#3776

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 11:23
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
Wenn man schon Erdogan mit dem Tod bedroht, was denken Sie tut man den Iranern an?
Uzi Dayan, der ehemalige israelische Vizegeneralstabschef sagte am 07. Juni im Militärradio: "Sollte sich Erdogan der Freiheits-Flottille anschließen, um die Gaza-Blockade zu brechen, werden wir sein Schiff versenken".

Die israelischen Hardliner erscheinen ein bisschen wie Nahal.
Blank liegende Nerven und den Verstand verlierend.
Was besseres als ein versenktes Schiff und eine "vernünftige" Reaktion seitens Ahmedinedschad (sprich keine gewaltsame) kann dem iranischen Atomprogramm gar nicht passieren.


nach oben springen

#3777

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 11:24
von Hans Bergman | 16.655 Beiträge | 39648 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok 
Die israelischen Hardliner erscheinen ein bisschen wie Nahal.
Blank liegende Nerven und den Verstand verlierend.
Was besseres als ein versenktes Schiff und eine "vernünftige" Reaktion seitens Ahmedinedschad (sprich keine gewaltsame) kann dem iranischen Atomprogramm gar nicht passieren.

Und dazu opfert der ganz sicher auch ohne irgendwelche Skrupel ein paar Dutzend junge Seeleute. :(



nach oben springen

#3778

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 11:26
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Und dazu opfert der ganz sicher auch ohne irgendwelche Skrupel ein paar Dutzend junge Seeleute. :(

Mit Sicherheit.


nach oben springen

#3779

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 11:28
von NAHAL (gelöscht)
avatar

"Sie hatten letztlich einmal Syrien als Land bezeichnet, was sich sehr still verhält und ich hatte es so verstanden, dass Sie das auf die "klare Linie" zurückführen. Erstens halte ich Assad für nicht ganz unbeteiligt an diesem Prozess und zweitens schützt das auch nicht davor, dass dort hin und wieder eigenwillige Gebäude aus dem Boden wachsen."

Syrien (Assad) vermeidet ALLES, was als "nachweisbare" Provokation verstanden werden könnte.
Sicher ist er beteiligt, er tut es aber als "Proxi".
Sicher wachsen dort "hin und wieder eigenwillige Gebäude aus dem Boden". Er versucht es, in der Hoffnung, dass es ein mal unbemerkt bleibt. Wenn aber die Gewächse entdeckt und zerstört werden, bleibt er noch stiller als still.



nach oben springen

#3780

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 11:47
von Christoph
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Die israelischen Hardliner erscheinen ein bisschen wie Nahal.
Blank liegende Nerven und den Verstand verlierend.
Was besseres als ein versenktes Schiff und eine "vernünftige" Reaktion seitens Ahmedinedschad (sprich keine gewaltsame) kann dem iranischen Atomprogramm gar nicht passieren.


Die israelischen Hardliner sehen im Sieg des Stärkeren über den Schwächeren ein Naturgesetz. Größere Stärke bedeutet ihnen höheres Recht. Stärke wird im Angriff gegen schwächere Palästinenser bewiesen. Die Stärke wird in Verbindung mit der eigenen Zugehörigkeit demonstriert, und die Rechtfertigung auf den Angriff auf Schwächere wird in einer vermeintlichen Gefährdung der eigenen Nation und durch die nicht aufgearbeitete Geschichte der Vertreibung der Palästinenser vor und am Anfang des Entstehungs des Staates Israel. Alle Hardleiner orientieren sich an Werten wie Kompromisslosigkeit und Härte. Leider vergessen sie, das diese Werte auch den militanten Rechtsextremisten zugeordnet werden.


nach oben springen

#3781

RE: Erfahrungen

in Politik 09.06.2010 11:51
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Sie werden, ganz sicher -- versprochen.
Wie war doch gleich noch der Name?

So, Herr Doktor, Doktor ich fordere Sie hiermit das letzte Mal auf, sich für die Androhung von physischer Gewalt gegen über Lea.S zu entschuldigen.

PS.
Den Termin, der Ihre Sprechstundenhilfe am 17.06.2010 mit einem gewissen Thomas Schweizer gemacht hat, können Sie als erledigt betrachten.

:)

PPS. "Wie war doch gleich noch der Name" können Sie ebenfalls als erledigt betrachten



zuletzt bearbeitet 09.06.2010 11:52 | nach oben springen

#3782

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 11:54
von Landegaard
avatar


Zitat von: Christoph 
Wenn man schon Erdogan mit dem Tod bedroht, was denken Sie tut man den Iranern an?
Uzi Dayan, der ehemalige israelische Vizegeneralstabschef sagte am 07. Juni im Militärradio: "Sollte sich Erdogan der Freiheits-Flottille anschließen, um die Gaza-Blockade zu brechen, werden wir sein Schiff versenken".


Die Gemüter scheien überall gerade etwas erhitzt zu sein. Ausserdem halte ich verbales Säbelrasseln für völlig angemessen. Nun kann allerdings Erdogan oder andere Interessierte nicht mehr völlig verblüfft tun, sollte es so kommen.


nach oben springen

#3783

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 11:56
von Landegaard
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich hatte 4 Jahrzehnte Zeit, die Entwicklung zu beobachten. Und ich HABE mich sortiert. Ich werde Dich aber in dieser Form nicht mehr missbrauchen. ;)


Dann sollte Dir aufgefallen sein, dass die Siedlungen der Westbank wenig mit der Blockade Gazas zu tun haben.

Es würde Dir gut stehen, die Frage zu beantworten, die ich Dir gestellt habe.


nach oben springen

#3784

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:02
von Christoph
avatar


Zitat von: Landegaard 
Die Gemüter scheien überall gerade etwas erhitzt zu sein. Ausserdem halte ich verbales Säbelrasseln für völlig angemessen. Nun kann allerdings Erdogan oder andere Interessierte nicht mehr völlig verblüfft tun, sollte es so kommen.


Sie haben, vermute ich, nicht viel Ahnung was zu Zeit in Israel vor sich geht?
Der Trend ist beängstigend.


nach oben springen

#3785

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:03
von Landegaard
avatar


Zitat von: NAHAL 
Syrien (Assad) vermeidet ALLES, was als "nachweisbare" Provokation verstanden werden könnte.
Sicher ist er beteiligt, er tut es aber als "Proxi".
Sicher wachsen dort "hin und wieder eigenwillige Gebäude aus dem Boden". Er versucht es, in der Hoffnung, dass es ein mal unbemerkt bleibt. Wenn aber die Gewächse entdeckt und zerstört werden, bleibt er noch stiller als still.


Was ist ein "Proxi"?

Sehen Sie, dieser Umgang mit einem souveränen Land ist nicht die Art von Frieden, die ich mir vorstelle. Es ist, auch wenn er stiller als still ist, nicht hinnehmbar, dass nach belieben die israelische Luftwaffe Ziele dort bombardiert. Ich halte einen Friedensschluss zwischen Israel und Syrien durchaus für möglich, der es möglich machen sollte, dass weder solche Gebäude wachsen, noch dass daraufhin syrischer Luftraum verletzt werden muss.


nach oben springen

#3786

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:03
von Landegaard
avatar


Zitat von: Christoph 
Sie haben, vermute ich, nicht viel Ahnung was zu Zeit in Israel vor sich geht?
Der Trend ist beängstigend.


Was soll ich darauf antworten?


nach oben springen

#3787

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:12
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Was ist ein "Proxi"?
Sehen Sie, dieser Umgang mit einem souveränen Land ist nicht die Art von Frieden, die ich mir vorstelle. Es ist, auch wenn er stiller als still ist, nicht hinnehmbar, dass nach belieben die israelische Luftwaffe Ziele dort bombardiert. Ich halte einen Friedensschluss zwischen Israel und Syrien durchaus für möglich, der es möglich machen sollte, dass weder solche Gebäude wachsen, noch dass daraufhin syrischer Luftraum verletzt werden muss.


1) Ein "Proxi" ist jemand, der Waffen nach Bekaa schickt, sich aber sonst die Finger nicht dreckig macht. Auf deutsch: "Stellvertreter"
2) Syrien ist souverän und befindet sich im Kriegszustand mit Israel.
Man muss sich nur vorstellen, was für Gebäude wachsen würden, wenn Assad sicher sein könnte, Israel sieht das nicht.



nach oben springen

#3788

RE: Erfahrungen

in Politik 09.06.2010 12:14
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
So, Herr Doktor, Doktor ich fordere Sie hiermit das letzte Mal auf, sich für die Androhung von physischer Gewalt gegen über Lea.S zu entschuldigen.
PS.
Den Termin, der Ihre Sprechstundenhilfe am 17.06.2010 mit einem gewissen Thomas Schweizer gemacht hat, können Sie als erledigt betrachten.
:)
PPS. "Wie war doch gleich noch der Name" können Sie ebenfalls als erledigt betrachten



Schnuckilein,
Für Dich habe ich einen Witz, im entsprechenden Strang (wenn ich Zeit habe).
War der Schweizer ein Privatpatient? Sch...



nach oben springen

#3789

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:18
von Christoph
avatar


Zitat von: Landegaard 
Was soll ich darauf antworten?


Ich erwarte keine Antwort. War mehr oder weniger eine Feststellung.


nach oben springen

#3790

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:21
von Landegaard
avatar


Zitat von: NAHAL 
2) Syrien ist souverän und befindet sich im Kriegszustand mit Israel.
Man muss sich nur vorstellen, was für Gebäude wachsen würden, wenn Assad sicher sein könnte, Israel sieht das nicht.


Das ist richtig, bin aber auch der Ansicht, dass solche "Stille", die Syrien da an den Tag legen muss, eher eine Gazaisierung begünstigt und ich denke, dass Israel besser mit Assad zu einem Friede kommt, als mit einer syrischen Hamas. Dass Israel all seine Nachbarn genau im Auge haben muss, ist mir klar.


nach oben springen

#3791

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:26
von Landegaard
avatar


Zitat von: Christoph 
Ich erwarte keine Antwort. War mehr oder weniger eine Feststellung.


Dann sollten Sie Ihre Feststellungen nicht als Fragen tarnen. Das ist missverständlich, weil ich sonst der irrigen Auffassung bin, Sie könnten an einer Debatte interessiert sein.

Sie regen sich auf, wenn man Sie den Idioten zuordnet, Sie selbst machen das nicht wirklich anders, oder?


nach oben springen

#3792

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:26
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
Die israelischen Hardliner sehen im Sieg des Stärkeren über den Schwächeren ein Naturgesetz. Größere Stärke bedeutet ihnen höheres Recht. Stärke wird im Angriff gegen schwächere Palästinenser bewiesen. Die Stärke wird in Verbindung mit der eigenen Zugehörigkeit demonstriert, und die Rechtfertigung auf den Angriff auf Schwächere wird in einer vermeintlichen Gefährdung der eigenen Nation und durch die nicht aufgearbeitete Geschichte der Vertreibung der Palästinenser vor und am Anfang des Entstehungs des Staates Israel. Alle Hardleiner orientieren sich an Werten wie Kompromisslosigkeit und Härte. Leider vergessen sie, das diese Werte auch den militanten Rechtsextremisten zugeordnet werden.

Ud semantisch streben (die Hardliner) auch noch die Herrschaft über Begriffe wie Terror und Anisemitismus an.


nach oben springen

#3793

RE: Erfahrungen

in Politik 09.06.2010 12:29
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Schnuckilein,
Für Dich habe ich einen Witz, im entsprechenden Strang (wenn ich Zeit habe).
War der Schweizer ein Privatpatient? Sch...


Wir waren nicht beim Du, und werden es wohl auch nie sein,
Herr Doktor.


Schauen Sie doch einfach nach.

Sie werden merken, dass ich bei gewalttätigen Menschen sehr behaarlich sein kann, erst recht, wenn es sich um Gewalt gegen Frauen handelt.
:) ne Schwäche von mir.


nach oben springen

#3794

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:31
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
ich denke, dass Israel besser mit Assad zu einem Friede kommt, als mit einer syrischen Hamas.


Auch meine Meinung.
Die Gespräche waren auch vielversprechend. Alles scheiterte, zwei mal, an zwei Punkten:
1)Syrien verlangt einen Zugang zum See Genezareth
2) Syrien besteht auf die militärische Beziehung zu Ahmadi.



nach oben springen

#3795

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:33
von Landegaard
avatar


Zitat von: BerSie 
Ud semantisch streben (die Hardliner) auch noch die Herrschaft über Begriffe wie Terror und Anisemitismus an.


Nein, sie weichen die Begriffe durch den inflationären Gebrauch auf, sodass sie eine ähnliche Aussagekraft haben wie Idiot oder Dummkopf. Gilt allerdings umgekehrt für die Begriffe "Freiheitskampf" und "islamophober Rassist" auch.


nach oben springen

#3796

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:34
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Die israelischen Hardliner erscheinen ein bisschen wie Nahal.
Blank liegende Nerven und den Verstand verlierend.
Was besseres als ein versenktes Schiff und eine "vernünftige" Reaktion seitens Ahmedinedschad (sprich keine gewaltsame) kann dem iranischen Atomprogramm gar nicht passieren.

Ist Ahmadinedschad denn jemals vernünftig gewesen? Und wäre die Entsendung eines iranischen Schiffs, auch eines unbewaffneten, nicht in jedem Fall eine unvernünftige Haltung, weil sie zu einer weiteren Eskalation führen wird? (Ich trenne zwischen Vernunft und Rationalität, weil die Entscheidung, dann, wenn man eine Eskalation betreiben will, zweckrational sein kann.)

Ein Punkt noch: Ich halte nichts von Anzeigen, zumal dann nicht, wenn auch eine Gegenanzeige erfolgen kann. Von wem hast du nahals bürgerlichen Namen? Von mir jedenfalls nicht, denn ich behandele alles, was mir per PN mitgeteilt wird, streng vertraulich. Nur bei einem gewissen Foristen mache ich eine Ausnahme, aber der Kerl hat mich auch genug geärgert...



nach oben springen

#3797

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:35
von Landegaard
avatar


Zitat von: NAHAL 
Auch meine Meinung.
Die Gespräche waren auch vielversprechend. Alles scheiterte, zwei mal, an zwei Punkten:
1)Syrien verlangt einen Zugang zum See Genezareth
2) Syrien besteht auf die militärische Beziehung zu Ahmadi.


1) REssourcen oder physisch?
2) ich hatte vermutet, dass er das der Stabilität seiner Regierung schuldet. Das braucht vielleicht noch etwas Zeit.


nach oben springen

#3798

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:37
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Dass Israel all seine Nachbarn genau im Auge haben muss, ist mir klar.


Lieber Landegaard,
Schauen Sie, wie das mit Jordanien und Ägypten funktioniert. Da fliegt die IAF nicht über die souveränen Gebieten dieser Länder.
Das nicht weil Israel plötzlich nett geworden ist, sondern weil es Friedensverträge mit diesen Ländern gibt, wo es verantwortliche und verantwortungsbereite Regioerungen gibt.
Die libanesiche Regierung ist nicht fähig, ihr eigenes souveränes Gebiet zu kontrollieren.



nach oben springen

#3799

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:37
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
Nein, sie weichen die Begriffe durch den inflationären Gebrauch auf, sodass sie eine ähnliche Aussagekraft haben wie Idiot oder Dummkopf. Gilt allerdings umgekehrt für die Begriffe "Freiheitskampf" und "islamophober Rassist" auch.

Aufweichen!?
Ich wurde von NAHAL als Idiot geadelt, als ich die IDF als Terrororganisation bezeichnet habe!;)


nach oben springen

#3800

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 09.06.2010 12:38
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard 
1) REssourcen oder physisch?
2) ich hatte vermutet, dass er das der Stabilität seiner Regierung schuldet. Das braucht vielleicht noch etwas Zeit.


1)Beides.
2)Auch richtig. Aber dann soll er warten.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
nahal, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263350 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen