#8351

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 11:32
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga Aus gegebenem Anlass:
http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artik...Hash=a609d54e5c
Ein sehr guter Artikel zum Thema.

Danke. Kann man unterschreiben.


nach oben springen

#8352

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 11:47
von Leto_II. | 25.753 Beiträge | 82979 Punkte


Zitat von: Gegen Gewalt 
Israelische Soldaten haben sich im Gaza-Krieg weder an Gesetz noch Normen gehalten:
http://www.taz.de/1/politik/nahost/artik...ln-geschrieben/


Das von Ihnen Behauptete steht in dem Artikel so nicht drin.


nach oben springen

#8353

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 11:58
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: Maga Aus gegebenem Anlass:
http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artik...Hash=a609d54e5c
Ein sehr guter Artikel zum Thema.

Na ja.

"Aus einer Solidarität mit dem angeblich Schwachen gegen den vorgeblich Starken..."

Wer so etwas schreibt, angesichts des allgemeinen Wissens um eine von den USA unterstützten Militärmaschinerie sondergleichen hier und dem verzweifelten Versuch, noch eine Hand voll zusätzlicher Kalaschnikows einzuschmuggeln dort, angesichts von F-15 und Kampfhubschraubern hier und selbstgebastelten Feuerwerksraketen dort, der entwertet seinen gutgemeinten Ansatz so unwiderruflich wie jemand, der eine Fahrkarte in einen voll funktionsfähigen Stempelautomaten steckt.

Aber wo die Prämisse falsch ist, kann das Ergebnis zufälligerweise trotzdem richtig werden. Also: ausreichend.



zuletzt bearbeitet 16.07.2010 12:03 | nach oben springen

#8354

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 12:43
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Na ja.
"Aus einer Solidarität mit dem angeblich Schwachen gegen den vorgeblich Starken..."
Wer so etwas schreibt, angesichts des allgemeinen Wissens um eine von den USA unterstützten Militärmaschinerie sondergleichen hier und dem verzweifelten Versuch, noch eine Hand voll zusätzlicher Kalaschnikows einzuschmuggeln dort, angesichts von F-15 und Kampfhubschraubern hier und selbstgebastelten Feuerwerksraketen dort, der entwertet seinen gutgemeinten Ansatz so unwiderruflich wie jemand, der eine Fahrkarte in einen voll funktionsfähigen Stempelautomaten steckt.
Aber wo die Prämisse falsch ist, kann das Ergebnis zufälligerweise trotzdem richtig werden. Also: ausreichend.

Nee Hans, so funzt das mit dem Kräftevergleich nicht. Auch die Taliban haben nur Kalashnikovs, Sprengstoff und ein paar RPG7 - und stehen einer Militärallianz mit allem High-Tech gegenüber.... Lies Dir lieber die von nahal hier eingestellte Bedrohungsanalyse durch.


nach oben springen

#8355

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 13:08
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Nee Hans, so funzt das mit dem Kräftevergleich nicht. Auch die Taliban haben nur Kalashnikovs, Sprengstoff und ein paar RPG7 - und stehen einer Militärallianz mit allem High-Tech gegenüber.... Lies Dir lieber die von nahal hier eingestellte Bedrohungsanalyse durch.

Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass Du mich nicht direkt für dumm verkaufen willst. Mit untauglichen Vergleichen zu spielen, ist natürlich erlaubt. ;)

Es sei denn, Du sagst, 1400 zu 13 bei einer Auseinandersetzung seien ein eindeutiger Beweis für das ausgeglichene Kräfteverhältnis. Dann fühle ich mich irgendwie verkohlt.

ARD, Tagesschau:
"mehr als 1400 Menschen getötet, darunter auch 400 Frauen und Kinder. Weitere 5500 Palästinenser seien verletzt worden. Auch 13 Israelis kamen ums Leben."



zuletzt bearbeitet 16.07.2010 13:08 | nach oben springen

#8356

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 13:09
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Weil es richtig ist, dass diese Armee sich an Gesetz und an Normen hält.
Stuss ist Ihre abwegige Intention.

Tut sie das ?
Die Aussagen der Soldaten sprechen eine ziemlich deutliche Sprache .
Da gibt's ja auch noch den Goldstone Bericht , der sieht das auch etwas anders als Sie .
Siehe auch den Artikel :" wir haben unsere eigen Kriegsregeln geschrieben ". Heisst doch nichts anderes als : wir haben gültige Kriegsregeln nicht beachtet / verletzt .


nach oben springen

#8357

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 13:14
von nahal
avatar


Zitat von: guylux 
Tut sie das ?



Ja, sie tut das:

"More than 150 incidents have been examined and nearly 50 investigations have been launched by the Military Police Criminal Investigations Division since the operation's conclusion."

http://www.mfa.gov.il/MFA/Government/Com...Lead_6_Jul_2010


nach oben springen

#8358

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 13:15
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Leto_II. 
Das von Ihnen Behauptete steht in dem Artikel so nicht drin.

Ach so ?
Wenn jemand sagt : "wir haben unsere eigenen Kriegsgesetze geschrieben ", heisst das doch wohl , dass man sich an die bestehenden Gesetze und Normen nicht gehalten hat .
Sonst hätte man ja wohl keine Neuen schaffen müssen.


nach oben springen

#8359

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 13:17
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass Du mich nicht direkt für dumm verkaufen willst. Mit untauglichen Vergleichen zu spielen, ist natürlich erlaubt. ;)
Es sei denn, Du sagst, 1400 zu 13 bei einer Auseinandersetzung seien ein eindeutiger Beweis für das ausgeglichene Kräfteverhältnis. Dann fühle ich mich irgendwie verkohlt.
ARD, Tagesschau:
"mehr als 1400 Menschen getötet, darunter auch 400 Frauen und Kinder. Weitere 5500 Palästinenser seien verletzt worden. Auch 13 Israelis kamen ums Leben."

Bedauerlicherweise habe ich nicht viel Zeit - aber hast Du schon mal den Begriff asymmetrische Kriegführung gehört?
In Vietnam hat die US-Army den "body-count" eingeführt und stolz berichtet, wieviele Feinde sie getötet haben, um ihre Überlegenheit zu beweisen. Hat auch nix genutzt. Das nur mal so als Denkanstoss.


nach oben springen

#8360

RE: Eigentlich nicht richtig hier, trotzdem:

in Politik 16.07.2010 13:17
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Ich erinnere mich, wie uns der Direktor erzählte, die frz. Armee habe zur Zeit Friedrichs II. 100 Köche und einen Spion und die preußische Armee habe 100 Spione und einen Koch gehabt. Damals habe ich gedacht, dann wäre ich lieber Franzose gewesen. Aber ich fühle mich anders als Nante und George auch nicht sonderlich den preußischen Tugenden verpflichtet... :-) Hans kann das sicher verstehen. :-))

Die Frage fuer uns heute -in nachpreussischer Zeit- hinsichtlich der preussischen Tugenden ist doch nicht, ob man sich dieser -weil preussisch- "verpflichtet fuehlt", sondern vielmehr die, ob diese Tugenden gute und uebernehmenswerte sind oder nicht.
Sich bestimmten Tugenden verpflichten oder nicht ist stets ein persoenliche Entscheidung. Sich Tugenden verpflichten oder diese ablehnen, nur weil sie mal preussische waeren, waere idiotisch.
Die Tugenden die George anfuehrte sind universell gute -preussisch oder nicht.

Und das waeren sie auch -selbst wenn sie italienische waeren.:-)



zuletzt bearbeitet 16.07.2010 13:35 | nach oben springen

#8361

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 13:42
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Ja, sie tut das:
"More than 150 incidents have been examined and nearly 50 investigations have been launched by the Military Police Criminal Investigations Division since the operation's conclusion."
http://www.mfa.gov.il/MFA/Government/Com...Lead_6_Jul_2010

Die Frage : " tut sie das " bedeutete ganz klar , ob die Armee sich an Gesetze hält , nicht ob etwas untersucht wird !
Alles deutet darauf hin dass die IDF sich NICHT an Kriegsrecht gehalten hat !
Das scheinen Aussagen von Soldaten zu erhärten und der Goldstone Bericht sieht das auch so.


nach oben springen

#8362

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 13:45
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 

In Vietnam hat die US-Army den "body-count" eingeführt und stolz berichtet, wieviele Feinde sie getötet haben, um ihre Überlegenheit zu beweisen. Hat auch nix genutzt. Das nur mal so als Denkanstoss.


Und zu welchem Denken soll dies denn anstossen ?
Man kann nur schlussfolgern , dass es dumme Militaristen gibt und dann einige noch dümmere !.


nach oben springen

#8363

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 13:48
von Foul Breitner | 1.697 Beiträge | 1827 Punkte

CROSSING LINES - CROSSING LIVES

Pal. und isr. Eltern von Kriegsopfern finden zusammen. Eine Reportage des Deutschlandfunk vom 15. Juli


http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradi...15_9ee120a8.mp3

--> Rechtsklick "Ziel unter" öffnet das Dialogfenster zum Speichern der mp3



zuletzt bearbeitet 16.07.2010 13:50 | nach oben springen

#8364

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 13:48
von nahal
avatar


Zitat von: guylux 
Die Frage : " tut sie das " bedeutete ganz klar , ob die Armee sich an Gesetze hält , nicht ob etwas untersucht wird !
Alles deutet darauf hin dass die IDF sich NICHT an Kriegsrecht gehalten hat !
Das scheinen Aussagen von Soldaten zu erhärten und der Goldstone Bericht sieht das auch so.


Sie reden weiter Stuss.
Ob sich einzelne sich an Gesetze halten oder nicht hat nichts mit der Haltung einer Organisation insgesamt zu tun.
Das wäre das Gleiche, als ob man sagen würde:
Da sich ein Paar Idioten in der Bundeswehr sich nicht an Gesetzen gehalten haben, hält sich die BW insgesamt nicht an solche.
Ihr ständiger Krampf zu Pauschalaussagen ist ermüdend.


nach oben springen

#8365

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 13:49
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Gegen Gewalt 
Israelische Soldaten haben sich im Gaza-Krieg weder an Gesetz noch Normen gehalten:
http://www.taz.de/1/politik/nahost/artik...ln-geschrieben/

Das ist falsch. Der Artikel gibt das nicht her. Er sagt dass man dort nach "neuen Regeln" operierte. Von "weder an Gesetz noch Normen halten" steht da ueberhaupt nichts. Das haben sie sich erfunden. Ihr Wunschdenken hat das vollbracht.

Tip: "neu" heisst nicht "weder - noch" und auch nicht "ohne".

Zudem gibt der deutsche Text nicht her, was mit "Kriegsregeln" hier genau gemeint wird. Regeln nach der Genfer Konvention? Nach der Haager Landkriegsordnung? Oder Rules of Engagement (ROE)?
So wie sich der Artikel liest, handelt es sich wohl eher um ROE. Und diese werden je nach Einsatz, Bedingungen und Erfahrungen individuell festgelegt.

Und so wie der Artikel konkret ausfuehrt handelt es sich um spezielle Regeln, die die Gefaehrdung der Soldaten betreffen. Nachlesen koennen sie das selbst. Es scheint, dass sie ueber die Ueberschrift hinaus nicht mehr gelesen haben.

Beispiel zu ROE:
Auch in Afghanistan sind die ROE einem kontinuierlichen Wandel unterworfen.



zuletzt bearbeitet 16.07.2010 14:14 | nach oben springen

#8366

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 13:50
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Bedauerlicherweise habe ich nicht viel Zeit - aber hast Du schon mal den Begriff asymmetrische Kriegführung gehört?
In Vietnam hat die US-Army den "body-count" eingeführt und stolz berichtet, wieviele Feinde sie getötet haben, um ihre Überlegenheit zu beweisen. Hat auch nix genutzt. Das nur mal so als Denkanstoss.

Das war für einen Vergleich eine viel zu unterschiedliche Situation. Aber wenn halt sonst nichts handfestes vorhanden ist...
Handfest dagegen sind die bisherigen direkten Auseinandersetzungen. Und die Resultate sind eindeutig. Israel hat Handlungshoheit. Die nutzt es zum provokativen Landraub statt zu einer Friedenslösung.



zuletzt bearbeitet 16.07.2010 13:50 | nach oben springen

#8367

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 13:54
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das war für einen Vergleich eine viel zu unterschiedliche Situation. Aber wenn halt sonst nichts handfestes vorhanden ist...
Handfest dagegen sind die bisherigen direkten Auseinandersetzungen. Und die Resultate sind eindeutig. Israel hat Handlungshoheit. Die nutzt es zum provokativen Landraub statt zu einer Friedenslösung.

Aus dem Gaza hat sich die Israel aber doch vollstaendig zurueckgezogen. Kopfschuettel.


nach oben springen

#8368

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 13:58
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: Willie 
Aus dem Gaza hat sich die Israel aber doch vollstaendig zurueckgezogen. Kopfschuettel.

Dies diente zur Ablenkung für die "Aktivitäten" in den West Banks.



nach oben springen

#8369

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 14:00
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Sie reden weiter Stuss.
Ob sich einzelne sich an Gesetze halten oder nicht hat nichts mit der Haltung einer Organisation insgesamt zu tun.
Das wäre das Gleiche, als ob man sagen würde:
Da sich ein Paar Idioten in der Bundeswehr sich nicht an Gesetzen gehalten haben, hält sich die BW insgesamt nicht an solche.
Ihr ständiger Krampf zu Pauschalaussagen ist ermüdend.


Ihre Bagatellisierung von Kriegsverbrechen ist noch viel ermüdender.

Gegenbeispiel : Siemens ist/war eine korrupte Firma , auch wenn nur einige wenige Korruption wirklich ausgeübt haben.
Es gaht in solchen Angelegenheiten keineswegs um die Zahl derjenigen die Gesetze verletzen , sondern um den Fakt ob das von der Spitze gedeckt wird oder nicht .
Wenn einige Idioten in der BW sich nicht an Gesetzt halten und der Verteidigungsminister deckt das , dann ist allerdings die ganze Bundeswehr gesetzlos .


nach oben springen

#8370

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 14:09
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Dies diente zur Ablenkung für die "Aktivitäten" in den West Banks.

Das behaupten sie auch nur ohne faktisches Wissen. Und versuchen dabei selbst hier von der Gaza Diskussion auf die Westbank abzulenken. In der Westbank spielt die Hamas keine Machtrolle.

Derjenigen die in ihrer Charta haben:

"There is no solution for the Palestinian question except through Jihad. Initiatives, proposals and international conferences are all a waste of time and vain endeavors."

Leute, die solches von sich geben:

"We will not rest until we destroy the Zionist entity" stated Hamas leader Fathi Hammad in Gaza on Friday January 2nd 2009 - ref -- BBC 2 January 09

"The Day of Judgement will not come about until Muslims fight the Jews (killing the Jews), when the Jew will hide behind stones and trees. The stones and trees will say O Muslims, O Abdulla, there is a Jew behind me, come and kill him. Only the Gharkad tree, would not do that because it is one of the trees of the Jews."

In a sermon aired on Hamas' Al-Aqsa television, cleric Yunis Al Astal stated, "Today, Rome is the capital of the Catholics, or the Crusader capital, which has declared its hostility to Islam, and has planted the brothers of apes and pigs in Palestine in order to prevent the reawakening of Islam.

He maintained that Rome would become, ""an advanced post for the Islamic conquests, which will spread though Europe in its entirety, and then will turn to the two Americas, even Eastern Europe."



zuletzt bearbeitet 16.07.2010 14:12 | nach oben springen

#8371

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 14:11
von Leto_II. | 25.753 Beiträge | 82979 Punkte


Zitat von: guylux 
Ach so ?
Wenn jemand sagt : "wir haben unsere eigenen Kriegsgesetze geschrieben ", heisst das doch wohl , dass man sich an die bestehenden Gesetze und Normen nicht gehalten hat .
Sonst hätte man ja wohl keine Neuen schaffen müssen.


"wir haben unsere eigenen Kriegsgesetze geschrieben ",???

Wo steht das?


nach oben springen

#8372

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 14:11
von Hans Bergman | 21.927 Beiträge | 97398 Punkte


Zitat von: Willie 
Das behaupten sie auch nur ohne faktisches Wissen. Und versuchen dabei selbst hier von der Gaza Diskussion auf die Westbank abzulenken....

Hab ich mir schon gedacht...



zuletzt bearbeitet 16.07.2010 14:12 | nach oben springen

#8373

RE: Antisemitismus und Israelkritik

in Politik 16.07.2010 14:13
von Willie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Hab ich mir schon gedacht...

Ich weiss.;-)


nach oben springen

#8374

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 14:15
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Das ist falsch. Der Artikel gibt das nicht her. Er sagt dass man dort nach "neuen Regeln" operierte. Von "weder an Gesetz noch Normen halten" steht da ueberhaupt nichts. Das haben sie sich erfunden. Ihr Wunschdenken hat das vollbracht.
Tip: "neu" heisst nicht "weder - noch" und auch nicht "ohne".
Zudem gibt der deutsche Text nicht her, was mit "Kriegsregeln" hier genau gemeint wird. Regeln nach der Genfer Konvention? Nach der Haager Landkriegsordnung? Oder Rules of Engagement (ROE)?
So wie sich der Artikel liest, handelt es sich wohl eher um ROE. Und diese werden je nach Einsatz, Bedingungen und Erfahrungen individuell festgelegt.
Und so wie der Artikel konkret ausfuehrt handelt es sich um spezielle Regeln, die die Gefaehrdung der Soldaten betreffen. Nachlesen koennen sie das selbst. Es scheint das sie ueber die Ueberschrift hinaus nicht mehr gelesen haben.
Beispiel zu ROE:
Auch in Afghanistan sind die ROE einem kontinuierlichen Wandel unterworfen.

Ihr Wunschdenken vollbringt auch etliches . Es steht im Artikel klar geschrieben , dass sie Armee sich nicht an das Prinzip von Mittel und Absicht gehalten hat und : Israel will zur demokratischen Welt gehören und anders kämpfen.
Hört sich nicht nach ROE an , darüber würde man wahrscheinlich gar nicht erst reden.

P.s.: typisch auch wieder Ihr erster Satz : " das ist falsch " Danach weiss man ja was kommt : Willie sagt Ihnen jetzt wie es richtig ist !!


nach oben springen

#8375

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 16.07.2010 14:19
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: Leto_II. 
"wir haben unsere eigenen Kriegsgesetze geschrieben ",???
Wo steht das?

Sorry meinerseits , Sie haben Recht , es steht da :
"wir haben neue Kriegsregeln geschrieben ".
Ist das ein grosser Unterschied ?
Warum braucht man neue Kriegsregelen wenn man sich an die existierenden halten will ?


nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Hans Bergman, sayada.b., Maga-neu

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Redology
Besucherzähler
Heute waren 98 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1501 Themen und 306414 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Maga-neu, nahal, sayada.b.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen