#226

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 09:46
von Corto (gelöscht)
avatar

Ich find's unglaublich: das Land steht nach 16 bleiernen Jahren mit Reformstau, Rentenlücke, versemmelter Energiewende und jüngster Staatsschuldenexplosion vor einem gigantischen Wiederaufbau - und in den Medien wird über ein irrelevantes Pamphlet einer ebenso irrelevanten Tussi debattiert!


zuletzt bearbeitet 01.07.2021 09:48 | nach oben springen

#227

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 10:08
von Leto_II. | 27.856 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #223
Zitat von Leto_II. im Beitrag #221

Die Ironie: Eine Shit-Storm-Partei hat einen Shit Storm, Saarland und Palmer, und eben die Grosse Vorsitzende.

Die, die einen Shit-Storm auslösen, sind SHIT-Stormer. Das passt, wenn man sich der Bedeutung bewusst wird. ;-)
Shit, als Ersatz für sachlich-fundierte Kritik.


Sachlich-fundiert und thematisch sattelfest ist nicht der Grünen Stärke, Hans, Baerbock dafür auch ein gutes Beispiel. Moralin absondern können die gut.


nach oben springen

#228

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 11:04
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #224
Zitat von Maga-neu im Beitrag #222
Es gab mal einen Verteidigungsminister, er hieß Leber (SPD), der wegen eines Bundeswehrskandals zurücktrat, in den er persönlich nicht involviert war. Er trage die politische Verantwortung, so Leber damals. Tempi passati...


Ja, die Zeiten haben sich in dieser Beziehung radikal geändert. Und Baerbock ist nicht anders. Und?
Jungfrau ist sie auch keine mehr. Das haben die Schmierer von "Veruntreuung, Prostitution" und "Baerbock" im gleichen Satz glatt vergessen.


Für Leute, die ständig die Moral im Munde führen, sind die Grünen und auch Baerbock selbst sehr nachsichtig mit sich. Außer einem stereotypen "Darüber habe ich mich tierisch geärgert" habe ich nichts von ihr vernommen.


nach oben springen

#229

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 11:08
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #225
Beim "TSP" hat man folgendes festgestellt:

Hoppala: Auch eine Passage aus dem Tagesspiegel ist im Sachbuch der Grünen-Kanzlerkandidatin gelandet – ohne Quellenangabe.

Wenn schon aus dem "TSP" zitiert wird, muß das Buch richtig schlecht sein. Der Co-Autor hat es sich ein wenig zu einfach gemacht. Ich bin mir sicher, hinter den Kulissen fliegen die Fetzen:))

Nante, was erwartest du? Es gab einen einzigen deutschen Politiker, der schreiben konnte und dessen Werke sich zu lesen lohnt. Er konnte auch gut reden, so gut, dass man ihn "Schmidt Schnauze" nannte.
Was sonst von Politikern auf den Markt kommt, ist Schrott. Ein Ghostwriter, der den gesammelten Quark des Politikers in irgendeine Form bringen muss (ein Scheißjob). Oder Bildbände mit vielen Fotos des Politikers. Wer kauft eigentlich so einen Schrott?



zuletzt bearbeitet 01.07.2021 11:08 | nach oben springen

#230

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 11:10
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

https://twitter.com/extra3/status/1410156532747194368

Das Bildungsprekariat der Öffentlich-Rechtlichen. Luther hat die Bibel nicht "abgeschrieben", sondern ins Deutsche übersetzt. Dazu waren Kenntnisse der alten Sprachen notwendig. Wer einmal übersetzt hat, weiß, dass Übersetzen - im Gegensatz zum Kopieren - ein schöpferischer Akt ist.


nach oben springen

#231

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 11:32
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

https://www.bild.de/politik/inland/polit...t=1625131251682

Der Wahlkampf wird spannend. Zusammen mit dem Versuch, die "Hintermänner der Anti-Baerbock-Kampagne" zu ermitteln (Putin, Erdogan, Orbàn, die AfD, die CDU?) zu ermitteln, ergibt sich ein klares Bild. Da geht gewissen Leuten der sprichwörtliche Arsch auf Grundeis.


nach oben springen

#232

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 11:43
von Nante | 10.445 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #229

Nante, was erwartest du? Es gab einen einzigen deutschen Politiker, der schreiben konnte und dessen Werke sich zu lesen lohnt. Er konnte auch gut reden, so gut, dass man ihn "Schmidt Schnauze" nannte.
Was sonst von Politikern auf den Markt kommt, ist Schrott. Ein Ghostwriter, der den gesammelten Quark des Politikers in irgendeine Form bringen muss (ein Scheißjob). Oder Bildbände mit vielen Fotos des Politikers. Wer kauft eigentlich so einen Schrott?


Zeig mir die Biografien in Deinem Schrank und ich sage Dir, wer Du bist....)

Ich werde mal meine spaßeshalber auflisten, wenn ich zuhause bin.


nach oben springen

#233

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 11:59
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #232
Zitat von Maga-neu im Beitrag #229

Nante, was erwartest du? Es gab einen einzigen deutschen Politiker, der schreiben konnte und dessen Werke sich zu lesen lohnt. Er konnte auch gut reden, so gut, dass man ihn "Schmidt Schnauze" nannte.
Was sonst von Politikern auf den Markt kommt, ist Schrott. Ein Ghostwriter, der den gesammelten Quark des Politikers in irgendeine Form bringen muss (ein Scheißjob). Oder Bildbände mit vielen Fotos des Politikers. Wer kauft eigentlich so einen Schrott?


Zeig mir die Biografien in Deinem Schrank und ich sage Dir, wer Du bist....)

Ich werde mal meine spaßeshalber auflisten, wenn ich zuhause bin.

Wallenstein (Golo Mann), Caesar (Ch. Meier), Pompeius, Cicero, Alexander, Plato, Sulla, Marius, Mithridates, Herodes, Julian Apostata, Friedrich II. (stupor mundi), Leonardo, Michelangelo, Machiavelli, Ludwig XVI., Richelieu, Mazarin, Friedrich II. (von meinem Magistervater Kunisch, handsigniert), Robespierre, Napoleon, Metternich, Bismarck, Disraeli, Kaiser Wilhelm II., Hindenburg, Ludendorf, David Llyod George, Hitler, Churchill, Nixon.
Diese Namen fallen mir spontan ein.
Was sagt es dir über mich? (Nein, weder Merkel noch Laschet noch Scholz noch Baerbock).



zuletzt bearbeitet 01.07.2021 11:59 | nach oben springen

#234

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 12:33
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Internetfund:

Annalena B. hat in ihrem Leben, ich schwöre es bei Allah, (...) immer nur mit großer Mühe die Gedanken anderer nachvollziehen oder sogar begreifen können, weshalb sie es vorzog, einen mit diesen Handicaps kompatiblen Bildungsweg zu beschreiten, sich mit Leuten zu umgeben, die so sind wie sie, und einer Partei beizutreten, die vermittels von Emotionen kommuniziert wie Ameisen vermittels von Pheromonen. Annalena B. hat auch noch nie im Leben eine Formulierung verwendet, die nicht von anderen Leuten vorgekaut oder vorgestanzt wurde. Was soll so eine arme Person aber nun auf ein leeres Blatt schreiben bzw. auf 160 leere Blätter? Sie muss kopieren und plagiieren oder einen Ghostwriter beschäftigen, der ebenfalls kopieren und plagiieren muss, denn so gut kann die Grüne nun auch wieder nicht bezahlen, dass sie sich einen Erstklassigen leisten könnte, dessen Text sie dann ohnehin nur mit Mühe verstehen würde.

So weit, so egal – was kann dieses in die Jahre gekommenen Mädel dafür, dass sie nicht die Hellste ist? Die „viel wichtigere Diskussion”, das hat der Süddeutsche abwechslungshalber mal recht, gilt der Frage, ob Politiker überhaupt Bücher schreiben sollten. Das liegt auf derselben Linie wie die Frage, ob sie promovieren sollen. Angesichts der Tatsache, dass Politik im Parteiensystem auf eine Negativauslese hinausläuft und die wenigen Begabten in der Regel von den anderen weggebissen werden, sind beide Fragen selbstredend zu verneinen. Wenn nun aber eine geistig mittelmäßig ausgestatte, von jeder Art normalem Berufsleben unberührte Lebenslaufkosmetikerin und Plagiatorin überschnappt und sich für fähig hält, Kanzlerin einer Wirtschaftsnation mit 83 Millionen Einwohnern zu werden, dann gilt der Vorwurf des Ableism nicht mehr, wenn man ihr sagt: Es ist nicht böse gemeint, aber Du – die Grünen duzen sich – kannst es einfach nicht.


nach oben springen

#235

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 12:52
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #234
Internetfund:

Annalena B. hat in ihrem Leben, ich schwöre es bei Allah, (...) immer nur mit großer Mühe die Gedanken anderer nachvollziehen oder sogar begreifen können, weshalb sie es vorzog, einen mit diesen Handicaps kompatiblen Bildungsweg zu beschreiten, sich mit Leuten zu umgeben, die so sind wie sie, und einer Partei beizutreten, die vermittels von Emotionen kommuniziert wie Ameisen vermittels von Pheromonen. Annalena B. hat auch noch nie im Leben eine Formulierung verwendet, die nicht von anderen Leuten vorgekaut oder vorgestanzt wurde. Was soll so eine arme Person aber nun auf ein leeres Blatt schreiben bzw. auf 160 leere Blätter? Sie muss kopieren und plagiieren oder einen Ghostwriter beschäftigen, der ebenfalls kopieren und plagiieren muss, denn so gut kann die Grüne nun auch wieder nicht bezahlen, dass sie sich einen Erstklassigen leisten könnte, dessen Text sie dann ohnehin nur mit Mühe verstehen würde.

So weit, so egal – was kann dieses in die Jahre gekommenen Mädel dafür, dass sie nicht die Hellste ist? Die „viel wichtigere Diskussion”, das hat der Süddeutsche abwechslungshalber mal recht, gilt der Frage, ob Politiker überhaupt Bücher schreiben sollten. Das liegt auf derselben Linie wie die Frage, ob sie promovieren sollen. Angesichts der Tatsache, dass Politik im Parteiensystem auf eine Negativauslese hinausläuft und die wenigen Begabten in der Regel von den anderen weggebissen werden, sind beide Fragen selbstredend zu verneinen. Wenn nun aber eine geistig mittelmäßig ausgestatte, von jeder Art normalem Berufsleben unberührte Lebenslaufkosmetikerin und Plagiatorin überschnappt und sich für fähig hält, Kanzlerin einer Wirtschaftsnation mit 83 Millionen Einwohnern zu werden, dann gilt der Vorwurf des Ableism nicht mehr, wenn man ihr sagt: Es ist nicht böse gemeint, aber Du – die Grünen duzen sich – kannst es einfach nicht.

Mir ist sie nicht so wichtig, um mich mit ihr derart obsessiv zu beschäftigen.



nach oben springen

#236

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 16:26
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #235
Zitat von Maga-neu im Beitrag #234
Internetfund:

Annalena B. hat in ihrem Leben, ich schwöre es bei Allah, (...) immer nur mit großer Mühe die Gedanken anderer nachvollziehen oder sogar begreifen können, weshalb sie es vorzog, einen mit diesen Handicaps kompatiblen Bildungsweg zu beschreiten, sich mit Leuten zu umgeben, die so sind wie sie, und einer Partei beizutreten, die vermittels von Emotionen kommuniziert wie Ameisen vermittels von Pheromonen. Annalena B. hat auch noch nie im Leben eine Formulierung verwendet, die nicht von anderen Leuten vorgekaut oder vorgestanzt wurde. Was soll so eine arme Person aber nun auf ein leeres Blatt schreiben bzw. auf 160 leere Blätter? Sie muss kopieren und plagiieren oder einen Ghostwriter beschäftigen, der ebenfalls kopieren und plagiieren muss, denn so gut kann die Grüne nun auch wieder nicht bezahlen, dass sie sich einen Erstklassigen leisten könnte, dessen Text sie dann ohnehin nur mit Mühe verstehen würde.

So weit, so egal – was kann dieses in die Jahre gekommenen Mädel dafür, dass sie nicht die Hellste ist? Die „viel wichtigere Diskussion”, das hat der Süddeutsche abwechslungshalber mal recht, gilt der Frage, ob Politiker überhaupt Bücher schreiben sollten. Das liegt auf derselben Linie wie die Frage, ob sie promovieren sollen. Angesichts der Tatsache, dass Politik im Parteiensystem auf eine Negativauslese hinausläuft und die wenigen Begabten in der Regel von den anderen weggebissen werden, sind beide Fragen selbstredend zu verneinen. Wenn nun aber eine geistig mittelmäßig ausgestatte, von jeder Art normalem Berufsleben unberührte Lebenslaufkosmetikerin und Plagiatorin überschnappt und sich für fähig hält, Kanzlerin einer Wirtschaftsnation mit 83 Millionen Einwohnern zu werden, dann gilt der Vorwurf des Ableism nicht mehr, wenn man ihr sagt: Es ist nicht böse gemeint, aber Du – die Grünen duzen sich – kannst es einfach nicht.

Mir ist sie nicht so wichtig, um mich mit ihr derart obsessiv zu beschäftigen.

Hans, mir ist sie auch nicht wichtig. Die Person Baerbock ist mir völlig wurscht. Der Fall Baerbock ist es nicht. Wenn ich mir ansehe, welche Macht ein Kanzler in Deutschland hat. Dass eine Frau, mittelmäßig, ungebildet, ohne Berufserfahrung - außer etwas Parteiarbeit -, die kaum einen geraden Satz im Deutschen sagen kann, ernsthaft als Kanzlerkandidatin gehandelt wird, ist wohl nur in einem Groß-Schilda möglich.


nach oben springen

#237

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 17:24
von Leto_II. | 27.856 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #236
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #235
Zitat von Maga-neu im Beitrag #234
Internetfund:

Annalena B. hat in ihrem Leben, ich schwöre es bei Allah, (...) immer nur mit großer Mühe die Gedanken anderer nachvollziehen oder sogar begreifen können, weshalb sie es vorzog, einen mit diesen Handicaps kompatiblen Bildungsweg zu beschreiten, sich mit Leuten zu umgeben, die so sind wie sie, und einer Partei beizutreten, die vermittels von Emotionen kommuniziert wie Ameisen vermittels von Pheromonen. Annalena B. hat auch noch nie im Leben eine Formulierung verwendet, die nicht von anderen Leuten vorgekaut oder vorgestanzt wurde. Was soll so eine arme Person aber nun auf ein leeres Blatt schreiben bzw. auf 160 leere Blätter? Sie muss kopieren und plagiieren oder einen Ghostwriter beschäftigen, der ebenfalls kopieren und plagiieren muss, denn so gut kann die Grüne nun auch wieder nicht bezahlen, dass sie sich einen Erstklassigen leisten könnte, dessen Text sie dann ohnehin nur mit Mühe verstehen würde.

So weit, so egal – was kann dieses in die Jahre gekommenen Mädel dafür, dass sie nicht die Hellste ist? Die „viel wichtigere Diskussion”, das hat der Süddeutsche abwechslungshalber mal recht, gilt der Frage, ob Politiker überhaupt Bücher schreiben sollten. Das liegt auf derselben Linie wie die Frage, ob sie promovieren sollen. Angesichts der Tatsache, dass Politik im Parteiensystem auf eine Negativauslese hinausläuft und die wenigen Begabten in der Regel von den anderen weggebissen werden, sind beide Fragen selbstredend zu verneinen. Wenn nun aber eine geistig mittelmäßig ausgestatte, von jeder Art normalem Berufsleben unberührte Lebenslaufkosmetikerin und Plagiatorin überschnappt und sich für fähig hält, Kanzlerin einer Wirtschaftsnation mit 83 Millionen Einwohnern zu werden, dann gilt der Vorwurf des Ableism nicht mehr, wenn man ihr sagt: Es ist nicht böse gemeint, aber Du – die Grünen duzen sich – kannst es einfach nicht.

Mir ist sie nicht so wichtig, um mich mit ihr derart obsessiv zu beschäftigen.

Hans, mir ist sie auch nicht wichtig. Die Person Baerbock ist mir völlig wurscht. Der Fall Baerbock ist es nicht. Wenn ich mir ansehe, welche Macht ein Kanzler in Deutschland hat. Dass eine Frau, mittelmäßig, ungebildet, ohne Berufserfahrung - außer etwas Parteiarbeit -, die kaum einen geraden Satz im Deutschen sagen kann, ernsthaft als Kanzlerkandidatin gehandelt wird, ist wohl nur in einem Groß-Schilda möglich.

Laschet ist auch nicht gerade um Lichtjahre besser, Regierungshandel kennt er allerdings.


nach oben springen

#238

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 20:16
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Gerade fliegt unserer Buchautorin ihr Machwerk um die Ohren. Nun zickt sie. Hab mir Aktien von Popcorn-Herstellern gekauft.

Wer kann die noch ernst nehmen?



nach oben springen

#239

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 20:18
von Corto (gelöscht)
avatar

Die Ökos haben eher Glück, dass man wegen Lenchens gesammelten Textbausteinen kaum über den grünen Abgrund an der Saar spricht.


nach oben springen

#240

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 02.07.2021 12:10
von Marlies (gelöscht)
avatar

Was bei Lenas Vergangenheit vergessen wurde,
ist die Tatsache, dass zu ihrer Zeit als Brandenburgische
Grünenvorsitzende über eine Viertelmillion Euro veruntreut wurden.
So ganz schlau werde ich nicht daraus.
Scheinbar hat sie ihrem Schatz einen Korb gegeben,
halt nein, ihr Schatzmeister hat damit Investitionen im Rotlichtmilieu finanziert.



https://taz.de/Prozess-gegen-Gruenen-Schatzmeister/!5079400/



zuletzt bearbeitet 02.07.2021 12:37 | nach oben springen

#241

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 02.07.2021 15:57
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Giftige Kritik an Grünen-Kanzlerkandidatin
Die Baerbock-Obsession
In einem Wahlkampf muss auch die Persönlichkeit einer Bewerberin getestet werden.
Dass es jetzt aber fast nur noch um Annalena Baerbocks Fehlerchen geht, zeugt von mangelnder Ernsthaftigkeit.



nach oben springen

#242

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 02.07.2021 16:38
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #241
Giftige Kritik an Grünen-Kanzlerkandidatin
Die Baerbock-Obsession
In einem Wahlkampf muss auch die Persönlichkeit einer Bewerberin getestet werden.
Dass es jetzt aber fast nur noch um Annalena Baerbocks Fehlerchen geht, zeugt von mangelnder Ernsthaftigkeit.



Tja, da hat wohl jemand das Ganze falsch verstanden. Es geht nicht um "Annalena Baerbocks Fehlerchen", sondern um ihre intellektuelle Qualifikation für das Amt. Aber du hast recht: Die ist inzwischen hinreichend bewiesen. :-)


nach oben springen

#243

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 02.07.2021 17:31
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #242
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #241
Giftige Kritik an Grünen-Kanzlerkandidatin
Die Baerbock-Obsession
In einem Wahlkampf muss auch die Persönlichkeit einer Bewerberin getestet werden.
Dass es jetzt aber fast nur noch um Annalena Baerbocks Fehlerchen geht, zeugt von mangelnder Ernsthaftigkeit.



Tja, da hat wohl jemand das Ganze falsch verstanden. Es geht nicht um "Annalena Baerbocks Fehlerchen", sondern um ihre intellektuelle Qualifikation für das Amt. Aber du hast recht: Die ist inzwischen hinreichend bewiesen. :-)


Es geht um die Obsession, längst Bewiesenes immer noch breiter und breiter zu treten.
Jungfrau ist sie auch keine mehr!



zuletzt bearbeitet 02.07.2021 17:32 | nach oben springen

#244

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 02.07.2021 17:43
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #243
Zitat von Maga-neu im Beitrag #242
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #241
Giftige Kritik an Grünen-Kanzlerkandidatin
Die Baerbock-Obsession
In einem Wahlkampf muss auch die Persönlichkeit einer Bewerberin getestet werden.
Dass es jetzt aber fast nur noch um Annalena Baerbocks Fehlerchen geht, zeugt von mangelnder Ernsthaftigkeit.



Tja, da hat wohl jemand das Ganze falsch verstanden. Es geht nicht um "Annalena Baerbocks Fehlerchen", sondern um ihre intellektuelle Qualifikation für das Amt. Aber du hast recht: Die ist inzwischen hinreichend bewiesen. :-)


Es geht um die Obsession, längst Bewiesenes immer noch breiter und breiter zu treten.
Jungfrau ist sie auch keine mehr!



Sagt der Typ, der im EU-Strang seit Jahren die gleichen Phrasen drischt.



nach oben springen

#245

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 02.07.2021 18:58
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #244
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #243
Zitat von Maga-neu im Beitrag #242
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #241
Giftige Kritik an Grünen-Kanzlerkandidatin
Die Baerbock-Obsession
In einem Wahlkampf muss auch die Persönlichkeit einer Bewerberin getestet werden.
Dass es jetzt aber fast nur noch um Annalena Baerbocks Fehlerchen geht, zeugt von mangelnder Ernsthaftigkeit.



Tja, da hat wohl jemand das Ganze falsch verstanden. Es geht nicht um "Annalena Baerbocks Fehlerchen", sondern um ihre intellektuelle Qualifikation für das Amt. Aber du hast recht: Die ist inzwischen hinreichend bewiesen. :-)


Es geht um die Obsession, längst Bewiesenes immer noch breiter und breiter zu treten.
Jungfrau ist sie auch keine mehr!



Sagt der Typ, der im EU-Strang seit Jahren die gleichen Phrasen drischt.

Von vielen geteilte, weil berechtigte Kritik wegen des immer wieder stattfindenden Versagens der EU mit dem Gezetere um einem geschönten Lebenslauf zu vergleichen, das ist schon sehr qualifiziert. Respekt.



zuletzt bearbeitet 02.07.2021 19:01 | nach oben springen

#246

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 02.07.2021 21:13
von Corto (gelöscht)
avatar

https://www.welt.de/politik/deutschland/...-Belastung.html

Frage dich nicht, was du mit deinem Land machen willst. Frage dich lieber, was dein Land mit dir machen will :)


nach oben springen

#247

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 03.07.2021 01:36
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #245
Zitat von Landegaard im Beitrag #244
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #243
Zitat von Maga-neu im Beitrag #242
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #241
Giftige Kritik an Grünen-Kanzlerkandidatin
Die Baerbock-Obsession
In einem Wahlkampf muss auch die Persönlichkeit einer Bewerberin getestet werden.
Dass es jetzt aber fast nur noch um Annalena Baerbocks Fehlerchen geht, zeugt von mangelnder Ernsthaftigkeit.



Tja, da hat wohl jemand das Ganze falsch verstanden. Es geht nicht um "Annalena Baerbocks Fehlerchen", sondern um ihre intellektuelle Qualifikation für das Amt. Aber du hast recht: Die ist inzwischen hinreichend bewiesen. :-)


Es geht um die Obsession, längst Bewiesenes immer noch breiter und breiter zu treten.
Jungfrau ist sie auch keine mehr!



Sagt der Typ, der im EU-Strang seit Jahren die gleichen Phrasen drischt.

Von vielen geteilte, weil berechtigte Kritik wegen des immer wieder stattfindenden Versagens der EU mit dem Gezetere um einem geschönten Lebenslauf zu vergleichen, das ist schon sehr qualifiziert. Respekt.


Des einen berechtigte Kritik ist des anderen Obsession. Wie gut, dass Du da Kompass bist :)



nach oben springen

#248

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 03.07.2021 07:00
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Landegaard im Beitrag #247
...Des einen berechtigte Kritik ist des anderen Obsession. Wie gut, dass Du da Kompass bist :)
Ich bin nicht Kompass. Der ganz natürliche Kompass zur Unterscheidung zwischen Kritik und Obsession ist die Bedeutung des kriitisierten Sachverhalts.



zuletzt bearbeitet 03.07.2021 07:40 | nach oben springen

#249

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 03.07.2021 16:57
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #248
Zitat von Landegaard im Beitrag #247
...Des einen berechtigte Kritik ist des anderen Obsession. Wie gut, dass Du da Kompass bist :)
Ich bin nicht Kompass. Der ganz natürliche Kompass zur Unterscheidung zwischen Kritik und Obsession ist die Bedeutung des kriitisierten Sachverhalts.



Ja genau.



nach oben springen

#250

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 04.07.2021 17:52
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Die Hymne auf Annalenas Kandidatur:
Bella ciao.

Wann werden sie wohl bei "Let's dance" sehen?



zuletzt bearbeitet 04.07.2021 17:55 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 174 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 323968 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen