Status dieses nicht anzunehmen.


Die Beantwortung Ihrer Zweifel wird die Zukunft zeigen. Der "Kandidatenansturm" wird uns neue Namen bringen, nur keine honorigen. Die wirklich geeigneten werden sich schlichtweg dagegen verwahren, in das noch warme Bett von Wulff zu steigen. Würde ich mir auch nicht antun wollen, Geld hin oder her.

Herr Wulff ist damit der Totengräber des Amtes, na bravo.


nach oben springen

#7023

RE: Ansichten über die jüngere Geschichte

in Forum Interna 21.12.2011 15:15
von Maga-neu | 34.974 Beiträge

@ WT: Ich weiß, die Totalitarismusdiskussion ist bei Anhängern und Sympathisanten des Kommunismus nicht beliebt. Bei allen Unterschieden, die ich auch sehe, gibt es aber Gemeinsamkeiten, vor allem zwischen Faschismus und Kommunismus. (Nicht umsonst stammte Mussolini aus dem linkssozialistischen Lager.)

Zu Rether: Der Mann ist völlig unlustig, ein Quatschkopp und Idiot vorm Herrn. So etwas läuft bei mir unter Agitprop und nicht unter Cabaret. Vergleichen Sie ihn mal mit Dieter Nuhr oder Urban Priol.


nach oben springen

#7024

RE: Habt ihr auch Probleme mit dem neuen SPON-Forum?

in Forum Interna 21.12.2011 15:17
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
21.12.2011 15:09 #98107
http://www.focus.de/politik/deutschland/kredit-affaere-kardinal-meisner-raet-wulff-von-weihnachtsansprache-ab_aid_696066.html

Tja, zumindest in diesem Fall dürfte Kardinal Meisner wohl recht haben. Gut, Wulff wird mit den "Brüchen im Leben" argumentieren, aber für meinen Geschmack sind es einige Brüche zuviel.

Es wäre ein Akt politischer Hygiene, wenn Wulff zurückträte.

Haben wir 'nen Besseren?

Bei jedem anderen müssen die "Brüche" doch auch erst einmal gefunden werden, dann geht das ganze Theater von vorne los.


nach oben springen

#7025

RE: Ansichten über die jüngere Geschichte

in Forum Interna 21.12.2011 15:19
von Maga-neu | 34.974 Beiträge


Zitat von: nahal
21.12.2011 11:57 #98050


Sicher war und ist "Religion" immer Teil der Gesellschaft.
Um aber das Problem zu erkennen, sollte man den Begriff "Gesellschaft" differenziert betrachten:
a) eine "Gesellschaft" als Gruppe des Ganzen
b) die ganze "Gesellschaft" eines Staates

Diese Unterscheidung ist wichtig, weil wenn es um "nur" einen Teil der ganzen "Gesellschaft" handelt, ist genug Platz für die Toleranz anderer Gruppen der ganzen "Gesellschaft" und diese "Religion" stellt nicht den Anspruch, die Ordnung zu bestimmen.

Das Problem der "Religion" war (und noch teilweise ist), dass es verführt, für die ganze Gesellschaft Ordnungsprinzipien (oft sogar im Detail) aufzustellen und durchzusetzen.

Lange Rede, kurzer Sinn - Die "Religion" hat immanente Schwierigkeiten, die Trennung von Religion und Staat zu akzeptieren.
Moralvorgaben, religiös begründet, werden als Staatsprinzipien erklärt.

Hier liegt das Grundproblem, durch die Geschichte, bis heute.
Um so mehr findet das statt, wenn sich eine Religion (die Institution dieser) als Vertreter der Mehrheit der Gesellschaft (Staat) emfindet oder ist.
Das sieht man in den muslimischen Staaten, wo die Sharia als Grundprinzip der Rechtsprechung gilt, das sieht man auch in unserer "aufgeklärten" Staatsstruktur, wo der Staat, aus "moralischen" Prinzipien Bräuche von Minderheitsreligionen als ungesetzlich erklärt.

Maga,
Es ist ein immanentes Problem jeder strukturierten Religionsinstitution, die einen Endanspruch erhebt, egal um welche Religion es sich handelt.

Es ist ein immanentes Problem aller monotheistischen Religionen, die eine Mehrheit einer Gesellschaft darstellen (das Christentum der frühen römischen Zeit, als es sich noch in der Minderheit befand, war sehr tolerant).

Im Gegensatz dazu, waren die polytheistischen Religionen früherer Zeiten (römische, griechische) immanent tolerant. Es war kein großer Unterschied, neben den eigenen zig-Götter noch ein Paar Fremde zu akzeptieren und toleriren.
In der römischen (und auch der griechischen) Gesellschaft existierte keine Trennung von Religion und Politik. Das Religiöse war eminent politisch und gesellschaftlich. Nicht umsonst wurde Sokrates wegen "Gotteslästerung" zum Tode verurteilt, zwar ein Vorwand, aber ein bezeichnender. Und die Christenverfolgung hatte ihren Grund darin, dass die Christen den staatlichen Kaiserkult ablehnten. Von wegen Toleranz...



Zitat von: FrieFie
21.12.2011 11:25 #98047

Na sicher war das ein Scherz, hätte ich auch nicht anders verstanden. Das mit der Schulterbreite stimmt aber ;-))
...
Meine Frau findet auch, dass ich etwas "übertrieben" habe... :-)

So, jetzt aber ciao.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 21 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322628 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Landegaard

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen