#1376

RE: Graffitykunst

in Politik 29.04.2010 12:57
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von: VK64
Ich habe ja nicht Sie gemeint- ich erinnere nur an die Diskussion im SPOn, als eine Nonnen von Kriminellen in Somalia getötet wurde.


Habe ich nicht mitgelesen, mir reicht eigentlich schon die Debatte um die muslimische Ministerin. Erschreckend, wie eng die Hirne mancher Deutschen sind!
Aber - mein Einfluß auf das Verhalten meiner Umwelt ist doch eher gering einzuschätzen. Weshalb ich trotzdem nicht mit solchen Idioten in einen Topf geworfen werden möchte, okay?!



zuletzt bearbeitet 29.04.2010 13:22 | nach oben springen

#1377

RE: Graffitykunst

in Politik 29.04.2010 13:21
von NAHAL (gelöscht)
avatar

NI wurde hier angegriffen, als Sie von der "Liebe und Solidarität" der arabischen Brüdern sprach.

hier neues und Aktuelles auf diesem Gebiet:

"An Egyptian court has convicted 26 men of planning terrorist attacks on ships and tourist sites."

http://news.bbc.co.uk/2/hi/8648493.stm

Bei den "26 men" handelt sich um Mitglieder der Organisation, die alles nur aus dem Bestreben tut, um Libanon von Israel zu befreien.



nach oben springen

#1378

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 13:45
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Ihre "Feststellung" in allen Ehren, nur diese basiert auf NICHTS.
Feststellungen sollen mit dem Kopf, nicht mit dem Bauch gemacht werden.
Versuchen Sie, Feststellungen öfters vom Kopf las vom Bauch her zu machen.
Der weg dieser feststellung nach außen ist dann etwas länger.
So auch mit dem "Zynismus".
Ich weiß nicht, wie es bei Ihnen ist, aber, wer 6 hungernde Kinder zuhause hat, gibt , nach meinem "menschenvarchtendem und zynischem" Verständnis, das wenige Geld, das er hat, eher für Essen als für Viagra aus.
Das hat mit "Ökonomie" weniger als mit Ehrlichkeit zu tun.


1. Sie sind also einverstanden , dass in Gaza hungerleidende Kinder gibt . Das ist schon mal ein Anfang .
2. Wieviel % der Ausgaben der Palestinenser ist für Viagra ? Und wieviele nehmen Viagra deren Kinder hungern ?
Wenn Sie Sie Zahlen nicht kennen , ist Ihre Aussage aus dem Bauch . Und , das ist , wie Sie ja selbst so treffend bemerken , weit vom Kopf weg !
Und mit Ehrlichkeit hat das glatt gar nichts zu tun .
Sie können sich jetzt hier drehen und winden wie Sie wollen , was Sie geschrieben haben ist menschenverachtend und zynisch . Haben Sie einfach mal den Mut es zuzugeben .


nach oben springen

#1379

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 13:59
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
1. Sie sind also einverstanden , dass in Gaza hungerleidende Kinder gibt . Das ist schon mal ein Anfang .
2. Wieviel % der Ausgaben der Palestinenser ist für Viagra ? Und wieviele nehmen Viagra deren Kinder hungern ?
Wenn Sie Sie Zahlen nicht kennen , ist Ihre Aussage aus dem Bauch . Und , das ist , wie Sie ja selbst so treffend bemerken , weit vom Kopf weg !
Und mit Ehrlichkeit hat das glatt gar nichts zu tun .
Sie können sich jetzt hier drehen und winden wie Sie wollen , was Sie geschrieben haben ist menschenverachtend und zynisch . Haben Sie einfach mal den Mut es zuzugeben .


Mit allem gebührenden Respekt, sie schreiben Schwachsinn:
1)Ja, es gibt hungernde Kinder in Gaza.
Solche gibt es auch in zimbabwe, Guatemala und Mali.
Man behauptet, sogar HartzIV-Kinder sollen, in Deutschland, hungern.
Die Frage ist aber nicht, ob, sondern warum es hungernde Kinder gibt.
2) Ihre zwei Fragen sind unbedeutend. Auch wenn der Prozentsatz minimal sein soll, ist es kritikwürdig. Der verlinkte Artikel, mit dem die Diskussion anfing, besagte schon Einiges.

"menschenverachtend" und "zynisch" sind Meinungseinschätzumgen. Meine Einschätzung Ihrer Einschätzung habe ich beschrieben, und das, für meine Verhältnisse, sehr moderat.



nach oben springen

#1380

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:04
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Mit allem gebührenden Respekt, sie schreiben Schwachsinn:
1)Ja, es gibt hungernde Kinder in Gaza.
Solche gibt es auch in zimbabwe, Guatemala und Mali.
Man behauptet, sogar HartzIV-Kinder sollen, in Deutschland, hungern.
Die Frage ist aber nicht, ob, sondern warum es hungernde Kinder gibt.
2) Ihre zwei Fragen sind unbedeutend. Auch wenn der Prozentsatz minimal sein soll, ist es kritikwürdig. Der verlinkte Artikel, mit dem die Diskussion anfing, besagte schon Einiges.
"menschenverachtend" und "zynisch" sind Meinungseinschätzumgen. Meine Einschätzung Ihrer Einschätzung habe ich beschrieben, und das, für meine Verhältnisse, sehr moderat.


Fragen auf die man keine Antwort weiss , sind immer unbedeutend !

Was ist denn daran kritikwürdig wenn ein Palestinenser der es sich leisten kann , Viagra nimmt ???


nach oben springen

#1381

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:05
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: NAHAL 
Mit allem gebührenden Respekt, sie schreiben Schwachsinn:
1)Ja, es gibt hungernde Kinder in Gaza.
Solche gibt es auch in zimbabwe, Guatemala und Mali.
Man behauptet, sogar HartzIV-Kinder sollen, in Deutschland, hungern.
Die Frage ist aber nicht, ob, sondern warum es hungernde Kinder gibt.

Es gibt hungernde Kinder in Gaza, weil es Palästinenser gibt, die Viagra nehmen?
Sie sollten sich als Historiker in Israel bewerben.

Dort braucht man Leute wie Sie, auch wenn man schon genug davon hat.

Zitat von: NAHAL 
2) Ihre zwei Fragen sind unbedeutend. Auch wenn der Prozentsatz minimal sein soll, ist es kritikwürdig. Der verlinkte Artikel, mit dem die Diskussion anfing, besagte schon Einiges.

Sie meinen, die von Ihnen angestoßene Debatte ist ein hilfreicher und fundamentaler Beitrag zur Lösung des NO-Konfliktes ? Sozusagen eines der Kernprobleme des NO-Konfliktes?

Wie ist das Wetter gerade bei Ihnen? Ein wenig zu schwül und zu heiß?


nach oben springen

#1382

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:06
von vk64
avatar

der Beitrag war von mir


nach oben springen

#1383

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:08
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von: guylux 
Fragen auf die man keine Antwort weiss , sind immer unbedeutend !
Was ist denn daran kritikwürdig wenn ein Palestinenser der es sich leisten kann , Viagra nimmt ???


Gibt er sein Geld für Viagra aus, das er doch besser zum Wohle der Armen einsetzen könnte? ... Naja, vielleicht zeugt er ja noch ein paar Sprößlinge und der Anteil der Reichen wächst.
Ich würde halt nur denken, die hätten komplett andere Sorgen - aber Irrtum...
Aber nochmals: Wieso gibt es denn noch reiche Palis? Ich höre immer, alles wurde von den Israelis zerstört usw.


nach oben springen

#1384

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:18
von vk64
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Gibt er sein Geld für Viagra aus, das er doch besser zum Wohle der Armen einsetzen könnte? ... Naja, vielleicht zeugt er ja noch ein paar Sprößlinge und der Anteil der Reichen wächst.Ich würde halt nur denken, die hätten komplett andere Sorgen - aber Irrtum...
.

Ich denke, es ist jedermanns/jederfraus ganz private Angelegenheit, wann, wie oft und mit welchen Hilfsmitteln er Geschlechtsverkehr hat und trägt zur Lösung des NO-Konfliktes wenig bei.Dass ausgerechnet ein Israeli, der die Verhältnismäßigkeit der Mittel gegenüber der Bevölkerung Gazas nie ernsthaft kritisiert hat -während andere kompetente Persönlichkeiten und Organisationen diese als Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen darstellen- ist natürlich vollkommen geschmacklos. Der Vorwurf des menschenverachtenden Zynismus ist daher nicht ganz unangebracht.
Zitat von: sayada.b. 
Aber nochmals: Wieso gibt es denn noch reiche Palis? Ich höre immer, alles wurde von den Israelis zerstört usw.

Oh, wie konnte die Mafia in Amerika an Alkohol verdienen, wo er doch verboten war?
Ich schätze mal, dass die Gewinnmargen im Schmuggel -außer bei Frischmilch- doch beträchtlich sind.


nach oben springen

#1385

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:22
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Gibt er sein Geld für Viagra aus, das er doch besser zum Wohle der Armen einsetzen könnte? ... Naja, vielleicht zeugt er ja noch ein paar Sprößlinge und der Anteil der Reichen wächst.
Ich würde halt nur denken, die hätten komplett andere Sorgen - aber Irrtum...
Aber nochmals: Wieso gibt es denn noch reiche Palis? Ich höre immer, alles wurde von den Israelis zerstört usw.


Sayda , du weisst genau so gut wie Ich , dass da wo es Arme gibt , sind auch Reiche .
Und geben bei uns die Reichen denn soviel Geld zum Wohle der Armen ?
Ich finde es beschämend , dass sich hier über Menschen denen es wirklich nicht gut geht , lustig gemacht wird . Wer Ähnliches über Israelis schreibe würde , würde sofort als Antisemit bezeichnet . Aber mit den Palestinensern darf man's halt . WIR sind ja die ( selbsternannten ) Humanisten !!

P.S.: vielleicht hast du gemerkt , dass Ich mir Mühe gebe das Wort " Palestinenser " auszuschreiben ! Soviel Respekt soll man für ein Volk noch aufbringen .


nach oben springen

#1386

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:23
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von:  vk64
... Dass ausgerechnet ein Israeli, der die Verhältnismäßigkeit der Mittel gegenüber der Bevölkerung Gazas nie ernsthaft kritisiert hat -während andere kompetente Persönlichkeiten und Organisationen diese als Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen darstellen- ist natürlich vollkommen geschmacklos....

Er hat es vermutlich wirklich als Scherz gemeint und schämt sich jetzt schon darüber...
Obwohl er das selbstverständlich entrüstet leugnen würde.



nach oben springen

#1387

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:27
von vk64
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Er hat es vermutlich wirklich als Scherz gemeint und schämt sich jetzt schon darüber...
Obwohl er das selbstverständlich entrüstet leugnen würde.

Sehe ich auch so, deshalb rede ich ja noch mit ihm. Sonst hätte ich ihn schon längst verbal zerrissen...


nach oben springen

#1388

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:31
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von: guylux 
Sayda , du weisst genau so gut wie Ich , dass da wo es Arme gibt , sind auch Reiche .
P.S.: vielleicht hast du gemerkt , dass Ich mir Mühe gebe das Wort " Palestinenser " auszuschreiben ! Soviel Respekt soll man für ein Volk noch aufbringen .


Ja, sicher weiß ich das! Bei einigen vermute ich aber halt, daß sie am Schmuggel und somit an der Not ihrer Mitmenschen kräftig verdienen.
:-( Und das verabscheue ich! Außerdem erinnern mich reiche Palestinenser immer an Arafat und seine gut gefüllten Bankkonten...


Und Palis schreibe ich eigentlich nur aus Protest! Nicht gegen sie, sondern gegen den Anonymus, der sich darüber erregt hatte. Vielleicht hast Du gemerkt, daß anschließend sogar nahal und Landegaard "Palis" schrieben? Was speziell Landegaard sonst eigentlich auch nicht macht.
Irgendwer schrieb hier generell "Palis" und ich fand das nicht so arg schlimm, ist einfach eine Abkürzung für Schreibfaule. Hat mit meinem Respekt dem Volke gegenüber echt nix zu tun. Der Begriff "Ami" wird ja auch verwendet und andere...


nach oben springen

#1389

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:34
von VK64
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Er hat es vermutlich wirklich als Scherz gemeint und schämt sich jetzt schon darüber...
Obwohl er das selbstverständlich entrüstet leugnen würde.

Nahal hat schon interveniert. Viagra ab 2013 auch für Palästinenser billig. Das nenne ich humanitäres Israel.
http://www.rp-online.de/wirtschaft/news/...aid_833723.html


nach oben springen

#1390

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:35
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Was ist denn daran kritikwürdig wenn ein Palestinenser der es sich leisten kann , Viagra nimmt ???


Nein, daran ist nichts kritikwürdig.
Aber dann, vor allem dann, wenn, wie im Artikel gezeigt, es sich um keinen Einzelfall handelt, kann die geschichte mit dem Freiluftgefängnis, Getto, Blockade, hungernden Kinder nicht so ganz stimmen.
Und das ist das Einzige, was ich aufzeigen wollte.



nach oben springen

#1391

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:35
von sayada.b. | 8.574 Beiträge | 13380 Punkte


Zitat von: VK64 Ich schätze mal, dass die Gewinnmargen im Schmuggel -außer bei Frischmilch- doch beträchtlich sind.


Ja, und das finden Sie gut? Kann ich eigentlich nicht vorstellen...


nach oben springen

#1392

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:39
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Nein, daran ist nichts kritikwürdig.
Aber dann, vor allem dann, wenn, wie im Artikel gezeigt, es sich um keinen Einzelfall handelt, kann die geschichte mit dem Freiluftgefängnis, Getto, Blockade, hungernden Kinder nicht so ganz stimmen.
Und das ist das Einzige, was ich aufzeigen wollte.


Und Hans:
Nein, es gibt nichts hier, wofür ich mich schämen müsste.
Ich habe klar aufgezeigt, dass die Geschichte mit dem Freiluftgefängnis ein Märchen aus 1001 Nacht ist.



nach oben springen

#1393

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:47
von vk64
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Ja, und das finden Sie gut? Kann ich eigentlich nicht vorstellen...

Die Palästinenser sind keine besseren oder schlechteren Menschen als andere auch.
An Schmuggel wurde schon immer verdient.Je riskanter, desto höher der Gewinn.


nach oben springen

#1394

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 14:49
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Und Hans:
Nein, es gibt nichts hier, wofür ich mich schämen müsste.
Ich habe klar aufgezeigt, dass die Geschichte mit dem Freiluftgefängnis ein Märchen aus 1001 Nacht ist.


Sie haben hier gar nichts aufgezeigt .
Gaza ist ein Freiluftgefängnis und so wie es in jedem Gefängnis der Welt Drogen gibt , gibt es in Gaza Viagra .
Aber in Gaza gibt es hungernde Kinder und die gibt es , zumindest in westlichen Gefängnissen , nicht .

P.S.: Ich hätte von Ihnen auch nicht erwartet , dass Sie sich für irgendeinen Ihrer Beiträge schämen würden . Eigentlich schade , aber vielleicht fällt Ihnen Ihr Zynisamus schon gar nicht mehr auf ?


nach oben springen

#1395

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:04
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Und Hans:
Nein, es gibt nichts hier, wofür ich mich schämen müsste.
Ich habe klar aufgezeigt, dass die Geschichte mit dem Freiluftgefängnis ein Märchen aus 1001 Nacht ist.

Dieser Käse mit dem Viagra in Gaza ist das Äquivalent zu meinem Beitrag mit dem Organhandel in Israel.
Beides hat mit dem Grundproblem absolut nichts zu tun.



nach oben springen

#1396

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:13
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Dieser Käse mit dem Viagra in Gaza ist das Äquivalent zu meinem Beitrag mit dem Organhandel in Israel.
Beides hat mit dem Grundproblem absolut nichts zu tun.


Autismus.
Du hast verdrängt, dass der Guardian-Artikel nicht nur von Viagra sprach. Es handelte auch von TNT, Kugeln und Datteln. Datteln müssen nicht geschmugelt werden. Der Rest, ja.
Es zeigt, wie die Gaza-Bewohner selbst, die Prioritäten einschätzen.



nach oben springen

#1397

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:14
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
P.S.: Ich hätte von Ihnen auch nicht erwartet , dass Sie sich für irgendeinen Ihrer Beiträge schämen würden . Eigentlich schade , aber vielleicht fällt Ihnen Ihr Zynisamus schon gar nicht mehr auf ?


Das ist der Unterschied zwischen uns beiden:
Ich hoffte immer noch, Sie würden Ihren Verstand einsetzen.
Man täuscht sich oft.



nach oben springen

#1398

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:22
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: vk64 
Die Palästinenser sind keine besseren oder schlechteren Menschen als andere auch.
An Schmuggel wurde schon immer verdient.Je riskanter, desto höher der Gewinn.


Völlig richtig.
Palästinenser sind genau so schlecht und genau so gut wie alle andere Menschen.
Allein beim Erzählen von Märchen, haben sie einen großen Vorsprung.



nach oben springen

#1399

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:27
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Völlig richtig.
Palästinenser sind genau so schlecht und genau so gut wie alle andere Menschen.
Allein beim Erzählen von Märchen, haben sie einen großen Vorsprung.


Ich dachte Sie würden Ihren Verstand einsetzen ?
Bei solchen Kommentaren schwer zu glauben .


nach oben springen

#1400

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:32
von Hans Bergman | 16.667 Beiträge | 39768 Punkte


Zitat von: NAHAL 
...Es zeigt, wie die Gaza-Bewohner selbst, die Prioritäten einschätzen.

Was geht das uns an? Was hat es mit der Sache zu tun? Nichts.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Willie, Hans Bergman

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rico
Besucherzähler
Heute waren 168 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1409 Themen und 263439 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Corto, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen