#5176

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 03:29
von FrieFie | 9.092 Beiträge

Herr Thurner, mir sind keine Basisfragen unangenehm, ich nähere mich ihnen nur langsam.
Und vom Videos und Quellen anschauen werde nicht nur ich klüger, Sie haben auch schon eine Menge gelernt in den letzten Wochen. Soll ich nochmal aufzählen?

Schön, dass Sie den Fehler mit den Fahrstuhlschächten und auch die Sache mit dem ursprünglich fehlenden Feuerschutz eingesehen haben.

Es gab Brände in anderen Hochhäusern, aber in denen, die eine vergleichbare Konstruktion hatten, war kein Flugzeug eingeschlagen und die Sprinkleranlagen waren nicht komplett ausgefallen - und ein Teil wurde dennoch von der Feuerwehr wegen Einsturzgefahr evakuiert.
Das Hochhaus in Madrid hatte einen Kern aus mit Beton ummantelten Stützen (das WTC nicht),
Die nur aus Stahl bestehenden Teile des Gebäudes sind nach zweieinhalb Stunden komplett eingestürzt, bis zum 17. Stockwerk ... das aus Beton war. Der Brand war aber auch nicht durch zehntausende Liter Kerosin entfacht worden, und es lastete nicht ein Fünftel oder ein Drittel der Gebäudemasse (von 450.000 Tonnen) auf der eingestürzten Stahlkonstruktion.
In keinem Gebäude war der Feuerschutz oder die tragenden Stützen durch einschlagende Flugzeuge irgendwo beschädigt.
Und dann werfen Sie mir vor, dass die Sprengung eines anderen Gebäudes nicht mit dem WTC vergleichbar ist, kennen sich aber perfekt mit dem Schadensbild und dem Ablauf einer Sprengung des WTC aus?

Nun zu den Detonationswellen: es war Ihre Idee, dass diese die Trümmer 110m weit befördert haben, nicht meine. Und dass sie Fenster in noch weiterem Umkreis zerstört haben.
Die Detonationen von Zündern für das Thermit können so gross doch wohl nicht sein?
Immerhin sehen Sie endlich ein, dass Papier nicht senkrecht herunterfallen kann. Puh, das hat ganz schön gedauert. Verstehe, wenn Sie das nicht so an die grosse Glocke hängen wollen, ist ja auch ein bisschen unangenehm.

Übrigends habe ich nie von einem "einfachen Pancacing" der Decken geredet, das waren Sie.
Ich habe davon geschrieben ( und zu fast jedem einzelnen Punkt Videos verlinkt) dass
- die einschlagenden Flugzeuge Aussenwand- und auch Stützen im Kern durchschlagen haben, wodurch die Statik geschwächt war,
- Deckenelemente zum Teil schon durch die Flugzeugeinschläge abgerissen waren
- das Kerosin in mehreren Etagen Brände entfachten die, wie auf den Videos gut zu sehen ist, bis zum Einsturz anhielten und stellenweise, wie NIST bestätigt sehr wohl heiss genug waren um Stahl so weit zu erhitzen, dass Stützen und Deckenelemente verbogen
- dadurch noch mehr Deckenelemente abrissen
- Stützen im Kern überlastet wurden, sich verformten und brachen
- die Aussenwandstützen nach innen gezogen wurden, abbrachen und zum Teil nach aussen weggesprengt wurden von den innen einstürzenden Decken (bis zu 110m), zum Teil nach innen brachen und im Trümmerhaufen landeten
- die Gitterkonstruktion des Kernes, durch Verformen und Durchschlagen mehrerer Stützen durch die Flugzeuge, folgende Brände und abreissende Decken ihre Stabilität verlor und aufsplitterte
- der Rest des Kollapses chaotisch vonstatten ging,
- die Spitzen der Türme sich neigten, aber ihrem Schwerpunkt und der Schwerkraft folgend dann senkrecht herabrauschten,
- weil die noch stehenden Teile der Türme ihnen keinen Widerstand entgegensetzen konnten,
- weil die Decken und die Stützen nicht auf eine asymmetrisch herabfallende Last mehrerer Stockwerke ausgelegt waren,
- der ganze Kladderadatsch sich im Fallen zermalmt hat - 450.000 Tonnen Material pro Gebäude dürften ausreichen um den Beton und alles, was in den Gebäuden war, zu Pulver zu zertrümmern
- das als Staub schon im Fallen entstand, vor allem aber aus dem Trümmerberg aufstieg.

Es gibt die Berechnung, dass das Gewicht jeden Turmes mit der kinetischen Energie von 270 Tonnen TNT unten ankam. Mir genügt, dass der grösste Teil von 450.000 Tonnen aus bis zu 400m Höhe abstürzten. Was, glauben Sie, ist mit all der Energie passiert? Hat sich im Fallen verflüchtigt?

Und Verzeihung, mir sind die Links durcheinander gekommen:
http://www.debunking911.com/construction.jpg hier sieht man die Deckenelemente, auf die 10cm Leichtbeton gegossen wurde, und die Aussenwandelemente, die sie nach bis zu 400m Fall zertrümmert haben.
Sie meinen, auf dem anderen Bild wird ein Durchhängen der Decken "vorgetäuscht"?
Schauen Sie doch nochmal hin. Könnten Sie mir sagen, inwiefern da was getäuscht sein könnte? So anders ist der Aufnahmewinkel nicht, wie Sie behaupten. Strenggenommen sieht man an dem Winkel der Aussenwandverkleidung zum Bildrand, dass der Winkel identisch ist.
Greifen Sie nach Strohhalmen?

Das Flugzeug ist, wie man sehr schön am zweiten Foto erkennen kann, komplett verbrannt, mitsamt der Aussenhülle. Die Flugzeuge in den Türmen waren ja auch komplett, mit Inneneinrichtung. Das Aluminium des Flugzeuges auf dem Feld hat aber nicht weissglühend gebrannt, sondern die Farbe der Flammen ist durch die Inneneinrichtung verändert worden.
In den Türmen war je ein Flugzeug, das zu den Bränden und deren Intensität beigetragen hat. Nicht ganz das, was man als normale Brandlast bei Bürobränden annimmt, oder?

Die Brände sind vor allem an der Aussenwand zu beobachten gewesen, weil man nicht durch das Gebäude hindurchsehen kann. Wie gross die Brände innen drin waren, kann man nicht sehen. Und wie ich schrieb, brannten dort vermutlich Wandverkleidungen, Böden, Möbel etc.
Natürlich weiss ich es nicht genau, aber Sie können es ebensowenig wissen. Man kann aber aus der Art der Brände und der Dauer schliessen, dass es kein Thermit war.
"Einfache Bürobrände" haben in Madrid zum Einsturz aller Teile des Gebäudes geführt, die nicht betonummantelt waren. Nach zweieinhalb Stunden.

In dem von mir verlinkten Video sehe ich chaotische Haufen von Trümmern, kaum auszumachen wo da Erdboden-Level ist.
Hier sehen Sie, rechts unten, die Aussenwände der Lobby, die Sie meinten:
http://www.debunking911.com/g02.jpg
die stehen aber immernoch ein paar Meter tief im Schutt, und eher am Rand des Haufens.
Der Trümmerberg besteht hauptsächlich aus Stahl, nichts anderes hatte ich behauptet. Und wo soll der restliche Stahl, der nicht sauber auf dem Berg zu liegen kam, schon sein? Weggeflogen?
Ich nehme mal an, der liegt unter dem Berg, in den sieben Tiefgeschossen eingestampft. Googeln Sie doch mal, wieviel Tonnen Stahl geborgen und nach China verkauft wurden.

Ist mir noch untergekommen:http://www.nysm.nysed.gov/exhibits/longt...ts/recovery.pdf
1,8 millionen (amerikanische) Tonnen Material wurden durchsucht. Man fand kein Möbelstück, aber:
Approximately 4,000
personal photographs
$78,318.47 in domestic and
foreign currency
54,000 personal items such
as identification cards and
driver licenses
Kleine, leichte Dinge überleben eine Explosion. Grosse Dinge bieten mehr oberfläche und Widerstand und werden zerstört. Bei einem Flugzeugabsturz in Iran fand man von den Passagieren auch nur noch ein paar Pässe.

Übrigends machen Sie noch einen Fehler hinsichtlich der Kostruktion der WTC-Türme: die Ecken waren nicht besonders ausgesteift.
http://www.debunking911.com/coreconstruction.jpg
http://en.wikipedia.org/wiki/File:Nistncstar1-1-fig2-4.png
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...athtub_east.JPG
Könnten Sie irgenwann mal anfangen Ihre Hausaufgaben selbst zu machen? Haben Sie in der Schule auch schon immer abgeschrieben?



zuletzt bearbeitet 01.11.2011 03:36 | nach oben springen

#5177

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 03:35
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
01.11.2011 00:41 #89987


Das ist ein Text von Michael Meacher.

"Eine Verschwörung ist eine heimliche Verbündung mit dem Zweck, einen Plan auszuführen, der ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel verfolgt und dessen Umsetzung zum Schaden anderer geschieht.." Auch die regierungsamtliche Theorie ist ein Verschwörungstheorie.

Sie Friefie und auch Willi wissen leider zu wenig über die Vorgeschichte zu 9/11. Mainstreamwissen reicht da nicht aus.
Lesen Sie z.B. das jüngste Brökers/Walther Buch oder eines von David Ray Griffin, dann wissen Sie mehr.


Wissen Sie, ich wusste über die Konstruktion der Türme und des WTC7 bisher mehr als Sie.
Darüber, wieviel ich von der Vorgeschichte weiss, habe ich noch gar nicht geschrieben.


nach oben springen

#5178

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 08:06
von primatologe | 8.476 Beiträge


Zitat von: werner thurner
01.11.2011 00:41 #89987

...

"Eine Verschwörung ist eine heimliche Verbündung mit dem Zweck, einen Plan auszuführen, der ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel verfolgt und dessen Umsetzung zum Schaden anderer geschieht.."
...

Also kann man Investmentbanking als Verschwörung betrachten?

(Frage ich, um diesem Schwachsinnsstrang etwas aufzuwerten.)


nach oben springen

#5179

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 09:09
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: FrieFie
01.11.2011 03:35 #89993


Wissen Sie, ich wusste über die Konstruktion der Türme und des WTC7 bisher mehr als Sie.
Darüber, wieviel ich von der Vorgeschichte weiss, habe ich noch gar nicht geschrieben.



Glauben Sie das wirklich? Sie überschätzen sich da. Sie kennen nur und zuviel mainstream. Und wenn Sie angeblich soviel wissen, könnten Sie ja meine Fragen und die von mehr als 1700 Fachleuten beantworten. Was nicht ist.

Übrigens zu Ron Paul, da habe ich gerade in SPON was geschrieben:

[QUOTE=sysop;9037410]Gott, Drogen, freie Märkte: Der radikal-liberale US-Präsidentschaftsbewerber Ron Paul wirbt mit einer speziellen Mixtur um die Gunst der Republikaner. Der 76-Jährige lockt seine jungen Fans mit einfachen Antworten auf schwierige Fragen - und strickt dabei eine hübsche Verschwörungstheorie.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,794724,00.html[/QUOTE]
Ron Paul ist ein Querdenker. Marktradikale Ansichten können in den sowieso schon marktradikalen USA des Superkapitalismus nicht mehr viel Schaden anrichten.
Die Pleite ist sowieso schon da.
Wichtig für den Rest der Welt sind Pauls aussenpolitische Ansichten:
"hat der alte Mann eine klare Botschaft: Isolationismus. Er will alle US-Truppen heimholen, Militärbasen im Ausland schließen, Hilfsgelder stoppen.

Im kriegsmüden Amerika punktet er damit. Er habe doppelt so viele Spenden von aktiven Soldaten erhalten wie alle andere Republikaner-Kandidaten zusammen, hat Paul gerade erklärt. Warum, fragte er jüngst, sollten die Amerikaner etwa das "sozialistische" System in Deutschland weiter finanzieren. "

Paul äusserste sich auch kritisch und richtig zur US Demokratie:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...tzte-nagel.html

Der Artikel stellt ihn als Verschwörungtheoretiker hin (eine seit 9/11 gängige Methode des mainstreams) nur weil er richtigerweise behauptet, dass die Aussenpolitik der USA mit Besetzung und wirtschaftlicher Ausbeutung von anderen Ländern , keine Freunde hervorruft.


Zusätzlich wird versucht ("der alte Mann") mit dümmlichen Klischees Paul lächerlich zu machen.

Resumee: wiewohl seine religiösen und "antisozialistischen" Ansichten nicht normal sind ist Paul jedem anderen republikanischen Präsidentschaftskandidaten vorzuziehen, weil er (vermutich wegen seines Alters) keine Angst vor dem miilit./industr./Komplex und den möglichen Folgen (vgl.die Kennedys) diesen zu beschneiden, hat.



zuletzt bearbeitet 01.11.2011 09:19 | nach oben springen

#5180

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 09:11
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: primatologe
01.11.2011 08:06 #89998

Also kann man Investmentbanking als Verschwörung betrachten?

(Frage ich, um diesem Schwachsinnsstrang etwas aufzuwerten.)


Sie müssen nicht mitduskitieren.

Die Definition die Sie hier zitieren stammt aus wiki.

Und richtig, was beim "Investmentbanking" gelegentlich abläuft ist nicht nur nicht eine Verschwörung, sondern kriminell.


nach oben springen

#5181

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 09:33
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie
31.10.2011 18:26 #89984

Moeglicherweise wird Thurner genau diese Schlamperei als den unheimlichen Genius amerikanischer Behoerden erklaeren, der in der Lage war, die sorgfaeltige Planung des Vorgangs hinter scheinbarer Schlamperei so gut zu verstecken, dass nur VTler wie er den dahinterstehenden Genius erkennen koennen, waehrend wir einfachen Denker eben nur die oberflaechlich sichtbare einfache Schlamperei -mit der ich ja ansonsten regelmaessig auch persoenliche Erfahrungen mache- erkennen koennen.
Moeglicherweise gilt dies auch dann fuer Bush selbst. Hinter seinem einfach gestrickten Demeanor verbirgt sich moeglicherweise ein Genius, der so klug ist, dass er uns seine gespielte Oberflaechlichkeit glaubhaft verkaufen konnte.
Und dann erst Cheney und Rumsfeld...:-)

Dann aber inkompetent genug um Irak kein Zubehoer fuer Atomwaffen zu finden und sich in der UNO unsterblich zu blamieren. Der reine Genius.:-)

Eben ein "Slam dunk" wie der damalige Chef des CIA, George Tenet, so vielsagend formulierte. Auch so ein Genius.:-)

Oh, wie clever die Vertuschung dessen... wenn auch nicht clever genug, um von Thurner und seinem Einfluesterern nicht durchaut werden zu koennen.:-)


nach oben springen

#5182

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 10:29
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
01.11.2011 09:09 #90009


Glauben Sie das wirklich? Sie überschätzen sich da. Sie kennen nur und zuviel mainstream. Und wenn Sie angeblich soviel wissen, könnten Sie ja meine Fragen und die von mehr als 1700 Fachleuten beantworten. Was nicht ist.
(...)
Zusätzlich wird versucht ("der alte Mann") mit dümmlichen Klischees Paul lächerlich zu machen.

Resumee: wiewohl seine religiösen und "antisozialistischen" Ansichten nicht normal sind ist Paul jedem anderen republikanischen Präsidentschaftskandidaten vorzuziehen, weil er (vermutich wegen seines Alters) keine Angst vor dem miilit./industr./Komplex und den möglichen Folgen (vgl.die Kennedys) diesen zu beschneiden, hat.


Die Konstruktion des WTC ist erstmal nicht Ursache für hohe Temperaturen im Trümmerhaufen. Sie ist aber der Grund für die Abläufe beim Kollaps, ob Sprengung oder nicht.
Sie sind es, der sich seit Jahren, wie es scheint, mit dem Thema auseinandersetzt, daher wundert mich, dass Sie fortlaufend Behauptungen über die Konstruktion aufstellen, die sich leicht widerlegen lassen.
Leider sind diese Details wichtig, um sich ein Bild über die Vorgänge beim Einsturz zu machen. Wenn man damit weitergekommen ist, kann man sich damit beschäftigen, ob und an welchen Stellen irgendetwas passierte, was nicht erklärbar ist. Man kann natürlich das Pferd von hinten aufzäumen und bei jeder unklaren Frage Thermit! schreien, rein wissenschaftlich gesehen ist das aber Quatsch.
Die Zahl der 1700 Ingenieure beeindruckt mich erst, wenn diese aufhören, neben berechtigten Fragen auch Halbwahrheiten, platte Lügen und entstellend verkürzte Zeugenaussagen in Umlauf zu bringen, so wie Ihr Gerhard.

Zu Ron Paul: ist also ein guter Präsident, wer die Aussenpolitik Amerikas umkrempelt, egal was er mit der Innenpolitik vorhat? (Zumal, wenn die Begründungen für eine Abwendung von der Weltmachtpolitik haarsträubend sind?)
Inwiefern meinen Sie, dass eine marktradikale Einstellung die Macht des milit.-industr.-Bankenkomplexes bricht?
Meinen Sie, dass ein Präsident, der Sozialleistungen für überflüssig hält und krude religiöse Vorstellungen hat, Amerika innenpolitisch nutzt?
Wissen Sie, Hitler (oh ja, ich kann auch plakativ) hat der deutschen Wirtschaft auch genutzt und viel gegen Arbeitslosigkeit getan. Es kommt aber in der Politik nicht nur auf die vordergründigen Ziele an, wie sie in Wahlkampfreden postuliert werden, sondern auf die Gründe, die Mittel und die absehbaren, langfristigen Folgen.
Und jetzt lassen Sie sich die Sache mit Ron Paul nochmal durch den Kopf gehen.


nach oben springen

#5183

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 10:56
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: Willie
01.11.2011 00:26 #89984

Moeglicherweise wird Thurner genau diese Schlamperei als den unheimlichen Genius amerikanischer Behoerden erklaeren, der in der Lage war, die sorgfaeltige Planung des Vorgangs hinter scheinbarer Schlamperei so gut zu verstecken, dass nur VTler wie er den dahinterstehenden Genius erkennen koennen, waehrend wir einfachen Denker eben nur die oberflaechlich sichtbare einfache Schlamperei -mit der ich ja ansonsten regelmaessig auch persoenliche Erfahrungen mache- erkennen koennen.
Moeglicherweise gilt dies auch dann fuer Bush selbst. Hinter seinem einfach gestrickten Demeanor verbirgt sich moeglicherweise ein Genius, der so klug ist, dass er uns seine gespielte Oberflaechlichkeit glaubhaft verkaufen konnte.
Und dann erst Cheney und Rumsfeld...:-)


Das war in der Tat tragisch, dass versäumt wurde, in dem (chaotisch genug) ablaufenden Krieg wenigstens ein paar halbfertige Zentrifugen oder ein paar selbstgebastelte Massenvernichtungswaffen zu platzieren, nachdem das mit den Pässen der Flugzeugentführer so gut geklappt hatte. Hätte da nicht Pakistan aushelfen können? Die haben doch sonst an jeden für Cash alles verkauft.
Und dann hatte man einen Sicherheitsstandard, der es einem Bradley Manning erlaubte, einfach mal einen Haufen kompromittierendes Zeug runterzuladen und weiterzugeben. Tststs!


nach oben springen

#5184

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 11:56
von werner thurner | 3.915 Beiträge

FrieFie:

Die Konstruktion des WTC ist erstmal nicht Ursache für hohe Temperaturen im Trümmerhaufen.
.............
Th: w a s ist dann die Ursache für bis 1530 Grad C in den basements ?
was ist die Ursache der Trümmerhaufen symmetrisch um die basements herum, wo zig Tonnen Stahl rumlagen, bei einem angeblich normalen Kollaps? ( w o h i n fällt da tonnenschwerer Stahl,fällt der bis 110 m daneben?) von WTC 1,2?
W a s ist die Ursache für die Veränderungen in Stahlträgern, welche FEMA festgestellt hat?
W a s ist die Ursache für den über Wochen(!) beobachteten geschmolzenen Stahl in den basements.
W a r u m musste man ab 29.Sept.01 die basements mit pyro-cool (informieren Sie sich wozu das gut ist!) fluten, weil das Wasser, was man bisher verspritzte einfach verdampfte?
W i e erklären Sie die puffs ca. 10 Stockwerke unterhalb der "pancakelinie"?
W i e erklären Sie die die Zerstörung der vier Ecken mit puffs, wo die vier "outer perimeter walls" verbunden, ausgesteift waren?
W i e erklären Sie den wissenschaftlichen Nachweis von (nicht verrosteten) Eisenspherulen und von unverbrannten Nanothermit im Staub von 9/11?

Solange Sie diese Fragen nicht wenigstens im Ansatz beantworten können, verzichte ich auf Ihre vollmundigen Behauptungen, Sie Friefie hätten da den Durchblick und ich und mehr als 1700 Architekten,Ingenieure, Statiker etc. seien alles Uninfrmierte oder Nichtskönner.

Sie überschätzen sich und ihr kümmerliches (Schneiderinnen)Wissen in dieser Beziehung da gewaltig.
......
Friefie
Die Zahl der 1700 Ingenieure beeindruckt mich erst, wenn diese aufhören, neben berechtigten Fragen auch Halbwahrheiten, platte Lügen und entstellend verkürzte Zeugenaussagen in Umlauf zu bringen, so wie Ihr Gerhard.
.........
Th:
Benennen Sie die angeblichen Halbwahrheiten,platten Lügen und ev.verkürzte Zeugenaussagen.
Beantworten Sie die offenen Fragen!


nach oben springen

#5185

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 12:11
von werner thurner | 3.915 Beiträge

Friefie

Zu Ron Paul: ist also ein guter Präsident, wer die Aussenpolitik Amerikas umkrempelt, egal was er mit der Innenpolitik vorhat? (Zumal, wenn die Begründungen für eine Abwendung von der Weltmachtpolitik haarsträubend sind?)
.......

Th:
Richtig, endlich mal ein Präsidentschaftskandidat der begriffen hat, was die US Aussen (Kriegs)Politik angerichtet hat.
Was passt Ihnen an den Begründungen nicht?

Friefie
Inwiefern meinen Sie, dass eine marktradikale Einstellung die Macht des milit.-industr.-Bankenkomplexes bricht?
........
Th.:
das verschärft die Gegensätze und führt zu einer (von mir gewünschten) Änderung des Systems, mithin des Superkapitalismus und des Militarismus in den USA.
....
Friefie
Meinen Sie, dass ein Präsident, der Sozialleistungen für überflüssig hält und krude religiöse Vorstellungen hat, Amerika innenpolitisch nutzt?
.....
Th:
Ron Paul hält viel von der US Verfassung was Ihre Befürchtungen nicht wahr werden lässt.
.......
Friefie
Wissen Sie, Hitler (oh ja, ich kann auch plakativ) hat der deutschen Wirtschaft auch genutzt und viel gegen Arbeitslosigkeit getan. Es kommt aber in der Politik nicht nur auf die vordergründigen Ziele an, wie sie in Wahlkampfreden postuliert werden, sondern auf die Gründe, die Mittel und die absehbaren, langfristigen Folgen.
.........
Th:
dämlicher geht es nicht mehr Friefie?
Wenn sie schon Hitler an die Wand malen, dann sollten Sie begreifen, dass dieser auch durch die Machenschaften der Wirtschaft (inkl.Banken) an die Macht kam (Paul wendet sich mit seiner Aussenpolitik völlig g e g e n die Interessen des enorm starken und machtvollen milit./industr./Komplexes ).
Ausserdem will Paul gerade das G e g e n t e i l von dem was Hitler tat , nämlich die Angriffskriege in AFG, Irak und den möglicherweise geplanten gegen Iran, zu beenden, bzw. gar nicht zu beginnen.

Und merken Sie sich eines Friefie, in den USA werden die Wahlen in Bezug auf die Wirtschaftslage entschieden,welche bekanntermssen nicht gut ist und da kann Isolationismus und z.B. die Zerschlagung der FED (die entspricht z.B. auch nicht der US Verfassung) Kosten sparen helfen.



zuletzt bearbeitet 01.11.2011 12:35 | nach oben springen

#5186

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 12:31
von werner thurner | 3.915 Beiträge

FrieFie

Das war in der Tat tragisch, dass versäumt wurde, in dem (chaotisch genug) ablaufenden Krieg wenigstens ein paar halbfertige Zentrifugen oder ein paar selbstgebastelte Massenvernichtungswaffen zu platzieren, nachdem das mit den Pässen der Flugzeugentführer so gut geklappt hatte. Hätte da nicht Pakistan aushelfen können? Die haben doch sonst an jeden für Cash alles verkauft.
..................

Th:
Die fast eine Million Toten, die an Leib und Seele Verletzten, die Hundertausenden von Flüchtlingen. welch durch diesen klaren Angriffskrieg der USA und der Koalition der Willigen ausgelöst wurden, gehen Ihnen offensichtlich am Allerwertesten vorbei.
Und richtig, Pakistans ISI war an 9/11 beteiligt.
.........
Friefie
Und dann hatte man einen Sicherheitsstandard, der es einem Bradley Manning erlaubte, einfach mal einen Haufen kompromittierendes Zeug runterzuladen und weiterzugeben. Tststs!

Th: Bradley Manning sitzt heute noch in US Isolations Haft, weil er die Wahrheit über das Verhalten mancher US Soldaten im Irak aufgedeckt hat. Es muss unheimlichen Spass machen von einem Helikopter aus, unschuldige Menschen abzuknallen!

Es sagt mir einiges über Ihre allgemeine D e n k e und Ihre H e r z e n s b i l d u n g, dass Sie dieses als "kompromittierendes Zeug" bezeichnen.



zuletzt bearbeitet 01.11.2011 12:32 | nach oben springen

#5187

Zurück zum Thema

in Forum Interna 01.11.2011 12:47
von lateral | 749 Beiträge

Zensiert:

Ich bin gerade vor Lachen vom Stuhl gefallen!
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,795147,00.html

Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen:

"Geplante Volksabstimmung - Griechischer Premier entsetzt Europa"

Nein wie entsetzlich!!! Echte Demokratie! Was für ein Alptraum! Oh mein Gott! Und weiter (Zitat!):

"Die Börsenkurse stürzen ab, EU-Minister zeigen sich empört, selbst ein Euro-Aus für Griechenland ist plötzlich im Gespräch - weil die Regierung in Athen das Volk über den Rettungsplan der Europäer abstimmen lässt. Was treibt Premier Papandreou?"

Und so geht es im Artikel weiter. Hahaha! Zu schön wie sich alle drüber aufregen, allen voran die Bankster, ich kann echt nicht mehr! *lach, prust*

Was für ein phöser phöser Bube, dieser Papandreou! Unerhört, unglaublich, was für ein Frevel und "der Dax rutscht massiv ins Minus" - Oh Gott! Auch das noch! Was glaubt der, wer er ist mit seiner komischen Demokratie? Welch Schande für das zivilisierte Europa! Demokratie - das gab's noch nie hier!

Das muss ich mir mal ausdrucken und für die Nachwelt aufbewahren.

Die Woche ist gerettet, ich lach' mir echt die Socken weg.


nach oben springen

#5188

RE: Zurück zum Thema

in Forum Interna 01.11.2011 12:49
von lateral | 749 Beiträge

Komisch, den haben sie dagegen durchgelassen:
http://forum.spiegel.de/showpost.php?p=9...&postcount=3254
Normalerweise wird so etwas auch zensiert.


nach oben springen

#5189

RE: Zurück zum Thema

in Forum Interna 01.11.2011 13:03
von Maga-neu | 35.011 Beiträge


Zitat von: lateral
01.11.2011 12:47 #90043
Zensiert:

Ich bin gerade vor Lachen vom Stuhl gefallen!
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,795147,00.html

Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen:

"Geplante Volksabstimmung - Griechischer Premier entsetzt Europa"

Nein wie entsetzlich!!! Echte Demokratie! Was für ein Alptraum! Oh mein Gott! Und weiter (Zitat!):

"Die Börsenkurse stürzen ab, EU-Minister zeigen sich empört, selbst ein Euro-Aus für Griechenland ist plötzlich im Gespräch - weil die Regierung in Athen das Volk über den Rettungsplan der Europäer abstimmen lässt. Was treibt Premier Papandreou?"

Und so geht es im Artikel weiter. Hahaha! Zu schön wie sich alle drüber aufregen, allen voran die Bankster, ich kann echt nicht mehr! *lach, prust*

Was für ein phöser phöser Bube, dieser Papandreou! Unerhört, unglaublich, was für ein Frevel und "der Dax rutscht massiv ins Minus" - Oh Gott! Auch das noch! Was glaubt der, wer er ist mit seiner komischen Demokratie? Welch Schande für das zivilisierte Europa! Demokratie - das gab's noch nie hier!

Das muss ich mir mal ausdrucken und für die Nachwelt aufbewahren.

Die Woche ist gerettet, ich lach' mir echt die Socken weg.

Kein Problem: Wenn die Griechen "Nein" sagen, wird so oft abgestimmt, bis das Ergebnis stimmt. So hat es die irische Regierung seinerzeit auch gemacht...


nach oben springen

#5190

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 13:19
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: FrieFie
01.11.2011 04:56 #90029


Das war in der Tat tragisch, dass versäumt wurde, in dem (chaotisch genug) ablaufenden Krieg wenigstens ein paar halbfertige Zentrifugen oder ein paar selbstgebastelte Massenvernichtungswaffen zu platzieren, nachdem das mit den Pässen der Flugzeugentführer so gut geklappt hatte. Hätte da nicht Pakistan aushelfen können? Die haben doch sonst an jeden für Cash alles verkauft.
Und dann hatte man einen Sicherheitsstandard, der es einem Bradley Manning erlaubte, einfach mal einen Haufen kompromittierendes Zeug runterzuladen und weiterzugeben. Tststs!

Manning war ja auch Soldat -also auch einer, der fuer "die" -wie in "die Neocons"- arbeitete. Genau wie die vermeintlichen WTC "Sprenger".

Moeglicherweise ist es ja die Auffassung der VT Fans, dass dies alles genauso so gewollt und geplant war, um einfach Denker wie sie und mich ueber den dahinter sich verbergenden Genius der Neocons zu taeuschen.

Sie wissen doch: die Tomaten auf den Augen....:-)


nach oben springen

#5191

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 13:20
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
01.11.2011 06:31 #90041

Es muss unheimlichen Spass machen von einem Helikopter aus, unschuldige Menschen abzuknallen!

Hoechstens in ihrer wirren Phantasiewelt.

Es sagt mir einiges über Ihre allgemeine D e n k e und Ihre H e r z e n s b i l d u n g, dass Sie dieses als "kompromittierendes Zeug" bezeichnen.



zuletzt bearbeitet 01.11.2011 13:22 | nach oben springen

#5192

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 13:47
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Willie
01.11.2011 13:20 #90049

Hoechstens in ihrer wirren Phantasiewelt.

Es sagt mir einiges über Ihre allgemeine D e n k e und Ihre H e r z e n s b i l d u n g, dass Sie dieses als "kompromittierendes Zeug" bezeichnen.


Willie, ich diskutiere im Moment nicht mit Ihnen, aber so b l ö d und scheuklappenbehaftet dies hier
http://www.youtube.com/watch?v=5rXPrfnU3G0

als wirre Phantasiewelt zu bezeichnen, können Sie doch nicht sein! 12 Tote und 2 verwundete Kinder.
Und kommen sie mir nicht, dies sei ein Einzelfall gewesen. Dies ist die Spitze des Eisbergs gewesen.



zuletzt bearbeitet 01.11.2011 13:49 | nach oben springen

#5193

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 14:16
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
01.11.2011 11:56 #90037
FrieFie:

Die Konstruktion des WTC ist erstmal nicht Ursache für hohe Temperaturen im Trümmerhaufen.
.............
Th: w a s ist dann die Ursache für bis 1530 Grad C in den basements ?
was ist die Ursache der Trümmerhaufen symmetrisch um die basements herum, wo zig Tonnen Stahl rumlagen, bei einem angeblich normalen Kollaps? ( w o h i n fällt da tonnenschwerer Stahl,fällt der bis 110 m daneben?) von WTC 1,2?
W a s ist die Ursache für die Veränderungen in Stahlträgern, welche FEMA festgestellt hat?
W a s ist die Ursache für den über Wochen(!) beobachteten geschmolzenen Stahl in den basements.
W a r u m musste man ab 29.Sept.01 die basements mit pyro-cool (informieren Sie sich wozu das gut ist!) fluten, weil das Wasser, was man bisher verspritzte einfach verdampfte?
W i e erklären Sie die puffs ca. 10 Stockwerke unterhalb der "pancakelinie"?
W i e erklären Sie die die Zerstörung der vier Ecken mit puffs, wo die vier "outer perimeter walls" verbunden, ausgesteift waren?
W i e erklären Sie den wissenschaftlichen Nachweis von (nicht verrosteten) Eisenspherulen und von unverbrannten Nanothermit im Staub von 9/11?

Solange Sie diese Fragen nicht wenigstens im Ansatz beantworten können, verzichte ich auf Ihre vollmundigen Behauptungen, Sie Friefie hätten da den Durchblick und ich und mehr als 1700 Architekten,Ingenieure, Statiker etc. seien alles Uninfrmierte oder Nichtskönner.

Sie überschätzen sich und ihr kümmerliches (Schneiderinnen)Wissen in dieser Beziehung da gewaltig.
......
Friefie
Die Zahl der 1700 Ingenieure beeindruckt mich erst, wenn diese aufhören, neben berechtigten Fragen auch Halbwahrheiten, platte Lügen und entstellend verkürzte Zeugenaussagen in Umlauf zu bringen, so wie Ihr Gerhard.
.........
Th:
Benennen Sie die angeblichen Halbwahrheiten,platten Lügen und ev.verkürzte Zeugenaussagen.
Beantworten Sie die offenen Fragen!


Warum so aggressiv? Die Sache mit den ausgesteiften Aussenwand-Ecken hatte ich Ihnen schon anhand von zwei Fotos und einem Plan belegt: es gab keine zusätzlichen Aussteifungen. Nur innen und aussen Verkleidungen, keine Stützen. Was Sie an den Ecken abplatzen sehen, sind nur Aluminiumverkleidungen.
Ich kann auch gerne nochmal die Originalpläne raussuchen, wenn Sie dazu zu faul sind.
Lediglich im Kern gab es an den Ecken stärkere Träger.

Der FEMA-Bericht ist nicht vollständig gewesen, deshalb gab es den NIST-Bericht (der auch nicht Anspruch erhebt, alles erklären zu können). Dort ist ausdrücklich von Trägern die Rede, die sich wegen hoher Brandtemperaturen und abgeplatztem Brandschutz verformen konnten.
Es war aber nicht dieses eine Ereigniss, sondern mehrere verschiedene die zum Einsturz führten.

Verkürzte Zeugenaussagen: lesen Sie selbst. Können Sie auch gene bei den NYT-Protokollen überprüfen: http://www.debunking911.com/quotes.htm
- "Es gab keine Trümmer in Shanksville": hat der Zeuge als verkürzt entlarvt, gleich danach inn dem Interview sagte er: ... direkt an der Einschlagstelle. Die Trümmer waren über hunderte Quadratmeter in kleinen Fitzelchen verteilt.
Ähnliche Bilder gibt es von einem Flugzeugabsturz in Iran. Die Bilder von abgestürzten Flugzeugen mit grossen Trümmern zeigen Abstürze aus niedrigerer Flughöhe, bei geringerer Geschwindigkeit, nach Bruchlandungen, in einem anderen Absturzwinkel.

Im falschen Zusammenhang und irreführend widergegebene Fotos:
- Bauarbeiter und Feuerwehrmänner beugen sich über "geschmolzenes Metall" ... ohne Schutz, ohne sich zu verbrennen, direkt über die Quelle. Dumm nur, dass es ein Baustrahler war, der da so leuchtete.
- Ein Kran greift rotglühendes Metall: der wäre dann hin und hinüber gewesen.
- Massiver Kern: Foto von den unteren geschossen im Bau mit der Hilfskonstruktion der Kräne. Sieht aus, als hätten die Kerne praktisch aus nichts anderem als Metall bestanden.

Falschaussagen über die Bauweise:
- "massive" ist kein technischer Begriff, wird aber immer wieder gerne verwendet. Als wären die Türme mit besonders starken Stützen gebaut gewesen. "The tube-frame design required 40 percent less structural steel than conventional building designs" klingt schon ein bisschen anders.
- "Feuer waren mit einberechnet": nein. Sonst hätte es eine Möglichkeit geben müssen, grossflächige Feuer auch in höheren Etagen zu löschen. Gab es aber ursprünglich nicht.
Es gab nicht mehr Fluchttreppen, als die Bauordnung vorschrieb, die nicht auf Flugzeugeinschläge ausgelegt ist. Die Explosion selbst einer kleineren Menge Kerosin hätte allen sich über den Einschlagstelle Befindenden in jedem Fall den Fluchtweg abgeschnitten. Die Türme wären vielleicht stehengeblieben, es hätte aber dennoch tausende Tote gegeben.
- "Die Türme hätten auch dem Einschlag meherer Flugzeuge standgehalten" glaubt doch hoffentlich kein Kind: wieviele Stützen einer Konstruktion kann man herausnehmen, bevor sie anfängt einzustürzen? Wieviele haben die Flugzeuge zerstört? Hätten die Türme auch zwei durch Kerosin ausgelösten Grossbränden widerstanden?
- "es ist noch nie passiert" ... klar, es ist noch kein Stahlgerüstbau der gleich Konstruktion und Grösse von einem Flugzeug getroffen worden. Wie hätte es also je zuvor passiert sein sollen. Dass etwas das erste Mal passiert, heisst nicht, dass es nicht passieren kann.
- "Der Bombenanschlag konnte das Gebäude nicht umwerfen" ... in den Tiefgeschossen sieht man auf Fotos eine andere Konstruktion als in den überirdischen Geschossen. Sie konnten auf dem Foto des "bathtub" die zusätzlichen Verstrebungen sehen. In den Untergeschossen war auch schon in den 70ern Sprinkleranlagen vorgesehen. Der Feuerschutz war intakt, die Bombe brachte keine zehntausende Liter Kerosin mit, u.s.w.....
- "Es gab starke Träger zwischen Aussenwand und Kern, nicht nur dünne Deckenelemente" mag in den Untergeschossen stimmen, nicht aber für die oberirdischen Geschosse. Sieht man auf der gleichen Seite auf einem Foto weiter unten. Ganz blöde Lüge.
- "Es konnte kein Kerosin bis in die Kellergeschosse fliessen und dort explodieren" ... *Gähn*.

Und soweiter und so fort.
Als Krönung immer gerne genommen: "Die Brände waren erloschen, man sieht eine Frau in der Einschlagstelle stehen und winken" ... dazu muss ich jetzt nicht nochmal das Video verlinken, wo man die Brände um sie herum deutlich sieht und auch, dass sie im Wind steht, also an der kühlsten Stelle und einzigen rauchfreien Seite des Gebäudes.

Tonnenschwerer Stahl wird von der nachdrängenden Masse von 20 bzw 30% des Turmes nach aussen gesprengt, fällt in einem Radius von ca. 1/3 der Gebäudehöhe also nicht weiter, als zu erwarten. Leichte Trümmerteile sind ebensoweit gefallen, nicht weiter. Also keine den Stahl katapultierende Druckwelle. Schon gar nicht, wenn Sprengstoff nur als Zünder von Thermit gebraucht wurde.
Wussten Sie übrigends, dass Nanothermit eine niedrigere Zündtemperatur hat als Thermit?
Und können Sie dann erklären, warum die Zünder nicht schon durch die Einschläge der Flugzeuge oder die folgenden Feuer ausgelöst wurden? (Nanothermit lässt sich leichter entzünden als traditionelles Thermit. In manchen Fällen kann eine direkte Zündung mittels eines elektronischen Zünders aus Nickelchromdraht erfolgen. Andere Gemische lassen sich durch Flammen oder Laserpulse entzünden.)

Zu den Temperaturen im Basement:
- die Türme stürzen mit der Energie von 270 Tonnen TNT ein. Wo, glauben Sie, bleibt diese Energie? Verpufft, oder vielleicht doch in Wärme umgewandelt?
- Was machen die Starkstromleitungen und Transformatoren in den Tiefgeschossen?
http://www.youtube.com/watch?v=oDLzgZdt8ZM ... vielleicht sowas?
- Und wissen Sie, wie Stahl aussieht, der gebrannt hat, also im Schnellverfahren korrodiert ist? Blasig und scharfkantig, verrostet.
- Dass man Stahl in mehr als tausend Grad heissen Feuern nicht mit Wasser löscht, aber auch nicht brennende Autos, Öl oder Kerosin, lernt man bei der Feuerwehr, oder wenn einem das Bratfett mal in Brand geraten ist. Vielleicht war es keine gute Idee, die Trümmer erstmal mit Wasser zu kühlen oder den Staub damit binden zu wollen, und damit explosive Reaktionen mit hohen Temperaturen auszulösen?
In diesem Fall ist das Wasser nicht nur wirkungslos, sondern Auslöser heftiger thermischer Reaktionen.
- Dazu addieren wir noch Gipsstaub, Batteriesäure, und weiss der Kuckuck was da noch herumlag, eine Sauerstoffquelle braucht man schon gar nicht mehr, und obendrauf sprühen wir zur Isolierung Löschschaum und schütten Sand auf, damit die Baufahrzeuge auf den Trümmerberg fahren können.
Noch Fragen?

Oh, ich mag Ihre Puffs, die klingen immer so wichtig.
- Diejenigen, die 10 Stockwerke unterhalb der Bruchlinie auftraten, taten das als einzelne, mal weiter links, mal weiter rechts versetzte Puffs auf. Ob das Anzeichen für die Sprengung aller wesentlichen tragenden Teile sind, die bei Sprengungen auch immer Sekunden vor dem eigentlichen Kollaps zu sehen sind? Warum dann nur einzelne, alle 10 Stockwerke?
Oder explodiert da etwas anderes ...
Ich weiss es nicht, ebensowenig wie Sie. Es ist bloss äusserst seltsam, dass diese vereinzelten Puffs, die einzelne Fenster herausbliesen, zum Einsturz der Türme beigetragen haben sollen, nachdem ganze Flugzeuge es nicht konnten.

Bleiben Ihre Eisenspherulen.
Aber ich bin nicht allwissend, und habe auch nie darauf Anspruch erhoben.


nach oben springen

#5194

RE: Zurück zum Thema

in Forum Interna 01.11.2011 14:20
von lateral | 749 Beiträge


Zitat von: Maga-neu
01.11.2011 13:03 #90047

Kein Problem: Wenn die Griechen "Nein" sagen, wird so oft abgestimmt, bis das Ergebnis stimmt. So hat es die irische Regierung seinerzeit auch gemacht...

Schon klar, besonders bemerkenswert finde ich dabei aber, dass das Wort "Demokratie" den Bankstern und Politioten sofort den Angstschiss in die Hosen treibt.


nach oben springen

#5195

Auffassungsprobleme von demagogischen Blendern

in Forum Interna 01.11.2011 14:50
von FrieFie | 9.092 Beiträge

verschoben nach USA ...



zuletzt bearbeitet 01.11.2011 15:03 | nach oben springen

#5196

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 14:58
von FrieFie | 9.092 Beiträge


Zitat von: werner thurner
01.11.2011 12:31 #90041
FrieFie

Das war in der Tat tragisch, dass versäumt wurde, in dem (chaotisch genug) ablaufenden Krieg wenigstens ein paar halbfertige Zentrifugen oder ein paar selbstgebastelte Massenvernichtungswaffen zu platzieren, nachdem das mit den Pässen der Flugzeugentführer so gut geklappt hatte. Hätte da nicht Pakistan aushelfen können? Die haben doch sonst an jeden für Cash alles verkauft.
..................

Th:
Die fast eine Million Toten, die an Leib und Seele Verletzten, die Hundertausenden von Flüchtlingen. welch durch diesen klaren Angriffskrieg der USA und der Koalition der Willigen ausgelöst wurden, gehen Ihnen offensichtlich am Allerwertesten vorbei.
Und richtig, Pakistans ISI war an 9/11 beteiligt.
.........
Friefie
Und dann hatte man einen Sicherheitsstandard, der es einem Bradley Manning erlaubte, einfach mal einen Haufen kompromittierendes Zeug runterzuladen und weiterzugeben. Tststs!

Th: Bradley Manning sitzt heute noch in US Isolations Haft, weil er die Wahrheit über das Verhalten mancher US Soldaten im Irak aufgedeckt hat. Es muss unheimlichen Spass machen von einem Helikopter aus, unschuldige Menschen abzuknallen!

Es sagt mir einiges über Ihre allgemeine D e n k e und Ihre H e r z e n s b i l d u n g, dass Sie dieses als "kompromittierendes Zeug" bezeichnen.


Sie sind wirklich selten.
Ironie ist auch nicht so Ihr Fachgebiet?
Habe ich mit einem Wort die amerikanische Aussenpolitik, den Krieg in Irak oder das Abknallen von Hubschraubern aus begrüsst?
Ich mokierte mich bloss über die miese Geheimhaltung eines Staates, der zu einem Komplott wie 9/11 fähig ist, für das es immernoch keine Zeugen gibt.

Aber wenn Sie es möchten, kann ich bei jedem Posting meine politische Denke und meine Herzensbildung unter Beweis stellen.
Willie kann sich sicher noch an unsere Diskussion über Manning erinnern? ;-)
Schauen Sie unter Wikileaks, Dezember und Januar.


nach oben springen

#5197

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 16:33
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: werner thurner
01.11.2011 07:47 #90052


Willie, ich diskutiere im Moment nicht mit Ihnen, aber so b l ö d und scheuklappenbehaftet dies hier
http://www.youtube.com/watch?v=5rXPrfnU3G0

als wirre Phantasiewelt zu bezeichnen, können Sie doch nicht sein! 12 Tote und 2 verwundete Kinder.
Und kommen sie mir nicht, dies sei ein Einzelfall gewesen. Dies ist die Spitze des Eisbergs gewesen.

Es ist mir gleich, ob sie mit mir nicht zu diskutieren behaupten. Die Postings sprechen ja fuer sich.

Und wer hier verwirrt ist, das zeigt ihr vorstehendes Posting. Ich bezog mich naemlich auf kein Video, sondern konkret und ausschliesslich auf ihre Behauptung in Posting #90041. Das ich genau deswegen explizit zitierte.

Wie schon mehrfach angefuehrt, selbst mein 8 jaehriger Enkel erkennt das mittlerweile ohne Probleme.
Mein Kater ist noch nicht ganz soweit. Aber bei dem stelle ich zumindest progress und keinen regress fest.:-)


nach oben springen

#5198

RE: Auffassungsprobleme von dynamischen Vorgängen

in Forum Interna 01.11.2011 16:50
von werner thurner | 3.915 Beiträge

FrieFie
Die Sache mit den ausgesteiften Aussenwand-Ecken hatte ich Ihnen schon anhand von zwei Fotos und einem Plan belegt: es gab keine zusätzlichen Aussteifungen.
......
th:
Sie sind naiv. Nehmen Sie einen (rechteckigen) Karton. Drücken Sie jeweils auf die vier Ecken und dann auf einen Bereich zwischen den Ecken. Merken Sie da was? In Bezug auf Stabilität?
Und wenn Sie Ihre videos nochmals ansehen, dann finden Sie in exakt diesen Ecken Ausstossungen von Material , die Sie auf das pancaking (Blasebalg durch Fenster, Sie erinnern) zurückführten, und nicht auf Sprengung. Der Witz nun ist, dass es in diesen Ecken keine Fenster gab. Was nun? Ihre Erklärung ist widerlegt.
Haben Sie nun verstanden? Nach der dritten Erklärung?

Und die anderen "puffs" verliefen ca.10 Stockwerke unterhalb der "pancakelinie", da zieht Ihr sowieso falsches pancake Blasebalg Argument schon zweimal nicht.
Haben Sie das nun endlich verstanden? Nach der dritten Erklärung?
.....
Friefie:

Der FEMA-Bericht ist nicht vollständig gewesen, deshalb gab es den NIST-Bericht (der auch nicht Anspruch erhebt, alles erklären zu können). Dort ist ausdrücklich von Trägern die Rede, die sich wegen hoher Brandtemperaturen und abgeplatztem Brandschutz verformen konnten.
Es war aber nicht dieses eine Ereigniss, sondern mehrere verschiedene die zum Einsturz führten.
.....
Das ist doch Alles Papperlapapp, Geblöke.
Darum ging es: http://7problemswithbuilding7.info/femaappedixconsw.html
Und genau so was kann man mit Thermit generieren (vgl. Cole video).
....
Friefie

Verkürzte Zeugenaussagen: lesen Sie selbst. Können Sie auch gene bei den NYT-Protokollen überprüfen: http://www.debunking911.com/quotes.htm
- "Es gab keine Trümmer in Shanksville":
.....
Th:
Ihre Webseite können Sie vergessen und die Vorwürfe daraus ebenso, weil es da nicht gegen meine Referenz www.ae911truth.org geht, sondern allgemein irgendwelche Behauptungen aus dem web "debunkt" werden.
Sie setzten da aufs falsche Pferd, sieht man schon am Beginn , Shanksville, war das unser Thema? 'Sagt da www.ae911truth.org was dazu?

Friefie
Tonnenschwerer Stahl wird von der nachdrängenden Masse von 20 bzw 30% des Turmes nach aussen gesprengt, fällt in einem Radius von ca. 1/3 der Gebäudehöhe also nicht weiter, als zu erwarten.
Th.:
Wo sind dann die beiden Turmoberteile = ihr tonnenschwerer Stahl= der pile driver, denn an ground zero geblieben?
Völlig zerbrochen nach einem nur mit 20-30 % der Zeit des freien Falls "gebremsten" Kollaps? Wo ist der? Kein Foto?
Ist Ihnen nicht klar, dass das Turmoberteil und der gesamte Turminhalt, nicht einfach so verschwinden kann ? Auch nicht nach 400 m schwach gebremstem Fall?
......
Friefie
Leichte Trümmerteile sind ebensoweit gefallen, nicht weiter. Also keine den Stahl katapultierende Druckwelle. Schon gar nicht, wenn Sprengstoff nur als Zünder von Thermit gebraucht wurde.
....
Th:
So so, z.T. 10 Tonnen schwere Stücke der perimeter wall und zig Tonnen Staub (wie bildete sich der so rasch (auch zu Beginn des "pancaking") wurden explosionsartig , symmetrisch (!) bei einem doch assymetrischen Kollaps(vgl. Verhalten der Turmoberteile) durch die Luft gesprengt.
Entstehen dreier pyroklastoiden Wolken. Woher kam die Energie für diese Wolken.

Friefie

Zu den Temperaturen im Basement:
- die Türme stürzen mit der Energie von 270 Tonnen TNT ein. Wo, glauben Sie, bleibt diese Energie? Verpufft, oder vielleicht doch in Wärme umgewandelt?
.....
Th:
Lächerlich,TNT, wer hat das berechnet, womöglich den ganzen Turmm in Energie umgewandelt und fallen lassen. Melden Sie dies als neues Hochofenpatent an.
Friefie
- Was machen die Starkstromleitungen und Transformatoren in den Tiefgeschossen?
http://www.youtube.com/watch?v=oDLzgZdt8ZM ... vielleicht sowas?
....
Th: da haben Sie Pech. Die Transformatoren für die Türme waren neben WTC 7 , es gab keine in den Türmen, zu war der STrom für die Türme zumm Zeitpunkt der "Kollapse" abgeschaltet.
Sollte man wissen bevor man solchen Käse verlinkt.

FrieFie
- Und wissen Sie, wie Stahl aussieht, der gebrannt hat, also im Schnellverfahren korrodiert ist? Blasig und scharfkantig, verrostet.
.......
Th:
Können Sie einigermassen logisch denken?
Stahl brennt nicht. In den Türmen gab es in ein paar Etagen Feuer, ebenso in WTC 7. Im Rest der Gebäude, also in 85 % der Gebäude gab es keine Feuer!
Und das was FEMA da nachgewiesen hat, vgl. link oben, kann durch kein Feuer der Welt hervorgerufen werden.
Eutektischer Stahl, link oben

"Perhaps the deepest mystery uncovered in the investigation involves extremely thin bits of steel collected from the trade towers and from 7 World Trade Center, a 47-story high rise that also collapsed for unknown reasons. The steel apparently melted away, but no fire in any of the buildings was believed to be hot enough to melt steel outright." (1)
The characteristic of severe corroding by sulfidative attack produces "Eutectic Steel."
..........
Friefie
- Dass man Stahl in mehr als tausend Grad heissen Feuern nicht mit Wasser löscht, aber auch nicht brennende Autos, Öl oder Kerosin, lernt man bei der Feuerwehr, oder wenn einem das Bratfett mal in Brand geraten ist.
....
Th: Sie sind ein wenig naiv und zu faul nachzusehen wo man pyrocool verwendet.
Ihre mehr als tausend Grad heisssen diffusen Bürobrände wurden doch durch den "Zusammenfall" erstickt! Sauerstoffmangel.Die Falammen waren erlsoschen, der Stahl im impakt Bereich sicher unter 300 Grad C. Da war doch nichts mehr mehr als "1000 Grad Grad". Sie müssen schon mitdenken, vgl. Überschrift!

Wenn die Türme angeblich nur kollabiert sind und das obere (brennende) Turmteil die unteren 80 Prozent Turm zerschreddert hat, dann liegt doch das (kaputte) Oberteil obenauf und die Feuer gehen aus und kühlen aus.
Trotzdem fand man Folgendes:
http://pubs.usgs.gov/of/2001/ofr-01-0429/thermal.r09.html
Hot spots (Oberflächentemperaturen an allen drei "kollabierten" Gebäuden von bis zu 650 Grad C. Wie es da in der Tiefe ausgesehen hat wissen wir von den Bechtel Infrarot Messungen vom Helikopter aus.

Nun finden sich je tiefer man bei den Aufräumarbeiten kommt kommt immer heissere Bezirke , Taschen bis 153ß Grad C und die Beobachtung von flüssigen Metall. Was
fällt Ihnen dazu ein? NICHTS, ich weiss es.
......
Friefie
Vielleicht war es keine gute Idee, die Trümmer erstmal mit Wasser zu kühlen oder den Staub damit binden zu wollen, und damit explosive Reaktionen mit hohen Temperaturen auszulösen?
In diesem Fall ist das Wasser nicht nur wirkungslos, sondern Auslöser heftiger thermischer Reaktionen.
....
Th: Gesabbel. Welche explosiven Reaktionen mit welchen Reaktionspartnern, die imstande sind Stahl zu schmelzen? Ich warte auf eine Antwort.
.....
FrieFie
- Dazu addieren wir noch Gipsstaub, Batteriesäure, und weiss der Kuckuck was da noch herumlag, eine Sauerstoffquelle braucht man schon gar nicht mehr, und obendrauf sprühen wir zur Isolierung Löschschaum und schütten Sand auf, damit die Baufahrzeuge auf den Trümmerberg fahren können.
........
Th:
So,so, Sie brauchen keinen Sauerstoff. Anaerobe Reaktion, also. Interessant.

Tip: melden Sie Ihre Gipsstaub-Batteriesäure Reaktion unter Luftabschluss zum Schmelzen von Stahl zum patent an. Braucht man keine Hochöfen mehr mit Sauerstoffeinblasung.
Selten habe ich was Dämlicheres gehört.
............
Friefie

Oh, ich mag Ihre Puffs, die klingen immer so wichtig.
- Diejenigen, die 10 Stockwerke unterhalb der Bruchlinie auftraten, taten das als einzelne, mal weiter links, mal weiter rechts versetzte Puffs auf. Ob das Anzeichen für die Sprengung aller wesentlichen tragenden Teile sind, die bei Sprengungen auch immer Sekunden vor dem eigentlichen Kollaps zu sehen sind? Warum dann nur einzelne, alle 10 Stockwerke?
Oder explodiert da etwas anderes ...
Ich weiss es nicht, ebensowenig wie Sie. Es ist bloss äusserst seltsam, dass diese vereinzelten Puffs, die einzelne Fenster herausbliesen, zum Einsturz der Türme beigetragen haben sollen, nachdem ganze Flugzeuge es nicht konnten.
.....
Th: Sie haben also keine Erklärung, ich schon: typisches Zeichen von Sprengung. Können Sie auch auf Ihren Sprengvideos sehen. die gucken Sie doch so gern.
......
FrieFie
Bleiben Ihre Eisenspherulen.
Aber ich bin nicht allwissend, und habe auch nie darauf Anspruch erhoben.
.....
Th:
Das wir beide nicht allwissend sind, wiewohl Sie sich einbilden mehr zu Chemie,Physik,Statik, etc. zu wissen als 1700 Fachleute, wollen wir doch mal festhalten.

Ebenfalls wollen wir festhalten, dass Sie zu den entscheidenden von mir benannten Fragen und Punkten k e i n e plausiblen Erklärungen abgeben können.
http://www.ae911truth.org/ vgl. z.B. die 10 Punkte re bzgl. WTC 7



zuletzt bearbeitet 01.11.2011 17:11 | nach oben springen

#5199

Strike!

in Forum Interna 01.11.2011 17:02
von lateral | 749 Beiträge

Jetzt haben die übersehen einen Beitrag mit einem Link zu diesem Thread zu zensieren!


nach oben springen

#5200

RE: Zurück zum Thema

in Forum Interna 01.11.2011 17:08
von Maga-neu | 35.011 Beiträge


Zitat von: lateral
01.11.2011 14:20 #90057

Schon klar, besonders bemerkenswert finde ich dabei aber, dass das Wort "Demokratie" den Bankstern und Politioten sofort den Angstschiss in die Hosen treibt.
Nicht das Wort, nur dessen Umsetzung. ;-)


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 322826 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de