#6901

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 11:19
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6899
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6896
...Ja, ich habe die FDP gewählt - und ich könnte mich jeden Tag dafür ohrfeigen.

Dich nur ohrfeigen?
Du verkennst wohl völlig die Schwere deiner Schuld!
Eine Mondphase lang Selbstkasteiung wäre für mich schon eine fast nicht veranwortbare Milde dir gegenüber.


Zumindest bin ich ein reuiger Sünder. Du hättest es bei zehn Ave Maria und einem Vaterunser belassen können. :-)


nach oben springen

#6902

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 11:48
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

"Alle zarten tiefen Werte der Menschheit sind überall. Die Werte sind in den Formen der großen Werke. Die Werte sind im Schluchzen eines Kindes. Oder im Hüpfschritt eines Kindes. Europäische Werte? Arschlöcher. Wer auch immer möchte, soll damit sein Leben bestreiten oder bespielen oder besingen oder bemalen; aber er soll aufhören, aus den europäischen Werten eine Axt gegen andere zu machen. Leute, die so reden, sind das neue Gesindel. “
Peter Handke, österreichischer Literaturnobelpreisträger


nach oben springen

#6903

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 11:50
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

Finis civis et civitatis
Das Ende des Bürgers ist ein dreifaches: 1. Es ist das Ende des Bürgers als sozialer Schicht: Das Kleinbürgertum ist inzwischen teils in das finanzielle Prekariat abgerutscht, teils droht es abzurutschen. Dem Bildungsbürgertum hat der Bologna-Prozess den Garaus gemacht. (Der Prototyp ist der Bachelor in "irgendwas mit Medien"; in Politik und Medien scheint Bildung inzwischen ein Karrierehindernis zu sein; das politmediale Berlin wird von Studienabbrechern, Leuten mit Mickey-Mouse-Degrees oder zusammenkopierten Examensarbeiten bevölkert.) Vom liberal-konservativen Großbürgertum sind nur noch Spurenelemente vorhanden.
2. Das Ende des Bildungsbürgertums und des sich teilweise damit überlappenden Großbürgertums hat auch der Bürgerlichkeit ein Ende bereitet. Nirgendwo wird dies deutlicher als im Verschwinden eines verbindlichen Bildungskanons. Das Ende des klassischen Bildungskanons wäre zu verschmerzen, wäre ein anderer, umfassenderer an seine Stelle gesetzt worden. Das ist aber mitnichten der Fall. Beispiel: Die beliebten Quizsendungen mit ihrer Präferenz für kontextloses Wissen, in denen die Frage nach dem Hund von Paris Hilton oder nach dem Lover von Shakira genauso viel wert ist wie die Frage nach dem altrömischen Dichter, der Dante Alighieri auf seiner Reise begleitet.
Das Ende der finanziellen Sicherheit, das Ende von Orientierungs- und Haltepunkten (religiöser oder sonstiger Natur) bringt einen Typus hervor, der mehr noch als der Protagonist in Robert Musils gleichnamigem Roman ein "Mann ohne Eigenschaften" ist: Rastlos, fiebrig, unbeständig, gestern ein radikaler Pazifist, heute ein hemmungsloser Bellizist, gestern ein Bürgerrechtler, heute bereit, alle Bürgerrechte im Namen von "Toleranz und Respekt" über den Haufen zu werfen, gestern ein überzeugter Naturschützer, der jeden Vogel und jede Biene verteidigen will, heute ein vehementer Klimaschützer, dem Naturschutz einerlei ist. Gleichbleibend ist nur der fiebrige Fanatismus, mit dem er seine Anliegen verfolgt, die darauf deutet die Etymologie des Wortes Fanatismus (lateinisch fanum, Heiligtum) religiöse Inbrunst auch beim Verfolgen der Schlechten (Putinisten, SUV-Fahrer, AfD-Wähler, Querdenker etc.)
3. Und schließlich ist es das Ende des citoyens, des Staatsbürgers, der durch den "Menschen" ersetzt wird - so wie das Staatsvolk, also die Summe aller Staatsbürger durch die "Bevölkerung" ersetzt wird. Dieser Deutschland, Frankreich, die Niederlande oder Spanien bevölkernde Mensch ist ein Objekt der Betreuung und des betreuten Denkens, der mittels der politmedialen Funktionselite angeleitet werden muss, richtig zu denken, zu reden, zu essen, zu reisen. Und der mittels "einfacher Sprache" erreicht werden soll.
Das Ende des Bürgers ist aber auch das Ende des Bürgerstaates. Was an seine Stelle tritt, sehen wir zurzeit erst in den Anfängen...


nach oben springen

#6904

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 12:49
von Corto (gelöscht)
avatar

Ach Handke, dieses glückliche Versehen eines quoten-und proporz-gesteuerten Nobelpreiskommitees!


zuletzt bearbeitet 08.07.2022 12:50 | nach oben springen

#6905

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 14:42
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #6900
...Ich habe auch FDP gewählt. Und ich gratuliere mich dafür.

Na ja, dann bleibt hier wohl nur Rädern und Vierteilen. Scheiterhaufen bleibt dir erspart, wegen dem Geständnis - man ist ja kein Unmensch.



zuletzt bearbeitet 08.07.2022 14:42 | nach oben springen

#6906

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 14:44
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6901
Zumindest bin ich ein reuiger Sünder. Du hättest es bei zehn Ave Maria und einem Vaterunser belassen können. :-)


Einverstanden. Im Katholizismus bist du solch bequeme Reinwaschung ja gewohnt.



zuletzt bearbeitet 08.07.2022 17:02 | nach oben springen

#6907

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 14:47
von nahal | 24.500 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6905
Zitat von nahal im Beitrag #6900
...Ich habe auch FDP gewählt. Und ich gratuliere mich dafür.

Na ja, dann bleibt hier wohl nur Rädern und Vierteilen. Scheiterhaufen bleibt dir erspart, wegen dem Geständnis - man ist ja kein Unmensch.


Als nicht Bio-Deutscher verzeihe ich dir auch die Sache mit dem Dativ-Genitiv. :-)))


nach oben springen

#6908

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 15:16
von nahal | 24.500 Beiträge

Maga,
Hier sind wir aber einer Meinung:

Tucker is great


https://www.realclearpolitics.com/video/...e_liberals.html


nach oben springen

#6909

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 17:01
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #6907
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6905
Zitat von nahal im Beitrag #6900
...Ich habe auch FDP gewählt. Und ich gratuliere mich dafür.

Na ja, dann bleibt hier wohl nur Rädern und Vierteilen. Scheiterhaufen bleibt dir erspart, wegen dem Geständnis - man ist ja kein Unmensch.


Als nicht Bio-Deutscher verzeihe ich dir auch die Sache mit dem Dativ-Genitiv. :-)))

Das ist inzwischen in allen Publikationen üblich. Ich habe mich (anfangs schweren Herzens) gebeugt und finde es inzwischen in vielen Fällen auch annehmbar.
Es war jedenfalls keine bewusste Retourkutsche darauf, dass du dich (als nicht Bio-Deutscher Schwamm drüber) gratuliert hast. ;-)


nach oben springen

#6910

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 17:10
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #6908
Maga,
Hier sind wir aber einer Meinung:

Tucker is great


https://www.realclearpolitics.com/video/...e_liberals.html
Ja, ich sehe ihn sehr gerne und Andrew Bolt von skynews (allerdings bin ich in Sachen Ukraine eher bei Carlson als bei Bolt :-)).



zuletzt bearbeitet 08.07.2022 17:13 | nach oben springen

#6911

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 17:58
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6909
Zitat von nahal im Beitrag #6907
...Als nicht Bio-Deutscher verzeihe ich dir auch die Sache mit dem Dativ-Genitiv. :-)))

Das ist inzwischen in allen Publikationen üblich. Ich habe mich (anfangs schweren Herzens) gebeugt und finde es inzwischen in vielen Fällen auch annehmbar.

Jetzt muss ich doch nachhaken, weil das mit dem "üblichen" falschen Dativ so nach Ausrede klang (oder eher, weil es eine sein sollte).
Ich habe es ganz intuitiv falsch geschrieben: "wegen dem Geständnis".
Es ist umgangssprachlich. Aber es wird im Lauf der Zeit auch in die Schriftsprache eingehen. Warum? Es ist einfach zu sagen, zu schreiben oder zu lesen; und es klingt auch gar nicht schlecht.
Ich bleibe heute zuhause - wegen dem Wetter. Wer sagt heute denn noch "wegen des Wetters".


nach oben springen

#6912

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 18:30
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6911
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6909
Zitat von nahal im Beitrag #6907
...Als nicht Bio-Deutscher verzeihe ich dir auch die Sache mit dem Dativ-Genitiv. :-)))

Das ist inzwischen in allen Publikationen üblich. Ich habe mich (anfangs schweren Herzens) gebeugt und finde es inzwischen in vielen Fällen auch annehmbar.

Jetzt muss ich doch nachhaken, weil das mit dem "üblichen" falschen Dativ so nach Ausrede klang (oder eher, weil es eine sein sollte).
Ich habe es ganz intuitiv falsch geschrieben: "wegen dem Geständnis".
Es ist umgangssprachlich. Aber es wird im Lauf der Zeit auch in die Schriftsprache eingehen. Warum? Es ist einfach zu sagen, zu schreiben oder zu lesen; und es klingt auch gar nicht schlecht.
Ich bleibe heute zuhause - wegen dem Wetter. Wer sagt heute denn noch "wegen des Wetters".


Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.


nach oben springen

#6913

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 19:37
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6912
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6911
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6909
Zitat von nahal im Beitrag #6907
...Als nicht Bio-Deutscher verzeihe ich dir auch die Sache mit dem Dativ-Genitiv. :-)))

Das ist inzwischen in allen Publikationen üblich. Ich habe mich (anfangs schweren Herzens) gebeugt und finde es inzwischen in vielen Fällen auch annehmbar.

Jetzt muss ich doch nachhaken, weil das mit dem "üblichen" falschen Dativ so nach Ausrede klang (oder eher, weil es eine sein sollte).
Ich habe es ganz intuitiv falsch geschrieben: "wegen dem Geständnis".
Es ist umgangssprachlich. Aber es wird im Lauf der Zeit auch in die Schriftsprache eingehen. Warum? Es ist einfach zu sagen, zu schreiben oder zu lesen; und es klingt auch gar nicht schlecht.
Ich bleibe heute zuhause - wegen dem Wetter. Wer sagt heute denn noch "wegen des Wetters".


Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod.
Manchmal ist auch der Genitiv der Tod des Dativs: Besonders "gebildet" klingen wollende Menschen sagen etwa "gemäß der Bestimmungen" oder "entsprechend seiner Wünsche"...
Und dann diese elenden Partizipien: Die Vermietenden, die Zufußgehenden, die demonstrierenden Studierenden (was tun sie eigentlich: studieren oder demonstrieren?).
Und nicht zu vergessen: Die Nordrhein-Westfäler und Nordrhein-Westfälerinnnen.


nach oben springen

#6914

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 08.07.2022 22:19
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6896
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6891
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6890
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6889
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6888
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6887
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6885
Zitat von Landegaard im Beitrag #6884
Sky News Australia ist auch immer mal wieder einen Blick wert:

https://www.youtube.com/watch?v=sAm1dww6SdA

Man hört so selten etwas Kritik an diesen Heilsbringern...
In den westlichen Ländern wird schon lange Politik gegen die Interessen der Mehrheit gemacht.


Das ist in Rest der Welt natürlich völlig anders. ;)
Nein, aber ich dachte, unsere Standards seien etwas höher.


Was sind die Interessen der Mehrheit? Kurz-, mittel-, langfristig? Bestimmt das der Wähler? Also Rentner für die Zukunft?

Du hast es mit dem Klimawandel nicht so, die Daten sind momentan erschreckend. Wie schaut es da mit Generationengerechtigkeit aus? Haben wir eigentlich noch Mehrheiten, oder hält sich jede Blase für eine?

Nicht, dass wir uns falsch verstehen, auch ich stehe mit den Grünen auf Kriegsfuss, die Konserven bewahren aber auch nur, ihren Besitzstand.
Ach ja, der famose Klimawandel. Der lässt sich bestimmt aufhalten, wenn wir die Abstandsregelungen verringern...
Und dann natürlich die Sanktionen: Haben gegen Kuba, Venezuela, Nordkorea, Syrien und Iran grandios geholfen. Und Russland ist bekanntlich viel kleiner und hat weniger Ressourcen als diese Länder. Und wir frieren gerne, um es Putin so richtig heimzuzahlen.
Habe ich was vergessen: Ach ja, Covid. Bei Covid darf man natürlich gar nichts riskieren, während so ein Nuklearkrieg gegen Russland durchaus gewinnbar wäre.
Und dann die Minderheiten: Je abstruser diese sind, desto mehr müssen sie mit öffentlichen Gelder gepäppelt werden. Wir leben schließlich im besten Deutschland aller Zeiten.
Derweil verrottet die Infrastruktur, sinkt der Bildungsstand (einfach ein paar mehr Bildungsreformen) und geht die Wirtschaft kaputt. Morgenthau lässt grüßen. Ach nee, Agrarland geht auch nicht, weil unökologisch und klimafeindlich. Macht nichts: Die Hunderttausende oder Millionen arbeitslosen Bauern und Industriearbeiter können wir ja zu Fahrrad-, Gleichstellungs- und Antirassismusbeauftragten umschulen.
So, ich habe fertig.

Jetzt hast Du fast das gesamte politische Spektrum durch. ;) Die Alternativen?

Nebenbei zahlen wir dafür mit unserem Wasserpreis, dass sich Chinesen hier mit billigen Schweinefleisch eindecken können und Dein Rundumschlag ist so herrlich konstruktiv, die Flasche leer.
Muss ich Alternativen aufzeigen?
- Okay, North Stream 2 öffnen, das unsinnige Sanktionsregime, das Deutschland mehr schadet als Russland, beenden.
- die Gleichstellungspolitik beenden: Gleichstellung ist das Gegenteil von Gleichberechtigung (die Beendingung bringt dem Staat auch finanziell etwas ein).
- den Bologna-Prozess beenden; die "Inklusion", so wie sie betrieben wird, beenden; die halbgaren Bildungsexperimente beenden.
- Russland etwas anbieten, statt Telefongespräche zu führen, in denen Putin klargemacht werden soll, dass er isoliert ist.
- Landwirtschaft: Nein, ich bin kein Freund von Antibiotika und Gülle, aber der Verkauf von Ackerflächen als Spekulationsobjekte müsste konsequenter gestoppt werden; landwirtschaftliche Flächen für die Landwirtschaft freigegeben werden.
- die Zerstörung der Landwirtschaft durch Windungetümer beenden; lieber mehr und nachhaltigere Bäume pflanzen (in Plettenberg ist kaum noch gesunder Wald vorhanden, weil man fast nur Fichten angebaut hat).
Ja, ich habe die FDP gewählt - und ich könnte mich jeden Tag dafür ohrfeigen.
Eigentlich wäre es Zeit für eine Neugründung einer Partei, aber solange diese als Alternative nicht aussichtsreich ist, werde ich wieder die Partei wählen, die am besten meinen A...tritt für diese bildungslose Funktionselite demonstriert...


Über die einzelnen Punkte liesse sich diskutieren, das ist aber alles "Fahren auf Sicht", keine Strategie.


nach oben springen

#6915

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 09:43
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6914
Über die einzelnen Punkte liesse sich diskutieren, das ist aber alles "Fahren auf Sicht", keine Strategie.
Wenn man unterzugehen droht, sollte man schwimmen und dann erst über eine Strategie nachdenken.


nach oben springen

#6916

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 09:53
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6915
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6914
Über die einzelnen Punkte liesse sich diskutieren, das ist aber alles "Fahren auf Sicht", keine Strategie.
Wenn man unterzugehen droht, sollte man schwimmen und dann erst über eine Strategie nachdenken.


Wir sind da, wo wir sind, weil man nie über den Horizont hinausschauen wollte. Eine Richtung wäre auch nicht schlecht, es sei denn, man erwartet Hilfe.


nach oben springen

#6917

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 10:14
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6916
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6915
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6914
Über die einzelnen Punkte liesse sich diskutieren, das ist aber alles "Fahren auf Sicht", keine Strategie.
Wenn man unterzugehen droht, sollte man schwimmen und dann erst über eine Strategie nachdenken.


Wir sind da, wo wir sind, weil man nie über den Horizont hinausschauen wollte. Eine Richtung wäre auch nicht schlecht, es sei denn, man erwartet Hilfe.

Meiner Meinung sind wir da, wo wir sind, weil man nicht zur Kenntnis nehmen wollte, dass große Atommächte (auch nicht die, die sich selber als "die Guten" definieren) keine konkurrierenden Mächte in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft hinnehmen.



zuletzt bearbeitet 09.07.2022 10:14 | nach oben springen

#6918

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 10:58
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6917
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6916
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6915
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6914
Über die einzelnen Punkte liesse sich diskutieren, das ist aber alles "Fahren auf Sicht", keine Strategie.
Wenn man unterzugehen droht, sollte man schwimmen und dann erst über eine Strategie nachdenken.


Wir sind da, wo wir sind, weil man nie über den Horizont hinausschauen wollte. Eine Richtung wäre auch nicht schlecht, es sei denn, man erwartet Hilfe.

Meiner Meinung sind wir da, wo wir sind, weil man nicht zur Kenntnis nehmen wollte, dass große Atommächte (auch nicht die, die sich selber als "die Guten" definieren) keine konkurrierenden Mächte in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft hinnehmen.

Hinter dem Horizont liegt ein weites Feld, richtig.


nach oben springen

#6919

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 12:16
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6918
...Hinter dem Horizont liegt ein weites Feld, richtig.

Hätte man da hingeschaut, hätte man vielleicht die riesigen Energiereserven Russlands gesehen und weitere riesige Länder, die Russland wohlgesonnen sind.
Und man hätte vielleicht sogar den Baum sehen können, auf dessen Ast man sitzt und an dem man gerade mit großem Eifer sägt.


nach oben springen

#6920

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 12:56
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #6919
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6918
...Hinter dem Horizont liegt ein weites Feld, richtig.

Hätte man da hingeschaut, hätte man vielleicht die riesigen Energiereserven Russlands gesehen und weitere riesige Länder, die Russland wohlgesonnen sind.
Und man hätte vielleicht sogar den Baum sehen können, auf dessen Ast man sitzt und an dem man gerade mit großem Eifer sägt.


Weltweit sind die Reserven riesig, man hätte also diversifizieren können.


nach oben springen

#6921

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 17:53
von Corto (gelöscht)
avatar

Was soll man sagen zum vorzeitigen Sturz des britischen Premier-Gauklers und bizarren Lügenbarons Boris Johnson?
Vielleicht, dass er gegen gigantische Widerstände den Brexit umgesetzt hat und damit historisch gesehen zum echten Volkstribun wurde?
Über den Rest sollte man wohl besser Schweigen breiten.


zuletzt bearbeitet 09.07.2022 17:54 | nach oben springen

#6922

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 18:01
von Leto_II. | 27.837 Beiträge

Zitat von Corto im Beitrag #6922
Was soll man sagen zum vorzeitigen Sturz des britischen Premier-Gauklers und bizarren Lügenbarons Boris Johnson?
Vielleicht, dass er gegen gigantische Widerstände den Brexit umgesetzt hat und damit historisch gesehen zum echten Volkstribun wurde?
Über den Rest sollte man wohl besser Schweigen breiten.

Abgerechnet wird nun mal zum Schluss.


nach oben springen

#6923

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 09.07.2022 19:34
von Maga-neu | 35.189 Beiträge

Zitat von Corto im Beitrag #6921
Was soll man sagen zum vorzeitigen Sturz des britischen Premier-Gauklers und bizarren Lügenbarons Boris Johnson?
Vielleicht, dass er gegen gigantische Widerstände den Brexit umgesetzt hat und damit historisch gesehen zum echten Volkstribun wurde?
Über den Rest sollte man wohl besser Schweigen breiten.

Man kann wohl am ehesten David Lloyd George zitieren: "The world is becoming like a lunatic asylum run by lunatics."
Mal sehen, welcher lunatic sein Nachfolger wird.


nach oben springen

#6924

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 10.07.2022 10:39
von Maga-neu | 35.189 Beiträge
nach oben springen

#6925

RE: Die Presse mal wieder

in Forum Interna 11.07.2022 06:14
von Hans Bergman | 23.327 Beiträge

Die späten 60er Jahre sind zurück.

Ein Designer hat ein fliegendes Hotel entworfen, das lange Zeit in der Luft bleiben kann – sobald das Kernfusionskraftwerk für den Bordbetrieb erfunden ist. ....
https://www.spiegel.de/wissenschaft/flie...9b-d1d28aaadfb1


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Corto
Besucherzähler
Heute waren 214 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1450 Themen und 323738 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., nahal

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen