#6176

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 16:47
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte


Zitat von: primatologe 
Wer sagt denn, dass sich Vorurteile immer nur auf Glaubenrichtungen beziehen?
Es gibt auch positive Vorurteile, zum Beispiel "Schwäbische Tüchtigkeit". Trifft bestimmt nicht auf alle Schwaben zu, aber auf die Mehrzahl. Es ist also ein Vorurteil das auf Erfahrungen mit der Mehrheit beruht.
Ist das schlimm?
Nein es kann sogar ein Schutz sein, wenn ich an albanische Hütchenspieler denke.
Und wenn die Mehrheit der Schwaben plötzlich faul wird, spricht von deren Tüchtigkeit bald kein Mensch mehr. Das war mal, früher, ...

Ich persönlich weiß aber auch und ziehe es auch ins Kalkül, dass durch schwäbische, in Saus und Braus lebende Finanzbetrüger mehr Deutsche um viel, viel mehr Geld gebracht wurden als durch albanische Hütchenspieler, die vielleicht gerade um ihre Existenz kämpften oder sogar dazu gezwungen wurden.

Was bleibt also über von solchen Verallgemeinerungen, wenn man etwas nachdenkt darüber? Dass Schwaben tüchtiger sind als Sachsen, Bayern oder Niederländer?
In jeder Gruppe gibt es die gleichen Arten von Menschen. In New York ebenso wie in einem kleinen italienischen Bergdorf. Je nach den Umständen wird hier oder dort das Verhältnis variieren. Im Grunde sind die Menschen aber überall gleich.
Weil sie im Grunde alle die gleichen Neigungen und Gefühle haben.



zuletzt bearbeitet 07.07.2010 16:49 | nach oben springen

#6177

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 17:01
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Willie 
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...,704914,00.html

In solchen Erhebungen werden die Juden immer ausgespart, da würde ich mir mehr Transparenz wünschen.
Mehr Transparenz wird aber auch von den jüdischen Gemeinden verhindert, die sich selbst um "ihre" Leute kümmern wollen. Deswegen werden Hilfsgelder gleich an die jüdischen Gemeinden überwiesen, ein Riesenfehler der zu weiteren Vorurteilen führt.


nach oben springen

#6178

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 17:12
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte


Zitat von: primatologe 
In solchen Erhebungen werden die Juden immer ausgespart, da würde ich mir mehr Transparenz wünschen.

Immer?
Kennen sie denn alle?

Zitat von: primatologe 
Mehr Transparenz wird aber auch von den jüdischen Gemeinden verhindert, die sich selbst um "ihre" Leute kümmern wollen. Deswegen werden Hilfsgelder gleich an die jüdischen Gemeinden überwiesen, ein Riesenfehler der zu weiteren Vorurteilen führt.

Bei wem? Bei ihnen?

Ich bin ja gespannt, was sie mir auf meine Fragen antworten. Die im Posting auf der zurueckliegenden Seite.


nach oben springen

#6179

RE: Nehmt doch mal das: An Konrad Weiss heraus, ist zwar von mir, aber trotzdem

in Politik 07.07.2010 17:15
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte

was zuviel ist ist zuviel.


Zitat von: GeorgeF 
Ich kenne den Text meines Eides und der bezieht sich unzweifelhaft auf das Grundgesetz mit den Worten: "das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen". Eben jenes Recht und jene Freiheiten sind im Grundgesetz eindeutig beschrieben und unzweifelhaft mit dem Eid gemeint. Irgendwelche anderen Rechte sind nicht erkennbar.

Unsere Eide kamen sich irgendwie ins Gehege. Da Sie Ihren Eid auf das gesamte deutsche Volk schworen und ich auf eine Teilmenge haben Sie kraft Eidesformel mich irgendwie mit eingeschlossen.....
Danke, war ein schönes Gefühl:)


Zitat von: GeorgeF 
Der Eid wird auch nicht auf eine imaginäre Fahne abgelegt, sondern auf definierte Rechte und Freiheiten. Da können Sie mäkeln soviel Sie wollen.
Und wie lautete der Eid der NVA? (Nur mal so als Anregung zum Nachdenken)

Sie hätten deutlicher machen können, daß Ihnen das Wortteil -Fahnen- nicht gefällt. Und den Eid der NVA kenne ich natürlich, aber mein Eid sah etwas anders aus.
Der Begriff Fahneneid hatte eben auch eine Transformation durchgemacht: Im Mittelalter schwor man auf die Fahne als Zeichen der landesherrschaftlichen Hoheit oder z.B. später im 30-jährigen Krieg auf die Fahne des jeweiligen Söldnerhaufens.
Die Eidformeln änderten sich, der Begriff aber blieb.


nach oben springen

#6180

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 17:24
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Und woher wollen Sie wisen, dass es keine jüdische Maler, Maurer oder Fliesenleger gibt? Das Preisgeld können Sie mir übrigens sofort überweisen - ich nenne Ihnen per PN gerne meine Bankverbindung. Sie glauben mir nicht? Reisen Sie mal in die USA, nach Israel, nach Argentinien....
...

Schön zu hören, wenn es so ist.
In Deutschland gibt es jedenfalls keine Juden im Blauman, sondern nur überproportional viele (russische) jüdische Sozialhilfeempfänger im schwarzen Anzug denen in der Gemeinde dann der Habitus von Generaldirektoren antrainiert wird. Als Integrationshilfe sozusagen.

Das kenne ich ebenfalls aus eigener Anschauung, und da kann ich Ihnen mit konkreten Adressen aushelfen.

(Das Auftreten bewirkt, dass die meisten Deutschen denken, und immer dachten, dass alle Juden Geld und Erfolg hätten, was keinesfalls richtig ist. Deren Armut war und ist gross. In Osteuropa erst recht.)

(Jetzt stelle ich mir erstmal ein Bier kalt für das Spiel Germ - Esp).


nach oben springen

#6181

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 17:24
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
In solchen Erhebungen werden die Juden immer ausgespart, da würde ich mir mehr Transparenz wünschen.
Mehr Transparenz wird aber auch von den jüdischen Gemeinden verhindert, die sich selbst um "ihre" Leute kümmern wollen. Deswegen werden Hilfsgelder gleich an die jüdischen Gemeinden überwiesen, ein Riesenfehler der zu weiteren Vorurteilen führt.



Was sollte bei ausgemachten Antisemiten wie Ihnen zu "weiteren Vorurteilen" führen?


nach oben springen

#6182

RE: ..

in Politik 07.07.2010 17:31
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
Wenn ich Sie treffen würde würden Sie das nicht ungestraft sagen können. Das ist alles, was ich dazu äußere.


Wie ich sehe sind wir uns in diesem Punkt einig.


nach oben springen

#6183

RE: ..

in Politik 07.07.2010 17:35
von Nante | 8.018 Beiträge | 12974 Punkte


Zitat von: NI 
Wie ich sehe sind wir uns in diesem Punkt einig.

Ja, dieser Forist hat eine Grenze überschritten, und das nicht nur einmal.


nach oben springen

#6184

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 17:38
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte


Zitat von: primatologe 
Schön zu hören, wenn es so ist.
In Deutschland gibt es jedenfalls keine Juden im Blauman, sondern nur überproportional viele (russische) jüdische Sozialhilfeempfänger im schwarzen Anzug denen in der Gemeinde dann der Habitus von Generaldirektoren antrainiert wird. Als Integrationshilfe sozusagen.
Das kenne ich ebenfalls aus eigener Anschauung, und da kann ich Ihnen mit konkreten Adressen aushelfen.
(Das Auftreten bewirkt, dass die meisten Deutschen denken, und immer dachten, dass alle Juden Geld und Erfolg hätten, was keinesfalls richtig ist. Deren Armut war und ist gross. In Osteuropa erst recht.)
(Jetzt stelle ich mir erstmal ein Bier kalt für das Spiel Germ - Esp).

Und was würden Sie jetzt persönlich als schlimmer einstufen? Das legitime Ausnutzen unserer Gesetze mit sicher einigen Privilegien für Juden oder die viehischen Verbrechen unserer Vorfahren, die zu diesen kleinen Privilegien geführt haben?

Darf ich mal raten? Dass es unter den Nazis auch welche im Blaumann gab, dürfte ihnen einen kleinen Sympathievorsprung sichern, stimmts?



nach oben springen

#6185

RE: ..

in Politik 07.07.2010 17:46
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte


Zitat von: Nante 
Ja, dieser Forist hat eine Grenze überschritten, und das nicht nur einmal.

Das kann man nicht so direkt sagen. Ersetzt man in seinen Texten nämlich "Juden" durch "Muslime", dann würde, jetzt einmal völlig unabhängig vom Wahrheitsgehalt, niemand daran Anstoß nehmen. Eher schon könnte er eine breite Zustimmung ernten.
Auch völlig problemlos von der militanten Antisemitismusfraktion. Das darf man nicht ganz aus den Augen verlieren.



zuletzt bearbeitet 07.07.2010 17:52 | nach oben springen

#6186

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 17:49
von Landegaard
avatar


Zitat von: primatologe 
Meine Erfahrung ist die:
Juden arbeiten geschäftlich gern im Graubereich, wenn unter die die Oberfläche schaut, fasst man schnell in Watte oder in Schei... . (Das machen andere zwar auch hin und wieder, aber andere die irgendetwas "auch" machen, machen hauptsächlich was anderes, das ist ein wichtiger Unterschied.)
Echten Antisemitismus gibt es genauso wenig und genauso viel wie echtes Antihugenottentum oder echten Antiamerikanismus, oder sonst was. Ohne relevante Hintergründe ist das alles vorübergehend und verflüchtigt sich schnell.


Was ist denn ein "Graubereich" und wo kann ich nachlesen, dass Juden in diesem (so wir ihn inhaltlich erfasst haben) gerne darin arbeiten? Welche Juden, alle?
Den Unterschied, den Sie ansprechen verstehe ich, ich sehe nur nicht die Evidenz als erbracht, dass der Unterschied auch tatsächlich einer ist.

Was ist echter Antisemitismus und was ist unechter? Nach meiner Beobachtung gibts den echten Anitsemitismus und ich bin geneigt, ihn in Ihren Texten zu sehen. Oder ist das unechter? Wenn ja, müssten Sie Jude sein, denn die haben ihn erfunden. Ich denke weiter, dass es auch echten Antiamerikanismus gibt. Ich kenne allerdings auch unechten, der gerne von den Konservativen allen anderen angeschrieben wird.
Und was ist für Sie ein "relevanter Hintergrund" in diesem Zusammenhang?

Ich denke, echter Antisemitismus oder echter Anitamerikanismus liegt dann vor, wenn Sie ein solch herbes Urteil fällen, ohne dass Sie einen relevanten Hintergrund darlegen können.


nach oben springen

#6187

RE: ..

in Politik 07.07.2010 17:50
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Das kann man nicht so direkt sagen. Ersetzt man in seinen Texten nämlich "Juden" durch "Muslime", dann würde, jetzt einmal völlig unabhängig vom Wahrheitsgehalt, niemand daran Anstoß nehmen. Eher schon könnte er eine breite Zustimmung ernten.
Auch völlig problemlos von der militanten Antisemitismusfraktion. Das darf man nicht ganz aus den Augen verlieren.

Die Antworten auf meine Fragen an den Foristen -die bislang unbeantworteten- beantworten auch fuer jeden anderen Namen.



zuletzt bearbeitet 07.07.2010 17:52 | nach oben springen

#6188

RE: ..

in Politik 07.07.2010 17:51
von Landegaard
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das kann man nicht so direkt sagen. Ersetzt man in seinen Texten nämlich "Juden" durch "Muslime", dann würde, jetzt einmal völlig unabhängig vom Wahrheitsgehalt, niemand daran Anstoß nehmen. Eher schon könnte er eine breite Zustimmung ernten.
Auch völlig problemlos von der militanten Antisemitismusfraktion. Das darf man nicht ganz aus den Augen verlieren.


Da hast Du zwar völlig recht, allerdings schmälert das den hier geschehenen Grenzübertritt kein bisschen. Es würde nur ein paar nicht minder zerfressene Gestalten als Freunde des gleichen Sports blossstellen.



zuletzt bearbeitet 07.07.2010 17:57 | nach oben springen

#6189

RE: ..

in Politik 07.07.2010 17:57
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte


Zitat von: Landegaard 
Da hast Du zwar völlig recht, allerdings schmälert das den hier geschehenen Grenzübertritt kein bisschen. Es würde nur ein paar nicht minder zerfressene Gestalten als Freunde des gleichen Sports blossstellen.

Ich habe nur überlegt, dass ich selbst es auch widerspruchsloser hinnehmen würde, weil ich auch einfach schon so gewohnt daran bin. Und das finde ich auch nicht gerade richtig.
Ich versuche nur, mich selber auszupendeln (um in Deiner Sprache zu sprechen :).



nach oben springen

#6190

RE: ..

in Politik 07.07.2010 18:05
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ersetzt man in seinen Texten nämlich "Juden" durch "Muslime", dann würde, jetzt einmal völlig unabhängig vom Wahrheitsgehalt, niemand daran Anstoß nehmen. Eher schon könnte er eine breite Zustimmung ernten.
Auch völlig problemlos von der militanten Antisemitismusfraktion. Das darf man nicht ganz aus den Augen verlieren.



Dies ist nichts weiter als eine Unterstellung und Beleg Ihrer Vorurteile. Sie scheinen zu übersehen, dass es, gerade in Deutschland, meist die selben Leute sind die Hass gegenüber Juden sowie Muslimen in sich tragen. Ebenso übersehen Sie, dass sich solche Vorurteile wie Sie sie vortragen nicht wesentlich von denen des Primatologen unterscheiden.
Wie war das mit der Verallgemeinerung?



zuletzt bearbeitet 07.07.2010 18:11 | nach oben springen

#6191

RE: ..

in Politik 07.07.2010 18:20
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte


Zitat von: NI 
Dies ist nichts weiter als eine Unterstellung und Beleg Ihrer Vorurteile. Sie scheinen zu übersehen, dass es, gerade in Deutschland, meist die selben Leute sind die Hass gegenüber Juden sowie Muslimen in sich tragen....

Ingeborg, Sie sind wirklich eine sehr empfindsame Frau mit einem ganz feinen Gespür für die Gedanken anderer Menschen. Könnten Sie jetzt auch noch Zuammenhänge begreifen und Unterschiede erkennen...



nach oben springen

#6192

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 18:22
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Ich kenn den Spruch so:
Jeder Jude will sieben Deutsche betrügen und jeder Grieche sieben Juden.

Wissen Sie, mit den Juden ist es ganz einfach: Wenn sie sich ihre Religion und Traditionen pflegen, sondern sie sich ab. Wenn sie diese aufgeben, ist es noch perfider, da sie dann die Mehrheitsgesellschaft unterwandern wollen. Wenn sie Sozialhilfeempfänger sind, zeigt das eben, dass sie Schmarotzer sind. Sind sie Industrielle, Professoren oder Ärzte, nehmen sie Deutschen die Arbeitsplätze weg.
Wie auch immer - ein Grund, gegen sie zu sein, findet sich...



nach oben springen

#6193

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 18:24
von nahal
avatar

Damit man weiß, wie perfide die Israelis sind:

"In the maps unveiled by the IDF, Hizbullah weapons caches are shown approximately 50 meters from schools and hospitals. Storage and command centers are located in most cases inside or adjacent to the homes of Lebanese civilians.

'It is important to show the world that Hizbullah has built up its military infrastructure inside villages with the objective that we will kill the maximum amount of civilians in a future conflict" a senior IDF officer said Wednesday.

"We want to warn that if we are attacked by Hizbullah - this may happen."

http://www.jpost.com/Israel/Article.aspx?id=180733


nach oben springen

#6194

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 18:26
von nahal
avatar


Zitat von: Maga 
Wissen Sie, mit den Juden ist es ganz einfach: Wenn sie sich ihre Religion und Traditionen pflegen, sondern sie sich ab. Wenn sie diese aufgeben, ist es noch perfider, da sie dann die Mehrheitsgesellschaft unterwandern wollen. Wenn sie Sozialhilfeempfänger sind, zeigt das eben, dass sie Schmarotzer sind. Sind sie Industrielle, Professoren oder Ärzte, nehmen sie Deutschen die Arbeitsplätze weg.
Wie auch immer - ein Grund, gegen sie zu sein, findet sich...



Und dann diese "Graubereiche".... Der deutsche Literaturpapst.....so eine doppelte Anmassung.


nach oben springen

#6195

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 18:28
von Türke
avatar


Zitat von: Maga 
Wissen Sie, mit den Juden ist es ganz einfach: Wenn sie sich ihre Religion und Traditionen pflegen, sondern sie sich ab. Wenn sie diese aufgeben, ist es noch perfider, da sie dann die Mehrheitsgesellschaft unterwandern wollen. Wenn sie Sozialhilfeempfänger sind, zeigt das eben, dass sie Schmarotzer sind. Sind sie Industrielle, Professoren oder Ärzte, nehmen sie Deutschen die Arbeitsplätze weg.
Wie auch immer - ein Grund, gegen sie zu sein, findet sich...


Wie sieht es mit den Muslimen, z.B. Türken aus, den Polen, den Russen, den Afghanen, Kurden, Iraker usw. Sind die Deutschen da viel toleranter?


nach oben springen

#6196

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 18:29
von Hans Bergman | 16.653 Beiträge | 39628 Punkte


Zitat von: Türke 
Wie sieht es mit den Muslimen, z.B. Türken aus, den Polen, den Russen, den Afghanen, Kurden, Iraker usw. Sind die Deutschen da viel toleranter?

Nein.



zuletzt bearbeitet 07.07.2010 18:30 | nach oben springen

#6197

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 18:30
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Und dann diese "Graubereiche".... Der deutsche Literaturpapst.....so eine doppelte Anmassung.

Dath thehe ich alth Kerritikerr völlig anderth...

Manchmal redet zwar auch MRR Unsinn, aber dass er den Möchtegern-Promis diesen bescheuerten Fernsehpreis vor die Füße warf, hat mir schon imponiert. :-))



nach oben springen

#6198

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 18:32
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Türke 
Wie sieht es mit den Muslimen, z.B. Türken aus, den Polen, den Russen, den Afghanen, Kurden, Iraker usw. Sind die Deutschen da viel toleranter?

Die Deutschen: Schon wieder eine Pauschalisierung. Ich rede von bestimmten Deutschen.



nach oben springen

#6199

RE: An Konrad Weiss

in Politik 07.07.2010 18:35
von Willie | 23.574 Beiträge | 89278 Punkte


Zitat von: Türke 
Wie sieht es mit den Muslimen, z.B. Türken aus, den Polen, den Russen, den Afghanen, Kurden, Iraker usw. Sind die Deutschen da viel toleranter?

"die Deutschen"?


nach oben springen

#6200

RE: ..

in Politik 07.07.2010 18:39
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Könnten Sie jetzt auch noch Zuammenhänge begreifen und Unterschiede erkennen...



Ich kann es, können Sie das auch? Ihr Beitrag auf den ich da antwortete sagt etwas anderes.



zuletzt bearbeitet 07.07.2010 18:39 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 30 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263325 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen