#501

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 22:34
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !


Es ging in der Tat langsam, das Zurechtlegen und es hätte gut und gerne auch im Elfmeterschiessen enden können.:) An einem individuellen Fehler würde ich eine Spielphase aber nicht festmachen. Es ging gerade etwas aufwärts für D., Argentinien hatte danach dann auch nochmal seine Höhen. Wie hat denn das französische Fernsehen die französischen Spiele kommentierte, oder hast Du die dann lieber auf deutsch geschaut? 1998 zur WM war ich in Lateinamerika und der spanische Kommentar hörte sich der Tonlage nach immer danach an, als würden "wir" Weltmeister.:)


nach oben springen

#502

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 22:36
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von Maga-neu im Beitrag #498
Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !
Das Oberkommando der Wehrmacht gibt bekannt: "Und wieder haben unsere Truppen in heldenhaftem Kampf den bolschewistischen Feind zurückgeschlagen."

Allerdings fand ich schon, dass die Deutschen etwas weniger "robust" gespielt haben, später hat sich das Niveau dann angeglichen.


Gegen gute Techniker wird im internationale Fussbal ganz bewusst "robust" gespieit , Einschüchterung sozusagen .


nach oben springen

#503

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 22:38
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von guylux im Beitrag #496
Zitat von Willie im Beitrag #494
Zitat von guylux im Beitrag #490

Ich erlaube mir nochmal nachzuhaken : da es nach Ihnen Système gibt welche prinzipielle Nachteile haben , frage Ich , welche Système haben prinzipielle Vorteile . Es mag ja in Ihrem Beitrag gestanden haben , meine , anscheinend doch sehr beschrànkte , Intelligenz hat es leider nicht geschafft es zweifelsfrei herauszufinden . Deshalb meine Bitte um Aufklärung ( wenns nicht zuviel verlangt ist ).

Offensichtlich haben sie das mit ihrer Intelligenz doch schon mal ganz gut erkannt. Hier der entscheidende Auszug aus dem Posting:

Zitat von Willie im Beitrag #484
Zitat von guylux im Beitrag #480

Das beste Team wird dasjenige sein welche alle 3 Spielarten beherrscht und blitzschnell von der einen auf die andere übergehen kann .

Aha...;-)

Zitat von guylux im Beitrag #461
Ob es so ein Team je geben wird ist die Frage .

Nein es ist keine Frage, es wird so kommen. Darauf wird zukuenftig ausgebildet werden. Weil insgesamt am erfolgversprechensten. Insgesamt.

Ist es jetzt erkennbar?

Aha , Alleskönner besser als Spezialisten ? Eventuell , wenn es die Alleskönner denn gibt ,

Bitte nicht schon gleich wieder anfangen zu spinnen.
Gelernte und geuebte Mehrseitigkeit und Flexibilitaet bedingt nicht unbedingt 11 "Alleskoenner".
Alberne Uebertreibungen repraesentieren kein sachliche Widerlegung, sondern nur alberne Uebertreibungen.

Bei "ich kann nur eines" Spezialisten muessen andere gegebenfalls dann die Flexibilitaet mitbringen und tragen, wenn diese notwendig wird.
Und wie Spezialisten -deren Spezialismus hinreichend bekannt ist- kaltgestellt werden koennen, das haben wir bei der WM anschaulich sehen koennen.



zuletzt bearbeitet 14.07.2014 22:45 | nach oben springen

#504

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 22:42
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #501
Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !


Es ging in der Tat langsam, das Zurechtlegen und es hätte gut und gerne auch im Elfmeterschiessen enden können.:) An einem individuellen Fehler würde ich eine Spielphase aber nicht festmachen. Es ging gerade etwas aufwärts für D., Argentinien hatte danach dann auch nochmal seine Höhen. Wie hat denn das französische Fernsehen die französischen Spiele kommentierte, oder hast Du die dann lieber auf deutsch geschaut? 1998 zur WM war ich in Lateinamerika und der spanische Kommentar hörte sich der Tonlage nach immer danach an, als würden "wir" Weltmeister.:)

Das französiche Fernsehen hat sehr objektiv kommentiert . Die haben immerhin Arsène Wenger und Vincente Lizarazu als Mitkommentatoren . Und die kommentieren mit und zwar gut .
ich bin auch der Meinung , dass D verdient gewonnen hat , aber es hätte auch anders ausgehen können , wie ( fast ) immer wenn 2 in etwa gleichwertige Mannschaften aufeinader treffen . Einen Klassenunterschierd habe Ich nicht festgestellt


nach oben springen

#505

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 22:44
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Zitat von guylux im Beitrag #495
Zitat von Leto_II. im Beitrag #492
Zitat von Maga-neu im Beitrag #483
Zitat von guylux im Beitrag #480
Zitat von Willie im Beitrag #463
Zitat von guylux im Beitrag #461
Zitat von Willie im Beitrag #457
Schoen wie die Nachteile des von Argentinien praktizierten 8-2 Systems aufgezeigt wurden. Das sollte eine Lektion fuer eventuelle interessierte Nachmacher sein.

Es gibt kein System welches prinzipielle Nachteile hat .

Ein Irrtum.

Zitat von guylux im Beitrag #461
Es hängt von den Sperilern ab die zu Verfügung stehen.

Auch. Aber eben nicht nur. Das Spiel gestern zeigte es sehr schoen.
Und im uebrigen stand der als der bester Spieler der WM ausgezeichnete in der Verlierermannschaft.


Zitat von guylux im Beitrag #461
Ausserdem praktiziert Argentinien überhaupt kein 8-2 System

Genau das haben sie gestern gespielt -ganz die erste Halbzeit und weitgehend den Rest. Bis dass es zu spaet war -wegen der Uhr.

Zitat von guylux im Beitrag #461
und genau mit einem solchen System hat Chelsea die Bayern im Championsleage finale 2012 besiegt .

Und? Das besagt doch nichts ueber einen prinzipiellen Nachteil des Systems aus.
Sie schreiben von einem einzelnen Spiel -ich von prinzipiellen System-Nachteilen. Das sind so verschiedene paar Schuhe wie das Wetter bei ihnen heute und das Klima auf der Welt generell.


Zitat von guylux im Beitrag #461
Es gibt nun mal Angriffsfussball , Konterfussball und Ballbesitzfussball.

Und?
Es gibt sogar auch noch vielfache Kombinationen aus diesen.


Zitat von guylux im Beitrag #461
Letzterer wurde lange erforlgreich von Barcelona gespielt und ging glorreich unter , ditto für Bayern ( gegen Real-Madrd )
Konterfussball wurde jahrelang erfolgreich von den Italienern vordemonstriert . Puren Angrissfussball spieien nur noch wenige .
Das beste Team wird dasjenige sein welche alle 3 Spielarten beherrscht und blitzschnell von der einen auf die andere übergehen kann .

Aha...;-)

Zitat von guylux im Beitrag #461
Ob es so ein Team je geben wird ist die Frage .

Nein es ist keine Frage, es wird so kommen. Darauf wird zukuenftig ausgebildet werden. Weil insgesamt am erfolgversprechensten. Insgesamt.

Auch Fussball durchlaeuft heute groesseren und genaueren Analysen als jemals frueher zuvor -wie alle Sportarten, wie alles was Menschen tun- und mit besseren Analysemoeglichkeiten als jemals zuvor. Das hat Konsequenzen.
"Operations Research" ist auch heute aus dem Fussball nicht mehr wegzudenken. Es ist auch fuer die Fans an der Zeit, sich mal damit zu beschaeftigen.;-)


Vor soviel Fachwissen beuge Ich mich demütig !
Eien Frage : wenn es kein System gibt welches prinzipielle Nachteie hat , welches hat denn Ihrer ( fachwissenschaftlichen und wahrscheinlich unfehlbarer ) Meinung nach prinzipielle Vorteile ?
Wenn ich meine unmaßgebliche Meinung kundtun darf, dann ist das System am besten, das am besten zu den Spielern passt. Mit einem "altmodischen", fast an den Catenaccio erinnernden System hat Otto Rehhagel mit den Griechen die EM 2004 gewonnen.



Wenn die Spieler limitiert sind, muss man das System nach deren Vermögen wählen. Allein die Bayer-Spieler, und ich bin wahrlich kein Freund von diesen Verein( :) ), haben letzte Saison auch mal gezeigt, dass, wenn System "Pep" versagte, System "Jupp" durchaus noch im Hut war und mitten im Spiel herrausgezaubert werden konnte. Der Jogi hat während der WM die rechte Seite beflügelt, für links hätte er auch noch Personal gehabt, er konnte Wählen.

Gegen Real Madrid in der CL hat das System Pep versagt , aus dem Hut gezaubert haben die Bayern dmittem im Spiellgar nichts .
Welches System man spielt hängt sehr vom Gegnen ab .


"Auch mal" ist nicht gleich "das Spiel gegen Madrid" und wenn das vom Gegner abhängt, hängt es nicht von den Spielern ab? Madrid sah im Rückspiel in Dortmund richtig schlecht aus und stand dann doch im Finale. Glück und Tagesform kommen immer hinzu. Nun sind "wir" vier Jahre Weltmeister und schon morgen könnte es trotzdem ein völlig anderes Spiel geben.


nach oben springen

#506

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 22:50
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Zitat von guylux im Beitrag #502
Zitat von Maga-neu im Beitrag #498
Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !
Das Oberkommando der Wehrmacht gibt bekannt: "Und wieder haben unsere Truppen in heldenhaftem Kampf den bolschewistischen Feind zurückgeschlagen."

Allerdings fand ich schon, dass die Deutschen etwas weniger "robust" gespielt haben, später hat sich das Niveau dann angeglichen.


Gegen gute Techniker wird im internationale Fussbal ganz bewusst "robust" gespieit , Einschüchterung sozusagen .


Nur, wenn man die Technik nicht beherrscht, sonst wird der Ball vom Fuss geklaut, bis der Gegner weint. Gerade grosse Edeltechniker hatten da so ihre negativen Sternstunden.


nach oben springen

#507

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 23:06
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Zitat von guylux im Beitrag #504
Zitat von Leto_II. im Beitrag #501
Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !


Es ging in der Tat langsam, das Zurechtlegen und es hätte gut und gerne auch im Elfmeterschiessen enden können.:) An einem individuellen Fehler würde ich eine Spielphase aber nicht festmachen. Es ging gerade etwas aufwärts für D., Argentinien hatte danach dann auch nochmal seine Höhen. Wie hat denn das französische Fernsehen die französischen Spiele kommentierte, oder hast Du die dann lieber auf deutsch geschaut? 1998 zur WM war ich in Lateinamerika und der spanische Kommentar hörte sich der Tonlage nach immer danach an, als würden "wir" Weltmeister.:)

Das französiche Fernsehen hat sehr objektiv kommentiert . Die haben immerhin Arsène Wenger und Vincente Lizarazu als Mitkommentatoren . Und die kommentieren mit und zwar gut .
ich bin auch der Meinung , dass D verdient gewonnen hat , aber es hätte auch anders ausgehen können , wie ( fast ) immer wenn 2 in etwa gleichwertige Mannschaften aufeinader treffen . Einen Klassenunterschierd habe Ich nicht festgestellt


Einen Klassenunterschied in sofern, dass ich bei Argentinien früh das Gefühl hatte, die legen es aufs Elfmeterschiessen an. Es hätte natürlich klappen können, dann kann man aber auch pokern. Ich hatte von Argentinien mehr erwartet. Wenn eine Mannschaft fast durchgehend mit 11 Mann verteidigt, muss der Gegner wohl was richtig machen.


nach oben springen

#508

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 23:09
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #507
Zitat von guylux im Beitrag #504
Zitat von Leto_II. im Beitrag #501
Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !


Es ging in der Tat langsam, das Zurechtlegen und es hätte gut und gerne auch im Elfmeterschiessen enden können.:) An einem individuellen Fehler würde ich eine Spielphase aber nicht festmachen. Es ging gerade etwas aufwärts für D., Argentinien hatte danach dann auch nochmal seine Höhen. Wie hat denn das französische Fernsehen die französischen Spiele kommentierte, oder hast Du die dann lieber auf deutsch geschaut? 1998 zur WM war ich in Lateinamerika und der spanische Kommentar hörte sich der Tonlage nach immer danach an, als würden "wir" Weltmeister.:)

Das französiche Fernsehen hat sehr objektiv kommentiert . Die haben immerhin Arsène Wenger und Vincente Lizarazu als Mitkommentatoren . Und die kommentieren mit und zwar gut .
ich bin auch der Meinung , dass D verdient gewonnen hat , aber es hätte auch anders ausgehen können , wie ( fast ) immer wenn 2 in etwa gleichwertige Mannschaften aufeinader treffen . Einen Klassenunterschierd habe Ich nicht festgestellt


Einen Klassenunterschied in sofern, dass ich bei Argentinien früh das Gefühl hatte, die legen es aufs Elfmeterschiessen an. Es hätte natürlich klappen können, dann kann man aber auch pokern. Ich hatte von Argentinien mehr erwartet. Wenn eine Mannschaft fast durchgehend mit 11 Mann verteidigt, muss der Gegner wohl was richtig machen.

So genau.


nach oben springen

#509

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 23:33
von Willie (gelöscht)
avatar

Auch da gibt es inzwischen meistens Fortschritte:

https://www.facebook.com/photo.php?v=672981082756095&fref=nf

;-))



zuletzt bearbeitet 14.07.2014 23:34 | nach oben springen

#510

RE: WM 2014

in Forum Interna 14.07.2014 23:52
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #509
Auch da gibt es inzwischen meistens Fortschritte:

https://www.facebook.com/photo.php?v=672981082756095&fref=nf

;-))


Auch der Umgang mit der Trage will geübt sein! :))) Auch das lässt sich bis zur Wettkampfreife trainieren, die einfache Wiese ist aber tatsächlich eben: Einfach. :))) Lang ists her!


nach oben springen

#511

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 00:03
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #510
Zitat von Willie im Beitrag #509
Auch da gibt es inzwischen meistens Fortschritte:

https://www.facebook.com/photo.php?v=672981082756095&fref=nf

;-))


Auch der Umgang mit der Trage will geübt sein! :))) Auch das lässt sich bis zur Wettkampfreife trainieren, die einfache Wiese ist aber tatsächlich eben: Einfach. :))) Lang ists her!

Die Wanne hat aber schon ihre Vorteile.:-)


nach oben springen

#512

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 00:06
von Willie (gelöscht)
avatar

Die Logistik von heute:

"...Neue WM-Trikots für alle Fans wird es aber am Dienstag noch nicht geben: Die Shirts mit den vier Sternen auf der Brust sind am Morgen nach dem siegreichen WM-Finale im Adidas-Store auf dem Berliner Kurfürstendamm bereits eine Stunde nach Ladenöffnung ausverkauft. Man habe rund 100 Trikots gehabt, die seien schon alle weg, sagt eine Verkäuferin. Nach Angaben einer Adidas-Sprecherin stammen die WM-Trikots aus einer kleinen Vorproduktion. Nachdem noch in der Nacht zum Montag in China die Herstellung angelaufen sei, würden aber bereits in den kommenden Tagen genügend Shirts mit den vier WM-Sternen im Handel ausliegen. ..."

http://www.sueddeutsche.de/sport/nach-de...ierrn-1.2045444


nach oben springen

#513

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 01:33
von Willie (gelöscht)
avatar

Lesenswert:

Die Vermessung des deutschen WM-Fußballs
Am Ende sind es immer Zahlen, die zählen. Die darüber entscheiden, ob eine Mannschaft bei einem Turnier weiterkommt oder ausscheidet. Ein Team kann Einsatz, Hingabe und schöne Spielzüge zeigen, aber am Ende entscheiden nur zwei Zahlen darüber, ob das Ergebnis des Spiels ein Erfolg oder ein Misserfolg ist: Tore und Gegentore.

...Manchmal verrät eine einzige Szene eines Fußballspiels alles, was man über die beteiligten Mannschaften wissen muss. Als das WM-Finale 1974 zwischen den Niederlanden und Deutschland angepfiffen worden war, verharrten alle deutschen Spieler in der eigenen Hälfte. Während sie dort auf einen Vorstoß lauerten, ließen die Niederländer den Ball laufen; 15, 16 präzise Kurzpässe, dann dribbelte Johan Cruyff nach vorne.

Es dürfte der frustrierendste erste Ballkontakt eines Teams in der WM-Geschichte gewesen sein: Cruyff wurde gefoult, Deutschland kassierte einen Elfmeter. Ehe Sepp Maier den Ball aus dem Tornetz holte, waren ausschließlich Niederländer am Ball gewesen. Die deutsche Mannschaft hatte vergeblich versucht, das eigene Tor zu verteidigen, statt selbst zu attackieren. Nach 90 Sekunden lag sie in Rückstand. ...

http://www.spiegel.de/sport/fussball/a-971954.html

http://www.spiegel.de/sport/fussball/wm-...r-a-980976.html



zuletzt bearbeitet 15.07.2014 01:39 | nach oben springen

#514

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 01:42
von Willie (gelöscht)
avatar

Heimkehr der Finalverlierer: Argentiniens Präsidentin irritiert mit WM-Ansprache

"Wie Sie wissen, bin ich kein Fußballfan", sagte sie in einer im Fernsehen übertragenen Rede. Da stand Messi neben ihr. "Ich habe kein einziges Spiel gesehen, nicht einmal das gestrige", fuhr Kirchner fort. Sie habe Trainer Alejandro Sabella allerdings nach dem Finale angerufen, weil es sich so angefühlt habe, als habe Argentinien gewonnen. "So habe ich es empfunden und 40 Millionen Argentinier auch."

http://www.spiegel.de/panorama/cristina-...r-a-981037.html


nach oben springen

#515

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 14:29
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #514
Heimkehr der Finalverlierer: Argentiniens Präsidentin irritiert mit WM-Ansprache

"Wie Sie wissen, bin ich kein Fußballfan", sagte sie in einer im Fernsehen übertragenen Rede. Da stand Messi neben ihr. "Ich habe kein einziges Spiel gesehen, nicht einmal das gestrige", fuhr Kirchner fort. Sie habe Trainer Alejandro Sabella allerdings nach dem Finale angerufen, weil es sich so angefühlt habe, als habe Argentinien gewonnen. "So habe ich es empfunden und 40 Millionen Argentinier auch."

http://www.spiegel.de/panorama/cristina-...r-a-981037.html

Kein Spiel gesehen?!
Für Fussball-Argentinien ein Grund sie abzuwählen.


nach oben springen

#516

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 15:08
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #515
Zitat von Willie im Beitrag #514
Heimkehr der Finalverlierer: Argentiniens Präsidentin irritiert mit WM-Ansprache

"Wie Sie wissen, bin ich kein Fußballfan", sagte sie in einer im Fernsehen übertragenen Rede. Da stand Messi neben ihr. "Ich habe kein einziges Spiel gesehen, nicht einmal das gestrige", fuhr Kirchner fort. Sie habe Trainer Alejandro Sabella allerdings nach dem Finale angerufen, weil es sich so angefühlt habe, als habe Argentinien gewonnen. "So habe ich es empfunden und 40 Millionen Argentinier auch."

http://www.spiegel.de/panorama/cristina-...r-a-981037.html

Kein Spiel gesehen?!
Für Fussball-Argentinien ein Grund sie abzuwählen.
Dafür gibt es andere Gründe. Ich finde es besser, ehrlich zuzugeben, wenn man sich nicht für Fußball interessiert, als Interesse vorzuheucheln, um politisch beliebt zu sein. Oder gar großkotzig aufzutreten wie andere Präsidenten...

http://www.youtube.com/watch?v=ljH_ptOB_yQ


nach oben springen

#517

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 15:27
von Willie (gelöscht)
avatar

Weltmeister der Planung
Vom perfekten Campo Bahia bis zum Finalsieg: Joachim Löw und sein DFB-Team haben bei der WM in Brasilien nichts dem Zufall überlassen und jegliche Störfaktoren eliminiert.

Wer in São Paulo oder Rio mal drei Stunden im Stau feststeckte, der musste sich wünschen, er könnte sich in Brasilien so kalkulierbar fortbewegen wie die DFB-Elf auf dem Weg zu ihren WM-Spielen: Landstraße, Fähre, Landstraße. Kein Verkehr. Und so hat sich am Ende auch dieses Detail der deutschen WM-Planung als umsichtig herausgestellt.
Dass der 22-jährige Mario Götze die Nationalelf am Sonntag im berühmten Estádio do Maracanã von Rio de Janeiro zu ihrem vierten Weltmeistertitel geschossen hat, das haben Milliarden Menschen an den Fernsehern verfolgt. Wie viel Planung hinter so einem Erfolg steckt, sieht man erst auf den zweiten Blick. ...

Das "Campo Bahia" war demnach in erster Linie ein gruppendynamisches Projekt. Nur nach und nach war ja an die Öffentlichkeit gekommen, welche Spannungen noch bei der Europameisterschaft 2012 in der deutschen Mannschaft geherrscht hatten. Nun empfahl der Teampsychologe: größtmögliche Nähe, aber bei gleichzeitiger Minimierung des Lagerkoller-Potenzials.
Von den 32 WM-Teams haben viele in Stadthotels gewohnt, in denen die Freizeit der Spieler darin bestand, in Grüppchen auf den Zimmern zu hocken. Im deutschen Freiluftcamp entstand derweil jenes Zusammengehörigkeitsgefühl, das nach Auskunft aller Beteiligten großen Anteil hatte am Erfolg. ...

... Die Deutschen haben in Brasilien nichts dem Zufall überlassen. Unterkunft, Reiseabläufe, Teambuilding. Die Deutschen sind nicht nur Fußball-, sie sind auch Planungsweltmeister. Im Kleinen wie im Großen. Auch, dass es diese Generation herausragender Fußballer überhaupt gibt, ist ja das Ergebnis strategischer Planung.
2000 war die deutsche Elf bei der EM krachend in der Vorrunde gescheitert, danach machte es der DFB zur Auflage für seine Profi-Vereine, die Nachwuchsarbeit zu modernisieren und Internate zu gründen. Spieler wie Mario Götze, Jérôme Boateng oder Sami Khedira waren mit die Ersten, die diese Projekte durchliefen.

Planungsweltmeister waren die Deutschen auch im Auftreten. Dass sie in Santo André eine Schule finanziell unterstützten, mag auch Kalkül gewesen sein, und dass sie ihre Auswärtstrikots in den Farben des beliebtesten brasilianischen Klubs gestaltetet haben, war auch ein Marketing-Coup. Wohlwollend registriert wurde es in Brasilien trotzdem. Und als die Deutschen nun in Rio ihre Weltmeister-T-Shirts überstreiften, stand auf der Rückseite ein Dank an Brasilien in portugiesischer Sprache.
Auch das Sympathisch-Sein haben die Deutschen geplant, und daran ist wirklich gar nichts auszusetzen.

http://www.sueddeutsche.de/sport/organis...ung-1.2045482-2



zuletzt bearbeitet 15.07.2014 15:47 | nach oben springen

#518

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 22:03
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #507
Zitat von guylux im Beitrag #504
Zitat von Leto_II. im Beitrag #501
Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !


Es ging in der Tat langsam, das Zurechtlegen und es hätte gut und gerne auch im Elfmeterschiessen enden können.:) An einem individuellen Fehler würde ich eine Spielphase aber nicht festmachen. Es ging gerade etwas aufwärts für D., Argentinien hatte danach dann auch nochmal seine Höhen. Wie hat denn das französische Fernsehen die französischen Spiele kommentierte, oder hast Du die dann lieber auf deutsch geschaut? 1998 zur WM war ich in Lateinamerika und der spanische Kommentar hörte sich der Tonlage nach immer danach an, als würden "wir" Weltmeister.:)

Das französiche Fernsehen hat sehr objektiv kommentiert . Die haben immerhin Arsène Wenger und Vincente Lizarazu als Mitkommentatoren . Und die kommentieren mit und zwar gut .
ich bin auch der Meinung , dass D verdient gewonnen hat , aber es hätte auch anders ausgehen können , wie ( fast ) immer wenn 2 in etwa gleichwertige Mannschaften aufeinader treffen . Einen Klassenunterschierd habe Ich nicht festgestellt


Einen Klassenunterschied in sofern, dass ich bei Argentinien früh das Gefühl hatte, die legen es aufs Elfmeterschiessen an. Es hätte natürlich klappen können, dann kann man aber auch pokern. Ich hatte von Argentinien mehr erwartet. Wenn eine Mannschaft fast durchgehend mit 11 Mann verteidigt, muss der Gegner wohl was richtig machen.

Richtig macht der Gegner es nur wenn er gewinnt ! Siehe Bayern gegen Chelsea in der CL 2012 .
Argentinien hat auch nicht durchgehend mit 11 Mann verteidigt und hatte trotzdem 2 sehr gute Torchancen . Deutschland hatte deren 3 , davon war die letzte die Richtige


nach oben springen

#519

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 23:21
von Willie (gelöscht)
avatar

Zitat von guylux im Beitrag #518
Richtig macht der Gegner es nur wenn er gewinnt ! Siehe Bayern gegen Chelsea in der CL 2012 .

Das ist vielleicht die Ueberzeugung eines naiven Nichtswissers, de facto ist es aber Quatsch.

Denn auch wer nach seinen Moeglichkeiten mit seiner Mannschaft alles richtig macht, der kann beim Fussball ein Spiel dennoch immer noch verlieren.
Es gibt naemliche viele Elemente, die zu einem Sieg beitragen oder diesen im Endeffekt ausmachen -und viele genau dieser Faktoren liegen eben auch jenseits der Kontrolle oder Einflussnahme des Gewinnenden.
Kapiert natuerlich schon laengst nicht mehr jeder. Besonders nicht jene, deren Expertise von "Spiel" sich auf das Schauen der Sportschau beschraenkt und denen bei Begriffen wie Spieltheorie, kombinatorische Optimierung und Operations Research bereits die Augen nach hinten rollen.



zuletzt bearbeitet 15.07.2014 23:22 | nach oben springen

#520

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 23:32
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Zitat von guylux im Beitrag #518
Zitat von Leto_II. im Beitrag #507
Zitat von guylux im Beitrag #504
Zitat von Leto_II. im Beitrag #501
Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !


Es ging in der Tat langsam, das Zurechtlegen und es hätte gut und gerne auch im Elfmeterschiessen enden können.:) An einem individuellen Fehler würde ich eine Spielphase aber nicht festmachen. Es ging gerade etwas aufwärts für D., Argentinien hatte danach dann auch nochmal seine Höhen. Wie hat denn das französische Fernsehen die französischen Spiele kommentierte, oder hast Du die dann lieber auf deutsch geschaut? 1998 zur WM war ich in Lateinamerika und der spanische Kommentar hörte sich der Tonlage nach immer danach an, als würden "wir" Weltmeister.:)

Das französiche Fernsehen hat sehr objektiv kommentiert . Die haben immerhin Arsène Wenger und Vincente Lizarazu als Mitkommentatoren . Und die kommentieren mit und zwar gut .
ich bin auch der Meinung , dass D verdient gewonnen hat , aber es hätte auch anders ausgehen können , wie ( fast ) immer wenn 2 in etwa gleichwertige Mannschaften aufeinader treffen . Einen Klassenunterschierd habe Ich nicht festgestellt


Einen Klassenunterschied in sofern, dass ich bei Argentinien früh das Gefühl hatte, die legen es aufs Elfmeterschiessen an. Es hätte natürlich klappen können, dann kann man aber auch pokern. Ich hatte von Argentinien mehr erwartet. Wenn eine Mannschaft fast durchgehend mit 11 Mann verteidigt, muss der Gegner wohl was richtig machen.

Richtig macht der Gegner es nur wenn er gewinnt ! Siehe Bayern gegen Chelsea in der CL 2012 .
Argentinien hat auch nicht durchgehend mit 11 Mann verteidigt und hatte trotzdem 2 sehr gute Torchancen . Deutschland hatte deren 3 , davon war die letzte die Richtige

Argentinien hat sehr oft mit 11 Mann verteidigt und die Chancen hat dann doch die deutsche Abwehr vereitelt, wenn auch knapp. Für die gleiche Abwehrarbeit hat Argentinien teilweise tatsächlich 11 Mann aufgewendet, und dass, obwohl man kompakter stand und deshalb der Angriff deutlich schwerer war. Eine gleichwertige Qualität kann ich da nicht erkennen, knapp war das nämlich auch noch.


nach oben springen

#521

RE: WM 2014

in Forum Interna 15.07.2014 23:37
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #520
Zitat von guylux im Beitrag #518
Zitat von Leto_II. im Beitrag #507
Zitat von guylux im Beitrag #504
Zitat von Leto_II. im Beitrag #501
Zitat von guylux im Beitrag #493
Zitat von Maga-neu im Beitrag #489
Zitat von Leto_II. im Beitrag #485
Zitat von Maga-neu im Beitrag #481
Zitat von Leto_II. im Beitrag #473
Zitat von Maga-neu im Beitrag #465
[
@ Leto: Pardon, aber Hummels, der ein guter Verteidiger ist, hatte große Probleme, Messi in den Griff zu bekommen. Und ein paar Mal sah die deutsche Abwehr richtig schlecht aus, auch wenn es letztlich gut gegangen und der Sieg nicht unverdient ist. Der Fehler, den viele machen: Gewinnt die Mannschaft, war alles gut. Verliert sie, war alles schlecht.



Du hast schon recht, Maga, da stand dann aber auch die Abwehr allein hinten, bzw. dann auch noch recht weit vorne. Argentinien schien das der eigenen Abwehr so nicht zuzutrauen, aus Unvermögen, oder aber dem Gegner geschuldet.
Es war Vorsicht, die nach dem Brasilien-Spiel auch gerechtfertigt war. Weniger gerechtfertigt war das teils brutale Verhalten der argentinischen Spieler.



"Robustes" Spiel zeigt jedenfalls oft Unvermögen auf, manchmal auch Frust, für letztes kam das aber zu früh, es sei denn es war der Frust über das Unvermögen. Argentinien hat mich gestern enttäuscht. Ich hätte Messie gestern Grosskreuz auf die Füsse gestellt, das hat er mit CR7 im Rückspiel in Dortmund hervorragend gemacht. Der Jogi lag aber richtig, es war nicht nötig.
Es tut mir leid, aber ich sehe keinen Niveauunterschied zwischen den beiden Mannschaften. Ich glaube auch nicht, dass das "robuste" Spiel Unvermögen oder Frust aufzeigte, sondern eine bestimmte Spiel"philosophie". Auch deswegen war es gut, dass die Deutschen gewonnen haben.


Sehe Ich auch so . Und "robust" haben die Deutschen nicht weniger gespielt als die Argentinier .
Ich habe mir am Anfang das Spiel bei der ARD angeschaut und habe nach etwa 15 Minuten zum französichen Fernsehen umgeschaltet , weil Ich mir die überheblichen Kommentare des ARD Reporters nicht mehr anhören wollte wie etwa : "langsam legt sich die deutsche Mannschaft die Argentinier zurecht " und das genau vor der Kopfballvorlage von Kroos an Higuain !


Es ging in der Tat langsam, das Zurechtlegen und es hätte gut und gerne auch im Elfmeterschiessen enden können.:) An einem individuellen Fehler würde ich eine Spielphase aber nicht festmachen. Es ging gerade etwas aufwärts für D., Argentinien hatte danach dann auch nochmal seine Höhen. Wie hat denn das französische Fernsehen die französischen Spiele kommentierte, oder hast Du die dann lieber auf deutsch geschaut? 1998 zur WM war ich in Lateinamerika und der spanische Kommentar hörte sich der Tonlage nach immer danach an, als würden "wir" Weltmeister.:)

Das französiche Fernsehen hat sehr objektiv kommentiert . Die haben immerhin Arsène Wenger und Vincente Lizarazu als Mitkommentatoren . Und die kommentieren mit und zwar gut .
ich bin auch der Meinung , dass D verdient gewonnen hat , aber es hätte auch anders ausgehen können , wie ( fast ) immer wenn 2 in etwa gleichwertige Mannschaften aufeinader treffen . Einen Klassenunterschierd habe Ich nicht festgestellt


Einen Klassenunterschied in sofern, dass ich bei Argentinien früh das Gefühl hatte, die legen es aufs Elfmeterschiessen an. Es hätte natürlich klappen können, dann kann man aber auch pokern. Ich hatte von Argentinien mehr erwartet. Wenn eine Mannschaft fast durchgehend mit 11 Mann verteidigt, muss der Gegner wohl was richtig machen.

Richtig macht der Gegner es nur wenn er gewinnt ! Siehe Bayern gegen Chelsea in der CL 2012 .
Argentinien hat auch nicht durchgehend mit 11 Mann verteidigt und hatte trotzdem 2 sehr gute Torchancen . Deutschland hatte deren 3 , davon war die letzte die Richtige

Argentinien hat sehr oft mit 11 Mann verteidigt und die Chancen hat dann doch die deutsche Abwehr vereitelt, wenn auch knapp. Für die gleiche Abwehrarbeit hat Argentinien teilweise tatsächlich 11 Mann aufgewendet, und dass, obwohl man kompakter stand und deshalb der Angriff deutlich schwerer war. Eine gleichwertige Qualität kann ich da nicht erkennen, knapp war das nämlich auch noch.


Nebenbei: Am Ende gewinnt immer Deutschland (so vielfach in der internationalen Presse), manchmal dauert es aber auch 24 Jahre.


nach oben springen

#522

RE: WM 2014

in Forum Interna 16.07.2014 00:17
von Willie (gelöscht)
nach oben springen

#523

RE: WM 2014

in Forum Interna 16.07.2014 01:43
von Willie (gelöscht)
avatar

Here it is, the most talked about heat map in history. Manuel Neuer.

https://twitter.com/Squawka/status/48374...0723200/photo/1


nach oben springen

#524

RE: WM 2014

in Forum Interna 16.07.2014 11:22
von Maga-neu | 35.248 Beiträge

Albrecht Haushofer: Dass dieses Volk die Siege nicht ertrug...

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...t-a-981244.html


nach oben springen

#525

RE: WM 2014

in Forum Interna 16.07.2014 12:09
von Leto_II. | 27.869 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #524
Albrecht Haushofer: Dass dieses Volk die Siege nicht ertrug...

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...t-a-981244.html


Meinst Du jetzt die Kommentare pro, oder kontra?!?!

Man stelle sich vor, die ganzen Sauertöpfe hätten kein Haar in der Suppe gefunden, wie ungücklich die jetzt alle wären.


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Leto_II., nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 192 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1451 Themen und 324160 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de