#251

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.03.2019 20:41
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

War das der erste, zaghafte Versuch der Selbstkritik?


nach oben springen

#252

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.03.2019 21:56
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Sie ist eh lesbisch.
Macht Euch keine Hoffnungen!


nach oben springen

#253

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.03.2019 22:44
von Nante | 8.025 Beiträge | 13044 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #250

..............
Hinweis: Nachweise von Geistlosigkeit müssen dem Autor nicht erbracht werden. Insofern ja: Rotzi hat mich wieder voll wuschig gemacht, Opas Resthormone und so. Ist alles bekannt, muss also nicht jedes mal erwähnt werden. Wer natürlich zu dement ist, um sich daran zu erinnern, dem sei es gegönnt. .........


Mhm, jetzt muß ich das doch mal lesen. Normalerweise ignoriere ich die.


nach oben springen

#254

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.03.2019 23:01
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #253
Zitat von Landegaard im Beitrag #250

..............
Hinweis: Nachweise von Geistlosigkeit müssen dem Autor nicht erbracht werden. Insofern ja: Rotzi hat mich wieder voll wuschig gemacht, Opas Resthormone und so. Ist alles bekannt, muss also nicht jedes mal erwähnt werden. Wer natürlich zu dement ist, um sich daran zu erinnern, dem sei es gegönnt. .........


Mhm, jetzt muß ich das doch mal lesen. Normalerweise ignoriere ich die.



Wie können Sie sowas ignorieren?



nach oben springen

#255

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.03.2019 23:10
von Nante | 8.025 Beiträge | 13044 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #254
Wie können Sie sowas ignorieren?


Mit "sowas" meinten Sie ja "die" und nicht ihre Beiträge:)) Das wird Nadine Ihnen nicht durchgehen lassen. Das ist schon bald eine Beziehungskiste..........


Leto_II. gefällt das
nach oben springen

#256

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 06.03.2019 01:47
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #255
Zitat von Landegaard im Beitrag #254
Wie können Sie sowas ignorieren?


Mit "sowas" meinten Sie ja "die" und nicht ihre Beiträge:)) Das wird Nadine Ihnen nicht durchgehen lassen. Das ist schon bald eine Beziehungskiste..........



Ich meine ihre Beiträge. Sollte ich "die" meinen, würde ich Fotos einstellen.

Oh wow, Nadine wird mir was nicht durchgehen lassen. Wie erschütternd.



nach oben springen

#257

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 06.03.2019 09:51
von Maga-neu | 23.225 Beiträge | 66755 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #252
Sie ist eh lesbisch.
Macht Euch keine Hoffnungen!
Ich hege diesbezüglich keine Hoffnungen. "Eine Frau zum Schwulwerden", hätte ein Freund von mir gesagt.


nach oben springen

#258

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 06.03.2019 21:24
von Hans Bergman | 16.687 Beiträge | 39968 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #257
Zitat von Nadine im Beitrag #252
Sie ist eh lesbisch.
Macht Euch keine Hoffnungen!
Ich hege diesbezüglich keine Hoffnungen. "Eine Frau zum Schwulwerden", hätte ein Freund von mir gesagt.


Solange sie nichts sagt, würde ich das nicht so sehen. :-)
Ich habe ein paar ihrer ersten Beiträge gelesen - ich habe auch ein paarmal Weinbergschnecken gegessen. Ich probiere gerne alles - dann kann man entscheiden, ob man es will oder nicht. Ich persönlich lege lieber Garnelen in heisse Knoblauchbutter.
Margarete zu Spiegel-Online verhält sich für mich wie Nadine zu Spiegel Offline: also ähnlich wie Weinbergschnecken.



zuletzt bearbeitet 06.03.2019 21:25 | nach oben springen

#259

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 06.03.2019 21:42
von Maga-neu | 23.225 Beiträge | 66755 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #258
Zitat von Maga-neu im Beitrag #257
Zitat von Nadine im Beitrag #252
Sie ist eh lesbisch.
Macht Euch keine Hoffnungen!
Ich hege diesbezüglich keine Hoffnungen. "Eine Frau zum Schwulwerden", hätte ein Freund von mir gesagt.


Solange sie nichts sagt, würde ich das nicht so sehen. :-)
Ich habe ein paar ihrer ersten Beiträge gelesen - ich habe auch ein paarmal Weinbergschnecken gegessen. Ich probiere gerne alles - dann kann man entscheiden, ob man es will oder nicht. Ich persönlich lege lieber Garnelen in heisse Knoblauchbutter.
Margarete zu Spiegel-Online verhält sich für mich wie Nadine zu Spiegel Offline: also ähnlich wie Weinbergschnecken.

Gut, ein anderer Freund, Italiener, würde mit dir übereinstimmen: "Basta che respiri", es reicht, dass sie atmet. :-)
Aber Nadine ist hier eine Außenseiterin; Margarete hingegen ist bei Spiegel-Online die klassische Querdenkerin, sie denkt das noch ein bisschen radikaler, was der Mainstream denkt.


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#260

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 06.03.2019 21:46
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Nadine macht auch in der Firma nicht mit beim Ringelpiez mit Anfassen und Tschakkatschakka. Da seid Ihr die ausgewiesenen Kuschelexperten.


nach oben springen

#261

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 06.03.2019 22:49
von Hans Bergman | 16.687 Beiträge | 39968 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #259
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #258
Zitat von Maga-neu im Beitrag #257
Zitat von Nadine im Beitrag #252
Sie ist eh lesbisch.
Macht Euch keine Hoffnungen!
Ich hege diesbezüglich keine Hoffnungen. "Eine Frau zum Schwulwerden", hätte ein Freund von mir gesagt.


Solange sie nichts sagt, würde ich das nicht so sehen. :-)
Ich habe ein paar ihrer ersten Beiträge gelesen - ich habe auch ein paarmal Weinbergschnecken gegessen. Ich probiere gerne alles - dann kann man entscheiden, ob man es will oder nicht. Ich persönlich lege lieber Garnelen in heisse Knoblauchbutter.
Margarete zu Spiegel-Online verhält sich für mich wie Nadine zu Spiegel Offline: also ähnlich wie Weinbergschnecken.

Gut, ein anderer Freund, Italiener, würde mit dir übereinstimmen: "Basta che respiri", es reicht, dass sie atmet. :-)
Aber Nadine ist hier eine Außenseiterin; Margarete hingegen ist bei Spiegel-Online die klassische Querdenkerin, sie denkt das noch ein bisschen radikaler, was der Mainstream denkt.

Ich bin mir nicht einmal sicher, ob sie nicht nur provozieren will und vielleicht gar nicht so radikal denkt, wie sie es formuliert. Aber dann interessiert es mich eben auch nicht mehr im geringsten.

Aber: Trotz meines hohen Alters lasse ich mich immer noch lieber von einem tiefen Ausschnitt provozieren. Und hier kommt die Seniorenvariante eines Spruchs ins Spiel: Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach...



nach oben springen

#262

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 00:13
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #259
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #258
Zitat von Maga-neu im Beitrag #257
Zitat von Nadine im Beitrag #252
Sie ist eh lesbisch.
Macht Euch keine Hoffnungen!
Ich hege diesbezüglich keine Hoffnungen. "Eine Frau zum Schwulwerden", hätte ein Freund von mir gesagt.


Solange sie nichts sagt, würde ich das nicht so sehen. :-)
Ich habe ein paar ihrer ersten Beiträge gelesen - ich habe auch ein paarmal Weinbergschnecken gegessen. Ich probiere gerne alles - dann kann man entscheiden, ob man es will oder nicht. Ich persönlich lege lieber Garnelen in heisse Knoblauchbutter.
Margarete zu Spiegel-Online verhält sich für mich wie Nadine zu Spiegel Offline: also ähnlich wie Weinbergschnecken.

Gut, ein anderer Freund, Italiener, würde mit dir übereinstimmen: "Basta che respiri", es reicht, dass sie atmet. :-)
Aber Nadine ist hier eine Außenseiterin; Margarete hingegen ist bei Spiegel-Online die klassische Querdenkerin, sie denkt das noch ein bisschen radikaler, was der Mainstream denkt.


Ich habe den Eindruck, dass ihr ihren Einfluss (und den Artverwandter) auf das politische Berlin unterschätzt. Es sind u.a. ihre Gedanken, die politisches Angebot und Programm werden. Ich meine daher, dass es lohnt, ihre Auswürfe zu lesen.

Der Shitstorm, der sich wegen einer Büttenrede über AKK ergießt, wäre ohne Autoren wie diese kaum denkbar. Das hat %-Auswirkungen bei Wahlen. Auf diesen Böden ist das Partitätsgesetz gewachsen. Die machen aus Gleichberechtigung Bevorzugung, aus Minderheitenschutz Minderheitenprivilegierung und ja, betreibt den Einzug dessen in den Mainstream.

Widerspruch kommt kaum noch und falls doch, sinds eh nur Rechte oder alte Weiße Männer. Wie man angesichts dessen noch immer meinen kann, man müsse das nicht beachten, weil kaum relevant, wundert mich zunehmend.



nach oben springen

#263

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 07:17
von Maga-neu | 23.225 Beiträge | 66755 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #262
Zitat von Maga-neu im Beitrag #259
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #258
Zitat von Maga-neu im Beitrag #257
Zitat von Nadine im Beitrag #252
Sie ist eh lesbisch.
Macht Euch keine Hoffnungen!
Ich hege diesbezüglich keine Hoffnungen. "Eine Frau zum Schwulwerden", hätte ein Freund von mir gesagt.


Solange sie nichts sagt, würde ich das nicht so sehen. :-)
Ich habe ein paar ihrer ersten Beiträge gelesen - ich habe auch ein paarmal Weinbergschnecken gegessen. Ich probiere gerne alles - dann kann man entscheiden, ob man es will oder nicht. Ich persönlich lege lieber Garnelen in heisse Knoblauchbutter.
Margarete zu Spiegel-Online verhält sich für mich wie Nadine zu Spiegel Offline: also ähnlich wie Weinbergschnecken.

Gut, ein anderer Freund, Italiener, würde mit dir übereinstimmen: "Basta che respiri", es reicht, dass sie atmet. :-)
Aber Nadine ist hier eine Außenseiterin; Margarete hingegen ist bei Spiegel-Online die klassische Querdenkerin, sie denkt das noch ein bisschen radikaler, was der Mainstream denkt.


Ich habe den Eindruck, dass ihr ihren Einfluss (und den Artverwandter) auf das politische Berlin unterschätzt. Es sind u.a. ihre Gedanken, die politisches Angebot und Programm werden. Ich meine daher, dass es lohnt, ihre Auswürfe zu lesen.

Der Shitstorm, der sich wegen einer Büttenrede über AKK ergießt, wäre ohne Autoren wie diese kaum denkbar. Das hat %-Auswirkungen bei Wahlen. Auf diesen Böden ist das Partitätsgesetz gewachsen. Die machen aus Gleichberechtigung Bevorzugung, aus Minderheitenschutz Minderheitenprivilegierung und ja, betreibt den Einzug dessen in den Mainstream.

Widerspruch kommt kaum noch und falls doch, sinds eh nur Rechte oder alte Weiße Männer. Wie man angesichts dessen noch immer meinen kann, man müsse das nicht beachten, weil kaum relevant, wundert mich zunehmend.
Es ist die Feigheit von Merkel, die zu sehr auf die veröffentlichte Meinung achtet. Helmut Kohl hatte 70 bis 80% der veröffentlichten Meinung gegen sich und erzielte Mehrheiten von über 40% (mit Ausnahme der letzten Wahl, als nach 16 Jahren auch treue Unionswähler ihn loswerden wollten. Und selbst da fuhr er ein Ergebnis ein, das drei Prozentpunkte über dem von Merkel 2017 lag).

Hast du dir angesehen, auf welchem Schrumpfkurs sich die meisten Blätter befinden? Die einzige Tageszeitung, die zulegen kann (und die einzige, die man lesen kann), ist die NZZ.

Ich bin überzeugt, die Union könnte wieder bei 35 bis 40% liegen, aber nur, wenn sie die Nonsens-Politik aufgibt.


nach oben springen

#264

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 11:57
von Marlies | 1.077 Beiträge | 6036 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #262
Der Shitstorm, der sich wegen einer Büttenrede über AKK ergießt, wäre ohne Autoren wie diese kaum denkbar. Das hat %-Auswirkungen bei Wahlen. Auf diesen Böden ist das Partitätsgesetz gewachsen. Die machen aus Gleichberechtigung Bevorzugung, aus Minderheitenschutz Minderheitenprivilegierung und ja, betreibt den Einzug dessen in den Mainstream.

Der Shitstorm war von AKK nicht nur strategisch eingeplant, sondern sogar Ziel der Büttenrede, denn er bindet das konservative Lager an die Union.


nach oben springen

#265

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 13:37
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #264
Zitat von Landegaard im Beitrag #262
Der Shitstorm, der sich wegen einer Büttenrede über AKK ergießt, wäre ohne Autoren wie diese kaum denkbar. Das hat %-Auswirkungen bei Wahlen. Auf diesen Böden ist das Partitätsgesetz gewachsen. Die machen aus Gleichberechtigung Bevorzugung, aus Minderheitenschutz Minderheitenprivilegierung und ja, betreibt den Einzug dessen in den Mainstream.

Der Shitstorm war von AKK nicht nur strategisch eingeplant, sondern sogar Ziel der Büttenrede, denn er bindet das konservative Lager an die Union.


So die Deutung. Nur halt falsch. Nicht die Büttenrede bringt AKK Sympathie, sondern der moraltriefende Shitstorm, der mal wieder Aussagen tabuisieren will.

Passte wunderbar nach Berichten darüber, dass "Blackfacing" Rassismus ist und Kitas, die Indianerkostüme verbieten, weil ebenfalls Rassismus. In Summe ein entlarvender Frontalangriff auf den Karneval, lustfeindlich wie die Kirche des Mittelalters.

Vermutlich auch alles strategisch von AKK irgendwie eingeplant. In dem Fall, Hut ab vor ihrer strategischen Kompetenz.



nach oben springen

#266

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 14:36
von Marlies | 1.077 Beiträge | 6036 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #265
Zitat von Marlies im Beitrag #264
Zitat von Landegaard im Beitrag #262
Der Shitstorm, der sich wegen einer Büttenrede über AKK ergießt, wäre ohne Autoren wie diese kaum denkbar. Das hat %-Auswirkungen bei Wahlen. Auf diesen Böden ist das Partitätsgesetz gewachsen. Die machen aus Gleichberechtigung Bevorzugung, aus Minderheitenschutz Minderheitenprivilegierung und ja, betreibt den Einzug dessen in den Mainstream.

Der Shitstorm war von AKK nicht nur strategisch eingeplant, sondern sogar Ziel der Büttenrede, denn er bindet das konservative Lager an die Union.


So die Deutung. Nur halt falsch. Nicht die Büttenrede bringt AKK Sympathie, sondern der moraltriefende Shitstorm, der mal wieder Aussagen tabuisieren will.



Nichts anderes schrieb ich.
Welche Note hatten Sie in deutsch?


nach oben springen

#267

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 14:53
von Leto_II. | 21.350 Beiträge | 36633 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #265
Zitat von Marlies im Beitrag #264
Zitat von Landegaard im Beitrag #262
Der Shitstorm, der sich wegen einer Büttenrede über AKK ergießt, wäre ohne Autoren wie diese kaum denkbar. Das hat %-Auswirkungen bei Wahlen. Auf diesen Böden ist das Partitätsgesetz gewachsen. Die machen aus Gleichberechtigung Bevorzugung, aus Minderheitenschutz Minderheitenprivilegierung und ja, betreibt den Einzug dessen in den Mainstream.

Der Shitstorm war von AKK nicht nur strategisch eingeplant, sondern sogar Ziel der Büttenrede, denn er bindet das konservative Lager an die Union.


So die Deutung. Nur halt falsch. Nicht die Büttenrede bringt AKK Sympathie, sondern der moraltriefende Shitstorm, der mal wieder Aussagen tabuisieren will.

Passte wunderbar nach Berichten darüber, dass "Blackfacing" Rassismus ist und Kitas, die Indianerkostüme verbieten, weil ebenfalls Rassismus. In Summe ein entlarvender Frontalangriff auf den Karneval, lustfeindlich wie die Kirche des Mittelalters.

Vermutlich auch alles strategisch von AKK irgendwie eingeplant. In dem Fall, Hut ab vor ihrer strategischen Kompetenz.

https://www.der-postillon.com/2019/03/skandal.html


Landegaard gefällt das
nach oben springen

#268

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 15:13
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #266
Zitat von Landegaard im Beitrag #265
Zitat von Marlies im Beitrag #264
Zitat von Landegaard im Beitrag #262
Der Shitstorm, der sich wegen einer Büttenrede über AKK ergießt, wäre ohne Autoren wie diese kaum denkbar. Das hat %-Auswirkungen bei Wahlen. Auf diesen Böden ist das Partitätsgesetz gewachsen. Die machen aus Gleichberechtigung Bevorzugung, aus Minderheitenschutz Minderheitenprivilegierung und ja, betreibt den Einzug dessen in den Mainstream.

Der Shitstorm war von AKK nicht nur strategisch eingeplant, sondern sogar Ziel der Büttenrede, denn er bindet das konservative Lager an die Union.


So die Deutung. Nur halt falsch. Nicht die Büttenrede bringt AKK Sympathie, sondern der moraltriefende Shitstorm, der mal wieder Aussagen tabuisieren will.



Nichts anderes schrieb ich.
Welche Note hatten Sie in deutsch?


Sie haben Recht, mein Fehler. Deutsch ist an der Stelle kein Adjektiv. ;)



nach oben springen

#269

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 18:20
von Corto | 1.190 Beiträge | 10730 Punkte

Ich finde, eine Bütt ist eine Bütt, mehr nicht. Das wird völlig überbewertet - von beiden Lagern.


sayada.b. gefällt das
zuletzt bearbeitet 07.03.2019 18:21 | nach oben springen

#270

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 20:16
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Da hat der Aachener Mittelschüler aber lange googeln müssen, um das passende Wort "Adjektiv" zu finden.


sayada.b. gefällt das nicht
zuletzt bearbeitet 07.03.2019 20:16 | nach oben springen

#271

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 22:55
von Maga-neu | 23.225 Beiträge | 66755 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #270
Da hat der Aachener Mittelschüler aber lange googeln müssen, um das passende Wort "Adjektiv" zu finden.
*Schnarch*


nach oben springen

#272

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.03.2019 23:33
von Leto_II. | 21.350 Beiträge | 36633 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #270
Da hat der Aachener Mittelschüler aber lange googeln müssen, um das passende Wort "Adjektiv" zu finden.

*gähn*


nach oben springen

#273

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 08.03.2019 09:09
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #270
Da hat der Aachener Mittelschüler aber lange googeln müssen, um das passende Wort "Adjektiv" zu finden.


Wer abschätzig nach Deutschnoten fragt, sollte das idealerweise mit einem Satz ohne Schreibfehler tun. Sonst kommt es halt zur komischen Situation, sich als Schulgenie von einem Aachener Mittelschüler korrigieren lassen zu müssen.

Ich verstehe, wie peinlich das sein muss, daher Ihre Reaktion. Die macht es nicht besser, sondern führt zur Frage, warum der Aachener Mittelschüler nach langer Google-Suche fand, was selbsternannte Genies vergeblich suchten.



nach oben springen

#274

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 11.03.2019 00:37
von Nadine | 3.633 Beiträge | 23854 Punkte

Vielleicht liegt Aachen zu nah an Belgien.


nach oben springen

#275

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 11.03.2019 08:36
von Landegaard | 16.571 Beiträge | 27566 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #274
Vielleicht liegt Aachen zu nah an Belgien.


*zzZZzz*



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Willie, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 193 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263665 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen