#7626

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:14
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7621
Zitat von FrieFie im Beitrag #7618
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7616
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html



Das Problem ist, wenn Lehreinnen nicht für voll genommen werden, kannst Du noch so viel investieren. Das die Lehrerschaft du die Blume Sprechverbot bekommt, hilft aber ganz sicher nicht weiter.

Sprechverbote? Die Kritik ist allseits bekannt, und das seit Jahren. Seit Jahrzehnten wird angemahnt, in Bildung zu investieren, aber die Lehrer und Lehrerinnen sollen immer mehr Verwaltungsarbeit machen, Behinderte inkludieren und Unterrichtsstoff bewältigen, werden mit Digitalisierung allein gelassen oder es stellt sich plötzlich in der Pandemie zufällig raus, dass nicht alle Schüler einen Computer haben, den sie für die Schule nutzen können. Und dann tanzen ihnen zunehmend Eltern auf der Nase herum.
Da wird jede Menge gesprochen, aber man braucht das Geld dringender, um irgend eine Industrie oder Bank zu retten, Straßen zu bauen, Mautsysteme zu erfinden und immer mehr Regierungspersonal zu bezahlen.

Die Lehrer sprechen sehr wohl, aber niemand reagiert angemessen.

Weil die Politik das nicht hören will, geht es doch um die tolle Integration. Wie willst Du denn gegen solche Elternhäuser anbilden? Meine Frau hat das als Erzieherin auch mehrfach erlebt, wenn Kinder solcher Eltern abgehängt werden, muss sich jedenfalls niemand wundern, diese Art von Migranten brauchen wir sicherlich nicht.

Meine Frau hat aber auch deutlich gegenteiliges erlebt, gerade auch 2015/16.

Ich habe Lehrer und Schulleiter erlebt, die Schüler durchs Abi gelotst haben, deren Eltern strikt dagegen waren. In Wolfsburg in den 70ern meinten einige, dass ihre Kinder bei VW am Band am besten aufgehoben sind. (Einer wurde deswegen von seinem Vater verprügelt.)
Für das Engagement braucht es aber pädagogische Grundlagen, Zeit für einzelne Schüler, Bildungskonzepte, Unterstützung in der Bürokratie und bei Behörden.
Es hat Gründe, warum das Bildungssystem in Deutschland als besonders undurchlässig gilt, und das eben nicht nur an Brennpunkten.


nach oben springen

#7627

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:15
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7623
Zitat von FrieFie im Beitrag #7620
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Muslime nehmen das genauso wörtlich oder nicht wie Christen. Hast Du mal in einem katholischen Kaff gelebt, oder in einem Stadtviertel mit mehrheitlich Muslimen?


Das wäre in weiten Teilen der muslimischen Welt schon Gotteslästerung.


Oh, wird schon wieder die vergleichbare Drohung von Seiten des Christentums beschworen?



nach oben springen

#7628

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:17
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #7625
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html


Wen man ausweisen kann, den sollte man ausweisen. Er hat das Gastrecht verwirkt. Bei vielen dürfte das nicht möglich sein, entweder weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft oder irgendeinen Schutzstatus - darüber sollte man mal reden - besitzen. Bildung - sicher wird zu wenig Geld aufgewendet; das Problem ist aber auch die "Unbildung", die Konrad Paul Liessmann beim Namen nennt. Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen.

https://www.amazon.com/Theorie-Unbildung...n/dp/3492252206


Komisch, dass das in anderen Ländern mit der Bildung besser klappt, wie PISA gezeigt hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy...2010%20bis%2012.


nach oben springen

#7629

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:18
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Man kann natürlich die 150 Jahre Vorsprung in Punkto Aufklärung einfach weiterhin fleißig ignorieren. Nur dann lassen sich die jeweiligen Vorgaben der heiligen Schriften vergleichen. Wenn man halt zu faul ist, die religiös motivierten Straftaten ihrer jeweiligen Religion zuzuordnen.



nach oben springen

#7630

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:18
von Maga-neu | 35.223 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7620
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Muslime nehmen das genauso wörtlich oder nicht wie Christen. Hast Du mal in einem katholischen Kaff gelebt, oder in einem Stadtviertel mit mehrheitlich Muslimen?

Es gibt keinen katholischen Fundamentalismus, nur einen protestantischen. Der verstorbene Papst hat das in seinen Büchern gut begründet. Wohl gibt es "Pathologien von Religion", wie er es nannte, in allen Religionen. In einer allerdings mehr als in allen anderen...


nach oben springen

#7631

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:19
von Maga-neu | 35.223 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7628
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7625
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html


Wen man ausweisen kann, den sollte man ausweisen. Er hat das Gastrecht verwirkt. Bei vielen dürfte das nicht möglich sein, entweder weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft oder irgendeinen Schutzstatus - darüber sollte man mal reden - besitzen. Bildung - sicher wird zu wenig Geld aufgewendet; das Problem ist aber auch die "Unbildung", die Konrad Paul Liessmann beim Namen nennt. Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen.

https://www.amazon.com/Theorie-Unbildung...n/dp/3492252206


Komisch, dass das in anderen Ländern mit der Bildung besser klappt, wie PISA gezeigt hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy...2010%20bis%2012.

Pisa. Ich gehöre nicht zu den Pisa-Gläubigen. :-) Ein Erziehungssystem, das die Fächer durch Studium der "Phänomene" ablöst, halte ich für wenig nachahmenswert.



zuletzt bearbeitet 04.01.2023 21:20 | nach oben springen

#7632

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:20
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7628
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7625
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html


Wen man ausweisen kann, den sollte man ausweisen. Er hat das Gastrecht verwirkt. Bei vielen dürfte das nicht möglich sein, entweder weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft oder irgendeinen Schutzstatus - darüber sollte man mal reden - besitzen. Bildung - sicher wird zu wenig Geld aufgewendet; das Problem ist aber auch die "Unbildung", die Konrad Paul Liessmann beim Namen nennt. Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen.

https://www.amazon.com/Theorie-Unbildung...n/dp/3492252206


Komisch, dass das in anderen Ländern mit der Bildung besser klappt, wie PISA gezeigt hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy...2010%20bis%2012.


Finnland?



nach oben springen

#7633

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:21
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7623
Zitat von FrieFie im Beitrag #7620
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Muslime nehmen das genauso wörtlich oder nicht wie Christen. Hast Du mal in einem katholischen Kaff gelebt, oder in einem Stadtviertel mit mehrheitlich Muslimen?


Das wäre in weiten Teilen der muslimischen Welt schon Gotteslästerung.

Geh mal über die Sonnenalle am Freitagnachmittag und -Abend und schau, wie viele Muslime nicht in die Moschee gehen, wie viele rauchen und Alkohol trinken.


nach oben springen

#7634

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:27
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #7631
Zitat von FrieFie im Beitrag #7628
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7625
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html


Wen man ausweisen kann, den sollte man ausweisen. Er hat das Gastrecht verwirkt. Bei vielen dürfte das nicht möglich sein, entweder weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft oder irgendeinen Schutzstatus - darüber sollte man mal reden - besitzen. Bildung - sicher wird zu wenig Geld aufgewendet; das Problem ist aber auch die "Unbildung", die Konrad Paul Liessmann beim Namen nennt. Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen.

https://www.amazon.com/Theorie-Unbildung...n/dp/3492252206


Komisch, dass das in anderen Ländern mit der Bildung besser klappt, wie PISA gezeigt hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy...2010%20bis%2012.

Pisa. Ich gehöre nicht zu den Pisa-Gläubigen. :-) Ein Erziehungssystem, das die Fächer durch Studium der "Phänomene" ablöst, halte ich für wenig nachahmenswert.

Wenn die Leistungen der 15-Jährigen trotzdem im europäischen Vergleich mit an der Spitze liegen, dann gibt es da wohl sehr viel mehr als nur "Phänomene".


nach oben springen

#7635

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:28
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #7629
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Man kann natürlich die 150 Jahre Vorsprung in Punkto Aufklärung einfach weiterhin fleißig ignorieren. Nur dann lassen sich die jeweiligen Vorgaben der heiligen Schriften vergleichen. Wenn man halt zu faul ist, die religiös motivierten Straftaten ihrer jeweiligen Religion zuzuordnen.

Die Polizei und Rettungskräfte anzugreifen ist "religiös motiviert"?


nach oben springen

#7636

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:29
von Maga-neu | 35.223 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7634
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7631
Zitat von FrieFie im Beitrag #7628
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7625
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html


Wen man ausweisen kann, den sollte man ausweisen. Er hat das Gastrecht verwirkt. Bei vielen dürfte das nicht möglich sein, entweder weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft oder irgendeinen Schutzstatus - darüber sollte man mal reden - besitzen. Bildung - sicher wird zu wenig Geld aufgewendet; das Problem ist aber auch die "Unbildung", die Konrad Paul Liessmann beim Namen nennt. Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen.

https://www.amazon.com/Theorie-Unbildung...n/dp/3492252206


Komisch, dass das in anderen Ländern mit der Bildung besser klappt, wie PISA gezeigt hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy...2010%20bis%2012.

Pisa. Ich gehöre nicht zu den Pisa-Gläubigen. :-) Ein Erziehungssystem, das die Fächer durch Studium der "Phänomene" ablöst, halte ich für wenig nachahmenswert.

Wenn die Leistungen der 15-Jährigen trotzdem im europäischen Vergleich mit an der Spitze liegen, dann gibt es da wohl sehr viel mehr als nur "Phänomene".
Reden wir über Bildung oder über standardisierte Verfahren zur Ermittlung dessen, was dann als Bildung ausgegeben wird?


nach oben springen

#7637

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:34
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #7630
Zitat von FrieFie im Beitrag #7620
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Muslime nehmen das genauso wörtlich oder nicht wie Christen. Hast Du mal in einem katholischen Kaff gelebt, oder in einem Stadtviertel mit mehrheitlich Muslimen?

Es gibt keinen katholischen Fundamentalismus, nur einen protestantischen. Der verstorbene Papst hat das in seinen Büchern gut begründet. Wohl gibt es "Pathologien von Religion", wie er es nannte, in allen Religionen. In einer allerdings mehr als in allen anderen...


Ich habe gerade sehr starke "Bock zum Gärtner"-Assoziationen.... ;)


nach oben springen

#7638

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:40
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #7636
Zitat von FrieFie im Beitrag #7634
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7631
Zitat von FrieFie im Beitrag #7628
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7625
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html


Wen man ausweisen kann, den sollte man ausweisen. Er hat das Gastrecht verwirkt. Bei vielen dürfte das nicht möglich sein, entweder weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft oder irgendeinen Schutzstatus - darüber sollte man mal reden - besitzen. Bildung - sicher wird zu wenig Geld aufgewendet; das Problem ist aber auch die "Unbildung", die Konrad Paul Liessmann beim Namen nennt. Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen.

https://www.amazon.com/Theorie-Unbildung...n/dp/3492252206


Komisch, dass das in anderen Ländern mit der Bildung besser klappt, wie PISA gezeigt hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy...2010%20bis%2012.

Pisa. Ich gehöre nicht zu den Pisa-Gläubigen. :-) Ein Erziehungssystem, das die Fächer durch Studium der "Phänomene" ablöst, halte ich für wenig nachahmenswert.

Wenn die Leistungen der 15-Jährigen trotzdem im europäischen Vergleich mit an der Spitze liegen, dann gibt es da wohl sehr viel mehr als nur "Phänomene".
Reden wir über Bildung oder über standardisierte Verfahren zur Ermittlung dessen, was dann als Bildung ausgegeben wird?


Das eine ist ein Instrument von vielen, Bildung zu evaluieren.
Durchlässigkeit des Systems ist ein weiterer Faktor.
Zustand der Schulen, Klassengrößen, Durschnittsalter des Lehrpersonals, aufgewendete Mittel pro Schüler, Lehrmittelfreiheit usw sind weitere Faktoren.


nach oben springen

#7639

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:53
von Maga-neu | 35.223 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7637
Ich habe gerade sehr starke "Bock zum Gärtner"-Assoziationen.... ;)

Die habe ich auch - bei Frau Giffey und ihrer SPD...



zuletzt bearbeitet 04.01.2023 21:59 | nach oben springen

#7640

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:56
von Maga-neu | 35.223 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7638

Das eine ist ein Instrument von vielen, Bildung zu evaluieren.
Durchlässigkeit des Systems ist ein weiterer Faktor.
Zustand der Schulen, Klassengrößen, Durschnittsalter des Lehrpersonals, aufgewendete Mittel pro Schüler, Lehrmittelfreiheit usw sind weitere Faktoren.

Es fängt schon damit an, dass man Bildung nicht evaluieren kann. Das, was man evaluiert, ist jedenfalls nicht Bildung.
Die Durchlässigkeit: Ja, die Durchlässigkeit für begabte (!!!) Kinder armer (bzw. ausländischer) Eltern, nicht die Noteninflation, die auch Minderbegabte mit der "Allgemeinen Hochschulreife" versieht. Also das Gegenteil "progressiver" Pädagogik.



zuletzt bearbeitet 04.01.2023 21:59 | nach oben springen

#7641

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:58
von nahal | 24.529 Beiträge

[/quote]
Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.[/quote]

Muslime nehmen das genauso wörtlich oder nicht wie Christen. Hast Du mal in einem katholischen Kaff gelebt, oder in einem Stadtviertel mit mehrheitlich Muslimen?
[/quote]

Hier liegst du leider wieder falsch, und zwar zwei mal:
1) Theologisch:
um das Jahr 1412 wurde festgelegt, dass der Koran nicht mehr verändert oder neu interpretiert werden darf.
2) demoskopisch
es ist unbestreitbar, dass in der muslimischen Gesellschaft in Deutschland die Religion vieeeeel ernster genommen wird als in der üblichen Bevölkerung.


nach oben springen

#7642

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 21:59
von Landegaard | 21.105 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7635
Zitat von Landegaard im Beitrag #7629
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Man kann natürlich die 150 Jahre Vorsprung in Punkto Aufklärung einfach weiterhin fleißig ignorieren. Nur dann lassen sich die jeweiligen Vorgaben der heiligen Schriften vergleichen. Wenn man halt zu faul ist, die religiös motivierten Straftaten ihrer jeweiligen Religion zuzuordnen.

Die Polizei und Rettungskräfte anzugreifen ist "religiös motiviert"?


Solange das nicht in den angesprochenen Heiligen Schriften steht, verstehe ich die Frage wieder einmal nicht.



nach oben springen

#7643

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 22:01
von Maga-neu | 35.223 Beiträge

"Progressiv" - das Wort kann man im Fall von Linksgrün nur in Anführungszeichen verwenden, denn progressiv (oder progredierend) ist bei den meisten Politikern und Journalisten nur die Idiotie.



zuletzt bearbeitet 04.01.2023 22:02 | nach oben springen

#7644

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 22:26
von nahal | 24.529 Beiträge

FrieFie,
Warum willst du eine Korrelation zwischen muslimischer Gesellschaft und Kriminalität nicht sehen?
Das hat zwar nichts mit der Diskussion über Feuerwerk-Sylvester zu tun, ist aber doch die Realität.

Eine Hilfe:
welche sind die zwei europäischen Städten mit der größten Kriminalität?
1.Malmö
2) Marseille

welche europäischen Städten heben den größten Anteil an Muslimen?
1.Malmö
2.Marseille

Bitte dich, die Korrelation endlich zu sehen.



zuletzt bearbeitet 04.01.2023 22:27 | nach oben springen

#7645

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 22:46
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7626
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7621
Zitat von FrieFie im Beitrag #7618
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7616
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html



Das Problem ist, wenn Lehreinnen nicht für voll genommen werden, kannst Du noch so viel investieren. Das die Lehrerschaft du die Blume Sprechverbot bekommt, hilft aber ganz sicher nicht weiter.

Sprechverbote? Die Kritik ist allseits bekannt, und das seit Jahren. Seit Jahrzehnten wird angemahnt, in Bildung zu investieren, aber die Lehrer und Lehrerinnen sollen immer mehr Verwaltungsarbeit machen, Behinderte inkludieren und Unterrichtsstoff bewältigen, werden mit Digitalisierung allein gelassen oder es stellt sich plötzlich in der Pandemie zufällig raus, dass nicht alle Schüler einen Computer haben, den sie für die Schule nutzen können. Und dann tanzen ihnen zunehmend Eltern auf der Nase herum.
Da wird jede Menge gesprochen, aber man braucht das Geld dringender, um irgend eine Industrie oder Bank zu retten, Straßen zu bauen, Mautsysteme zu erfinden und immer mehr Regierungspersonal zu bezahlen.

Die Lehrer sprechen sehr wohl, aber niemand reagiert angemessen.

Weil die Politik das nicht hören will, geht es doch um die tolle Integration. Wie willst Du denn gegen solche Elternhäuser anbilden? Meine Frau hat das als Erzieherin auch mehrfach erlebt, wenn Kinder solcher Eltern abgehängt werden, muss sich jedenfalls niemand wundern, diese Art von Migranten brauchen wir sicherlich nicht.

Meine Frau hat aber auch deutlich gegenteiliges erlebt, gerade auch 2015/16.

Ich habe Lehrer und Schulleiter erlebt, die Schüler durchs Abi gelotst haben, deren Eltern strikt dagegen waren. In Wolfsburg in den 70ern meinten einige, dass ihre Kinder bei VW am Band am besten aufgehoben sind. (Einer wurde deswegen von seinem Vater verprügelt.)
Für das Engagement braucht es aber pädagogische Grundlagen, Zeit für einzelne Schüler, Bildungskonzepte, Unterstützung in der Bürokratie und bei Behörden.
Es hat Gründe, warum das Bildungssystem in Deutschland als besonders undurchlässig gilt, und das eben nicht nur an Brennpunkten.


Das hatte aber weniger bis nichts damit zu tun, dass der Schüler bei einer weiblichen Lehrkraft nichts lernen, Bildung an sich wurde nicht für nötig gehalten. Viel bräsiger kann ein Vergleich kaum werden.


nach oben springen

#7646

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 22:49
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7628
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7625
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html


Wen man ausweisen kann, den sollte man ausweisen. Er hat das Gastrecht verwirkt. Bei vielen dürfte das nicht möglich sein, entweder weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft oder irgendeinen Schutzstatus - darüber sollte man mal reden - besitzen. Bildung - sicher wird zu wenig Geld aufgewendet; das Problem ist aber auch die "Unbildung", die Konrad Paul Liessmann beim Namen nennt. Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen.

https://www.amazon.com/Theorie-Unbildung...n/dp/3492252206


Komisch, dass das in anderen Ländern mit der Bildung besser klappt, wie PISA gezeigt hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy...2010%20bis%2012.

Das Bildungssystem ist tatsächlich grottig, die Verweigerung der Zusammenarbeit mit Lehrereinen ist aber ein völlig anderes Thema. Du lenkst ab.



zuletzt bearbeitet 04.01.2023 22:50 | nach oben springen

#7647

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 22:51
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7633
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7623
Zitat von FrieFie im Beitrag #7620
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Muslime nehmen das genauso wörtlich oder nicht wie Christen. Hast Du mal in einem katholischen Kaff gelebt, oder in einem Stadtviertel mit mehrheitlich Muslimen?


Das wäre in weiten Teilen der muslimischen Welt schon Gotteslästerung.

Geh mal über die Sonnenalle am Freitagnachmittag und -Abend und schau, wie viele Muslime nicht in die Moschee gehen, wie viele rauchen und Alkohol trinken.



Ist das Deine muslimische Welt? Du lenkst ab.


nach oben springen

#7648

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 22:54
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7628
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7625
Zitat von FrieFie im Beitrag #7613
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7608
Der Koran oder die Hadithen liefern keine Erklärung, warum Jugendliche aus muslimischen Gesellschaften überproportional an den Vorkommnissen beteiligt waren. Das Scheitern muslimischer Gesellschaften beim Thema Bildung ist schon eher ein Aspekt, der eine Erklärung liefern könnte - wenn auf 330 Millionen Arabisch-Muttersprachler weniger Buchneuerscheinungen kommen als auf 12 Millionen Griechisch-Muttersprachler, läuft offensichtlich etwas falsch. Hinzu kommt ein Staat, der als Feind und, was entscheidender ist, als schwach wahrgenommen wird. In Algerien, Ägypten, der Türkei - von den Taliban schweige ich - geht die Polizei ganz anders vor. Sicherlich ist es nicht nachahmenswert, aber wenn auf Straftaten null Sanktion folgt - außer der Feststellung der Personalien -, dann ist es nicht gerade respektgebietend. Und wenn es dann tatsächlich zum Prozess kommt und unsere Kuscheljustiz auch bei schweren Delikten - es handelt sich ja nicht um eine 94-jährige Holocaustleugnerin, die man mit der Härte des Gesetzes bestrafen muss - Bewährungsstrafen verhängt, dann gehen diese Leute mit gestrecktem Mittelfinger an der Polizei vorbei.

Richtig. Die Lösung ist aber auch hier nicht "alle ausweisen!", sondern die Anwendung unserer Gesetze.

Und man muss endlich massiv in das Bildungssystem investieren, in dem alle möglichen Randgruppen, Armutsbetroffene, Behinderte und Benachteiligte abgehängt werden, egal mit welchem kulturellen Hintergrund.
In Klassen, in denen 32 Schüler vor überlasteten und überforderten Lehrern sitzen, kann keine Integration stattfinden. Runtergekommene Gebäude, in denen die Klos nur einmal die Woche geputzt werden, flößen keinen Respekt vor Staatseigentum ein und vermitteln keinen Respekt gegenüber Kindern und Jugendlichen.
https://www.t-online.de/region/berlin/id...enster-aus.html


Wen man ausweisen kann, den sollte man ausweisen. Er hat das Gastrecht verwirkt. Bei vielen dürfte das nicht möglich sein, entweder weil sie die deutsche Staatsbürgerschaft oder irgendeinen Schutzstatus - darüber sollte man mal reden - besitzen. Bildung - sicher wird zu wenig Geld aufgewendet; das Problem ist aber auch die "Unbildung", die Konrad Paul Liessmann beim Namen nennt. Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen.

https://www.amazon.com/Theorie-Unbildung...n/dp/3492252206


Komisch, dass das in anderen Ländern mit der Bildung besser klappt, wie PISA gezeigt hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bildungssy...2010%20bis%2012.

In Frankreich klappt die Integration ganz Hervorragen, in Belgien auch, sogar beim Fussball.


nach oben springen

#7649

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 22:58
von Leto_II. | 27.861 Beiträge

Zitat von FrieFie im Beitrag #7635
Zitat von Landegaard im Beitrag #7629
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7614
Zitat von FrieFie im Beitrag #7602
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7582
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7581
Zitat von nahal im Beitrag #7573
... Vielleicht geht es gar nicht um "Glauben" sondern um Kultur, Sozialisierung, Sitten.

Grundsätzlich richtig. Aber wo der Glaube eine dominante Rolle spielt, da ist er eben auch untrennbar Teil der Kultur, der Sozialisierung und der Sitten.


Verbalinspirierte Christen und Juden sind auch völlig bescheuert, hier aber eben nicht Thema und auch eher selten, zumindest hier.

Es war Deine Idee, Muslimen zu unterstellen, dass sie Polizisten angreifen, weil die Religion die Respektlosigkeit gegenüber Ungläubigen zwingend vorgebe.
Ähnliche Textpassagen findet man aber auch in der Bibel und meine Frage ist, ob Du die Respektlosigkeit bei Christen auch auf schrifttreue Religionsauslegung zurückführst.



Der Koran nimmt für sich in Anspruch, Gottes Diktat zu sein, Christen und Juden nehmen das in der Regel nicht so wörtlich.


Man kann natürlich die 150 Jahre Vorsprung in Punkto Aufklärung einfach weiterhin fleißig ignorieren. Nur dann lassen sich die jeweiligen Vorgaben der heiligen Schriften vergleichen. Wenn man halt zu faul ist, die religiös motivierten Straftaten ihrer jeweiligen Religion zuzuordnen.

Die Polizei und Rettungskräfte anzugreifen ist "religiös motiviert"?

Bedingt, wenn die Abgehängten, religiös/kulturell Probleme mit Lehrerinnen haben, also quasi die ganze Grundschulzeit und die Hälfte bis zum Drittel der weiterführenden Schule.


nach oben springen

#7650

RE: Aktuelle Mitteilung

in Forum Interna 04.01.2023 23:02
von Nante | 10.446 Beiträge

Schade.

Es sieht so aus wie FrieFie gegen die anderen. So sollte es nicht sein, als ich meine Vermutung äußerte.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 867 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324024 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen