#126

RE: Adpensum est in statera et inventus es minus habens

in Redakteure/Politiker/Parteien 10.06.2021 13:49
von Marlies (gelöscht)
avatar

Und die Sonne blickt durch der Parteibücher Grün
Und malt auf den glänzenden Kladden
Der Lebensläufe gigantischer Schatten;
Und zwei Henker sieht sie die Straße ziehn,
Will eilenden Laufes vorüber fliehn,
Da hört sie die Worte sagen:
"Jetzt wird sie ans Kreuz geschlagen."



zuletzt bearbeitet 10.06.2021 13:50 | nach oben springen

#127

RE: Adpensum est in statera et inventus es minus habens

in Redakteure/Politiker/Parteien 10.06.2021 19:43
von Corto (gelöscht)
avatar

https://twitter.com/robinalexander_/stat...5642721282?s=20

Hoffen wir auf eine möglichst lange Schamfrist der Ökos, und dass Bärböck erst ganz kurz vor der Wahl ausgetauscht wird, sonst könnte sich der derzeit sehr erfreuliche Trend nochmal drehen...


zuletzt bearbeitet 10.06.2021 19:44 | nach oben springen

#128

RE: Adpensum est in statera et inventus es minus habens

in Redakteure/Politiker/Parteien 10.06.2021 19:49
von Maga-neu | 35.213 Beiträge
nach oben springen

#129

RE: Adpensum est in statera et inventus es minus habens

in Redakteure/Politiker/Parteien 11.06.2021 10:52
von Rico (gelöscht)
avatar

Ich weiß nicht, warum ich beim Fall Baerbock immer wieder an meine Schulzeit und die öffentlichen Debatten um bessere Schulabschlüsse der Mädchen denken muss. Auch zu meiner Zeit wurden im Zweifelsfall Mädchen ein wenig besser benotet als die Jungs. Vielleicht wollte man sie gezielter fördern. Selbst in objektiven Fächern wie Mathe bekamen Mädchen oftmals für einen Teil des Rechenwegs eher mal zusätzliche Punkte als die Jungen. Wir nannten das damals Muschibonus. Bei Annalena Baerbock hatte ich von Anfang an den Eindruck, sie habe ihren Weg überwiegend über den klassischen Geschlechterbonus gemacht und dabei verlernt oder vergessen, dass man sich eigentlich auch anstrengen muss. Es reicht, sich auf etwas auszuruhen, was es so nie gab, auf die besonders schwierige Situation als Frau. Selbst ihr Hinweis darauf, dass sie ja Kinder zu erziehen hatte (das haben andere auch), ist ein wenig an den Haaren herbei gezogen, weil sie ja selbst sagt, dass ihr Mann ihr den Rücken frei hält, der ja von zuhause arbeitet. Sie hat mit ihrem Geschlecht Karriere gemacht. Ihre politischen Aussagen, die wenig Substanz haben, zeigen, dass sie sich nie richtig anstrengen musste.

In der Sache bleibe ich bei meinem Dummgeschwätz.
Die aktuelle Causa Baerbock ist ein Racheakt, entweder von Habeck, aber ganz bestimmt von Boris Palmer. Nicht nur der zeitliche Kontext ist deutlich erkennbar. Auch muss man wissen, dass Fehlverhalten von Politikern durch die deutsche Presse nur dann zu Skandalen hochsterilisiert werden, wenn das wichtige Leute so wünschen. Maaßen hat natürlich recht, wenn er sagt, es sei wie Westfernsehen, wenn er die NZZ liest.



zuletzt bearbeitet 11.06.2021 10:53 | nach oben springen

#130

RE: Adpensum est in statera et inventus es minus habens

in Redakteure/Politiker/Parteien 11.06.2021 13:01
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Rico im Beitrag #129
Ich weiß nicht, warum ich beim Fall Baerbock immer wieder an meine Schulzeit und die öffentlichen Debatten um bessere Schulabschlüsse der Mädchen denken muss. Auch zu meiner Zeit wurden im Zweifelsfall Mädchen ein wenig besser benotet als die Jungs. Vielleicht wollte man sie gezielter fördern. Selbst in objektiven Fächern wie Mathe bekamen Mädchen oftmals für einen Teil des Rechenwegs eher mal zusätzliche Punkte als die Jungen. Wir nannten das damals Muschibonus. Bei Annalena Baerbock hatte ich von Anfang an den Eindruck, sie habe ihren Weg überwiegend über den klassischen Geschlechterbonus gemacht und dabei verlernt oder vergessen, dass man sich eigentlich auch anstrengen muss. Es reicht, sich auf etwas auszuruhen, was es so nie gab, auf die besonders schwierige Situation als Frau. Selbst ihr Hinweis darauf, dass sie ja Kinder zu erziehen hatte (das haben andere auch), ist ein wenig an den Haaren herbei gezogen, weil sie ja selbst sagt, dass ihr Mann ihr den Rücken frei hält, der ja von zuhause arbeitet. Sie hat mit ihrem Geschlecht Karriere gemacht. Ihre politischen Aussagen, die wenig Substanz haben, zeigen, dass sie sich nie richtig anstrengen musste.

In der Sache bleibe ich bei meinem Dummgeschwätz.
Die aktuelle Causa Baerbock ist ein Racheakt, entweder von Habeck, aber ganz bestimmt von Boris Palmer. Nicht nur der zeitliche Kontext ist deutlich erkennbar. Auch muss man wissen, dass Fehlverhalten von Politikern durch die deutsche Presse nur dann zu Skandalen hochsterilisiert werden, wenn das wichtige Leute so wünschen. Maaßen hat natürlich recht, wenn er sagt, es sei wie Westfernsehen, wenn er die NZZ liest.
Zustimmung, bis auf den Racheakt von Palmer oder Habeck. Wenn der Söder Markus ihr Parteifreund wäre, dann sähe die Sache anders aus...

Schnatterinchen hat sich verspekuliert. Und ihr Umgang mit dem CV war hochgradig unprofessionell.


nach oben springen

#131

RE: Adpensum est in statera et inventus es minus habens

in Redakteure/Politiker/Parteien 11.06.2021 14:32
von Rico (gelöscht)
avatar

Ich bleibe dabei.


nach oben springen

#132

RE: Adpensum est in statera et inventus es minus habens

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 14:39
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Rico im Beitrag #131
Ich bleibe dabei.

VT haben eine lange Haltbarkeitsdauer.



nach oben springen

#133

Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 15:23
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

98,5% für Annalena.
Ohne die Sache mit dem Lebenslauf wäre sie weit über 100% gekommen.



zuletzt bearbeitet 12.06.2021 15:23 | nach oben springen

#134

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 15:51
von Landegaard | 21.099 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #133
98,5% für Annalena.
Ohne die Sache mit dem Lebenslauf wäre sie weit über 100% gekommen.


Man muss jetzt geschlossen gegen Putins/Erdogans Hasskampagnen stehen.



nach oben springen

#135

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 17:05
von Rico (gelöscht)
avatar

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #133
98,5% für Annalena.
Ohne die Sache mit dem Lebenslauf wäre sie weit über 100% gekommen.

Eine klare Mehrheit ist die einzige Chance, dass sich das Blatt wieder wendet.
Jetzt noch Unterstützung durch die Systempresse und alles wird gut.
;-)


nach oben springen

#136

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 17:51
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Rico im Beitrag #135
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #133
98,5% für Annalena.
Ohne die Sache mit dem Lebenslauf wäre sie weit über 100% gekommen.

Eine klare Mehrheit ist die einzige Chance, dass sich das Blatt wieder wendet.
Jetzt noch Unterstützung durch die Systempresse und alles wird gut.
;-)

Ist zu erwarten, da sich die Historiker, äh, Hysteriker meine ich, bald wieder anderen Reizthemen zuwenden. :-)



zuletzt bearbeitet 12.06.2021 17:52 | nach oben springen

#137

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 22:07
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #136
Zitat von Rico im Beitrag #135
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #133
98,5% für Annalena.
Ohne die Sache mit dem Lebenslauf wäre sie weit über 100% gekommen.

Eine klare Mehrheit ist die einzige Chance, dass sich das Blatt wieder wendet.
Jetzt noch Unterstützung durch die Systempresse und alles wird gut.
;-)

Ist zu erwarten, da sich die Historiker, äh, Hysteriker meine ich, bald wieder anderen Reizthemen zuwenden. :-)

Ist das lustig?


nach oben springen

#138

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 22:07
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #136
Zitat von Rico im Beitrag #135
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #133
98,5% für Annalena.
Ohne die Sache mit dem Lebenslauf wäre sie weit über 100% gekommen.

Eine klare Mehrheit ist die einzige Chance, dass sich das Blatt wieder wendet.
Jetzt noch Unterstützung durch die Systempresse und alles wird gut.
;-)

Ist zu erwarten, da sich die Historiker, äh, Hysteriker meine ich, bald wieder anderen Reizthemen zuwenden. :-)

Ist das lustig?


nach oben springen

#139

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 22:12
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Außerdem nehme ich Baerbock auch in Schutz. Bspw. ist das "Die Angriffe von heute finden ja vor allen Dingen digital statt. Und die liberalen Feinde innen wie außen wissen das gezielt zu nutzen" kein Versprecher gewesen, sondern die grüne Sichtweise.


nach oben springen

#140

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 23:21
von Rico (gelöscht)
avatar

https://taz.de/picture/4911515/948/27609686-1.jpeg

Irgendwie muss ich an Mephisto denken.


nach oben springen

#141

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.06.2021 23:43
von Rico (gelöscht)
nach oben springen

#142

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 07:42
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #137
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #136
Zitat von Rico im Beitrag #135
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #133
98,5% für Annalena.
Ohne die Sache mit dem Lebenslauf wäre sie weit über 100% gekommen.

Eine klare Mehrheit ist die einzige Chance, dass sich das Blatt wieder wendet.
Jetzt noch Unterstützung durch die Systempresse und alles wird gut.
;-)

Ist zu erwarten, da sich die Historiker, äh, Hysteriker meine ich, bald wieder anderen Reizthemen zuwenden. :-)

Ist das lustig?
Hysteriker nehme ich zurück.
Aber Nachpersönlicherpräferenzunverhältnißmäßigwegenvergleichsweiserlapalien-Kritisierende war mir einfach zu sperrig.
Und nein, der Hinweis auf unterschiedlich angelegte Maßstäbe ist nicht gleich Whataboutism.



zuletzt bearbeitet 13.06.2021 07:47 | nach oben springen

#143

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 09:03
von Rico (gelöscht)
avatar

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #142
Und nein, der Hinweis auf unterschiedlich angelegte Maßstäbe ist nicht gleich Whataboutism.

Das sehe ich anders.


nach oben springen

#144

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 10:38
von Maga-neu | 35.213 Beiträge

Das sehe ich allerdings auch so. Man muss nicht gleich Antisemitismus als Erklärungsgrund anführen, wenn auch Blödheit reicht.

Zitat: Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner (44) stellt sich auf BILD-Anfrage hinter Emcke. Die Autorin sei „über jeden Verdacht des Antisemitismus erhaben und hat in ihrer Rede die Logik der Demagogie aufgedeckt“, so Kellner."

https://www.bild.de/politik/inland/polit...11974.bild.html


nach oben springen

#145

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 10:45
von Nante | 10.445 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #144
Das sehe ich allerdings auch so. Man muss nicht gleich Antisemitismus als Erklärungsgrund anführen, wenn auch Blödheit reicht.

Zitat: Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner (44) stellt sich auf BILD-Anfrage hinter Emcke. Die Autorin sei „über jeden Verdacht des Antisemitismus erhaben und hat in ihrer Rede die Logik der Demagogie aufgedeckt“, so Kellner."

https://www.bild.de/politik/inland/polit...11974.bild.html


Das Antisemitismus-Karussell dreht sich immer schneller. Wollen wir hier dazu schreiben oder den Strang wechseln?


nach oben springen

#146

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 11:01
von Rico (gelöscht)
avatar

Inzwischen gilt es in antisemitischen Kreisen schon als antisemitisch,
wenn man die USA kritisiert, weil wir ja alle wissen, dass die jüdische
Weltverschwörung in den Hinterzimmern New Yorks geplant und gesteuert wird


nach oben springen

#147

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 19:39
von Rico (gelöscht)
avatar

https://www.welt.de/debatte/kommentare/a...idatin-ist.html


Der bisher solideste Kommentar zum Böcklein.
Finde ich.


nach oben springen

#148

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 19:58
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Rico im Beitrag #147
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article231797031/Gruene-Kanzlerkandidatur-Sie-haetten-einsehen-muessen-dass-Baerbock-die-falsche-Kandidatin-ist.html


Der bisher solideste Kommentar zum Böcklein.
Finde ich.

Der neidhafter Kommentar einer blutleeren Mannfrau, die ihren Zenit mit dem Amt eines Oberbürgermeisters schon hinter sich hat. Und Baerbock ihre Zielstrebigkeit vorwirft, die bei anderen als Qualitätsmerkmal gesehen wird (Machtwille!).
Eine, die Frau Katrin Göring-Eckardt geeignet als Bundespräsidentin sieht. Mehr muss man nicht wissen.
Am treffendsten hat die Affäre Baerbock/Wasserglas wieder mal der nüchterne Kretschmann ausgedrückt: Empörungsspektakel.
Es reicht aber völlig, das Programm der Grünen zu kennen, um sie nicht zu wählen.



zuletzt bearbeitet 13.06.2021 20:07 | nach oben springen

#149

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 20:20
von Rico (gelöscht)
avatar

Ich teile Ihre Ansicht nicht.


nach oben springen

#150

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 13.06.2021 21:19
von Corto (gelöscht)
avatar

Nach der schwarzen bzw. roten Null nun die Erfindung der grünen Null.
Wie gesagt, ich find's Klasse, dass sie "Spitzenkandidatin" bleibt ;)


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 167 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 323968 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen