#351

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 18:38
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #350
Zitat von Willie im Beitrag #347
Zitat von Leto_II. im Beitrag #345
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Vielleicht ist es doch eher primitiv, Haltung zu bewahren und sich dahinter zu verstecken.

Das waere dann ein Form von Feigheit und Unehrlichkeit. Spiele sind zum gewinnen da. Und wer da gewinnt, darf sich auch drueber freuen.

Zwischen der Freude ueber einen eigenen Sieg und dem trashing des Unterlegenen in Unangemessenheit und Unfairness bestehenen fundamentale Unterschiede. Die Brasilianer wissen das auch genau. Denn besonders in zweiterem haben sie auch in der Vergangenheit bereits grosses Talent gezeigt.

Ich finde, die Deutsche Mannschaft hat sich sehr angemessen verhalten -sowohl in der Freude, wie auch in der Fairness dem Unterlegenen gegenueber. Und vor allen Dingen in der Perspektive auf das naechste ebenso wichtige Spiel, dem Endspiel um den grossen Preis.
Es scheint von hier aus als ob die gesamte Fussballwelt sich mit den Deutschen freue. Die Einzigen, die sich -ausser Brasilien natuerlich- ueber das Spiel offenbar nicht freuen koennen, sind manche Deutsche. Die erfreuen sich moeglicherweise daran, sich nicht einer Freude einfach mal hingeben zu koennen. Oder sie gefallen sich darin, einfach dagegen zu sein, wenn Anlass zu allgemeiner Freude gegeben ist.;-)

Wie heute zu hoeren war, falls Argentinien heute gewinnen sollte und dann am Sonntag gegen Deutschland antritt, dann werden die brasilianischen Fans Deutschland anfeuern. Denn die Rivalitaet zwischen Brasilien und Argentinien ist eine andere und eine seit langem bestehende. Soviel zu Fairness und einfacher Freude im Fussball.

Unabhaengig davon, eine Woche nachdem feststeht, wer nun Weltmeister geworden ist, spricht niemand mehr darueber. Denn nach dem Spiel ist auch immer wieder vor dem naechsten Spiel.;-)

Ich freue mich auch, dass Deutschland im Finale steht, aber ehrlich gesagt, ein 3:0 hätte mir gereicht.

Zu Herrn Niersbach: Nach einem 1:0 oder 2:0 oder 3:0 kann man sich "irre" freuen. Ein 7:1 ist für die andere Mannschaft, egal, wie sie sich vorher verhalten hat, so demütigend, dass man sich ruhig etwas zurückhaltender äußern darf. Gut, es gibt Leute, die freuen sich über ein 20:0 mehr als über ein 7:1 und über ein 7:1 mehr als über ein 2:0. Ich gehöre nicht dazu, und ich wünschte mir spätestens nach dem 5:0, dass die deutsche Mannschaft keine weiteren Tore schießen würde.

Aber wahrscheinlich ist das ein weiterer Punkt, an dem wir uneins sind.



Das Spiel zu beenden, weil das Ergebnis stimmt, hielte ich dann aber für grob unsportlich und für Betrug am Zuschauer.


nach oben springen

#352

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 18:59
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #351
Zitat von Maga-neu im Beitrag #350
Zitat von Willie im Beitrag #347
Zitat von Leto_II. im Beitrag #345
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Vielleicht ist es doch eher primitiv, Haltung zu bewahren und sich dahinter zu verstecken.

Das waere dann ein Form von Feigheit und Unehrlichkeit. Spiele sind zum gewinnen da. Und wer da gewinnt, darf sich auch drueber freuen.

Zwischen der Freude ueber einen eigenen Sieg und dem trashing des Unterlegenen in Unangemessenheit und Unfairness bestehenen fundamentale Unterschiede. Die Brasilianer wissen das auch genau. Denn besonders in zweiterem haben sie auch in der Vergangenheit bereits grosses Talent gezeigt.

Ich finde, die Deutsche Mannschaft hat sich sehr angemessen verhalten -sowohl in der Freude, wie auch in der Fairness dem Unterlegenen gegenueber. Und vor allen Dingen in der Perspektive auf das naechste ebenso wichtige Spiel, dem Endspiel um den grossen Preis.
Es scheint von hier aus als ob die gesamte Fussballwelt sich mit den Deutschen freue. Die Einzigen, die sich -ausser Brasilien natuerlich- ueber das Spiel offenbar nicht freuen koennen, sind manche Deutsche. Die erfreuen sich moeglicherweise daran, sich nicht einer Freude einfach mal hingeben zu koennen. Oder sie gefallen sich darin, einfach dagegen zu sein, wenn Anlass zu allgemeiner Freude gegeben ist.;-)

Wie heute zu hoeren war, falls Argentinien heute gewinnen sollte und dann am Sonntag gegen Deutschland antritt, dann werden die brasilianischen Fans Deutschland anfeuern. Denn die Rivalitaet zwischen Brasilien und Argentinien ist eine andere und eine seit langem bestehende. Soviel zu Fairness und einfacher Freude im Fussball.

Unabhaengig davon, eine Woche nachdem feststeht, wer nun Weltmeister geworden ist, spricht niemand mehr darueber. Denn nach dem Spiel ist auch immer wieder vor dem naechsten Spiel.;-)

Ich freue mich auch, dass Deutschland im Finale steht, aber ehrlich gesagt, ein 3:0 hätte mir gereicht.

Zu Herrn Niersbach: Nach einem 1:0 oder 2:0 oder 3:0 kann man sich "irre" freuen. Ein 7:1 ist für die andere Mannschaft, egal, wie sie sich vorher verhalten hat, so demütigend, dass man sich ruhig etwas zurückhaltender äußern darf. Gut, es gibt Leute, die freuen sich über ein 20:0 mehr als über ein 7:1 und über ein 7:1 mehr als über ein 2:0. Ich gehöre nicht dazu, und ich wünschte mir spätestens nach dem 5:0, dass die deutsche Mannschaft keine weiteren Tore schießen würde.

Aber wahrscheinlich ist das ein weiterer Punkt, an dem wir uneins sind.



Das Spiel zu beenden, weil das Ergebnis stimmt, hielte ich dann aber für grob unsportlich und für Betrug am Zuschauer.


Einen Gegner zu besiegen, ist sportlich. Ihn zu demütigen, wäre unsportlich.
Insofern hätte D auch 2-stellig zuschlagen können, hat aber nach dem überzogenen Ergebnis auch den eigenen Torwart beschäftigen lassen und sogar ein Tor Genugtuung einfliessen lassen und Kraft gespart.

Dieses Spiel war imho ein Beweis für Mannschaftsleistung, für Teamsport.

Ich bin gespannt auf Sonntag, wirklich gespannt.


nach oben springen

#353

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 19:00
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von Maga-neu im Beitrag #350
Zitat von Willie im Beitrag #347
Zitat von Leto_II. im Beitrag #345
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Vielleicht ist es doch eher primitiv, Haltung zu bewahren und sich dahinter zu verstecken.

Das waere dann ein Form von Feigheit und Unehrlichkeit. Spiele sind zum gewinnen da. Und wer da gewinnt, darf sich auch drueber freuen.

Zwischen der Freude ueber einen eigenen Sieg und dem trashing des Unterlegenen in Unangemessenheit und Unfairness bestehenen fundamentale Unterschiede. Die Brasilianer wissen das auch genau. Denn besonders in zweiterem haben sie auch in der Vergangenheit bereits grosses Talent gezeigt.

Ich finde, die Deutsche Mannschaft hat sich sehr angemessen verhalten -sowohl in der Freude, wie auch in der Fairness dem Unterlegenen gegenueber. Und vor allen Dingen in der Perspektive auf das naechste ebenso wichtige Spiel, dem Endspiel um den grossen Preis.
Es scheint von hier aus als ob die gesamte Fussballwelt sich mit den Deutschen freue. Die Einzigen, die sich -ausser Brasilien natuerlich- ueber das Spiel offenbar nicht freuen koennen, sind manche Deutsche. Die erfreuen sich moeglicherweise daran, sich nicht einer Freude einfach mal hingeben zu koennen. Oder sie gefallen sich darin, einfach dagegen zu sein, wenn Anlass zu allgemeiner Freude gegeben ist.;-)

Wie heute zu hoeren war, falls Argentinien heute gewinnen sollte und dann am Sonntag gegen Deutschland antritt, dann werden die brasilianischen Fans Deutschland anfeuern. Denn die Rivalitaet zwischen Brasilien und Argentinien ist eine andere und eine seit langem bestehende. Soviel zu Fairness und einfacher Freude im Fussball.

Unabhaengig davon, eine Woche nachdem feststeht, wer nun Weltmeister geworden ist, spricht niemand mehr darueber. Denn nach dem Spiel ist auch immer wieder vor dem naechsten Spiel.;-)

Ich freue mich auch, dass Deutschland im Finale steht, aber ehrlich gesagt, ein 3:0 hätte mir gereicht.

Dabei haette denen ja eigentlich doch schon ein 1:0 auch gereicht. Es scheint, manche koennen eben den Hals nicht vollkriegen.;-)

Zitat von Maga-neu im Beitrag #350
Zu Herrn Niersbach: Nach einem 1:0 oder 2:0 oder 3:0 kann man sich "irre" freuen. Ein 7:1 ist für die andere Mannschaft, egal, wie sie sich vorher verhalten hat, so demütigend, dass man sich ruhig etwas zurückhaltender äußern darf.

Duerfen schon, aber muessen nicht. Und schon garnicht wenn das "Herz so voll ist dass der Mund ueberlaeuft".
Auch dafuer darf mal ein wenig Verstaendnis aufgebracht werden -was natuerlich vorausgesetzt dass man das ueberhaupt kann.


Zitat von Maga-neu im Beitrag #350
Gut, es gibt Leute, die freuen sich über ein 20:0 mehr als über ein 7:1 und über ein 7:1 mehr als über ein 2:0. Ich gehöre nicht dazu, und ich wünschte mir spätestens nach dem 5:0, dass die deutsche Mannschaft keine weiteren Tore schießen würde.

Ich nicht. Und das aus verschiedenen Gruenden:

1. Eine Tore schiessen sich verweigernde Spielweise repraesentiert nicht nur eine ungefaehrliche Mannschaft, sie bietet auch dadurch eine ideale Gelegenheit fuer eine bereits konfuse und kollabierende Gegenmannschaft, sich doch wieder zu fangen, sich neu zu orientieren und anschliessend wieder in die Offensive zu gehen.

2. Ein bewusstes nachlassen bedeutet fahrlaessig werden, weniger konzentriert spielen, nicht den extra Effort mehr zu bringen, nicht dem Mitspieler aushelfen, nicht die extra Meter zu sprinten und dadurch letzlich Fehler mit Konsequenzen einzuladen -siehe das Gegentor in der 90. Minute.

3. Ein 5:0 in der ersten Halbzeit kann in der 2. immer noch gedreht werden.

4. Sehr leicht wird ein demonstriertes "nicht mehr ernst nehmen" des Gegners auch zum Ausdruck von Arroganz und Uberheblichkeit.

Die Deutschen haben es weitgehenst genau richtig gemacht. Sie haben in der 2. Halbzeit deutlich die Geschwindigkeit und den offensiven den Druck vermindert und sich geschont.
Im Hinblick auf das naechste Spiel eine kluge Massnahme. Sonst waere es ja wohl auch zweistellig geworden.

Dass damit aber aber die auch die Gefahr des Nachlassens an Disziplin und Konzentration steigt ist auch bekannt. Einige Zeit haben sie dem gut widerstanden und gute Torschancen immer noch konsequent ausgenutzt, aber so allmaehlich wurden eben doch die kleinen Nachlaessigkeiten und Loecher im Raum immer mehr sichtbar.


Zitat von Maga-neu im Beitrag #350

Aber wahrscheinlich ist das ein weiterer Punkt, an dem wir uneins sind.

Nicht nur wahrscheinlich sondern ganz bestimmt. Wegen grundlegend unterschiedlicher Einsichten und Ansichten ueber Kampf generell -und ueber Wettkampf, Mannschaftskampf und Fussball an sich, speziell.
Von den dahinterstehenden Philosophien ganz zu schweigen. Da koennen wir nicht zusammen kommen.



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 19:27 | nach oben springen

#354

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 19:01
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #351
Zitat von Maga-neu im Beitrag #350
Zitat von Willie im Beitrag #347
Zitat von Leto_II. im Beitrag #345
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Vielleicht ist es doch eher primitiv, Haltung zu bewahren und sich dahinter zu verstecken.

Das waere dann ein Form von Feigheit und Unehrlichkeit. Spiele sind zum gewinnen da. Und wer da gewinnt, darf sich auch drueber freuen.

Zwischen der Freude ueber einen eigenen Sieg und dem trashing des Unterlegenen in Unangemessenheit und Unfairness bestehenen fundamentale Unterschiede. Die Brasilianer wissen das auch genau. Denn besonders in zweiterem haben sie auch in der Vergangenheit bereits grosses Talent gezeigt.

Ich finde, die Deutsche Mannschaft hat sich sehr angemessen verhalten -sowohl in der Freude, wie auch in der Fairness dem Unterlegenen gegenueber. Und vor allen Dingen in der Perspektive auf das naechste ebenso wichtige Spiel, dem Endspiel um den grossen Preis.
Es scheint von hier aus als ob die gesamte Fussballwelt sich mit den Deutschen freue. Die Einzigen, die sich -ausser Brasilien natuerlich- ueber das Spiel offenbar nicht freuen koennen, sind manche Deutsche. Die erfreuen sich moeglicherweise daran, sich nicht einer Freude einfach mal hingeben zu koennen. Oder sie gefallen sich darin, einfach dagegen zu sein, wenn Anlass zu allgemeiner Freude gegeben ist.;-)

Wie heute zu hoeren war, falls Argentinien heute gewinnen sollte und dann am Sonntag gegen Deutschland antritt, dann werden die brasilianischen Fans Deutschland anfeuern. Denn die Rivalitaet zwischen Brasilien und Argentinien ist eine andere und eine seit langem bestehende. Soviel zu Fairness und einfacher Freude im Fussball.

Unabhaengig davon, eine Woche nachdem feststeht, wer nun Weltmeister geworden ist, spricht niemand mehr darueber. Denn nach dem Spiel ist auch immer wieder vor dem naechsten Spiel.;-)

Ich freue mich auch, dass Deutschland im Finale steht, aber ehrlich gesagt, ein 3:0 hätte mir gereicht.

Zu Herrn Niersbach: Nach einem 1:0 oder 2:0 oder 3:0 kann man sich "irre" freuen. Ein 7:1 ist für die andere Mannschaft, egal, wie sie sich vorher verhalten hat, so demütigend, dass man sich ruhig etwas zurückhaltender äußern darf. Gut, es gibt Leute, die freuen sich über ein 20:0 mehr als über ein 7:1 und über ein 7:1 mehr als über ein 2:0. Ich gehöre nicht dazu, und ich wünschte mir spätestens nach dem 5:0, dass die deutsche Mannschaft keine weiteren Tore schießen würde.

Aber wahrscheinlich ist das ein weiterer Punkt, an dem wir uneins sind.



Das Spiel zu beenden, weil das Ergebnis stimmt, hielte ich dann aber für grob unsportlich und für Betrug am Zuschauer.

Stimmt genau. Und oft genug kommt es auch so vor. Die Verkommerzialisierung des Fussballsportes hat auch da schon uebles hervorgebracht.
Und letztlich lebt der Profisport ja ausschliesslich vom Enthusiasmus der -zahlenden- Zuschauer und Fans. Deren Enthusiasmus gruendet sich auf siegen, wie aber auch auf schoene Tore und die spannende Zweikaempfe.

Es ist erst ein paar Tage her, da stand die Diskussion im Raum, dass Loew wie auch Klinsmann nur ein Unentschieden braeuchten um jeder weiterzukommen. Und wieder erinnerte man sich an das Spiel Deutschland-Oesterreich -vor Jahren. Mit einem bitterer Nachgeschmack fuer alle.



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 19:26 | nach oben springen

#355

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 19:14
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Noch einmal: Ich mache der deutschen Mannschaft keinen Vorwurf - im Gegenteil. Trotzdem hoffte ich, dass es keine weiteren Tore geben würde. Mir hätte auch ein 1:0 gereicht.

Wie gesagt, ich fand die Reaktion Löws und der Mannschaft angemessen, die Niersbachs nicht. (Wenn es denn ein einmaliger Ausrutscher gewesen ist...)



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 19:15 | nach oben springen

#356

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 19:19
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #349
http://twitpic.com/e7sv88

Der Zorn kehrt zurück
Teure Stadien, aber marode Krankenhäuser: Vor der WM protestierten viele Brasilianer gegen die Politik der Regierung. Auch mit Gewalt. Dann verdrängte der Fußball die Probleme. Was passiert jetzt, nach der vernichtenden Niederlage gegen Deutschland?

...Das Land steht vor gewaltigen Problemen, das zeigten die Ausschreitungen vor der WM. Und bereits in der Nacht des Ausscheidens kam es wieder zu Zusammenstößen. In São Paulo wurden Busse in Brand gesetzt, bei Fan-Festen kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Brasilien hat eine schwere Zeit vor sich. ...

Auf dem Spielfeld wurde der glücklose Stürmer Fred ausgebuht. Doch es hallten aber auch Anti-Rousseff-Sprechchöre durch das Stadion. Ein Stadion, in dem - auch das ein Kritikpunkt an dieser WM - fast ausschließlich ein elitäres, hellhäutiges Publikum saß, Menschen aus der brasilianischen Ober- und Mittelschicht. In den Favelas, dort wo die Armen leben, die Abgehängten, ist der Zorn noch viel größer. ...

http://www.sueddeutsche.de/politik/brasi...rueck-1.2038253
Das ist der interessanteste Aspekt, viel wichtiger als die Frage, wer die WM gewinnen wird (Ich hoffe Deutschland).

Die nächsten Wochen werden zeigen, wie groß die Wut im Volk ist. Möglicherweise signalisiert das 7:1 das Ende der Präsidentschaft von Dilma Roussef. Auszuschließen ist jedenfalls nichts.



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 19:19 | nach oben springen

#357

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 19:23
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von Maga-neu im Beitrag #355
Noch einmal: Ich mache der deutschen Mannschaft keinen Vorwurf - im Gegenteil. Trotzdem hoffte ich, dass es keine weiteren Tore geben würde. Mir hätte auch ein 1:0 gereicht.

"Gereicht" haette es, um ins Endspiel zu kommen. Wer haette etwas dagegen?

Zitat von Maga-neu im Beitrag #355

Wie gesagt, ich fand die Reaktion Löws und der Mannschaft angemessen, die Niersbachs nicht. (Wenn es denn ein einmaliger Ausrutscher gewesen ist...)

Willst du damit sagen, dass du es ihm beim naechstenmal dann nicht mehr verzeihst?;-))


nach oben springen

#358

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 19:24
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von Maga-neu im Beitrag #356
Zitat von Willie im Beitrag #349
http://twitpic.com/e7sv88

Der Zorn kehrt zurück
Teure Stadien, aber marode Krankenhäuser: Vor der WM protestierten viele Brasilianer gegen die Politik der Regierung. Auch mit Gewalt. Dann verdrängte der Fußball die Probleme. Was passiert jetzt, nach der vernichtenden Niederlage gegen Deutschland?

...Das Land steht vor gewaltigen Problemen, das zeigten die Ausschreitungen vor der WM. Und bereits in der Nacht des Ausscheidens kam es wieder zu Zusammenstößen. In São Paulo wurden Busse in Brand gesetzt, bei Fan-Festen kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Brasilien hat eine schwere Zeit vor sich. ...

Auf dem Spielfeld wurde der glücklose Stürmer Fred ausgebuht. Doch es hallten aber auch Anti-Rousseff-Sprechchöre durch das Stadion. Ein Stadion, in dem - auch das ein Kritikpunkt an dieser WM - fast ausschließlich ein elitäres, hellhäutiges Publikum saß, Menschen aus der brasilianischen Ober- und Mittelschicht. In den Favelas, dort wo die Armen leben, die Abgehängten, ist der Zorn noch viel größer. ...

http://www.sueddeutsche.de/politik/brasi...rueck-1.2038253
Das ist der interessanteste Aspekt, viel wichtiger als die Frage, wer die WM gewinnen wird (Ich hoffe Deutschland).

Die nächsten Wochen werden zeigen, wie groß die Wut im Volk ist. Möglicherweise signalisiert das 7:1 das Ende der Präsidentschaft von Dilma Roussef. Auszuschließen ist jedenfalls nichts.


Yep. Daraus wird sich noch was entwickeln. Hoffendlich kein Chaos.


nach oben springen

#359

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 19:27
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #357
Willst du damit sagen, dass du es ihm beim naechstenmal dann nicht mehr verzeihst?;-))
Wenn's eine einmalige Sache ist, dann Schwamm drüber. Wenn es sich wiederholt, dann schließe ich mich Hans' Meinung an - ein Primitivling. Oder um es Italienisch zu sagen: Un cafone.



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 19:28 | nach oben springen

#360

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 19:34
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von Maga-neu im Beitrag #359
Zitat von Willie im Beitrag #357
Willst du damit sagen, dass du es ihm beim naechstenmal dann nicht mehr verzeihst?;-))
Wenn's eine einmalige Sache ist, dann Schwamm drüber. Wenn es sich wiederholt, dann schließe ich mich Hans' Meinung an - ein Primitivling. Oder um es Italienisch zu sagen: Un cafone.


Ach ja, die Primitivling Zuweisungen -gerade von dem.;-)
Vielleicht ist Niersbach ja deine Meinung wichtig genug, dass er sich dein diesbezuegliches Ultimatum zu Herzen nimmt und es "ganz bestimmt nicht wieder" tut.;-)

Dazu dann ein instruktiver Leserbrief aus dem SPon:


3. Einigkeit und Recht ...
faraway heute, 14:17 Uhr
Das Selbstbewußtsein auf SPON (und in diesem Land) ist wirklich irre: Nachts fabuliert man halbtrunken vom Finalsieg, tags drauf macht man erst den DFB-Präsidenten wegen seiner kleinen fröhlichen Freude unmittelbar nach dem Spiel nieder und wundert sich dann im nächsten Artikel scheinheilig über die Gelassenheit, mit der Trainer und Spieler das Brasilien-Spiel sehen. "Die Deutschen" und die deutsche Journaille sind im Gegensatz zu ihrem Selbstverständnis völlig irrational.

Diese emotionale Widerspruechlichkeit scheint eine deutsche Spezialitaet zu sein.:-)



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 20:02 | nach oben springen

#361

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 20:57
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #358
Zitat von Maga-neu im Beitrag #356
Zitat von Willie im Beitrag #349
http://twitpic.com/e7sv88

Der Zorn kehrt zurück
Teure Stadien, aber marode Krankenhäuser: Vor der WM protestierten viele Brasilianer gegen die Politik der Regierung. Auch mit Gewalt. Dann verdrängte der Fußball die Probleme. Was passiert jetzt, nach der vernichtenden Niederlage gegen Deutschland?

...Das Land steht vor gewaltigen Problemen, das zeigten die Ausschreitungen vor der WM. Und bereits in der Nacht des Ausscheidens kam es wieder zu Zusammenstößen. In São Paulo wurden Busse in Brand gesetzt, bei Fan-Festen kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Brasilien hat eine schwere Zeit vor sich. ...

Auf dem Spielfeld wurde der glücklose Stürmer Fred ausgebuht. Doch es hallten aber auch Anti-Rousseff-Sprechchöre durch das Stadion. Ein Stadion, in dem - auch das ein Kritikpunkt an dieser WM - fast ausschließlich ein elitäres, hellhäutiges Publikum saß, Menschen aus der brasilianischen Ober- und Mittelschicht. In den Favelas, dort wo die Armen leben, die Abgehängten, ist der Zorn noch viel größer. ...

http://www.sueddeutsche.de/politik/brasi...rueck-1.2038253
Das ist der interessanteste Aspekt, viel wichtiger als die Frage, wer die WM gewinnen wird (Ich hoffe Deutschland).

Die nächsten Wochen werden zeigen, wie groß die Wut im Volk ist. Möglicherweise signalisiert das 7:1 das Ende der Präsidentschaft von Dilma Roussef. Auszuschließen ist jedenfalls nichts.


Yep. Daraus wird sich noch was entwickeln. Hoffendlich kein Chaos.


Das wird sich vielleicht heute Nacht schon zeigen, wo doch Argentinien spielt.


nach oben springen

#362

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:11
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #345
...Vielleicht ist es doch eher primitiv, Haltung zu bewahren und sich dahinter zu verstecken.
Ja, Leto, es ist ziemlich primitiv, Haltung zu bewahren.
Wo es normal ist, dass man in Hotel-Rezeptionen uriniert, da hält man wohl jede Form von Zurückhaltung für primitiv. :)



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 21:15 | nach oben springen

#363

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:13
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #337
Zitat von Landegaard im Beitrag #335
Zitat von Maga-neu im Beitrag #330
Zitat von Landegaard im Beitrag #324
Zitat von Maga-neu im Beitrag #322
Zitat von Leto_II. im Beitrag #319
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #318
Unfassbar, 0:7 und noch 12 Minuten + Nachspielzeit zu spielen !

Brasilien kann einem richtig leidtun ...!


Heute nicht, morgen wieder.
Doch, ich war erleichtert, als die Brasilianer das eine Tor schossen. Ich bin auch ehrlich gesagt nicht glücklich, obwohl ich den Deutschen den Sieg gewünscht hätte - einen 1:0 oder 2:0-Sieg. Manchmal denke ich an das Gedicht Albrecht Haushofers, in dem es heißt "Dass dieses Volk die Siege nicht ertrug...". Ich glaube, die Deutschen ertragen so hohe Siege nicht.



?

Sorry, aber nachdem Deutschland gegen Schweden schon 4 :0 geführt hat, um dann mit 4;4 als gefühlter Verlierer vom Platz zu gehen, ist nicht vergessen. Insofern wird man keine Sicherheit beim 4:0 empfunden haben

Was heisst, sie erträgt die Siege nicht? Was hat die Mannschaft nach dem Algerien-Spiel sich anhören müssen. Die Algerier haben ein großartiges Spiel geliefert, dass die Deutschen nur mit höchster Not gewonnen haben. Brasilien hat stark begonnen. Zweimal.
Ich spreche nicht von der Mannschaft und erst recht nicht von Löw, ich spreche von Otto und Lieschen Müller.



Und was ist mit denen? Können die nicht mal in einem Fussballspiel solch einen Sieg genießen, ohne gleich von den ewig gleichen Mahnungen behelligt zu werden?
Pardon, nicht Otto und Lieschen Müller, sondern Wolfgang Niersbach...
http://www.spiegel.de/sport/fussball/nie...n-a-980044.html

Bescheiden im Sieg, tapfer in der Niederlage - das gilt wohl nicht für alle...



Hab das Interview gesehen, der SPON offenbar ein anderes. Dass der Mann besoffen vor Glück und Freude war, scheint entgangen zu sein, bzw. keine Berücksichtigung zu finden. Das daraus zu machen führt unmittelbar zu den weichgespülten Sprechblasen der Spieler vor und nach Spielen, dass man die Interviews eigentlich gar nicht mehr führen muss.

Da war kein Hohn für den Gegner, da war nur reine Freude. Ich sehe da keinen Anlass für gallige Ordnungsrufe. Im Fussball sind Siege und Niederlagen zur Kanalisation von Emotionen da. Wo, wenn nicht da?

Überhaupt der SPON: Veröffentlicht heute ein Interview mit Duarte, Thema "der Niedergang des brasilianischen Fussballs". In der Mediathek steht ein Artikel, eine Woche alt, "3 Gründe, warum der lateinamerikanische Fussball dem europäischen überlegen ist".

Ich habe mir ja vorgenommen, diese Deutungsindustrie zu ignorieren.



nach oben springen

#364

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:15
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Was für ein Quatsch...



nach oben springen

#365

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:19
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #343
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #339
Zitat von Leto_II. im Beitrag #338
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #336
Zitat von Leto_II. im Beitrag #319
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #318
Unfassbar, 0:7 und noch 12 Minuten + Nachspielzeit zu spielen !
Brasilien kann einem richtig leidtun ...!
Heute nicht, morgen wieder.
Und, wie schaut´s aus? Zuviel versprochen?
Hätte ich diesen Beitrag doch nur ein paar Minuten später geschrieben! :)Das waren gute und faire Verlierer, auch dafür verdienen die Hochachtung.
Yep!
Verdient haben sie die Niederlage, weil sie ihren Fred so gnadenlos ausgepfiffen haben. Ansonsten war auch nach dem 4:0 der Sieg keineswegs "in der Tasche".
Manchmal läuft es einfach. Und so einen Tag hatten die Deutschen gestern erwischt. Viel mehr war da nicht.



:) Doch, da war mehr. Kahn hats schön beobachtet. Die Implosion eines Kollektivs,11 Mal persönliche Selbstaufgabe. Scheitern des Konzepts, mit esotherischer Aufladung ein Turnier dieses Formats gewinnen zu wollen.
2006 hat Klinsmann aus gutem Grund sein Team komplett von der Öffentlichkeit abgeschottet. So wird eine Mannschaft nicht der Träger der Verantwortung und Hoffnung einer ganzen Nation. Daran muss jeder, ganz persönlich, scheitern.

Wer es sich mit "schlechtem Tag" erklären will, mag es so halten. Lernen wird er dann nichts daraus.



nach oben springen

#366

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:21
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #344
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.

Löw hatte ja, ganz Gentleman, ein bisschen Demut angemahnt. Und auch Scolari hat nach der Niederlage Größe gezeigt.



Hat er. Das ganze Team allerdings. Es waren rührende Szenen nach dem Spiel. Die Sahne auf dem Abend. Darin steckt hoffentlich die Gewissheit, dass Brasilien in naher Zukunft wieder um den Titel mitspielt. Das Potenzial jedenfalls ist gestern nicht abhanden gekommen.



nach oben springen

#367

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:25
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #347
Zitat von Leto_II. im Beitrag #345
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Vielleicht ist es doch eher primitiv, Haltung zu bewahren und sich dahinter zu verstecken.

Das waere dann ein Form von Feigheit und Unehrlichkeit. Spiele sind zum gewinnen da. Und wer da gewinnt, darf sich auch drueber freuen.

Zwischen der Freude ueber einen eigenen Sieg und dem trashing des Unterlegenen in Unangemessenheit und Unfairness bestehenen fundamentale Unterschiede. Die Brasilianer wissen das auch genau. Denn besonders in zweiterem haben sie auch in der Vergangenheit bereits grosses Talent gezeigt.

Ich finde, die Deutsche Mannschaft hat sich sehr angemessen verhalten -sowohl in der Freude, wie auch in der Fairness dem Unterlegenen gegenueber. Und vor allen Dingen in der Perspektive auf das naechste ebenso wichtige Spiel, dem Endspiel um den grossen Preis.
Es scheint von hier aus als ob die gesamte Fussballwelt sich mit den Deutschen freue. Die Einzigen, die sich -ausser Brasilien natuerlich- ueber das Spiel offenbar nicht freuen koennen, sind manche Deutsche. Die erfreuen sich moeglicherweise daran, sich nicht einer Freude einfach mal hingeben zu koennen. Oder sie gefallen sich darin, einfach dagegen zu sein, wenn Anlass zu allgemeiner Freude gegeben ist.;-)

Wie heute zu hoeren war, falls Argentinien heute gewinnen sollte und dann am Sonntag gegen Deutschland antritt, dann werden die brasilianischen Fans Deutschland anfeuern. Denn die Rivalitaet zwischen Brasilien und Argentinien ist eine andere und eine seit langem bestehende. Soviel zu Fairness und einfacher Freude im Fussball.

Unabhaengig davon, eine Woche nachdem feststeht, wer nun Weltmeister geworden ist, spricht niemand mehr darueber. Denn nach dem Spiel ist auch immer wieder vor dem naechsten Spiel.;-)



Besser kann man es nicht formulieren.

Überhaupt freut mich Ihre Rückkehr zur argumentativen Auseinandersetzung mit Beiträgen. Da werden dann hier, wie auch im US-Weltkriegs-Thema, Ihre zweifellos vorhandenen argumentativen Stärken deutlich.

Deswegen hoffe ich auf einen Sieg Argentiniens heute. Das könnte das Endspiel für Deutschland zu einem Heimspiel machen.



nach oben springen

#368

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:27
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #345
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Vielleicht ist es doch eher primitiv, Haltung zu bewahren und sich dahinter zu verstecken.
Ein bisschen mehr Stoizismus ist vielleicht nicht so schlecht. Bewahrt einen vielleicht auch, zu sehr auf die "Deutungsindustrie" zu setzen.

Ich lag schon einmal daneben, beim Spiel Kolumbien gegen Brasilien, aber ich tippe heute Abend auf Argentinien, auch wenn ich es den Oranjes gönnen würde. Aber vielleicht haben die Argentinier den besseren Draht nach "oben":

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%...ved=0CDoQrQMwCA

:-)



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 21:31 | nach oben springen

#369

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:29
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #364
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Was für ein Quatsch...

Hab es eben erst gesehen. Ganz so schlimm, wie beschrieben, war das Interview tatsächlich nicht.



nach oben springen

#370

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:31
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #350
Zitat von Willie im Beitrag #347
Zitat von Leto_II. im Beitrag #345
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #342
Zitat von Leto_II. im Beitrag #340
...Ui, da hat sich mal einer überschwänglich gefreut, ganz böse.
In der Freude und im Schmerz zeigt sich, ob jemand ein Primitivling ist - oder eben nicht.
Er hat gezeigt, dass - und zwar eindeutig.



Vielleicht ist es doch eher primitiv, Haltung zu bewahren und sich dahinter zu verstecken.

Das waere dann ein Form von Feigheit und Unehrlichkeit. Spiele sind zum gewinnen da. Und wer da gewinnt, darf sich auch drueber freuen.

Zwischen der Freude ueber einen eigenen Sieg und dem trashing des Unterlegenen in Unangemessenheit und Unfairness bestehenen fundamentale Unterschiede. Die Brasilianer wissen das auch genau. Denn besonders in zweiterem haben sie auch in der Vergangenheit bereits grosses Talent gezeigt.

Ich finde, die Deutsche Mannschaft hat sich sehr angemessen verhalten -sowohl in der Freude, wie auch in der Fairness dem Unterlegenen gegenueber. Und vor allen Dingen in der Perspektive auf das naechste ebenso wichtige Spiel, dem Endspiel um den grossen Preis.
Es scheint von hier aus als ob die gesamte Fussballwelt sich mit den Deutschen freue. Die Einzigen, die sich -ausser Brasilien natuerlich- ueber das Spiel offenbar nicht freuen koennen, sind manche Deutsche. Die erfreuen sich moeglicherweise daran, sich nicht einer Freude einfach mal hingeben zu koennen. Oder sie gefallen sich darin, einfach dagegen zu sein, wenn Anlass zu allgemeiner Freude gegeben ist.;-)

Wie heute zu hoeren war, falls Argentinien heute gewinnen sollte und dann am Sonntag gegen Deutschland antritt, dann werden die brasilianischen Fans Deutschland anfeuern. Denn die Rivalitaet zwischen Brasilien und Argentinien ist eine andere und eine seit langem bestehende. Soviel zu Fairness und einfacher Freude im Fussball.

Unabhaengig davon, eine Woche nachdem feststeht, wer nun Weltmeister geworden ist, spricht niemand mehr darueber. Denn nach dem Spiel ist auch immer wieder vor dem naechsten Spiel.;-)

Ich freue mich auch, dass Deutschland im Finale steht, aber ehrlich gesagt, ein 3:0 hätte mir gereicht.

Zu Herrn Niersbach: Nach einem 1:0 oder 2:0 oder 3:0 kann man sich "irre" freuen. Ein 7:1 ist für die andere Mannschaft, egal, wie sie sich vorher verhalten hat, so demütigend, dass man sich ruhig etwas zurückhaltender äußern darf. Gut, es gibt Leute, die freuen sich über ein 20:0 mehr als über ein 7:1 und über ein 7:1 mehr als über ein 2:0. Ich gehöre nicht dazu, und ich wünschte mir spätestens nach dem 5:0, dass die deutsche Mannschaft keine weiteren Tore schießen würde.

Aber wahrscheinlich ist das ein weiterer Punkt, an dem wir uneins sind.



:) Das ist Sport Ralf, da ist Abschalten vor Ende eine Grundsünde. Wer keine weiteren Tore scheißt, obwohl er kann, schiebt. Kann dann Sinn machen, wenn der Gegner ebenfalls die Niederlage verbucht hat. Dann aber können die den Platz auch verlassen. Spätestens die Fans der Brasilianer wollten nach dem 1:7 sicherlich nicht nur 4 weitere Tore ihrer Mannschaft sehen, sondern exakt mindestens 7. Und dann noch ein paar für die Sicherheit im Verhältnis zur Restzeit.

Ist ja fein, wenn Dir ein 5:0 reicht. Ich habe nichts gegen 7



nach oben springen

#371

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:32
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #370
Wer keine weiteren Tore scheißt, ...
:-))


nach oben springen

#372

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:34
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #371
Zitat von Landegaard im Beitrag #370
Wer keine weiteren Tore scheißt, ...
:-))



Huch :)



nach oben springen

#373

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:35
von Maga-neu | 35.222 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #360
Zitat von Maga-neu im Beitrag #359
Zitat von Willie im Beitrag #357
Willst du damit sagen, dass du es ihm beim naechstenmal dann nicht mehr verzeihst?;-))
Wenn's eine einmalige Sache ist, dann Schwamm drüber. Wenn es sich wiederholt, dann schließe ich mich Hans' Meinung an - ein Primitivling. Oder um es Italienisch zu sagen: Un cafone.


Ach ja, die Primitivling Zuweisungen -gerade von dem.;-)
Vielleicht ist Niersbach ja deine Meinung wichtig genug, dass er sich dein diesbezuegliches Ultimatum zu Herzen nimmt und es "ganz bestimmt nicht wieder" tut.;-)

Dazu dann ein instruktiver Leserbrief aus dem SPon:


3. Einigkeit und Recht ...
faraway heute, 14:17 Uhr
Das Selbstbewußtsein auf SPON (und in diesem Land) ist wirklich irre: Nachts fabuliert man halbtrunken vom Finalsieg, tags drauf macht man erst den DFB-Präsidenten wegen seiner kleinen fröhlichen Freude unmittelbar nach dem Spiel nieder und wundert sich dann im nächsten Artikel scheinheilig über die Gelassenheit, mit der Trainer und Spieler das Brasilien-Spiel sehen. "Die Deutschen" und die deutsche Journaille sind im Gegensatz zu ihrem Selbstverständnis völlig irrational.

Diese emotionale Widerspruechlichkeit scheint eine deutsche Spezialitaet zu sein.:-)
Immerhin schreibt faraway vom Finalsieg und nicht vom "Endsieg". Vielleicht handelt es sich bei den Leuten, die Deutschland schon als unschlagbar ansehen und denen, die zu mehr Bodenhaftung mahnen, um unterschiedliche Leute. Kann ja sein, dann würde es sich nicht um "emotionale Widersprüchlichkeit" handeln.


nach oben springen

#374

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:38
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #365
...Wer es sich mit "schlechtem Tag" erklären will, mag es so halten. Lernen wird er dann nichts daraus.
Wäre Schweinsteiger verletzt gewesen, Lahm gesperrt, und wäre aus einer Standardsituation schnell ein Tor gegen Deutschland gefallen, also umgekehrtes Vorzeichen, dann wäre die deutsche Mannschaft genau so abserviert worden.
Natürlich waren die Brasilianer völlig von der Rolle. Deswegen waren die Deutschen aber nicht plötzlich DIE Supermannschaft, wie sie von vielen plötzlich gesehen wird. Es sah eben nur so aus, weil die anderen völlig konsterniert waren.



zuletzt bearbeitet 09.07.2014 21:38 | nach oben springen

#375

RE: WM 2014

in Forum Interna 09.07.2014 21:40
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #371
Zitat von Landegaard im Beitrag #370
Wer keine weiteren Tore scheißt, ...
:-))

Großkreuz spielt doch gar nicht!



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 95 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324011 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen