#201

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 20.06.2021 15:33
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Rico im Beitrag #200
https://www.welt.de/politik/deutschland/article231962935/Union-baut-Vorsprung-gegenueber-Gruenen-aus-Soeder-sieht-zu-viele-gruene-Eigentore.html

Selbst wenn der Idiot Söder unser Lenchen kritisiert,
dann löst das bei mir keinen männlichen Beschützerinstinkt aus.

Das tut es auch nur bei Männern.



nach oben springen

#202

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 20.06.2021 15:40
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #201
Zitat von Rico im Beitrag #200
https://www.welt.de/politik/deutschland/article231962935/Union-baut-Vorsprung-gegenueber-Gruenen-aus-Soeder-sieht-zu-viele-gruene-Eigentore.html

Selbst wenn der Idiot Söder unser Lenchen kritisiert,
dann löst das bei mir keinen männlichen Beschützerinstinkt aus.

Das tut es auch nur bei Männern.
Hans, du scheinst wirklich einen Narren an ihr gefressen zu haben. :-)
Sie wird wohl kaum die Beschützerinstinkte wecken zu wollen, denn eine Frau, die sich beschützen lassen will, verdient es nicht, Kanzlerin zu sein.


nach oben springen

#203

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 20.06.2021 15:44
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

Und hier Annalenas Ausführungen zum Netz als Speicher in ihrer ganzen Pracht.

Maischberger: „Sie sagen, der Speicher ist im Netz. Wo denn?“

Baerbock: „Nein, auch da würde ich gerne, wenn man schon mal so ne Sendung hat, einiges klarstellen. Ich hab in den letzten vier Wochen, seitdem ich Kanzlerkandidatin bin, Heftigstes erlebt. Ich hab auch eigene Fehler gemacht, das, äh, daraus lernt man, dazu muss man stehen, aber was ich schon krass finde, ist diese Art von Shitstorm, wo über Fake News – wir kennen das aus den USA – Dinge behauptet werden. Und das Argument, was Sie jetzt vorbringen, der Speicher ist am Netz, das kenn ich schon seit drei Jahren, von der AfD sehr, sehr deutlich betrieben. Ich habe bei einer Deutschlandfunk-Sendung im Radio, als es über die Frage Energie und dass ja nicht immer die Sonne scheint und so, äh, gesagt, dass natürlich in Zukunft der gesamte Energiemarkt, das gesamte Energiemarkt-Design neu gedacht werden muss.“

„Da gibt es nicht mehr Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke, die laufen durch, sondern wir haben volatile Energie, das heißt, Wind ist nur, wenn Wind weht, logischerweise, und Sonne ist nur, wenn die Sonne scheint, wir haben Grundlast durch Biomasse, und wir haben, und das ist neu, äh, das ist auch interessant für Start-ups und Unternehmen, zum Beispiel Rechenzentren, große Supermärkte, die dann als Energieerzeuger in den Markt reinkommen.“

„Wenn der Strom einmal in Speicher reingeht, zahlt er alle Abgaben und Steuern, und wenn er wieder rausgeht, zahlt er das auch. Das ist unwirtschaftlich! Kein logisch denkendes Unternehmen sagt, damit kann ich den Markt generieren. Das heißt, wir müssen an diesem Punkt einfach die Gesetzgebung ändern, und die ist nicht durch Zufall da, sondern die ist bewusst da, damit Speicher derzeit nicht wettbewerbsfähig sind, um alte, fossile Kraftwerke zu sichern. Und das müssen wir ändern, und das steht – sehr knapp, aber auf den Punkt – auch in unserem Wahlprogramm.“

„Diejenigen, die sich klugerweise erfunden haben“
„Und wenn eine Kühlung, zum Beispiel, bei einem riesengroßen, äh, Produzenten von minus 22 Grad in Zukunft dann auf 20 Grad, minus 20 Grad runterkühlt, dann ist das Hühnchen immer noch kalt, aber wir können an der Grundlast das Netz, und das war mein Punkt, so stabilisieren, dass sich im Netz die unterschiedlichen Akteure ausgleichen. Verkürzt: Ja, das Netz wird in Zukunft – [wendet sich an Investor Frank Thelen] Sie verdrehen die Augen, aber so isses –, in Zukunft wird das Netz eine Rolle auch bei der Speicherung spielen. Und weil Sie Speicher auch angesprochen haben, gerne …“

Maischberger unterbricht: „Mhm, ich halte, ich halte mal ganz kurz fest: Es gibt diese Speicher, die das so, so wie das klingt, die gibt es noch nicht, das ist ja der Punkt gewesen von Herrn Thelen. Es gibt …“ – Baerbock: „Ja, aber das hab ich auch nie behauptet …“ – Maischberger: „Ja, so klang das eben, dieses Zitat, das heißt also …“ – Thelen: „Aber in Ihrem Parteiprogramm …“

Baerbock: „Na ja, im Parteiprogramm, also, wir können da gerne auch noch mal Satz für Satz durchgehen, da geht’s genau um den Punkt, äh, dass das Energiemarkt-Design neu reguliert werden muss. Wenn wir über Speicher reden, da gibt’s, natürlich gibt es Speicher, ich war bei zig Firmen, die die herstellen. Das Problem ist gerade, dass – und das ist politisch gewollt, von den Parteien, die derzeit regieren, [dreht sich zu Thelen] Sie sind aber ein Fan auch der FDP – die sagen im Prinzip, über Steuern reden wir gar nicht. Es gibt ‚ne Doppelbelastung von Speichern. Das Problem ist da ja derzeit, diejenigen, die sich klugerweise erfunden haben, wir speichern Strom.“


nach oben springen

#204

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 20.06.2021 16:00
von Rico (gelöscht)
avatar

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #201
Zitat von Rico im Beitrag #200
https://www.welt.de/politik/deutschland/article231962935/Union-baut-Vorsprung-gegenueber-Gruenen-aus-Soeder-sieht-zu-viele-gruene-Eigentore.html

Selbst wenn der Idiot Söder unser Lenchen kritisiert,
dann löst das bei mir keinen männlichen Beschützerinstinkt aus.

Das tut es auch nur bei Männern.

Scheuer, Seehofer und Spahn wären in einem Rechtsstaat längst im Knast.
Über deren Leistungen wurde hier schon sehr feinsinnig debattiert.
Wo war da der Maskulinist in Ihnen, als die drei angezählt wurden?
Sie denken pseudofeministisch, bringen dieselben Schwachsinnsausreden
wie die Stokowski- Fraktion, Hansilein. Ist das schon Altersschwäche bei Ihnen?


nach oben springen

#205

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 20.06.2021 16:05
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #202
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #201
Zitat von Rico im Beitrag #200
https://www.welt.de/politik/deutschland/article231962935/Union-baut-Vorsprung-gegenueber-Gruenen-aus-Soeder-sieht-zu-viele-gruene-Eigentore.html

Selbst wenn der Idiot Söder unser Lenchen kritisiert,
dann löst das bei mir keinen männlichen Beschützerinstinkt aus.

Das tut es auch nur bei Männern.
Hans, du scheinst wirklich einen Narren an ihr gefressen zu haben. :-)
Sie wird wohl kaum die Beschützerinstinkte wecken zu wollen, denn eine Frau, die sich beschützen lassen will, verdient es nicht, Kanzlerin zu sein.


Warum? Weil ich jemandem, der persönliche Antipathie als Argument gegen eine Politikerin einbringt, nicht ernst nehme?
Und dass sie nicht Kanzlerin sein kann, das liegt an ihrer generellen Ahnungslosigkeit, aber doch nicht daran, dass sie irgendwelche Gefühle hätte, wie sie Frauen oft haben, oder daran, dass sie sich öfter mal verspricht.



nach oben springen

#206

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.06.2021 09:41
von Maga-neu | 35.248 Beiträge
nach oben springen

#207

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.06.2021 21:56
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitra...bildungsmueden/

Exzellenter Artikel über das Phänomen Baerbock mehr als über die Person Baerbock mit einem pessimistischen Ausblick: "Die Person Baerbock wird aus dem politischen Gedächtnis der Bundesrepublik verschwinden wie ein Gesicht im Sand am Meeresstrand. Aber der Typus bleibt. Er repräsentiert die Zukunft."


nach oben springen

#208

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 24.06.2021 14:31
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

https://twitter.com/Die_Gruenen/status/1407976235192438786

Danisch schreibt: Dummes von Dummen für Dumme.

Man könnte auch schreiben: You can't make this bullshit up.


nach oben springen

#209

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 25.06.2021 15:02
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s...GeocH7k307MIKtU

Ich weiß nicht, was die Leute haben. Sie ist auch nicht inkompetenter als Trampolina, sie zeigt ihre Inkompetenz nur offener.


nach oben springen

#210

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 29.06.2021 15:39
von Marlies (gelöscht)
nach oben springen

#211

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 29.06.2021 16:04
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

Zitat von Marlies im Beitrag #210
https://www.welt.de/politik/article232171867/Annalena-Baerbock-Plagiatsvorwuerfe-gegen-das-neue-Buch-der-Gruenen-Chefin.html

Big brother is watching you.

Welchen Spitznamen hätte Trump ihr wohl verpasst? Cheating Lena?


nach oben springen

#212

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 29.06.2021 16:27
von Marlies (gelöscht)
avatar

Zitat von Maga-neu im Beitrag #211
Zitat von Marlies im Beitrag #210
https://www.welt.de/politik/article232171867/Annalena-Baerbock-Plagiatsvorwuerfe-gegen-das-neue-Buch-der-Gruenen-Chefin.html

Big brother is watching you.

Welchen Spitznamen hätte Trump ihr wohl verpasst? Cheating Lena?


Miss Copyleft.


nach oben springen

#213

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 00:36
von Landegaard | 21.135 Beiträge

Zitat von Marlies im Beitrag #210
https://www.welt.de/politik/article232171867/Annalena-Baerbock-Plagiatsvorwuerfe-gegen-das-neue-Buch-der-Gruenen-Chefin.html

Big brother is watching you.


Je nach Faktenanteil ist es tatsächlich eine Rufmordkampagne, oder das Maß ist voll mit der Anmaßung eines Görs, die bis zur Kanzlerkandidatur von schmerzfreien Zombies getragen wurde. Warten wir es ab.



nach oben springen

#214

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 17:32
von Maga-neu | 35.248 Beiträge
nach oben springen

#215

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 18:43
von Marlies (gelöscht)
avatar

Zitat von Landegaard im Beitrag #213
Zitat von Marlies im Beitrag #210
https://www.welt.de/politik/article232171867/Annalena-Baerbock-Plagiatsvorwuerfe-gegen-das-neue-Buch-der-Gruenen-Chefin.html

Big brother is watching you.


Je nach Faktenanteil ist es tatsächlich eine Rufmordkampagne, oder das Maß ist voll mit der Anmaßung eines Görs, die bis zur Kanzlerkandidatur von schmerzfreien Zombies getragen wurde. Warten wir es ab.

Ich habe kein Mitleid mit ihr.

Grundsätzlich halte ich manches in Sachen Plagiatsjagd für ein wenig überzogen,
wobei da natürlich auch so Dinge auffallen wie die vielen "gekauften" Titel
und die Arbeiten, die mit hormonellen Methoden zu einer Note 1 erkauft wurden.
Dem Ruf des Wissenschaftsbetriebs schadet aber allein die Tatsache,
dass man glaubt, mehr als 20% eines Jahrgangs hätten Abiturreife.
In meinen Jahrgängen bekamen auch die Leute einen guten Job,
die "nur" Hauptschulabschluss machten, wobei das Wort "nur" keine Wertung sein soll.
Heute ist man damit ein Kandidat für Sozialhilfe, nach dem Motto
"Ich lass mir ein Kind machen, dann muss ich für Hartz IV nicht putzen gehen".
Die andere Seite ist die, dass die fachlichen und intellektuellen Unterschiede
in Deutschland bei Leuten mit Abitur inzwischen gefühlt viermal größer als in Mombasa sind
und sich die Frage stellt, warum Deutschland immer noch ausländische Abschlüsse nicht anerkennt.
die zum Teil sogar deutlich besser sind als die eigenen..
Meine Meinung.



zuletzt bearbeitet 30.06.2021 18:46 | nach oben springen

#216

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 21:32
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

https://www.youtube.com/watch?v=GK8ip5lNItM

Man soll nicht denken, dass Grüne nicht unternehmerisch tätig sind...


nach oben springen

#217

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 22:28
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #216
https://www.youtube.com/watch?v=GK8ip5lNItM

Man soll nicht denken, dass Grüne nicht unternehmerisch tätig sind...

Veruntreute #Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, #Prostitution, frisierte #Rechenschaftsberichte, kollektive #Verantwortungslosigkeit und noch mehr. Was viele bisher nicht wussten: In der Amtszeit von Annalena #Baerbock als Vorsitzende der Brandenburger Grünen spielte sich eine menschliche Tragödie und ein handfester Skandal ab.

Dass Du auf so üble Manipulation anspringst!
Man denkt zuerst mal, Frau Baerbock wäre das alles zuzuschreiben. Und das ist auch so gewollt.

Im Link dann zu lesen:
Als Grünen-Schatzmeister in Brandenburg veruntreute Christian Goetjes 300.000 Euro. Die Behörden ermitteln wegen Zuhälterei.

Als Vorsitzende der Grünen hat sie natürlich elterliche Aufsichtspflicht über alle Parteimitglieder, oder?



zuletzt bearbeitet 30.06.2021 22:29 | nach oben springen

#218

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 23:06
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #217
Zitat von Maga-neu im Beitrag #216
https://www.youtube.com/watch?v=GK8ip5lNItM

Man soll nicht denken, dass Grüne nicht unternehmerisch tätig sind...

Veruntreute #Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, #Prostitution, frisierte #Rechenschaftsberichte, kollektive #Verantwortungslosigkeit und noch mehr. Was viele bisher nicht wussten: In der Amtszeit von Annalena #Baerbock als Vorsitzende der Brandenburger Grünen spielte sich eine menschliche Tragödie und ein handfester Skandal ab.

Dass Du auf so üble Manipulation anspringst!
Man denkt zuerst mal, Frau Baerbock wäre das alles zuzuschreiben. Und das ist auch so gewollt.

Im Link dann zu lesen:
Als Grünen-Schatzmeister in Brandenburg veruntreute Christian Goetjes 300.000 Euro. Die Behörden ermitteln wegen Zuhälterei.

Als Vorsitzende der Grünen hat sie natürlich elterliche Aufsichtspflicht über alle Parteimitglieder, oder?


Ob es wirklich klug ist, jemanden, der von H4 lebt, die Parteikasse anzuvertrauen, ist natürlich die Frage.


nach oben springen

#219

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 23:14
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #218
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #217
Zitat von Maga-neu im Beitrag #216
https://www.youtube.com/watch?v=GK8ip5lNItM

Man soll nicht denken, dass Grüne nicht unternehmerisch tätig sind...

Veruntreute #Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, #Prostitution, frisierte #Rechenschaftsberichte, kollektive #Verantwortungslosigkeit und noch mehr. Was viele bisher nicht wussten: In der Amtszeit von Annalena #Baerbock als Vorsitzende der Brandenburger Grünen spielte sich eine menschliche Tragödie und ein handfester Skandal ab.

Dass Du auf so üble Manipulation anspringst!
Man denkt zuerst mal, Frau Baerbock wäre das alles zuzuschreiben. Und das ist auch so gewollt.

Im Link dann zu lesen:
Als Grünen-Schatzmeister in Brandenburg veruntreute Christian Goetjes 300.000 Euro. Die Behörden ermitteln wegen Zuhälterei.

Als Vorsitzende der Grünen hat sie natürlich elterliche Aufsichtspflicht über alle Parteimitglieder, oder?


Ob es wirklich klug ist, jemanden, der von H4 lebt, die Parteikasse anzuvertrauen, ist natürlich die Frage.


Es ging darum, Veruntreuung von Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, Prostitution, frisierte Rechenschaftsberichte und kollektive Verantwortungslosigkeit auf Frau Baerbock aufzuladen.
Die Frage ist auch, ob man solch billige Manipulationsversuche auch noch fördern soll. ;-)



zuletzt bearbeitet 30.06.2021 23:19 | nach oben springen

#220

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 23:17
von Leto_II. | 27.870 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #218
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #217
Zitat von Maga-neu im Beitrag #216
https://www.youtube.com/watch?v=GK8ip5lNItM

Man soll nicht denken, dass Grüne nicht unternehmerisch tätig sind...

Veruntreute #Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, #Prostitution, frisierte #Rechenschaftsberichte, kollektive #Verantwortungslosigkeit und noch mehr. Was viele bisher nicht wussten: In der Amtszeit von Annalena #Baerbock als Vorsitzende der Brandenburger Grünen spielte sich eine menschliche Tragödie und ein handfester Skandal ab.

Dass Du auf so üble Manipulation anspringst!
Man denkt zuerst mal, Frau Baerbock wäre das alles zuzuschreiben. Und das ist auch so gewollt.

Im Link dann zu lesen:
Als Grünen-Schatzmeister in Brandenburg veruntreute Christian Goetjes 300.000 Euro. Die Behörden ermitteln wegen Zuhälterei.

Als Vorsitzende der Grünen hat sie natürlich elterliche Aufsichtspflicht über alle Parteimitglieder, oder?


Ob es wirklich klug ist, jemanden, der von H4 lebt, die Parteikasse anzuvertrauen, ist natürlich die Frage.


Ob es klug ist, sich mit einem investigativen Medium, die wühlen gerne im Dreck, anzulegen? ;)

https://www.bild.de/politik/inland/polit...36932.bild.html

Medienschelte kann auch nach hinten losgehen.


nach oben springen

#221

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 30.06.2021 23:28
von Leto_II. | 27.870 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #219
Zitat von Maga-neu im Beitrag #218
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #217
Zitat von Maga-neu im Beitrag #216
https://www.youtube.com/watch?v=GK8ip5lNItM

Man soll nicht denken, dass Grüne nicht unternehmerisch tätig sind...

Veruntreute #Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, #Prostitution, frisierte #Rechenschaftsberichte, kollektive #Verantwortungslosigkeit und noch mehr. Was viele bisher nicht wussten: In der Amtszeit von Annalena #Baerbock als Vorsitzende der Brandenburger Grünen spielte sich eine menschliche Tragödie und ein handfester Skandal ab.

Dass Du auf so üble Manipulation anspringst!
Man denkt zuerst mal, Frau Baerbock wäre das alles zuzuschreiben. Und das ist auch so gewollt.

Im Link dann zu lesen:
Als Grünen-Schatzmeister in Brandenburg veruntreute Christian Goetjes 300.000 Euro. Die Behörden ermitteln wegen Zuhälterei.

Als Vorsitzende der Grünen hat sie natürlich elterliche Aufsichtspflicht über alle Parteimitglieder, oder?


Ob es wirklich klug ist, jemanden, der von H4 lebt, die Parteikasse anzuvertrauen, ist natürlich die Frage.


Es ging darum, Veruntreuung von Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, Prostitution, frisierte Rechenschaftsberichte und kollektive Verantwortungslosigkeit auf Frau Baerbock aufzuladen.
Die Frage ist auch, ob man solch billige Manipulationsversuche auch noch fördern soll. ;-)


Die Ironie: Eine Shit-Storm-Partei hat einen Shit Storm, Saarland und Palmer, und eben die Grosse Vorsitzende.


nach oben springen

#222

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 00:32
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #219
Zitat von Maga-neu im Beitrag #218
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #217
Zitat von Maga-neu im Beitrag #216
https://www.youtube.com/watch?v=GK8ip5lNItM

Man soll nicht denken, dass Grüne nicht unternehmerisch tätig sind...

Veruntreute #Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, #Prostitution, frisierte #Rechenschaftsberichte, kollektive #Verantwortungslosigkeit und noch mehr. Was viele bisher nicht wussten: In der Amtszeit von Annalena #Baerbock als Vorsitzende der Brandenburger Grünen spielte sich eine menschliche Tragödie und ein handfester Skandal ab.

Dass Du auf so üble Manipulation anspringst!
Man denkt zuerst mal, Frau Baerbock wäre das alles zuzuschreiben. Und das ist auch so gewollt.

Im Link dann zu lesen:
Als Grünen-Schatzmeister in Brandenburg veruntreute Christian Goetjes 300.000 Euro. Die Behörden ermitteln wegen Zuhälterei.

Als Vorsitzende der Grünen hat sie natürlich elterliche Aufsichtspflicht über alle Parteimitglieder, oder?


Ob es wirklich klug ist, jemanden, der von H4 lebt, die Parteikasse anzuvertrauen, ist natürlich die Frage.


Es ging darum, Veruntreuung von Parteigelder in Höhe von fast 300.000 Euro, Prostitution, frisierte Rechenschaftsberichte und kollektive Verantwortungslosigkeit auf Frau Baerbock aufzuladen.
Die Frage ist auch, ob man solch billige Manipulationsversuche auch noch fördern soll. ;-)

Es gab mal einen Verteidigungsminister, er hieß Leber (SPD), der wegen eines Bundeswehrskandals zurücktrat, in den er persönlich nicht involviert war. Er trage die politische Verantwortung, so Leber damals. Tempi passati...

Hier wird das Drama des begabten Kindes beleuchtet...

Ein Gutteil der Hartnäckigkeit, mit der seit geraumer Zeit Annalena Baerbock am Zeug geflickt wird, rührt sicher daher. Die Art, in der die Kanzlerkandidatin der Grünen mit jedem Auftritt zu erkennen gibt, dass sie sehr große Stücke auf sich selbst hält, weckt offensichtlich Antipathien.
Dass sich ihr Bild inzwischen eingetrübt hat, ist aber – anders, als ihre Partei verlauten lässt – nicht in erster Linie das Werk misogyner Neider. Annalena Baerbock ist selbst dafür verantwortlich. Und es sieht so aus, als weigere sie sich, das zur Kenntnis zu nehmen.
Nicht gemeldete Sondereinkünfte, Zweideutigkeiten in der Vita, mangelnde Kenntnis der bundesdeutschen Geschichte und zuletzt eine eigenwillige Nicht-Zitierweise: Es ist oft und zu Recht gesagt worden, dass das alles keine großen Verfehlungen sind. In der Häufung stimmen sie aber doch nachdenklich.
Sie glaubt, sie sei, was sie sein will
Es heißt, die grüne Kanzlerkandidatin sei eine Perfektionistin. Das ist wohl richtig. Aber zu diesem Perfektionismus scheint es zu gehören, dass sie sich selbst als perfekter wahrnimmt, als sie ist. Dass sie zwischen eigenen und fremden Federn nicht klar trennt. Dass sie glaubt, sie sei, was sie sein will. Die Vorstellung von der Wirklichkeit und die Wirklichkeit verschwimmen.
Ihren Lebenslauf hat Annalena Baerbock nicht, wie sie sagt, „komprimiert“. Sie hat ihn im Gegenteil merklich aufgebläht. Auch ohne Dissertation gehört sie – wie Franziska Giffey oder Karl-Theodor zu Guttenberg – zu denen, die im Interesse des eigenen Vorankommens verächtlich mit geistigem Eigentum umgehen und damit das Ansehen der gesamten akademischen und intellektuellen Welt beschädigen.
Dies alles wirft unweigerlich die Frage auf, ob Frau Baerbock für das zweithöchste Amt im Staat, das Amt der Bundeskanzlerin, geeignet ist. Dieses Amt holt man sich nicht einfach mal so. Wer es innehat, trägt Verantwortung für Millionen von Menschen. Mangelnde Verlässlichkeit hat da nichts verloren. Und auch nicht die Mentalität des Fünfe-gerade-sein-Lassens.
Dass die zuletzt so kraftvoll auftretenden Grünen knapp drei Monate vor der Bundestagswahl in diese missliche Lage geraten sind, ist paradoxerweise auch ein Ergebnis ihres Erfolges.
Jahrzehntelang waren sie die einzige Partei, in der es zwei einander geradezu feindliche Lager gab, das linke und das bürgerliche. Und in der ein permanenter, oft lautstark ausgetragener Streit fest zur Betriebskultur gehörte. Darin war die Partei ein später Erbe von Achtundsechzig.
Schnurrende Konsensmaschine
Es hat sehr lange gedauert, bis sich bei den Grünen flügelübergreifend die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass man mit dieser Haltung im mittigen Deutschland nie über zehn bis 15 Prozent hinauskommen kann. Und so wurde die Partei mit den Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck fast über Nacht von einer Streit- zu einer lautlos vor sich hin schnurrenden Konsensmaschine.
Dafür zahlen die Grünen jetzt den Preis. Während man sich in der Union – man könnte fast sagen: basisdemokratisch – wochenlang um die Kanzlerkandidatur gebalgt hat, haben die Grünen diese Frage wie eine geheime Kommandosache behandelt.
Ob es überhaupt sinnvoll sei, das Kanzleramt anzustreben, oder ob das nicht vielleicht zu viel des Guten sei – darüber wurde in der Partei nicht, zumindest nicht offen diskutiert. Die Partei hat in der personellen Frage der Kanzlerkandidatur auf Mitsprache vollkommen verzichtet.
Und die Entscheidung ganz den beiden Vorsitzenden überlassen. Oder genauer – in Anbetracht der grünen Frau-vor-Mann-Regel – ganz allein in die Hände von Annalena Baerbock gelegt. Niemand traute sich offenbar, ihr abzuraten.
Niemand auch scheint die große Gefahr erkannt zu haben, die in diesem Krönungsverfahren lag. Eben noch gab Frau Baerbocks strahlendes Lächeln und Lachen den Grünen kräftig Aufwind. Nun aber färben alle Ungereimtheiten der Kandidatin auf die Partei ab.
Die Grünen, zur Geisel ihrer Kandidatin geworden, drohen ihren offensiven Zug zu verlieren. Sie haben sich von Annalena Baerbock abhängig gemacht und bekommen das jetzt zu spüren. Nachdem auf dem Nominierungsparteitag die Chance einer personellen Rochade versäumt wurde, scheint jetzt das Motto zu gelten: Augen zu und durch. Man wird sehen, ob und wie weit diese Haltung jenseits der grünen Stammwählerschaft überzeugen kann.
Musterexemplar einer verhätschelten Generation
Ein Journalist hat kürzlich einem scharfen Artikel über Annalena Baerbock den Titel „Das Drama des unbegabten Kindes“ gegeben. Er wollte damit sagen: Die grüne Kanzlerkandidatin sei ein Musterexemplar einer verhätschelten Generation von Bürgerkindern, die immer nur gelobt werden – und sich am Ende völlig grundlos für genial halten. Das ist bösartig, und es stimmt auch nicht. Das Drama ist ein anderes.
Annalena Baerbock personifiziert ein Milieu, das heute in allen Parteien, besonders aber bei den Grünen, zu finden ist. Es handelt sich um junge Menschen, denen insofern alle Türen offenstehen, als es heute ein weitgefächertes, man könnte auch sagen: aufgeblähtes System von Jobs in Parteien, parteinahen Stiftungen, Parlamenten und NGOs gibt.
Wer es in dieses System schafft, kann hoffen, von Station zu Station weiterzukommen – ohne je Erfahrungen mit einer Wirklichkeit außerhalb der bubble zu machen. Sie oder er gerät dann leicht in die Versuchung, der Wirklichkeit mit Spiegelstrichen beikommen zu wollen oder Spiegelstriche für die Wirklichkeit zu halten.
Kommt dann noch, wie häufig bei den Grünen, die felsenfeste Überzeugung hinzu, man verkörpere fast weltgeistartig ein weit über den Wassern des unaufgeklärten Mittelmaßes schwebendes Moralwissen: Dann besteht in der Tat die Gefahr der großen Selbstüberschätzung.
Joschka Fischer studierte Kohl und Schäuble
Im Grunde ist das eine Folge des langen Marsches in die Dienstleistungsgesellschaft. Winfried Kretschmann war Biologielehrer und hat im Stuttgarter Landtag jahrzehntelang ohne Regierungsperspektive die Mechanik der parlamentarischen Demokratie studiert.
Joschka Fischer hat sich quer durch die schöne und die theoretische Literatur gelesen, hat sich als Taxifahrer außerhalb seines Milieus bewegt und viele Jahre lang in Bonn genau studiert, wie Kohl und Schäuble Macht machten. Da war ein Leben vor der Politik. Vielen, die heute in die Politik gehen, fehlt das.
Sie sind freilich nur begrenzt selbst daran schuld. Die Gesellschaft erschwert den Weg vom tätigen außerpolitischen Leben in die Politik. Denn wer ihn gehen will, läuft Gefahr, zu spät zu kommen. Daher verspricht der bubble-Weg den schnelleren, den größeren Erfolg. Das eigentliche Drama: Es gibt gute Gründe für die Überzeugung, dass man ohne Erfahrung weiterkommt.
https://www.welt.de/debatte/kommentare/p...HzN6mvAYVGAs7fc



zuletzt bearbeitet 01.07.2021 00:32 | nach oben springen

#223

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 06:37
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #221

Die Ironie: Eine Shit-Storm-Partei hat einen Shit Storm, Saarland und Palmer, und eben die Grosse Vorsitzende.

Die, die einen Shit-Storm auslösen, sind SHIT-Stormer. Das passt, wenn man sich der Bedeutung bewusst wird. ;-)
Shit, als Ersatz für sachlich-fundierte Kritik.



zuletzt bearbeitet 01.07.2021 06:37 | nach oben springen

#224

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 06:46
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #222
Es gab mal einen Verteidigungsminister, er hieß Leber (SPD), der wegen eines Bundeswehrskandals zurücktrat, in den er persönlich nicht involviert war. Er trage die politische Verantwortung, so Leber damals. Tempi passati...


Ja, die Zeiten haben sich in dieser Beziehung radikal geändert. Und Baerbock ist nicht anders. Und?
Jungfrau ist sie auch keine mehr. Das haben die Schmierer von "Veruntreuung, Prostitution" und "Baerbock" im gleichen Satz glatt vergessen.



nach oben springen

#225

RE: Annalena

in Redakteure/Politiker/Parteien 01.07.2021 09:17
von Nante | 10.453 Beiträge

Beim "TSP" hat man folgendes festgestellt:

Hoppala: Auch eine Passage aus dem Tagesspiegel ist im Sachbuch der Grünen-Kanzlerkandidatin gelandet – ohne Quellenangabe.

Wenn schon aus dem "TSP" zitiert wird, muß das Buch richtig schlecht sein. Der Co-Autor hat es sich ein wenig zu einfach gemacht. Ich bin mir sicher, hinter den Kulissen fliegen die Fetzen:))


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 160 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324165 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Landegaard

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de